All along the Coastline

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*blueswallow

  • Gast
Re: All along the Coastline
« Antwort #30 am: 23.09.2012, 22:03 Uhr »
hi, da hoffe ich aber die Foto- Session in Bandon holt ihr am Morgen noch nach, bei dem tollen Strand dort.. :D


*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #31 am: 28.09.2012, 02:22 Uhr »
Bin leider zur Zeit beruflich unterwegs. Daher geht erst nächste Woche weiter - sorry !!
No retreat, no surrender !

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: All along the Coastline
« Antwort #32 am: 28.09.2012, 02:23 Uhr »

Vor wenigen Minuten habe ich nachgeguckt und dachte mir, ok, dann komme ich morgen wieder. Gut, dann also nächste Woche. Bis bald :winke:
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #33 am: 30.09.2012, 18:40 Uhr »
Wie ein berühmter Vogel sagen würde: Hetz mich nicht  :wink:.

Hab noch ein WE in Hamburg drangehängt 8).
No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #34 am: 30.09.2012, 19:02 Uhr »
18.08.2012
Crater Lake
Wetter: anfangs Nebel und 14°C, später 27° C, Sonne und blauer Himmel
Übernachtung: Holiday Inn Express, Klammath Falls/ OR


Um 8 Uhr klingel heute mal der Wecker.
In der Nacht war es empfindlich kühl, so daß wir die Überdecke genommen haben, danach wurde es aber kuschelig. Ein Blick nach draußen verrät warum. Der Nebel ist immer noch da (später zeigt das Thermometer 14°C).
Wir nehmen erneut unsere Joggig-Sachen und laufen los, wieder am Strand lang und wieder weiter und länger als wir eigentlich wollten (am Ende stehen 1:15h zu buche) - die Landschaft ist einfach grandios und immer wieder auch die Tide-Pools oder die Haystack-Rocks.

Frühstück fällt dem Duschen und Packen zum Opfer. Wir machen noch schnell einige Fotos vom Hotel aus,







checken aus und fahren gen. Roseburg via. Myrtle Point.
In Roseburg tanken wir noch einmal, bevor wir über die #138 Richtung Crater Lake fahren. Zwar gab es in Rodeburg keinen Starbucks (bzw. wir haben keinen gesehen) und so bleiben wir heute weiter ohne Kaffee  :kaffee:, aber die Landschaft entlang des Umpqua Highways ist schon schön und entschädigt dafür.





Am Crater Lake nehmen wir gleich den Rim-Drive (entgegen dem Uhrzeigersinn).
Leider finden wir keinen Parkplatz und können so leider nicht zum WEasser runter wandern (man muß ja auch noch Ziele haben....), also umrunden wir den See nur, mit dem Abschluß an der Lodge/ Visitor Center.
Hier die fotografischen Eindrücke:











Phantom Ship

Gegen 17 Uhr verlassen wir den Park mit einem kurzen Stopp am View-Point:





und checken gegen 18:30 Uhr im HIE in Klammath ein.

Direkt gegenüber ist ein Safeway und dort gibt immer einen Starbucks: merke: it´s never to late for a coffee  :wink:.
Da wir gerade mal da sind, bringen wir uns gleich ein Grillhähnchen mit und essen dies im Hotel.

Ferner nutzen wir die Zeit, den weitern Ablauf der Tour zu planen. Hierzu nutzen wir u.a. auch das Businesscenter, da sich über die Phones nur schlecht buchen läßt.
Ursprünglich wollten wir am nächsten Tag zum Lassen NP und auf den Lassen Peak wandern.
Wie es tatsächlich weiter ging, erfahrt Ihr demnächst hier in diesem Forum :wink:.
No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #35 am: 01.10.2012, 19:40 Uhr »
19.08.2012
Fahrtag
Wetter: 27° C, Sonne und blauer Himmel, später bis 30°C
Übernachtung: Silverado Resort,  Napa/ CA


Die Geschichte des Tages ist eigentlich schnell erzählt.
Nachdem wir uns bis 24 Uhr in der Nacht Gedanken über die weitere Reise gemacht hatten, haben wir uns schließlich für die Option Napa Valley entschieden. Daneben waren im Topf: die Billigvariante: Lassen NP (Übernachtung Red Bluff und dann weiter mit Napa); Lake Tahoe (und dann ???) oder SF (Übernachtung im Argonat (kostete nur 145$/Nacht, aber leider 48$ fürs Parken)).
Wir haben also die Mittelvariante gewählt (132$ für Silverado).

Um 08:30 Uhr sind wir aufgestanden. Dass wir das Frühstück nicht sausen lassen haben, lohnte sich. Es gab das beste Frühstück seit langem: Bagles mit Creme Cheese, heiße Cinamon-Buns, Waffeln, andere süße Teilchen, Obst und (!!) eine Pancake-Maschine !!. Selbst der Kaffee war ganz i.O..

