Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Sieben plus drei = (Zahlwort):

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: partybombe
« am: 06.11.2018, 12:29 Uhr »

Feine, bunte Bilder👍
Autor: U2LS
« am: 05.11.2018, 17:19 Uhr »

Wirklich ein gelungener Bericht, mit tollen Fotos, der die Vorfreude auf die im kommenden Jahr geplante USA Reise merklich steigert. Danke dafür und Willkommen zurück! :wink:

Hallo Lothar,
vielen Dank für deinen interessanten Bericht mit den vielen schönen Bildern. Ich habe ihn gerade am Stück nachgelesen, da wir in dieser Woche erst aus NYC zurückgekehrt sind. Überraschend, was der Staat New York noch so zu bieten hat.

Freut mich sehr, dass euch mein Bericht gefallen hat; vielen Dank für euer Feedback!!!


Übrigens waren wir am gleichen Tag (28.10.2018) im Jerseys Gardens Outlet und hatten keinerlei Probleme mit dem Parken.  :wink:
Nun gut, der Vergleich ist unfair. Es war unser Abreisetag, wir hatten zuvor unsere Koffer aufgegeben und sind dann mit den Airport-Shuttle hin und zurück gefahren.

Als ich am Airport auf den Hotel Shuttle gewartet habe, kam auch dieser Shopping Shuttle an, da hatte ich aber keinen Nerv mehr für die Mall... :wink:
Autor: SeDu
« am: 05.11.2018, 07:38 Uhr »

Wirklich ein gelungener Bericht, mit tollen Fotos, der die Vorfreude auf die im kommenden Jahr geplante USA Reise merklich steigert. Danke dafür und Willkommen zurück! :wink:
Autor: saibot
« am: 04.11.2018, 19:18 Uhr »

Hallo Lothar,
vielen Dank für deinen interessanten Bericht mit den vielen schönen Bildern. Ich habe ihn gerade am Stück nachgelesen, da wir in dieser Woche erst aus NYC zurückgekehrt sind. Überraschend, was der Staat New York noch so zu bieten hat.
Übrigens waren wir am gleichen Tag (28.10.2018) im Jerseys Gardens Outlet und hatten keinerlei Probleme mit dem Parken.  :wink:
Nun gut, der Vergleich ist unfair. Es war unser Abreisetag, wir hatten zuvor unsere Koffer aufgegeben und sind dann mit den Airport-Shuttle hin und zurück gefahren.
Autor: U2LS
« am: 02.11.2018, 19:46 Uhr »

Tag 19: Donnerstag, 01.11.2018;  Jersey City --> EWR --> --> FRA

Da ich wieder glücklich und gesund zuhause eingetroffen bin, will ich die Reise mit dem letzten Tag noch abschließen bzw. rund machen.

Nach Frühstück und Kofferpacken hat es mich noch einmal runter an den Hudson gezogen und zwar zum Exchange Place, um ein letztes Mal für diesen Urlaub den Blick rüber nach Manhattan zu genießen:






Sehr schön angelegt hier unten ist der J. Owen Grundy Park:






Wieder am Journal Square angekommen, habe ich noch einmal die dortige Umgebung erkundet und dabei dieses riesige Mural entdeckt:




Während der Fahrt mit dem Shuttle zum Flughafen habe ich dann einfach "wahllos" immer mal die Kamera aus dem Fenster gehalten:










Was ich nicht unerwähnt lassen möchte, ist das unverschämt hohe Preisniveau im Bereich von Gate B 62, wo mein Flug abging. Ich bin da bei den Halsabschneidern vom McGinley´s Irish Pub gelandet und beim Anschauen der Rechnung fast vom Stuhl gefallen: über 30$ für ein mickriges Sandwich plus einem Guinnes.

Okay, Schwamm drüber, ist ja Urlaub.


Vom Flug gibt es nichts zu berichten; also also okay, so wie man es von Lufthansa kennt.
Autor: U2LS
« am: 01.11.2018, 10:41 Uhr »

Big Apple super!

Ja, Obst ist so gesund!!!

Hallo Lothar, dir fällt doch immer wieder etwas Neues ein.

Wieder eine tolle Reise.

Guten Heimflug

Viele Grüße

Steffi


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Vielen Dank Steffi für deine "Anteilnahme"  :D


Hallo Lothar,
Bin dir noch rasch hinterher gehechelt.. jetzt also im big Apple.. tolle Sache und auch wenn ich mich wiederhole... tolle Bilder  (vor allem die Stativ Bilder;) )
LG romy
Na ja, wenn ihr mich sooo drängt *grins*

Hallo Lothar,
bin noch da, nur mit PreReiseStresssyndrom. Schöne Eindrücke aus deiner Lieblingsstadt.
Ich wünsche Dir einen wunderschönen letzten Tag!  :D :D :D

Viele Grüße
Simone

Auch euch beiden vielen Dank, dass ihr so tapfer durchhaltet  :D :D :D
Autor: U2LS
« am: 01.11.2018, 02:14 Uhr »

Tag 18: Mittwoch, 31.10.2018 - Happy Halloween!; New York City und New Jersey

Da ich mir gerne mal die Street Art in Bushwick (The Bushwick Collective), einem Stadtteil von Brooklyn, anschauen wollte, führte mich mein erster Weg heute nach dem Frühstück gleich dorthin. Die Gegend ist ja schon etwas abgehalftert, aber die Arbeiten hier sind schon beeindruckend:



















So, das muss reichen an Kunst!

Als ich nach Manhattan zurückfahren wollte, hat meine blöde MetroCard gestreikt; mehrmals durchgezogen, aber die Schranke blieb zu…so ein Mist! Das konnte eigentlich nicht sein, denn ich hatte mir gleich eine 7-Tages-Karte „Unlimited Ride“ für 32$ genehmigt. Der Oberaufseher hat sie überprüft und konnte sich das auch nicht erklären. Na ja, dann hat er mich wenigstens so durchgelassen.

Aber dies war ein kleiner Stimmungsdämpfer für mich. Eventuell jedes Mal erneut abgewiesen zu werden und dann den Aufseher fragen müssen, war mir zu blöd; was ist denn, wenn keiner da ist? Okay, ich hätte auf Einzelfahrscheine umwechseln können und dann quasi doppelt bezahlt, aber jetzt war ich bockig, getreu dem Motto „in kleinen Dingen müssen wir sparen, in großen können wir nicht“.


Also bin ich zum WTC gefahren, dann da beginnt der PATH rüber nach New Jersey und was soll ich sagen, das Guthaben auf der MetroCard für den Path funktionierte noch…verstehe wer will. Vor der Weiterfahrt habe ich aber erst noch einmal kurz frische Luft geschnappt:






Auch hier gibt´s Street Art:






Gleich neben der Cheesy in Newport liegt eine Haltestelle der Hudson-Bergen Light Rail und genau diese Kombi habe ich für meine weiteren Aktivitäten genutzt: Lunch in der Cheesy und anschließend mit dieser Bahn bis zur Station Port Imperial in Weehawken.

Dort habe ich meinen „Spaziergang“ entlang des Hudson, ich sage nur Hudson River Waterfront Walkway, begonnen.

Von hier bieten sich natürlich wieder ganz neue Perspektiven Richtung Manhattan:




Irgendwann ist mir diese riesige Treppe, die Liberty Steps, aufgefallen:



und das Kind im Manne musste da einfach hochkraxeln. Oben kommt man zum Hamilton Park und ich muss nicht betonen, dass da die Aussicht noch besser ist als von unten:








Diese fantastische Location inspiriert anscheinend auch gerne zur asiatischen Gruppentherapie:




Schöne Häuschen mit „Meerblick“ haben die hier oben natürlich auch:




Leider muss man dann diese Treppe auch wieder runter *grins*

Auf dem weiteren Weg kann man z.B. auch den Flugzeugträger des Intrepid Sea, Air & Space Museum gut erkennen:




man kommt dem gestern schon aus der Ferne gesehenen „Geschoss“ sehr nahe:




und es gibt eines der vielen 9/11 Memorials hier in der Gegend:




Schließlich bin ich noch dieser kleinen, aber feinen Halloween Parade begegnet:




Als Belohnung für den langen Marsch von Port Imperial nach Newport gab´s als Nachtisch einen dicken fetten Käsekuchen!


Morgen früh werden die Koffer gepackt, denn abends geht der Flieger...so ein Mist!
Autor: usa-rookie
« am: 31.10.2018, 22:15 Uhr »

Hallo Lothar,
Bin dir noch rasch hinterher gehechelt.. jetzt also im big Apple.. tolle Sache und auch wenn ich mich wiederhole... tolle Bilder  (vor allem die Stativ Bilder;) )
Zum Selfie Wahn... ich stimme dir absolut zu.. muss mich aber auch oft selbst bremsen... nicht unbedingt bei den Selfies, sondern generell beim Foto-und video-Wahn.. Was waren das für Zeiten, als man Bilder nicht inflationär aus jeder Perspektive quasi hundertfach schießen konnte, sondern irgendwann die Speicherkarte oder noch "besser" der Film voll war..  :lol:

LG romy
Autor: NähkreisSteffi
« am: 31.10.2018, 21:46 Uhr »

Hallo Lothar, dir fällt doch immer wieder etwas Neues ein.

Wieder eine tolle Reise.

