Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Kremers

  • Bronze Member
  • Registriert: 30.06.2004
    Ort: Augsburg
  • 392
Habt ihr Lust auf eine kleine Rundreise durch die Südstaaten und entlang dem Panhandle?

Vor 2 Jahren waren wir, eine 4-köpfige Familie, für 4 Wochen an der Westküste unterwegs. Hier hatten wir das Glück, dass wir bei unserem Abflug von unserem Deltaflug auf einen Air France-Flug umgebucht wurden (wir kamen auch noch 3 Stunden früher als geplant an) und als “Entschädigung” einen 2.000 Dollar Fluggutschein für Delta bekamen.

Dieser Gutschein, der innerhalb eines Jahres eingelöst werden musste (der Flug konnte später sein), musste natürlich verplant werden. Da wir für 2010 schon was anderes geplant hatten, kamen nur die Pfingstferien 2011 in Frage, auch wenn uns da nur 2 Wochen zur Verfügung standen.

Meine Frau wollte schon immer mal die schönen Herrenhäuser und Plantagen der Südstaaten sehen und mich interessierten die angeblich so tollen Strände am Panhandle und natürlich New Orleans. Die Reise sollte aber nicht so vollgestopft wie die Reise an der Westküste werden und so entschieden wir uns für folgende Routenplanung:

- Flug nach Charleston (3 Nächte)
- Savannah (2 Nächte)
- Panama City (2 Nächte)
- Pensacola (3 Nächte)
- New Orleans (4 Nächte) und Rückflug

Auf dieser Strecke war nur eine wirklich lange Autofahrt eingeplant und wir mussten nicht ganz so oft wie im Westen das Hotelzimmer wechseln. Außerdem hatten wir auch ausreichend Zeit an den Stränden Sonne zu tanken.

Da ich mich grundsätzlich auch an meine Planung halte und wir keine Lust hatten noch Unterkünfte zu suchen, waren die Hotels vorgebucht, allerdings meistens direkt auf der hoteleigenen Homepage, damit wir bei Bedarf stornieren konnten.

Ich selbst hole mir oft Tipps aus Reiseberichten und deshalb hoffe ich euch auch ein bisschen weiterhelfen zu können.

Seid ihr dabei?
1992 - Florida/Bahamas/New York
1994 - Westküste
2005 - Florida
2009 - Westküste (Reisebericht)
2011 - Südstaaten (RB)
2013 - Yellowstone (RB)
2015 - Chicago/Niagara/New York (RB)

*jodelkatze

  • Bronze Member
  • Registriert: 19.06.2011
    Alter: 43
  • 351
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #1 am: 19.12.2011, 20:41 Uhr »
ERSTE! Ich bin dabei!

Dann sichere ich mir schnell einen Fensterplatz, um die schönen Häuschen auch richtig ansehen zu können!  :D

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #2 am: 20.12.2011, 00:39 Uhr »

Hallo Kremers,


ich belege den nächsten Sitzplatz und bin gespannt, was du uns alles zeigst :D


LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #3 am: 20.12.2011, 00:42 Uhr »
Bin dabei :D


Gruß

Palo

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #4 am: 20.12.2011, 09:02 Uhr »
Ob du mir wohl die Südstaaten schmackhaft machst? Ich bin gespannt...  :D

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 63
    Ort: Osthessen
  • 1.740
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #5 am: 20.12.2011, 11:14 Uhr »
... da ich im nächsten Februar auch nach Charleston und Svannah will, bin ich natürlich dabei und äußerst gespannt!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Kirkesgaard

  • Silver Member
  • Registriert: 14.08.2006
  • 698
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #6 am: 20.12.2011, 13:07 Uhr »
oh ja, sehr schöne Ecke. Bin gespannt

*ilnyc

  • Gast
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #7 am: 20.12.2011, 13:43 Uhr »
Die Südstaaten stehen bei mir auch noch auf To-Do. Fahre gernmit!

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 56
    Ort: Hannover
  • 1.503
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #8 am: 20.12.2011, 16:54 Uhr »
Das hört sich doch nach einer entspannenden Abwechslung vom Weihnachtsstress an  :D Da bin ich gern dabei
Liebe Grüße 
Susan

*Kremers

  • Bronze Member
  • Registriert: 30.06.2004
    Ort: Augsburg
  • 392
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #9 am: 20.12.2011, 19:51 Uhr »
Schön, dass schon ein paar dabei sind.

Heute komme ich leider nicht mehr zum schreiben.

Aber schnallt euch schon mal an. Morgen geht die Fahrt los.

Kremers
1992 - Florida/Bahamas/New York
1994 - Westküste
2005 - Florida
2009 - Westküste (Reisebericht)
2011 - Südstaaten (RB)
2013 - Yellowstone (RB)
2015 - Chicago/Niagara/New York (RB)

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.435
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #10 am: 20.12.2011, 20:17 Uhr »
New Orleans haben wir im Oktober auch besucht, der Rest fehlt noch.

Ich reise gerne mit.

