Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #15 am: 04.10.2011, 18:49 Uhr »
Der Flieger ist eh voll, es geht schon los!

Sonntag, 19.06.2011

Frankfurt – Yucca Valley

Bereits um 3 Uhr MESZ klingelte der Wecker. Wir machten uns in aller Ruhe fertig. Heiko verpasste mir die Thrombosespritze und er machte das sehr gut, denn es gehört ja schon ein wenig Mut dazu, jemanden so etwas in die Bauchfalte zu stoßen.

Um 4:20 machten wir uns dann auf den Weg zum Platzhirsch, dem Parkhaus, in dem wir für die nächsten 3 1/2 Wochen unser Auto unterbringen wollten. Das klappte auch ganz hervorragend und während Heiko den Wagen parkte und die Batterie abklemmte, wartete ich unten mit unserem Gepäck. Bald kam Heiko hinunter und der Shuttle brachte uns zu unserem Terminal. Wir zeigten unsere zu Hause ausgedruckten Bordkarten vor, bekamen jedoch neue und unser Gepäck verschwand in den Katakomben. Es war ja erst 5 Uhr und um 7:25 sollte der Flieger nach London gehen. Wir mussten noch warten, bis wir durch den Sicherheitscheck gehen konnten. Wir waren nämlich in Sorge, dass das bei uns wegen der Kameraausrüstung und Laptop sehr lange dauern könnte (Geräte vorführen etc.) Aber nix da. Die Türen wurden geöffnet, wir mussten alles aus unseren Hosentaschen nehmen, Taschen auf das Band legen und das Laptop ohne die Tasche auf das Band legen. Das war es auch schon! Okay, prima. Besser zu früh durch die Sicherheitssperre durch als viel zu knapp. Das Boarding verlief dann ebenso unkompliziert und um 7:25 ging es los.

Mir machen Starts und Landungen ja immer viel Spaß, aber Heiko hat da so seine Probleme mit. Vor allem weil unser Flieger auf Außenposition stand und wir mit einem Bus dorthin gebracht wurden, war er eh schon angeschlagen. Zum Frühstück gab es ein Sandwich, recht ordentlich!

Um 8:05 Ortszeit sollten wir in London landen, aber wir drehten noch ein paar Warteschleifen, was sogar mir etwas auf den Magen schlug. Und zum Dank landeten wir wieder auf Außenpostion, so dass wieder eine kurze Busfahrt anstand. Armer Heiko! Im Terminal erstanden wir erst mal für jeden von uns eine Flasche Cola und suchten das Gate für unseren nächsten Flieger. Au weia, da muss man mit einem U-Bahn-Shuttle fahren! Heiko bleibt heute echt nichts erspart. Wieder durch die Sicherheitskontrollen, wieder nichts Besonderes passiert. Na, wenigstens etwas. Bis zum Boarding war noch ein wenig Zeit. Dieses Mal mussten wir aber nicht den Shuttle benutzen. Und wieder ein Start und Heiko hielt sich tapfer, obwohl er offensichtlich nicht so glücklich war…  :geist:

Zum Glück hat Heiko eine 2er-Reihe gebucht, so dass wir uns höchstens gegenseitig störten, aber mit unserer „Größe“ niemanden anderes belästigten. Wir hatten sogar etwas mehr Beinfreiheit, als wir befürchtet hatten, auch wenn es nicht wirklich bequem war. Schon gar nicht für 10 Stunden. Ich stand häufiger mal auf, da meine Beine, Knöchel und Füße bedrohlich anschwollen. Mit Getränken wurden wir hervorragend versorgt und es gab Penne mit Pilzen und später noch mal ein Sandwich zu essen. Zwischendurch konnte man sich noch Knabberartikel bzw. Schokoriegel geben lassen. Alles in allem kein schlechter Service. Wir hatten auch In-Seat-Entertainment und ich sah mir den Harry Potter Streifen 7 Teil 1 an, um die Zeit tot zu schlagen. Der ging nämlich fast drei Stunden.







Um 12:40 Ortzeit landeten wir dann endlich. Wir dachten, dass wir knapp eine Stunde Verspätung hätten, aber wir haben uns nur mit dem Zeitunterschied vertan, wie peinlich. 9 Stunden sind es nämlich und nicht etwa 8…. :oops:
Dann ging es erst mal zur Immigration, wo wir eine Weile anstehen mussten. Als Heiko dann dran war, hat er den Officer nicht wirklich verstanden und Heiko durfte durch gehen.  :verwirrt: Ich war bei einem anderen Beamten, der mich fragte, wie lange ich bleiben wolle, was ich vorhabe und wo ich als erstes hin wolle. Ungläubig fragte er, ob ich denn in Yucca Valley die ganze Zeit bleiben wolle, denn da sei ja nichts! Mein grinsender Hinweis auf den Joshua Tree NP quittierte er mit einem Lächeln und ich durfte passieren.

Dann holten wir das Gepäck, was zum Glück vollständig angekommen war und stellten uns an die irrsinnig lang Schlange beim Zoll an. Auch dieser Beamte befragte uns nach unserem Vorhaben und ließ sich Heikos Führerschein zeigen. Einen rosanen Lappen hatte der scheinbar noch nicht gesehen und machte sich über das Foto lustig. Nachdem wir ihn darüber aufgeklärt hatten, das man in Deutschland nicht alle 2 Jahre einen neuen Ausweis bekam und das dieser aus dem Jahr 1992 oder so ist, durften wir auch hier passieren.

Gleich vor dem Terminal fuhr der Shuttle zum Autoverleiher Alamo ab. Wir mussten auch nicht lange warten und Heiko durfte endlich wieder Busfahren…  :wink: Um 14:30 standen wir dort mal wieder in einer langen Warteschlange, nerv! Dann waren wir endlich dran und ich flachste noch, dass da draußen schon unser Auto stehen würde. Heiko winkte ab und ich sollte mal abwarten. Schon gewarnt vor irgendwelchen Aufquatschversuchen seitens der Alamomitarbeiter war ich erschrocken als Heiko die Initiative ergriff. Wir hatten Fullsize SUV gebucht mit allen nötigen Versicherungen. Und der blöde Hund fragte, was denn Premium kosten solle… Natürlich unerschwinglich viel Geld. Da fing doch der Heiko zu verhandeln an! Unglaublich! Ich wollte nur noch das gebuchte Auto haben und er verhandelte munter weiter, da der Alamomitarbeiter Blut geleckt hatte. Der hatte aber nicht mit Heikos Verhandlungsfähigkeit gerechnet. Letztendlich bekamen wir für $12 am Tag plus TAX einen Premium SUV. Und zwar genau den, den ich schon gesehen hatte. Einen schwarzen GMC Yukon XL. Boah, war das ein Monster! Heiko guckte als erstes unter die Motorhaube, juchhuh! Ein V8! Jetzt ging es Heiko nach all den Strapazen prima.  :D Und Allrad war zuschaltbar. Klasse! Ich dagegen dachte immer noch, dass wir bestimmt über den Tisch gezogen wurden und dass da noch was nach kommt. Und ich dachte, dass wir nun ganz sicher nicht mit dem geplanten Budget für Benzin auskommen würden.

Wie steigt man denn in so ein Ding ein? Mit Trittstufe. Welches Bein zuerst? Naja, irgendwie haben wir es geschafft. Dann die nächste Herausforderung für Heiko: Wie kommt man hier aus dem engen Parkplatz heraus? Und ja, Lenkradschaltung! Wie geht das wohl? Heiko hat das prima gemeistert. Es wurden nur noch kurz die vorhandenen Schäden von einer Mitarbeiterin notiert und dann ging es los auf die Straßen von Los Angeles. Gut, dass ich das Handy-Navi hatte. Die Straßen waren auch nicht annähernd so voll, wie ich befürchtet hatte und wir waren um 15:20 unterwegs nach Yucca Valley.

Um 17:20 machten wir unseren ersten Halt bei einem Burgerbräter, Carl´s Jr. Heiko bekam einen Ranch Bacon Burger und wir beide jeweils Pommes und ein Getränk. Und es stimmt: Man darf das Getränk wieder auffüllen.

Kurze Zeit später kamen wir an unserem Motel an. Das Super8. Und wer saß da am Check In? Ein Inder! Da hatte ich schon recht viel Negatives gelesen, aber das muss ja hier nicht zutreffen. Tat es auch nicht. Sehr freundlich und das Zimmer war groß und sauber. Wenn auch etwas dunkel und abgewohnt. Uns kommt es aber auf ein sauberes Bett und Bad an und das war hier absolut der Fall.



Es wurde aber noch immer nicht ausgeruht und wir fuhren zum Walmart, wo wir unsere Kühlbox, Kissen, Klappspaten und eine Kühltasche vorbestellt hatten. Problemlos bekamen wir die gewünschten und bereits bezahlten Sachen und kauften gleich noch weitere Dinge dazu ein. Vor allem Getränke, aber auch Teller und Schüsseln, eine große Aufbewahrungsbox für Kleinkram und und und.

Um 20:50 standen wir dann beim nächsten Schnellimbiss, bei Jack In The Box. Ich bekam ein 6er Paket Mozzarella Sticks und Heiko einen Jumbo Cheeseburger und ein Getränk. Dann ging es ab ins Motel und relaxen war angesagt. 

Unterkunft: Super8 Yucca Valley $54.57 mit "Frühstück"
gefahrene Meilen: 139

Bis morgen!

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #16 am: 04.10.2011, 19:15 Uhr »

Ich komme mit :D

Gruß

Palo

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.950
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #17 am: 04.10.2011, 19:16 Uhr »
Na, da habe ich ja gerade noch ein Plätzchen im Gepäckraum erhascht und bin schnell noch mitgeflogen.
Jetzt, wo ich mit meinem eigenen Bericht fertig bin, habe ich ja wieder Zeit  :wink: :lol:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*anana

  • Bronze Member
  • Registriert: 12.04.2010
  • 200
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #18 am: 04.10.2011, 19:48 Uhr »
Hi Anti  :rotor:

wie schön, das fängt schon gut an! Ich fahre selbstverständlich mit, den Flug habe ich ausgelassen und steige gleich in den YUKON XL - wie geil ist das denn!!! So ein cooles Auto. Toll. Hätte ich auch gerne gehabt (wobei, ich bin auch gespannt auf Eure Benzinkosten, der zieht bestimmt was weg, oder?)

Und noch eine Frage: klemmt Ihr die Batterie aus Sicherheits/Diebstahlgründen ab oder macht ihr das immer so? Wir lassen unsere Autos immer zuhause stehen also so wie halt jeden Tag und bisher sind sie noch immer wieder angesprungen, aber wir sind auch keine Profis...

Achja und bitte ein Bud!
viele Grüße
anana

*Andre2883

  • Full Member
  • Registriert: 27.08.2009
  • 66
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #19 am: 04.10.2011, 21:33 Uhr »
Ich bin auch auf jedenfall dabei! Wir waren ja zur selben Zeit dort und knapp eine Woche vor euch im Super8  :D Sogar die Parkbucht unserer Autos müsste die selbe sein  :wink:

Ach ja, für mich ein kühles Bud bitte  8)

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #20 am: 04.10.2011, 21:35 Uhr »

Anti, ist dir eigentlich aufgefallen, dass du uns ein Foto von eurem tollen Auto unterschlagen hast :wink: Also bitte schön, wie wäre es denn? Ich will ja schließlich auch überlegen, mit welchem Fuß ich zuerst wohin steigen soll :lol:


LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #21 am: 04.10.2011, 21:52 Uhr »
Und wo kommt jetzt der Yukon ins Spiel? Hier:



 :grins: Die anderen haben ihn schon entdeckt  :wink:

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #22 am: 04.10.2011, 21:59 Uhr »

Öhm, ja, hüstel - ich habe an ein etwas besseres Fotos gedacht :wink: Auf diesem sieht man ja nix :wink:
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #23 am: 04.10.2011, 22:00 Uhr »
Willkommen Palo, Andreas, André und Anana. Noch habt ihr ja nichts verpasst.

Unser Kleinwagen  :wink: hat übrigens bloß 13l genommen, allerdings waren wir ja auch fast nie im Stadtverkehr unterwegs. Scheibenwischwasser brauchten wir vermutlich mehr bei so viel rotem Sand und Insekten  :wink:

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #24 am: 04.10.2011, 22:10 Uhr »

Öhm, ja, hüstel - ich habe an ein etwas besseres Fotos gedacht :wink: Auf diesem sieht man ja nix :wink:



Bitte schön! :hand:



Das Auto war zwar super, aber dann doch nicht unser Hauptfotomotiv.  :wink:

*Anne05

  • Gold Member
  • Registriert: 04.03.2008
    Alter: 2020
    Ort: Somewhere over the rainbow ...
  • 1.057
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #25 am: 04.10.2011, 22:12 Uhr »
Halt - ich komme auch mit!  :)
... steige allerdings erst jetzt zu, da ich mit meinem Jetlag zu kämpfen hatte - wir sind schließlich erst gestern (sprich: 17. 06.) aus USA zurückgekommen ... da habe ich einen Ruhetag benötigt!

Aber jetzt bin ich fit für die Weiterfahrt ... also: let's go!

LG
Anne
Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub :-)

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #26 am: 04.10.2011, 22:14 Uhr »

Na also, Andrea, geht doch :D Danke für das bessere Foto vom Yukon :D

@Anne
Ich bin schon zur Seite gerückt und hoffe, du hast genug Platz :wink:

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Kauschthaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #27 am: 04.10.2011, 22:46 Uhr »
Ein tolles Auto, der würde mir auch gut reinlaufen, da geht bestimmt viel Campingkram rein.  :think:

Wieso trinkt jeder mei... äh Antis und Heikos Budweiser? Das mag doch sonst niemand?

Viele Grüße, Petra (die jetzt auf dem Cooler sitzt und nur rückt, wenn jemand Soft Drinks haben möchte)  8)
Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #28 am: 04.10.2011, 22:52 Uhr »

Petra, sei bitte so nett und erhebe dich mal, ich hätte gerne ein Diet Coke :wink: :nixwieweg:


LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Buffalo Bill

  • Silver Member
  • Registriert: 09.08.2010
  • 434
Re: Der Yukon im Westen der USA? XL-Tours auf Jungfernfahrt
« Antwort #29 am: 04.10.2011, 23:00 Uhr »
Wartet, ich fahre natürlich auch noch mit!  :wink:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.116 Sekunden mit 29 Abfragen.