Eine Woche Florida mit Pleiten

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Schollester

  • Bronze Member
  • Registriert: 27.03.2003
    Alter: 49
    Ort: Haldensleben
  • 320
Eine Woche Florida mit Pleiten
« am: 25.10.2007, 09:51 Uhr »
Hallo ihr vielen Reisenden, :lol:

Heute möchte ich auch einen Reisebericht reinstellen, für eine Woche haben wir sicher einige Strecken zu lang gelegt aber wir wollten unseren Bekannten die das erste Mal in den USA reisten etwas mehr zeigen.

Leider ist die Reise nicht so gut verlaufen wie wir es erhofft haben, aber nun ich fange mal an.

Es entstand im Dezember 2006 der Gedanke mit  unseren Bekannten, die nicht alleine in die USA wollten wegen der Englisch Kenntnisse, eine Reise zu unternehmen. Wir entschieden uns für die Herbstferien 2007 und die Flüge waren schnell gebucht. Die Tage rückten näher und alle waren froh als es am 12.10 los gehen sollte.
Wir fliegen von Düsseldorf um 9:40 Uhr los und da unser Tag nicht so lange sein sollte, dachte ich mir, buche ein Hotel und wir fahren am Abend des 11.10 los. So hatte ich dann in Ratingen ca 10 km entfernt vom Flughafen ein Hotel für uns alle gebucht und bis hier hat alles bestens funktioniert.
Am 12.10 sind wir gleich früh zum Flughafen, das Auto hatten wir am Park& Travel für 46 Euro die Woche abgestellt. Von Dort brachte uns der Shuttle Service direkt zum Eingang. Am Flughafen war es sehr ruhig und es waren kaum Leute unterwegs, wir gingen zum Schalter von Delta. Die erste Dame am Schalter prüfte meine Tickets und meine Pässe und ich durfte zum Travel Agent, doch dann passierte etwas mit meinen Bekannten womit keiner gerechnet hat. Meine Bekannte hatte für ihre Tochter einen neuen Kinderreisepass dabei und die gute Frau am ersten Check sagte, ihre Tochter darf nicht mit. Alle waren sehr verwundert, da der Pass von der zuständigen Beamtin auch mit dem Hinweis ausgegeben wurde, hier ist euer Pass ihr wollt doch in den Staaten fliegen. Leider habe ich darauf auch nicht geachtet, als ich sie gefragt hatte, habt ihr auch alles. Und wenn ich zum Amt gehe und dort mehrfach sage ich brauche einen Kindereisepass, wir wollen in die USA fliegen dann verlässt man sich doch darauf. Nun war die Frage was ist zu tun, ein netter Delta Mitarbeiter kam dazu und sagte fahren sie nach Frankfurt und lassen sich ein Visa geben und wir buchen Sie dann um damit sie dann von Frankfurt fliegen können. Er meinte noch es hätte schon des öfteren funktioniert.
Leider hatte er kein Recht, erstens war es Freitag und zweitens hätten sie am Dienstag einen Termin bekommen, also alles zu spät. Leider stand nun die Entscheidung was ist zu tun, sie entschieden sich das der Vater mit dem Sohn mitfliegen und leider Mutter und Tochter wieder nach Hause fahren. Ob man hier Rechtlich etwas erreichen kann muss man nun prüfen und ehrlich frage ich mich was das soll, das grüne Formular welches wir ausfüllen ist doch ein Visa Antrag oder sehe ich das falsch? Weiterhin möchte ich mal wissen was bei der Einreise geprüft wird, der Beamte zieht den lese Streifen durch, prüft die grüne Karte und die Einreise ist erledigt, wo prüft er das Ausstellungsdatum?

Mit diesem Ärger ging die Reise dann los, in der Maschine waren sehr viel Plätze frei so das alle sich es gut gemütlich machen konnten. Flug über Grönland

Ein Gletscher

Nach gut 9 Stunden Flug waren wir in Atlanta gelandet. Die Einreise hatte etwas länger gedauert da einige Beamte Feierabend machen wollten und die Schlangen wurden dadurch immer länger. Nach dem wir diese Hürde genommen hatten mussten wir nur noch einmal zur Baggage Claim und unser Gepäck vom Laufband für ankommende auf das Laufband für abgehende Flüge legen.
Unsere Begleiter hatten nur eine Reisetasche und die war auch nicht gerade voll. Wenn Männer auf reisen gehen :) Als wir an der Dame vorbeigingen die unsere Boardkarte noch einmal prüfte, kam erstmal gelächter auf. That's all???? Yes Madam :lol: :lol:

Ich muss zur Entschuldigung sagen, wir haben gesagt nehmt nicht so viel mit, wir kaufen sicher ein paar T-Shirts für euch.

Ich muss sagen der Flughafen in Atlanta ist ja wirklich riesig und wir kamen etwas in Zeitnot.
Als wir dann an unserem Gate angekommen waren mussten wir feststellen das der Flug Atlanta- Ft Myers überbucht war, wir stellten dann auch fest das Vater und Sohn in Düsseldorf auf einen anderen Flug gebucht wurden sind. Ihr Flug sollte 3 Stunden später gehen, diese Pannen sind für Neulinge nicht gerade beruhigend. Wir flogen also voraus und waren nach 1:40 min in Ft Myers gelandet. Ich dachte mir naja wenn die später fliegen sollte das Gepäck ja auch mit ihnen fliegen, aber was kommt denn da über das Laufband. Tatsächlich es ist die Reise Tasche meines Bekannten. Wir haben sie gleich mit abgenommen, nur wie sagen wir es ihm?
Ich habe zu nächst unseren MinVan geholt, es war ein Toyota Sienna. Wir sind dann zum Howard Johnson Express Inn Hotel gefahren und haben eingecheckt, anschließend sind wir etwas essen gegangen. So gegen 20 Uhr habe ich meine Frau vor dem Flughafen abgesetzt und sie hat die beiden dann an der Baggage Claim abgeholt. Alle sind noch in den Pool gesprungen und wir haben die Ereignisse bei Bier und Drinks noch einmal ausdiskutiert.

So war unser erster Tag vorüber.
2001 Florida, 2003 Suedwesten, 2005 Suedosten, 2006 Nordosten, 2007 Florida, 2008 Westen, 2009 Florida, 2010 Suedwesten, 2010 New York, 2012 Ostküste, 2013 Florida

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.775
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #1 am: 25.10.2007, 10:47 Uhr »
Das lief ja richtig blöd, obwohl ich irgendwie nicht kapiere, warum der Kinderreisepass nicht korrekt war?
Viele Grüße,
Danilo


*User1211

  • Gold Member
  • Registriert: 28.07.2003
    Ort: Westerwaldkreis
  • 1.502
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #2 am: 25.10.2007, 10:53 Uhr »
ui, das geht ja Schlag auf Schlag. Ich steig schon mal ein. Die Grönlandbilder machen auf jeden Fall Lust auf mehr!!
Gruß
Thorsten


*Dania

  • Bronze Member
  • Registriert: 19.04.2007
  • 234
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #3 am: 25.10.2007, 11:03 Uhr »
Och mensch, schon wieder eine Reise mit Hindernissen. Nach diesem ersten Tag wäre ich schon etwas, naja, desillusioniert gewesen.
Aber ich steige trotzdem zu, um eure Reise weiter zu verfolgen.

Lg Dania

*Newport Beach

  • Bronze Member
  • Registriert: 06.09.2006
    Alter: 42
    Ort: Heringen-Hessen
  • 244
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #4 am: 25.10.2007, 11:22 Uhr »
Hallo,
ich steige auch zu und hoffe das es trotzdem eine schöne Fahrt wird.
Gruß Tilo


*Kali

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2007
    Alter: 61
    Ort: Münsterland
  • 884
  • Kanada und Womo-Fan
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #5 am: 25.10.2007, 13:33 Uhr »
Hallo,
bitte etwas zusammenrücken ich muß auch noch mit.
Wenns geht möchte ich neben Thorsten sitzen , ich glaub er hat noch was in seinem Sixpack. :drink:

Gruß Kali
Träum nicht dein Leben,lebe deinen Traum

*nomad

  • Silver Member
  • Registriert: 13.09.2002
  • 471
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #6 am: 25.10.2007, 16:33 Uhr »
Hi,

Zitat
Meine Bekannte hatte für ihre Tochter einen neuen Kinderreisepass dabei und die gute Frau am ersten Check sagte, ihre Tochter darf nicht mit.

Oops, boese Falle. Das geht tatsaechlich schon laenger nicht mehr:

Zitat
Kinderreisepässe werden zur visumfreien Einreise nur dann anerkannt, wenn sie vor dem 26.10.2006 ausgestellt und ab diesem Datum nicht verlängert wurden und ein Foto enthalten. Falls Ihr Kind einen ab dem 26.10.2006 ausgestellten oder verlängerten Kinderreisepass oder gar noch einen Kinderausweis besitzt, sollten Sie rechtzeitig vor der Reise einen regulären (bordeauxroten) deutschen Reisepass für Ihr Kind beantragen. Anderenfalls ist ein Visum erforderlich.

Quelle: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/UsaVereinigteStaaten/Sicherheitshinweise.html

Hier hat die ausstellende Behoerde gepennt. Aber rechtlich ist da (Schadenersatz) ganz bestimmt nichts zu machen, denn die Vollstaendigkeit der Reisedokumente ist ausschliesslich in der Verantwortlichkeit des Reisenden.

Zitat
Ob man hier Rechtlich etwas erreichen kann muss man nun prüfen und ehrlich frage ich mich was das soll, das grüne Formular welches wir ausfüllen ist doch ein Visa Antrag oder sehe ich das falsch? Weiterhin möchte ich mal wissen was bei der Einreise geprüft wird, der Beamte zieht den lese Streifen durch, prüft die grüne Karte und die Einreise ist erledigt, wo prüft er das Ausstellungsdatum?

Nein, die gruene Karte ist kein Visum. Sie heisst ja auch visa waiver, was soviel wie 'Befreiung vom Visum' bedeutet. Und dies geht eben nur bei bestimmten Voraussetzungen und eben leider nicht mit Kinderreisepass....

Und das Ausstellungsdatum prueft der Beamte immer. Das steht naemlich auf dem computerlesbaren Streifen drauf.

Und selbst wenn die Airline das nicht gemerkt haette, Ihr waeret nie bis zum CBP officer gekommen. Spaetestens beim APIS-scan (waere der naechste Schritt beim check-in gewesen) waere der Pass aufgefallen und Ihr waeret
nie an Bord der Maschine gekommen.

Vermutlich waere der schnellste Weg auch nicht der Visumantrag in Frankfurt, sondern der Express-Reisepass gewesen. Den bekommt man innerhalb von 48h sicher. Beim Visum weiss man ja nie, ob man das bekommt.

Dumm gelaufen.
nomad.


*USAflo

  • Platin Member
  • Registriert: 30.11.2005
    Alter: 43
    Ort: westliches Niedersachsen
  • 2.493
  • Wo wir hinfahren brauchen wir keine Straßen...
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #7 am: 25.10.2007, 16:49 Uhr »
Moin!

Da ist euer Urlaub ja nicht schön gestartet, wenn ihr einen Teil der Mitreisenden zuhause lassen musstet.
Ich würde mich wegen möglicher Schadensersatzforderungen ruhig mal an die den reisepass austellende Gemeinde wenden.
Wie ich aus meiner beruflichen Tätigkeit und auch privater Erfahrung weiss, sind offensichtlich noch nicht alle Gemeinden, zumindest jedoch einige Mitarbeiter, mit der neuen Regelung des e-Pass auch für Kinder vertraut, so dass es hier zu Problemen kommen kann.
Als wir selber für unser Kleinkind einen neuen Pass austellen liessen im Sommer haben wir auch, trotz Hinweis an die Mitarbeiterin tatsächlich erst den "normalen" Kinderreisepass bekommen und erst nachdem wir auf den Fehler aufmerksam machten, den nunmehr nötigen "E-Pass".
Wie gesagt ist mir das Problem auch schon in meiner beruflichen Tätigkeit untergekommen. In dieser Angelegenheit konnte im Kontakt zu der ausstellenden Gemeinde eine Schadensersatzzahlung erreicht werden, was natürlich nicht heißt, dass andere Gemeinden auch so verfahren, da es natürlich auch auf die Umstände des Einzelfalles ankommt. Ich würde es jedoch zumindest versuchen und mich schriftlich an die Gemeinde wenden, den Schadensersatz beziffern und die Situation schildern und auch den Namen des bearbeitenden Beamten angeben.
Zur Sicherheit beauftragt einen Rechtsanwalt; wenn ihr rechtsschutzversichert seit würde ich das sowieso machen.
Viel Glück und ich hoffe der weitere Urlaub war besser!!!!!!

Tschau
Links zu meinen USA-Reiseberichten, Ausflugstipps für Nordwestniedersachsen und Kurzberichte zu unseren Europareisen in meinem Blog: https://unser-om-und-umzu.blogspot.com/p/blog-page_19.html

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.651
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #8 am: 25.10.2007, 21:17 Uhr »
Hallo,
das ist ja wirklich kein schöner Start in den Urlaub, wenn die Hälfte der Reisegesellschaft zuhause bleiben muß  :( Ein wirklicher Alptraum.
Ich hoffe, daß Euer Aufenthalt wenigstens nicht ganz so "aufregend" weitergehen wird und habe schnell noch einen Platz im Mini-Van ergattert.
Greetings Romani

*Schollester

  • Bronze Member
  • Registriert: 27.03.2003
    Alter: 49
    Ort: Haldensleben
  • 320
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #9 am: 26.10.2007, 09:36 Uhr »
13.10 Ft.Myers nach Sarasota

Hallo an alle,
heute soll es weiter gehen. Ich habe mit meiner Bekannten gesprochen, Sie hat auch einen Anwalt eingeschaltet, Sie hat auch einen Brief an die Gemeinde geschrieben. Aber wenn ich ehrlich bin, Hoffnung habe ich auch nicht das sie etwas wieder bekommt.

Jetzt habe ich mal eine Frage dazu, unsere Reisepässe der Kinder bleiben doch gültig?
Wir fliegen im Mai nach Denver nicht das ich dort wieder so ein Problem bekomme.

So dann fahren wir mal weiter. Der heutige Tag ist nicht so spektakulär, weil wir heute erstmal mehr baden wollten, wir müssen ja auch an die Kinder denken.
Unsere Kinder waren recht früh wach und sie sind nach dem Frühstück noch in den Pool gesprungen, nach dieser guten Erfrischung am morgen ging es erst mal zum Wal Markt.
Hier haben wir uns mit ein paar Lebensmittel eingedeckt und sind nach Sanibel Island weitergefahren. Da meine Frau eine begeisternde Muschelsucherin ist, haben wir sie den Strand absuchen lassen. Die Kinder und ich sind dann im warmen Golf baden gegangen und auch wir wurden vom suchen angesteckt.



Das alles fand meine Tochter dann aber mit der Zeit zu langweilig, auf einmal war sie weg. Meine Tochter hat sich gedacht lass doch die baden und ich suche mir eine Freundin. Nach kurzem suchen hat sie dann mit einem anderen Mädchen gespielt, Sie hockte neben einem größeren Mädchen so das wir sie nicht gleich sehen konnten. Das war erstmal ein Schreck.
Kinder können sich auch ohne Sprache verständigen, sie ist ja erst 3 1/2 Jahre. Nach kurzer Zeit hatte sich die Zahl der Kinder mehr als verdoppelt.
 
Als meine Frau dann endlich eine Tüte voll hatte:shock: wie soll das nach Hause kommen und wer trägt das?  :| haben wir den Platz gewechselt und sind noch zum Bowmans Beach County Park gefahren. Schade ist das man nicht überall an den Strand gehen kann wo man möchte. Denn wo die vielen Häuser stehen darf man nicht parken, ich wollte ja an einer Baustelle parken aber meine Frau ist darin doch sehr ängstlich.
Am Bowmans Beach hatten wir das vergnügen das etwa 10m von uns eine Delphinmutter mit ihrem kleinen vorbei geschwommen sind, meine Kinder sind noch ein paar Meter mitgegangen und haben die beiden beobachtet. Solche Begegnungen finde ich immer klasse, denn bessere Bilder bekommt man bei keiner Bootstour. Nur hatte ich meine Kamera im Auto liegen gelassen. :x :( Ich bin nun nicht der Mensch der Stunden lang am Strand liegen kann, so war ich dann auch der treiben Keil der sagte wir müssen weiter. Von Sanibel Island sind wir dann zur I-75 gefahren um ein paar Kilometer schneller vorwärts zu kommen. Auf der Fahrt dort hin kam von hinten so ein riesiger Krankenwagen, ich bin einfach rechts ran und langsam weitergefahren. Anscheinend ist das in Amerika nicht erlaub, man muss wohl anhalten, naja hat der ein Specktakel gemacht, er hat mit allem gehupt was er hatte und die Sirene dazu, das war laut. Dann hatte ich es kapiert und bin stehen geblieben, er war auch dann schnell vorbei. Unterwegs haben wir dann wieder eine Mall zum Shoppen gefunden und meine Frau ließ sich diese Chance nicht entgehen.
In Sarasota haben wir dann im Econo Lodge Hotel ein Zimmer bekommen. Das Zimmer war vom Standard her genauso  angelegt wie alle Hotels dieser Klasse. Der Pool war gut angelegt so das unsere Kinder wieder abgetaucht sind. Vor dem Hotel haben wir dann Platz genommen um den Tag ausklingen zu lassen. Bei einem kühlen Bier, mein Bekannter und meine Frau haben sich Mix Getränke geholt und die Kinder habe gleich geschlafen.
2001 Florida, 2003 Suedwesten, 2005 Suedosten, 2006 Nordosten, 2007 Florida, 2008 Westen, 2009 Florida, 2010 Suedwesten, 2010 New York, 2012 Ostküste, 2013 Florida

*User1211

  • Gold Member
  • Registriert: 28.07.2003
    Ort: Westerwaldkreis
  • 1.502
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #10 am: 26.10.2007, 10:32 Uhr »
Hi,

wie war denn die Stimmung so an den ersten Tagen? Ist ja doch irgendwie blöd, dass die Frau und Tochter Deines Bekannten jetzt nicht dabei waren.
Gruß
Thorsten


*Schollester

  • Bronze Member
  • Registriert: 27.03.2003
    Alter: 49
    Ort: Haldensleben
  • 320
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #11 am: 26.10.2007, 10:42 Uhr »
Hi Thorsten,

die Stimmung war natürlich im Keller, war schon blöd ohne Mutti bzw ohne Frau den Urlaub zu machen. :( Ich denke die beiden haben das beste daraus gemacht. Man kann auch sagen der erste abend mit den vielen Drinks war wohl eher Frustsa.....


Stefan
2001 Florida, 2003 Suedwesten, 2005 Suedosten, 2006 Nordosten, 2007 Florida, 2008 Westen, 2009 Florida, 2010 Suedwesten, 2010 New York, 2012 Ostküste, 2013 Florida

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.953
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #12 am: 26.10.2007, 10:52 Uhr »
Hallo,
...unsere Reisepässe der Kinder bleiben doch gültig?
die Pässe sind und bleiben nach derzeitigem Stand für das gültig, wofür sie jetzt gültig sind; d.h. elektronisch lesbare Pässe ohne Chip oder mit Chip aber ohne Fingerabdrücke können - solange die Cherthoff-Truppe nicht auf neue Ideen verfällt - weiter verwendet werden.

Kinderreisepässe gelten wie Ihr schmerzvoll erfahren durftet schon jetzt nicht für die USA (jedenfalls nicht für das Visa-Waiver-Programm) und auch im Mai nicht...
Gruß
mrh400

*Schollester

  • Bronze Member
  • Registriert: 27.03.2003
    Alter: 49
    Ort: Haldensleben
  • 320
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #13 am: 27.10.2007, 09:32 Uhr »
14.10 Sarasota nach Tarpon Springs

Heute sollte St. Petersburg auf dem Programm stehen und ich habe mich schon auf dem Strand gefreut von Clearwater, hier haben wir schon vor 3 Jahren gebadet. Doch leider war die Zufahrtstraße durch eine Baustelle gesperrt, aber mehr dazu weiter unten.
Von unserem Hotel welches an der US301 liegt fuhren wir in Richtung Ortsausgang. Nach einer weile sah ich Parallel zu uns fahren einen Güterzug. Gerald ist Lokführer und er wollte schon immer mal sehen wie die so fahren. Ich merkte das die Lok nicht so schnell fuhr, keiner wusste von uns in dem Moment wo der Zug lang fährt. An den erst Kreuzungen sah ich aber das die Strecke Parallel gehen musste, nun musste ich in den Rückspiegel sehen ob ein Sheriff in der nähe ist. Zu meinem Glück war keiner vorhanden. Ich habe dann richtig gas gegeben und bin über ein paar Kreuzungen geflogen, dann rechts ab und bis zu einem Bahnübergang. Endlich hatte Gerald die Möglichkeit diese Loks live zu sehen.



Anschließend fuhren wir weiter, die US301 ging über in die US41 von dort auf die US19 diese wiederum ging auf dem Highway 275 in Richtung St.Petersburg.
Kurz vor der Sunshine Skwy Bridge liegt dann ein sehr schöner Parkplatz. Hier konnte ich dann meine Life Bilder von der Brücke machen. Die Kinder wollten lieber wieder zum Wasser und bevor wir sagen konnten zieht eure Badelatschen an, hatte der erste schon seinen Cut am Fuß. Mein Moritz wollte auch nicht hören und schon war es auch da passiert. An den großen Steinen waren kleine Muscheln die wie Messer daran klebten. Man gut das unser Bekannter Gerald in seiner Hausapotheke Pflaster mit dabei hatte.

Er hatte es gewusst



Nach dieser Foto Pause fuhren wir dann über diese sehr schöne Brücke. Die Brücke bekommt gerade einen neuen Anstrich und es ist schon klasse wie die Arbeiter das machen.





Hinter des Abfahrt von der Brücke mussten wir erstmal wieder unseren Kaffee Haushalt auffrischen und sind dann auf St. Pete Beach gefahren. Von dort sind wir immer entlang der 699 bis Clearwater gefahren. Wie oben geschrieben kam dann leider die Baustelle und ich bin dann bis zum Sand Key Park zurückgefahren. Hier wurde erstmal wieder kräftig gebadet und ihr könnt es euch denken, wieder Muscheln gesucht. Obwohl es hier nicht sehr viele gab, aber wenn man im Wasser danach gesucht hat, wurde man auch fündig. Die Sonne drückte aber auch hier sehr gewaltig, wir beschlossen etwas zu unternehmen und fuhren zum größten Trödelmarkt, es soll ja der größte der Welt sein. Es waren wirklich sehr viele Händler noch hier und wir hatten unseren Spaß. Anschließend sind wir zurück zum Pier von St. Petersburg gefahren, wenn man bedenkt dass wir ja schon fast einmal da waren.hihihi



Ich muss aber sagen, dafür dass es im Reiseführer so angepriesen wird, hat es mich dann doch enttäuscht. Man entwickelt so seine Vorstellungen und dann bekommt man eigentlich ein Pier wie jedes andere auch. Aber das ist natürlich meine Meinung, es hat ja jeder seine eigene.
Nachdem die Kinder dann ihre Eis Portion verdrückt hatten, beschlossen wir noch bis Tarpon Springs zu fahren. Es war schon dunkel als wir dort ankamen und in der Stadt war auch nichts mehr los. Wir haben uns dann an der US19 ein Hotel gesucht.
Hier haben wir dann im Days Inn ein schönes Zimmer bekommen. Und wieder der gleiche Standard, man hat das Gefühl immer im selben Hotel zu sein. Ich glaube man merkt wohl jetzt, das unsere aneren US Reisen immer im Wohnmobile gemacht wurden sind.  :lol: Aber auch hier ein sehr schöner Pool, was den Kindern wieder erfreute. Das war unser Tag heute denn mogen hieß es abschied nehmen von der Golfküste.
2001 Florida, 2003 Suedwesten, 2005 Suedosten, 2006 Nordosten, 2007 Florida, 2008 Westen, 2009 Florida, 2010 Suedwesten, 2010 New York, 2012 Ostküste, 2013 Florida

*Schollester

  • Bronze Member
  • Registriert: 27.03.2003
    Alter: 49
    Ort: Haldensleben
  • 320
Re: Eine Woche Florida mit Pleiten
« Antwort #14 am: 29.10.2007, 08:42 Uhr »
15.10 Tarpon Springs nach Daytona Beach

Ja ihr lest richtig, ich bin einmal komplett Quer gefahren und habe Orlando rechts liegen gelassen. Heute morgen war das Wetter etwas bedeckt so dass wir uns gleich auf dem Weg gemacht haben um Tarpon Springs noch einmal zu besuchen. In Tarpon Springs war um diese Zeit noch nichts los und wir haben für meine Frau Schwämme gekauft, ich muss sagen ist schon Klasse wie das alles gemacht wird.





Unsere nette Verkäuferin erzählte so über die Geschichte, da musste ich erstmal Fragen ob sie noch in Griechenland geboren wurde. Aber sie lachte nur und sagte, nein ihre Oma war die letzte, da sieht man wie verwurzelt aber alles noch ist. Da unser Kinder noch Baden wollten entschlossen wir uns im Howard County Park zu fahren um dort uns abzukühlen. Wenn man das überhaupt sagen kann bei einer Wassertemperatur von fast 28 Grad. Aber wir hatte an eins nicht gedacht, Ebbe und Flut.
Das Wasser war leider nicht da und da schwammen auch nur grüne Pflanzen an der Oberfläche. Die Kinder haben sich kurz nass gemacht und wir machten uns auf dem Weg. Am Strand traf ich noch einen Ami aus Kalifornien. Er sagte dass wir aber nicht lange am Strand waren und lachte, ich sagte wir wollen es noch bis Daytona schaffen. Er meinte nur der Atlantic ist sehr kalt.

Ich dachte wenn wir heute zum Daytona Beach fahren machen wir mal etwas für den 15 Jährigen Sohn meines Bekannten Gerald, so fuhren wir über den Highway I-4 bis Daytona.
So gegen 16:30 kamen wir dort an, an der Rennstrecke sind wir leider nicht ran gekommen. Hier wurden Vorbereitungen für eine Veranstaltung getroffen. Ok dachte ich dann fahren wir zum Beach, am Beach angekommen erwarteten uns gewaltige Wellen. So große Wellen hatte ich im Atlantic noch nie gesehen. Das Baden wurde uns aber nicht verboten und zu unserer Überraschung war das Wasser nur etwas kühler als der Golf. Meine Tochter hatte sich dann doch lieber mit dem Bauen von Sandburgen begnügt und meinem Sohn musste ich doch immer bremsen nicht weiter hin ein zu gehen. Es hat aber auch Spaß gemacht mit den Wellen, als es dann doch etwas Kühler und Dunkel wurde beschlossen wir wieder den Strand zu verlassen. Es waren sehr viele Harley Fahrer unterwegs und immer wieder sahen wir Bars wo die Maschinen geparkt waren. Ich bin die A1A in Richtung Süden gefahren, plötzlich war die Straße dann gesperrt, es war ein Bereich wo ein Festzelt aufgebaut war mit sehr vielen Harleys vor dem Zelt. Ich habe nicht her aus gefunden was für ein Harleyfest heute statt finden sollte.
Wir sind auf dem Weg uns ein Hotel zu suchen an einem Wall Markt vorbei gekommen welchen wir dann auch noch aufsuchten. So stand dann die Entscheidung was machen wir, da es sowieso schon Dunkel war und wir den nächsten Tag in Miami sein mussten, beschlossen wir noch bis Titusville zu fahren. Hier kamen wir gegen 21:00 Uhr an und haben im Motel 8 ein Zimmer bekommen. Es war schon verrückt diese Strecke an einem Tag zu fahren, aber es hat riesig Spaß gemacht. Ich bin so hin und her gerissen das ich wohl meine Yamaha gegen eine Harley eintauschen möchte.
2001 Florida, 2003 Suedwesten, 2005 Suedosten, 2006 Nordosten, 2007 Florida, 2008 Westen, 2009 Florida, 2010 Suedwesten, 2010 New York, 2012 Ostküste, 2013 Florida

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.074 Sekunden mit 28 Abfragen.