Altes, Neues, Vergessenes .. und 3 Regenbogen (LA bis Vegas Mai/Juni 2019)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.709
Es bewahrheitet sich wieder mal: Reisen bildet, auch wenn man nur die Berichte liest  :D

Ich bin seit Jahren treuer Wyndham Kunde, aber von dem Wyndham Match hatte ich bisher noch nichts gehört...Danke!!!

Eigentlich müsstet ihr ja einen Partylöwen als Maskottchen haben und keinen „lahmen“ Esel    :wink:
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 285
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Das was Patrick mit dem Handy passiert ist kenne ich, nur bei mir war es die Kreditkarte. Glücklicherweise in einem Restaurant im NYNY liegen gelassen und nicht am Spielomat. Meine wurde tatsächlich auch abgegeben. Das Gefühl ist echt bescheiden...

Spielt die Tony Marquez Band eigentlich noch am The D ? Die Jungs sind genial!

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
27.05.2019 – Memorial Day oder nie wieder Alkohol


Wer kennt ihn nicht? Diesen Satz nach einer durchzechten Nacht… er hämmert gleichsam in meinem Kopf, als ich versuche die verklebten Kullerchen zu öffnen. Auch wenn ich mich nicht mehr erinnere, wie der Hase ein Lyft geordert hat, so habe ich die Fahrt mit Andrea unserer -etwas übergewichtigen, afroamerikanischen– Fahrerin noch sehr gut in Erinnerung. Und auch das kennen wir alle… wenn wir be- oder angetrunken sind, können wir bestens Fremdsprachen… selbst jene, die wir eigentlich überhaupt nicht beherrschen, wie schwäbisch oder so :laugh:

Aber zurück zum heutigen Tag.. also Nachmittag.. denn es wird 12 bis wir vollständig erwachen und noch später, bis wir das Zimmer verlassen. Irgendwas essen wäre gut und was soll das heissen, wir haben kein Aspirin mit?
Wir schleichen Richtung PH und suchen im Walgreens erstmal die schmerzvertreibenden Pillen, ehe wir in der PBR Rockbar Potato Skins futtern…



Mir geht’s nach der Nahrungsaufnahme mitsamt alkoholfreien Getränken wieder prima und ich möchte jetzt endlich den Platinum-Dingsbums-Gutschein einlösen.
Noch ein paar Impressionen vom Strip, frei nach dem Motto „in Vegas darf jeder sein, wer er möchte“.. und einige sind natürlich auch in den Nationalfarben geschmückt..






















Wir beschliessen, dem Secret Garden von Siegfried und Roy im Mirage einen Besuch abzustatten.
Auf dem Weg entzünde ich ein paar Räucherstäbchen am Hindu-Tempel... ihr wisst schon, soviel göttlichen Segen mitnehmen, wie geht!







Und weiter geht's..









Hmmmm… der vanillige Duft wabert uns am Eingang zum Casino entgegen. Ich mag das Mirage mitsamt seinem leicht angestaubten Charme.
Demgegenüber bin ich nicht ganz so begeistert von dieser Mini-Herberge für Meeressäuger und allerlei Dschungelkatzen, aber die sind halt schonmal hier.
Just als wir reinkommen, läuft eine „Trainingssession“ mit den schwulen Haien. Die Sprecherin erzählt uns, daß nur gemacht wird, was die Delphine wollen… ich mag das jetzt mal glauben. Jedenfalls mag ich die grauen Dinger, die immer freundlich aussehen. Hey, ich bin mit „Flipper“ aufgewachsen! Und jetzt alle… wir lieben Flipper, Flipper – Freund aller Kiiiinder… wir lieben ihn, den klugen Delphin…“















Bei den Leoparden, Tigern und Löwen kommt wieder die Frage in mir auf, ob die bloß „ausgestellt“ werden und normal woanders wohnen? Wenn sie immer hier bleiben müssen, sollte ich wirklich mal einen Schmähbrief an die Herren Horn und Fischbacher schreiben.





















Im Mirage gibt’s noch ein erfolgloses kleines Mini-Zöckerchen. Übrigens ist transparent in 2019 extrem in:



Es ist zwar kein wirkliches Pool-Wetter mit Temperaturen um die 21° C, aber wir möchten dennoch dem chlorhaltigen Wasserbecken einen Besuch abstatten. Vorteil des etwas widrigen Wetters: Es ist gar nix los. Sicher gibt es schönere Poolanlagen, aber grundsätzlich reicht das hier auch vollkommen.





Wir waren für den Abend noch mit Santiago samt Freundin verabredet, aber weil letztere länger arbeiten muss und wir schon wieder Hunger haben, vertagen wir das Treffen.
Aber wohin um 21.15 Uhr? Die meisten Restaurants und Buffets schließen um 22 Uhr. Wir laufen durch die Fressmeile des Paris … die dargebotenen Speisen nebst schicken männlichen Bedienungen im Martiados finde ich wirklich ansprechend. Aber der Blick auf die Speisekarte offeriert Pasta für 30$ und das finde ich nun wirklich überzogen.
Wir landen schließlich beim Buffet. Für 31$ pro Nase ist die Auswahl ganz ordentlich und das was ich noch auf die Schnelle verputzen kann, ist auch sehr lecker. Die Location gefällt mir ohnehin schon immer gut. Nicht so kantinenartig, wie andernorts. Die Getränke müssen allerdings in Selbstbedienung abgegriffen werden und natürlich wird nicht mehr im grossen Stil nachgelegt. Nur ein frisches Tablett mit Créme brulée steht herrenlos im Häuschen mit den Desserts. Da es keiner nach draussen in die Auslage befördert, geht einer nach dem anderen rein und schnappt sich eins davon. Ich schleiche zweimal an den Desserts vorbei, ehe ich auch eins nehme. Also zwei..











Wegen der Hetze gibt es nur eine kleine Anzahl an Fotos… besonders witzig finde ich den Versuch des Patissier-Azubi mit den Macarons:



Zurück über den Strip...





















In der Lobby Bar des Ballys lassen wir den Abend gemütlich ausklingen.
Noch eine erfolglose Zockrunde im heimischen Casino und dann um 1 Uhr ab ins Bett.
In der Vegas-Facebook-Gruppe lese ich was von einer Schiesserei in der Fashion Show Mall :unsure:

Fazit: Hangover

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.443
Das war doch noch ein erlebnisreicher bunter
Tag. Trotz etwas verkatertem Start. Euer Buffet sah klasse aus. Der Nachtisch, genau meines. Die Straßen Cafe Atmosphäre ist auch schön. Guter Tipp.

Bei den Delfinen und Raubkatzen waren wir vor Jahren, über 20 schon. Mittlerweile  denke ich da auch kritisch.

Danke
Karin




*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Bevor es (wahrscheinlich) bald weitergeht, hier ein Video mit vielen Slots und der Fremont..


*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 229
Daß mit den Staten, Statuten... wie ist denn jetzt die Mehrzahl von Status?

Mehrzahl von Status ist Status (sieht komisch aus, ist aber so). Es wird allerdings anders betont als Singular, im Plural wird das u gedehnt, also quasi Statuhs.

Das mit den Playerscard und MLife haben wir vor Jahren auch mal probiert, aber da ich fast nur Black Jack spiele, bringt das so gut wie nix, weil für Comps der Mindesteinsatz 25$ pro Spiel beträgt und das ist mir zu teuer. An den Automaten bringt das deutlich mehr, aber Sylvia spielt auch nur noch selten am Automaten. Im Golden Nuggett waren wir vor X Jahren, als der Rush Tower eingeweiht wurde. Den Pool fand ich ganz gut,  überhaupt scheint mir das Golden Nuggett das beste Hotel Downtown zu sein. Für nächstes Jahr ist noch nichts gebucht.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
@Karin
Du bekommst den Titel "Superfan" von mir... danke für Deine Kommentare  :kuss:

@JackBlack
Danke für die Erklärung... bei MLife ist es - zumindest wenn man auch mal zu Anfang teurere Nächte bucht - relativ einfach zu einem Status zu kommen. Bei uns ging das im letzten Jahr recht fix, dank Hotelbuchungen für unsere mitreisenden Freunde und meine Schwester. Alles über unseren Account gebucht.. jedes Essen, jeder Umsatz in einem MGM Resort aufs Zimmer schreiben lassen bzw. die Karte durchziehen lassen und ein Gold-Status lässt sich recht schnell erreichen, weil Umsätze mal 25 genommen werden. Slots machen bei uns auch den geringsten Teil aus  :rotor:

Wen es interessiert:

https://www.mgmresorts.com/en/mlife-rewards-program.html#/Benefits

Und für Caesars Rewards (früher mal Total Rewards) gilt: wer einen Diamond Status bei Wyndham hat oder auch Platinum bei MLife, kann matchen. Eine gute Erklärung dazu gibt's hier:

https://www.vegas-infos.de/forum/tipps-und-tricks/150957-cet-status-match-in-diamond-bis-31-12-2018?start=60#176598

LG Romy

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
28.05.2019 oder der typische Vegas-Tag

4 Tage kein Sport.. das geht ja gar nicht.. die vielen BBK (Buffet- und Burger Kalorien) müssen abtrainiert werden. Es ist allerdings schon 9 Uhr und deshalb meiden wir lieber die Massen am Strip und laufen die eher trostlose Koval Lane entlang. Es gibt nicht wirkich was zu sehen… wenn man von dem riesigen Top Golf Klotz und ein paar abgerockten Appartement-Komplexen mal absieht. Aber es gibt keine störenden Ampeln, Rolltreppen oder eben… Menschen.
Diese laufen uns ab der Tropicana auf dem Rückweg vor die geschnürten Joggingschuhe..









