Kalifornien & Arizona Feb. 2013

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Kon

  • Newbie
  • Registriert: 08.03.2013
  • 15
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #30 am: 09.03.2013, 14:50 Uhr »
Super Reisebericht!

Schön zu lesen und gut mal zu sehen, wie die günstigeren Hotels aussehen. Möchte auch mit meiner Freundin im Sommer eine ähnliche Strecke abfahren und auch wie Ihr an den Hotels wenn möglich sparen :-) Muss aber schon sagen, dass die Zimmer für die Preise recht gut aussehen...

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 33
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #31 am: 09.03.2013, 15:54 Uhr »
Super Reisebericht!

Schön zu lesen und gut mal zu sehen, wie die günstigeren Hotels aussehen. Möchte auch mit meiner Freundin im Sommer eine ähnliche Strecke abfahren und auch wie Ihr an den Hotels wenn möglich sparen :-) Muss aber schon sagen, dass die Zimmer für die Preise recht gut aussehen...

Diese Preise wirst du im Sommer, auch im Spätsommer nicht annähernd bekommen. Und ich warne auch davor anzunehmen alle günstigen Motels wären so gut.

Grüße,
Tim
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*usa2008

  • Gold Member
  • Registriert: 01.05.2008
  • 1.458
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #32 am: 10.03.2013, 10:34 Uhr »
Zitat
Und ich warne auch davor anzunehmen alle günstigen Motels wären so gut.

Es gibt jede Menge günstige gute Motels, die auch im Sommer zwar mehr, aber nicht die Welt kosten.
Aber die zu finden, macht jede Menge Arbeit und verlangt auch ein bisschen Fingerspitzengefühl bzw.
Erfahrung und natürlich Glück.
Mit der Zeit lernt man bei den Bewertungen bei Tripadvisor "zwischen den Zeilen" zu lesen und zur Sicherheit
schau ich noch bei den Anbietern wie das Hotel dort bewertet ist. Da können nämlich nur die bewerten, die wirklich
dort waren. Allerdings muss man dann auch die Anzahl der Bewertungen berücksichtigen. Und natürlich schau
ich mir die Bilder von Bewertern an und nicht die vom Hotel bereitgestellten. Momentan leiste ich mir wertigere
Hotels, aber anfangs habe ich auch mehr Motels gebucht und bin bisher nur einmal richtig reingefallen (Cabin
auf Gouldings CP).

Gaby

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 33
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #33 am: 10.03.2013, 10:51 Uhr »
Eben, das muss man erst lernen. Anhand eigener Erfahrungen geht das immer noch am besten. Aber grundsätzlich kommt man aus jedem noch so schlechten Motel auch lebend wieder raus :-)
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #34 am: 10.03.2013, 11:01 Uhr »
Guten Morgen,

wie schon, die Reise vom Winterwunderland in den Frühling! Sehr schön, wie vielseitig die USA sich in eurem Reisebericht präsentieren.

Und allen, die gerne wissen wollen, wie man einen USA- Urlaub günstig und trotzdem nicht billig gestalten kann, werde ich deinen Reisebericht in Zukunft empfehlen :D

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 33
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #35 am: 10.03.2013, 23:37 Uhr »
Kleine Zwischenstatistik der ersten 7 Tage/Nächte:
Unterkünfte für 153€ ~ 22€ pro Nacht
Restaurants und Einkäufe für $270 ~ 30€ am Tag
Gefahrene Meilen: 1667
Getanktes Benzin: 39gal für $144
Nationalparks und Eintritte: 67€ (NPs mit regulären Eintritt gerechnet)
Und das Auto für 195€

Macht zusammen 736€ für 2 Personen.


Grüße,
Tim
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 33
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #36 am: 11.03.2013, 19:03 Uhr »
Tag 8 - Sonntag, 24. Februar 2013 – Phoenix und Flug nach San Francisco | 20°C

Auf den Spuren der Apachen
Heute morgen stopfen wir unser Gepäck mühsam und unter Zuhilfenahme des Popos in den Koffer und die Reisetasche. Wir werden heute Abend wieder an den Pazifik fliegen. Zwar sind nur 18kg Gepäck pro Person erlaubt, doch der Koffer scheint zu klein. Hmm...
Nachdem das geschafft ist und wir auf dem Zimmer unsere Frühstückswaffeln und Joghurt gegessen haben fahren wir auf den Superstition Freeway und dann schnurgerade 30km durch die Stadt bis Apache Junction. Hier beginnt der Apache Trail, ein traumhaft schöner Scenic Byway durch die noch wüstenhaften Berge und entlang mehrerer Stauseen. Wir sind diesen Weg, der später in eine Schotterstrasse übergeht, schon einmal im März 2010 komplett gefahren, hatten damals aber leider keine Sonne. Heute ist es anders und so werden wir zumindest bis Tortilla Flat fahren.

