Finnland im Sommer 2009

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Finnland im Sommer 2009
« am: 28.07.2009, 16:48 Uhr »
Hallo liebe Non-USA-Reiseberichtleser,

von mir gibt es heute mal ein paar Informationen und Bilder unseres diesjährigen Urlaubs in Finnland ... bisher ist Skandinavien noch ein wenig unterrepräsentiert. Und wie der RB von Andreas letztes Jahr gezeigt hat: Skandinavien ist eigentlich immer eine Reise wert  8)
Ein klassischer Reisebericht .. Tag für Tag … wird es leider nicht, denn das wäre doch zu langweilig – es war nämlich ein ganz entspannter Erholungsurlaub :-) Ausschlafen, mal gucken was passiert, Angeln, Sauna, Grillen und den Abend genießen …. und das jeden Tag!


Vorgeplänkel

Der Einfachheit halber haben wir uns auch in diesem Jahr für das Urlaubsziel Finnland entschieden. Bereits im letzten Jahr hatten wir ein für uns neues Urlaubskonzept ausprobiert: Ferienhaus-Urlaub. Bisher waren wir im Sommer immer mit dem Zelt und vor allem unterwegs gewesen, die klassische Rundreise eben.
Der Aufenthalt eine Woche lang am gleichen Ort war für uns neu, hat uns aber im letzten Jahr so gut gefallen, dass wir es wiederholt haben.

Warum Finnland? Natürlich gibt es viele europäische Länder, die auch mit dem eigenen PKW gut erreichbar sind und wo man schöne Ferienhäuser mieten kann. Für uns gibt es in Finnland drei große Pluspunkte: eigene Sauna, (fast) eigener See (zumindest viel Ruhe) und ein eigenes Boot. In dieser Kombination haben wir das bisher – zu bezahlbaren Preisen – nur in Finnland gefunden … damit stand die Entscheidung für den Sommerurlaub 2009.


Zugegeben Finnland als Urlaubsland hat auch paar wenige Nachteile:
1. Finnland ist ganz schön weit weg, auf dem Wasserweg ca. 1000km! Immerhin fährt man mit der Fähre 27 Stunden, was sich natürlich auch im Preis für die Fährüberfahrt bemerkbar macht. Aber wenn man das Ganze als eine kleine Kreuzfahrt betrachtet (und mit Kabinenbuchung wird die Überfahrt auch ganz angenehm, fast luxuriös zum Vergleich mit der einfachen Übernachtung in den so genannten Schlafsesseln), ist es gar nicht mehr so unangenehm. Ein oder zwei Tage auf See sind ja auch mal was Besonderes!

2. In Finnland gibt es Mücken!
Ja, das kann ich nicht verschweigen … auch ich habe in den 3 Urlaubswochen manchmal verzweifelt das Hausinnere aufgesucht. Aber es gehört nun einmal dazu: wo es so schöne Seenlandschaften gibt, geht es nun einmal nicht anders. Und es gibt ja auch genügend Mittelchen dagegen, die auch helfen: Räucherspiralen, Einreibung und Hüte ;-)

3. Finnland ist teuer! Auch das ist in gewisser Art und Weise richtig. Vor allem kostet natürlich der Alkohol ein Vielfaches als in Deutschland, aber darauf kann man sich ja einstellen und sich entsprechend von zu Hause seinen Vorrat mitnehmen ;-) Natürlich sind auch die Lebensmittelpreise höher als in Deutschland, aber dazu will ich gar nichts weiter sagen (meinem Gefühl nach sind wir da in D eh am unteren Ende und wie sich das eventuell auf die Qualität auswirkt kann man sich ja manchmal selbst zusammenrechnen …). Ja, wir haben mehr bezahlt als zu Hause, dafür hatten wir aber eben auch mal andere Sachen, die es so zu Hause nicht gibt – beispielsweise lieben die Finnen Grillwürstchen. Darum gibt es zig Sorten in den Supermärkten … und fast alle sind lecker ;-)

