Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte
1
Alaska & Yukon / Antw: ...ich will nach Alaska
« Letzter Beitrag von Jack Black am Heute um 21:27 »
– Verzicht auf Ansprüche wegen Unfallschäden (CDW) und Verlustschäden (LDW)

Ich weiß, aber leider ist das ja nur die "halbe Miete" und in den USA ist es genau die falsche Hälfte. Denn der CDW/LDW, der ist bei Alamo für deutsche Mieter IMMER inkludiert. Das Problem ist da die schwache Haftpflicht - und genau die fehlt hier.

Aber, es stimmt, habe ich nicht genannt, es gibt tatsächlich bei Amex auch die Möglichkeit, sowohl Vollkasko wie Haftpflicht zu versichern. Das ist aber leider nur in der Amex Platinum im Angebot und die kostet schlappe 600,-€(!!!!!!!) pro Jahr. Das ist nicht wirklich eine Option (zumindest nicht für mich).

Wenn es um die "halbe MIete" geht, auch Lufthansa bietet eine KK mit Vollkasko an. Aber eben auch nicht Haftpflicht. Die Barclay Platinum Double ist die einzige (mir bekannte) KK, die das komplette Paket Vollkasko/Haftpflicht anbietet. Und  zum akzeptablen Preis. Selbstverständlich freue ich mich, wenn es noch andere Anbieter gibt, die ich übersehen habe. Ich kenne nur leider keine anderen Anbieter.
2
USA kreuz & quer / Antw: Und immer wieder NYC...
« Letzter Beitrag von Raigro am Heute um 19:39 »
Was uns interessieren würde:
-   Street Art
-   Unentdeckte Stadtteile/Bezirke wie Bronx und/oder Harlem
-   Ein unvergessliches Highlight (z.B. Essen auf dem Empire)
-   Eine Tagestour (lohnt es sich? z.B. Philadelphia & Amish County)
-   Und ja (etwas touristisches) gute Touren zu Drehorten, evtl. auch zu aktuellen, die man evtl. selber planen kann
-   Ungewöhnliche Fotospots
-       ?

Für Street Art ist ja wahrscheinlich Bushwick Collective in Brooklyn die erste Adresse, aber es gibt auch in Manhattan geführte Touren, wobei die "Führer" selbst Graffiti-Künstler sind.
3
Alaska & Yukon / Antw: ...ich will nach Alaska
« Letzter Beitrag von Thomas am Heute um 15:50 »
Altverträge haben bisweilen noch Gültigkeit, darum geht  es hier aber nicht. Nenne doch die mal die Karte und wir schauen nach, ob die auch JETZT noch mit Mietwagenversicherung angeboten wird. Die allermeisten sind meines Wissens nach eingeknickt (hatte ich oben schon geschrieben). Und selbst bei Altverträgen würde ich zwei mal nachschauen, bevor Du doch ohne Versicherung dastehst.

Jetzt hast Du mich nachdenklich gemacht, nachdem ich vor einigen Monaten auf die Amex Business Gold downgegraded habe, vorher war ja komplett alles dabei, da ich die Karte viele Jahre lang hatte. Aber ich meine, es schaut immer noch ganz gut aus (Mietwagen zahle ich sowieso immer mit dieser Karte):
Zitat
Mietwagenleistungen: Diebstahl, Kasko und Haftpflichtversicherung:

Der Kunde muss bei Mietwagen keine zuätzlichen oder optionalen Versicherungen abschließen, die folgendes beinhalten:

– Verzicht auf Ansprüche wegen Unfallschäden (CDW) und Verlustschäden (LDW)
– Wegfall/Reduzierung  der Selbstbeteiligungen
– Diebstahlschutz (TP)
– Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug über die Business Card bezahlt wird. 