Nach der Dusche wollen wir zum Pool.. die Temperaturen sind dafür mittlerweile auch durchaus tauglich. Für den Weg zum Bally-Pool ordern wir uns ein Uber… :laugh: .. der Weg ziiiiiieht sich… also  zumindest einen Fresstop im Food Court müssen wir unterwegs einlegen.

Es ist nicht viel los und so können wir – wie es sich für Urlaub gehört – schön entspannen. Es gibt in der Betonwüste allerdings nur wenig bis keine Schattenplätze und so muss ich früher oder später ins unbeheizte Becken gleiten.. immer wieder lustig, welche Verrenkungen man macht, bis man endlich im kühlen Nass ankommt.
Solange die Wolken mitspielen und ein ums andere Mal die gelbe Sau an ihrer ganzen Strahlkraft hindern, ist es recht angenehm, aber wenn Frau Sonne ihre volle Power auspackt, sind es gefühlte 60° und ich fühle mich wie ein Brathähnchen … ähnlich blass bin ich auch.
Um 15 Uhr ist ein Poker Turnier im Ballys, an dem der Hase teilnehmen will. Frisches Bargeld möchte er dafür dem ATM entlocken. Doch wiedennwodennwasdenn.. es sollen 9,99$ Gebühren fällig werden. Puh.. Dann investiere ich doch lieber die 100$, die ich noch mit mir rumtrage als Startgeld in meinen Pokerhasen.

Ich flaniere derweil zu den Miracle Mile Shops, um mich den üblichen Läden zu widmen…










 Victoria Secret, Bath and Body Works und noch so allerlei. Aber so richtig fündig werde ich nicht.









.. es gibt wieder "echte" Schallplatten... sogar eine ansehnliche Auswahl bei Urban Outfitters



Auf dem gleichen Weg (durchs Paris) spaziere ich dann auch wieder retour.







Ich sehe Patrick noch am Tisch… es sind laut Anzeige noch 9 von 16 dabei. Also dann bin ich sozusagen zum spielen gezwungen. Der Buddha Slot beschert mir beim ersten Dreh einen Bonus… *rinringklimper* + 35$.



Bei den danach folgenden Dreh’s lacht mich der Dicke nur noch aus.. Also die kläglichen Reste rausgezogen und nebendran bei der Geisha investiert… die will mir auch nichts spendieren. Panda? Nö… auch Heidi & Hannah (wohl eine Weiterentwicklung von Heidi’s Beerhaus… neben der blonden Heidi gibt’s für die Liebhaber von brünetten jetzt auch ne Braunhaarige)… jedenfalls rücken die Ladies auch nix raus.

Wo ist der Hase? Nicht mehr im Poker Room.. dabei hatte ich mich doch extra in Laufnähe plaziert.. und da sehe ich die Nachricht auf meinem Smartphone „raus mit AQ gegen Könige“… oohhh…

Nun denn.. Zeit für einen Cocktail.. noch ein bisschen die Automaten gefüttert, ehe wir uns für Voodoo Steak richten. Die 100$ Celebration Dinner für lau, die mit der diamantenen Karte daher kommen müssen schließlich abgefuttert werden.









Den Tisch hatte ich schon vorher mit dem Hinweis auf unser „Anniversary“ reserviert. Irgendeinen Jahrestag hat man doch immer :whistle: 



Das Essen ist gewohnt super. Patrick labt sich am Filet Mignon und ich verputze ein Stück Lamm. Als Appetizer gibt’s vorab eine Cheese & Charcuterie Platte.








Zum Dessert kommt dann auch Kuchen für unser Jubiläum.. happy Anniversary.



Und zum Kaffee noch was Süsses…



Der Bezahlvorgang gestaltet sich dann etwas schwierig.. zunächst sind die 100$ nicht in Abzug gebracht. Wer hat den Fehler gemacht? Ich, die Rezeptionistin (der ich beim Reinkommen gesagt habe, daß Celebration Time ist) oder doch Juan, unser Waiter? Anyway… die neue Rechnung kommt und stimmt. Aufs Zimmer? Ja klar… aber da passt was nicht. Der Name stimmt nicht mit dem auf der Karte überein. Nun gut, es ist meine Karte und das Zimmer läuft auf den Herrn des Hauses… ich will schon zum Zwecke der Abkürzung mit der Kreditkarte zahlen, aber nicht mit der Servicekraft der Lokalität. Der ruft nämlich jetzt im Ballys an und klärt, was zu klären ist. Ich glaube fast, das würde in Deutschland keiner machen.

Schlußendlich ist es kein Problem, das Essen aufs Zimmer schreiben zu lassen und dafür hat sich unser Juan ein ordentliches Trinkgeld verdient.

Auf der Terasse geniessen wir noch den Ausblick.







Zurück im Hotel muss ich erstmal die hohen Schuhe loswerden. Ich glaube, die dürfen dieses Mal hierbleiben.
Durchs Cromwell zocken wir uns erfolglos und schauen bei Santiago in der Fuel Bar vorbei, um die Qualität der neuesten Mai-Tai-Generation zu testen...






..ehe im Bally jeder noch einen Gute-Nacht-20er in die Automaten steckt. Für Patrick gilt, 20 rein 20 raus… bei mir „wie gewonnen, so zerronnen“.



Morgen ziehen wir ins Mandalay Bay.

Fazit: ein typischer Vegas Tag mit den drei grossen P… Pool, Poker, Partygetränke

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.443
Ich lese wirklich begeistert mit.
Auch als Nicht-Gambler.
Ich finde es spannend, das "andere" Las Vegas kennenzulernen durch Euch. Danke.

Übrigens, vor zwei Monaten hatten wir ja die Kältewelle im Südwesten. Wir sind in Schneegestöber um den Memorial Day aus Flagstaff abgehauen uns wärmere Phoenix.

Flagstaff kämpft gerade ganz übel mit dem "Museum Fire".
Das bedroht die Stadt ganz schlimm.
Die Berge, wo wir auch schon waren, hinter Flagstaff, sind betroffen. Sie hoffen auf Regen.

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 55
    Ort: Dortmund
  • 7.342
Soviel Pech ihr unterwegs hattet, umso mehr an den Automaten.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Gruß Gabriele

*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 31.03.2019
  • 229
Wir sind in Schneegestöber um den Memorial Day aus Flagstaff abgehauen uns wärmere Phoenix.

Man mag es kaum glauben, weil Südarizona ist nun wirklich eine Hausnummer in Sachen "Süden". Aber wir hatten auch schon einmal einen Kälteeinbruch mit heftigem Schneefall Anfang Juni(!) auf dem sog. "Coronado Trail". Mit viel Glück haben wir noch eine Unterkunft gefunden (die letzte damals in dem Motel) und sind dann am nächsten Morgen, nachdem die Schneepflüge aufgeräumt hatten, weiter gefahren. Hätte ich vorher auch nicht für möglich gehalten!

Andererseits, Flagstaff liegt "sauhoch", das darf man nicht vergessen. Als Besucher hat man kein rechtes Gefühl für die Höhe, weil es nicht alpin ist. Es ist eher flach (anscheinend). Aber über 2000m ist schon Holz.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
29.05.2019 - oder Luxus ist geil..

Heute ist Umzugtstag—es geht zurück zum südlichen Ende des Strip ins Mandalay Bay. Das heisst jetzt dann Koffer packen… bei unserem Chaos gar kein so leichtes Unterfangen. Auf dem Weg zum Wagen gehen wir noch zum Total Rewards Desk, der jetzt Caesars Rewards heißt, vorbei. Mit der Diamond-Karte kommt neben dem 100$ Gutschein für Futter auch ein monatlicher Gutschein für 2 Shows daher. Sehr angenehm ;)  Ich würde mir gern die Tenors of Rock anschauen. Die Voucher dafür halte ich kurze Zeit später in Händen.

Jetzt aber zum MLife VIP-Check-In im Mandalay… wenn wir im nächsten Jahr keinen Status mehr haben, werden wir uns wohl oder übel ganz schön umstellen müssen.. aber jetzt wird noch geklotzt statt gekleckert. Die Herrin über die Zimmer upgradet uns vom gebuchten Deluxe Zimmer in eine Mini Suite im 19. Stock… hmpf.. mal schauen. Das Zimmer ist ganz ok, aber der Ausblick..? Äääähm.. Ähnlich wie im Delano nach hinten auf die Baustelle des Raiders-Stadion.

Gehen wir doch erstmal frühstücken.. weil wir das neu eröffnete Eataly im Park MGM noch nicht kennen, spazieren wir dorthin.










