aber Scheiss drauf, Vegas ist nur 3x im Jahr :) (4.11. - 14.11.18)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.876
Rock and Roll Marathon ok, der Laufen bei 40 Grad......

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 282
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Ihr beide passt schon perfekt nach Vegas. Party, Drinks, Burger... und dann noch Marathon laufen. Bekloppt  :zwinker:
Dafür wurde dieser Ort kreiert.

RR bei Sonnenuntergang ist schon speziell. Letztes Jahr kamen dort im Sonnenuntergang 4 Kampfhubschrauber um die Ecke gefegt, dicht über uns staunende Touris hinweg. Gibts auch nur in den USA.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
Heute gibt's wenig Text, dafür mehr Bilder.. die Ruhe vor dem (Lauf)-Sturm..

10.11.2018

Heute nix laufen – nix Termine oder Verpflichtungen… ausschlafen und gemütlich fertigmachen ist die Devise. Wir wollen ins Silverton zum Lunchbuffet und da geht es ohnehin erst um 11 Uhr los. Auf dem Weg schmettert uns Nena „99 red balloons“ entgegen… lautes Mitsingen Pflicht… und alleeeee.. :laugh:

Heute ist Essen mit Arielle am grossen Aquarium angesagt, Ob ich auf den Kindergarten-Stühlen zwischen den kleinen Mädels auffalle..?



Das Buffet gibt für 9,99$ pro Nase allerlei Köstlichkeiten preis.. Italien vs Romy, mashed potatoes, Pizza, leckere Süssigkeiten..











Satt und zufrieden rollen wir von dannen. Mit frischen Dollars aus dem Automaten, der (fast) immer was ausspuckt – dem Bancomaten -  starten wir eine Zock-Session.
Relativ erfolglos verteilen wir unsere Gunst an verschiedene Slots.. wir wohnen noch der Stingray-Fütterung bei, die just im Aquarium stattfindet. Chris der Rochen-Bändiger füttert und beantwortet nebenher noch allerlei Fragen von groß und klein.. z.B. wie alt werden eigentlich die Flundern?








Im Bass Pro Shop schauen wir noch nach passenden Weihnachtsgeschenken..

Hier alles für die moderne Amazone:









Ich wusste nicht, daß es sooooo viele Angeln gibt..  :blink:





Der Hase ist unentschlossen... das hier?



oder doch lieber das?







Am besten steht ihm vielleicht doch ein Quad..








Zurück im Ballys wird Lady Luck beim Video Poker herausgefordert… nun ja, auch dort ist die Bitch nicht zu finden. Dafür liegt im Zimmer bereits die Warnung vor dem fetten Verkehrs-Chaos am morgigen Marathon-Tag. Übrigens neben Silvester der einzige Tag, an dem der mehrspurige Strip komplett für den Autoverkehr gesperrt wird.

Vor dem großen Tag morgen, ruhen wir uns noch ein bisschen aus ..

Mir fällt ein, daß ich den Bellagio Springbrunnen bislang nur vom Zimmer aus gesehen habe.. kann ja wohl nicht sein. Wir wollen ohnehin noch eine Runde über den Strip. Irgendwie eine unserer Lieblingsbeschäftigungen.. einfach treiben lassen, Menschen beobachten.. hier und da paar Dollars versenken...

Deadpool  :laugh: ..



















Findet Ihr auch, daß es in den Crystal-Shops einfach nur extrem gut riecht... hmmm
und Glitzerschuhe gibt's auch  :woohoo:











Kunst für unterwegs:



Die Stadt ist zu diesem Wochenende offensichtlich – genau wie ihre Besucher – wieder sehr voll. Die Rodeo Finals, Marathon und Veterans Day gilt es zu bewältigen.
Wir stellen fest das neue „water, 1 dollar“ ist jetzt „balloooons“. Als Verkaufspersonal wird alles herangezogen, was die Familie hergibt.













Morgen ist Lauftag und deshalb ist relativ zeitig Zu-Bett-Gehen angesagt.

Fazit:  Ist Vegas ohne Alkohol möglich, aber sinnlos?

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
11.11.2018

Lauftag!!! Vor lauter Aufregung natürlich mehr schlecht als recht geschlafen.. zudem ist heute auch noch Umziehen angesagt.
Der Status Match mit dem „umsonst“-Wohnen/Dinner/free Show-Annehmlichkeiten war sehr cool.. für uns ist der Diamond Status bei TR aber offensichtlich nicht zu erhalten. Wir sind eben doch nur Low-Roller. Nicht mal 300 Punkte (Tier credits genannt) sind hier zusammen gekommen. Bei MLife zeigt unser Account mit einem Abendessen und etwas spielen schon 1000 Punkte. Schaun mer mal, was 2019 uns als Zocker noch so bringt.

Jetzt heisst es erstmal wieder alles in die Bordtrolleys verstauen und über den noch offenen Strip zum Mirage düsen. Haaaach dieser vanillige Duft gepaart mit einem Hauch Kokos.. ich mag es einfach..










Heute ist Veterans Day und ich lese, dass die dazugehörige Parade sowie der Marathon schon morgens in Downtown eine Sperrung der 4. Strasse nach sich ziehen. Ab 14 Uhr wird dann auch der Las Vegas Boulevard für den Autoverkehr gesperrt.
Aber ich schweife ab… im herrlich bedufteten Mirage ist leider noch kein Zimmer verfügbar.. na gut, erstmal Frühstück. Wir gehen ins Pantry und schreiten an der Warteschlange vorbei zum Schildchen für die Platin-Angehörigen.. schon schön so ein bisschen Status.
Im Pantry stehen zur Frühstückszeit schon Warmhalte-Kannen mit dem heissen, braunen Gebräu sowie Wasserkaraffen bereit. Sehr praktisch. Auch sonst gefällt uns der Style hier sehr gut. Zum Essen wähle ich die Pancakes of the week.. die kommen mit Zimt-Mascarpone und glasierten Äpfeln daher.. seeeehr lecker.






Wenn auch viel zu viel. Drei Teigfladen pack ich eher selten. Patrick nimmt chocolate chip Pannekuchen.. und der schafft sie dann auch.
Ob wir jetzt mal in der VIP Lounge den Check-In versuchen..? Nur was im 5. Stock frei.. och nöööö.. Also noch ein bisschen zocken. Patrick gewinnt… jipiiiieeeh… ein Jackpot hat ein Einsehen und er holt 140$ raus. Geht also doch noch.
Wir lungern noch ein bisschen in der VIP Lounge rum, ehe ich quengelig werde und die Desk-Lady mit 20$ und Schoki nochmal frage, ob nicht doch irgendwas in einem höheren Stockwerk fertig ist. Es gibt kein Upgrade, aber immerhin ein Zimmerchen im 24. Stock mit Blick auf die Berge.. passt. Memo an mich selbst: nicht mehr am Lauftag umziehen. Wir wollten halt unbedingt im Mirage wohnen, weil hier das Ziel aufgebaut ist.. allerdings soll uns das irgendwie noch bitter aufstossen..

Puh… endlich im Zimmer und eine Ruhepause, ehe es in die Laufklamotten und Richtung Start geht. Der Traveldonkey muss heute im Zimmer bleiben..



Es ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis, den Strip gesperrt zu erleben. Ich hatte es schon erwähnt.. nur zweimal im Jahr wird diese stark frequentierte Strasse gesperrt.. zu Silvester und am Sonntag des Marathon.
Durch den Wellenstart - der quasi ums Eck führt – werden wir dieses Mal um die Nationalhymne gebracht. Schade, aber Gänsehaut ist trotzdem garantiert.. so viele Menschen… und die Show drumrum.. und diese Outfits...























Ich hüpfe vor Aufregung… 10, 9, 8…  Corral 7 ist auf dem Weg… Du sollst Dich jetzt nicht fürchten!