4. In Finnland ist es immer kalt!
Ganz eindeutig: Nein! Wir hatten in unseren 3 Urlaubswochen eigentlich nur in der ersten Woche „Kälte“. Okay, da hatten wir auch schon einmal nur 8 Grad – beim Zelten eher unangenehm – aber mit einem Dach überm Kopf und vor allem einer eigenen Sauna … alles kein Problem! Die beiden restlichen Wochen waren warm, sogar heiß … heißer als zu Hause in Dresden in der Zeit! Teilweise war es uns sogar fast zu heiß, denn aufgrund der Mücken kann man sich eben doch nicht so ent-kleiden wie man das dann gern möchte.

Viel mehr „Vorurteile“ fallen mir zu Finnland gar nicht ein. Wenn ihr noch welche habt, dann her damit … ich entkräfte sie gern ;-)


Wie bereits erwähnt, haben wir uns in diesem Jahr wieder für Ferienhäuser entschieden, die wir vorab bequem per Internet begutachtet, ausgewählt und gebucht haben. Um kein Risiko einzugehen (Fotos können ja auch mal lügen), haben wir uns für 3 Häuser entschieden, so dass wir in jedem Haus eine Woche bleiben und die Umgebung entdecken konnten.

Wo waren wir genau unterwegs: in der Region Sulkava (bei Savonlinna) und in der Nähe von Kuopio.


Und hier für euch ein paar Eindrücke:

Die erste Woche

Beim finnischen Ferienhaus – Mökki genannt – immer mit dabei: der eigene Steg, das eigene Boot … und ganz viel Ruhe, weil das nächste Mökki – wenn überhaupt – weit weg ist. Die Finnen lieben es ungestört!


Mit dem eigenen Boot kann man dann die Seenlandschaft auch bequem erkunden. In der ersten Woche hatten wir die Möglichkeit, einen Motor zu mieten, so dass man sich nicht komplett beim Rudern quälen muss ;-)


Noch ein großer Vorteil von Finnland (also ich finde es zumindest faszinierend): es wird im Sommer einfach nicht dunkel! Ja, es gibt natürlich auch einen Sonnenuntergang, aber da die Sonne nicht komplett verschwindet, wird es eben auch nicht wirklich dunkel. Man kann problemlos draußen auch Mitternacht noch lesen.


Gehört natürlich dazu! Und erstaunlicherweise waren wir auch erfolgreich.


Die finnische Inselwelt fasziniert mich - auch bei schlechtem Wetter - immer wieder. Beim Bootfahren muss man höllisch aufpassen, denn es gibt so viele kleine Inselchen und wenn man da nicht immer genau auf der Karte verfolgt, wo man ist ….. findet man sich nie mehr zurück  :?


Das finnische Mittsommer-Fest – Juhannus – ist der Höhepunkt des Sommers. Die Familien kommen in ihren Mökkis zusammen und genießen die kürzeste Nacht des Jahres … natürlich mit Alkohol und einem ordentlichen Juhannus-Feuer.


Unser kleines Juhannusfeuer ;-)


Und immer wieder … angeln!


Seit ein paar Jahren gibt es auch in Finnland Lidl. Ob man es nun mag oder nicht, aber da gibt’s die günstigsten Preise … auch was Bier angeht (1,29 Euro für 0,5l Grafenwalder).


Unser erstes Mökki … relativ klein, aber neu und sauber und alles da, was das Touri-Herz begehrt! Das kleine linke Fenster war die Sauna – natürlich mit Blick auf den See … und danach Abkühlung direkt im See!

Susan
happiness is only real when shared.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #1 am: 28.07.2009, 16:52 Uhr »
Die zweite Woche


Nun hat es uns ein wenig nördlicher – in die Nähe von Kuopio – verschlagen und es wurde heiß!
Das Haus war für uns auch ein Experiment, denn es hatte keinen Strom. Aber das war okay, denn Licht an sich braucht man nicht (und für den „Notfall“ gab es ein wenig Solar-Licht), Kochen kann man mit Gas, Lebensmittel werden im Kühlkeller gelagert, Radio läuft auch mit Batterie … und Fernseher und PC sind eigentlich überflüssig ;-)
Unser Fazit nach einer Woche: es geht und es wird nicht langweilig, denn man kann ja auch stundenlang den See genießen oder angeln oder lesen …


Unser Steg – perfektes Wetter zum Baden!


Unsere Sauna, der Grill- und Räucherplatz.


Unser richtig dicker Fang! Das war mindestens 3kg Fisch! Bei dem Erfolg haben wir uns selbst erschrocken ;-)


So haben wir den Brocken dann behandelt: ein Räucherkasten.


Das leckere Ergebnis!


So kann man die langen Abende genießen – bei finnischem Rock-Radio den See genießen.


Sorry, aber ich mag nun einmal Sonnenuntergänge ;-)


Der finnische Sommer – immer mit dabei: Lupinen ohne Ende.


Die finnischen Holzhäuser.


Für mich noch etwas Besonderes in Finnland: so viel Wolken ;-)

Eine kleine Wanderung – so stell ich mir Lappland vor, wo ich wahrscheinlich nie hinkomme, denn dort soll es noch viel mehr Mücken geben ;-)




Noch ein Ausflug – das Kloster Valamo. Ursprünglich lag das Kloster mal am Ladoga-See (heutiges Russland), wurde dann aber durch die politischen Veränderungen zwangsumgesiedelt. Mittlerweile haben sich die Mönche auch hier – bei Heinavesi – gut eingerichtet und das Kloster zu einem absoluten Touristenmagnet ausgebaut.




Susan
happiness is only real when shared.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #2 am: 28.07.2009, 16:55 Uhr »
Die dritte und letzte Woche
  :|


Unser kleines Saunahäuschen, wieder direkt am See.


Unser drittes Mökki – das größte, leider auch das älteste, aber man kann eben nicht immer das absolut glückliche Händchen bei der Buchung haben.


Und so sieht es in den Mökkis innen aus: Schlafräume mit einfachen Betten (oft auch Doppelstockbetten), Decken und Kopfkissen.


Der Wohnraum mit Küche.
Oft hat man bei den einfachen Mökkis kein fließend Wasser, das holt man sich dann entweder am eigenen Brunnen oder bekommt es vom Hausbesitzer.


Und natürlich auch hier: die Abendstimmung bei unserer Angelrunde auf dem See.


Die Fähre von Rostock nach Helsinki


Leider gibt es nicht wirklich viele Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland – für die Ossis (ab Rostock): SiljaTallink, für die Wessis (ab Travemünde): Finnlines.
Natürlich kann man auch den „Umweg“ über Schweden wählen, wir wollten aber keine Zeit verlieren und daher direkt.


Leider schon auf der Rückreise. Hier mal die Einfahrt auf die doch beachtlich große Fähre.


Die Bar – der Dreh- und Angelpunkt während der Überfahrt. Hier tobt der Bär: hier bekommt man Bier und das leckere finnische Cider, hier kann man lesen oder seine Errungenschaften aus dem Duty Free verspeisen oder seinen Kaffee aus dem Imbiss genießen… hier ist die ganze Zeit was los.


Da wir uns relativ kurzfristig für Finnland entschieden haben, konnten wir leider auf der Rückreise keine Kabine mehr buchen und mussten mit den Schlafsesseln im „Schlafsaal“ vorlieb nehmen. Zumindest hatten wir den Vorteil, dass wir die Ersten dort waren und von unserer ersten Reise auch schon vorerfahren waren und somit gut gerüstet: mit dem Schlafsack einen Platz auf dem Boden suchen, was uns – zusammen mit ein paar Bier bzw. Cider und Ohrstöpsel – eigentlich eine ganz gute Nacht eingebracht hat. Trotz allem würde ich beim nächsten Mal wieder eine Kabine buchen – man kann sich zurückziehen. Und gerade auf der Hinreise, wo man fast zwei Nächte an Bord verbringt, kann dieser Schlafsaal nach 27 Stunden schon nervig werden  :?  :shock:


Und zum Abschluss DAS Bild der Reise – meine Beute aus dem Urlaub  :lol:

Mein Lipton-Tee-Vorrat für mindestens ein Jahr!
Den Kommentar meines Göttergatten beim Kauf erspar ich euch lieber mal  :oops:



Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben und vielleicht dem einen oder anderen eine Entscheidungshilfe für eine Finnlandreise geben  8)

Und falls ihr noch Argumente gegen eine Finnlandreise habt … immer her damit! Noch sind meine Urlaubseindrücke so frisch, dass ich jeden vom Gegenteil überzeugen kann  :D

Suomi ist ein tolles Urlaubsland!!!
Susan
happiness is only real when shared.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #3 am: 28.07.2009, 17:23 Uhr »

Hallo Susan,


eigentlich wollte ich gerade etwas Anderes machen, als ich deinen Finnland-Reisebericht sah.

Was soll ich sagen? Ich habe natürlich schnell umdisponiert und deinen Bericht verschluckt. Die anderen haben jetzt nichts mehr zum Lesen  :frech: :wink:.

Schön langsam muss ich meine - ja, ich geb's zu - Vorurteile bezüglich Skandinavien gründlich überdenken.
Zuerst Andreas' fantastischer Norwegen-Bericht, jetzt dein toller Finnland-Bericht...

Wieviel kostet denn die Fährüberfahrt?

Die Mökkis, in denen ihr gewohnt habt, gefallen mir aufs Erste alle. Das Einzige, womit ich gewisse Anfangsschwierigkeiten hätte, wäre ein Mökki ohne Strom, also ohne Kühlschrank... Andererseits - ihr habt es auch überlebt :wink:.

Und gegen ein kleines Boot, angeln, grillen - nein, da hätte ich überhaupt nichts dagegen.

Ich finde, euer Urlaub war eine andere Art Urlaub, der aber ebenfalls Action hatte, halt nur eine andere Form der Action. Das Gefühl, einen 3-kg-Fisch aus dem See zu ziehen, ist sicher toll! Aber gemein, wie lecker der Fisch nach der Zubereitung aussieht :essen: (Vorsicht :wink: - ich habe Hunger :wink:).

Verrätst du uns den Kommentar deines Göttergatten, als du den Jahresvorrat an Lipton-Tee gekauft hast? :wink:


Danke für diesen tollen Reisebericht mit den wunderschönen Fotos :D. Ich sage nur: Sonnenuntergänge - ich liebe sie ebenfalls heiß und innig :D.


Liebe Grüße,
Angie



Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Sedona

  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #4 am: 28.07.2009, 17:30 Uhr »
WOW Susan, Du postet ja wie ein Weltmeister, so schnell kommt man kaum mit dem Lesen nach! :D
Und schööööööön, kaum bin ich wieder da, darf ich schon wieder auf Urlaub fahren! Und dann noch in so süße Mökkis! :D

Deine "Beuten" sehen recht gut aus. Bekomme schon Hunger nur vom Hinsehen und die letzte "Beute" erinnert mich an meine Wienaufenthalte, da ist der Kofferraum auch immer voll mit lauter Teesorten, die es in DD nicht gibt. :D
Die dreieckigen Teesackerln von Lipton sind aber auch ein echter Hingucker, da soll sich Holger mal nicht zuviel beschweren! :lol:

Und das vorletzte Bild erinnert mich an die guten alten Interrail-Zeiten, aber was Bier nicht alles erleichtert... :D

Viele LG,
Isa

*Kauschthaus

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #5 am: 28.07.2009, 17:51 Uhr »
Hallo Susan,

was für ein schöner Bericht mit wunderbaren Bildern. :daumen:

Danke, viele Grüße, Petra
Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!