Ganz am Anfang der Strecke liegt rechts der Lost Dutchman State Park mit guten Wandermöglichkeiten. Den lassen wir heute aus, dafür statten wir der Goldfield Ghost Town einen kurzen Besuch ab. Das hier ist nicht mehr die richtige Geisterstadt, die es ganz früher mal war, sondern eher ein kleiner Vegnügungspark mit einer Eisenbahn, die um das Gelände fährt, Pferdeausritten, Goldschürfen und einer Underground Minentour. Aber die Atmosphäre lädt doch dazu ein mal eben über das kleine Areal zu laufen und sich umzusehen. Viele Fahrer lassen hier ihr RV stehen und fahren mit dem mitgebrachten PKW weiter, da die weiterführende Strasse für größere Wohnmobile nicht zu empfehlen ist. So ist auf dem Parkplatz fast mehr los als im "Dorf". Dort sind hauptsächlich die Terrassen der Restaurants und die Bimmelbahn gut besucht zu dieser frühen Stunde. Wir haben 10:30am.



Weiter geht es durch schöne Landschaft vorbei am Canyon Lake mit einer größeren Marina. Hier fährt auch ein Mississippidampfer zu Rundfahrten auf dem See ab. Die schmale einspurige Brücke macht die Fahrt noch interessanter. Auffallend ist hier die Farbe der Steine. Alles scheint überwachsen mit fast neonfarbenen Flechen, die gelbgrün in der Sonne leuchten. Ziel der Reise ist für uns und viele andere die kleine Siedlung Tortilla Flat. Früher war das hier mal ein Postkutschenstopp, heute eine Touristenfalle. Aber hey, was erwartet man? Hier gibt es Kaktuseis, einen urigen Saloon einen gehängten Ganoven, der vor der Tür am Strick baumelt.

Da das hier für heute unser Wendepunkt ist lassen wir uns im Saloon einen Platz zuweisen und bestellen, wie sollte es bei uns anders sein, Cheese Fries und Caesar Salad. Das Essen ist nicht billig aber wirklich gut und der Service flott und nett. Wir entscheiden uns noch einen Dollarschein für die Wand dazu lassen und bekommen dafür ein paar Filzstifte.










Flug von Mesa nach Oakland
Auf geht es, zurück in die Stadt. Ich habe schon zu Hause mögliche Shopping-Center für den Zeitvertreib herausgesucht, aber wir müssen das Auto ja schon im 3pm abgeben. Also fahren wir zum Gilbert Gateway Town Center, direkt neben dem Flughafen. Nein, ich rede nicht von Phoenix (PHX), sondern vom Mesa Gateway Airport. Wir fliegen mit der Billigfluglinie Allegiant Air nach Oakland. Das ist nicht nur billiger, sondern für uns auch verkehrstechnisch günstiger gelegen. Also shoppen wir noch kurz bei Ross und kaufen danach beim Walmart die notwendig gewordene größere Reisetasche. Walmart hat da für $14 eine ganz tolle 32"-Tasche mit Rollen, die sich klein zusammenfalten lässt. Die Alte hat uns seit 2010 treu um die Welt begleitet, durch Thailand mit dem Longtail-Boot, auf dem Pickup und Linienbussen. In Südafrika, Singapur und Australien. Auch im Zug nach Lappland war sie dabei. Für den Preis eine leichte und praktische Wunderwaffe, falls wir doch mal mehr Platz im Gepäck brauchen. Außerdem ist mir genau jetzt mein Wechselrichter kaputt gegangen, also kaufe ich noch für ein paar Dollar einen kleinen weißen USB-Wall Charger, damit wir das Tablet und die Handys laden können, auch wenn das nächste Auto keine USB-Ports hat.