Guten Heimflug

Viele Grüße

Steffi


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Autor: Simone_JJ
« am: 31.10.2018, 13:01 Uhr »

Na ja, wenn ihr mich sooo drängt *grins*

Hallo Lothar,
bin noch da, nur mit PreReiseStresssyndrom. Schöne Eindrücke aus deiner Lieblingsstadt.
Ich wünsche Dir einen wunderschönen letzten Tag!  :D :D :D

Viele Grüße
Simone
Autor: BigDADDY
« am: 31.10.2018, 13:01 Uhr »

Mh,

da war ich gerade mal mit meinem Umzug beschäftigt, da bist Du schon in New York.
Hab's hinterhergeschafft und Du wirst es nicht glauben, dass ich jeden Tag über die Clayallee in Berlin fahre! General Clay war meines Wissens der Einzige, nach dem in Berlin bereits zu Lebzeiten eine Straße benannt wurde, natürlich im damals amerikanischen Sektor am ehemaligen Hauptquartier der US Army in Berlin, an der Clayallee.  -
Big Apple super!
Autor: U2LS
« am: 31.10.2018, 10:19 Uhr »

Tag 17: Dienstag, 30.10.2018; New York City und New Jersey

Fahrt mit der Roosevelt Island Tram:











Leider konnte ich nicht bis an die Südspitze der Insel, da der Franklin D. Roosevelt Four Freedoms Park ausgerechnet dienstags geschlossen ist...so ein Mist! (schlecht recherchiert).


Central Park:










Hudson River Waterfront Walkway (Hoboken, Pier A Park, Pier C Park, Newport):
















kann man mieten bei passendem "Kleingeld":




auf so einem Teil im Pier C Park habe ich sehr lange gesessen und mich an der Aussicht ergötzt:




hier mal die Gesamtübersicht als Pano (wo hat man diesen Ausblick sonst noch?):




Sandstrand haben die auch hier:




Und dann kam endlich auch mein Stativ zum Einsatz, das ich die ganze Zeit mitgeschleppt habe:





Die restlichen Tausend Bilder von hier drüben schenken wir uns jetzt mal *grins*


Auch wenn ich mich jetzt vielleicht bei dem einen oder der anderen unbeliebt mache, aber es muss einfach mal raus: mich kotzt die Selfie Geilheit langsam an und geht mir tierisch auf die Nüsse! Ich habe ja nichts dagegen, wenn man mal vor großen Sehenswürdigkeiten zeigen muss, dass man auch wirklich dort war, aber mittlerweile wird sich vor jedes bunte Blümchen oder jedes Wässerchen hingestellt und fleißig geknipst, und es sind nicht nur meine "Freunde" aus Fernost. Sind die denn alle bekloppt!?


Autor: U2LS
« am: 30.10.2018, 10:52 Uhr »

Na ja, wenn ihr mich sooo drängt *grins*, dann stelle ich jetzt doch schon mal einige Bilder mit kurzen Erläuterungen vom 1. Tag im Big Apple ein.

Tag 16: Montag, 29.10.2018; New York City

Flushing Meadows Corona Park

In diesem riesigen Park verblassen, um nicht zu sagen verfallen die Erinnerungsstücke der beiden Weltausstellungen, die hier stattfanden, wie

die Unisphere








oder der New York State Pavillon mit den dazugehörigen Observatory Towers:






Auf dem Parkgelände befinden sich auch noch das Billie Jean National Tennis Center, wo alljährlich im September die US Open stattfinden und das CitiField Stadium, wo das Basketball Team der New York Mets seine Heimspiele austrägt:










Wenn man schon mal in der Gegend ist, kann man auch noch mit der Subway eine Station bis zur Endhaltestelle Flushing Main Street weiterfahren, dann ist man quasi in China Town II:




 


Park Slope:












Vor dem Rockefeller Center war natürlich wieder Selfie-Alarm, zumal die Eislaufbahn schon aus dem Sommerschlaf erwacht ist:








Nachmittags-/Abendspaziergang auf dem Hudson River Waterfront Walkway (mittlerweile einer meiner Lieblingsorte in New York, besser gesagt in New Jersey):










Autor: U2LS
« am: 29.10.2018, 03:03 Uhr »

Tag 15: Sonntag, 28.10.2018; Wurtsboro, NY --> New York City

Für heute Morgen hatte ich mir eine Location ausgesucht, die man nicht unbedingt in dieser Gegend vermutet, nämlich einen Buddhisten Tempel; das komplette Anwesen heißt Chuang Yen Monastery.

Erstaunlicherweise war ich wieder sehr früh unterwegs *grins* und stand um 08:23 Uhr vor dem verschlossenen Tor; leider macht das „Ding“ erst um 09:00 Uhr auf.

