Antworten

Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wann steht die Sonne am höchsten? Morgens, Abends,...:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: usa-rookie
« am: 20.08.2019, 21:15 Uhr »

@Partybombe
Hey, Du MUSST doch nach Vegas... bei DEM Nickname :)

@Karin
Super mit der Buchung! Ich hab auch gebucht... aber "nur" 4 Nächte Luxor. Wir haben ja noch den Status und das will ich nutzen, solange es noch geht. Storniert ist das wieder schnell ;) Die Flugpreise die letzten Tage waren ja Hammer. Mit welcher Gesellschaft fliegt Ihr?

05.06.2019 oder nie wieder Alkohol..:whistle:

Über diesen Tag decken wir den gnädigen Mantel des Schweigens…
Na gut, ein bisschen was verrate ich doch… aus einem komatösen Schlaf werden wir gegen 16 Uhr unsanft von lautstarkem Hämmern an der Tür geweckt… ich murmele nur „Schatz mach auf, ich hab nix an..“. Patrick stolpert zur Tür, die zwischenzeitlich ein Security-Mitarbeiter schon fast geöffnet hat.. warum nur?

Nun, wir haben seit 2 Tagen „do not disturb“ an der Tür… also nicht als auffälliges Schild… neiiin. Im Encore ist das nur ein kleines rotes Lichtchen.. aber egal. Der Sicherheitschef ist genauso beruhigt, wie wir, daß wir noch am Leben sind und verzieht sich, nachdem wir versichert haben, daß alles o.k. ist. Nach dem schrecklichen Ereignis vom Oktober 2017 sind alle -mit Recht- etwas sensibel.

Ich muss packen… morgen nachmittag geht es zurück nach LA, wo wir vor dem Rückflug noch 1 Übernachtung haben. Also Kopfschmerztablette rein und los geht’s.. unser Geschenk von Santiago (Wein aus Urugay) wird in die Schlafsäcke eingewickelt, damit nix passiert.
Die blaue Kühltasche nehmen wir als Handgepäcksstück mit.. gefüllt mit Klamotten, erleichtert es die Koffer, die damit locker im Gewichtslimit liegen.



Puh… ich hab etwas Kreislauf und dabei „müssen“ wir noch das Buffet im Wynn abfuttern. Den Voucher gab es bei der Buchung. Na ja, wir sehen schon wieder ganz passabel aus.. :)



Buntes am Wegesrand..




Aber kaum sehe ich die vielen tollen Leckereien, geht’s mir wieder prächtig.. ich liiiiiiiebe dieses Buffet! Für 10$ mehr als im Aria (also 49,99$) ist -zumindest für mich-  viel mehr geboten. Frischer Salat in allen Variationen… Cesar’s Salad portionsgerecht für jeden einzeln frisch zubereitet, Cheese and Charcuterie, Grillgemüse, Pasta, Pizza… alles was das (mein) Herz begehrt. Es gibt sogar Austern.







Das Dessert-Buffet schlägt aber dann wieder alles! Creme brulee, Kuchen, frisch gebackene Crepes/Waffeln und und und…

























Das Essen bleibt dann auch der einzige außerhäusige Besuch an diesem Tag.

Donkey statt Popeye..





..und noch ein bisschen spielen..






Fazit: What happens in Vegas….
Autor: Anne
« am: 19.08.2019, 06:42 Uhr »

Wir wohnen ja häufig in Vacation Rentals, mit eigenen Waschmaschinen, darauf achte ich. Ich komme auch gerne mit gewaschenen Klamotten zurück.
Geht nicht immer, aber ich finde dann den Start zuhause auch entspannter.

Es gibt wirklich überraschend viele Coin Laundries in den USA. Auf dem Land vermute ich, dass Häuser nicht immer an das Abwasser angeschlossen sind?
Aber ist auch nur Spekulation.

Wir haben am Wochenende für kommenden Mai Flüge gebucht, nach LA. Eine Nacht Las Vegas wird es geben. Ok, vermutlich Henderson. Mehr klappt nicht.
Ich hab das Wochenende schon viel gebucht. Vorfreude ist groß. Riesengroß!

Danke für Deine Berichte.

Gruß
Karin
Autor: partybombe
« am: 16.08.2019, 09:01 Uhr »

Da bekommt man ja wieder so richtig Lust auf Vegas  :dankeschoen:
Autor: usa-rookie
« am: 15.08.2019, 16:52 Uhr »

04.06.2019 – oder the party never ends

Wer sägt denn da? Und wo kommt dieses beständige Klopfen her? Renovieren die jetzt mitten in der Nacht den Schuppen? Ach neeee – das Brummen ist IN meinem Kopf.. :dry:

Zuerst mal zum Pool schleichen, um etwas nachzuruhen… um die Mittagszeit ordern wir uns was Gesundes. Mit zunehmendem Alter wird die Regeni.. Regano… Regeneri.. also die Erholungsphase wird immer länger..







Es gibt am Pool übrigens nicht nur die üblichen Wasserspender, sondern in regelmässigen Abständen werden kleine Wasserflaschen und eigekühlte Trauben (auf Wunsch blau oder grün) verteilt.. schöne Aufmerksamkeit!



Bei einem Temperaturstand von 38°C ziehen wir uns von der Poolanlage zurück. Ich will heute mal in den Waschsalon. Das Nervigste am Nachhausekommen ist doch -neben dem Nachhausekommen an sich- immer noch das Auspacken mit anschliessendem Waschen der Klamotten. Diesen letzten Schritt will ich in grossen Teilen bereits in Vegas erledigen. Die grossen Industriemaschinen laufen gerade mal 25 Minuten pro Waschgang.. Pulver oder Flüssiges zum Saubermachen, sowie Weichspüler gibt’s käuflich an einem Schalter zu erwerben. Eine Waschmaschinenladung schlägt mit 2,25$ zu Buche und für 25 Cent wirbelt der Trockner die Wäsche einmal rum.






Während des Waschvorgangs hat man auch Zeit die Leute zu beobachten… neben einem Inder, der offensichtlich mit Schlips und Kragen irgendwo tätig ist, lassen noch eine merkwürdige Farbige mit fast nacktem Baby im Kinderwagen sowie ein harmlos aussehender Mexikaner Waschmaschinen rennen. Wir überlegen, welche Menschen wohl einen Waschsalon aufsuchen.. in Deutschland kenne ich keinen. Jeder hat seine eigene Maschine. Ist das hier vielleicht der doch höher auftretenden Flexibilität, was Wohn- und Arbeitsorte angeht, geschuldet? Oder der Tatsache, daß sich nicht jeder ne Waschmaschine leisten kann?
Anyway… wir sind nach einer guten Stunde fertig und ich bin hochzufrieden.

Jetzt wäre es aber mal wieder Zeit für ein Spielchen. Auf dem Heimweg liegt das SLS, das wir spieltechnisch noch nie beglückt haben. Also kehren wir hier ein, lassen eine Playerscard anfertigen, mit der wir gleich mal 5$ Freeplay bekommen.




Die Cocktailversorgung klappt auch.. läuft würde ich sagen.



Wir zocken uns ein bisschen durch’s Casino, bis Patrick die unvermeidliche Heidi entdeckt und tatsächlich 100$ gewinnt…










Langsam wird es Zeit, ins Encore zurück zu kehren, um uns für den Abend zu richten.



Heute ist Forumstreffen angesagt. Wir wollen uns zum Dinner-Buffet im Aria mit Silvana plus besserer Hälfte, sowie Boostgen, seiner Frau und Bender treffen. Allesamt aus dem Vegas-Forum. Wenn jemand von Euch auch so Vegas-verrückt ist, wie wir, kann ich dieses Forum nur empfehlen: https://www.vegas-infos.de/forum

Für’s Aria-Buffet habe ich einen 2für1 Coupon von myvegas, sodaß an der Kasse 38$ für uns fällig werden. Das Aria ist sicher qualitativ klasse und ich weiß, daß es viele Fans hat, aber mir ist es zu Fleisch- und Asia-lastig… mir fehlen Pasta, Gemüse und Salate.. Das Kantinen-Feeling mag ich auch nicht. Einzig das Dessert-Buffet weiß mich zu begeistern.














Beim Essen begleiten uns die oben bereits erwähnten Forums-Mitglieder bis auf Bender, der beim anschliessenden Cocktail im Vice Versa (Vdara) samt einem Freund (Luigi der Pokerspieler) dazu kommt. Für die Cocktails muss sich die Gruppe Boostgen kurzfristig ausklinken… die hatten wohl schon vorher ein, zwei Getränke zuviel.

Im Aussenbereich des Vice Versa sitzt man einfach total gemütlich und relativ ruhig.. richtig, um sich kennenzulernen, über Las Vegas im Allgemeinen, Gambling, Essen usw. im Besondern zu quatschen. Eine sehr lustige und informative Runde.



Nach der zweiten Getränke-Runde steht uns der Sinn nach ein bisschen Automatenspiel.. das Aria ist nicht weit und so werden hier die Slots bespielt.. gibt’s in diesem Casino keine Heidi? Nö – aber die Kühe vom Planet Moohla mögen den Hasen auch ganz gern und spendieren ihm 31$, die ihm die Goldfische gleich wieder entwenden.
Glaubt es oder nicht… Bender hat noch nie die Goldfische gespielt… fast schon eine Bildungslücke im Slot-Dschungel von Las Vegas. Auf unserem weiteren Streifzug durch das Casino gabeln wir auch wieder Boostgen samt Frau auf. Da haben 2 Stunden Schlaf wohl Wunder gewirkt. Es gibt gleich ein grosses „Hallo“ und Umarmungen, weil B. mittlerweile Geburtstag hat.

Unsere Aria-Kenner wissen, wo die Cocktail-Miezen-Frequenz besonders hoch ist und wir steuern eine 3er-Reihe  mit Wheel of Fortune-Slots an. Dort lassen wir uns nieder und haben neben jeder Menge Drinks auch jede Menge Spaß.. obwohl wir wenig bis gar nicht spielen, ist unsere Waitress sehr aufmerksam.. kein Wunder, ziehe ich doch irgendwann mal einen 20er als Tip aus meinem Geldbeutel.
Zu Ehren von Bender bleibe ich heute bei Wodka-Ginger… Mann ist der stark... ach so Boostgen hat die Bedienung gebeten die Drinks als „doppelte“ zu bringen… noch ne Runde? Klar!... :silly: :woohoo:



Autor: usa-rookie
« am: 15.08.2019, 07:59 Uhr »

Hallo Anne,
Wer auf die Idee gekommen ist,  kann ich nicht sagen.. :) zu finden ist sie auf dem Männer-Klo im Main Street Station Casino.  Wer als Frau rein möchte, kann sich an die security wenden.. die begleiten dich dann,  wenn "die Luft rein ist" :D

Wer die Barkeeper und viele Slots in Action sehen will... hier ein Video der letzten Tage..

Autor: Anne
« am: 15.08.2019, 06:47 Uhr »

Ein Tag mit unerwarteten Requisiten.  Die Berliner Mauer hätte ich jetzt nicht in Las Vegas und schon gar nicht dort in Las Vegas erwartet, wo sie ist. Wer kam auf die Idee?

Ich lasse mich ganz entspannt von Euch immer tiefer in die Geheimnisse von Las Vegas entführen. Wenn ich das nächste Mal dort bin, denke ich an Euch.
Autor: usa-rookie
« am: 13.08.2019, 21:45 Uhr »

03.06.2019 oder „unter Barkeepern“

Good Morning Las Vegas:





Viiiiiiel zu lange schon keinen Sport mehr absolviert… übrigens hielt sich die von der Desk-Angestellten angekündigte „Lärmbelästigung durch den Club“ in Grenzen. Wer allerdings bei tiefen Basslauten und lautem Gewummere keine Ruhe findet, sollte ein Zimmer auf dieser Seite meiden. Ich hab es nur kurz vorm Einschlafen wahrgenommen und ansonsten bestens gepennt…
Aber ich schweife ab.. Sport war gerade das Thema. Joggen ist bei den Aussentemperaturen allerdings nicht mehr spassig und das Gym im Encore ist wirklich ein Traum.. groß und perfekt ausgestattet. Ich mag die Beduftung auf diesen Spa-Floors.. das hat mich schon im Delano begeistert.

Wir machen ein bisschen Ausdauer und ein paar Hantelübungen wider das schlechte Gewissen, bevor wir uns am Pool niederlassen.. genau wie im Casino mag ich hier die unaufgeregte, ruhige Atmosphäre… chillige Musik läuft leise im Hintergrund und auch wenn es jetzt sehr snobistisch klingt.. auch das Klientel ist ein bisschen anders, als anderswo.. :evil:





Da muss ich als Kontrastprogramm doch glatt wieder nach Downtown … zum Lunch könnte man nämlich mal das Main Street Station aufsuchen. Sonst sind wir hier immer zum Frühstück. Für 2 fallen 24$ an. Auch zum Lunch stimmt die Preis-Leistung.

















Ich nötige Patrick noch dazu aufs Klo zu gehen… gibt es hier doch noch ein Stück Original Berliner Mauer zu sehen :laugh: .





Anschliessend suche ich einen „speziellen“ Lift, der einen quasi durch die Zeit katapultiert. Wir steigen aus und sind im ersten Stock allein mit den alten Snooker-Tischen.. einer davon gehörte Winston Churchill… alles wird schwarz-weiß.. Gänsehaut pur.












Ein Minizöckerchen..? Aber klar doch…  nix gewonnen, aber auch nix verloren..
Ein paar Eindrücke aus Downtown:









Vorm Abendprogramm will der Hase noch etwas innere Einkehr betreiben. Das trifft sich gut, weil ich dann allein in die Fashion Show Mall darf. Romy unbeaufsichtigt…:woohoo:  das kann teuer werden.. bei dem kurzen Weg über die Strasse merke ich, daß es wirklich verdammt heiss geworden ist in der Stadt der Sünde.





In der riesigen Mall verlaufe ich mich natürlich und ziehe planlos umher, bis ich bei Forever 21 lande. Ist das nicht MEIN Laden… äääähmm… für manche Teile bin ich dann definitiv ein paar Tage zuviel über der 21.
Topshop macht zu und hat Ausverkauf… ausgerechnet die Teile, die mir gefallen könnten, sind aber noch nicht reduziert.
Bei Bath & Body schlage ich aber mal wieder im Segment „Mitbringsel“ zu und schlendere anschließend bestens gelaunt und mit gut riechenden Tüten zurück ins Encore. Unterwegs gehe ich bei der Wynn Plaza vorbei.. auch schön geworden.















Im Zimmer angekommen finde ich einen tiefenentspannten Hasen… sprich ein leichtes Schnarchen ist zu hören.. nun ja, dann pflege ich auch noch meine blauen Äuglein, bevor wir am Abend zu einer „Flair Competetion“ eingeladen sind.

Popeye weilt übrigens nur noch ein paar Tage im Wynn...





Vorm Club steht schon eine Schlange...



Flair Competition meint übrigens einen Wettbewerb der Bartender, der im Big Whiskeys im Town Square stattfindet. Santiago hat uns bei einem Besuch in seiner Bar dorthin eingeladen. Weil es feuchtfröhlich zu werden „droht“ lassen wir uns hin lyften. Unser syrischer Fahrer ist erstaunlich gut über die politische Lage in Deutschland informiert und fragt uns aus, wie sich seine Landsleute bei uns integrieren und wie die Medien mit gewalttätigen Syrern umgehen.. ein kurzweiliges und sehr interessantes Gespräch.

Im Big Whiskeys sind fast nur Locals anwesend. Die gehen wohl gerne im Town Square aus… auch das unweit gelegene Blue Martini ist uns mal von einem Vegas-Bewohner empfohlen worden.
Wir lassen uns an der Bar nieder und probieren uns durch die Whiskey-Cocktails. Ich muss allerdings gestehen, daß die nicht mein Ding sind und ich schwenke schnell zu Chardonnay um.



Noch schnell eine kleine Grundlage:







Noch ein bisschen „Philosophie am Abend“…  hat schonmal jemand drüber nachgedacht, wie einen diese Programme à la MLife oder Cesars Rewards an die Hotels binden und man Restaurants, Lokale oder Bars außerhalb nicht mehr wahrnimmt? Also außer den Erfindern von Punktekontos?
Santiago gesellt sich zu uns. Und wenig später geht die Tür auf und unser zweiter Lieblings-Bartender Eric kommt mit seiner Freundin rein. Es gibt ein grosses Hallo und Marisol (die Fiancee von Eric) will unbedingt unseren „Donkey“ sehen.
Es wird ein sehr sehr lustiger Abend, bei der die Competition eher Nebensache ist.. obwohl ich sogar viele unnütze Videos von dem Ereignis mache. Immer wieder steht ein Drink von einem unserer Vegas-Freunde vor mir… puh.
Der Esel kriegt ein Foto mit dem Gewinner der Flaschenwerfer:



Zum Glück „lyftet“ der lustige Floyd uns sicher heim.. dort vernichten wir noch Wein aus unserem Bestand.




Fazit: Ein weiterer toller Vegas-Tag geht zu Ende… und nochmal „Das Leben ist schön“
Autor: Anne
« am: 13.08.2019, 21:43 Uhr »

Das Zimmer im Wynn ist jetzt ja kein wirklicher Abstieg. Und so weit oben als Geschenk. Sehr schön.

Danke für den spannenden Tag.
Karin
Autor: usa-rookie
« am: 12.08.2019, 20:55 Uhr »

Zitat
Schöner leerer Sandstrand. War wohl etwas kühl.

Hihi... 30° war schon grenzwertig  :lol: Im Ernst... abends ist an den meisten Pools nix mehr los. Wenn die Sonne nicht mehr vom Himmel brennt, leeren sich die Liegen zusehends. Fürs MB war ab 18 Uhr die beste Pooltime!

Und weiter geht die wilde Fahrt  8)

02.06.2019

Das harte Training bzgl. harten und bunten Getränken macht sich bezahlt… mir geht’s gar nicht sooo schlecht.. o.k. vielleicht ein klein wenig Kreislauf.. aber sonst.. alles gut.
Heute müssen wir leider leider aus unserer Mega-Suite auschecken. Natürlich kommen die üblichen Gedanken.. wir bleiben einfach hier… wir ketten uns an… wir verstecken uns im Schrank… da klopft es. 9:45 Uhr … Housekeeping ist schon bereit, hinter uns her zu räumen. Noch ein letzter Blick..




Puh… o.k. dann muss ich jetzt wohl wirklich packen. Eigentlich packe ich in Vegas nicht mal großartig aus, aber hier bei 4 Nächten hab ich den gesamten Hausstand in der Wohnung verteilt.
Das heisst jetzt, alle Schränke und Kommoden kontrollieren, leer räumen und in die Koffer verteilen.  Die Rechnung via TV zeigt nix an.. wär ja schön, aber bevor das Ende ein dickes wird, gehe ich zum Check-out.. Kontrolle… Upgrade 4 Nächte 75$ und einiges aus Bar, Restaurants usw. Alles korrekt. Noch umsonst-kleine-Wasserflaschen abgegriffen und mit der Rechnung unterm Arm raus B)
Irgendwie hab ich verpeilt, vorher noch den MLife Schalter aufzusuchen. Aber wir haben ohnehin kaum gespielt die letzten Tage.
Für den Übergang, bis wir im Encore einchecken und wegen Punkte-Generierung hab ich im Vdara ein Daybed reserviert. Also ein bisschen chillen, die inkludierte Fruchtplatte futtern und einfach die Zeit geniessen..
Unterwegs noch den Bauch vom Buddha rubbeln und ein bisschen Kleingeld da lassen... Ihr wisst schon.. allen Göttern huldigen und so :)











Als die Sonne droht, unsere Haut weg zu brennen, machen wir ne Pause zwecks Einchecken bei Mr. Steve... ach nee... Steve Wynn gibt nur noch seinen Namen. Aus dem Unternehmen musste er ja bekanntlich unehrenhaft ausscheiden ..

Im Encore zieht sich die Check-In-Schlange wie bei Santa Claus bei Harrods. Boaaahh… was ist denn hier los? Unsere Platinum-Karte nützt natürlich auch nix :laugh:  Also gefühlt eine Stunde angestanden, ehe wir bei der Desk-Angestellten mit den leicht fettigen Haaren erfahren, daß für hohe Stockwerke extra Kohle fällig wird.. 35$ erscheinen mir nicht so viel .. passenderweise gibt’s dafür ein Zimmer im 35. Stock.. hmmm.. das Zimmer ist gewohnt schick, aber der Blick ist natürlich nicht ansatzweise mit dem MB zu vergleichen. Wir sind halt mittlerweile ein verwöhntes Pack. Die im Zimmer befindliche Alexa öffnet uns die Vorhänge und eigentlich ist es gar nicht soooo schlecht. Ich erinnere mich beim Rundgang an den ersten Besuch im Wynn/Encore …. Was war ich begeistert… die haben sogar ein Telefon im Klo :silly:









Der Blick zum Pool zeigt, daß um diese Zeit kein Platz im Schatten zu haben ist. Na ja Daybed heißt ja nicht umsonst so, also zum Vdara und nochmal bissl Umsatz gemacht.
Eine Gruppe der Synchron-Schwimmer aus Milwaukee hat offensichtlich sehr viel Spaß… mit steigendem Alkohol-Pegel werden sie immer lauter. Anfangs war es noch lustig die vielen sehr beleibten, sehr dunkelhäutigen Jungs zu beobachten, aber gegen 16 Uhr streichen wir die Segel.

Auf geht’s zum Pool Nr. 2 des Tages… jetzt bieten auch einige Liegen im Encore den von  mir begehrten Schatten. Es ist fast schon leer und wir geniessen noch eine Weile den ruhigen Pool.
Inzwischen haben wir beschlossen, daß der Upgrade-Quatsch für die paar Stockwerke eigentlich vollkommen unsinnig ist und ich spaziere zum Check-In.

Die Asiatin mit den Klimperwimpern ist nicht so recht begeistet von meinem Ansinnen, mir einfach ein Zimmer in der gebuchten Kategorie zu geben…schließlich haben wir um 13 Uhr eingecheckt und jetzt ist es fast 19 Uhr.. sie verschwindet um mit dem Manager zu reden. Wenig später kommt sie mit dem Vorschlag zurück, den Aufpreis von der Rechnung runter zu nehmen. Auch gut!
Duschen und raus in die Nacht… durchs Wynn und an den Läden der Schönen und Reichen und ganz schön Reichen vorbei. Am TI entlang (reissen die das Piratenschiff ab?) und ins Mirage.. dort wollen wir bei MLife noch ein paar Punkte auf die Karte spielen.





























Der Hase möchte natürlich wieder zur Heidi.. doch „sein“ Automat ist belegt und während wir gegenüber bei den asiatischen Dingern Dollar um Dollar verlieren, fängt hinter uns die bekannte Melodie an... „come on down to Heidis and join us for a beer..“ Ein Mexikaner hat doch tatsächlich nicht bloß einen schnöden Bonus… neiiin… er hat nen Jackpot mit Bonus, Freispielen und wasweissich… schlußendlich hat er ein Handpay mit knapp 4000$. Nice!





Wir versuchen noch dem ein oder anderen Automaten ebenfalls etwas zu entlocken, sind aber nur mäßig erfolgreich :angry:











Fazit: Immer haben die anderen Glück
Autor: Anne
« am: 12.08.2019, 07:11 Uhr »

Ihr habt Eure Zeit im MB aber wirklich gut genutzt. Ihr könnt nicht verlängern?
Ich würde nämlich noch gerne bleiben.
Schöner leerer Sandstrand. War wohl etwas kühl.
Autor: Detritus
« am: 12.08.2019, 06:59 Uhr »

Texas Roadhouse kommt auf die To-Do-Liste für den nächsten Aufenthalt :)

Wenn es geht aber das Wochenende bzw. Fr./Sa. Abend vermeiden. Da ist (zumindest außerhalb von LV) immer ein ziemlicher Andrang inkl. Wartezeit. Und wenn es entsprechend voll ist bekommen die da auch schon mal ein wenig ins hudeln wenn es um den richtigen Gargrad geht.

Gibt aber auch eine App (im US Store) wo man die Auslastung der nächsten Filiale vorab abfragen kann.
Autor: usa-rookie
« am: 11.08.2019, 21:00 Uhr »

@JackBlack
Super Tipps... vielen Dank dafür! Texas Roadhouse kommt auf die To-Do-Liste für den nächsten Aufenthalt :)

@Anne
Das Riesenrad kann ich nur empfehlen... wir waren die letzten Male immer mit "open bar" drin... also Barkeeper und Drinks (gegen Tip). Am höchsten Punkt macht der Bartender sogar Fotos von den Gondelfahrern. Echt klasse!

Sooo… jetzt geht's aber weiter:

01.06.2019

Auch wenn Ihr es nicht mehr sehen/hören könnt.... sooo ein toller Ausblick.. :whistle:





Mit Silvana (aus dem Las-Vegas Forum) habe ich seit ein paar Tagen Kontakt.. sie hat mir die Daten für die Gästeliste im Encore gegeben. Dort gibt sich heute David Guetta die Ehre.. so eine Poolparty startet schon recht zeitig am Morgen. Einlass ist gemäss offiziellen Quellen um 10 Uhr. Wir richten uns und düsen zum Ort des Geschehens. Das Model am vermeintlichen Eingang flötet mir ein „in half an hour“ zu.. also erstmal einen Milchkaffee ordern und die Slots ein bisschen füttern.





Wir beobachten, daß nachfolgendes Partyvolk weitergeschickt wird… also Sonnenbrille aufsetzen und Verfolgung aufnehmen. Ach sooooo… hier ist der Eingang… die Gästelisten-Schlange ist mit ca. 30 Personen noch recht übersichtlich, aber im Gespräch erfahre ich, daß der Star des Tages erst so gegen 15 Uhr auftritt… puh.. bei gefühlten 56° (Celsius nicht Fahrenheit) ist mir das ein ganz klein wenig zu lange. Also mache ich -zum Leidwesen der Security- ein paar Spaßbilder und wir ziehen wieder ab.





Kurzer Stopp im Aria bei der WPT (nur zum gucken...)



… und zurück ins MB. Mit Silvana kurzgeschlossen. Die beiden lassen es sich gerade in der Penthouse-Lounge gut gehen. Uns ist der Eingang verwehrt, weil wir „nur“ ein Stockwerk tiefer residieren. Dank Silvanas Überredungskünsten und der netten Einlassdame dürfen wir aber dennoch rein und diesen Ausblick geniessen!








Die Männer gucken Fußball (Champions League) und die Ladies quatschen und quatschen… ein supernetter Vormittag mit gleichgesinnten Vegas-Freaks.
Hernach füttern wir im hauseigenen Casino mal wieder die Slots… Menno, sind die Dinger hungrig. Und zurück geben sie auch nix.
Irgendwie hatten wir heute noch nichts rechtes zu essen, weswegen wir wieder die Bar im Aureole zur Happy Hour aufsuchen.








Heute haben wir einen sehr netten, älteren Barkeeper der deutsche Schoki zu schätzen weiss. Eine lässige Hochzeitsgesellschaft bevölkert die Bar und wir haben was zu gucken.. Heute ist unser letzter Abend im MB und so wollen wir auch nochmal zum Wellenpool.





Patrick zählt 15 Lifeguards. Hier kann echt keiner ertrinken :)

Silvana möchte gerne noch die Aussicht aus unserer Suite auf ihren Speicherchip bannen und so treffen wir uns im 61. Stock zu Bier/Wein und alkoholfreien Getränken.





Den Vorschlag noch Downtown unsicher zu machen, nehmen wir dankend an. Bietet sich Silvana doch sogar als Fahrer an. Deal!
Die Party in der Fremont ist dann auch mehr als fett! Super Musik, die üblichen merkwürdigen Gestalten und Cocktails von Eric! Wooohoo



















Im MB stellen wir den beide noch „unseren“ Heidi-Automaten vor. Das laute Mitsingen wird nicht von allen Gästen gebührend honoriert, aber wir haben unseren Spaß.



Fazit: Party in Downtown macht einfach soooo viel Spaß
Autor: Anne
« am: 10.08.2019, 08:09 Uhr »

Schöner Tag.
Das Linq Riesenrad wollten wir auch schon probieren, hoher Standpunkt mit Blick auf Las Vegas: Aber meine bessere Hälfte hatte doch Bedenken wegen Fotos durch Glas und Spiegelungen. Und ich wäre nur ihm zuliebe mitgefahren. Ich brauche Höhen nicht soooo.
Schön, es jetzt mit Euch schwindelfrei zu erleben....

Aus der Suite bitte nicht ausziehen. Ich fühle mich auch sehr wohl dort.

Danke für Deine tollen Tagesberichte.
Autor: Jack Black
« am: 07.08.2019, 13:19 Uhr »

Zum Essen möchte ich zum Buffet des Orleans. Es ist – zumindest für uns – um Welten besser, als das MB. Vor allem Preis-Leistung sind hier absolut gegeben.

Ja, das Buffet im Mandalay Bay ist ein Trauerspiel (geworden!). Wir waren 1999 zum ersten Mal im Mandalay Bay (damals 2 Wochen lang!), und auch 2001 nochmal zwei Wochen. Damals war das Buffet absolute Spitzenklasse und mit Leichtigkeit eines der besten In Las Vegas. Vor allem ist auch das Restaurant an sich so schön (das ist zum Glück immer noch das gleiche).

Wir sind danach unregelmäßig immer wieder im Mandalay Bay gewesen, leider wurde es nach und nach immer teurer, so auch das Buffet und das Buffet wurde jedesmal schlechter. Vor einem Jahr waren wir zuletzt im Mandalay Bay, das Buffet ist inzwischen sauteuer (ca. 35,-$ plus Tax), man wird schon beim Eingang um Tip gebeten (finde ich total daneben, vor allem so Vorschläge wie 21% oder so - völlig abgehoben) und das Essen ist GROTTENSCHLECHT geworden. Heute gehört es mit Leichtigkeit zu den SCHLECHTESTEN Buffets in Las Vegas, man sieht es auch sofort, denn es ist nie etwas los. Keine Schlange, nie, immer leer - das war mal ganz anders, da durfte man auch lange Schlange stehen, um endlich zum Essen zu kommen. Ich finde es ganz ganz traurig, denn gerade mit dem Mandalay Bay verbinden sich bei uns viele schöne Gedanken und Urlaube, die wir dort verbracht haben. Ich habe u.a. damals "The Matrix"  zum ersten Mal gesehen, im Zimmer auf Pay-TV, war es mir wert. Ich war hin und weg von dem Film. Ist lange her.

Heute reizt mich am Mandalay Bay nur noch wenig, gerade weil das Buffet so eine Enttäuschung ist. Kennst Du den Youtube Kanal von "Derek", der heißt "All You Can Vegas"? Finde ich total gut, netter Typ, frisst sich durch die ganzen Buffets in Las Vegas und läßt die Zuschauer daran teilnehmen. Der urteilt nahezu nie wirklich schlecht über Buffets, findet immer eine freundliche Formulierung, aber beim Mandalay Bay sagt er auch ganz klar, "The Price isn't right" - sehr richtig und immer noch sehr zurückhaltend. Der Kanal ist auf https://www.youtube.com/channel/UCgbiMm_nkWAHTuzgYF5Y09Q, das Mandalay Bay besucht er hier https://www.youtube.com/watch?v=uFESo1Owmhs.

Von den ganzen "Station" Hotels wurde jüngst das "Palace Station" renoviert, das Buffet wird allgemein sehr gut bewertet (muss vorher sehr schlecht gewesen sein), auch die Zimmer sehen gut aus. Ich überlege, ob wir im März mal ein paar Nächte ins Palace Station gehen, kenne ich noch nicht, im Moment ist es aber so weit in der Zukunft, dass deren Buchungsmaschine es nicht gebacken bekommt.

Noch ein Essen Tip für Las Vegas: Sylvia und ich sind ja absolute "Texas Roadhouse" Fans, am liebsten setzen wir uns an die Bar und trinken Cocktails und Bier und bestellen Steak dazu. Die Stimmung ist immer gut und Preis/Leistung stimmt einfach. Nur gibt es um Südwesten leider kaum Texas Roadhouse, ein paar wenige in Utah (St. George, ein paar zwischen Provo und Salt Lake CIty) und das war es auch schon. Seit dem Frühjahr gibt es aber auch eines in Las Vegas! Yeah! Mußten wir im März 2019 direkt mal hin, die Qualität und die Preise sind erwartet gut. Das Texas Roadhouse ist recht weit im Norden von Las Vegas, auf der sog. "East Craig" Road, genaue Anschrift: 1380 E Craig Rd, North Las Vegas, NV 89081, USA

Wenn Ihr wieder mal da seid - vielleicht mal ein Besuch im Texas Roadhouse? Die Fahrt von Downtown oder vom Strip bis dahin dauert ca. 15 Minuten, hängt natürlich sehr vom Traffic ab, die I15 ist zugegebenermaßen natürlich sehr oft knackevoll.
Autor: usa-rookie
« am: 06.08.2019, 22:02 Uhr »

Heute auch mal wieder nur Video.   :)