Um kurz nach drei Uhr nachmittags sind wir dann also am Flughafen, folgen den Schildern "Rental Car Return" und landen mit unserem, auf Reserve gefahrenen, Ford Edge auf einem Parkplatz direkt vor dem Terminal. Wir reihen uns ein, ein Einweiser fragt und von welcher Mietwagenfirma unser Auto stammt und scannt ihn dann ab. Wir bekommen die Quittung mit $0.00 Endbetrag in die Hand und die Anweisung das Auto irgendwo hinzustellen. Parkplätze sind eh nicht mehr frei, also nehmen wir die Anweisung wörtlich. Wir entladen noch in Ruhe das Auto, durchsuchen alle Ritzen und packen unser Gepäck um. Der Weg zum Terminal ist kurz, nur einmal über die Strasse. Wir haben Zeit, unser Flug soll um 8:55pm gehen, also setzen wir uns draußen in die Sonne und nutzen das freie WiFi. Als es dämmert und kälter wird checken wir ein und wechseln ins Terminal. Es ist nichts los, da der nächste Flug erst in zwei Stunden geht. Wir beobachten mit Bedauern auf der Anzeigetafel, dass unser Flug sich verspäten wird. Ein Blick ins Internet macht die Sache nicht besser. Es sieht übel aus. Der Flieger will in Oakland einfach nicht starten, also kann er auch nicht ankommen. Kurz vor geplantem Boarding gehen wir entspannt, da alleine, durch die Sicherheitskontrolle. Letztendlich geht unser Flug dann um Mitternacht mit Ankunft um kurz vor 1:00am PST. Somit ist klar, dass wir einen neuen Plan brauchen um nach San Francisco zu kommen. Denn die BART Bahn, die uns über die Bucht bringen sollte, fährt nur bis Mitternacht. Zur Wahl bleiben nur Taxi oder Shuttle. Angekommen in Oakland besteigen wir dann das erste bereitstehende Shuttle, das wir mit zwei anderen Reisenden teilen, und akzeptieren den Preis von $53 plus Trinkgeld. Eine halbe Stunde später und nach einem tollen Blick von der Bay Bridge auf die nächtliche Skyline stehen wir vor unserem Hotel am Union Square.




Gefahrene Meilen: 89
Phoenix - Tortilla Flat - Mesa Airport



Herbet Hotel San Francisco
Zimmer: IKEA-Stil, Waschbecken auf dem Zimmer, saubere Toilette und Dusche auf dem Gang
Gebucht über priceline.com (kein NYOP) für 56,00€
Tanken bei QT in Mesa für $12.39
Tortilla Flat Saloon & Restaurant
Cheese Fries und Caesar Salad + Drinks für $18 inkl. Tip
Flug mit Allegiant Air
Mesa Gateway - Oakland mit 2 Gepäckstücken je 18kg (40lb) für 102,84€
Shuttle von Oakland Airport nach San Francisco für $63.60
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 33
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #37 am: 11.03.2013, 20:43 Uhr »
Hallo, kann ein Mod bitte die Überschrift des letzten Beitrages anpassen? Es muss heißen:

Tag 8 - Sonntag, 24. Februar 2013 – Phoenix und Flug nach San Francisco | 20°C

Danke,
Tim
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #38 am: 11.03.2013, 22:10 Uhr »
Hallo, kann ein Mod bitte die Überschrift des letzten Beitrages anpassen? Es muss heißen:

Tag 8 - Sonntag, 24. Februar 2013 – Phoenix und Flug nach San Francisco | 20°C

Danke,
Tim

Ist geschehen :D

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #39 am: 14.03.2013, 13:26 Uhr »
Schön, schön, schön!
Ich freue mich auf San Francisco!
LG Silvia

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #40 am: 24.03.2013, 23:57 Uhr »
Hallo Tim,

schreibst du weiter oder hast du gerade Zeitnot?

Ich wollte nur mal vorsichtig nachfragen :D

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 33
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #41 am: 25.03.2013, 00:01 Uhr »
Geht bald weiter, habe gerade nur zu viel zu tun. Danke der Nachfrage :-)
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #42 am: 25.03.2013, 00:05 Uhr »
Och, nachdem wir schon in San Francisco gelandet sind, zieht deine Reisegruppe einfach mal auf eigene Faust los ;) Hauptsache, es geht dann irgendwann weiter :)

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #43 am: 11.05.2013, 13:38 Uhr »
Klasse, es geht weiter!  :D :D :D

LG Anti

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 33
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Kalifornien & Arizona Feb. 2013
« Antwort #44 am: 11.05.2013, 14:51 Uhr »
Tag 9 - Montag, 25. Februar 2013 – San Francisco | 14°C