Versicherungssumme EUR 75.000,–.
Selbstbehalt je Versicherungsfall EUR 200,– des erstattungsfähigen Schadens.
4
Hallo zusammen,

wer zum entspannen bzw. "chillen" etwas mehr Fläche braucht, dem sei ab sofort ein Besuch im Offshore in Chicago empfohlen:

Die neue Bar auf dem Dach des Navy Pier in Chicago ist die größte Rooftop Bar der Welt. Das hat jetzt das Guinness Buch der Rekorde offiziell bestätigt. Auf einer Fläche von mehr als 4.800 Quadratmetern – fast so groß wie ein Spielfeld im American Football – finden rund 1.000 Gäste bequem Platz. Allein der Außenbereich mit seinen sieben Feuerstellen misst über 1.800 Quadratmeter!

Kaum zu glauben und gut essen (aber fragt mich nicht nach dem Preis...) kann man da auch noch - aber lest selbst.
5
Alaska & Yukon / Antw: ...ich will nach Alaska
« Letzter Beitrag von Jack Black am Heute um 14:08 »
Hmh, eigenartigerweise haben wir eine ANDERE Kreditkarte, die eine Vollkasko (ohne Limit) und eine Haftpflichtversicherung nach Deutschem Recht anbietet. Und die haben wir immer noch und die ist immer noch gültig.

Altverträge haben bisweilen noch Gültigkeit, darum geht  es hier aber nicht. Nenne doch die mal die Karte und wir schauen nach, ob die auch JETZT noch mit Mietwagenversicherung angeboten wird. Die allermeisten sind meines Wissens nach eingeknickt (hatte ich oben schon geschrieben). Und selbst bei Altverträgen würde ich zwei mal nachschauen, bevor Du doch ohne Versicherung dastehst.

Ob "Sparfüchse" so eine Kreditkarte haben und eben genau nicht, kann ich nicht beurteilen, aber man damit viel Geld sparen und das ist doch genau das, was Sparfüchse auszeichnet?! Was kostet diese Karte denn? Bei welchen Bedingungen (können wir nachschauen)?

Und was verstehst Du unter "Deutschem Recht"? Wenn ich in den USA mit ALAMO einen Mietvertrag nach amerikanischem Recht abschließe und auf amerikanischen Boden mit amerikanischem Verkehrsrecht fahre, wo findet das Deutsche Recht Anwendung? Recht in welcher Sache?

Und insgesamt, wieso betonst und schreibst Du immer wieder Dinge wie "Einen Mietwagen bucht man doch sowieso schon von Deutschland aus, denn bei Buchung in USA hat man keine oder nur lächerlich niedrige Haftpflichtversicherung keine Kasko.", wenn Du doch weißt, dass das nicht stimmt, wenn man bei der Buchung eine entsprechende KK benutzt? Auf einmal hast Du seit vielen Jahren so eine Kreditkarte, mit der man sehr wohl in den USA buchen kann UND Haftpflicht und Vollkasko keinesfalls lächerlich niedrig hat? Das ist doch wirklich eigenartig?!
6
Chat, Grüße und Unterhaltung / Antw: Morgengruß
« Letzter Beitrag von partybombe am Heute um 13:29 »
Hin Frankfurt ist es bedeckt, bei 23 Grad
7
Alaska & Yukon / Antw: ...ich will nach Alaska
« Letzter Beitrag von miwunk am Heute um 12:31 »
Hmh, eigenartigerweise haben wir eine ANDERE Kreditkarte, die eine Vollkasko (ohne Limit) und eine Haftpflichtversicherung nach Deutschem Recht anbietet. Und die haben wir immer noch und die ist immer noch gültig.
Es gibt also nicht nur EINE.

Im übrigen war mein Einwand oben wegen der zu geringen Versicherung in USA für die Sparfüchse hier gedacht. Denn die haben bestimmt keine solch teuere Kreditkarte.
8
Aktuelle Meldungen / Radio- & Fernsehtipps / Kansas und Oklahoma im Allgäu
« Letzter Beitrag von Thomas am Heute um 12:22 »
Hallo zusammen,

einige von euch kennen sicherlich die Allgäuer Festwoche, die in diesem Jahr vom 10. - 18. August in Kempten stattfindet.

