Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*vanbasten

  • Lounge-Member
  • Registriert: 08.11.2011
    Ort: Südwesten
  • 181
Hallo liebes Forum,

ihr werdet jetzt denken, N-E-I-N nicht schon wieder ein Reisebericht von Yellowstone und den Black Hills! :zuberge:
Zumindest ich werde das Gefühl nicht los, dass die Ecke besonders diesen Sommer sehr beliebt war und gefühlt fast jeder Zweite aus dem Forum dort war (Soulfinger, manmic, ireula, snowtigger…)…und dadurch gibt es schon so viele tolle Berichte.
Aber meinen Bericht hatte ich schon während des Urlaubes getippt und war nun schon fast fertig, daher habe ich mich entschlossen euch den nicht zu ersparen. Und es mag ja den einen oder anderen / andere (Anna KS) geben, die noch dort hin fahren (ihr Glücklichen habt es noch vor euch…) und dafür Anregungen suchen – vielleicht ist hier noch was dabei. Wer also noch keine Yellowstone-Müdigkeit verspürt, ist herzlich eingeladen mitzufahren. Für genügend Platz im SUV ist jedenfalls gesorgt! :urlaub:

Wie schon in unserem letzten Reisebericht (From East to West) angekündigt, wurden auch wir vom Amerika-Fieber infiziert und daher hat es uns diesen Sommer tatsächlich erneut in die USA verschlagen. Das Motto sollte diesmal Wild West sein.
Für die Tour-Vorbereitung holten wir uns Anregungen von einem bekannten Colorado-Fan und Profi-Fotografen und nach anschliessend knallharter Recherche unter anderem natürlich wieder hier im Forum war schliesslich die Route geboren:

Denver – Oregon-Trail – Black Hills –Badlands NP – Devils Tower – Little Bighorn Battlefield – Cody mit Rodeo – Yellowstone NP – Grand Teton NP – Flaming Gorge – Arches NP – Durango – Great Sand Dunes NP – Cripple Creek – Denver

Die erste Amtshandlung war dann die Flüge im Internet zu buchen. Ich wurde fündig für die drei Wochen und einen Tag hin und zurück für 703 EUR pro Person, allerdings jeweils mit einem Zwischenstopp.
Als nächstes wurden dann die einzelnen Etappen im Detail zusammengestellt und demnach die Übernachtungsmöglichkeiten nach und nach gebucht, sowie den Mietwagen. Die Übernachtungsorte habe ich wieder so eingeteilt, dass die Entfernungen mit den Sehenswürdigkeiten machbar und einigermaßen gleichmäßig sind. Dieses Vorgehen hatte sich bereits bei unserer letzten USA-Reise sehr bewährt.
Kurz vor Reisebeginn schliesslich noch ESTA und eine Auslands-Krankenversicherung klar gemacht und wir konnten es gar nicht mehr abwarten bis es endlich losging.
Wir, das sind übrigens meine Frau und ich mit unserem jüngsten Sohn, 15 Jahre.

Schnallt euch an, es geht gleich los!

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #2 am: 12.10.2014, 20:29 Uhr »
Ich sitz neben Andrea.  :D

Bei Cripple Creek muss ich an "Dr. Quinn" denken. Diese Serie habe ich geliebt!  Ausserdem freu ich mich auf die Black Hills.
LG Silvia

*vanbasten

  • Lounge-Member
  • Registriert: 08.11.2011
    Ort: Südwesten
  • 181
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #3 am: 12.10.2014, 20:48 Uhr »
Bei Cripple Creek muss ich an "Dr. Quinn" denken.

Hi Silvia,

schön, dass du auch dabei bist.

Dachte die Serie spielte in Colorado Springs? Kann mich aber auch täuschen.

Habe aber gegoogelt, dass die "echte" Ärztin (Vorbild der Roman-/Filmfigur) wohl in Cripple Creek begraben ist. Das Grab haben wir aber nicht besucht.

*Rosa02

  • Lounge-Member
  • Registriert: 23.09.2011
  • 131
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #4 am: 12.10.2014, 22:05 Uhr »
Schon wieder Yellowstone.... :roll:


Cool, mein Lieblingsnationalpark, da kann ich nicht genug von bekommen!!! Und das Rahmenprogramm stimmt auch! Also, alles gut, bin gespannt auf Deinen Bericht!

Gruß,
Rosa

*Yaphi

  • Silver Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 608
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #5 am: 12.10.2014, 22:32 Uhr »
vanbasten, vanbasten... da klingelt doch was ?
Ja genau, habe deinen Ost-und Westküstenbericht gelesen und genossen :)
Bin wieder dabei und freue mich auf noch mehr Natur!

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #6 am: 13.10.2014, 07:34 Uhr »
Bei Cripple Creek muss ich an "Dr. Quinn" denken.

Hi Silvia,

schön, dass du auch dabei bist.

Dachte die Serie spielte in Colorado Springs? Kann mich aber auch täuschen.


Da hast du Recht. In irgendeiner Folge waren sie mal am Cripple Creek und ich fand einfach den Namen toll. Klingt so schön.  :D
LG Silvia

*KatJen

  • Lounge-Member
  • Registriert: 17.04.2009
    Ort: Stuttgart
  • 126
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #7 am: 13.10.2014, 09:00 Uhr »
Yellowstone und Arches?! Ich bin dabei! :D
Bin gespannt, was ihr alles erlebt habt.

Grüße, Katja
Katja & Jens Reiseblog: USA 2009, USA 2010, Namibia 2011, USA 2012.

*snowtigger

  • Silver Member
  • Registriert: 18.07.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 585
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #8 am: 13.10.2014, 09:47 Uhr »
 :D Ja, die Ecke ist dieses Jahr gut besucht, ABER jeder macht doch andere Entdeckungen, oder?
Zudem fehlt bei uns das Zeuchs ab und zu Denver hin. Deswegen setze ich mich gespannt mit rein, während ich versuche, meinen eigenen Bericht voranzubringen!

Und: Es gibt NIE zu viele Reiseberichte!  8)
September 2012: WoMo-USA-Ersttäter: Nicht ganz Der Ganze Westen vom 12.9. bis 3.10.2012
September 2014: Yellowstone & the Highlights of Utah
August 2015: SFO > LAX > LAS Honeymoon USA

*hanelman

  • Bronze Member
  • Registriert: 16.09.2010
    Alter: 39
  • 288
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #9 am: 13.10.2014, 10:18 Uhr »
Es gibt NIE zu viele Reiseberichte!  8)

 :dafuer:


Ich bin auch sehr gerne mit dabei!
2010 Southwest / 2011 Florida / 2011 Southwest / 2012 Südstaatentour (Sandyslalom) / 2013 Southwest + Yellowstone / 2014 Southwest

*USAflo

  • Platin Member
  • Registriert: 30.11.2005
    Alter: 43
    Ort: westliches Niedersachsen
  • 2.493
  • Wo wir hinfahren brauchen wir keine Straßen...
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #10 am: 13.10.2014, 10:50 Uhr »
Bin auch dabei, da ähnliches auch bei uns noch auf dem Plan steht. Wann wart ihr denn unterwegs?
Links zu meinen USA-Reiseberichten, Ausflugstipps für Nordwestniedersachsen und Kurzberichte zu unseren Europareisen in meinem Blog: https://unser-om-und-umzu.blogspot.com/p/blog-page_19.html

*paula2

  • Paula
  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2011
    Alter: 56
    Ort: München
  • 1.654

*vanbasten

  • Lounge-Member
  • Registriert: 08.11.2011
    Ort: Südwesten
  • 181
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #12 am: 13.10.2014, 21:01 Uhr »
Hallo alle, ich freue mich auf die Rundreise mit euch.
Macht es euch schon mal bequem, es geht gleich los!


Ja genau, habe deinen Ost-und Westküstenbericht gelesen und genossen :)
Bin wieder dabei und freue mich auf noch mehr Natur!
Ja, vor zwei Jahren hat uns das Amerika-Fieber aber so richtig gepackt und das Ergebnis seht ihr hier in Form eines weiteren RB!!


Da hast du Recht. In irgendeiner Folge waren sie mal am Cripple Creek und ich fand einfach den Namen toll. Klingt so schön.
Anscheinend heisst der Ort so seit dem ein Goldgräber beim Bau eines Blockhauses vom Dach gefallen ist.... (Makaber, ich weiss   :ohjeee:)


Deswegen setze ich mich gespannt mit rein, während ich versuche, meinen eigenen Bericht voranzubringen!

Und: Es gibt NIE zu viele Reiseberichte!
snowtigger, das heisst ja wir können uns schon auf den nächsten YS-RB im Forum freuen?! :D


Bin auch dabei, da ähnliches auch bei uns noch auf dem Plan steht. Wann wart ihr denn unterwegs?
Wir waren unterwegs vom 20. August bis 12. September.

ANSCHNALLEN, los geht's  :pferd:

*vanbasten

  • Lounge-Member
  • Registriert: 08.11.2011
    Ort: Südwesten
  • 181
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #13 am: 13.10.2014, 21:32 Uhr »
Mittwoch, 20. August 2014

Heute war für uns die Nacht bereits um 3:30 Uhr vorbei. Da wir am Vorabend schon alles gepackt hatten, mussten wir nur noch alles ins Auto laden und los ging’s in Richtung Frankfurt.
In der Nähe des Frankfurter Flughafens hatten wir wieder ein Autohotel mit Shuttle-Service zum Terminal 2 reserviert, was erneut reibungslos funktioniert hat. So waren wir ziemlich stressfrei und rechtzeitig am Check in und konnten unser Gepäck in Ruhe aufgeben.
Mit uns wollten noch viele andere fliegen, der Andrang in der Abflughalle war entsprechend gross und der Delta-Flieger nach Detroit war dann auch voll.



Bis auf die eine Stunde Verspätung des Anschlussfluges nach Denver hat auch im weiteren Verlauf alles gut geklappt und nach gut 15–stündiger Flugreisezeit kamen wir voll Vorfreude am Flughafen der berühmten Mile High City an.

Hochbahn im Flughafen Detroit


Beim Aussteigen aus dem Flugzeug ist mir leider ein Lapsus passiert – unser Fotoapparat lag noch unter dem Vordersitz und wir waren schon auf dem Weg zum Gepäck als ich es bemerkte. Ich also noch mal zurück, aber durfte natürlich nicht mehr in die Maschine rein. Irgendwann nachdem mich alle Stewardessen und Piloten freundlich begrüsste hatten  :?, kam schliesslich ein Mitarbeiter, der mich fragte an welchem Platz die Kamera denn steht und sie mir zum Glück kurz danach brachte.



Die Immigration klappte dann wieder ganz gut und nach einer knappen Stunde sassen wir schliesslich im Shuttle-Bus zu Alamo, ein ganz schönes Stück ausserhalb des Flughafens gelegen.
Dort empfing uns ein sichtlich gut gelaunter älterer Alamo-Mitarbeiter (Barry hiess er), der uns gleich erzählte, dass 2014 bis heute schon 30% mehr Mietwagenbuchungen abgewickelt werden als noch 2013 zur gleichen Zeit. Ausserdem wollte er mir gleich einen Job schmackhaft machen, denn sie suchen händeringend Leute. Ich habe mich verständlicherweise spontan doch lieber für den Urlaub entschieden.   :urlaub: Auch hier funktionierte glücklicherweise alles reibungslos und um halb sieben sassen wir in unserem amerikanischen Begleiter für die nächsten drei Wochen: ein geräumiger Chevrolet Tahoe V8-Zylinder mit 320 PS, 5.3-Liter Motor und jede Menge Platz.





Hier mussten wir nicht wie beim letzten Mal (Midsize SUV) mit dem Gepäck deichseln bis alles untergebracht war.



Navi eingebaut und los ging die Fahrt auf dem kürzesten Weg nach Loveland wo unser Bett im Holiday Inn schon auf uns wartete.  :schlafen: Vorher hat uns aber der Hunger noch ins gegenüber gelegene Perkins getrieben wo wir zu Abend gegessen haben.

Übernachtung:    Holiday Inn Express & Suites in Loveland, CO
Preis: $155
Pros: toller Pool mit Rutsche, grosses Zimmer, Top-Frühstück im grossen, schönen Frühstücksraum (man kann sogar draussen sitzen)
Cons:   hellhörig
Note:   1-2

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Der Wilde Westen – Goldberge, Wildtiere und ein Mega-Vulkan
« Antwort #14 am: 13.10.2014, 21:44 Uhr »
Feines Autochen - da haben wir alle Platz!  :D

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.115 Sekunden mit 35 Abfragen.