*rallarose

  • Lounge-Member
  • Registriert: 25.02.2009
    Alter: 56
    Ort: Iserlohn
  • 116
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #6 am: 28.07.2009, 20:59 Uhr »
Ich kann mich nur anschließen: toller Bericht mit Traumbildern. Als eingefleischte Skandinavienreisende ( werde dieses einmal untreu und mache eine USA Reise) kann ich nur bestätigen, es ist wunderschön im Norden.

Und das Problem mit den Mücken erledigt sich eigentlich oft schon im August, wenn es in der Nacht den erste Frost gibt und es aber noch viele warme Tage gibt. Dann ist die ideale Zeit zum Wandern und dann eben meist auch ohne Mücken.

Gruß Susanne

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 50
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #7 am: 28.07.2009, 22:01 Uhr »
Vorurteile? Jede Menge - aber irgendwie nur positive Vorurteile, die auch voll bestätigt wurden.

Irgendwie habe ich mich beim Lesen, den Holzhütten- und Stegebildern in den Lesestoff meiner Kindheit zurückversetzt gefühlt. Okay, okay, Finnland ist nicht Schweden, aber irgendwie sah ich die ganze Zeit Eva-Lotte Lisander durch das Bild laufen und habe nur darauf gewartet, dass noch ein Satz und ein Bild zu Bullerbü kommen ;)

*Kauschthaus

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #8 am: 28.07.2009, 22:15 Uhr »

Irgendwie habe ich mich beim Lesen, den Holzhütten- und Stegebildern in den Lesestoff meiner Kindheit zurückversetzt gefühlt. Okay, okay, Finnland ist nicht Schweden, aber irgendwie sah ich die ganze Zeit Eva-Lotte Lisander durch das Bild laufen und habe nur darauf gewartet, dass noch ein Satz und ein Bild zu Bullerbü kommen ;)

Ist ja auch kein Wunder, denn in solchen Landschaften sind diese Bücher entstanden. Ja ich weiß, Finnland ist nicht Schweden, aber in anderer Landschaft hätten die genialen Kinder?Bücher gar nicht entstehen können.  :wink:

Grüße, Petra
Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #9 am: 29.07.2009, 09:14 Uhr »
Hallo Susanne,

Ich kann mich nur anschließen: toller Bericht mit Traumbildern. Als eingefleischte Skandinavienreisende ( werde dieses einmal untreu und mache eine USA Reise) kann ich nur bestätigen, es ist wunderschön im Norden.

 :lol: So ging es mir 2005 / 2006 auch: bis dahin waren wir bereits 3mal in Skandinavien gewesen und ich konnte mir eigentlich nichts Schöneres vorstellen ... und dann kam Amerika und hat mich voll erwischt :-(
Ich drück dir die Daumen, dass es bei diesem einen "Ausrutscher" bleibt  :lol: und du nach der Amerikareise genauso gern wieder in den Norden reist ... die erste Reise "danach" fiel mir persönlich ein wenig schwer. Man kann die Urlaube eben einfach nicht miteinander vergleichen  :roll:

Schön, dass euch der Bericht / die Bilder gefallen haben  :D

@Angie: Die Fährüberfahrt kostete uns 687 Euro (wenn ich mich richtig erinnere, habe es mittlerweile schon wieder ein wenig verdrängt  :shock: ) - 1 Auro, 2 Personen, Hinreise Kabine und Rückreise die ominösen Schlafsessel - jeweils 27 Stunden Fahrt.

Und der Kommentar meines Göttergatten war eigentlich bei jeder gekauften Packung Tee (was für ein Kampf war das jedesmal) der Gleiche: bekloppt, Geldverschwendung, Tee schmeckt doch eh immer gleich ....  :roll:

@ Isa: Ja, so ein paar Drinks können wirklich jede Nacht erträglich machen  :lol:

Susan
happiness is only real when shared.

*Fistball

  • Platin Member
  • Registriert: 14.02.2007
    Alter: 64
    Ort: Oberfranken
  • 2.310
  • "I left my heart....."
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #10 am: 29.07.2009, 09:28 Uhr »
Gott sei Dank habe ich diesen Reisebericht jetzt auch mitbekommen und vor allem die tollen Bilder.

