Der Nordosten im Aug / Sep 2018 - Stadt, Land, Fluss und ein großer „Apfel“

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*southwest

  • Silver Member
  • Registriert: 16.07.2007
    Alter: 48
    Ort: Bayern
  • 473
Sonntag, 26.08.2018
Waterbury
Ben & Jerry’s Factory Tour and Ice Cream Shop

Nach dem etwas mauen Frühstück in dem ansonsten tollen Motel, checkten wir kurz,- und schmerzlos aus. Heute stand uns mehr oder weniger ein Fahrtag bevor. Ja, wir hatten uns dazu entschlossen, die lange Fahrt bis zu den Niagara- Fällen auf uns zu nehmen. Laut Google- Maps ein „Ride“ von rund 8 Stunden. Geplant war, nicht die ganze Tour zu stemmen, aber als Tagesziel hatten wir uns „Syracuse“ auserkoren - immerhin auch noch eine Fahrt von 5 1/2 Stunden. Nach einer Stunde machten wir aber einen kurzen Zwischenstopp beim einzigen Highlight des heutigen Tages: der "Ben & Jerry’s Factory Tour".

Im kleinen Städtchen „Waterbury“, gelegen im Bundesstaat „Vermont“, kann man eine ca. halbstündige „Factory Tour“ durch die Hallen der Eiscreme- Legende machen. Nix besonderes, aber wenn man schon mal fast vorbeifährt….Die Tour kostete 4 $ / Erwachsener, die beiden Jungs waren noch umsonst. Nachdem wir geparkt hatten, kamen wir als erstes am „Friedhof der Geschmäcker“ vorbei. Hier liegen Eissorten begraben, die es aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr gibt. Da wir bereits gegen kurz vor 10:00 Uhr vor Ort waren, hielt sich der Andrang noch in Grenzen.



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s, Flavor Graveyard“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s, Flavor Graveyard“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s, Flavor Graveyard“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Unsere Tour begann bereits 5 Minuten nach Kauf der Tickets. Als erstes gab es einen kurzen Film über die Historie von „Ben & Jerry’s“ zu sehen. Danach ging es weiter in die heiligen Hallen der Eiscreme Produktion. Das Fotografieren war dann aber in dem interessanten Teil der Führung leider strengstens verboten. Das zum Zeitpunkt der Führung hergestellte Eis müsste die Sorte „Pistachio Pistachio“ gewesen sein: Pistazien Eiscreme mit ganzen Pistazienstücken. Am Ende der Tour gab es dann für jeden noch eine kleine Kugel Eis zum Probieren: das heutige Angebot hier: „Cherry Garcia“ - Eiscreme mit Kirschen und großen Schokoladenstücken.



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Da wir ja nicht zum Spaß hier waren, gönnten wir uns zum Abschluss des Besuches noch einige extra Kugeln Eis. Da wir bei der Bestellung irgendwie aneinander vorbei geredet hatten, gab es letztendlich mehr Eis für noch mehr Geld. So hatte(n):

Tom und Paul
je 2 Kugeln „The Tonight Dough“. Angelehnt an den Moderator „Jimmy Fallon“ gibt es hier eine Mischung aus: „Caramel & Chocolate Ice Creams with Chocolate Cookie Swirls & Gobs of Chocolate Chip Cookie Dough & Peanut Butter Cookie Dough“.


Birgit
eine Kugel „Chocolate Fuge Brownie“ eine Mischung aus „Chocolate Ice Cream with Fudge Brownies“.


Ich
ebenfalls 2 Kugeln, einmal „The Tonight Dough“ und einmal „Brownie Matter“ - „Vanilla & Chocolate Ice Creams with Fudge Brownies & a Brownie Batter Swirl“.



