Die-Luft-wird-dünn-Tour-2014: Vier Wochen Atacama, Altiplano und mehr

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*miwunk

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.348
Das mit dem Reisepass als Pfand war wohl eher ein schlechter Witz. Wenn ich mir diese Grenzstation so ansehe sowieso. Und dann 2x 25 km Fahrt in Argentinien ohne Reisepass und ohne Versicherungsschutz, noch dazu den Wagen illegal über die Grenze gebracht. Ja nee is klar.  :lol:

Zitat


Nein, es war kein Witz und es hat funktioniert. Ich habe doch geschrieben, dass wir es gemacht haben.
Und: Du fährst doch nicht ohne Versicherungsschutz und in Argentinien. Du bist nach der Grenzstation immer noch in Chile. Die eigentliche Grenze ist erst oben am Tunnel. Da darfst Du natürlich nicht mehr weiterfahren.


*wuender

  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2007
    Alter: 44
    Ort: München
  • 3.045
Und: Du fährst doch nicht ohne Versicherungsschutz und in Argentinien. Du bist nach der Grenzstation immer noch in Chile. Die eigentliche Grenze ist erst oben am Tunnel. Da darfst Du natürlich nicht mehr weiterfahren.

Das hilft aber nichts, wenn er den Aconcagua sehen will.

Noch drei Punkte/Gedankengänge von meiner Seite aus:

1) Wie schon geschrieben, behandelt die neue Grenzstation auf chilenischer Seite nur Reisende von Richtung Argentinien (Ausreise aus Argentinien _und_ Einreise nach Chile. Das umgekehrte Prozedere für Reisende aus Richtung Chile findet erst nach dem Aconcagua statt (bei Horcones). Somit habe ich gar keine Möglichkeit, offiziell aus Chile auszureisen, wenn ich nur zum Aconcagua fahre. Die Frage, wie es rechtlich bezüglich des Mietwagens aussieht, ist natürlich relevant, das stimmt. Ich habe keine Ahnung. Falls jemand mehr weiß, bitte melden. Wie gesagt, evtl. in einem Chile-Forum fragen. Einen Pass als Pfand dazulassen, geht somit aber definitiv auch nicht...

2) Wenn ich mich recht erinnere, kann man inzwischen nur noch von der argentinischen Seite ganz auf den alten Pass hochfahren. Die Abfahrt auf der Westseite ist gesperrt. Dennoch ein sicher lohnenswerter Abstecher, den wir auch gerne gemacht hätten (ging nicht, weil zu früh im Jahr).

3) Von wegen geführte Tour: Wie wäre es denn mit so etwas hier? https://www.toursbylocals.com/Aconcaguadaytour

EDIT: Punkt drei ziehe ich zurück, nachdem ich die Preise für diese Tour gesehen habe :shock: Dann lieber selber fahren...

Schöne Grüße,
Dirk

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.501
evtl. in einem Chile-Forum fragen.
Kennst du ein brauchbares Chile-Forum?

Zitat
Wenn ich mich recht erinnere, kann man inzwischen nur noch von der argentinischen Seite ganz auf den alten Pass hochfahren. Die Abfahrt auf der Westseite ist gesperrt. Dennoch ein sicher lohnenswerter Abstecher, den wir auch gerne gemacht hätten (ging nicht, weil zu früh im Jahr).
Hm, schade. Die Spitzkehren auf der chilenischen Seite sahen vielversprechend aus.

Zitat
3) Von wegen geführte Tour: Wie wäre es denn mit so etwas hier? https://www.toursbylocals.com/Aconcaguadaytour
EDIT: Punkt drei ziehe ich zurück, nachdem ich die Preise für diese Tour gesehen habe :shock: Dann lieber selber fahren..
Hm, da müsste man schon mind. 4 Leute zusammentrommeln damit die Tour bezahlbar wird. Aber das könnte sogar klappen.

*wuender

  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2007
    Alter: 44
    Ort: München
  • 3.045
Kennst du ein brauchbares Chile-Forum?

In deutscher Sprache gibt es eigentlich nur dieses hier:
215619.forumromanum.com

Das Forum macht optisch zwar nicht viel her, aber es ist wirklich viel Expertise vertreten, inkl. vieler in Chile lebender Leute und dem Autor vom Chile-Reise Know How (also wenn man so will der Grundmann von Chile).

Hm, schade. Die Spitzkehren auf der chilenischen Seite sahen vielversprechend aus.

Diese Spitzkehren wirst Du so oder so fahren, denn sie sind Bestandteil der aktuellen Asphaltstraße. Mein Kommentar bezog sich nur auf den allerobersten Teil des Passes, denjenigen mit der Schotterstraße, die durch den Tunnel abgekürzt wird.

Schöne Grüße,
Dirk

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.501
Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert.

https://goo.gl/photos/RrXQbuVkX272QPG36
Nette Tagestour ab/bis Santiago.

Was die Papiere für Argentinien betrifft: Die wollte tatsächlich niemand sehen dort.
Der Checkpoint ist ja erst in Horcones. Bei der Wiedereinreise nach Chile waren diese Papiere
allerdings sehr hilfreich - sonst wär ich da wohl erstmal gestrandet ...  :lol:

Grüße aus Chile.  :winke:

*wuender

  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2007
    Alter: 44
    Ort: München
  • 3.045
Prima, dass es geklappt hat - danke für den Erfahrungsbericht. Die Fotos gefallen mir sehr gut, zudem sie Erinnerungen an unsere eigene Reise wecken.

Viel Spaß noch in Chile.

Schöne Grüße,
Dirk

Was die Papiere für Argentinien betrifft: Die wollte tatsächlich niemand sehen dort.
Der Checkpoint ist ja erst in Horcones. Bei der Wiedereinreise nach Chile waren diese Papiere
allerdings sehr hilfreich - sonst wär ich da wohl erstmal gestrandet ...  :lol:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 30 Abfragen.