Eine herrrliche Landschaft, Danke Susan.

Claus

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.483
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #11 am: 29.07.2009, 09:37 Uhr »
Schööööön, Finnland,

so weit nördlich war ich noch nie, die Bilder leisten aber Überzeugungsarbeit! - Die eigene Fischversorgung hat was, aber muss man den selbst ausnehmen oder gibt es da "jökkis", die man damit beauftragen kann? Und: Wie lange muss denn so ein Lachs in den Räucherofen bis er genießbar ist?

Und überhaupt: warum ist der Urlaub so kurz, ich könnte noch einige Finnland-Bilder vertragen!
Reducing Truck Traffic since 2007!

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 54
    Ort: Dortmund
  • 7.303
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #12 am: 29.07.2009, 12:44 Uhr »
Drucke mir das ganze gerade aus.

Finnland, war ich noch nie, mal schauen, was Du geschrieben hast.  :D
Gruß Gabriele

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #13 am: 29.07.2009, 15:50 Uhr »

Hallo Susan,

@Angie: Die Fährüberfahrt kostete uns 687 Euro (wenn ich mich richtig erinnere, habe es mittlerweile schon wieder ein wenig verdrängt  :shock: ) - 1 Auro, 2 Personen, Hinreise Kabine und Rückreise die ominösen Schlafsessel - jeweils 27 Stunden Fahrt.

Danke für die Info. 687 Euro sind ja nicht gerade wenig.
Andererseits... Vor kurzem habe ich mich erkundigt, wieviel die Fährüberfahrt von Gran Canaria nach Teneriffa für 2 Personen und 1 Auto kostet. Abzüglich Residentennachlass von immerhin 30 % wären es ca. 250 Euro - für 1 Std. Fahrt mit der Fähre.
So gesehen sind eure 687 Euro fast wieder ein Schnäppchen.

Und der Kommentar meines Göttergatten war eigentlich bei jeder gekauften Packung Tee (was für ein Kampf war das jedesmal) der Gleiche: bekloppt, Geldverschwendung, Tee schmeckt doch eh immer gleich ....  :roll:

So etwas Ähnliches habe ich befürchtet :wink:. Ich finde es weder bekloppt noch Geldverschwendung, auch wenn mir persönlich Tee nicht schmeckt, ich bin für Kaffee zu haben, den nehme ich vom Urlaub immer mit :wink:.

LG, Angie

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Susan26

  • Platin Member
  • Registriert: 23.05.2006
    Ort: Dresden
  • 2.596
Re: Finnland im Sommer 2009
« Antwort #14 am: 29.07.2009, 20:59 Uhr »
Das freut mich aber wirklich, dass ich euch Finnland ein klein wenig näher bringen konnte  :)

Die eigene Fischversorgung hat was, aber muss man den selbst ausnehmen oder gibt es da "jökkis", die man damit beauftragen kann? Und: Wie lange muss denn so ein Lachs in den Räucherofen bis er genießbar ist?

Und überhaupt: warum ist der Urlaub so kurz, ich könnte noch einige Finnland-Bilder vertragen!

BigDaddy: Also ich habe mich, nachdem der Fisch an der Angel war, nicht mehr um den Fisch kümmern müssen. Das war der Deal, damit der Göttergatte überhaupt die Angel auswerfen durfte  :lol: denn es hilft natürlich leider niemand beim ekligen Ausnehmen und Vorbereiten.
Es war übrigens leider kein Lachs (so viel Glück hatten wir dann doch nicht), aber zumindest ein ganz toller Hecht  :lol:

Vorsicht, wir waren auch 2008 und 2003 in Finnland ... wenn ihr weiter so interessiert seid, setze ich noch mehr Finnland-Bilder rein  :wink:

Im Übrigen würde ich mich über einen RB oder ein paar Bilder/Infos zu Schweden freuen, denn irgendwie hat dieses Land mein Touri-Herz bisher noch nicht so richtig erreicht  :oops:

Susan
happiness is only real when shared.