"Hot Wheels" und die Sonne des Südens

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.760
"Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« am: 29.05.2010, 16:45 Uhr »
Bevor wir in den nächsten Urlaub verschwinden, bin ich Euch noch den Bericht vom letzten Jahr schuldig. :oops:

Dieses Mal steht alles unter dem Motto:

"Hot Wheels" und die Sonne des Südens

Obwohl wir dachten, letztes Jahr keinen Urlaub mehr machen zu können (Hausbau) haben wir uns im Herbst doch noch kurzfristig entschlossen, noch mal weg zufliegen. Irgendwie brauchten wir einfach mal nen Tapetenwechsel.

Die Frage war nur, wohin. Praktisch gab es nur eine Bedingung; es musste warm sein. Kälte hatten wir in Deutschland zur Genüge.

Als Möglichkeiten boten sich Südost-Asien, Dubai und irgendwo im südlichen USA an. Nachdem wir dann alle Vor- und Nachteile, Flüge und Hotelkosten überprüft hatten, wurde es dann doch wieder die USA; mit Flügen nach Dallas-Fort Worth. Als ob wir noch nicht oft genug dort gewesen wären, denn Anja hat 2008 fast das halbe Jahr dort verbracht.

Zusätzlich wurde der schon genehmigte Urlaub noch kurzfristig um zwei Tage erweitert; dazu aber am Ende mehr.

Großartig durchgeplant wurde der Urlaub nicht, da uns diesmal einfach die Zeit fehlte. Allein 1-2 Übernachtungen wurden vorher gebucht und die Route grob festgelegt.
Ziel waren 2-3 Naturhighlights von Texas/New Mexico und der Rest sollte sich relativ spontan ergeben. ;-)
Viele Grüße,
Danilo


*funny1a

  • Gold Member
  • Registriert: 04.11.2007
    Alter: 53
    Ort: Das schönste Land in Deutschlands Gau’n, das ist mein Badner Land.
  • 1.140
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #1 am: 29.05.2010, 16:47 Uhr »
Hi Danilo,

dann steig im mal als erster in der Reisebus. :lol:
Lg
Markus

2008 Florida
2009 SFO-LV-Zion-Bryce-MV-Page-GC-Sedona-Route 66-LV
2010 LV-Death Valley-Zion-Torrey-Escalante-Moab-Page-LV
2011 LV-Lake Havasu-Joshua Tree-LA
2011 AIDA - Hamburg - New York
2012 Denver-Yellowstone-Salt Lake-Zion-LV
2014 Florida

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.760
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #2 am: 29.05.2010, 17:21 Uhr »
@funny1a: Willkommen.

26.10.2009 Frankfurt - Dallas - Killeen

Drehen wir die Uhr aber nochmal einen Tag zurück.

25.10.2009
Der Urlaub begann eigentlich mit Stress pur. Am 24.10. waren wir noch auf einer Hochzeit guter Freunde in Dresden eingeladen und so mussten wir am Sonntag morgen erstmal wieder die 500km nach Frankfurt unter die Räder bringen.
Gepackt war auch noch nichts, aber wir haben ja den ganzen Tag Zeit, wenn, ja wenn nicht alles anders als geplant abgelaufen wäre.

Wir kamen auch noch pünktlich wieder zu Hause an, aber als ich versuchte, uns online einzuchecken, kam die erste Ernüchterung: die Tickets waren nicht auch noch als eTix ausgestellt, sondern nur auf Papier (mein Fehler, hab ich bei der Ausstellung nicht drauf geachtet).
Da wir für die Hinflüge noch keine Platzreservierung hatten, wir aber zusammen sitzen wollten, bedeutete dies jetzt erstmal Stress, denn somit mussten wir wohl oder übel den Vorabend-Checkin nutzen (bis zum Morgen wollten wir nicht warten). Somit hatten wir nur ein paar wenige Stunden unsere Taschen zu packen (im Endeffekt haben wir fast nichts vergessen).

Gegen 17:00Uhr sind wir dann mit dem Auto ab zum Frankfurter Flughafen, wo wir dann fast die Einzigsten am Checkin waren. Bekommen haben wir die Plätze 10A/C, was will man mehr; so kann der Urlaub beginnen.

26.10.2009
Unser Tag begann recht zeitig, denn der Flieger wartet nicht auf uns.
Noch schnell die letzten Dinge im Handgepäck verstaut und auf zur S-Bahn, die uns in ca. 45 Minuten zum Flughafen bringen sollte.

Die Sicherheits- und Passkontrolle ging wie erwartet recht flott und so waren wir beizeiten am Gate. Im Zeitschriftenladen besorgten wir uns noch etwas Lektüre und warteten gemütlich aufs Boarding.

Der Aufruf dazu kam auch pünktlich; zuerst wie immer Familien mit Kleinkindern und Personen, die Hilfe benötigen. Warum sich dann allerdings ca. 75% der Passagiere schon anstellen und in den Flieger wollen, entzieht sich meiner Kenntnis. An der Sprache kann es nicht liegen, denn ein Großteil davon waren Deutsche und Amerikaner. Der Mensch ist halt ein Herdentier; einem Dummen folgen viele weitere.  :wink:
Auf jeden Fall endete das Boarding in einem heillosen Chaos und die Kollegen dort gaben es irgendwann genervt auf, die Passagiere zurückzuschicken, die eigentlich noch gar nicht dran waren.

Als dann die Zeit für den Pushback so langsam gekommen war, meldete sich unser Captain, das wir leider ein paar Probleme mit der Gewichtsverteilung haben, was für den Start noch gelöst werden musste (was da wieder schief gegangen war).
Da der Flug nicht ausgebucht war, sah die Lösung so aus: die Passagiere aus den ersten Eco-Reihen wurden für den Start in die hinteren Reihen verteilt. Jetzt passte alles und der Flug konnte mit 30 Minuten Verspätung beginnen.

Die folgenden 10,5h verliefen sehr ruhig. Das Essen war sehr gut und die Filme abwechslungsreich.
Als Menüauswahl haben wir heute:
Vorspeisen
- Mosaik von Jacobsmuschel und Lachs, serviert mit Apfel-Fenchelsalat und Creme Fraiche mit Keta-Kaviar
- Wildpastete mit Waldorfsalat und Feigenconfit
- Bunte Blattsalate mit Kürbis, Pfifferlingen, Pinienkernen und French Dressing

Hauptspeisen
- Gänsebraten mit Rotkohl, Kartoffelklößen und Kräuterschmelze
- Gebratener Kabeljau mit Kräuterkruste, dazu Karotten, Zucchini und Perlgraupen
- Penne mit Gemüseragout und Parmesan

Dessert
- Comte, Roquefort und Camenbert
- Mandelsandwich von Mandarine und Pflaume mit Hagebuttensauce
- Obstsalat

Kurz vor der Landung versorgte uns der Captain mit den aktuellen Wetterdaten für Dallas: Regen bei 11°C. Das war ja kälter als in Frankfurt.  :shock:
Bei strömendem Regen landeten wir 40 Minuten später als geplant in Dallas.
Die Immigration ging recht zügig, außer dass es dem Officer etwas spanisch vor kam, was Touristen denn in Killeen machen würden. Als wir ihm sagten, dass es der erste Stop auf unserer Rundereise wäre, war er zufrieden.  :lol:
Auf unser Gepäck mussten wir dafür etwas länger warten. Nachdem die erste Ladung raus war, stand das Band erstmal für 10 Minuten still, bevor der Rest nach kam.

Vollgepackt nahmen wir den Shuttle ins Rental-Car-Center und zum Schalter von Alamo. Es standen nur wenige Personen dort und so ging es ganz flott.
Gebucht hatten wir einen Standard-SUV, die Auswahl in der Choiceline war allerdings mehr als erbärmlich.  :roll:
Als SFAR gab es nur einen Nissan Xterra, der Rest (1x Dodge Nitro, 2x Jeep Wrangler und ein paar Japaner) waren alles Midsize.
Wir nahmen somit den Nissan (innen sehr geräumig, sehr gute Reifen und knapp 23000 Meilen runter) und machten uns auf in den strömenden Regen von Texas. Und vor allem: Erstmal die Heizung angemacht.  :fire:

Von Dallas nahmen wir gleich Abschied. In diesem Urlaub wollten wir nur Natur sehen, also ab in die Rushhour auf dem I35W und ab gen Süden.
Bis kurz vor Killeen regnete es und spät abends kamen wir erschöpft an. Noch ein kleines Sandwich von Subway und wir vielen todmüde ins Bett.

Übernachtung: Fairfield Inn & Suites Killeen - 99USD + Tax

Mit Bildern gehts dann morgen weiter.
Viele Grüße,
Danilo


*Stefanie_GZ

  • Gast
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #3 am: 29.05.2010, 17:40 Uhr »
Ich ergattere mir auch mal einen guten Platz.

So ähnlich sind unsere Überlegungen auch immer, wir landen auch immer wieder in den USA, egal ob im Frühjar, Sommer,  Herbst oder Winter :D :D

*Redwingfan

  • Gold Member
  • Registriert: 04.01.2006
    Ort: Bei Stuttgart oder Detroit,MI
  • 893
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #4 am: 29.05.2010, 17:43 Uhr »
Na da will ich doch auch mit. Vorallem weil ich in Texas nix außerhalb von Houston kenn 8).

Gruss

Stephan

Ps: ihr seit doch nicht Eco geflogen oder ist das Essen soviel besser geworden?? :shock:
"The best indicator of future behavior is prior behavior...."




*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.760
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #5 am: 29.05.2010, 17:46 Uhr »
Ps: ihr seit doch nicht Eco geflogen oder ist das Essen soviel besser geworden?? :shock:
Das hatte sich am 24.10. morgens noch geändert. Da kam die Business-Bestätigung. ;-)
Viele Grüße,
Danilo


*Redwingfan

  • Gold Member
  • Registriert: 04.01.2006
    Ort: Bei Stuttgart oder Detroit,MI
  • 893
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #6 am: 29.05.2010, 17:48 Uhr »
Ps: ihr seit doch nicht Eco geflogen oder ist das Essen soviel besser geworden?? :shock:
Das hatte sich am 24.10. morgens noch geändert. Da kam die Business-Bestätigung. ;-)
Ah so. Seit ihr wieder auf Warteliste gewesen.

Gruss

Stephan
"The best indicator of future behavior is prior behavior...."




*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #7 am: 29.05.2010, 17:50 Uhr »
Jetzt bin ich gespannt was ihr erlebt habt. Also los :groove:




Gruß

Palo

*Reisefan62

  • Platin Member
  • Registriert: 26.09.2008
    Alter: 57
    Ort: Sachsen
  • 1.764
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #8 am: 29.05.2010, 19:56 Uhr »
Ich bin dabei!

Wir haben es noch nie in die Business Class geschafft, obwohl wir bei jedem Flug hoffen, dass da mal Plätze frei sind und ausgerechnet wir gefragt werden...
Kann man da schon vorher was "einrühren"?
Das lohnt sich ja schon allein wegen des Essens :lol: :lol: :lol: .

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 55
    Ort: Hannover
  • 1.503
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #9 am: 29.05.2010, 20:05 Uhr »
Steige auch noch schnell zu.   :D

Für Texas und New Mexico können wir noch jede menge Anregungen gebrauchen.
Liebe Grüße 
Susan

*Anne05

  • Gold Member
  • Registriert: 04.03.2008
    Alter: 2019
    Ort: Somewhere over the rainbow ...
  • 1.057
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #10 am: 29.05.2010, 21:00 Uhr »
Da bin ich doch auch dabei ...
Hoffentlich wird das Wetter bald besser - 11 Grad im Urlaub schrecken mich doch etwas ab (es sei denn, es geht zum Skifahren  :lol:)
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub :-)

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #11 am: 29.05.2010, 23:21 Uhr »

Hi Danilo,


ich bin auch mit an Board, es wird ja interessant, wohin es euch verschlägt.


LG, Angie

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #12 am: 29.05.2010, 23:22 Uhr »

Wir haben es noch nie in die Business Class geschafft, obwohl wir bei jedem Flug hoffen, dass da mal Plätze frei sind und ausgerechnet wir gefragt werden...
Kann man da schon vorher was "einrühren"?

ich habe schon mehrfach unsere Meilen "eingerührt" :lol:, das hat bisher immer noch funktioniert, selbst dann, wenn wir noch nicht genug Meilen beisammen hatten, denn dann durften wir auf die noch nicht geflogenen, aber bereits gebuchten und bezahlten Meilen (= Flug von A nach B) vorgreifen.