So sind wir gegen 10 Uhr aufgebrochen, haben noch getankt und sind dann Richtung Interstate gefahren.
Dabei hatten wir einen phantastischen Blick auf den Mt. Shasta.


.

Unterwegs haben wir in Redding angehalten, aber keinen Frozen Lemonade bekommen (Maschine kaputt). Starbucks gabs auch nicht. Also weiter nach Red Bluff, dort gab es dann die Lemonade  :P.
Über die Interstate immer weiter gen Süd-Westen gefahren und schließlich über die #128, vorbei am Lake Berryessa nach Napa abgebogen.

Schnell eingecheckt und noch ein bißchen im Fitnesstudio und am Pool gewesen.
Gegen 19 Uhr haben wir uns in einem Safeway in der Trancosstreet ein Hähnchen geholt (nein, nicht fried), noch ein wenig Baseball im Fernsehen geschaut und den Tag in unserem ruhigen Appartement ausklingen lassen.
No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #36 am: 03.10.2012, 19:56 Uhr »
20.08.2012
Napa
Wetter: Sonne und blauer Himmel, bis 30°C
Übernachtung: Silverado Resort,  Napa/ CA


Erstmal ausschlafen, d.h. um 09:00 Uhr aufstehen.
Wir machen uns für unsere Radtour fertig und fahren nach vorn zur Mansion.



Da in unserer Buchung auch Räder für 1 Tag enthalten sind, wollen wir uns welche leihen.
Wir müssen dazu rüber zum Spa.

.

Dort die große Enttäuschung. Es sind zwar Rennräder vorhanden, aber nur 2 und die auch für mich eigentlich in der richtigen Größe. Noch schlimmer aber, es ist nicht einmal Werkzeug da um die Pedale zu montieren und vorallem ist die Sattelklemme gebrochen. Mit diesem Schrott würde ich nicht einmal 5m fahren.

Also fahren wir nach Yountville zu Napa Valley Bike Tours.
Die haben zumindest annehmbares Equipment dort (wens´ interessiert: Specialized Robaix mit ner SRAM Apex).
Von dort starten wir zu einem 3 Stunden- Trip über den Silverado - Trail, Oak - Knoll, Solano Street, Orchard und wieder im Bogen zurück.
Der Vorteil am Fahrrad ist eben, daß man die Landschaft und vorallem die Stille der Canyons lange genießen kann.

Zurück im Resort haben wir uns erstmal in den Pool begeben, bevor wir noch eine 2., kleine Trainingseinheit im Fintnesstudio nachgeschoben haben  :wink:.

Danach sind wir noch ein wenig in die Stadt gefahren, wo wir uns bei Wendy´s einen Burger, eine Kartoffel und ein Chilli reingepfiffen haben.
Dann haben wir uns ins Zimmer zurückgezogen und dort noch eines der vorentscheidenden Baseballspiele, Dogers vs. Giants geschaut.
Um 23 Uhr war dann "Ruhe im Schiff".
No retreat, no surrender !

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: All along the Coastline
« Antwort #37 am: 03.10.2012, 21:08 Uhr »

Hast du gar keine Fotos von eurem Fahrradausflug gemacht? Irgendwie fehlen sie mir :wink:
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #38 am: 04.10.2012, 06:55 Uhr »
Nee, leider nicht.
Das war viel hektischer als beschrieben. Eigentlich wollten wir ja die Räder (die wir vorher schon gesehen hatten) vom Hotel nehmen.
Da wir vorher frühstücken mußten, sind wir ein Stück in Richtung Stadt gefahren und haben uns einen Kaffee und ein bisschen Gebäck geholt. Dann sind wir zurück (zur Mansion) und zum Spa (alles mit dem Auto, weil das im Silverado echt Entfernungen sind). Wenn alles glatt gegangen wäre, wären wir mit dem Rad ohnehin nochmal in unserem App. vorbeigefahren. So sind wir wieder ins Auto gesprungen und nach Yountville gefahren, ohne zu wissen, daß das einige Km sind (lt. Angaben im Hotel war es gleich nebenan).
An den Fotoapparat hat niemand mehr gedacht.

Das wären auch schöne Fotos gewesen von den mumifizierten Reh-Leichen oder den Teil-Leichen (nur Kopf und Wirbelsäule)  :sprachlos:.
Nee, im Ernst, geärgert haben wir uns auch, aber es ist nicht mehr zu ändern.
No retreat, no surrender !