Die erste Stunde läuft gut.. Start ist in Höhe Park MGM und zuerst geht es mal Richtung Vegas Sign… aber wiedennwodennwasdenn? Es geht sogar noch weiter.. erst eine ganze Zeit danach kommt die Wende und wir traben über den ganzen Strip bis nach Downtown.
An dem grossen, grünen Cannabis-Verkaufsladen werden Joints angeboten… joah her damit… ach so, das hab ich mir nur eingebildet.. die verteilen auch nur Wasser.
Auf dem Weg jammern wir uns nur gegenseitig vor, was alles weh tut.. meine Füsse fühlen sich an, wie blutige Klumpen und ich sehne die Wende und den Rückweg Richtung Mirage herbei. Aufhören ist nie eine Option, aber es fühlt sich schon sehr sehr anstrengend an.






Endlich endlich befinden wir uns auf dem Rückweg.. kurz hinterm Stratosphere kann man in weiter Ferne das Mirage-Sign erkennen. Ihr wisst aber alle, wie weit das noch von dort aus ist! In Höhe Resort World kommt der 12 Meilen Marker (Halbmarathon bedeutet 13.1 Meilen)
und ich denke heyyyy nur noch 1,1 Meilen… aber die ziehen sich kann ich Euch sagen.



Unterwegs zieht sich der Hase mit Krämpfen an den Rand zurück und bekommt sogleich von einem Mitläufer ein Päckchen Salznüsse angeboten… weil er sie nicht sofort isst, entreisst der gleiche Läufer sie ihm aber wieder… komischer Kauz.
Jetzt aber mal ehrlich.. wo sind diese Scheiß-Endorphine, wenn man sie mal braucht?
Aber da ist es endlich… vor Freude und Schmerzen laufen mir die Tränen übers Gesicht.. aber Hand in Hand laufen wir durchs Ziel. Geschafft… GESCHAAAAAFFFFFT!!!
Her mit der Medaille!








Wir humpeln durch die Auslaufzone und auch der Nuss-Geber-und-wieder-wegnehmer ist zu sehen… er entschuldigt sich und umarmt Patrick. Jetzt erst sehe ich, daß er mit Begleitung läuft … er hat offenischtlich eine Behinderung.
In der Auslaufzone nehme ich alles, was ich kriegen kann.. Popcorn, Gatorade, Schokomilch, Bananen usw. usw. Schlußendlich geht diese Zone, aus der es kein Entrinnen gibt, bis zum Caesars Palace.. hmm da hätten wir glatt im Ballys wohnen bleiben können. Denn so müssen wir jetzt bis zum Mirage zurück hinken.
Dort angekommen betrachte ich meine blauen Zehennägel und Blutblasen und denke: „Ich bin zu alt für den Scheiss“ und „nie wieder!“ Aber wir sind mächtig stolz!

Fazit: Einmaliges Erlebnis!

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
WOW,  :respekt: und  :applaus:.

Ich bin schon lange zu alt für den Scheiß  :zwinker:  :lolsign:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.876
Geschafft im doppelten Sinne

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
Es fehlen noch ein paarbewegte Bilder.. :)

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.858
Wie lange habt ihr denn für die Strecke gebraucht?

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
12.11.2018

Auaaaaaaaa…. Meine armen Zehen… auaaaaa. Ich mag gar nicht schauen… die meisten Zehen sind mit „schick“ blauen Nägeln geschmückt… die brauch ich schon mal nicht mehr lackieren und alle wirklich alle tun einfach nur auaaaaa. Ich humpele gaaanz langsam zum Frühstück ins Pantry. Essen hilft bekanntlich immer.. egal ob Kopf-/Bauch- oder Fußschmerzen..

Good morning Vegas  B)








Danach Richtung CVS im TI und Blasenpflaster in der 100er Familienpackung besorgt. Aber auch diese klebrigen Helferlein zaubern die Schmerzen nicht weg.
Deko im TI:




Nun aber genug der Jammerei.. wir müssen unsere Tickets für KA im MGM abholen. Die Karten gab es für MLife-Mitglieder ganz umsonst (danke dem Tipgeber aus dem Forum). Den langen Wegen im MGM begegnen wir mit Valet-Parking.



Bisschen zocken ..



..und dann zum ersten Mal in unserer Vegas-Karriere zu Sam’s Town gefahren.



Nichts wahnsinnig aufregendes, aber mal was anderes, als die Strip-Hotels…










Ich versuche mich wieder an meinem Flurry und hole irgendwas über 100$ raus, während der Hase auf der Verlierer-Strasse ist. Auch seine geliebte Heidi lässt nix springen.



Das macht aus einem Hasen schnell einen Sauerbraten und weil man die Dollarnoten neben den Slots auch für andere Dinge raushauen kann, rege ich einen Besuch in der Lakeside Bar im Wynn an. Witzigerweise bedient uns die gleiche Lady, wie zu unserem Geburtstag im Januar. Ganz dekadent lassen wir uns Schampus und kleine Leckereien schmecken..










ehe wir auch hier die Automaten füttern. Auch wenn hier nix für uns drin ist, bleibt das
Wynn immer noch mein Lieblings-Casino… schick und nicht so laut und hektisch wie anderswo.
Impressionen:


















So langsam wird’s aber Zeit für KA. Ab ins Mirage und schick gemacht..



..sofern das mit Turnschuhen irgendwie geht.. Im Vorbeigehen lassen wir 25$ Freeplay aus dem myvegas Fundus auf die MLife Playerscard buchen und sagen noch eine Verabredung mit unserem Barkeeper ab. Das wird heute abend eher nix mehr..
Jetzt aber zu KA! Ich hatte etwas Zweifel, weil die Meinungen zu dieser Show so weit auseinanderliegen, wie die Frisuren von Donald Trump und Anton Hofreiter… wobei alle zwei zum fürchten aussehen..

Aaaaber wir sind restlos begeistert… diese Bühne, die Akrobatik… einfach unglaublich und atemberaubend.. ein paar bewegte Bilder könnt ihr im Tages-Video sehen.





Hernach wird das Freeplay incl. ein paar eigenen Scheinen im Mirage verzockt. Die Cocktails gehen ganz gut, was man von den Slots nicht behaupten kann. Im „Still“ futtern wir noch was... dazu ein kleines Bier  :laugh:



Unser Donkey braucht langsam auch ne Brille..  :laugh:











Fazit: Auaaaaa… Halbmarathon? Nie wieder

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
Das Tagesvideo:

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.858
Halbmarathon? Nie wieder

Ganz nach dem Motto:

“Das war toll - lass uns das bitte nie wieder machen...“ gell?


Aber man soll ja nie nie sagen, nach dem ersten Trip zu Fuß zur Phantom Ranch habe auch gesagt - nie wieder (war Hochsommer). Mittlerweile war ich 3 x unten inkl. R2R und Besuch Nr. 4 ist in Planung.

Ein Hoch auf die menschliche Fähigkeit der Verdrängung!

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
@detrius
Genauso... kannst Du Gedanken lesen? Letzens bei der Autorin und dem Hasen am Frühstückstisch.... Sie: ich muss sagen, so rückblickend.... Er: ja gell.. so schlimm war es dann doch nicht... sollen wir nicht 2019 nochmal?"  :lachroll:

Aber weiter mit den letzten Tagen:

13.11.2018

4 Uhr – wiedennwodennwasdenn? Wo ist denn mein körpereigenes Melantonin, wenn ich es mal brauche? Fühle mich hellwach… auch die Blutergüsse unter den Zehennägeln pochen ein bisschen vor sich hin.
Der Hase weilt noch im Land der Träume und ich schleiche mich mit einem Tetra-Pack der Schokomilch, die ich  in der Auslaufzone der Laufveranstaltung mitgenommen habe, ins Badezimmer.

Schlußendlich war mein humpelnder Schleichgang wohl doch nicht ganz so leise, denn nur 10 Minuten später höre ich vor der Tür ein „alles klar bei Dir?“… Jaaaahaa… Es stellt sich raus, daß es ohnehin schon eine Stunde später, als angenommen ist.
Beim Versuch die Radio-Wecker-eigene Beleuchtung des nachts auszuschalten habe ich wohl gleich die Ortszeit verstellt… das Licht war von meiner Fummelei indes gänzlich unbeeindruckt und ist irgendwann von allein ausgegangen..  :)

Wir checken online für den morgigen Flug ein und wollen es beim 2. Flug drauf ankommen lassen, welche Sitze uns das System automatisch zuweist. Doch wiedenwodennwasdenn? Es sind wirklich die –für mich zumindest- miesesten Plätze… 2 Sitze in der Mitte einer 4er-Reihe. Also versuche ich dann doch noch für teuer Geld andere zu erwischen… irgendwie hat aber American Airlines etwas dagegen. Die Seite schmiert ständig ab und zeigt „Bei Nichtgefallen Zuweisung eines Stehplatzes“…   :lol: 8) .. es geht einfach nicht. Bevor ich mich weiter rumärgere, lass ich für den Moment einfach sein..
Heute wollen wir noch einen Coupon aus dem American Casino Guide einlösen. Es soll zu Madame Tussauds gehen. Ach so, die machen erst um 10 Uhr auf..? Da ist man zum Zocken ja quasi gezwungen.





Beim Phönix-Slot kommt bei 7 Freispielen *trommelwirbel* nix, wirklich gar nix raus.. das ist gemein!. Die 777 sind auch nicht netter, werfen aber immerhin irgendwas um 12$ raus.



Das reicht dann mal fürs Erste.. ab zu den Wachsfiguren, die mal schlechter und mal weniger gut getroffen sind.. der Eintritt ist mit 29,95$ pro Person im Normalfall recht happig, aber mit dem 2 für 1 Coupon ist das ca. einstündige Vergnügen ganz o.k. Wir haben allerdings den 4D Avengers/Superhelden/irgendwas-Film nicht angesehen… es kam einfach niemand, der uns reingelassen hätte. War wohl noch zu früh.









Mal ungestraft geguckt, wie Kunstbrüste aussehen..





Und weiter zu den Musikern..











Ganz besonders nett finde ich die neue Hangover-Szene… hier kann man ausgiebig mit den vorhandenen Utensilien witzige Bilder schiessen.. und im Bad ist sogar ein Tiger! Dafür Daumen hoch Herrin der Wachsfiguren..





























Ich hab Hunger und wir waren bislang nicht  beim Buffet des Orleans.. dort gibt es günstiges und gutes Futter für uns. Seit sie das Medley-Buffet renoviert haben, ist die auch das leicht abgeranzte Ambiente einem modernen Touch gewichen. Da schon Lunch-Zeit ist, berappen wir mit Playerscard 30$ für 2.





Und jetzt alle mit Hunger oder Abneigung gegen Buffet-"Frass" schnell weiterscrollen










Heute sollen auch die restlichen grünen Papierscheinchen in den hungrigen Slots versenkt werden.. schließlich hab ich eine „Karma-Donation“ für mein erstes Handpay-out beim Betreiber meines Lieblings-Podcast fivehundybymidnight gemacht. Zur Erklärung für die Wenig-bis-gar-nicht-spieler unter Euch. Ab einem bestimmten Gewinn-Betrag – bei den Slots meines Wissens 1200$ - kommt auf dem Bildschirm der Hinweis „Call Attendant“.. dann spaziert ein Casino-Angestellter heran und zahlt die Kohle aus. Normalerweise mit 30% Steuerabzug (das ist in den USA wohl so). Da in Deutschland Gewinne steuerfrei sind und ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, bekommen wir den Gewinn komplett.. sofern man denn überhaupt mal gewinnt..




Im Aria entdecke ich dann auch mein „Äffchen“ aus dem Mai-Urlaub… der Slot mit dem Namen Hangover II ist aber irgendwie kaputt..zumindest leiert die Musik ein wenig.. nach einem Bonus habe ich 38$ mehr auf der Anzeige und steige lieber um in Richtung Video Poker. Doch hier gehen Schein um Schein rein, ohne daß wieder was rauskommt. Noch hier und da etwas die Automaten gefüttert, aber es tut sich nix..







Durch die Crystal Shops...



praktisch 2 in 1



Also weiter ins Cosmo.. dort will der Hase mal wieder die Heidi bezirzen.. mit den angezeigten 5 Freispielen spendiert sie doch tatsächlich 6,35$. Danach sind wir endgültig leicht verärgert und 200$ ärmer geht es zurück ins Mirage, wo wir den KmdK (Kampf-mit-den-Koffern) aufnehmen. Die Mitbringsel bleiben zwar in der Stadt, aber 3 Shirts, Sportklamotten und ein Rentier wollen verstaut werden.
Eine echte Herausforderung! Patrick ist sogar schneller fertig als ich mit seinem Köfferchen.. hey, ich bin doch der Pack-Experte. Womöglich bin ich ernsthaft krank?
Wir schlendern auf einen letzten Drink in die Fuel Bar. Leider oder Gottseidank hat Santiago heute seinen freien Tag. Unser Flug geht sehr früh morgen früh (6 Uhr) und da wäre die Option nur noch durchmachen gewesen.



Also werden auf dem Rückweg ins Zimmer auch die letzten Dollar den Slots zum Fraß vorgeworfen..





... und im Flamingo noch ein Teigfladen mit Käseauflage vertilgt.



Ach so, zum MLife Schalter wollten wir auch noch.. das Zimmer war ja ohnehin gecomped.. auf Rückfrage kommt die Resort Fee noch runter. Als Rest bleibt noch  der Posten Essen/Getränke und dieser ist abzüglich des Resort Credit auch recht erträglich. Danke MLife!

Fazit: irgendwie ist so ein Vegas-Aufenthalt doch immer viel zu schnell vorbei

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
Ich "schulde" euch ja noch den letzten Tag der Reise  8)

14.11.2018

Um 2.30 Uhr vibriert -wie abends zuvor geheissen- mein sprechender Knochen… och nöööö! Wie üblich war meine Nachtruhe aber ohnehin mehr als bescheiden.. vielleicht hätten wir doch besser durchgemacht?  ;)
Eine komplett leere Gepäckausgabe... irgendwie gespentisch



Dem Kia-irgendwas noch was zu trinken spendiert, weil wir dieses Mal ohne Tankoption gebucht hatten und ihn anschließend bei Hertz in die Schlange gestellt. Hier wird man nicht mal mehr mit irgendwelchen Fragen behelligt. Eine Lady ruft uns zu, daß die Quittung mit der E-Mail kommt. Auch gut!
Mit Handgepäck und nach dem online-Check-In können wir ohne Zwischenaufenthalt an irgendwelchen Schaltern erneut direkt zum Sicherheits-Check. Dort ist ob der frühen Uhrzeit gerade mal eine einzige Durchleuchtungsanlage in Betrieb.. Entsprechend viele Menschen drehen in gefühlt hundert Schleifen vor den Officers lemming-gleich ihre Runden. Endlich haben diese ein Einsehen oder auch einen Drehwurm vom Zugucken und ein zweites Durchleuchtungsdingens wird geöffnet.
Und schon wieder wird eines meiner Handgepäck-Stücke, diesmal der „persönliche Gegenstand“, rausgewunken.  Hat der Donkey etwa wieder was geschmuggelt?



Neeiiiinnnn.. die Teilnehmer-Medaille für den Halbmarathon sah nach einer Bombe aus.. na ja, erschlagen könnte ich damit glatt jemanden.
Noch schlimmer trifft es den Hasen bzw. seinen betreuuenden Heimatland-Schützer. Wir haben einen kleinen Vorrat an Kakao mit Marshmallows eingekauft und die läppischen 30 Packungen müssen einzeln via Wischtest auf Sprengstoff abgecheckt werden. Auch das mach-mir-den-Rücken-warm-contra-Schmerzen (Thermacare) sorgt für Aufsehen und muss zur Speichelprobe… ääähhh zum Wischtest. Alles ohne Befund.. puh.. dem heissen Glück mit Baileys und ohne Rückenweh steht also nix mehr im Wege.
Wir spazieren zum Gate.. wie so oft ist der Flug überbucht und es wird ein Gutschein über 310$ für später fliegen offeriert. Wir schauen uns an.. sollen wir? Nee… erstens bisschen wenig und zweitens muss ich übermorgen zumindest körperlich wieder im Büro anwesend sein.
Das weitere Angebot, die Handgepäck-Stücke ohne monetäre Gegenleistung abzugeben nehmen wir dagegen dankend an. Das erspart schonmal die erneute Kakao-Thermacare-Wisch-mich-ab-Prozedur bei der Zwischenlandung in Charlotte … 3:45h Flugzeit bis dahin.. bye bye Vegas.








Ich hole den Schlaf der Nacht nach. In der größten Stadt North Carolinas verspeisen wir in einem Bistro des Airport 2 Panini und Softdrinks..



.. ehe es weiter in den Flieger Richtung Frankfurt geht. Auch dieser Flug ist proppenvoll.. was wollen die alle in der hessischen City?
Ich bin jetzt wirklich froh, daß die Reservation der 2er Reihe gestern doch noch geklappt hat.. Notausgangsplätze hätten für diesen Flug sage und schreibe 279$ pro Nase gekostet. Die 2er Reihe hat auch mit 100$ pro Popo zu Buche geschlagen. Wenn man bedenkt, daß es solche Plätze früher mal beim online-Check-In für umsonst gab.. anyway..
Ich vernehme ein deutliches Quengeln von der kleinen Pummelfee mit dem rosa Krönchen in der mittleren Reihe.. och nööh. Aber ich muss mich korrigieren. Das Gejammer kommt von der kleinen Trudy mit Ibiza-Palme auf dem Kopf, die offenbar sehr unlustig ist. Während der Essensausgabe ist dann auch nicht viel mehr zu hören, als die beruhigenden Laute der Eltern, die aussehen, wie aus einer Folge „Goodbye Deutschland“. Nun ja, ich kann die Maus sogar verstehen… hungrig bin ich auch sehr übellaunig.
Aaaaaber ich bekomme mein vegetarisches Essen ja immer als Erster.. Chilli con carne nur halt ohne „carne“, Salat und Obst ist durchaus genießbar.



Vom Entertainment lasse ich mich mit „Oceans 8“ berieseln… nun ja, ich bin auch hier froh, daß ich mir den Gang ins Kino gespart habe. Warum um alles in der Welt müssen jetzt alle Filme nochmal mit weiblicher Cast nachgedreht oder neu erfunden werden?  Der Sinn erschließt sich mir nicht so recht. Der Film wirkt dann auf mich auch eher wie ein sehr bemühter Abklatsch.. einzig Rihanna als kiffende Hacker-Braut finde ich richtig gut.
Die Ibiza-Palme quietscht und quengelt immer noch … irgendwan ist dann mal Ruhe oder das, was auf einem Langstrecken-Flug dafür gehalten wird… *pling* Anschnallzeichen *pling* Ansage *pling* Anschnallzeichen aus *pling*… puuhhh.

Unsere 2er Bank ist eigentlich ganz o.k., aber natürlich finde ich keine Schlafposition und gerade als ich etwas wegdämmere, ist es Zeit für das karge Frühstück. Meins:



"Normales":



Wir landen 45 Minuten früher in Frankfurt… die reingeholte Zeit verplempern wir aber wieder bei einer fröhlichen Rundfahrt zur Parkposition und anschliessendem Spaziergang zum Zoll und Passkontrolle, bei dem ich endgültig diese Scheiss-Lauf-Schuhe von den Füssen schleudere und fortan in den Cosmo-Hotel-Schlappen rumschlendere  :whistle: Irritierten Blicken begegne ich mit meinem das-ist-jetzt-in-Gesicht  :laugh:

Am Zoll stehen dann doch tatsächlich einige der Grenzschützer.. wir werden doch nicht etwa mit unseren Mini-Koffern angehalten..? Nö.. es ist auch noch ein Flug aus Taiwan oder Tokio oder so angekommen. Da müssen ein paar ins Kabuff abbiegen.
Wir finden uns wenig später auf der deutschen Autobahn im novemberlichen Grau. Willkommen in Deutschland!