California, here we come - Rundreise mit Videos

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*mannimanta

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 3.326
  • USA Reisevirus - nicht heilbar....
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #75 am: 27.03.2008, 18:08 Uhr »
Also ich bin ja dafür wir mieten uns einen echten Greyhound Bus und fahren nächstes Jahr alle zusammen rüber mit Mannimanta als Regisseur!!!

Kein Thema...
Den passenden Bus dazu hätten wir auch schon:

:hand::hand::hand:




 

*carovette

  • Gold Member
  • Registriert: 13.12.2007
  • 1.596
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #76 am: 27.03.2008, 18:41 Uhr »
Da hab ich mich doch schon mal ganz brav wieder auf meinen Platz gesetzt und freu mich auf die Weiterfahrt. lg caro

*mannimanta

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 3.326
  • USA Reisevirus - nicht heilbar....
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #77 am: 27.03.2008, 18:54 Uhr »
Da hab ich mich doch schon mal ganz brav wieder auf meinen Platz gesetzt und freu mich auf die Weiterfahrt. lg caro

Richtig! Denn es ist 19:00Uhr und das heißt:

- Movie Time! -


 



20.10.2007  - Teil 1

zur Movie Flat Road...



Die Ausfahrt aus dem Death Valley war wunderschön.
Kurz hinter Stovepipe Wells ging der Highway stetig nach oben und bald war im Rückspiegel,
tief unter uns, das Tal mit seinen Salt Flats zu sehen.
Die Fahrt ging über mehrere Bergketten in Richtung Panamint Springs.

Ganz besonders schön fanden wir die gelben Farbtupfer der Sträucher am Highwayrand.
Die sind doch angemalt, oder...? :zwinker:



Im Ort Panamint Springs machten wir einen kurzen Stop, um uns vom Tal des Todes zu
verabschieden. Das Nest hat eine Tankstelle, einen Gerneral Store und ein kleines Motel,
das war's. Eigentlich sehr idyllisch, nur:
Möchte man hier tot über'n Zaun hängen...?

"Downtown" Panamint Springs:




Die Shopping "Mall": :zwinker:




Und immer wieder das Erstaunliche:
Pflanzen in der Wüste!




Weiter gings, bis wir den Abzweig auf die 395 N erreichten, kurz vor Lone Pine.

In Lone Pine fanden wir schnell die Whitney Portal Road, von der die Movie Flat Road abgeht.
Sie führt durch die Kulisse der Alabama Hills, unserem nächsten Highlight.
Begeistert hatten wir in einigen Reiseberichten von dieser "Recreation Area" gelesen.
Für uns ein "must see".
Nach etwa 1 Meile der erste Hinweis. Hier sind wir richtig:






Kurz danach wird man sogar von "Miss Alabama" begrüsst. :zwinker:





Als dann rechts eine Gravelroad abging, war auch ein Schild zu sehen: "Movie Flat Road"
Schon nach den ersten Metern waren fantastische Felsformationen zu sehen.
Ein herzförmiges! Loch in einer Steingruppe fiel uns sofort auf.




Die Gravelroad war gut zu befahren und da es ein Rundkurs mit Abzweigungen ist, kann man
wunderbar die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen.

Das Panorama war gigantisch:

Im Hintergrund die hohe Bergkette des Mount Whitney,
(immerhin mit 4418m, der höchste Berg der USA ausserhalb Alaskas) und davor die Steinwelt der
Alabama Hills mit den "knuffigen" Felsformationen. Irre!

Wer hätte schon gedacht, das es in Kalifornien einen Viertausender Gipfel gibt?
Sofort wurde mir klar, warum hier viele Western-Filme gedreht wurden.
Eine fantastische Kulisse!





Wir fuhren die Gravelroad kreuz und quer und machten kleine Spaziergänge in die Landschaft.
Sobald man das Auto verlassen hatte, war nur noch der Wind zu hören, der um die Felsen strich.





Ausser uns war kein Mensch weit und breit zu sehen. Herrlich!
Umso mehr genossen wir die Landschaft:





Die Alabama Hills scheinen nicht besonders bekannt zu sein.
(Dabei liegen sie doch am Wegesrand, wenn man vom, oder zum Death Valley fährt)
Da es in Lone Pine nicht ein einziges Hinweisschild gibt, verpassen viele diese Schönheit.

Es gab wieder tolle Fotomotive aber leider war das Licht am Mittag nicht so ideal.
Und wir hatten keine Zeit bis zum Abend zu warten.:bang:
Verdammt, wenn wir nur mehr Zeit gehabt hätten...

Eines war klar:
Das nächste Mal nehmen wir uns mindestens einen ganzen Tag Zeit, schon allein um einige der
vielen "Natural Arches" hier zu entdecken.
Die Alabama Hills sind es wert. :daumen:





Auf der Rückfahrt nach Lone Pine erzählte ich den Mädels nun, was ich über die Fauna der
Alabama Hills gelesen hatte. (jetzt konnte ich es ja sagen...) :pfeifen:

Es soll dort grosse Spinnen und giftige Schlangen geben!

Die Reaktion der Mädels brauche ich hier wohl nicht zu schildern... :staunend2:

Zurück in Lone Pine, einem kleinem "Western Style" Städtchen, kauften wir Obst und Getränke
als Reiseproviant ein, denn es sollte gleich weiter nach Mammoth Lakes gehen.
Der "Devils Postpile" hatte es uns angetan. Die Fotos aus Reiseberichten fand ich klasse.
Ein geologisches Wunder, eine Laune der Natur. Und dann auch noch die Rainbow Falls...geil.


Aber erstens kommt es anders...


Am Ortsausgang kamen wir an einem KFC vorbei und konnten nicht widerstehen.
Es wurde das "Family Meal" geordert. Das ist dieser riesige Becher voll mit Hähnchenteilen,
(Chrispy Style), Cole Saw, Rolls und einem großen Milchshake dabei. Yummie, yummie... :essen:

Nun drängte die Zeit. Der Weg bis Mammoth Lakes zog sich wie Kaugummi und ich forderte den Chrysler
mal wieder so richtig. Nicht schlecht, selbst bergauf waren 90mls/h kein Problem.
Zum Glück war heute kein Sheriff unterwegs... :pfeifen:

Es ging merklich nach oben und das Aussenthermometer zeigte gerade mal 41 Grad Fahrenheit an,
als wir Mammoth Lakes erreichten. Man sah gleich, daß es ein Wintersportort war.
Überall Holzhütten, Blockhäuser. Hier mal Skiurlaub machen, das wäre was... (träum)

An der Ausfahrt vom Highway plötzlich ein Schild:


Devil's Postpile closed



"Oh, nein, bitte nicht..."
Sicherheitshalber fuhren wir zum Visitor Center und fragten nach.
Ja, die Strasse ist gesperrt. Letzte Woche sind hier zwei Touristen im Schneetreiben verloren
gegangen. Man wolle kein Risiko eingehen, da täglich mit Schnee zu rechnen sei.
Und nun...? :think:
Vom letzten anfahrbaren Parkplatz wären es 5 Meilen zu Fuss zum Devil's Postpile.:shock:
Keine Chance. Die Enttäuschung war riesengross.
O.K. dann halt nächstes Mal.

Das ist (gerade für Newbies) mal ein gutes Beispiel, daß es nichts bringt wenn man den Zeitplan
mit zu vielen Zielen vollpackt. Und genau das war so ein Tag...

Jetzt war unser Ziel Lee Vining mit dem Mono Lake.


(Huch, sind jetzt etwas viel Fotos geworden. Ich verspreche Besserung...)









Alle "Alabama Hills" Fotos





Das Video mit dem DivX-Webplayer:


Chapter 3a
Alabama Hills (4:06 min.)

                                                        
         





Oder das DivX Video hier direkt downloaden:




Und der beliebte Service für die Mitfahrer mit langsameren Internet Zugängen.

Kleines Video Kapitel 3.1 - Alabama Hills (10,9MB)

Downloadzeit mit DSL 384kbps  -  3:30min.
Downloadzeit mit Dual ISDN 128/kbps  -  10:28min.




Viel Spass!



*leia

  • Platin Member
  • Registriert: 24.04.2006
  • 2.536
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #78 am: 27.03.2008, 20:22 Uhr »
Zitat
Ich ließ die Zügel kurz flippen, schnalzte mit der Zunge und Frank marschierte brav weiter.
Mein Gott, das funktioniert!
Ich bin "Little Joe!"




An kleinen Erfolgen kann man mächtig wachsen :D 8)

Scheint ja wirklich Spaß gemacht zu haben. Wir hatten in den USA bisher leider keine Gelegenheit zum Reiten :( aber das werden wir in vier Wochen am Strand von Amelia Island nachholen. Gab es bei euch ein Mindestalter? Bei meinen Recherchern habe ich öfters gelesen, dass Kids erst ab 14 reiten dürfen....
Viele Grüße Leia


*Primo7899

  • Lounge-Member
  • Registriert: 01.10.2006
    Ort: Unterschleißheim
  • 142
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #79 am: 27.03.2008, 21:00 Uhr »
Hallo Manni,
klasse Bericht, tolle Bilder und die Videos sind echt Klasse. :applaus:
Bei uns ist das Daeth Valley zu unrecht immer zu kurz gekommen aber das wir sich diese Jahr ändern.
Mit welchem Programm machst du deine Einleitung, ich mein das mit dem roten Auto.

Gruß Martin

*mannimanta

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 3.326
  • USA Reisevirus - nicht heilbar....
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #80 am: 27.03.2008, 21:48 Uhr »
Mit welchem Programm machst du deine Einleitung, ich mein das mit dem roten Auto.

Das Programm heißt:

Vasco da Gama von Motion Studios.
Inzwischengibt es auch eine HDTV Version. (höhere Auflösung)
Ich würde aber mal bei e_b-a_y suchen...
Gruss,
Manni.

*mannimanta

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 3.326
  • USA Reisevirus - nicht heilbar....
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #81 am: 27.03.2008, 21:53 Uhr »
An kleinen Erfolgen kann man mächtig wachsen :D 8)

und wie ich gewachsen bin... :hand:

Gab es bei euch ein Mindestalter? Bei meinen Recherchern habe ich öfters gelesen, dass Kids erst ab 14 reiten dürfen....

Susan war 12, hat allerdings Reiterfahrung.
Nach dem Alter hat niemand gefragt , nur ob wir "experienced" sind.
(wohl wegen der Auswahl der Pferde)

Am Strand reiten, stelle ich mir auch toll vor...
Gruss,
Manni

*Willi

  • Platin Member
  • Registriert: 03.09.2006
    Alter: 67
    Ort: near Heidelberg
  • 2.779
  • Pantoffelheld
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #82 am: 28.03.2008, 08:04 Uhr »
Im Ort Panamint Springs machten wir einen kurzen Stop, um uns vom Tal des Todes zu
verabschieden. Das Nest hat eine Tankstelle, einen Gerneral Store und ein kleines Motel,
das war's. Eigentlich sehr idyllisch, nur:
Möchte man hier tot über'n Zaun hängen...?

Das wäre mir eindeutig lieber, als hier in einer feuchten Kiste zu schimmeln. Ist doch eine fantastische Landschaft.


Tolle Bilder von den Alabama Hills, diese Gegend müssen wir auch unbedingt mal in eine Runde mit einplanen. :daumen:
Have a nice day  
Willi

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.974
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #83 am: 28.03.2008, 10:05 Uhr »
Mann, Mann, Mann...
Ich verrate hier noch meine besten Tricks... :zwinker:
Danke, dann habe ich ja jetzt eine gute Ausrede, warum ich unser Canada-Video noch immer nicht fertig habe... ich habe auf Fraps gewartet  :zwinker:
Vasco da Gama kenne ich schon, darüber hatten wir uns ja schon mal ausgetauscht...  :daumen:

Bei Deinem Bericht fahre ich wieder gern mit, das Video gebe ich mir heute Abend in aller Ruhe  :lol:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*tiswas01

  • Gold Member
  • Registriert: 06.02.2008
    Ort: Casa Grande/AZ & Casa Piccolo/FRA
  • 1.324
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #84 am: 28.03.2008, 10:45 Uhr »
Hi Manfred

Grosse Klasse Deine Berichterstattung.

Zu Panamint Springs:

Da haben wir letztes Jahr eine Übernachtung gemacht. Richtig urig die Zimmer und ein super Essen gab es.

Dazu eiskaltes Weizenbier aus Masskrügen.

Und diese Ruhe. Fast unglaublich, wenn man hier in der Stadt wohnt.

Grüße

Tissi


*mannimanta

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 3.326
  • USA Reisevirus - nicht heilbar....
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #85 am: 28.03.2008, 15:15 Uhr »
Da haben wir letztes Jahr eine Übernachtung gemacht. Richtig urig die Zimmer und ein super Essen gab es.
Und diese Ruhe. Fast unglaublich, wenn man hier in der Stadt wohnt.

Da habe ich Panamint Springs wohl unrecht getan. Siehste, so kann man sich täuschen...

Dazu eiskaltes Weizenbier aus Masskrügen...

Weizenbier im Death Valley...? :shock:

:protest: WARUM HAT MIR DAS KEINER GESAGT...?  :bier:

Schön, daß du mitfährst,

Manni



*mannimanta

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 3.326
  • USA Reisevirus - nicht heilbar....
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #86 am: 28.03.2008, 17:04 Uhr »
Danke, dann habe ich ja jetzt eine gute Ausrede, warum ich unser Canada-Video noch immer nicht fertig habe... ich habe auf Fraps gewartet  :zwinker:

Die Ausrede akzeptieren wir nur, wenn wir hier mal die Ergebnisse sehen können... :hand:

Das wäre mir eindeutig lieber, als hier in einer feuchten Kiste zu schimmeln. Ist doch eine fantastische Landschaft.

Ja, so gesehen,  haste natürlich auch wieder Recht... :daumen:


Gruss,
Manni


*leia

  • Platin Member
  • Registriert: 24.04.2006
  • 2.536
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #87 am: 28.03.2008, 22:18 Uhr »

Dazu eiskaltes Weizenbier aus Masskrügen...

Weizenbier im Death Valley...? :shock:

:protest: WARUM HAT MIR DAS KEINER GESAGT...?  :bier:



Das kommt davon wenn man unterwegs nicht richtig aufpasst! :D
Viele Grüße Leia


*mannimanta

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.08.2005
  • 3.326
  • USA Reisevirus - nicht heilbar....
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #88 am: 29.03.2008, 01:42 Uhr »
20.10.2007 - Teil 2



                                 


 




Frost am Kratersee...



Jetzt war unser Ziel der Mono Lake, ein alter Wunschtraum von mir.
Ich mag ja diese Landschaften, die wie von einem anderen Stern zu seien scheinen.

Am frühen Abend erreichten wir Lee Vining und bezogen unser Zimmer in der
"Lake View Lodge".

In den anderen (günstigeren) Motels war im Vorfeld kein Zimmer zu kriegen.
Denn es fanden diesem Wochenende mehrere Natur-Foto Workshops statt.
Bei Murphy's Motel (Tipp aus dem Forum) habe ich sogar dreimal angerufen.
Nix zu machen...
(im übrigen sehr freundlicher Telefonkontakt)

So wählten wir die Lake View Lodge als Quartier.
122$ die Nacht, nicht übel für ein Kaff wie Lee Vining... :shock:

Bereut haben wir es aber nicht, denn es stellte sich heraus, daß das Motel recht
ordentlich war. (es war früher mal ein Best Western)
Das Zimmer hatte tatsächlich "Lake View", war sehr groß und mit Kühlschrank und
Mikrowelle ausgestattet. Der ehemalige "Best Western" Stil war noch voll zu erkennen.

Es wurde jetzt ziemlich kalt, so daß wir die Heizung anstellen mussten. Ja, wirklich!
Nicht die Klimaanlage, nein die Heizung.
(wusste gar nicht, das es sowas gibt in amerikanischen Motelzimmern)

Schnell stellten wir das Gepäck ins Zimmer und kochten erstmal 'ne gute Tasse Kaffee...

Die Anreise vom Death Valley war doch ziemlich lang gewesen.

Jetzt wollte ich unbedingt zum Mono Lake. Wir fuhren die 5 Meilen bis zu den South Tufas
Eine Schotterstrasse führte die letzten Meter bis zum Parkplatz mit Kassenhäuschen.










Das Kassenhäuschen war schon zu, so legten wir brav 3$ Entrance in einen Umschlag und steckten
ihn in den dafür vorgesehen Briefkasten.
Zu Fuss machten wir uns auf den Weg zum Ufer. Es gab einen Holzbohlenweg und einen markierten Pfad
durch hohe Grasbüschel. Wir wählten die Grasbüschel. (war uriger)
Schon kam man an meterhohen Tufas vorbei (säulenartige Gebilde aus Kalziumkarbonat),
die hier praktisch im Trockenen standen. Daran konnte man sehen, daß früher der Wasserstand viel
höher war. 15m soll der Wasserspiegel in den letzten Jahren gesunken sein.






Am Ufer angekommen erwartete uns eine völlig irreale Welt, wie ich fand.
Dieser See könnte genauso gut auf einem anderen Planeten in einer anderen
Galaxie sein. So blau, so schön, so tot...

Ich war begeistert und schoss ein Foto nach dem anderen.











Der See ist mit 150 km2, der weltgrößte Kratersee und hat einen doppelt so hohen Salzgehalt
wie das Meerwasser. Ein ph-Wert von 10 verhindert, dass hier Fische leben können.
Es gibt aber kleine Krebse, die sich an das Salzwasser angepasst haben.
Von denen widerum leben viele Wasservögel. Sogar Enten schwimmen hier!






Den "Foto-Workshop" haben wir dann auch gesehen:
Eine Gruppe japanischer Fotografen, die hektisch ein weibliches Model ablichteten.
Das arme Mädel hatte hauchdünne, durchsichtige, knallbunte Modekleider an und musste
am Ufer posieren.
Liebe Güte, ich habe schon mit Pullover und Jacke gefroren wie ein Schneider...


Roter Sunset war nicht und wie im Death Valley sah es innerhalb von Sekunden so aus:






Es hatte jetzt Minusgrade :shock: und die Mädels saßen schon längst im warmen Auto.

"Mach du mal deine Sunset Fotos..." brrrrr...

Schnell ging es zurück nach Lee Vining, aber keiner hatte mehr Lust Essen zu gehen.
"Ich will in mein warmes Bett..."

Da hatte ich eine Idee:

"Hey, wir haben doch eine Mikrowelle auf dem Zimmer, wollen wir Hot Dogs machen?"

"Au ja!" "Papa ist der grösste!" :verneig: Meine Tochter...(stolz)

In dem kleinen Laden neben der Lodge gab es natürlich alles, was man braucht,
um Hot Dogs zu "montieren":
Würstchen, Hot Dog Brötchen, geröstete Zwiebeln, saure Gurken, Ketchup und Senf.

Es wurde zwar eine ziemlich "matschige" Angelegenheit, aber die selbstgemachten Hot Dogs
auf dem Bett sitzend zu "mampfen", hat echt Spass gemacht.  :burger:
Dazu ein kühles Bud  und im TV "King of Queens" & mein Freund Al Bundy.
(die Serie heisst hier seltsamerweise: "Married with Children")
Was willste mehr...?

Als ich noch per WLAN im Forum gegrüsst hatte, waren die Mädels schon längst
in Morpheus Armen... :schlafen:












Gesamte gefahrene Meilen: 255 mls
:arrow: Interaktive Karte:


Unterkunft: Lake View Lodge 122$ + Tax

Tickets: Mono Lake South Tufas  3 $




Alle Mono Lake Fotos








Das Video zum Tage:


Chapter 3b
Mono Lake (2:20 min.)

                                                        
         




Oder das DivX-Video hier direkt downloaden:




Und der beliebte Service für die Mitfahrer mit langsameren Internet Zugängen.

Keines Video Kapitel 3.2 - Mono Lake (10MB)

Downloadzeit mit DSL 384/kbps  -  3:19min.
Downloadzeit mit Dual ISDN 128/kbps  -  10:22min.




Viel Spass!



*carovette

  • Gold Member
  • Registriert: 13.12.2007
  • 1.596
Re: California, here we come - Rundreise mit Videos
« Antwort #89 am: 29.03.2008, 11:37 Uhr »
Das ist ja eine sagenhafte Kulisse - so toll hatte ich mir den Mono-Lake nicht vorgestellt. Ich bin hin und weg. Du hast jetzt ungewollt Überzeugungsarbeit geleistet - da der Tioga eh´unsicher ist,
weil vielleicht noch closed, lassen wir denYosemite endgültig sausen und fahren vom DV Richtung Mono Lake und von dort dann weiter, dann wird unsere Route auch wieder ein bisschen entspannter. Oh je, ich halt´s schon fast nicht mehr aus vor lauter Vorfreude. Warum vergeht die Zeit jetzt auf einmal so langsam....?

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.096 Sekunden mit 29 Abfragen.