Auch für den diesjährigen Urlaub habe ich für den Rückflug schon "eingerührt" :wink: Wie mir gesagt wurde, stehen die Chancen gut.

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.760
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #13 am: 30.05.2010, 10:36 Uhr »
27.10.09 Killeen – Junction

Am Morgen erstmal ein Blick gen Himmel. Nicht eine Wolke mehr.  :D

Nach dem guten Frühstück verfeinerten wir erstmal die Planung für den heutigen Tag.

Nachdem wir allerdings das Foyer verließen, zog sich bei uns erstmal alles zusammen. Es war Ar... kalt. :bibber:
Unser erster Weg führte uns dann zuerst in den nahe gelegenen Walmart. Neben dem üblichen Reiseproviant nahmen wir die Gelegenheit war uns noch ein paar Sachen für Halloween zu kaufen, für was man in Deutschland ja ungleich mehr ausgeben muss.

Beim Losfahren vom Walmart aber erstmal ein besorgter Blick in Richtung Tacho: die Kontrollanzeige für den Luftdruck leuchtete und ging erstmal nicht mehr aus.
Im nächsten Ort somit erstmal zur Tankstelle und in allen Reifen etwas Luft nachfüllen.
Das half zwar nicht gegen die Anzeige, aber gegen das ungute Gefühl. Erst später zeigte sich, dass die Anzeige immer an kühlen Tagen leuchtet und später, wenn es warm wurde ausging.

Unser erstes Ziel für den heutigen Tag war der „Longhorn Cavern SP“. Dieses enge Höhlensystem wurde durch fließendes Wasser erschaffen, ähnlich den Antelope Canyon bei Page/AZ, nur das dieses hier tiefer unter der Erde liegt und somit Höhlen gebildet hat.
Leider haben die starken Regenfälle der letzten Tage viel Schlamm in die Höhlen gespült, so dass das System leider geschlossen ist. Das hätten sie aber auch 10 Meilen eher mal anschreiben können.
Wir haben uns somit noch kurz im Visitor Center umgeschaut und sind dann wieder aufgebrochen.

Der nächste interessante Ort, durch den wir kamen, war Fredericksburg, welches durch und durch seine deutschen Wurzeln zur Schau stellt.
Ein kurzer Spaziergang durch die Stadt bringt uns die Stadt etwas näher, inkl. der vielen Ramsch- und Antiquitätenläden.
Da es mittlerweile doch angenehm warm war, tat dies auch richtig gut.

Fredericksburg - Vereins Kirche


Fredericksburg - Der Küchen Laden


Weiter ging die Fahrt bis Junction, wo wir dem „South Llano River SP“ einen Besuch abstatteten.
Die Gegend am Fluss ist zu dieser Zeit zwar wegen der Brutzeit gesperrt; der Park bietet aber trotzdem einiges an Wanderwegen und so manche Möglichkeit der Vogelbeobachtung. Dafür sind überall im Park kleinere Beobachtungsplätze aufgebaut.
Um uns etwas die Beine zu vertreten, liefen wir hoch zum Scenic Overlook. So interessant war der Ausblick allerdings nicht, aber zumindest haben wir uns etwas bewegt.
Auf dem Rückweg sahen wir dann sogar noch eine kleine Grasnatter, die für mich artig Modell stand.   8)

Rough Green Snake


Northern Cardinal (Männchen)


Northern Cardinal (Weibchen)


Goldfinken


Für das Abendessen wurde uns vom Motel das Restaurant „Country Grill“ empfohlen. Von außen sehr unscheinbar, das Essen drinnen war aber sehr gut.

Übernachtung: The Legends Inn (http://www.thelegendsinn.com) - 46,90USD incl. Tax
Map: Killeen - Longhorn Cavern SP - Fredericksburg - South Llano River SP - Junction
Gefahrene Meilen: 214mi
Viele Grüße,
Danilo


*aa_muc

  • Silver Member
  • Registriert: 17.03.2008
    Ort: München
  • 712
Re: "Hot Wheels" und die Sonne des Südens
« Antwort #14 am: 30.05.2010, 20:48 Uhr »
Ich war zwar selbst auch letztes Jahr in der Gegend (zwei Wochen später...), aber vermutlich nicht zum letzten Mal - also komme ich mal mit um zu sehen, was ich bisher in Texas und New Mexicoo verpasst habe oder was ich wiedersehen möchte  :)