*Olli2

  • Lounge-Member
  • Registriert: 20.09.2009
  • 119
Re: All along the Coastline
« Antwort #39 am: 04.10.2012, 07:07 Uhr »
20.08.2012




 (wens´ interessiert: Specialized Robaix mit ner SRAM Apex).


Welche Sprache ist das denn??  Oder ist die Katze über die Tastatur gelaufen?  :D :D :D

Gruß
Olli

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #40 am: 04.10.2012, 09:55 Uhr »
20.08.2012




 (wens´ interessiert: Specialized Robaix mit ner SRAM Apex).


Welche Sprache ist das denn??  Oder ist die Katze über die Tastatur gelaufen?  :D :D :D

Gruß
Olli
Wieso ??  :lol:
Es müßte natürlich Roubaix heißen  :wink:.
No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #41 am: 05.10.2012, 07:31 Uhr »
21.08.2012
Napa
Wetter: anfangs leichter Neben, später Sonne und blauer Himmel, bis 30°C
Übernachtung: Silverado Resort,  Napa/ CA



Die Häuser im Silverado Resort bestehen immer aus 2 -4 Wohneinheiten. Wir hatten ein 2er bisher allein.


unser Haus, unser Eingang ist rechts gewesen - links war gleich ein Abschlag vom Golfplatz


unsere Terrasse, leider kaum zum Sitzen geeignet, da zu viele Wespen dort heimisch waren

Doch letzte Nacht ist nebenan noch jemand eingezogen, der sich erstmal gleich bei der rezeption darüber beschwerte, dass wir in seinem Carport stehen würden.
Aus „Dank“ dafür wurden wir heute morgen mit einem lauten Türenknallen nebenan um 8 Uhr geweckt….

Trotzdem sind wir noch ein wenig liegen geblieben um dann in aller Ruhe aufzustehen.

Meine Frau hat heute keine Lust irgendwas größeres zu unternehmen, deswegen fahren wir jetzt erstmal frühstücken in die Stadt.
Auf dem Weg besorge ich mir bei Napa River Velo ein Rad.
Mit diesem starte ich dann vom Resort aus. Zunächst rund um die beiden Golf- Plätze und dann hoch, die Altlas Peak Road zum Miliken Reservoir und weiter die Straße hinauf, während meine Frau den Golfplatz laufend umrundet.
Um nicht den „ganzen Tag“ auf dem Rad zu sitzen habe ich auf die eigentlich geplante Tour, vorbei am Lake Hennessey, hoch zum Lake Berryessa und dann über die # 121 und # 128 zurück verzichtet.

Nachdem ich nach knappen 2h wieder am Resort bin, bringe ich das Rad zurück und geselle mich dann zu meiner Frau an den Pool, wo wir den Rest des Tages verbringen,



bevor wir gegen 16 Uhr nochmals in Fitnesstudio gehen.

Um 17:30 Uhr geht’s, nach dem Duschen zu den Outlets, die insg. doch recht enttäuschend sind (allerdings springt eine GAP-Jeans für 15,- EUR raus).
Dann fahren wir noch in die Stadt. Wir parken an der Main Street und machen einen kleinen Rundgang durch die Stadt.
Zu guter Letzt kehren wir in Downtown Joe´s Brewery ein, wo wir uns einen Burger und ein selbstgebrautes Bier genehmigen.

Gegen 21 Uhr sind wir im Resort zurück. Und wir haben den Parkplatz, wie unserem Nachbarn ein 1h später bewusst wurde…..

No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #42 am: 10.10.2012, 11:58 Uhr »
22.08.2012
Lake Tahoe
Wetter: leichter Nebel im Valley, später Sonne und blauer Himmel, bis 30°C
Übernachtung: Mariott Grand Residence Club, South Lake Tahoe, CA


Gegen 9 Uhr stehen wir auf. Da wir sowieso in Richtung Stadt wollen und müssen, verzichten wir zunächst auf Kaffee. Wir checken aus und holen uns auf dem Weg zum Highway einen Kaffee und ein paar Donuts.
Übr die #29 und die #12 fahren wir auf die I-80. Hier verzieht sich dann auch der Nebel und die Sonne kommt raus.
Vorbei an Fairfield, wo wir noch kurz tanken und beobachten können, wie von der nahegelegenen Travis AB anscheinen der gesamte 60th Air Mobility Wing abhebt, fahren wir gen Lake Tahoe.
In Folsom machen wir noch einen kurzen Zwischenstopp an den Outlets, die uns dieses Jahr aber nicht vom Hocker hauen, so daß es keine Shopping-Tour wird, sieht man einmal von der Frozen-Lemonade ab, die wir uns bei MCD holen.

Über die #50 fahren wir dann hoch nach South Lake Tahoe, wo wir gegen 16:30 Uhr einchecken.
Da ja noch ein bißchen Zeit ist, fahren wir nach vorn zum Y, nur um festzustellen, daß die Outlets dort fast komplett geschlossen sind. U.a. ist auch der adidas- Laden geschlossen, so daß wir gleich wieder wegfahren, uns aber auf dem Rückweg eine Pizza beim Safeway mitnehmen, die wir in unserem Appartement später essen.
Vorher gehts noch ins Fitnesstudio. Da das Fahrrad besetzt ist, nutze ich lieber die Möglichkeit draußen zu laufen, bevor wir noch in den Pool gehen und uns dann auf die Pizza freuen  :essen:.

Gegen 23 Uhr schlafen wir dann ein.....
No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #43 am: 10.10.2012, 12:19 Uhr »
22.08.2012
Lake Tahoe
Wetter: Sonne und blauer Himmel, 27°C
Übernachtung: Mariott Grand Residence Club, South Lake Tahoe, CA


Um 09:30 Uhr machen die Bauarbeiter, die die Fassade bearbeiten Pause. Das ist lauter als die Arbeiten, so daß wir davon aufwachen. Wir stehen auf und machen uns erstmal ein Frühstück: Pancakes mit Erdbeersauce und Bananen und dazu ein Smoothie.

Auf dem Weg rund um den See holen wir uns noch einen Kaffee bei Starbucks, was Unmengen an Zeit verschlingt, da diese Filliale (am Supermarkt in SLT) dermaßen voll ist.....

Im Uhrzeigersinn geht es um den See herum, wobei wir an div. Punkten anhalten und einfach den tollen Ausblick genießen.



Schließlich machen wir auch wieder den schon obligatorischen Abstecher nach Squaw Valley.


Squaw Village


Die Bahn ins High Camp


Die Tram (bei uns kennt man das auch als Gletscherbus (Hintertux)

Natürlich holen wir uns hier auch wieder unsere Caramel Macciato, wobei dies der teuerste der ganze Reise sein wird - 4,50$, quasi Preise aus Deutschland....
Aber auch kein Wunbder gibts hier im Skigebiet doch das erste "Ski-in/ Ski-out".


Auf dem Rückweg halten wir am Sand- Harbour hinter Incline Village. Spontan beschließen wir hier gleich eine Runde schwimmen zu gehen.... Der See ist herrlich, knapp an die 20°C Wassertemperatur.

Auf dem Rückweg lade ich meine Frau gleich am Strand in SLT ab - zu dem wir freien Zutritt haben.
Ich selbst bringe das Auto weg und gehe erstmal ins Fitnesstudio, bevor wir danach noch gemeinsam in den Pool gehen.

.

Nach der Dusche gehen wir dann rüber ins HRC zum Essen, bevor wir noch unter der Gondel in einer Kneipe (draußen bei Gasfeuer) ein Bier trinken.
No retreat, no surrender !

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.933
Re: All along the Coastline
« Antwort #44 am: 10.10.2012, 12:48 Uhr »
23.08.2012
Lake Tahoe
Wetter: Sonne und blauer Himmel, 27°C
Übernachtung: Mariott Grand Residence Club, South Lake Tahoe, CA

Um 9 Uhr stehen wir auf und frühstücken.
Meine Frau ist nicht fit und so vertagen wir unsere Radtour rund um den Lake.
Ich leihe mir allerdings ein Rad nebenan bei Sports Ltd (nur leider ist es das gleiche Rad wie bereits vor ein paar Jahren  :?, zwar mit neuen Komponenten, aber alles nicht gerade "Stand der Technik").

Wir packen das Rad ein und fahren nach Incline Village, wo wir beim Hyatt parken. Während meine Frau sich an den Strand zurück zieht, nehme ich zunächst, nach einer kurzen Aufwärmrunde durch Incline Village die #28 hoch zum Spooner Lake unter die Räder. Oben angekjommen gehts - mit einigen Gegensteigungen - wieder runter. Da ich noch ein bißchen Zeit bis zum vereinbarten Treffpunkt habe, fahre ich den Lakeshore Bvld. nochmal runter und nehme dann die #431, den Mt. Rose Highway in Angriff. Allerdings nur bis zum View-Point, dann muß ich zurück.




Blick auf Incline Village.

Da ich doch recht schnell gewesen bin, fahre ich noch eine kleine Runde in Incline Village, bevor wir unswieder am Auto treffen.

Auf dem Rückweg kaufen wir Getränke in Zephyr Cove ein (kein cash refund), bevor wir uns (nach einem Bad im Pool und im Hot Tube) eine Pizza genehmigen und einen Spaziergang durch SLT machen und den Sonnenuntergang genießen.
No retreat, no surrender !

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.05 Sekunden mit 28 Abfragen.