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Vermont, Waterbury - „Ben & Jerry’s Factory Tour“



Pappsatt liefen wir zum Auto zurück, mittlerweile war es kurz nach 11:00 Uhr. Unserer erstes Ziel nach der „Factory Tour“ war die nächstbeste Tanke, nur wenige hundert Meter nach der Fabrik. Wir tankten wieder mal für 54 $ voll, dann begann unser mehrstündiger Trip Richtung „Niagara Falls“. Außer einer "Pinkelpause" und einem leicht vorgezogenen Abendessen bei „Wendy’s“, zogen wir durch und landeten gegen 18:00 im „Hampton Inn & Suites - Syracuse“. Für 119 $ + Tax überlegten wir nicht lange. Der Bau schaute niegelnagel neu aus, es gab einen großen Innenpool + Whirlpool und kostenlose Cookies / Popcorn. Flink eingecheckt, den Kram auf’s Zimmer gebracht und ab in den Pool / Whirlpool. Heute war auch ich mit von der Partie, wobei ich sagen muss: im Whirlpool kam ich mir vor, wie ein gekochtes Ei. Um kurz vor 20:30 Uhr gingen wir dann wieder auf’s Zimmer. Auch wenn es fast nur ein reiner Fahrtag war, der Tag war lange und Birgit und ich mussten noch das Hotel für die morgige Übernachtung in „Niagara Falls“ raussuchen sowie die beiden Highlights für unseren Besuch an den berühmten Wasserfällen buchen.

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.773
Alles sehr farbenfroh  :dankeschoen:

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.771
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Nachdem wir geparkt hatten, kamen wir als erstes am „Friedhof der Geschmäcker“ vorbei. Hier liegen Eissorten begraben, die es aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr gibt.
für mein Empfinden etwas geschmacklos (paßt ja in doppelter Hinsicht)
Gruß
mrh400

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.413
So, ich bin euch gerade in einem Rutsch hinterhergereist. Wieder eine tolle Reise und super Bilder!  :dankeschoen:

Viele Grüße

Steffi

*southwest

  • Silver Member
  • Registriert: 16.07.2007
    Alter: 48
    Ort: Bayern
  • 473
Alles sehr farbenfroh  :dankeschoen:

Danke partybombe :D


Nachdem wir geparkt hatten, kamen wir als erstes am „Friedhof der Geschmäcker“ vorbei. Hier liegen Eissorten begraben, die es aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr gibt.
für mein Empfinden etwas geschmacklos (paßt ja in doppelter Hinsicht)

...geschmeckt hat's trotzdem :lachen07:


So, ich bin euch gerade in einem Rutsch hinterhergereist. Wieder eine tolle Reise und super Bilder!  :dankeschoen:

Viele Grüße

Steffi

Hi Steffi,
super, schön wieder was von Dir zu hören. Ist noch genügend Platz in unserem GMC, zur Not fliegt was von unserem Gepäck raus :D.

*southwest

  • Silver Member
  • Registriert: 16.07.2007
    Alter: 48
    Ort: Bayern
  • 473
Montag, 27.08.2018
Niagara Falls - Part I
Open Jet Boat Ride on the Niagara River - Hornblower Niagara Cruises

Die Nacht in Birgit’s neuem Lieblingshotel war wieder mal viel zu kurz und ebenso schnell vorbei. Das Frühstück war lecker und es gab genügend Platz - zumindest um die Uhrzeit. Da wir ja noch ca. 2,5 Stunden Fahrt bis „Niagara Falls“ vor uns hatten, waren wir heute etwas früher auf den Beinen und bereits um kurz nach 08:00 beim Frühstücken. Danach wurde wieder zügig ausgecheckt und das Auto an der nahegelegenen Tankstelle bis zum Rand gefüllt.

Der Grenzübertritt nach Canada ging zügig von statten, außer einem Auto war niemand vor uns. Die Beamtin fragte noch kurz, ob wir Alkohol, Spirituosen oder irgendwelche Waffen dabei hätten, dann waren wir auch schon „drüben“. Als erster Tagespunkt stand um 14:00 der Ritt mit dem „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“ an. Da wir weder Stau noch Probleme bei der Einreise nach Canada hatten, waren wir etwas zu früh dran. Die Wegbeschreibung bis zum Anlegesteg war etwas dürftig und vor allem besch… ausgeschrieben. Erst einige Meter vor dem Ziel weist ein winziges Schild auf das Spektakel hin.



American / Canadian - Border



Wir konnten unsere Tour zum Glück problemlos auf 13:00 vorverlegen. Nach einem kurzen „Check- In“ und dem entledigen sämtlicher Gegenstände die man irgendwie verlieren kann, zogen wir uns noch ein paar alte und lapprige Wasserschuhe an. Wir hatten alle 4 Flip Flop’s an und die könnte man angeblich leicht verlieren (na ja, im Nachhinein stellte sich heraus, das das überhaupt kein Problem gewesen wäre). Ebenso ärgerte es mich im Nachhinein, das ich mein Handy nicht mitgenommen hatte. Aber nachdem die Angestellten als auch Birgit da rechte Panik verbreiteten, ließ ich das Handy gemeinsam mit allen anderen Sachen im kostenlosen Spind zurück.

Bevor es dann endlich losging, durften wir noch nette Schwimmwesten anziehen - in den Teilen  sah ich irgendwie aus wie eine Presswurst. Im Boot gab es dann noch eine kleine Einweisung, dann ging es pünktlich um 13:00 auch schon los. Der anschließende heiße Ritt durch die Stromschnellen des Niagara River’s endete im berühmten „Whirlpool“

Anzug aus Wikipedia:
Der Niagara Whirlpool ist ein natürlich entstandener Strudel an der Grenze zwischen der kanadischen Provinz Ontario und dem US- amerikanischen Bundesstaat New York. Er liegt unterhalb der Niagarafälle in der Niagara-Schlucht und seine größte Wassertiefe beträgt 38 Meter. An dieser Stelle biegt der Niagarafluss um 90° ab, wodurch ein ebenso großer wie auch gefährlicher Wirbel entsteht.

Bereits als wir dort ankamen waren wir klitschnass. In weiser Voraussicht hatten wir alle nur Badehose und T- Shirt an. Vom Whirlpool aus ging die Fahrt dann wieder zurück zur Ausgangsposition unserer Fahrt. Insgesamt ein toller Ritt, der ruhig auch noch etwas heftiger hätte ausfallen dürfen. Noch vor Ort zogen wir uns trockene Klamotten an und aßen auf die Anstrengung (ja, irgendwie war man danach ein bisschen platt) ein paar Nachos mit lecker DIP.



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Canada, Ontario - „Niagara River“



Canada, Ontario - „Niagara River“



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Canada, Ontario - „Whirlpool Aero Car“



Canada, Ontario - „Whirlpool Aero Car“



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Canada, Ontario - „Open Jet Boat Ride on the Niagara River“



Von der ersten Bootstour ging es gleich weiter und wir fuhren nach „Niagara Falls“. Dort checkten wir in unserer Unterkunft für die nächste Nacht ein: dem „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“. Während Birgit und die beiden Jungs eincheckten, fuhr ich das Auto in das ca. 5 Gehminuten entfernte Parkhaus. Valet- Parking ist uns irgendwie immer zu teuer. Wir hatten ein Zimmer im 9. Stock mit Blick auf die beiden Wasserfälle. Noch etwas höher wäre zwar schöner gewesen, es war aber anscheinend alles ausgebucht. Nachdem wir kurz die Fälle von oben bestaunten, zogen wir los - es stand uns ja noch die zweite Bootstour bevor.



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Ebenfalls für heute hatten wir noch eine Fahrt mit den „Hornblower Niagara Cruises“ gebucht. Finanziell wurde es jetzt zwar langsam etwas schmerzhaft, aber auf der anderen Seite: wann würden wir je wieder in diese doch etwas abgelegene Ecke der USA kommen? Anyway, die Tickets waren für heute gebucht, wann man fahren wollte konnte man sich einfach aussuchen. Die Tour dauerte nur ca. 20 Minuten und es fuhren ständig Schiffe vom Pier ab. Mit mehreren Aufzügen wurden die schier endlosen Massen an Besuchern nach unten zum Fluss gebracht. Dort gab es noch einen im Preis inbegriffenen Regenponcho und nachdem nach wenigen Minuten alle Mann an Bord waren, ging es auch schon los. Bereits als wir an den amerikanischen Fällen vorbeifuhren, blies ein stürmischer Wind und trotz Poncho wurde ich bis auf wenige Stellen schon wieder klitschnass.

Das Highlight war dann die Fahrt in die berühmten „Horseshoe“- Falls. Hier hatte man das Gefühl, sich in den Regenausläufern eines Hurricanes zu befinden. Nach einer kurzen Verweilzeit von 1-2 Minuten ging es dann auch schon wieder zurück.  Der Kahn wurde im Eilverfahren entladen und es warteten bereits die nächsten Menschenmassen auf ihre Fahrt in die Fälle. Als wir wieder auf Straßenhöhe angekommen waren, liefen wir wieder zurück Richtung Hotel.



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“

*southwest

  • Silver Member
  • Registriert: 16.07.2007
    Alter: 48
    Ort: Bayern
  • 473
Montag, 27.08.2018
Niagara Falls - Part II
Open Jet Boat Ride on the Niagara River - Hornblower Niagara Cruises



Canada, Niagara Falls - „American Falls“



Canada, Niagara Falls - „American Falls“



Canada, Niagara Falls - „American Falls“



Canada, Niagara Falls - „American Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Ontario - Niagara Falls



Canada, Ontario - Niagara Falls



Wir machten kurz im „Foodcourt“ des „Fallsview Casino Resort’s“ Halt und aßen 4 Stück Pizza für 37 $. Ja, hatte ich schon erwähnt, das die Niagara Fälle teuer sind? Nach dem Festmahl gingen wir zurück auf’s Zimmer und bestaunten wieder die Wasserfälle von oben.



Canada, Niagara Falls - „Fallsview Casino Resort"



Canada, Niagara Falls - „Skylon Tower“



Canada, Ontario - Niagara Falls



Canada, Ontario - Niagara Falls



Mich hielt es allerdings nur einige Minuten in unserer Unterkunft, dann zog ich mit Stativ und Kamera los um einige Nachtaufnahmen der beiden Wasserfälle zu machen. Mit der „Falls Incline Railway“ die gleich bei unserem Hotel losfuhr, überbrückte ich für 2,30 $ (US) den Höhenunterschied zwischen Hotel und Wasserfall- Promenade. Ich knipste bis ca. 21:40, dann ging ich wieder zurück auf’s Zimmer.



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Ontario - Niagara Falls



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „LED lighting system“



Canada, Niagara Falls - „American Falls“



Canada, Niagara Falls - „American Falls“



Canada, Niagara Falls - „American Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Gemeinsam schaute ich dann um Punkt 22:00 mit der Familie das allabendliche Feuerwerk über den Niagarafällen an. Morgen würden wir dann noch einmal gemeinsam die kanadischen und amerikanische Fälle von oben bestaunen, bevor wir dann zu unserem letzten großenZiel „New York City“ aufbrechen würden.



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“

*southwest

  • Silver Member
  • Registriert: 16.07.2007
    Alter: 48
    Ort: Bayern
  • 473
Dienstag, 28.08.2018
Niagara Falls - Part I
Niagara Falls Canada - Niagara Falls USA

Die Nacht war viel zu kurz (gestern war für mich leider erst gegen 02:00 am Morgen Feierabend) und daher leider ebenso schnell vorbei. Während wir unsere Sachen packten, genossen wir immer wieder den tollen Ausblick auf die beiden riesigen Wasserfälle. Da das Frühstück im Hotel nur gegen ordentlich Aufpreis erhältlich war, gab es heute mal wieder Starbucks. Da wir erst  gegen Mittag auschecken mussten, beschlossen wir die Kanadischen Fälle noch einmal direkt an der Abbruchkante zu besuchen. Auf dem Weg dorthin - der Marsch dauerte vom Hotel ca. 20 Minuten - gönnten wir uns für knackige 50 $ (wohlgemerkt kanadische $) ein Frühstück bei Starbucks. Dann liefen wir noch einmal ein gutes Stück der Promenade bis direkt zu den kanadischen Wasserfällen.



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Marriott Niagara Falls Hotel Fallsview“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Canadian Falls“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Nach einigen Fotos und ausgiebigen Bestaunen der in die Tiefe herabstürzenden Wassermassen, ging es zurück ins Hotel. Das heißt, wir teilten uns auf. Birgit ging mit den Kindern zurück ins Hotel um auszuchecken. Dabei benutzten sie die „Falls Incline Railway“. Diese Art Aufzug verkürzte den Weg von den Fällen bis zu unserem Hotel dramatisch. Währenddessen lief ich zum etwas weiter entfernten Parkhaus (15 Minuten Fußweg) und holte das Auto. Da ich mich dabei etwas blöd anstellte (während man bei den Amis normalerweise die KK schnell rein,- und dann wieder rausziehen muss, blieb die Karte zumindest in diesem Fall eine ganze Zeit im Automaten stecken), dauerte es etwas länger bis ich mitsamt fahrbarem Untersatz wieder vor dem Hotel stand. Birgit, Tom und Paul warteten bereits seit 10 Minuten auf mich.



Canada, Niagara Falls - „Falls Incline Railway“



Canada, Ontario - Niagara Falls

*southwest

  • Silver Member
  • Registriert: 16.07.2007
    Alter: 48
    Ort: Bayern
  • 473
Dienstag, 28.08.2018
Niagara Falls - Part II
Niagara Falls Canada - Niagara Falls USA



Das war er dann, unser kurzer Abstecher nach „Canada“. Das Navi führte uns zielsicher wieder auf amerikanischen Boden, die Wartezeit an der Grenze betrug ca. 15 Minuten. Gleich hinter der Grenze parkten wir auf einem großen Platz, der ca. 10 Gehminuten von der Brücke, die Kanada mit den USA verbindet, entfernt war. Für ca. 2 Minuten mehr Fußmarsch sparten wir uns 15-20 $ Parkgebühren. Denn hier kostete das Parken „nur“ 10 $ /Tag. Im gegenüberliegenden Parkhaus waren es 30$ und ein privater Parkplatz weiter immerhin noch 25 $ / Tag. Mit den Pässen im Rucksack liefen wir also wieder zu der Brücke, die wir eben noch mit dem Auto überquert hatten. Durch ein Drehkreuz gelangt man auf die Brücke, wehe dem der in diesem Moment seinen Pass nicht dabei hat. Der Blick auf die Wasserfälle und die City ist von der Brücke unschlagbar - der Wind war es allerdings auch. In Orkanstärke blies der Wind über die Brücke, rein gefühlt nicht schwächer als letztes Jahr „Hurricane Irma“ bei unserem Besuch in Orlando. Nach einiger Verweilzeit - wir hatten alle unseren Spaß in dem Sturm - liefen wir wieder zurück. Ein zweites Mal innerhalb einer Stunde mussten wir die „Immigration“ in die USA vollziehen.



American / Canadian - Border



Canada, Ontario - Niagara Falls



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Ontario - Niagara Falls



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



Canada, Ontario - Niagara Falls



USA, Niagara Falls - „American Falls“



American / Canadian Border - „Rainbow Bridge“



American / Canadian Border - „Rainbow Bridge“



American / Canadian Border - „Rainbow Bridge“



Danach ging es zum „Niagara Falls Observation Tower“. Von hier aus hatte wir einen schönen Blick auf die kanadische Seite, wenn gleich die kanadischen Fälle nicht ganz einsehbar sind. Dafür kommt man den amerikanischen Fällen sehr nahe, was ebenso ein beeindruckendes Erlebnis war. Und auch auf dem "Observation Tower“ tobte der Wind, das viele der mit dem Handy geschossenen Fotos unscharf wurden - es war einfach absolut unmöglich, die Kamera auch nur annähernd still zu halten. Nach dem Tower wagten wir nur noch einen kurzen Blick vom naheliegenden Fussweg auf die ca. 10m entfernten, herabstürzenden Wassermassen, dann  ging es wieder zum Auto und wir machten uns auf Richtung: NEW YORK CITY !!!



USA, New York / Niagara Falls - „Niagara Falls Observation Tower“



USA, Niagara Falls - „American Falls“



USA, Niagara Falls - „American Falls“



USA, Niagara Falls - „American / Canadian Falls“



American / Canadian Border - „Rainbow Bridge“



Canada, Niagara Falls - „Hornblower Niagara Cruises“



USA, Niagara Falls - „Maid of the Mist“



USA, New York / Niagara Falls - „Niagara Falls Observation Tower“



USA, Niagara Falls - „American Falls“



USA, Niagara Falls - „American Falls“



USA, Niagara Falls - „American / Canadian Falls“



Unterwegs machten wir noch einen kurzen Stopp in einem „Walmart Supercenter“, schließlich wollten wir noch ein paar Packungen der lecker schmeckenden „FunPops“ mit nach Deutschland nehmen. Schönes Chemie- Wassereis, aber dafür schmeckt es auch nach dem was draufsteht (da schmeckt die Kirsche noch nach Kirsche und nicht nach irgendwelchen natürlichen Geschmacksstoffen). Außerdem nahmen wir noch einige Getränke, 2 Packungen Oreo’s und eine XL- Packung schöner klebriger Erdnussbutter von „Skippy“ mit. Die folgende (längere) Fahrt führte uns dann letztendlich ins kleine Städtchen „Clarks Summit“, hier bekamen wir für rund 95 $ ein schönes Zimmer in einem „Comfort Inn“. Bevor wir die Koffer auf’s Zimmer brachten, fuhren wir noch ein paar Meter weiter zum Abendessen. Es gab „Taco Bell“ (Paul und myself) und Burger von „Wendy’s“ (Birgit und Tom). Gutes amerikanisches Fast- Food eben :-). Danach fuhren wir ohne weitere Umwege wieder zurück zum Hotel. Da heute der letzte Tag der Rundreise per Auto war, mussten wir schließlich für die morgige Fahrt vom Flughafen JFK bis zu unserem Hotel alles ordentlich verpacken / einpacken. Ab morgen beginnt dann der stressigste Teil des Urlaubes: knapp 6 Tage NYC !!!

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.773
Superschöne Fotos von den Wasserfällen


*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.835

Was war denn der Auslöser für diese Geste?
 :lol:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de


*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.773
Habe ich glatt übersehen - man muss noch genauer hinschauen  :roll:

*Danielboy1984

  • Lounge-Member
  • Registriert: 14.09.2014
    Ort: Düsseldorf
  • 136
Jetzt habe ich mal für 1 Woche kein Internet, und schon verpasse ich hier so schöne Bilder. Die Niagarafälle sehen ja echt spektakulär aus. Einmal selbst dort zu stehen wäre ja mal ein Traum.  :)
2012 - NYC
2013 - Reise nach Chicago 2013
2014 - Washington DC/Philadelphia/Boston im Juni 2014
2017 - Toronto-Chicago-NYC