Interessant hier, dass diesmal auch das Team von Kansas & Oklahoma vertreten ist, zusammen mit Meridia Reisen und Cruise America. Das war es aber noch nicht, denn Michael Roberts ("Dancing Eagle Feathers"), ein professioneller Powwow Tänzer wird dort ebenfalls zu Gast sein:

Zumindest den Hauch eines Powwows können Besucher der Festwoche 2019 am Gemeinschaftsstand von Meridia Reisen  / KSOK (Kansas & Oklahoma) /Cruise America am letzten Wochenende des Festes erleben. Am Freitag und Samstag (16./17. August) von 11 bis 17 Uhr und Sonntag (18. August) von 11 bis 16 Uhr werden die Roberts stündlich auftreten. Am Stand werden dazu Vertreter beider Staaten nicht nur Reisetipps geben, sondern auch über Cowboys und Indianer sowie die legendäre Route 66, die beide Staaten quert, informieren.

Mehr Infos haben wir für euch in einem Artikel zusammengetragen.

Viel Spaß & geniesst das Festbier!
9
Alaska & Yukon / Antw: ...ich will nach Alaska
« Letzter Beitrag von Jack Black am Heute um 12:10 »
Zum Glück ist die SB nicht sehr hoch, notfalls zahl ich da auch was selbst, immer noch billiger als einen Mietwagen mit Vk ohne SB zu buchen.

SB ist leider ein zusätzliches Problem, unabhängig davon, ob Du via KK oder direkt beim Vermieter versichert bist. Der Vermieter wird dann immer genauer nachschauen, weil ja jeder kleine Kratzer auf DEINE Rechnung geht. Wenn Du also sowieso SB hast, dann kannst Du auch via KK versichern, das macht dann eigentlich nichts mehr aus.

Wenn man keine SB hat, erst dann ist es ein Unterschied, ob der Vermieter selbst den Schaden übernimmt (wie in den USA mit den typischen Wavern), oder ob Deine KK zahlt. Von daher ist eine KK auch in Thailand für Dich sinnvoll, wenn Du Geld damit sparen kannst. Darüber hinaus hast Du dann aber keine SB, selbst wenn ein Schaden gefunden wird, die KK begleicht ihn vollständig. Von daher würde ich entweder beim Vermieter OHNE SB versichern, oder via KK. Aber nicht MIT SB beim Vermieter. Das ist die schlechteste Kombination und kann nur durch deutlich günstigere Konditionen gerechtfertigt werden.

P.S.: Ich habe jetzt schon mehrfach in Deutschland einen Wagen gemietet (wo die KK leider nicht "zieht"), da hatte ich zwar beim Vermieter eine SB in der Vollkasko, aber die wurde gedeckt durch Ersatz über den Vermittler (beispielsweise "CarDelMar"). Das ist ein recht gängiges Konstrukt, dadurch hebeln die Vermittler die überzogenen Preisvorstellungen der Vermieter für Kasko ohne SB aus und als Kunde hast Du die Sicherheit, dennoch im Schadensfall nicht auf irgendwelchen Kosten sitzen zu bleiben. Bei billiger-mietwagen.de ist das ein recht verbreitetes Konstrukt, geht das vielleicht auch für Dich in Thailand?
10
Das was Patrick mit dem Handy passiert ist kenne ich, nur bei mir war es die Kreditkarte. Glücklicherweise in einem Restaurant im NYNY liegen gelassen und nicht am Spielomat. Meine wurde tatsächlich auch abgegeben. Das Gefühl ist echt bescheiden...

Spielt die Tony Marquez Band eigentlich noch am The D ? Die Jungs sind genial!
Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte