Warum (fast) immer Alamo ?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.503
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #45 am: 25.01.2007, 18:25 Uhr »
Auch wir buchen häufig Alamo.

Der Preises wegen.

Wenn jedoch - je nach Route - Gebühren für Einwegmiete ein Thema sind, dann mieten wir bei National, weil die Gebühren dort auf "nur" USD 199 + Tax limitiert sind. Andere, auch Alamo, berechnen in diesen Fällen auch USD 500. Die Ntaional-Raten entsprechen ansonsten weitgehend den Alamo-Raten.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*lurvig

  • ダニエル・ケンプ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.755
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #46 am: 26.01.2007, 04:22 Uhr »
Zitat von: Utah
Hallo!

Die meisten hier im Forum buchen ihr Auto bei Alamo, warum ?
Liegt es einzig und allein am Preis ?
Ist der Service so überragend ?
Was sind eure Gründe ?


Ja.
Der Preis ist meistens unschlagbar und bisher habe ich auch vom Service her nichts negatives erlebt. Hinzu kommt die ChoiceLine.
Es gibst für mich keinen Grund, einen anderen Anbieter zu wählen. Ausserhalb der USA sieht das allerdings anders aus!

Lurvig

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.827
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #47 am: 26.01.2007, 09:28 Uhr »
Zitat von: lurvig
(Alamo)
Der Preis ist meistens unschlagbar und bisher habe ich auch vom Service her nichts negatives erlebt. Hinzu kommt die ChoiceLine.


Die haben wir jetzt bei National auch.

Übrigens war ich bei Alamo bisher auch immer glücklich gewesen und wenn's preislich wieder stimmt, werde ich auch wieder Alamo nehmen.

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #48 am: 26.01.2007, 09:30 Uhr »
Soweit ich weiss kam sogar die ChoiceLine von Alamo durch National. National hatte die schon vorher und als sie Stationen zusammengelegt haben, wurde vielerorts auch bei Alamo ne ChoiceLine eingerichtet ;)
CU

Volker G.

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.503
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #49 am: 26.01.2007, 16:46 Uhr »
Keine Frage: Die Preise bei Alamo stimmen.

Abgesehen von den Gebühren für die Einwegmiete, die sich eigentlich nicht von denjenigen unterscheiden, die auch andere "teure" Vermieter (z.B. Hertz oder Avis) nehmen.

Wundert mich daher ein wenig, dass National noch nicht öfters hier im Thread erwähnt wurde.

Fahrt ihr alle nur diejenigen Routen, die keine Einweggebühren verlangen?
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.827
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #50 am: 26.01.2007, 16:58 Uhr »
Zitat von: Smokey-the-Bear
Fahrt ihr alle nur diejenigen Routen, die keine Einweggebühren verlangen?


Bisher schon:
San Francisco -> Los Angeles
Vancouver -> Calgary
Boston -> Boston
Las Vegas -> Las Vegas

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.503
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #51 am: 26.01.2007, 17:01 Uhr »
Zitat von: Scooby Doo
Zitat von: Smokey-the-Bear
Fahrt ihr alle nur diejenigen Routen, die keine Einweggebühren verlangen?


Bisher schon:
San Francisco -> Los Angeles
Vancouver -> Calgary
Boston -> Boston
Las Vegas -> Las Vegas


Hallo Markus!

Also alles Strecken, bei denen das Thema "Gebühren für Einwegmiete" ohnehin KEINE Rolle spielt (da nicht anfallend). San Francisco/L.A. ist im gleichen Bundesstaat, für Vancouver/Calgary fallen auch keine G. an, Boston/Boston ist sogar innerh. der gleichen Stadt, wie auch bei Vegas/Vegas.

Wenn man sich nämlich mal für eine Strecke entscheidet, die abseits von "Standard-Strecken"* liegt (z.B. Houston -> Las Vegas oder Denver -> Vancouver), dann wird man sehr schnell feststellen, dass das Thema eine ganz erhebliche Kostenrolle spielen kann. Ob ich dann nämlich 199 oder 500 USD dafür löhne, macht schon was aus.

*: ist wirklich nicht abwertend gemeint! (Mir fiel nur gerade keine andere Bezeichnung für diejenigen Strecken ein, die i.d.R. ohne Gebühren sind)
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.827
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #52 am: 27.01.2007, 19:19 Uhr »
Zitat von: Smokey-the-Bear
Also alles Strecken, bei denen das Thema "Gebühren für Einwegmiete" ohnehin KEINE Rolle spielt (da nicht anfallend). San Francisco/L.A. ist im gleichen Bundesstaat, für Vancouver/Calgary fallen auch keine G. an, Boston/Boston ist sogar innerh. der gleichen Stadt, wie auch bei Vegas/Vegas.


Richtig erkannt. War auch alles so Absicht gewesne, um eben die Einwegmieten zu ersparen. Bei den ersten beiden Touren war der Wagen wegen dem Under-25-Special eh schon teuer genug. Auch da war Alamo unschlagbar.

Die 2002er SF->LA Tour war ursprünglich sogar als 4 Wochen SF->Denver geplant gewesen, bis wir merkten, dass man die 500$ Einwegmiete auch in weitere Übernachtungen stecken kann und den Wagen nach L.A. bringen kann. Fazit: mehr Urlaub, weniger zickzack zu fahren und Alamo nicht unnötig Geld geschenkt.

Zitat von: Smokey-the-Bear
Wenn man sich nämlich mal für eine Strecke entscheidet, die abseits von "Standard-Strecken"* liegt (z.B. Houston -> Las Vegas oder Denver -> Vancouver), dann wird man sehr schnell feststellen, dass das Thema eine ganz erhebliche Kostenrolle spielen kann. Ob ich dann nämlich 199 oder 500 USD dafür löhne, macht schon was aus.


Und genau das passiert uns ja jetzt: Chicago->Seattle fällt ja ein klein wenig aus dem Rahmen.

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.503
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #53 am: 27.01.2007, 20:53 Uhr »
Zitat von: Scooby Doo

 Fazit: mehr Urlaub, weniger zickzack zu fahren und Alamo nicht unnötig Geld geschenkt.



Bedeutet aber auch, dass man auf (sehenswerte) Strecken und Landesteile verzichtet, wenn man seine Routenplanung von den Gebühren für Einwegmiete beeinflussen läßt.

Irgendwann hatten wir halt mal Lust, auch etwas zu machen, was vielleicht nicht jeder macht. Regionen zu besuchen, die nicht überall auf "Seite 1" stehen, die nicht die ganz typischen Routen sind, die sonst sehr gerne befahren werden.

Da kam uns das National-Angebot  (zu vertretbaren Kosten) mehr als gelegen.

Ist vielleicht auch was für Dein Chicago-Seattle Vorhaben.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*lurvig

  • ダニエル・ケンプ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.755
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #54 am: 29.01.2007, 10:17 Uhr »
Zitat von: Smokey-the-Bear

...
Wundert mich daher ein wenig, dass National noch nicht öfters hier im Thread erwähnt wurde.
..


Scheinbar gehören Alamo und National ja irgendwie zusammen (wurde vermutlich schon mal irgendwo hier erklärt, oder?).
Jedenfalls wurden wir im Mai 2006 vom Alamo-Menschen auf dem Parkdeck zur National-ChoiceLine geschickt, weil bei Alamo nur Equinoxe standen und wir die nicht wollten. Aus dem reichhaltigen Angebot bei National haben wir dann einen Trailblazer genommen und es gab beim checkout keinerlei Probleme, nicht mal eine Nachfrage.
Ob das immer so klappt????

Lurvig

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.827
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #55 am: 29.01.2007, 10:31 Uhr »
Zitat von: Smokey-the-Bear
Zitat von: Scooby Doo

 Fazit: mehr Urlaub, weniger zickzack zu fahren und Alamo nicht unnötig Geld geschenkt.


Bedeutet aber auch, dass man auf (sehenswerte) Strecken und Landesteile verzichtet, wenn man seine Routenplanung von den Gebühren für Einwegmiete beeinflussen läßt.


Nicht unbedingt. Unser Zickzack-Kurs für 4 Wochen sah etwa so aus (nur grob die Richtung):
Los Angeles - San Francisco (Zug, jetzt weiter mit Auto) - Yosemite - Las Vegas - Grand Canyon - Zion - Bryce Canyon - Moab - Mesa Verde - Black Canyon - Rocky Mountain NP - Denver

Wir haben den Grand Canyon aus der 'Hintour' rausgenommen und in die 'Rücktour' eingebaut:

Denver - Colorado Springs - Durango - Monument Valley - Page - Grand Canyon - Phoenix - Los Angeles

Wir mussten nur auf Las Vegas - Kingman und Page - Kanab verzichten, hatten eine Woche mehr Urlaub und keine Einwegmiete zu zahlen.

Zitat von: Smokey-the-Bear
Da kam uns das National-Angebot  (zu vertretbaren Kosten) mehr als gelegen.

Ist vielleicht auch was für Dein Chicago-Seattle Vorhaben.


Davon rede ich doch die ganze Zeit, siehe erstes Posting von mir auf dieser Seite sowie letztes auf vorhergehender. Ist doch schon längst gebucht.

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.503
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #56 am: 29.01.2007, 12:20 Uhr »
Zitat von: lurvig
Zitat von: Smokey-the-Bear

...
Wundert mich daher ein wenig, dass National noch nicht öfters hier im Thread erwähnt wurde.
..


Scheinbar gehören Alamo und National ja irgendwie zusammen (wurde vermutlich schon mal irgendwo hier erklärt, oder?).
Jedenfalls wurden wir im Mai 2006 vom Alamo-Menschen auf dem Parkdeck zur National-ChoiceLine geschickt, weil bei Alamo nur Equinoxe standen und wir die nicht wollten. Aus dem reichhaltigen Angebot bei National haben wir dann einen Trailblazer genommen und es gab beim checkout keinerlei Probleme, nicht mal eine Nachfrage.
Ob das immer so klappt????

Lurvig


Auf jeden Fall haben Alamo und National sehr häufig kombinierte Stationen.

Wie (ob?) die Firmen rechtlich miteinander verflechtet sind: KEINE AHNUNG.

Ob sie auch jeweils die Fahrzeuge des jeweils anderen vermieten: dito

Auf alle Fälle macht es einen Unterschied (z.B. in Sachen Einwegmiete), wer (Alamo ODER National) auf dem Vertrag steht, den man abschließt.

@Scooby Doo:
Sorry, ich hatte leider nicht mitbekommen, dass Ihr schon gebucht hattet.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*Cicco

  • Bronze Member
  • Registriert: 29.04.2005
    Ort: Schweiz
  • 282
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #57 am: 29.01.2007, 13:31 Uhr »
@lurvig

Ist mir auch schon passiert. August 2006.

Der Fahrzeugpark von Alamo war recht leergefagt. Die haben dann gesagt ich könne auch ein Fahrzeug bei National nehmen.

Es kam dann aber gleich ein frischgewaschener Trailblazer von Alamo rein den ich in Beschlag nahm.

Wie schon mal erwähnt gehören National Car und Alamo dem gleichen Unternehmen Vanguard Car Rental USA Inc.

(Vanguard Car Rental USA Inc. operates National Car Rental and Alamo Rent A Car, two of the world's largest rental car providers. )
......Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben......

*lurvig

  • ダニエル・ケンプ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.755
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Warum (fast) immer Alamo ?
« Antwort #58 am: 30.01.2007, 09:22 Uhr »
hmm... wenn das immer funktionieren würde, wäre das ja ne feine Sache.
Steht bei Alamo nix passendes in der ChoiceLine, geht man eben zu National. Da der Mensch am checkout in SFO keine Sekunde gezögert hat, uns damals fahren zu lassen, könnte das eigentlich immer klappen ;)

... ist aber jetzt auch etwas off-topic. Sorry.

Lurvig

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.089 Sekunden mit 30 Abfragen.