Viele Grüße

Steffi

*snoopy67

  • Junior Member
  • Registriert: 14.09.2005
    Ort: Baden-Baden
  • 34
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #11 am: 20.12.2011, 20:38 Uhr »
Plantagen? Da bin ich auch dabei :)

Wir sind Ende November 2008 in 3 Wochen von New Orleans die ganze Küste runter nach Florida gefahren. Die Strände des Panhandle waren so weiß - wenn dann Weihnachtslieder im Radio gespielt wurden, hatte man das Gefühl, man fährt durch den Schnee!

Ich freu mich auf die Fahrt... ein bisschen Sonne kann auch nicht schaden! :lachen35:

Lg
Michaela

*Kremers

  • Bronze Member
  • Registriert: 30.06.2004
    Ort: Augsburg
  • 392
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #12 am: 21.12.2011, 18:24 Uhr »
So, jetzt gehts los.

11.06.2011

Flug nach Charleston

So, heute ging es endlich los. Um 9.50 Uhr ging der Flug mit Delta Airlines von München nach Charleston. Dass wir wieder einen Fluggutschein erhalten, war nicht zu erwarten.  Man hat ja nicht zwei Mal solch ein Glück.

Wir waren rechtzeitig da und auch mit dem Einchecken gab es keine Probleme. So ging es erst Mal nach Atlanta. Unsere 16-jährigen Zwillingsmädchen waren vom Flug ganz begeistert. Außer einem sehr umfangreichem Musikprogramm und einigen Filmen in deutscher Sprache, gab es zu „Abendessen“ eine Pizzaschnitte und Eiscreme.

In Atlanta machten wir zum ersten Mal die Prozedur der Immigration beim Umsteigen mit. Bei unseren bisherigen USA-Reisen mussten wir das immer erst am Ankunftsort mitmachen. So holten wir also brav unsere Koffer ab und das klappte eigentlich recht problemlos. Aber zum Glück fiel uns bei der Wiederaufgabe noch auf, dass sich ein Zettel mit dem Zielflughafen gelöst hatte. Wer weiß ob sonst der Koffer angekommen wäre. Ansonsten verlief aber alles überraschend schnell und einfach. So reichten die 2 Stunden Aufenthalt locker aus.

In Charleston erwartete uns dann so ein richtig kleiner Flughafen. Der Vorteil davon war allerdings, dass während meine Familie auf die Koffer wartete, ich am daneben liegenden Schalter den Papierkram mit der National-Autovermietung erledigen konnte.

Ich hatte mich diesmal für keinen SUV sondern für einen Fullsize-PKW entschieden. Der Mitarbeiter gab mir den Schlüssel und ich suchte den entsprechenden Wagen. Als wir unsere 4 Koffer verstauen wollten, wurde es jedoch schwierig für uns. Ein Mitarbeiter am Parkplatz bemerkte das und war so freundlich, mit uns ein anderes Auto mit einem größeren Kofferraum zu suchen. Wir waren sehr froh, dass dies kein Problem war und wir so unser Gepäck unterkriegten.



Unser erster Weg ging zum nur wenig entfernten Walmart, wo ich über „Site to store“ ein TomTom-Navi für umgerechnet 54 € bestellt hatte. Leider hatten wir oft den Eindruck, dass das Navi veraltete Karten hatte. Aber grundsätzlich brachte es uns immer zuverlässig zum Ziel. Inzwischen habe ich es aber wieder über E*** an den Mann gebracht, wo jemand bereit war, 154 € dafür zu bezahlen :oops:

Unser erstes Hotel war das Best Western Sweetgrass Inn. Das Hotel war in Ordnung und das Frühstück war auch ok.

Wir freuten uns schon darauf, am nächsten Tag Charleston zu erkundigen. Ab dann gibt es natürlich auch (viel) mehr Bilder zum Reisebericht.
1992 - Florida/Bahamas/New York
1994 - Westküste
2005 - Florida
2009 - Westküste (Reisebericht)
2011 - Südstaaten (RB)
2013 - Yellowstone (RB)
2015 - Chicago/Niagara/New York (RB)

*Heiner

  • Hamburg meine Perle
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 02.06.2003
    Alter: 69
    Ort: Hamburg
  • 14.060
  • Don't Mess with Texas
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #13 am: 21.12.2011, 19:06 Uhr »
Hi!

Komme auch noch mit, wir waren vom 04.06.-06.06.2011 in Charleston.
Bin gespannt wie Ihr die Tage dort verlebt habt.

Gruß Heiner
  

*Kremers

  • Bronze Member
  • Registriert: 30.06.2004
    Ort: Augsburg
  • 392
Re: Familie in den Südstaaten – Häuser, Plantagen und Strände
« Antwort #14 am: 21.12.2011, 19:10 Uhr »
Hi!

Komme auch noch mit, wir waren vom 04.06.-06.06.2012 in Charleston.
Bin gespannt wie Ihr die Tage dort verlebt habt.

Gruß Heiner

Nehme an, du warst 2011 da. :D Dann haben wir uns ja nur knapp verpasst.
1992 - Florida/Bahamas/New York
1994 - Westküste
2005 - Florida
2009 - Westküste (Reisebericht)
2011 - Südstaaten (RB)
2013 - Yellowstone (RB)
2015 - Chicago/Niagara/New York (RB)

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.176 Sekunden mit 32 Abfragen.