Uber

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 56
    Ort: Duisburg
  • 7.246
Re: Uber
« Antwort #15 am: 17.01.2016, 19:00 Uhr »
Eigene Erfahrungen mit Uber habe ich nicht. Von Menschen, die ich auf Reisen treffe (überwiegend von Amerikanern) habe ich schon viel positives gehört, vor allem weil der Preis so attraktiv sein.

Was mich an Unternehmen wie Uber, AirBnB und ähnlichen stört ist, dass sie vor allem deshalb billiger sein können, weil sie geltendes Recht umgehen. Die Fahrer haben keine Konzessionen, die werden nicht (wie Taxis in D) jährlich vom TÜV geprüft, etc., etc. Außerdem können sie natürlich auch deshalb so billig sein, weil die Fahrer und auch die Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten bei AirBnB in Co sicher zu einem nicht geringen Teil kein Gewerbe angemeldet haben und keine Steuern zahlen. Wenn ich das ganze schwarz mache, ist es natürlich ein netter Nebenverdienst, wenn ich nebenbei ein paar Stunden als Uber-Fahrer unterwegs bin. Wenn der Rest (und das Trinkgeld) netto ist, kann ich auch mit den 20% Gebühr für Uber leben.
Gruß
Dirk

*missy

  • Gold Member
  • Registriert: 20.04.2006
    Ort: South of Dallas
  • 1.101
Re: Uber
« Antwort #16 am: 17.01.2016, 19:57 Uhr »
Eigene Erfahrungen mit Uber habe ich nicht. Von Menschen, die ich auf Reisen treffe (überwiegend von Amerikanern) habe ich schon viel positives gehört, vor allem weil der Preis so attraktiv sein.

Was mich an Unternehmen wie Uber, AirBnB und ähnlichen stört ist, dass sie vor allem deshalb billiger sein können, weil sie geltendes Recht umgehen. Die Fahrer haben keine Konzessionen, die werden nicht (wie Taxis in D) jährlich vom TÜV geprüft, etc., etc. Außerdem können sie natürlich auch deshalb so billig sein, weil die Fahrer und auch die Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten bei AirBnB in Co sicher zu einem nicht geringen Teil kein Gewerbe angemeldet haben und keine Steuern zahlen. Wenn ich das ganze schwarz mache, ist es natürlich ein netter Nebenverdienst, wenn ich nebenbei ein paar Stunden als Uber-Fahrer unterwegs bin. Wenn der Rest (und das Trinkgeld) netto ist, kann ich auch mit den 20% Gebühr für Uber leben.

Aehm, Moment. Um Ueber zu fahren brauchen eine Erlaubnis von meiner Stadt zum Transport von Personen.

Mein Auto muss jaehrlich durch die Inspektion, ohne kann ich meine jaehrliche Registrierung nicht machen und all das will Uber sehen, inclusive Versicherungsnachweis.
Schwarz fahren fuer Uber geht nicht, denn Uber meldet an die Steuerbehoerde das man fuer sie faehrt.


Sent from my iPhone using Tapatalk

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Re: Uber
« Antwort #17 am: 17.01.2016, 21:48 Uhr »


Aehm, Moment. Um Ueber zu fahren brauchen eine Erlaubnis von meiner Stadt zum Transport von Personen.

Mein Auto muss jaehrlich durch die Inspektion, ohne kann ich meine jaehrliche Registrierung nicht machen und all das will Uber sehen, inclusive Versicherungsnachweis.
Schwarz fahren fuer Uber geht nicht, denn Uber meldet an die Steuerbehoerde das man fuer sie faehrt.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Das mag bei euch in Texas so zu sein, aber hier ist es anders.  Bis Mai 2015 war es so gut wie nicht reguliert, aber sexuelle Uebergriffe der Fahrer brachten dann ein Gesetz, welches versucht Uber oder aehnliche Firmen ein wenig zu regulieren
Zitat
Under the new law, ridesharing or "transportation network companies" (TNCs) must be licensed by the state Department of Safety and Professional Services. The measure says such companies are required to conduct local and national background checks, and it prohibits the employment of sex offenders, habitual traffic offenders, and people with drunken driving convictions.

Aber weder die Fahrer noch die Fahrzeuge werden ueberprueft, weil es weder in Minnesota noch in Wisconsin oder anderen Mid West Staaten Fahrzeugpruefungen gibt.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*missy

  • Gold Member
  • Registriert: 20.04.2006
    Ort: South of Dallas
  • 1.101
Re: Uber
« Antwort #18 am: 18.01.2016, 02:16 Uhr »
Das es von Stadt zu Stadt verschieden ist, ist klar.
Ich wollte nur kontern das man nicht pauschal sagen kann das Uber Fahrer keine license brauchen und auch ansonsten nix gecheckt wird, und man die Moeglichkeit hat, schwarz zu arbeiten.


Sent from my iPhone using Tapatalk

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Re: Uber
« Antwort #19 am: 18.01.2016, 04:39 Uhr »
Das es von Stadt zu Stadt verschieden ist, ist klar.
Ich wollte nur kontern das man nicht pauschal sagen kann das Uber Fahrer keine license brauchen und auch ansonsten nix gecheckt wird, und man die Moeglichkeit hat, schwarz zu arbeiten.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Auch hier koennen die Uber Fahrer kaum an der Steuer vorbei pfuschen, weil die Zentrale die Fahrer registrieren muss.  Das Einzige womit die die Steuer betruegen koennten, waeren eventuell Trinkgelder, aber ob man sich deswegen mit dem IRS anlegen will?
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 28 Abfragen.