Es gefällt mir ausnehmend gut.. an der Kaffeestation ordere ich zwei der koffeinhaltigen Heißgetränke und bin ob der Auswahl an süssen Teilchen einigermassen überfordert. Selbstverständlich kann ich mich an Ende doch entscheiden und wir speisen mit einem Gefühl von „Dolce Vita“ und mit Blick auf einen Fiat 500.





Zurück im MB spähe ich mal, ob mittlerweile ein anderer Mitarbeiter den Check-In übernommen hat. Hat er. Mit 20$ und der Platinum Card auf der Theke erkläre ich wortreich, daß die Mini Suite zwar absolut in Ordnung ist, aber der Ausblick für’n Ar… und außerdem haben wir doch 24. Hochzeitstag und überhaupt..
Der überaus rührige Jim oder John oder wieauchimmer tippt in seinen PC und bietet uns 2 Alternativen… die Moorea Suite mit hunderten von Square Feet und Strip View und und… oder… ab da höre ich gar nicht mehr zu und blicke nur zum Hasen, der schneller mit dem Kopf schneppert, als ich „we’ll take it“ sagen kann. Wegen dem Aufpreis muss er mit dem Manager sprechen… dann los. Wir haben zwar Status, aber DIESE Suite kostet normalerweise mindestens 300$ Aufpreis pro Nacht, nun ja… wir könnten sie für 75$/Nacht kriegen. Woohooo…. Wo müssen wir unterschreiben? Der Schnuckel kriegt Schoki und wir die Zimmerkarte und dann….



Nochmal wohooooooo… Geilomat!.. Der Flur zum Zimmer..



Wir stolzieren durch die Suite, die grösser ist, als unsere Wohnung.. ich kriege mich gar nicht mehr ein und mache Fotos, Videos und nochmal Fotos.. Daheimgebliebene Vegas-Fans werden mit den digitalen Ergüssen „erfreut“… ich will hier nie mehr raus… aber Moment mal.. es fehlt der Alkohol!














Also doch nochmal kurz weg… im Town Square wollte ich noch zu Old Navy und dort finde ich auch einen schicken Sonnenhut für den Pool.. außerdem Sportsachen, kurze Hosen, Polos für den Hasen und Flip Flops für 2,50$.
Im Walmart wechseln Wein, Lunchables und anderes Knabberzeugs den Besitzer…









Des Hasen eigene Strasse ;)





Wer braucht bei DER Aussicht noch ne Lounge?







Für’s Essen wollen wir das MB nicht mehr verlassen und ich erinnere mich an die Happy Hour im Aureole. Half off Appetizer und 2für1 Drinks/Wein gibt’s nur beim unfreundlichsten Barkeeper ever an der Theke, aber das ist vollkommen egal… die Blubberbrause ist lecker und Patricks Slider sowie mein Käsebrot—irgendwas-Sandwich sind sehr gut.. 4 Getränke und das Essen schlagen mit moderaten 48$ zu Buche. Günstiger als Buffet und bedient wird man obendrein :).








Der Pool ist bis 20 Uhr geöffnet und wir wollen uns noch noch kurz in die Wellen stürzen.. um 19:15 Uhr ist auch kaum mehr Betrieb… cool… das macht echt richtig Laune… wenn auch Patrick seinen Ring und ich mein Oberteil verliere, als die Welle uns umschmeisst.
Beides finden wir aber gleich wieder..





Wir bleiben, bis wir rausgekehrt werden und zocken noch eine Mini-Runde ziemich erfolglos.. das ist aber vollkommen egal.. denn im Zimmer erwartet uns mittlerweile die Aussicht auf das Lichtermeer von Sin City… die Zimmerparty zu zweit kann starten!







Fazit: Das Leben ist schön

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.635
Ein Video von der Suite..


*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 55
    Ort: Dortmund
  • 7.342
Sport Klamotten kaufen wir auch immer gern bei Old Navy.  :D
Gruß Gabriele

*Thomas

  • Master of Disaster
  • Administrator
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.09.1999
    Alter: 49
    Ort: Hochtaunus
  • 8.827
Danke fürs Anfixen - Las Vegas steht bei uns wieder 2021 auf der Liste und das gibt bei Ivonne bestimmt den "will ich auch haben!" Effekt..  8)

Super Bilder und Video wie immer! :dankeschoen:
Viele Grüße,

Thomas (webmaster@usa-reise.de)
Amerika von Fans für Fans

Mehr usa-reise.de: Übersicht | Fotogalerie - Social Media: Facebook | Instagram | Twitter

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 29 Abfragen.