Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Auch wir sind nun seit 3 Wochen wieder zurück auf deutschem Boden.
Die Arbeit hat mich wieder aber ein paar Fotos sind bereits gesichtet.
Während ich sie für das Fotobuch aufbereite versuche ich nebenbei den Bericht zu verfassen.
Das kann sich wegen voller Wochen und Wochenenden aber wohl insgesamt etwas ziehen - irgendwann muss man aber ja mal anfangen.

So oder so haben wir dieses Mal viel einfach nur so genoßen und wenige Aufzeichungen bereits während dem Urlaub niedergeschrieben.
Dadurch ist zwar ggf. die ein oder andere Anekdote verloren gegangen und der Bericht wird weniger Prosa; aber wir konnten den Urlaub in vollen Zügen genießen.

Deshalb - und wegen dem weiter unten erwähntem Ereignis im Juni 2013 - auch kein Live-Bericht.

Prolog
Juni 2012 - In unseren Köpfen die vielleicht vorerst letzte Fern-/USA Reise.

Im Juni 2013 dann der Grund dafür: Die Geburt unserer Tochter.

Tja aber Papa konnte einfach nicht von dem Gedanken USA loslassen; Andere fliegen und reisen doch auch mit Kindern.
Und wenn dann wird es vielleicht noch einfach wenn sie noch jünger und noch nicht so mobil sind.
Ich konnte mir vorstellen so ab einem Alter von 2 Jahren stehen dann eher Strand, Steine, Wasser hoch im Kurs - irgendetwas wo sie sich standesgemäß einsauen und die Natur im allerkleinsten Detail entdecken kann: also known as "jeden Stein 3x umdrehen"

Unsere Tochter war erst wenige Monate alt und wir haben uns entschloßen es zu wagen; Damit wir keinen Rückzieher machen sollte auch frühzeitig gebucht werden.

Nach anfänglichen Routenplänen rund um die kanadischen Rockies (Rundtour ab/an Seattle) wurde auch die Reisezeit klar - Mitte September sollte es losgehen. Früher wäre noch in zu vielen Bundesländern Ferien (Flugpreise) und vor den Ferien im Mai/Juni liegt sicher noch zu viel Schnee.

Als wir mit den Schwiegereltern, sie waren schon in 2010 & 2012 mit, über unsere Pläne gesprochen haben sind wir irgendwie auf den Yellowstone zu sprechen gekommen und auf die Möglichkeit die beiden als Mitgenießer & Babysitter erneut mit auf große Reise zu nehmen.

Wir kannten den Yellowstone zwar bereits aus 2011 aber schon damals war mir klar dass ich da noch einmal hin muss.

Wegen der Buchungslage im Yellowstone war es dann umso wichtiger frühzeitig zu buchen und so haben wir schnell die Route umgeplant als One-Way Strecke "Denver - Yellowstone - Kanadische Rockies - Seattle" und im Oktober 2013 bereits die Flüge und Cabins im Yellowstone gebucht.

Bevor es mit dem eigentlichen Bericht los geht werde ich auch noch ein paar Zeilen zur Planung & Buchung spendieren.

2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #1 am: 26.10.2014, 10:26 Uhr »
Oh, der Captn in Spendierlaune - da bin ich dabei!  :D :D :D

*Marterpfahl

  • Gold Member
  • Registriert: 21.02.2009
    Ort: Norddeutsche Tiefebene
  • 1.323
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #2 am: 26.10.2014, 12:28 Uhr »

Da bin ich auch gerne dabei. Da wir dieses Jahr urlaubstechnisch "fremdgegangen" sind, kann ich mal die
anderen Reiseberichte in Ruhe genießen. :D  und neue Anregungen speichern.   8)



LG
Rolf


Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es gemacht.

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #3 am: 26.10.2014, 13:55 Uhr »
Ist das Auto groß genug? Ich mag nämlich auch mit!  :D
LG Silvia

*paula2

  • Paula
  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2011
    Alter: 55
    Ort: München
  • 1.654

*Rosa02

  • Lounge-Member
  • Registriert: 23.09.2011
  • 131
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #5 am: 26.10.2014, 20:13 Uhr »
Bin auch dabei! Unsere Tochter war mit 11 Monaten das erste Mal in den USA und wir haben es nicht bereut. Bin gespannt, was Ihr so erlebt habt. Mit Oma und Opa als Babysitter kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Gruß,
Rosa

*snowtigger

  • Silver Member
  • Registriert: 18.07.2012
    Alter: 42
    Ort: Wiesbaden
  • 585
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #6 am: 27.10.2014, 11:09 Uhr »
Bin dabei!  :D
Schon allein, um zu sehen, wo wir uns im Yellowstone ohne zu wissen über den Weg gelaufen sind.  :wink:
Ich werde vermutlich nächste Woche mit meinem Bericht starten.
September 2012: WoMo-USA-Ersttäter: Nicht ganz Der Ganze Westen vom 12.9. bis 3.10.2012
September 2014: Yellowstone & the Highlights of Utah
August 2015: SFO > LAX > LAS Honeymoon USA

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #7 am: 27.10.2014, 12:15 Uhr »
Willkommen an die Zugestiegenen.

Das Auto wird groß genug sein. Gebucht war MVAR und so viel kann ich ja schonmal verraten: Vor Ort haben wir uns dann doch ein Upgrade gegönnt.

Den ein oder anderen mag das Planungs-Vorgeplänkel ggf. nicht interessieren aber für Neulinge die durchs Forum stöbern und selbst noch nie eine Reise geplant haben - vielleicht auch noch mit Kind - könnten die Infos vielleicht ein guter Background für eigene Planungen (und Gedankengänge) sein.

Fragen sind natürlich auch erwünscht.
Durch die fehlenden Notizen vergesse ich auch sicher einiges :-)

Planung - Flug

Früh war mir klar, dass ich bei angemessenem Preis nonstop buchen möchte.
Ob ich mit Kleinkind 10 Std unterwegs bin oder 16 Std, das macht schon einen riesigen Unterschied.

In Diskussionen im Forum habe ich mich (zum Glück!) überzeugen lassen dass auch für ein Kind < 2 Jahren ein eigener gebuchter Sitzplatz trotz der nicht unerheblichen Kosten eine sehr sinnvolle Sache ist.

Die Reiseroute war bereits grob geplant mit Salt Lake City als Startpunkt und mit Seattle für den Rückflug.
SLC ist zwar viel näher am Yellowstone, nonstop Flüge gibts dahin aber leider nicht.

Blieb also noch Denver.
Frankfurt - Denver & Seattle - Frankfurt, beides möglich mit Lufthansa ohne Stop und mit für uns super Flugzeiten.
Da beide Flüge erst mittags starten muss man nicht in aller Frühe aus den Federn, kann noch gemütlich anreisen - wir haben etwa 170km Weg bis nach Frankfurt.
Und durch den nonstop Flug ist man auch zu guten Zeiten angekommen.
Beim Hinflug am Nachmittag mit genügend Zeit für Mietwagenübernahme, Einkäufe und ein paar Meilen zum Hotel.
Und beim Rückflug Ankunft zur Frühstückszeit und Flug durch die Nacht.

Leider mussten wir dafür ein wenig die ersten Tag umplanen - die Cabins im Yellowstone hatte ich bereits VOR dem Flug gebucht.
Somit musste ein wenig am Grand Teton abgeknapst und die ersten 2 Tage viel gefahren werden.

Gebucht wurden die Flüge bereits sehr frühzeitig, am 14.10.2013. Fast 1 Jahr vor dem Abflug.
Warum? Der Preis hat gepasst - uns kommt es nicht auf Gedeih und Verderb auf "DAS" Schnäpchen an.
Für uns war der Preis, für diese Wunschoption, angemessen.

FRA DEN 10.09.2014 (Mittwoch)
Abflug 13:25
Ankunft 15:30
Fluggerät: B747
Reservierte Plätze: hinten rechts die letze 3er Reihe für uns und direkt dahinter die erste 2er Reihe für die Großeltern

SEA FRA 04.10.2014 (Samstag)
Abflug 13:40
Ankunft 08:40 (am Sonntag)
Fluggerät: A340 ?
Reservierte Plätze: Wir eine 3er Reihe in der Mitte hinten (weiter vorne gabs nur 4er Reihen) und die Großeltern eine 2er Reihe auf gleicher Höhe rechts daneben am Fenster.

Bezahlt haben wir für alle 5 Tickets 4.569,50€
4 x Erwachsene á  922,50 €
1 x Kind á 789,50 €
5 x KK Gebühr á 18 €

Die frühzeitige Buchung hat im Nachhinein betrachtet auch keinen preslichen Nachteil bedeutet, im Gegenteil:



Wir wollten ja genau diese Flüge und nur im März 2014 hätten wir für alle 5 Tickets in Summe etwa 170€ weniger bezahlt.
Und sehr kurzfristig im August 2014 etwas über 400€ für alle Tickets zusammen gespart.

Beide Zeitpunkte wären mir persönlich zu spät gewesen. V.a. im Hinblick auf die Yellowstone Buchungen.
Aber auch bei anderen Hotels hätten wir ggf. nicht mehr die Family Suiten bekommen die wir haben wollten - dazu später mehr wenn ich auf die gebuchten Hotels eingehe.

Irgendwann hat Lufthansa auch Gebühren für das Reservieren von Sitzplätzen eingeführt - die haben wir uns durch die frühzeitige Buchung gespart.

Ein wenig getrübt hat die Buchung die Extra-Gebühren für die Kreditkartenzahlung.
Hier habe ich aber im Nachhinein erfahren, dass ich mir die hätte sparen können - ich glaube durch den Aufruf über lufthansa.com (statt .de).
Da solltet ihr ggf. mal drauf achten wenn die Gebühren bei Euch angezeigt werden - vll kann man sie sich so sparen.

Ansonsten hat die zeitliche Nähe der ganzen Streikdrohungen ein wenig die Nervosätit geschürt, aber wir waren dann doch nicht davon betroffen.

Flug mit Kind - unsere Vorbereitungen

Bei Reiseantritt ~ 15 Monate alt
eigener Sitzplatz obwohl das erst bei Kindern >2 Jahre Pflicht ist.

Wir haben keinen flugtauglichen Kindersitz gekauft da wir bereits für unser Auto einen guten (aber nicht für den Flug freigegebenen) Kindersitz besitzen.
Bei Start/Landung/Turbulenzen war sie wie vorgeschrieben mit Loop Belt auf Mutters Schoß angeschnallt.

Für die Zeit des Fluges haben wir uns einen "Roba Booster Sitz" im Verwandtenkreis ausgeliehen, gibts aber auch neu für ca. 10 € im Versandhandel.
Nicht nur im Flug sehr praktisch sondern überall wo gerade kein Hochstuhl vorhanden ist.

Es gibt auch noch ein spezielles System namens "CARES".
Ich bin mir aber nicht sicher ob das freigegeben ist, v.a. für Kinder < 2 Jahre.
Aber es sei Euch mal als ggf. weitere Option genannt.

Basinet war für uns im Nachhinein betrachtet eh keine Option, sie war schon viel zu groß.
Auch als ich versucht habe uns ein solches, und damit einen Platz hinter einer Trennwand, telefonisch zu reservieren wurde mir gesagt dass das nur möglich ist wenn wir sie als "Baby" gebucht hätten. Ohne eigenen Sitz und < 2 Jahre.
Wir hätten es höchstens am Checkin am Flughafen probieren können. Da wussten wir aber bereits um ihre mittlerweile erreichte Körpergröße.

Ansonsten beschränkten sich unsere Vorbereitungen auf:
- Mit dem Buggy bis direkt ans Flugzeug fahren und ihn dort als Spezialgepäck gratis mitnehmen lassen
- Neues und unbekanntes Spielzeug einpacken.
- kleine Snacks (bei uns Reiswaffeln und Hirsekringel) und Trinkflaschen f. stilles Wasser beim Getränke-Service
- sonstige Nahrung, z.B. Gläschen in ausreichender Menge (falls das Flugzeugessen nicht schmeckt oder zu scharf gewürzt ist)
- Kleidung nach dem Zwiebelprinzip

Zu unseren Erfahrungen dann später mehr.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.759
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #8 am: 27.10.2014, 13:06 Uhr »
Bin dabei. Yellowstone ist immer eine Sünde wert. :)
Viele Grüße,
Danilo


*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #9 am: 27.10.2014, 17:14 Uhr »
Mietwagen Buchung

Ganz zu Anfang hatten wir kurz den Gedanken "Wohnmobil".
Haben wir aber schnell wieder verworfen - und wir glauben auch nach dem Urlaub noch, dass das die richtige Entscheidung war.
Wir verpflegen uns im Urlaub gerne in Restaurants, genießen auch das gemachte Bett im Hotel und wir wollten auch nichts von der Route wegkürzen.
Die Entscheidung pro-WoMo hätte ja eine gewissen Entschleunigung der Reise beinhaltet.

Dazu kam dass 1 Wohnmobil zu fünft für uns zu wenig Privatsphäre gewesen wäre und 2 Wohnmobile viel teurer geworden wären als die Mietwagen/Hotel Option.
1 Wohnmobil und 1 Mietwagen haben wir auch nicht als sehr praktikabel erachtet.



Nun zum Mietwagen:Wir sind bekennende ADAC Hertz Bucher.

Wobei man sagen muss dass der Preisverlauf bei Hertz generell - und somit auch beim ADAC - doch oftmals sehr wenig nachvollziehbar ist.
Eine punktuelle Recherche kann also gerne auch mal einen viel zu hohen Preis aufzeigen.
Die Möglichkeit jederzeit, sogar noch kurz vor Mietbeginn, kostenlos zu stornieren ist jedoch nicht zu verachten.

Die Bezahlung erfolgt etwa 4 Wochen vor Reiseantritt, aber selbst dann sollte bei Stornierung lt. Buchungsbedingungen noch eine volle Rückzahlung erfolgen.

In der Realität sieht das so aus, dass ich buche sobald ich die Flüge gebucht habe - eine s.g. Sicherheitsbuchung.
Anschließend beobachte ich, wenn ich daran denke täglich, die Preise und buche wenn sich etwas nach unten tut neu.

Dieses Mal war ich ja mit 1 Jahr Vorlaufzeit früh dran und das war auch gut so.
Ich habe in kurzer Zeit nach der Erstbuchung zwar noch 2x storniert und neu gebucht, aber nach dem Oktober 2013 wurde der Preis nie wieder erreicht.

Hertz/ADAC ist also meiner Meinung nach nichts wo man nur mal kurz den Preis checkt und sich dann abgewidert wegdreht. Oftmals ist das Ergebnis einfach dermaßen überteuert.
Erwischt man aber den richtigen Zeitpunkt, einfach eine Frage der Regelmässigkeit, dann findet man schon einen guten...oder zumindest angemessenen Preis.
Wie auch beim Flug ist uns nicht das Schnäppchen wichtig oder das "Hoffen" auf unverschämt günstige Angebote oder Preisfehler sondern ein angemessener Preis für eine gebotene Leistung.

Gebucht wurde über die ADAC Webseite, zuletzt dann am 23.10.:
Kategorie: MVAR (Dodge Grand Caravan o.ä.)
10.09.2014 - 04.10.2014 (24 Tage)
Alle Fahrer (4) über ADAC inklusive
Ebenso die erweiterten Versicherungssummen

Kosten Vorrauszahlung Voucher: 882,60 €
Abbuchung ca. 4 Wochen vor Reiseantritt
Zu zahlen vor Ort: 300$ Rückführungsgebühr plus Steuer


In Summe also etwas über 1.100 € für 24 Tage MVAR.
Sicher ist ein Midsize SUV günstiger zu bekommen aber da passen nunmal keine 5 Leute und Gepäck rein :-)


Die drei roten Punkte markieren die 3 Buchungszeitpunkte

Es sei auch schon so viel verraten: Wir haben vor Ort noch ein paar Dollars in die Hand genommen haben um auf PFAR upzugraden.

Kindersitz
Bei Hertz wollten sie soviel für die Kindersitz-Miete haben dass wir uns für etwas über 30 € einfach gleich einen Neuen bestellt haben.
Und zwar per site-to-store bei walmart.com
Es handelte sich um diesen Typ (nur anderes Motiv) und site-to-store hat auch wunderbar funktioniert.

Einziger Nachteil: Wir mussten ein paar Meilen ohne Kindersitz bis zum Walmart fahren, d.h. Kind auf dem Schoß.
Das ist nicht erlaubt und auch nicht zu empfehlen aber im Detail muss das jeder selbst wissen.
Eine Option wäre ja auch den Kindersitz abzuholen und dann Frau mit Kind am Mietwagen Center abzuholen. Der Familienrat hatte sich aber situativ für das Risiko entschieden.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #10 am: 27.10.2014, 20:27 Uhr »
Ungewöhnlicher Start für einen Reisebericht, aber eigentlich chronologisch richtig. Danke für die umfassenden Erklärungen!

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #11 am: 28.10.2014, 11:20 Uhr »
Ja für die erfahrenen Planer hier im Forum ist das Meiste ja eh "kalter Kaffee" :-)

Aber ich zieh es nun durch - kann damit auch gut kaschieren dass ich bis jetzt doch noch keine Bilder bearbeitet habe.  :lol:

Parken in Frankfurt
3,5 Wochen für 100€ Frühbuchertarif direkt am Terminal.
Kein Warten auf den Shuttle, überdacht, sicher, nah.
https://parken.frankfurt-airport.de/

Wir haben früher Vorabendübernachtung & Parken bei www.am-flughafen.com gebucht.
Das kostete inkl. 1 Übernachtung (nh oder Holiday Inn) meist so 80-110 € für 3 Wochen Parken

Dieses Mal brauchten wir wegen der guten Flugzeiten keine Vorabendübernachtung sondern haben uns den Luxus gegönnt das Auto die gesamte Zeit im Parkhaus am Terminal stehen zu lassen.
Durch den Frühbuchertarif viel günstiger als erwartet.

Hat alles super geklappt, man bekommt einen Gutschein zugesendet mit dem man am Tag des Rückflugs die eigentliche Parkgebühr direkt am Automaten begleicht.
Ohne den Gutschein hätte es 205 € gekostet!

geplante Route

Etwas unglücklich war ich bei der Planung der ersten Tage.

Diese waren dann doch etwas heftig geplant - ging aber nicht anders weil wir
a) uns nach der Buchung der Yellowstone Unterkünfte dann doch für den nonstop Denver Flug entschieden haben (statt SLC)
b) später dann bekannt wurde dass genau am Einfahrtstag in den Yellowstone das untere Stück der "Acht" gesperrt wurde (Brückenrenovierung)

Rock Springs wäre da nicht der richtige Punkt für die Zwischenübernachtung gewesen, zu früh dafür dass man ja Dank JetLag früh wach ist.
Und zwischen Rock Springs und Jackson ist ja auch nur Prärie.

So haben wir uns entschieden den zweiten Tag mit viel Fahren durchzupowern um am Tag 3 trotz Umweg über das Canyon Village noch genügend Zeit für ein paar Teton Fotostops und das West Thumb Basin zu haben.

Tag
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
Datum
10.09.
11.09.
12.09.
13.09.
14.09.
15.09.
16.09.
17.09.
18.09.
19.09.
20.09.
21.09.
22.09.
23.09.
24.09.
25.09.
26.09.
27.09.
28.09.
29.09.
30.09.
01.10.
02.10.
03.10.
04.10.
05.10.
Tag
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Von
Frankfurt
Greeley
Jackson
Yellowstone
Yellowstone
Yellowstone
Yellowstone
Helena
Kalispell
Many Glacier
Waterton
Waterton
Banff
Banff
Lake Louise
Lake Louise
Lake Louise
Icefields Pkwy
Jasper
Jasper
Jasper
Merrit
Seattle
Seattle
Seattle
Flug
Nach
Greeley
Jackson
Yellowstone
Yellowstone
Yellowstone
Yellowstone
Helena
Kalispell
Many Glacier
Waterton
Waterton
Banff
Banff
Lake Louise
Lake Louise
Lake Louise
Icefields Pkwy
Jasper
Jasper
Jasper
Merrit
Seattle
Seattle
Seattle
Flug
Frankfurt
Entfernung
52ml
478ml
157ml
-
51ml
73ml
181ml
193ml
150ml
50ml
-
242ml
-
40ml
50ml
-
97ml
50ml
-
-
330ml
226ml
-
-
-
-
Hotel
Country Inn & Suites
Motel 6
Old Faithful Snow Lodge
Old Faithful Snow Lodge
Mammoth Springs Cabin
Mammoth Springs Cabin
BW Prem Great Northern
Super 8
Many Glacier Hotel
Bear Mountain Motel
Bear Mountain Motel
Rundlestone Lodge
Rundlestone Lodge
Mountaneer Lodge
Mountaneer Lodge
Mountaneer Lodge
Glacier View Inn
Patricia Lake Bungalows
Patricia Lake Bungalows
Patricia Lake Bungalows
Quality Inn
Country Inn & Suites Bothell
Country Inn & Suites Bothell
Country Inn & Suites Bothell
-
-
Kommentar
Ankunft 15:30 LH 446
Fahrtag
Teton Fotostops & West Thumb
Old FF Area, Black Sands, Biscuit
Midway, Lower, Noris
Canyon, Tower Falls und zurück
Am Morgen noch Mammoth HS
kleiner Fahrtag, Wäsche waschen
Going to the Sun Road
Waterton, z.B. Red Rock Cny
Waterton, z.B. Bears Hump
Fahrtag
L Minnewanka, Sulphur Mtn Seilbahn
Bow Valley Pkwy, Johnston Canyon
Ausflug Yoho (Natural Bridge, Emerald L)
L Louise, Moraine L
Bow L, Peyto L, Mistaya Cny
Athabasca Glacier, Sunwapta Falls, Athabasca Falls
Maligne L, Medicine L, Maligne Cny
Entspannen
Fahrtag
Fahrtag, evtl noch Outlet Shopping
Shopping oder Seattle
Space Needle, Downtown, Koffer packen
Abflug 13:40 LH 491
Ankunft 08:40
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*McC

  • Gast
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #12 am: 28.10.2014, 11:27 Uhr »
Du bist aber sehr akribisch  :wink:

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #13 am: 28.10.2014, 11:36 Uhr »
In der Planung oder im Bericht?  :lol:

Planung gehört für mich zur Vorfreude dazu.
Und weil langfristig (alles vor-)gebucht wird hat man ja auch entsprechend Zeit dazu.

Kleine Abweichungen vom Plan waren vor Ort ja dann eh noch drin und das haben wir auch in Anspruch genommen.
Wetter, Krankheit, Zeitbedarf verschätzt....alles passiert. Hat uns aber trotz dem nicht aus der Bahn geworfen.

detailierter Bericht zur Planung und unseren Hintergedanken dazu - ja warum nicht?
Für Euch alte Hasen sicher uninteressant aber man sieht ja auch immer wieder einfache Fragen im Forum von Neulingen.

Die können evtl was lernen und ich gewinne Zeit um die Fotos zu bearbeiten - wo ich am Sonntag doch nicht mehr zugekommen war.

Und wem es zu viel Bla bla ist der wartet einfach bis es mit dem eigentlichen Bericht los geht.
Wird genug im Forum geschrieben - man muss ja eh selektiv nur das lesen was einen interessiert.

PS: habe mir heute auch ein günstiges Wacom Stifttablet bei Amazon in den Blitzangeboten geschoßen - das könnte durch die Einlernzeit das Foto-Problem auch noch weiter verzögern  :grins:
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*McC

  • Gast
Re: Die "Machen wir es oder machen wir es nicht" - Tour 2014
« Antwort #14 am: 28.10.2014, 12:26 Uhr »
In der Planung oder im Bericht?  :lol:

War doch nicht so ernst gemeint  :wink:

Planung gehört sicherlich zur Vorfreude dazu. Der eine plant weniger, der andere mehr.