Ich wollte schon wegfahren, als ein BMW angerauscht kam. Ausgestiegen ist eine Asiatin, die mir wie wild mit den Armen zugewunken hat. Na gut, warte ich mal ab, was passiert. Sie geht schnurstracks zum Tor, macht es auf und bedeutet mir, ihr nachzufahren.

Na gut, wenn sie das will, sage ich nicht nein.

Jeder Buddha auf der Allee, die hinauf zu den Gebäuden führt, ist anders gestaltet, so wie die berühmte Terrakotta Armee:







Im Tempel ist die scheinbar sehr frömmige Dame vom „Empfang“ zu jeder Statue und hat gebetet. Zwischendurch nahm sie sich aber immer wieder die Zeit, sich um mich zu kümmern und mir alles zu erklären. Irgendwann habe ich sie dann gefragt, was sie denn überhaupt für eine Funktion hat, denn sie kam mir vor wie eine Managerin von dem Ganzen. Bei der Antwort muss ich jetzt noch schmunzeln, denn sie war lediglich eine Besucherin und zum Beten hergekommen. Halt einfach eine Frau, die ihr (und mein) Schicksal selbst in die Hand nimmt *grins*


Jetzt aber die Bilder dazu:














Bei der Ausfahrt kommt man noch an einem kleinen See vorbei, der auch hübsch anzuschauen ist:




Da mein Aufenthalt dort länger gedauert hat als geplant, musste ich mich jetzt etwas sputen, denn für 10:45 hatte ich via Internet die 2stündige Tour in West Point (genauer: US Military Academy West Point) vorgebucht, wo bereits Orry Main und George Hazard gedrillt wurden:






Es gibt auch die 1stündige Fassung, aber da ist der Friedhof nicht mit dabei, der auch einige Geschichten zu erzählen hat. So liegt z. B. General Clay hier beerdigt, der Initiator der Berliner Luftbrücke nach WWII; die Berliner haben es ihm mit einer kleinen Gedenktafel gedankt:










Ich kann mich nicht mehr erinnern, wo ich es her hatte, aber ich war davon ausgegangen, dass der Ausstieg aus dem Tour Bus nur am Friedhof erlaubt ist. Aber weit gefehlt, am Trophy Point wurde ein längerer Stopp eingelegt und wir konnten sogar die Aussicht am Million Dollar View auf den Hudson genießen:










Auf der gegenüberliegende Seite vom Hudson River sind einige hübsche Villen gebaut worden, so wie diese:



Eine kleine Anekdote am Rande: ich weiß jetzt nicht, wie eindringlich und oft unsere Reiseleiterin darauf hingewiesen hat, dass das Fotografieren während der Ein- und Ausfahrt auf bzw. aus dem Areal verboten ist, da es sich hier um einen Hochsicherheitsbereich handelt, aber es waren einige Male. Bei der Ausfahrt wurde sie auf einmal ganz böse und was glaubt ihr denn, wen sie erwischt hat? Nein, nicht mich, sondern so ein „Sportsfreund“ aus Fernost.


Auf der Fahrt Richtung Big Apple bin ich dann noch an der Bear Mountain Bridge ausgestiegen, um mein Lieblingsbild des heutigen Tages zu knipsen:




Noch zwei Bilder von unterwegs; die Fahrt alleine ist schon ihr Geld wert:






Irgendwann kam mir die glorreiche Idee, vor Autoabgabe noch kurz bei den Premium Outlets in Jersey Gardens vorbei zu fahren, denn die liegen ja nur einen Steinwurf vom Flughafen entfernt. Leider hatten diese Idee noch Tausende und Abertausende andere. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Ein riesengroßer Parkplatz, der bestimmt die Automassen von Rock am Ring aufnehmen könnte und kein einziger freier Platz. Nachdem ich ein paar Minuten erfolglos rumgekurvt bin, habe ich drauf gesch… und bin abgedampft.

Auf den Shuttle vom Ramada Jersey City musste ich vielleicht ½ Stunde warten und dann fing das Abenteuer Big Apple auch schon an:




Heute wollte ich nichts mehr groß unternehmen, denn ich habe ja 3 volle Tage Zeit, aber Abendbrot in der Cheesy in Newport muss schon sein.

Allerdings nicht ohne vorher schnell am Hudson River Waterfront Walkway vorbei zu schauen, um die herrliche Aussicht zu genießen. Ich kam gerade rechtzeitig, um dem dicken Brocken beim Auslaufen zuzuschauen:







Ob ich jetzt die nächsten Tage einen täglichen Report einstelle, weiß ich noch nicht. Vielleicht reicht für NYC auch eine Zusammenfassung, schaun mer mal.
Autor: partybombe
« am: 28.10.2018, 13:21 Uhr »

 :dankeschoen: