aber Scheiss drauf, Vegas ist nur 3x im Jahr :) (4.11. - 14.11.18)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Ich bin mir nicht sicher, ob Interesse an einem "nur-Vegas-Bericht" besteht...? Aber es geht auch ein bisschen (oder sogar ziemlich) um Sport. Denn wir werden versuchen, unseren ersten Halbmarathon zu finishen.. wer im Vegas-Forum mitliest, hat etwas Vorsprung  :wink: Aber ich fange auch hier erstmal mit einem kleinen Video an:



LG romy

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.980
Ich bin mir nicht sicher, ob Interesse an einem "nur-Vegas-Bericht" besteht...? Aber es geht auch ein bisschen (oder sogar ziemlich) um Sport. Denn wir werden versuchen, unseren ersten Halbmarathon zu finishen.. wer im Vegas-Forum mitliest, hat etwas Vorsprung  :wink: Aber ich fange auch hier erstmal mit einem kleinen Video an:



LG romy

Also,
ich scheise nichtt mit!

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.962

:-)

Lohnt sich nicht langsam eine Ferienwohnung?

:-)

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.709
Sin City geht immer...
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 2.025
Bin dabei 👍

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Mein letzter Vegas Besuch ist schon zwei Jahre her.

Bin gespannt, was so alles in der Sin City geht :groove:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.863
Dabei  :daumen:
Das Filmchen war schon mal ein guter Einstieg  :zwinker:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Prolog…

Kann ich mir eigentlich sparen..  :)  wer hier  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=70749.75 mitgelesen hat (und das habt ihr hoffentlich alle..) weiss, daß aus einer -uns eigenen- Spinnerei in Kombination mit günstigen Flugangeboten, ein bisschen Alkohol und dem Tablet in der Hand zu dieser Buchung geführt haben. Als „Grund“ dient das Ziel „ersten Halbmarathon laufen“.. soweit – so ambioniert..   8)

3.11.2018 oder der Anreisetag vor dem Anreisetag

Weil es sich anfühlt, wie ein Tag mehr Urlaub und bei einem Flug am Vormittag auch durchaus sinnvoll ist, reisen wir mal wieder einen Tag eher nach Frankfurt an. Vorher aber noch Sitzplätze checken. Für den Langstreckenflug haben wir bereits im Vorfeld eine 2er Kuschelbank ganz hinten gegen teuer Geld reserviert. American Airlines hat aber zur Generierung von harten Dollars noch mehr auf Lager. Direkt beim Online-Check-In-Vorgang springt mich die Möglichkeit „buchen Sie Priorität dazu und gehen sie frühzeitig an Bord“ an.. nebenbei wird natürlich erwähnt, daß man als Basic oder Light-Kunde ansonsten gaaaaaanz am Schluß in den Flieger steigt und möglicherweise alle Kofferaufbewahrungs-Laden dann schon besetzt sind. Ich weiß, daß volle Overhead-Bins des Hasen Laune nicht zuträglich sind und lasse AA 82$ von meiner Kreditkarte saugen und erspähe auch noch 2 Plätze am Notausgang, die mehr Beinfreiheit versprechen. Auch dafür wird extra Kohle fällig.

Vielleicht zur Erklärung… wie viele von Euch wissen oder auch schon selbst erlebt haben, gibt es seit neuestem für sehr günstige Preise die Möglichkeit nur mit Handgepäck in einem der vorgenannten Tarife (light oder basic) über den grossen Teich zu fliegen. Für Aufgabegepäck zahlt man je nach Gesellschaft nochmal 50-70$ pro Koffer und Strecke. Knackpunkt für mich ist, daß auch ein Sitzplatz-Wunsch immer bezahlt werden muss. Ansonten sitzt man u.U. zu zweit in der Mitte einer 4er Reihe. Die Preise für die Sitzplätze sieht man freilich erst nach der Buchung. Vorher sind diese nicht ersichtlich.

So, jetzt aber los in die hessische Stadt, von der soviele von uns gen Westen fliegen. Wir haben uns zum Übernachten für’s Sheraton entschieden. Im Zimmer dann zuerst mal 2 Wurstweckle aus unserer heimischen Metzgerei mit Kaffee aus der Hotel-Kaffeemaschine verputzt.
Dann bummeln wir einfach mal ne Runde über den Airport. Ich liiiiebe Flughäfen   :D
Patrick bekommt ein Nackenhörnchen und ich brauch noch einen neuen Zip-Beutel für meine diversen Flüssigkeiten. Die ersten Cocktails des Urlaubs gibt’s in der netten Hotelbar. Wir philosophieren noch ein bisschen, was wir machen, wenn der 20-Mio-Euro-Jackpot am Wochenende an uns geht. Hab mir gestern die Bungalows des Cosmopolitan anschaut.. sehr nett  8) :D



4.11.2018

Wieder mal vor lauter Aufregung kaum geschlafen… fix aus den Federn und das Frühaufsteher-Frühstück in Form von Croissants und Kaffee einverleibt.
Dann gemütlich fertig machen und mit unserem Handgepäck Richtung Terminal 2.



Ohne Aufgabe-Gepäck schlendern wir entspannt zuerst durch die automatische Bordkarten-Kontrolle und hernach durch die automatische Reisepass-Gesichts-Kontrolle.
Die Zöllner sitzen gelangweilt und arbeitslos in ihrem Häuschen. Ob denen bewusst ist, daß sie ein aussterbendes Gewerbe sind?
Sollen wir schon zum Gate? Da wir ordentliche Deutsche mit entsprechendem Zeit-Vorlauf sind sind wir fast 2 ½ Stunden vorm Boarding da. An der Durchleuchtungs-Anlage wird mein Koffer „aussortiert“.. Ob ich Schokolade im Duty Free gekauft hätte? Nee in Waldenbuch .. „etwa Rum-Trauben-Nuss“? Hmm… ja „Die dürfen sie nicht mitnehmen“! Waaaaassss???

Ach so… nur veräppelt – ein lustiger Sicherheitsbeamter. Das ist ja eher selten  :lol: Er erklärt mir noch, daß Schoki-Tafeln übereinander gestapelt aussehen wie Sprengstoff und deshalb mein Köfferlein aufgefallen ist  :|

Am Gate pflege ich via Fon noch ein paar Kontakte und lese… der winzige Duty-Free bietet nicht wirklich ein Shopping-Erlebnis. Sollten also einmal welche von Euch an den E-Gates abheben, nutzt bereits vorher die vielfältigeren Einkaufsmöglichkeiten. Dahinter ist es echt mau.

Wir werden mit dem Auftauchen der AA-Angestellten nochmal aus dem direkten Gate-Bereich rausgescheucht. Personen, die lediglich Handgepäck haben, werden gesondert nochmal befragt (haben Sie einen Arbeitgeber? Adresse? Koffer selbst gepackt? Zeigen sie mal ihr Handgepäck).
Dann geht’s zum Boarding.. durch die erkaufte Priority Lane können wir unser Gepäck problemlos verstauen und ich bin überrascht, daß die Beinfreiheit in der normalen Eco durchaus angenehm ist.




Die Flugbegleiterinnen sind alt … sehr alt.. ich vermute, daß Katherine mit der Reibeisen-Stimme in ihrem früheren Leben eine Hexe war, die durchaus auch kleine Kinder frisst.. ich hab die Warze auf ihrer Wange gesehen. Eindeutig!  :staunend2:
Mein vegetarisches Gericht (Risotto und Quiona mit Kürbis) schmeckt genauso wie die Pasta bei der Chicken/Pasta-Kombi. Ich vermute das Essen kommt aus einem Molekular-Labor und wird nur farblich und formmässig angepasst.

Meine Ohrhörer von AA haben Störungen… knirschen und knarzen.. hmm, ich hätte doch meine eigenen mitnehmen sollen. Wenn ich ordentlich hören will, muss ich den Klinkenstecker mit dem Finger fest an seinem Platz halten. Vielleicht sollte ich einfach schlafen.. Ich nutze die Bordunterhaltung, um mir mal wieder einen Film anzuschauen, den ich im echten Leben nie gucken würde.. dieses Mal „Ant-Man and the wasp“ Er erweist sich als richtige Entscheidung, daß ich ihn vorher gemieden hatte   :wink:

Nun also doch schlafen… ich wälze mich etwas hin und her und schaue schließlich hoffnungsfroh auf die Fluginfo meines kleinen Bildschirms. Waaas? Gerade mal ne Stunde vergangen? Da kommt mir das dargebotene Eis von Katherine gerade recht.
Ich gucke mir noch „Book Club“ im Originalton an. Ganz lustig die Ladies. Anschliessend kann ich doch noch etwas schlafen. Nach 7 geflogenen Stunden wird mir extrem langweilig.




Zum Glück kommen wir gleich ein bisschen raus. Zwischenlandungen sind für ich kein Graus, sondern willkommene Abwechslung. Außer bei dem Luxus eines Business-Fluges vielleicht
Durch meine vegetarische Menü-Wahl bekomme ich statt einer herrlichen Pizza mit Spinat und Ziegenkäse ein labberiges Brötchen mit nackten Tomaten und Gurken sowie einem Salatblatt..  :(
In Charlotte steht eine Reihe Einreise-Automaten, die wir nutzen können. Hernach muss man aber dennoch zum Schalter und die üblichen Fragen „wie lange..? über 10.000$ dabei..?“ beantworten. Spart das wirklich Zeit oder wird einfach nur eine Art Flughafen-Entertainment veranstaltet?

Überall am Flughafen wird fleissig gebaut und nutzen unsere Umsteige-Zeit zum Abhören unseres Vegas-Podcast (five hundy by midnight)… ein Tipp von einem User aus dem Vegas-Info-Forum, der uns auch verraten hat, daß wir im aktuellen Podcast namentlich erwähnt werden   :groove:

Der Flieger ist ziemlich voll und hier haben sich die Priority Dollar voll und ganz gelohnt. Ein Platz in unserer Notausgangs-Reihe bleibt sogar tatsächlich frei, sodaß der Donkey seinen eigenen Sitz bekommt. Noch 4.23h bis Vegas *juhuuuu*



Unterwegs gibt’s extrem viele Turbulenzen *örk* Ich dämmere immer mal wieder ein… mir fehlt allerdings eine Decke. Es ist saukalt.. sind wir bald daaaaaa??? Ich werde quengelig.
Dann endlich um 18:45 Uhr Anflug und Landung in Vegas. Raus aus dem Flieger und abklatschen „wieder daaaaa“!!!  :abklatsch:






Zum Rental Car Center und Hertz Gold aufsuchen. Unser Name steht an der Tafel.. wir sollen uns im Gold-Bereich einen Wagen aufsuchen. Aber wiedennwodennwasdenn? Der ist geschlossen und der Service-Mitarbeiter ruft uns aus der Seitenscheibe seines Pick up zu, wir sollen zur 5*-Reihe gehen. Irgendwie steht da so gaaaaar nix, was mir gefällt.. hatte ich doch im Vorfeld bei FCAR gesehen, daß es durchaus einen Dodge Charger (also den „normalen“) geben kann. Ich versuche nochmal mein Glück und spreche einen der geschäftig rumlaufenden Mitarbeiter an. Der deutet aber nur auf die verbliebenen 6-8 Autos und meint, wenn wir was anderes wollen, müssen wir zum Schalter. Patrick ist –wie üblich- eher pragmatisch unterwegs und sucht sich einen KIA irgendwas aus.




Doch wiedennwodennwasdenn? Der hat kein CD-Fach! Nun gut, fast kein Neuwagen verfügt noch über eine solche Vorkriegs-Ausstattung. Leider klappt auch die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone nicht und so müssen wir… und jetzt müsst auch ihr ganz stark sein… OHNE unseren üblichen, heissgeliebten Soundtrack über den Strip in die Stadt einfahren. Ich finde wenigstens einen Radiosender, der 80er Rocksongs spielt. Geht auch und als wir ins Cosmo einrollen, sind wir einfach nur happy.

Am Check-In nenne ich dem Manga-Mädchen mit den Klimper-Wimpern unseren Namen. Sie tippt und tippt uuuuund kann unsere Reservierung nicht finden. Ich hatte im Vorfeld mit einem Host (Tom) Kontakt und zwei comp-Nächte gebucht. Danke nochmal SimoneJJ … Zum 15. Mal Vegas und zum ersten Mal im Leben einen Host.. Aber zurück zu Rachel mit den unglaublich langen Wimpern. Zum Glück hab ich die Reservierungs-Nr. parat.. Ach sooooo, wir sind erst für den 14.11. gebucht. Waaaasss?? Aber kein Problem „I will fix it for you“. Innerhalb von Minuten hat sie die Buchung umgewandelt und wir haben unsere Schlüssel in der Hand. Ich liebe die USA!






Wir haben ein schönes Zimmer im 50. Stock Richtung Fontänen und unser Grinsen wird man operativ entfernen müssen   :D :D



Rachel bedenken wir für den Service natürlich neben einem Tip noch mit Schoki-Täfelchen.

Erstmal Fontänen gucken… schööööön.









Dann aber frisch machen und zum Essen rüber in die PBR Rock bar. Burger und Cesar Salad, dazu kaltes Bier. Klasse und für 55$ satt und glücklich.
Im Walgreens besorgen wir noch ein paar Sachen, die wir aufgrund des begrenzten Platzes im Koffer nicht mitgenomen haben oder die wir einfach brauchen.. Zahnpasta, Haarspray, Knabberzeug, Wassser und Wein.



Zurück im Hotel die neue Playerscard genutzt um die ersten Punkte drauf zu spielen. Der chinesische Münz-Automat mit dem Buddha im Display zeigt mir einen netten kleinen Bonus und auch Patrick gewinnt die gleiche Summe. Zweimal 67$ und zwei Drinks.
Wir ziehen noch ein bisschen weiter und auch am Goldfischli und anderen Automaten läuft es ganz gut. So kann der erste Abend gern beginnen… das Leben ist schön. Wir lassen den Abend auf der Terrasse mit dem gekauften Wein ausklingen. Bis 1 Uhr haben wir durchgehalten.






Fazit (wie so oft): Vegas ist geil!

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Und noch das Tagesvideo:


*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
5.11.2018

Weil wir gestern doch recht lange durchgehalten haben, hält der Jetlag die Klappe und wir pennen bis nach 7 Uhr   8)



Ein bisschen Sport am Morgen? Joggen über den Strip oder Gym? Ich will mir das Fitness-Studio hier gerne anschauen und muss sagen, mit Blick auf den Bellagio-See läuft es sich gleich doppelt gut.



Ein paar Kraftübungen komplettieren das Training.
Die jahrtausendealte Tradition gibt als Frühstücks-Location das Main Street Station vor. Also auf Richtung Downtown. Mit der Playerscard kostet das Buffet mittlerweile auch 20$ für zwei. Die Zimtschnecken sind ja seit geraumer Zeit nicht mehr soooo toll, wie ich es aus unseren Anfangsjahren in Sin City gewöhnt bin. Aber sei’s drum.. Rituale müssen eingehalten werden und für den Preis ist das Buffet immer noch eines meiner Favoriten im günstigen Segment.










Zwei Teller später sind wir satt und befreien unseren KIA irgendwas aus dem Valet. Es soll in den Walmart gehen. Ich brauche Hitzeschutz-Spray, weil es dieses Haare-vor-dem-Glätteisen-Beschützer-Helferlein dank Handgepäck nicht aus Deutschland hierher geschafft hat. Eine Verpackung für die Mitbringsel für Tom (unseren Host), Kakao mit Mini-Marshmallows für die kalte Jahreszeit und noch so ein bisschen Schnick Schnack finden den Weg in unser Wägelchen. Wir lieben es beide in fremden Ländern durch Supermärkte zu streifen und über das Dargebotene zu staunen. Gerade das Angebot an Weihnachts-Krims-Krams – stumm oder singend und tanzend – faszinieren mich total. Wir lassen ein Einhorn zu der Melodie von Jingle bells tanzen… jetzt alle das bekannte Lied anstimmen und bitte jingle bells durch „unicorn, unicorn..“ ersetzen.





So sieht die Resort-World-Baustelle übrigens im Moment aus:



Das milde November-Wetter geniessen wir wenig später auf dem Balkon. Der Pool ist geschlossen, weil dort gerade die Eislaufbahn installiert wird. Nun ja, macht durchaus Sinn bei 26 Grad Außentemperatur  :laugh:

Hey, wir haben doch die Blubberwanne.. also hinein… ich lieeeebe Schaumbäder.. also eigentlich gar nicht mal. Zuhause jedenfalls nicht. Im Urlaub schon. Den ganzen Rest des Tages verbringe ich im Bademantel.. Auf dem Balkon, in der Sitzecke, auf dem Bett liegend.. haaaach Urlaub ist doch echt was Schönes.
Zwischendurch ein Klopfen an der Tür. Rachel vom Check-In schickt neben einer persönlichen Nachricht Schokoladen-Pralinés… nett.



Mir stellt sich die Frage, bekommt das jeder Hotelgast? Oder nur die, die einen Host haben? Oder nur die, die Tip gegeben haben? Oder bloß jene, die auch Schoki geschenkt haben? Fragen über Fragen..
Die Lichter gehen an..







Wir müssen/wollen noch unsere Gaben für den Host übergeben. Da wir uns damit ja nun so gar nicht auskennen, marschieren wir zunächst zum Concierge… werden dann zum Host Office bei den High Limit Slots geschickt und landen schließlich in der VIP Lounge, wo wir unser Päckchen endlich los werden.
Danach geht’s zum Bellagio ins Conservatory. Und auch wenn in der Stadt selbst relativ wenig los ist, hier stapeln sich die Fotowütigen Schlitzaugen und ein ums andere Mal hat man ein Deppenzepter im Auge oder ein Ipad im Rücken *aua*











Für die Fontänen am See stehen? Nur was für den Pöbel *arrogantdiehaarezurückwerf*… wir gucken lieber von oben  :P  :evil:

Im Cosmo gehen wir ins Holstein’s zum Burger essen. Neben meinem Golden Irgendwas Fleischklops schaffe ich den Eimer Pommes frites nicht ganz. Und nebenbei… bei einem Eimer ist auch ein Eimer gemeint.







Doppel-Hase:




Eine Zockrunde? Klar… vorm Essen waren wir nicht ganz so erfolgreich.. jetzt zeigt sich eine Mini-Glückssträhne… Drachen, Panda und auch KISS spucken jeweils kleine, nette Boni aus. Schon schön mit mehr Geld heimzugehen, als man das Zimmer verlassen hat. Drinks gibt’s auch… was will man mehr?







Morgen steht (leider) der Umzug an und so geniessen wir natürlich nochmal den Balkon und schauen Fontänen… so oft wie in diesem Urlaub haben wir die noch nie gesehen. Die Musik ist übrigens gerade abends mehr zu erahnen, als dass man sie hört. Besonders wenn das Chateau im Paris LV den Sound aufdreht, können die Bellagio Fontänen einpacken.






Beim Raufgehen ist uns heute aufgefallen, daß es hier keine Security an den Aufzügen gibt.. anders als im Aria, Mirage, Wynn usw. Vielleicht eine Saisonfrage?

Fazit: Lazy day at Cosmo

Das singende Einhorn

&feature=youtu.be

 Wer ne Runde über den Strip mitfahren will und die Automaten in Aktion sehen möchte...
&feature=youtu.be

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Hast wohl deine geliebten Zimtschnecken auf der Platte alleine verputzt  :zwinker:  :lachen07:.

Haben die Klamotten aus dem Handgepäck denn ausgereicht? Für 2 Tage London wäre das ok für mich, aber ein paar Tage Las Vegas  :kratz:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Liebe Ilona,
für 11 Tage hat das Handgepäck tatsächlich ausgereicht :) Und mit der richtigen Packtechnik und Verzicht auf passende Schuhe zu jedem erdenlichen Outfit (als Frau nicht ganz leicht), passt alles in das Köfferchen..
Ich hab aber für Neugierige natürlich auch Bilder gemacht:







Ich hab 7 Oberteile, 1 langärmelige Weste, 2 Hosen, 2 Kleider, 2 Sport-Shirts, 2 sporthosen und 1 Paar Stiefeletten eingepackt.. vieles untereinander kombinierbar. Mein Glätteisen und Schminkzeug passten ebenso wie ein Täschchen mit Bürste, Kamm, sonstigen Kleinigkeiten (Spangen, Haargummis und Schmuck) noch rein. Schlüppis und Socken passen in ein Bordcase, das mit seinen Maßen ein wirkliches Raumwunder ist. Dort kam auch mein Zip-Beutel mit den Flüssigkeiten rein. Ich musste allerdings nochmal umswitchen.. es war in Vegas zu warm für die Stiefeletten, sodaß daraus schwarze Pumps wurden..

LG Romani

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
6.11.2018

Um 3 Uhr früh kreischt Patricks Laberknochen..   :shock: im Halbschlaf drückt er den Anruf erstmal weg, um dann gleich zu überlegen, wer das wohl gewesen sein könnte. Nach 10 Minuten Gemurmel geb ich ein genervtes „dann ruf doch zurück“ unter der Bettdecke von mir.. ich muss Euch nicht sagen, daß am anderen Ende der Leitung niemand abnimmt. Auch die folgenden Versuche sind erfolglos, ebenso die Rückwärtssuche… Menno.. nun ja, heute ist ja ohnehin Hotel-Hopping angesagt und nach ein bisschen Wälzen im Bett, beginnt auch dieser Tag relativ früh gegen 7:30 Uhr mit einem Lauf über den Strip. Die Sonne lacht vom wolkenlosen Himmel..





Mancherorts ist das Mandarin Oriental noch präsent:



Aber natürlich nicht an der Fassade selbst:



.. wir traben bis zum Luxor.. und nehmen auf dem Rückweg ins Zimmer aus dem VaBene Kaffee, Muffin und Müsli zu gepfefferten Preisen mit   :|









Rennenden Zahnpasta-Tuben begegnen wir auch noch..   :lol:




Zumindest bringt uns unser „healthy food“ in Kombination mit den Sportklamotten die Bewunderung eines offensichtlich übernächtigten Vegas-Besuchers ein   8)  :)
Auf dem Balkon frühstücken ist sooooo nett…



..dann geniesse ich die grosse Dusche, die mit irisierenden kleinen Kacheln nicht nur wegen der Grösse, sondern auch wegen ihrer Schönheit besticht  ;)






So langsam muss der Wust an Klamotten und anderem Kram wieder in die Handgepäck-Koffer gestopft werden. Der Wein aus dem Kühlschrank muss auch noch weg… ach soooo.. Damit kosten wir wirklich das tolle Zimmer bis zur letzten Minute aus.
Online Check-out via TV… das entlockt uns dann auch wieder ein breites Grinsen.. das Zimmer war gecompt und es fällt auch keine RF an, sodaß bloß 10$ pro Tag fürs Parken zu Buche schlagen *abklatsch*  ;)   :abklatsch:

Koffer ins Auto und rüber ins Ballys. Dort können wir mit dem gematchten Diamond Status in der dazugehörigen Lounge einchecken. Unser Zimmer ist auch schon fertig und obwohl wir es nicht mit allzu grossen Erwartungen betreten, sind wir positiv überrascht. Renoviert und sehr groß mit Blick auf die Bellagio Fontänen.. daneben gibt’s hier auch einen Balkon. Der aber leider nicht nutzbar ist.





Natürlich kein echter Vergleich zum Cosmo, aber einem geschenkten Gaul gräbt man keine Grube oder so...  ;)

Am TR-Schalter erfrage ich das Vorgehen bezüglich Celebration Dinner und den 2 freien Show-Tickets, die im Status inkludiert sind. Ich hatte da was in der Facebook-Vegas-Gruppe bzw. im Forum gelesen. Ich bekomme einen Zettel mit den Restaurants, bei denen die Playerscard quasi 100$ (zum Verfuttern) Gegenwert hat. Bei den Showtickets müssen wir uns erst mal eine aussuchen. Ok später..

Erstmal eine Zockrunde. Die ersten Scheine verschwinden im Schlund des Game of thrones und Buddha-Automat. Dann entdecke ich wieder einen dieser neuen 4er Automaten.. dabei kann man eben vier Spiele (Büffel, Kitty, Drache und noch was, das mir gerade entfallen ist) kombinieren… o.k. mal probieren. Wenig später wirft mir der Slot 80$ entgegen – klasse!



Patrick ist nicht so gesegnet und deshalb schon ein bisschen angefressen.
Na gut, eine Runde bummeln im Town Square ist auch nett.. mein Umgang mit der Parkuhr bringt mir den Spott vom Hasen ein… ich werfe alles an Münzen ein, was meine Geldbörse hergibt.. es ist nicht besonders viel und am Schluß versenke ich einen Cent. Danach ist sie kaputt, die Parkuhr..  :oops:





Beim Einkaufen müssen wir uns ein bisschen zurückhalten.. ihr wisst Handgepäck. Aber eine Sportleggins und ein Oberteil werde ich schon noch unterbringen.
Wir schlendern noch ein bisschen rum und fühlen uns, als wären wir schon wieder wochenlang in der Stadt. Herrlich.... was es nicht alles gibt...   :lol:



Aber langsam macht sich der mangelnde bzw. schlechte Schlaf bemerkbar. Zurück ins Ballys und etwas innere Einkehr.
Am Abend soll der erste „Gutschein“ über 100$ eingelöst werden. Die Kohle muss immer auf einmal auf den Kopf gehauen werden. Sollten wir hinkriegen. Es geht zum Baccanal Buffet. Bisschen schick gemacht und los:








An der Kasse herrscht etwas Verwirrung, ob unseres Wunsches die Mücken einzulössen. Erst der Manager kann die Kasse überzeugen.
Wir waren noch nie beim Baccanal.. hmm was soll ich sagen.. eine Riesen-Auwahl, aber laut und voll, wie beim Ausflug des Kegelclubs „alle Neune“ in den Goldenen Stern nach Bitburg.
Preislich liegt es auf Wynn-Niveau (132,99$ für zwei), aber mir gefällt es bei Steve um Welten besser.













Ach ja,  mit dem diamantenen Status bekommt man ein Schildchen auf den Tisch.. soll das einen besonders guten Service garantieren? Ich bin nicht sicher… die Bedienung ist jedenfalls nett und schnell. Das passt.
Qualitativ ist nichts auszusetzen und wir futtern uns durch die einzelnen Stationen. Auch das Dessert-Buffet ist richtig gut. Puh – soviel essen ist wirklich anstrengend.

Zählt Gambling als Sporteinheit?? Bestimmt! Im Caesars Palace ist es uns auch im Casino eindeutig zu laut, weswegen wir dem Cromwell und Ballys den Vorzug geben und ziemlich erfolglos einige Scheine versenken.











Auch der Ausblick des nachts ist durchaus o.k... gut, es könnte mal jemand den vorderen Hotel-Tower sprengen, damit der Blick auf die Fontänen frei wird  :P



Heute waren Senatswahlen und so schaue ich mir später im Zimmer noch die Reden der neu gewählten Senatorin und des Governeurs von Nevada an.

Fazit: Erwarte das Unerwartete … das Ballys ist wesentlich besser, als gedacht

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 2.025
 Ein lustiger Sicherheitsbeamter? - na gut es war ja nicht in den Staaten!

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 2.025
.....und wie alt sind Flugbegleiterinnen, die Warzen im Gesicht haben und wie Hexen aussehen? - GANZ VORSICHTIG ANTWORTEN! :oops:

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
.....und wie alt sind Flugbegleiterinnen, die Warzen im Gesicht haben und wie Hexen aussehen? - GANZ VORSICHTIG ANTWORTEN! :oops:

:)) Ich darf das... Ich hab selbst schon die "5" vorne (kann's aber nicht so recht glauben..).. die liebe Katherine hatte ich auf mindestens Mitte 60 geschätzt.. ;)

LG und schönen 2. Advent euch allen

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 594
.....und wie alt sind Flugbegleiterinnen, die Warzen im Gesicht haben und wie Hexen aussehen? - GANZ VORSICHTIG ANTWORTEN! :oops:

:)) Ich darf das... Ich hab selbst schon die "5" vorne (kann's aber nicht so recht glauben..)..
:shock: :shock: :shock: Ich auch nicht.  :wink: LG

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Liebe Ilona,
für 11 Tage hat das Handgepäck tatsächlich ausgereicht :) Und mit der richtigen Packtechnik und Verzicht auf passende Schuhe zu jedem erdenlichen Outfit (als Frau nicht ganz leicht), passt alles in das Köfferchen..
Ich hab aber für Neugierige natürlich auch Bilder gemacht:

Hallo Romani,

 :dankeschoen: für die ausführlich bebilderte Dokumentation. Ich bin von deinen Packkünsten total begeistert  :applaus:.

Klar, die Sommerkleider brauchen nicht so viel Platz, wie ein paar Jeans im Winter.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
7.11.2018

Raus aus dem Bett und auf zum vorletzten Training vor dem grossen Tag..  :)



Wir joggen knapp 4km bis zum Wynn und zurück.. es sind auffällig viele Läufer unterwegs. Woran DAS wohl liegt  ;)
Vegas macht sich hübsch für die vielen Besucher:







Baustelle vor dem Wynn:





Übrigens werden überall in der Stadt diese selbstfahrenden Autos als Taxis eingesetzt:



Noch mehr Baustellen:








Zum Frühstück geht’s heute ins „Mon Ami Gabi“. Für lange Zeit war diese Lokalität – neben dem Harley Davidson Café – die einzige Möglichkeit draussen zu sitzen. Auch heute ist diese Speisegaststätte am Fusse des Eiffelturms ein Klassiker.



Ich halte mich an french toast mit Blaubeeren plus Schlagsahne gütlich und Patrick futtert ein Breakfast Sandwich mit Eiern, Speck und wasweissichnoch. Dazu 2 Blubberbrausen und der Blick aufs Bellagio… einfach nur herrlich! Ach ja... bisschen gesundes Obst muss auch sein..














Hinterher ein kleines Zöckerchen im Paris und mit lauten „Münz Münz“-Rufen, sowie Streicheln der einarmigen Banditen rücken die sogar 50$ raus… geht doch!



Hernach geht’s an den Pool des Paris, weil der vom Ballys geschlossen ist.
An der Burger Brasserie kann man es auch richtig krachen lassen... so preismässig:




Frau Sonne lacht von einem knallblauen Himmel und wir geniessen das tolle Wetter. Nach einer Weile spielt die Musik aus dem Smartphone eines schwarzen Mannes gegen die Pool-Beschallung an.. der Mischmasch ist schwierig und ich überlege schon, ob ich mit deutscher Berieselung dagegen schiessen soll.. ich entscheide mich aber dagegen..  8)





So langsam ist ohnehin Zeit, mal weiter zu ziehen. Wir wollen uns Big Elvis im Harrahs anschauen. Vor der Piano Bar hat sich bereits eine halbe Stunde vor der Show eine lange Schlange gebildet.. puh.. also auf Schlangestehen haben wir keine Lust und so füttern wir im hauseigenen Casino mal die Slots. Die sind aber nicht wirklich dankbar. Dafür bekomme ich einen Weisswein im Wasserglas – wenigstens was.



Zur rechten Zeit finden wir uns an der Bar an.. wir ergattern noch einen Platz im Außenbereich und nun ja.. Big Elvis ist echt gut! Ich glaube ja, daß Pete Vallee in Wirklichkeit Elvis inkognito ist  ;)

Nachdem ich noch ein verschwitztes Bild mit dem leicht übergewichtigen Künstler bekommen habe..



..spazieren wir bis zum Venetian. Auch das ist Vegas...



Baustelle über den Canale Grande:











Die Stadt macht soooo müde:







Auf dem Rückweg durchs Linq und rüber ins Flamingo Habitat..













Auch hier ein Stop an den Automaten, bevor wir uns im Zimmer frisch machen fürs Abendprogramm.



Zu unseren präferierten dueling pianos im NYNY ist es uns zu weit und im Paris gibt’s ja auch welche. Die Napoleons Bar ist voll und wir sehen eine „Show“ der besonderen Art.. dabei spielt das Klimper-Paar eher eine untergeordnete Rolle. In erster Reihe sehen wir zwei „Girls“, die entweder sehr aufgedreht oder rotzevoll sind.. sie tanzen mal zusammen, mal mit einem Schmierlappen, während zwei andere Typen die Szenerie filmen.. wir spekulieren wild rum.. „sind die beiden Professionelle“? oder doch eher Kathy und Sue aus Wisconsin, die einfach nur Spaß haben wollen? Die Dunkelhaarige drückt bei jeder Gelegenheit ihren Silikon-getunten Vorbau in glückliche Männer-Gesichter und legt ihre Ohren auch gern mal frei..



Am Ende müssen wir einsehen, daß die Mädels wohl wirklich nur ziemlich knülle sind und mit ihren Freunden/Männern unterwegs sind. Zumindest ziehen sie  mit denen von dannen.

Weitere Sternstunde des Abends war neben dem blanken Busen die extrem-gelangweilte Dame in Sichtweite vor uns und der bebrillte Stu aus Virginia, der sein Geld und den Wunschzettel mit dem Song wieder aus dem Glas vom Klavier raus klaubte… ich bin mir nicht sicher, ob er mit der Interpretation seines Songs nicht einverstanden war oder ob es ihm zu lange dauerte, bis sein Stück dran kam. Das Entertainment passt heute   :P

Weil die Baustelle aber etwas trocken war, ziehen wir weiter zur Fuel Bar. Dort lässt heute Santiago die Flaschen fliegen.. und weil wir den Hübschen schon einige Zeit kennen und er Gomez mit Nachnamen heisst, haben wir ihm ein Trikot von einem gleichnamigen VFB-Profi mitgebracht. Damit haben wir jetzt wohl endgültig einen Freund für’s Leben und vor allem viele viele Cocktails..   :drink:





Auch der Traveldonkey bekommt einen eigenen.. das fehlende Abendessen führt schnell zu sehr ausgelassener Stimmung und neuen Freunden.
Auf dem „Heimweg“ muss ich im Food Court noch eine Pizza organisieren.


Fazit: Vegas = Show pur!

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 2.025
.....und wie alt sind Flugbegleiterinnen, die Warzen im Gesicht haben und wie Hexen aussehen? - GANZ VORSICHTIG ANTWORTEN! :oops:

:)) Ich darf das... Ich hab selbst schon die "5" vorne (kann's aber nicht so recht glauben..)..
:shock: :shock: :shock: Ich auch nicht.  :wink: LG

Bei mir ist es eine Sechs und ich müssen glauben

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 55
    Ort: Dortmund
  • 7.342
Ich mag deinen schreibstil und lese mit.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Gruß Gabriele

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
8.11.2018

Heute ist Ruhetag… also im Sinne des Halbmarathon-Trainings-Plans… d.h. für uns den Tag gaaaanz langsam und gemütlich angehen. Heute morgen ist uns nicht nach Buffet.
In der Facebook-Vegas-Gruppe gab es als Frühstücks-Location mal den Tipp mit dem Coco’s in der Tropicana Ave. Also hin und was soll ich sagen? Klasse Tipp!

Grosse Auswahl an allen möglichen (und unmöglichen) Breakfast-Kombinationen. Und das auch noch gut und günstig. Ich nehme Pancakes mit Nüssen… boah… leggaaaa! Dazu Spiegeleier und Obst. Patrick hält sich an das classic breakfast und wir werden für 26$ zu zweit sehr sehr satt – daumenhoch





Aus den vorgestern in die Heimat gemailten Bildern, hat sich bei meiner besten Freundin der Wunsch nach einem plüschigen Rentier manifestiert.. mit ner Postkarte wär das nicht passiert!  :dry:

Sei’s drum – ich muss also nochmal zu Walmart. Aus Gründen der Nähe, nehmen wir heute den in der Eastern Avenue. Aber wiedenwodennwasdenn? Hier gibt es diese schnuckeligen Pelzdinger gar nicht.
Hmm, aber wo wir schonmal da sind, machen wir noch einen kurzen Stopp im Outlet. Nochmal selbst an den limitierten Platz im Koffer erinnert! Jeder eins? Joahh… sollte gehen. Bei Karl Lagerfeld kriegt also jeder ein Shirt und der Hase nimmt noch Unnerbuxe von Calvin mit.
Was aber nun tun mit dem Plüsch-Rentier? Es ist eine wirklich gute und langjährige Freundin. Also nochmal zum Walmart in die Charleston Avenue und siehe da.. hier strahlt es mich an.. Karamelli das Plüsch-Rentier!
Daneben noch allerlei anderer Weihnachts-Schnick-Schnack













Hier sind selbst die Poller vorm Eingang geschmückt:



Karamelli:




Zurück zum Valet des Ballys und hoch… doch was ist denn hier los? Gefühlte 500 Menschen an den Aufzügen.



Wir sehen unterwegs auch viele Soldaten in Uniform mit sehr sehr "aufgemotzten" Mädels an ihrer Seite... und da fällt es uns ein.. es ist Veterans Day! Deshalb der viele Betrieb!




Da ist man ja förmlich zum Spielen gezwungen.. Schnell sind die ersten Scheine versenkt. Bevor alle in einem einzigen hungrigen Slot-Schlund verschwinden, ziehe ich weiter zu einem Automaten, den ich noch nie bespielt habe. Er ist nett zu mir und ich kann 54$ als Gewinn einstreichen.



Nun gut, ein Blick zu den Aufzügen.. nix mehr los!
Heute abend soll es um 21:30 Uhr zu Legends of concert gehen. Die umsonst-Show von Total Rewards, die wir uns ausgesucht haben. Davor wird der 100$ Gutschein von meiner TR-Playerscard verfuttert. Ich hatte zunächst mit dem „Giada“ im Cromwell geliebäugelt, aber irgendwie ist mir auf dem Auswahl-Zettel von TR das Voodoo Steak im Rio ins Auge gefallen. Erstmal die Speisekarte gecheckt. Hört sich klasse an.. also Tisch reserviert, aufgehübscht und hin!











Wir haben einen schönen Platz am Fenster und einen sehr netten und aufmerksamen Kellner. Beim Buchen des Tisches hab ich frech bei „Grund des Besuches“ „anniversary“ angegeben. Dafür gibt’s jetzt 2 Sekt aufs Haus.



Von der Speisekarte wählen wir als Vorspeise Cheese & Charcuterie und zum Hauptgang Steak und Pasta. Incl. 2 Espressi zeigt die Rechnung 155$. Hier stimmen Preis und Leistung absolut. Ich kann’s nur empfehlen.




Natürlich gehen wir auch noch kurz raus auf die Terrasse der Voodoo Lounge, um den Blick auf den Strip zu geniessen. Lange bleiben wir aber nicht… es ist windig und relativ kühl.







Außerdem wartet im Flamingo die erwähnte Show auf uns. Der Hase hat die Tickets im Zimmer vergessen. Also erst nochmal ins Ballys und die Papier-Teilchen geholt. Auf der Rückseite des Cromwell kann man aber fix zum Flamingo durchgehen. Legends of concert ist eine der längsten (oder sogar die am längsten laufende?) Shows in Vegas… seit 35 Jahren kann man Imitatoren beim Versuch möglichst nah ans Original zu kommen, zuschauen.. hoffentlich haben sie die zwischendurch mal ausgetauscht.. :laugh:

Wir sitzen an einem Tisch zusammen mit 2 anderen Paaren und feiern mit einer Live-Band die Gesangstalente. Es herrscht eine super Stimmung und George Michael, Bruno Mars, Donna Summer und der unvermeidliche Elvis  geben alles. Ich heimse sogar ein Küsschen vom King ein, während Ms. Summer die totale Diva gibt. Gut war sie trotzdem.





Der Saal ist leider höchstens zur Hälfte gefüllt. Nun ja, zum regulären Preis (lt. Aushang 80$) hätte ich das Dargebotene -gerade weil es auch nur ca. 1 Stunde dauerte- womöglich auch etwas überteuert gefunden. Aber für lau war’s toll!
Noch eine Runde zocken an den hungrigen Slots.. doch die sind uns heute nicht mehr gewogen, weswegen wir uns beleidigt in unsere Gemächer zurück ziehen.

Fazit: öfter mal was (altes) Neues ausprobieren! Danke TR

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 2.025
Kostenlose Show, super  :gitarre: :gitarre: :gitarre:

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Dein Bericht macht richtig Lust, mal wieder nach Vegas zu reisen. Voraussichtlich wird es aber noch 1,5 Jahre bei mir dauern.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*Muffin

  • Bronze Member
  • Registriert: 13.02.2007
  • 203
LV macht süchtig... ich lese gerne mit.
Bei uns gehts am 29.12.18 nach LV für eine Woche. Sylvester und Schatzis 50. feiern.
Da kommt Dein Bericht gerade recht, evtl. finde ich noch Restaurants, Bars, etc. die auch was für uns wären.

Lohnen sich die tickets für Riesenrad mit Bar an Board? Wäre was für den Geburtstag. Und sollte man die vorbuchen?

Freu mich schon wie bolle, auch wenn es wahrscheinlich sch...kalt wird.
Bin gespannt auf Deinen weiteren Bericht.

Muffin

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Hi Muffin,
ooohhhh... Silvester in Vegas... da beneide ich Dich ein bisschen.. haben wir auch schon dreimal gemacht und unseren 50. haben wir natürlich auch in Vegas gefeiert...  :lol:
Macht das mit dem Highroller mit open bar! Ich verlinke Dir mal den Bericht aus dem Januar, wo wir auch "oben" waren..

Birthday-Sause oder fuckin'50 in Vegas

LG Romy

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
09.11.2018

Die letzte Trainingsrunde steht an.. für den Wettbewerb am Sonntag sind kühlere Temperaturen vorausgsagt. Fox 5 vermeldet gar „arktische Temperaturen“.. in Vegas heisst das 16° Grad Celsius und Sonne. Is klar ne?





Auf dem Rückweg nehmen wir was Süsses zum Frühstück mit und die zimmereigene Kaffeemaschine spuckt auch koffeinhaltiges Heißgetränk aus.
Wir müssen noch zum Convention Center, um unsere Startunterlagen abzuholen. Parken ist hier irgendwie schwierig bis unmöglich. Neben dem ohnehin schon fetten Startgeld von 160$ wollen die Raubritter der Parkierungs-Anlage zusätzlich 10$ dafür, daß wir ca. 10 Minuten im Innern des Gebäudes verbringen?



Tssssss… nicht mit uns.. wir lassen den KIA irgendwas in einer nahegelegenen Seitenstrasse zurück und sehen auf dem Außengelände noch ein paar Oldtimer, die wohl gerade ver- oder abgeladen werden. Ein Typ mit nem Fotoapparat wird harsch darauf hingewiesen, daß keine Bilder erlaubt sind. Ok… schon gut.. zum Glück hab ich unauffällig bereits welche gemacht.
Später hören wir im Radio daß am kommenden Wochenende eine Oldtimer-Auktion stattfindet.





Aber jetzt rein zur Abholung von Start-Nummer und T-Shirt. Aber wiedennwodennwasdenn? Der Merchandise-Stand hat ein schönes Plakat auf dem alle Teilnehmer am Halbmarathon in winzig kleiner Schrift verewigt sind, aufgehängt. Wir suchen uns und freuen uns diebisch. Hey, dazu passend gibt es auch Shirts und Zipper-Jacken. Ok – die haben uns … die Rock’n’roll-Merchandise-Maschinerie hat bei uns ganze Arbeit geleistet. Zwei Jacken und ein T-Shirt für läppische 160$ wandern in unsren Besitz. Hat sich eben noch wer über 10$ Parkgebühr aufgeregt..?







Probieren und ... auf einmal  :laugh:



Heyyy... und gleich werden wir dank Zeitmess-Chip in der Startnummer auch getrackt:



Die sahen auch toll aus!



Daaa Startnr. und T-Shirt:



Wir schlendern noch ein bisschen rum und entscheiden uns im Anschluß für den Red Rock Canyon als Mittagsprogramm.
Haben die hier neue Parkplätze gebaut? Wirkt irgendwie so..





Wir sind wieder sehr beeindruckt von der schönen Landschaft in rot und creme… an den einzelnen Aussichtspunkten verweilen wir ein bisschen und sind wieder einmal fasziniert, von der Volldröhnung Natur so nahe an dieser verrückten Stadt.












Der Zeitpunkt ist auch gut gewählt.. es geht auf Sonnenuntergang zu..
Ich kann jedem von Euch einen Ausflug hierher nur wärmstens ans Herz legen!
Zurück im Hotel überlegen wir, wohin uns die Abendgestaltung führen soll. Ich habe über myvegas noch ein paar Buffets in petto. Mirage? Joah… das findet die allgemeine Zustimmung.
Was anderes.. wie angetütelt  muss man sein, um sich sowas auf den Kopf setzten zu lassen??  :blink:


 
Weiter durchs Flamingo...



Das Cravings Buffet zählt für mich auch für den normalen Preis noch zu einem der guten. Lautstärke und Ambiente empfinde ich fast als angenehmer, als im Baccanal *duckundweg* Sorry an alle Baccanal Fans.

Natürlich wird auch hier die Glücksgöttin der Slot-Maschinen herausgefordert. Doch die will heute nicht mit uns spielen.



Also zurück ins Ballys und Geschenk Nr. 2 für Barkeeper Nr. 2 – Eric in Downtown – holen. Das neue "Schild" für Downtown:



Und das Stratosphere heist jetzt nur noch STRAT:





Der hat just heute auch noch Geburtstag – das passt ja. Von uns gibt’s zum Ehrentag jede Menge Schoki von der berühmten Fabrik .. Auch Derek Stevens (der Besitzer vom Golden Gate und verantwortlich für die Neugestaltung der Fremont) gratuliert seinem Bartender.
Wir halten uns ob des Wettkampfs am Sonntag mit dem Vernichten diverser Cocktails sehr zurück. Die Band des Abends „Spandex Nation“ ist –wie üblich- laut bis zur Kreischgrenze.. kann man mögen, muss man nicht.









Ich will einmal im High Limit Bereich eines Casino spielen.. der ist im Golden Gate neu gestaltet. Dabei wurden auch alte Elemente, wie ein Stück Backsteinwand erhalten. Schick, aber spieltechnisch erfolglos.





Auch draussen im normalen Casinobereich ist uns heute das Glück nicht gewogen. Und so betreiben wir mal wieder Fallstudien.. nebenan spielt einer die „Heidi“ und hat fast seine 100$ weg, als ein Bonus wieder 136$ raus wirft. Glück gehabt.
Wir gucken uns noch die Experience mit Limp Bizkit an, ehe wir uns auf den Rückweg machen. Bei einer Abschluß-Zock-Runde im Ballys bin ich endgültig beleidigt mit den Slots. Muss man wirklich immer bet max spielen, um mal was rauszuholen?
Wenn bei 14 Freispielen gerade  gerade 4$ ausgespuckt werden, macht es halt keinen Spaß mehr. So passiert am Wonderwoman-Slot.



Bei TR zeigt die App mittlerweile 250 Punkte. Das ist ein bisschen mager. Ich checke mal den MLife Account.. nach 1 Essen und ein bisschen zocken sind wir hier bei fast 1000 Punkten. Vielleicht ist MLife für eher Wenig-Zocker, wie uns die besser Wahl..?

Fazit: Zocken macht nur mit Gewinnen Spaß

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.709
so "schlicht" sahen die Shirts vor 14 Jahren aus:



Damals wurden wir mit einer Armada gelber Schulbusse nach Jean verfrachtet und mussten quasi durch die Wüste nach LV zurück laufen; Ziel war im Sunset Park.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.883
Haben die hier neue Parkplätze gebaut? Wirkt irgendwie so..

Ja haben sie - und auch die Fahrbahn des Scenic Drives wurde erneuert.

Hat alles seine Vor- und Nachteile, nur die Zeiten in denen der RR noch ein „Geheim“tip war um dem Trubel in LV zu entkommen sind damit endgültig vorbei.

Wie ein Ranger mal hat durchblicken lassen war der Neubau primär dafür gedacht das gestiegene Aufkommen an Bussen bewältigen zu können, da die sich sonst immer quer über die PKW Plätze gestellt haben.

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 55
    Ort: Dortmund
  • 7.342
Den Abstecher in den Park sollte man wirklich machen - das lohnt sich.  :D
Gruß Gabriele

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 2.025
Rock and Roll Marathon ok, der Laufen bei 40 Grad......

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 285
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Ihr beide passt schon perfekt nach Vegas. Party, Drinks, Burger... und dann noch Marathon laufen. Bekloppt  :zwinker:
Dafür wurde dieser Ort kreiert.

RR bei Sonnenuntergang ist schon speziell. Letztes Jahr kamen dort im Sonnenuntergang 4 Kampfhubschrauber um die Ecke gefegt, dicht über uns staunende Touris hinweg. Gibts auch nur in den USA.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Heute gibt's wenig Text, dafür mehr Bilder.. die Ruhe vor dem (Lauf)-Sturm..

10.11.2018

Heute nix laufen – nix Termine oder Verpflichtungen… ausschlafen und gemütlich fertigmachen ist die Devise. Wir wollen ins Silverton zum Lunchbuffet und da geht es ohnehin erst um 11 Uhr los. Auf dem Weg schmettert uns Nena „99 red balloons“ entgegen… lautes Mitsingen Pflicht… und alleeeee.. :laugh:

Heute ist Essen mit Arielle am grossen Aquarium angesagt, Ob ich auf den Kindergarten-Stühlen zwischen den kleinen Mädels auffalle..?



Das Buffet gibt für 9,99$ pro Nase allerlei Köstlichkeiten preis.. Italien vs Romy, mashed potatoes, Pizza, leckere Süssigkeiten..











Satt und zufrieden rollen wir von dannen. Mit frischen Dollars aus dem Automaten, der (fast) immer was ausspuckt – dem Bancomaten -  starten wir eine Zock-Session.
Relativ erfolglos verteilen wir unsere Gunst an verschiedene Slots.. wir wohnen noch der Stingray-Fütterung bei, die just im Aquarium stattfindet. Chris der Rochen-Bändiger füttert und beantwortet nebenher noch allerlei Fragen von groß und klein.. z.B. wie alt werden eigentlich die Flundern?








Im Bass Pro Shop schauen wir noch nach passenden Weihnachtsgeschenken..

Hier alles für die moderne Amazone:









Ich wusste nicht, daß es sooooo viele Angeln gibt..  :blink:





Der Hase ist unentschlossen... das hier?



oder doch lieber das?







Am besten steht ihm vielleicht doch ein Quad..








Zurück im Ballys wird Lady Luck beim Video Poker herausgefordert… nun ja, auch dort ist die Bitch nicht zu finden. Dafür liegt im Zimmer bereits die Warnung vor dem fetten Verkehrs-Chaos am morgigen Marathon-Tag. Übrigens neben Silvester der einzige Tag, an dem der mehrspurige Strip komplett für den Autoverkehr gesperrt wird.

Vor dem großen Tag morgen, ruhen wir uns noch ein bisschen aus ..

Mir fällt ein, daß ich den Bellagio Springbrunnen bislang nur vom Zimmer aus gesehen habe.. kann ja wohl nicht sein. Wir wollen ohnehin noch eine Runde über den Strip. Irgendwie eine unserer Lieblingsbeschäftigungen.. einfach treiben lassen, Menschen beobachten.. hier und da paar Dollars versenken...

Deadpool  :laugh: ..



















Findet Ihr auch, daß es in den Crystal-Shops einfach nur extrem gut riecht... hmmm
und Glitzerschuhe gibt's auch  :woohoo:











Kunst für unterwegs:



Die Stadt ist zu diesem Wochenende offensichtlich – genau wie ihre Besucher – wieder sehr voll. Die Rodeo Finals, Marathon und Veterans Day gilt es zu bewältigen.
Wir stellen fest das neue „water, 1 dollar“ ist jetzt „balloooons“. Als Verkaufspersonal wird alles herangezogen, was die Familie hergibt.













Morgen ist Lauftag und deshalb ist relativ zeitig Zu-Bett-Gehen angesagt.

Fazit:  Ist Vegas ohne Alkohol möglich, aber sinnlos?

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
11.11.2018

Lauftag!!! Vor lauter Aufregung natürlich mehr schlecht als recht geschlafen.. zudem ist heute auch noch Umziehen angesagt.
Der Status Match mit dem „umsonst“-Wohnen/Dinner/free Show-Annehmlichkeiten war sehr cool.. für uns ist der Diamond Status bei TR aber offensichtlich nicht zu erhalten. Wir sind eben doch nur Low-Roller. Nicht mal 300 Punkte (Tier credits genannt) sind hier zusammen gekommen. Bei MLife zeigt unser Account mit einem Abendessen und etwas spielen schon 1000 Punkte. Schaun mer mal, was 2019 uns als Zocker noch so bringt.

Jetzt heisst es erstmal wieder alles in die Bordtrolleys verstauen und über den noch offenen Strip zum Mirage düsen. Haaaach dieser vanillige Duft gepaart mit einem Hauch Kokos.. ich mag es einfach..










Heute ist Veterans Day und ich lese, dass die dazugehörige Parade sowie der Marathon schon morgens in Downtown eine Sperrung der 4. Strasse nach sich ziehen. Ab 14 Uhr wird dann auch der Las Vegas Boulevard für den Autoverkehr gesperrt.
Aber ich schweife ab… im herrlich bedufteten Mirage ist leider noch kein Zimmer verfügbar.. na gut, erstmal Frühstück. Wir gehen ins Pantry und schreiten an der Warteschlange vorbei zum Schildchen für die Platin-Angehörigen.. schon schön so ein bisschen Status.
Im Pantry stehen zur Frühstückszeit schon Warmhalte-Kannen mit dem heissen, braunen Gebräu sowie Wasserkaraffen bereit. Sehr praktisch. Auch sonst gefällt uns der Style hier sehr gut. Zum Essen wähle ich die Pancakes of the week.. die kommen mit Zimt-Mascarpone und glasierten Äpfeln daher.. seeeehr lecker.






Wenn auch viel zu viel. Drei Teigfladen pack ich eher selten. Patrick nimmt chocolate chip Pannekuchen.. und der schafft sie dann auch.
Ob wir jetzt mal in der VIP Lounge den Check-In versuchen..? Nur was im 5. Stock frei.. och nöööö.. Also noch ein bisschen zocken. Patrick gewinnt… jipiiiieeeh… ein Jackpot hat ein Einsehen und er holt 140$ raus. Geht also doch noch.
Wir lungern noch ein bisschen in der VIP Lounge rum, ehe ich quengelig werde und die Desk-Lady mit 20$ und Schoki nochmal frage, ob nicht doch irgendwas in einem höheren Stockwerk fertig ist. Es gibt kein Upgrade, aber immerhin ein Zimmerchen im 24. Stock mit Blick auf die Berge.. passt. Memo an mich selbst: nicht mehr am Lauftag umziehen. Wir wollten halt unbedingt im Mirage wohnen, weil hier das Ziel aufgebaut ist.. allerdings soll uns das irgendwie noch bitter aufstossen..

Puh… endlich im Zimmer und eine Ruhepause, ehe es in die Laufklamotten und Richtung Start geht. Der Traveldonkey muss heute im Zimmer bleiben..



Es ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis, den Strip gesperrt zu erleben. Ich hatte es schon erwähnt.. nur zweimal im Jahr wird diese stark frequentierte Strasse gesperrt.. zu Silvester und am Sonntag des Marathon.
Durch den Wellenstart - der quasi ums Eck führt – werden wir dieses Mal um die Nationalhymne gebracht. Schade, aber Gänsehaut ist trotzdem garantiert.. so viele Menschen… und die Show drumrum.. und diese Outfits...























Ich hüpfe vor Aufregung… 10, 9, 8…  Corral 7 ist auf dem Weg… Du sollst Dich jetzt nicht fürchten!

Die erste Stunde läuft gut.. Start ist in Höhe Park MGM und zuerst geht es mal Richtung Vegas Sign… aber wiedennwodennwasdenn? Es geht sogar noch weiter.. erst eine ganze Zeit danach kommt die Wende und wir traben über den ganzen Strip bis nach Downtown.
An dem grossen, grünen Cannabis-Verkaufsladen werden Joints angeboten… joah her damit… ach so, das hab ich mir nur eingebildet.. die verteilen auch nur Wasser.
Auf dem Weg jammern wir uns nur gegenseitig vor, was alles weh tut.. meine Füsse fühlen sich an, wie blutige Klumpen und ich sehne die Wende und den Rückweg Richtung Mirage herbei. Aufhören ist nie eine Option, aber es fühlt sich schon sehr sehr anstrengend an.






Endlich endlich befinden wir uns auf dem Rückweg.. kurz hinterm Stratosphere kann man in weiter Ferne das Mirage-Sign erkennen. Ihr wisst aber alle, wie weit das noch von dort aus ist! In Höhe Resort World kommt der 12 Meilen Marker (Halbmarathon bedeutet 13.1 Meilen)
und ich denke heyyyy nur noch 1,1 Meilen… aber die ziehen sich kann ich Euch sagen.



Unterwegs zieht sich der Hase mit Krämpfen an den Rand zurück und bekommt sogleich von einem Mitläufer ein Päckchen Salznüsse angeboten… weil er sie nicht sofort isst, entreisst der gleiche Läufer sie ihm aber wieder… komischer Kauz.
Jetzt aber mal ehrlich.. wo sind diese Scheiß-Endorphine, wenn man sie mal braucht?
Aber da ist es endlich… vor Freude und Schmerzen laufen mir die Tränen übers Gesicht.. aber Hand in Hand laufen wir durchs Ziel. Geschafft… GESCHAAAAAFFFFFT!!!
Her mit der Medaille!








Wir humpeln durch die Auslaufzone und auch der Nuss-Geber-und-wieder-wegnehmer ist zu sehen… er entschuldigt sich und umarmt Patrick. Jetzt erst sehe ich, daß er mit Begleitung läuft … er hat offenischtlich eine Behinderung.
In der Auslaufzone nehme ich alles, was ich kriegen kann.. Popcorn, Gatorade, Schokomilch, Bananen usw. usw. Schlußendlich geht diese Zone, aus der es kein Entrinnen gibt, bis zum Caesars Palace.. hmm da hätten wir glatt im Ballys wohnen bleiben können. Denn so müssen wir jetzt bis zum Mirage zurück hinken.
Dort angekommen betrachte ich meine blauen Zehennägel und Blutblasen und denke: „Ich bin zu alt für den Scheiss“ und „nie wieder!“ Aber wir sind mächtig stolz!

Fazit: Einmaliges Erlebnis!

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
WOW,  :respekt: und  :applaus:.

Ich bin schon lange zu alt für den Scheiß  :zwinker:  :lolsign:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 2.025
Geschafft im doppelten Sinne

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Es fehlen noch ein paarbewegte Bilder.. :)

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.883
Wie lange habt ihr denn für die Strecke gebraucht?

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
12.11.2018

Auaaaaaaaa…. Meine armen Zehen… auaaaaa. Ich mag gar nicht schauen… die meisten Zehen sind mit „schick“ blauen Nägeln geschmückt… die brauch ich schon mal nicht mehr lackieren und alle wirklich alle tun einfach nur auaaaaa. Ich humpele gaaanz langsam zum Frühstück ins Pantry. Essen hilft bekanntlich immer.. egal ob Kopf-/Bauch- oder Fußschmerzen..

Good morning Vegas  B)








Danach Richtung CVS im TI und Blasenpflaster in der 100er Familienpackung besorgt. Aber auch diese klebrigen Helferlein zaubern die Schmerzen nicht weg.
Deko im TI:




Nun aber genug der Jammerei.. wir müssen unsere Tickets für KA im MGM abholen. Die Karten gab es für MLife-Mitglieder ganz umsonst (danke dem Tipgeber aus dem Forum). Den langen Wegen im MGM begegnen wir mit Valet-Parking.



Bisschen zocken ..



..und dann zum ersten Mal in unserer Vegas-Karriere zu Sam’s Town gefahren.



Nichts wahnsinnig aufregendes, aber mal was anderes, als die Strip-Hotels…










Ich versuche mich wieder an meinem Flurry und hole irgendwas über 100$ raus, während der Hase auf der Verlierer-Strasse ist. Auch seine geliebte Heidi lässt nix springen.



Das macht aus einem Hasen schnell einen Sauerbraten und weil man die Dollarnoten neben den Slots auch für andere Dinge raushauen kann, rege ich einen Besuch in der Lakeside Bar im Wynn an. Witzigerweise bedient uns die gleiche Lady, wie zu unserem Geburtstag im Januar. Ganz dekadent lassen wir uns Schampus und kleine Leckereien schmecken..










ehe wir auch hier die Automaten füttern. Auch wenn hier nix für uns drin ist, bleibt das
Wynn immer noch mein Lieblings-Casino… schick und nicht so laut und hektisch wie anderswo.
Impressionen:


















So langsam wird’s aber Zeit für KA. Ab ins Mirage und schick gemacht..



..sofern das mit Turnschuhen irgendwie geht.. Im Vorbeigehen lassen wir 25$ Freeplay aus dem myvegas Fundus auf die MLife Playerscard buchen und sagen noch eine Verabredung mit unserem Barkeeper ab. Das wird heute abend eher nix mehr..
Jetzt aber zu KA! Ich hatte etwas Zweifel, weil die Meinungen zu dieser Show so weit auseinanderliegen, wie die Frisuren von Donald Trump und Anton Hofreiter… wobei alle zwei zum fürchten aussehen..

Aaaaber wir sind restlos begeistert… diese Bühne, die Akrobatik… einfach unglaublich und atemberaubend.. ein paar bewegte Bilder könnt ihr im Tages-Video sehen.





Hernach wird das Freeplay incl. ein paar eigenen Scheinen im Mirage verzockt. Die Cocktails gehen ganz gut, was man von den Slots nicht behaupten kann. Im „Still“ futtern wir noch was... dazu ein kleines Bier  :laugh:



Unser Donkey braucht langsam auch ne Brille..  :laugh:











Fazit: Auaaaaa… Halbmarathon? Nie wieder

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Das Tagesvideo:

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.883
Halbmarathon? Nie wieder

Ganz nach dem Motto:

“Das war toll - lass uns das bitte nie wieder machen...“ gell?


Aber man soll ja nie nie sagen, nach dem ersten Trip zu Fuß zur Phantom Ranch habe auch gesagt - nie wieder (war Hochsommer). Mittlerweile war ich 3 x unten inkl. R2R und Besuch Nr. 4 ist in Planung.

Ein Hoch auf die menschliche Fähigkeit der Verdrängung!

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
@detrius
Genauso... kannst Du Gedanken lesen? Letzens bei der Autorin und dem Hasen am Frühstückstisch.... Sie: ich muss sagen, so rückblickend.... Er: ja gell.. so schlimm war es dann doch nicht... sollen wir nicht 2019 nochmal?"  :lachroll:

Aber weiter mit den letzten Tagen:

13.11.2018

4 Uhr – wiedennwodennwasdenn? Wo ist denn mein körpereigenes Melantonin, wenn ich es mal brauche? Fühle mich hellwach… auch die Blutergüsse unter den Zehennägeln pochen ein bisschen vor sich hin.
Der Hase weilt noch im Land der Träume und ich schleiche mich mit einem Tetra-Pack der Schokomilch, die ich  in der Auslaufzone der Laufveranstaltung mitgenommen habe, ins Badezimmer.

Schlußendlich war mein humpelnder Schleichgang wohl doch nicht ganz so leise, denn nur 10 Minuten später höre ich vor der Tür ein „alles klar bei Dir?“… Jaaaahaa… Es stellt sich raus, daß es ohnehin schon eine Stunde später, als angenommen ist.
Beim Versuch die Radio-Wecker-eigene Beleuchtung des nachts auszuschalten habe ich wohl gleich die Ortszeit verstellt… das Licht war von meiner Fummelei indes gänzlich unbeeindruckt und ist irgendwann von allein ausgegangen..  :)

Wir checken online für den morgigen Flug ein und wollen es beim 2. Flug drauf ankommen lassen, welche Sitze uns das System automatisch zuweist. Doch wiedenwodennwasdenn? Es sind wirklich die –für mich zumindest- miesesten Plätze… 2 Sitze in der Mitte einer 4er-Reihe. Also versuche ich dann doch noch für teuer Geld andere zu erwischen… irgendwie hat aber American Airlines etwas dagegen. Die Seite schmiert ständig ab und zeigt „Bei Nichtgefallen Zuweisung eines Stehplatzes“…   :lol: 8) .. es geht einfach nicht. Bevor ich mich weiter rumärgere, lass ich für den Moment einfach sein..
Heute wollen wir noch einen Coupon aus dem American Casino Guide einlösen. Es soll zu Madame Tussauds gehen. Ach so, die machen erst um 10 Uhr auf..? Da ist man zum Zocken ja quasi gezwungen.





Beim Phönix-Slot kommt bei 7 Freispielen *trommelwirbel* nix, wirklich gar nix raus.. das ist gemein!. Die 777 sind auch nicht netter, werfen aber immerhin irgendwas um 12$ raus.



Das reicht dann mal fürs Erste.. ab zu den Wachsfiguren, die mal schlechter und mal weniger gut getroffen sind.. der Eintritt ist mit 29,95$ pro Person im Normalfall recht happig, aber mit dem 2 für 1 Coupon ist das ca. einstündige Vergnügen ganz o.k. Wir haben allerdings den 4D Avengers/Superhelden/irgendwas-Film nicht angesehen… es kam einfach niemand, der uns reingelassen hätte. War wohl noch zu früh.









Mal ungestraft geguckt, wie Kunstbrüste aussehen..





Und weiter zu den Musikern..











Ganz besonders nett finde ich die neue Hangover-Szene… hier kann man ausgiebig mit den vorhandenen Utensilien witzige Bilder schiessen.. und im Bad ist sogar ein Tiger! Dafür Daumen hoch Herrin der Wachsfiguren..





























Ich hab Hunger und wir waren bislang nicht  beim Buffet des Orleans.. dort gibt es günstiges und gutes Futter für uns. Seit sie das Medley-Buffet renoviert haben, ist die auch das leicht abgeranzte Ambiente einem modernen Touch gewichen. Da schon Lunch-Zeit ist, berappen wir mit Playerscard 30$ für 2.





Und jetzt alle mit Hunger oder Abneigung gegen Buffet-"Frass" schnell weiterscrollen










Heute sollen auch die restlichen grünen Papierscheinchen in den hungrigen Slots versenkt werden.. schließlich hab ich eine „Karma-Donation“ für mein erstes Handpay-out beim Betreiber meines Lieblings-Podcast fivehundybymidnight gemacht. Zur Erklärung für die Wenig-bis-gar-nicht-spieler unter Euch. Ab einem bestimmten Gewinn-Betrag – bei den Slots meines Wissens 1200$ - kommt auf dem Bildschirm der Hinweis „Call Attendant“.. dann spaziert ein Casino-Angestellter heran und zahlt die Kohle aus. Normalerweise mit 30% Steuerabzug (das ist in den USA wohl so). Da in Deutschland Gewinne steuerfrei sind und ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, bekommen wir den Gewinn komplett.. sofern man denn überhaupt mal gewinnt..




Im Aria entdecke ich dann auch mein „Äffchen“ aus dem Mai-Urlaub… der Slot mit dem Namen Hangover II ist aber irgendwie kaputt..zumindest leiert die Musik ein wenig.. nach einem Bonus habe ich 38$ mehr auf der Anzeige und steige lieber um in Richtung Video Poker. Doch hier gehen Schein um Schein rein, ohne daß wieder was rauskommt. Noch hier und da etwas die Automaten gefüttert, aber es tut sich nix..







Durch die Crystal Shops...



praktisch 2 in 1



Also weiter ins Cosmo.. dort will der Hase mal wieder die Heidi bezirzen.. mit den angezeigten 5 Freispielen spendiert sie doch tatsächlich 6,35$. Danach sind wir endgültig leicht verärgert und 200$ ärmer geht es zurück ins Mirage, wo wir den KmdK (Kampf-mit-den-Koffern) aufnehmen. Die Mitbringsel bleiben zwar in der Stadt, aber 3 Shirts, Sportklamotten und ein Rentier wollen verstaut werden.
Eine echte Herausforderung! Patrick ist sogar schneller fertig als ich mit seinem Köfferchen.. hey, ich bin doch der Pack-Experte. Womöglich bin ich ernsthaft krank?
Wir schlendern auf einen letzten Drink in die Fuel Bar. Leider oder Gottseidank hat Santiago heute seinen freien Tag. Unser Flug geht sehr früh morgen früh (6 Uhr) und da wäre die Option nur noch durchmachen gewesen.



Also werden auf dem Rückweg ins Zimmer auch die letzten Dollar den Slots zum Fraß vorgeworfen..





... und im Flamingo noch ein Teigfladen mit Käseauflage vertilgt.



Ach so, zum MLife Schalter wollten wir auch noch.. das Zimmer war ja ohnehin gecomped.. auf Rückfrage kommt die Resort Fee noch runter. Als Rest bleibt noch  der Posten Essen/Getränke und dieser ist abzüglich des Resort Credit auch recht erträglich. Danke MLife!

Fazit: irgendwie ist so ein Vegas-Aufenthalt doch immer viel zu schnell vorbei

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Ich "schulde" euch ja noch den letzten Tag der Reise  8)

14.11.2018

Um 2.30 Uhr vibriert -wie abends zuvor geheissen- mein sprechender Knochen… och nöööö! Wie üblich war meine Nachtruhe aber ohnehin mehr als bescheiden.. vielleicht hätten wir doch besser durchgemacht?  ;)
Eine komplett leere Gepäckausgabe... irgendwie gespentisch



Dem Kia-irgendwas noch was zu trinken spendiert, weil wir dieses Mal ohne Tankoption gebucht hatten und ihn anschließend bei Hertz in die Schlange gestellt. Hier wird man nicht mal mehr mit irgendwelchen Fragen behelligt. Eine Lady ruft uns zu, daß die Quittung mit der E-Mail kommt. Auch gut!
Mit Handgepäck und nach dem online-Check-In können wir ohne Zwischenaufenthalt an irgendwelchen Schaltern erneut direkt zum Sicherheits-Check. Dort ist ob der frühen Uhrzeit gerade mal eine einzige Durchleuchtungsanlage in Betrieb.. Entsprechend viele Menschen drehen in gefühlt hundert Schleifen vor den Officers lemming-gleich ihre Runden. Endlich haben diese ein Einsehen oder auch einen Drehwurm vom Zugucken und ein zweites Durchleuchtungsdingens wird geöffnet.
Und schon wieder wird eines meiner Handgepäck-Stücke, diesmal der „persönliche Gegenstand“, rausgewunken.  Hat der Donkey etwa wieder was geschmuggelt?



Neeiiiinnnn.. die Teilnehmer-Medaille für den Halbmarathon sah nach einer Bombe aus.. na ja, erschlagen könnte ich damit glatt jemanden.
Noch schlimmer trifft es den Hasen bzw. seinen betreuuenden Heimatland-Schützer. Wir haben einen kleinen Vorrat an Kakao mit Marshmallows eingekauft und die läppischen 30 Packungen müssen einzeln via Wischtest auf Sprengstoff abgecheckt werden. Auch das mach-mir-den-Rücken-warm-contra-Schmerzen (Thermacare) sorgt für Aufsehen und muss zur Speichelprobe… ääähhh zum Wischtest. Alles ohne Befund.. puh.. dem heissen Glück mit Baileys und ohne Rückenweh steht also nix mehr im Wege.
Wir spazieren zum Gate.. wie so oft ist der Flug überbucht und es wird ein Gutschein über 310$ für später fliegen offeriert. Wir schauen uns an.. sollen wir? Nee… erstens bisschen wenig und zweitens muss ich übermorgen zumindest körperlich wieder im Büro anwesend sein.
Das weitere Angebot, die Handgepäck-Stücke ohne monetäre Gegenleistung abzugeben nehmen wir dagegen dankend an. Das erspart schonmal die erneute Kakao-Thermacare-Wisch-mich-ab-Prozedur bei der Zwischenlandung in Charlotte … 3:45h Flugzeit bis dahin.. bye bye Vegas.








Ich hole den Schlaf der Nacht nach. In der größten Stadt North Carolinas verspeisen wir in einem Bistro des Airport 2 Panini und Softdrinks..



.. ehe es weiter in den Flieger Richtung Frankfurt geht. Auch dieser Flug ist proppenvoll.. was wollen die alle in der hessischen City?
Ich bin jetzt wirklich froh, daß die Reservation der 2er Reihe gestern doch noch geklappt hat.. Notausgangsplätze hätten für diesen Flug sage und schreibe 279$ pro Nase gekostet. Die 2er Reihe hat auch mit 100$ pro Popo zu Buche geschlagen. Wenn man bedenkt, daß es solche Plätze früher mal beim online-Check-In für umsonst gab.. anyway..
Ich vernehme ein deutliches Quengeln von der kleinen Pummelfee mit dem rosa Krönchen in der mittleren Reihe.. och nööh. Aber ich muss mich korrigieren. Das Gejammer kommt von der kleinen Trudy mit Ibiza-Palme auf dem Kopf, die offenbar sehr unlustig ist. Während der Essensausgabe ist dann auch nicht viel mehr zu hören, als die beruhigenden Laute der Eltern, die aussehen, wie aus einer Folge „Goodbye Deutschland“. Nun ja, ich kann die Maus sogar verstehen… hungrig bin ich auch sehr übellaunig.
Aaaaaber ich bekomme mein vegetarisches Essen ja immer als Erster.. Chilli con carne nur halt ohne „carne“, Salat und Obst ist durchaus genießbar.



Vom Entertainment lasse ich mich mit „Oceans 8“ berieseln… nun ja, ich bin auch hier froh, daß ich mir den Gang ins Kino gespart habe. Warum um alles in der Welt müssen jetzt alle Filme nochmal mit weiblicher Cast nachgedreht oder neu erfunden werden?  Der Sinn erschließt sich mir nicht so recht. Der Film wirkt dann auf mich auch eher wie ein sehr bemühter Abklatsch.. einzig Rihanna als kiffende Hacker-Braut finde ich richtig gut.
Die Ibiza-Palme quietscht und quengelt immer noch … irgendwan ist dann mal Ruhe oder das, was auf einem Langstrecken-Flug dafür gehalten wird… *pling* Anschnallzeichen *pling* Ansage *pling* Anschnallzeichen aus *pling*… puuhhh.

Unsere 2er Bank ist eigentlich ganz o.k., aber natürlich finde ich keine Schlafposition und gerade als ich etwas wegdämmere, ist es Zeit für das karge Frühstück. Meins:



"Normales":



Wir landen 45 Minuten früher in Frankfurt… die reingeholte Zeit verplempern wir aber wieder bei einer fröhlichen Rundfahrt zur Parkposition und anschliessendem Spaziergang zum Zoll und Passkontrolle, bei dem ich endgültig diese Scheiss-Lauf-Schuhe von den Füssen schleudere und fortan in den Cosmo-Hotel-Schlappen rumschlendere  :whistle: Irritierten Blicken begegne ich mit meinem das-ist-jetzt-in-Gesicht  :laugh:

Am Zoll stehen dann doch tatsächlich einige der Grenzschützer.. wir werden doch nicht etwa mit unseren Mini-Koffern angehalten..? Nö.. es ist auch noch ein Flug aus Taiwan oder Tokio oder so angekommen. Da müssen ein paar ins Kabuff abbiegen.
Wir finden uns wenig später auf der deutschen Autobahn im novemberlichen Grau. Willkommen in Deutschland!

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.136 Sekunden mit 30 Abfragen.