The City by the Bay
Warum sind wir eigentlich hier? Trotz meiner zahlreichen Besuche hatte Dani San Francisco noch nie gesehen. Und so war es schon seit Jahren auch ihr eindringlichster Wunsch hierher zu kommen, wenn wir wieder im Westen sind. Und nun sind wir also hier, im Herbert Hotel an der Powell Street. Hundert Meter die Strasse hoch liegt der Union Square, das Herz von Downtown. Ebenso nah, in die andere Richtung, ist die Market Street, die Schlagader des Nahverkehrs und Shopping-Meile. Hier ist auch die Endstation der Cable Car Linien Powell-Mason und Powell-Hyde mit einer der berühmten handbetriebenen Drehscheiben. Wir kaufen uns am benachbarten Verkaufshäuschen einen 1-day Passport pro Person mit dem wir alle innerstädtischen Nahverkehrsmittel benutzen dürfen. Eigentlich wollten wir den schon am Vorabend beim Walgreens im Erdgeschoss des Hotels kaufen, doch der wird gerade renoviert und ist geschlossen.






Mit der Cable Car zum Hyde Pier
Es ist zum Glück erst 9 Uhr und noch nicht so viel los. Ein Homeless spricht uns an, als wir uns umschauen und überlegen was wir tun sollen. Wir geben ihm nichts, folgen aber seinem Rat jetzt mit der Cable Car zu fahren um späteren Wartezeiten zu entgehen. Gerade wird ein Wagen der Powell-Hyde Linie gewendet, unsere Endstation steht also fest. Wir werden gebeten um den Wagen herum zu gehen, da hier noch Bankplätze frei sind. Die Fahrt, bei der einem so herrlich der Wind um die Ohren bläst und das Gebimmel gehören einfach zu einem San Francisco Besuch dazu. Auch die Ausblicke kommen einem immer wieder bekannt vor. Der Wagen hält einige Mal, eine Asiatin übergibt dem Wagenführer unterwegs ein Frühstückspaket, als wir gerade an der Lombard St., der weltbekannten "steilsten" Strasse von San Francisco, vorbeifahren. Dann geht es runter zum Hyde Street Pier. Der Bereich um den Pier gehört zum San Francisco Maritime National Historical Park und kostet keinen Eintritt. Wer jedoch eines der sechs alten Schiffe besichtigen möchte kann dies für ein paar Dollar tun. Oder man kauft sich, wenn man in SF seine Tour startet, gleich hier einen National Park Annual Pass.







Fisherman's Wharf
Nebenan befindet sich der Ghirardelli Square, davor der geschützte "Innenstadtstrand". Einige Hartgesottende treiben trotz der eisigen Wassertemperaturen im Februar Frühsport und schwimmen ihre Bahnen. Wir ziehen weiter Richtung Fisherman's Wharf. Auf dem Weg darf ein Shopping-Stop bei meinem allerliebsten Souvenir-Laden nicht fehlen. "The Bay Company" direkt neben dem Hyde Pier hat eine riesige Auswahl, ist erstaunlich günstig und die Qualität mehr als gut. Frühstück gibt es heute beim In-N-Out Burger nur 100 Meter weiter. Eigentlich hat der noch gar nicht geöffnet. Aber da die Strasse gerade aufgerissen wird hat man sich wohl dazu entschlossen das Geschäft mit den Arbeitern mitzunehmen. Die Burger sind wie immer ein Traum, nur ein Junkie hat uns leider während des Wartens unangenehm belästigt und keiner sah es als Notwendigkeit an diesen Typ rauszuschmeißen.





Pier 39 und die Seelöwen
Am Wharf ging es dann vorbei an den Fishrestaurants und Imbissen mit den frischen Auslagen zum Pier 39, die Seelöwen begrüßen. Es ist wenig los, der gesamte Bereich gerade sehr schön im Frühlingsthema mit Tulpen dekoriert. Gefällt uns. Auf dem Weg haben wir uns noch den Fahrplan der Red & White Fleet mitgenommen, da wir noch einen Gutschein haben. Wir entscheiden uns zur Fahrt um 11:15 zurückzukommen.









Eine Schifffahrt durch das Golden Gate und rund um Alcatraz
Wir tauschen also unsere Groupon-Gutscheine gegen Fahrkarten und gesellen uns ein paar Minuten vor Abfahrt zu den schätzungsweise 20 anderen Personen. Nach dem obligatorischen Foto begrüßt uns der Kapitän und schon geht es bei bestem Wetter los zur einstündigen Fahrt hinaus zur Golden Gate Bridge und an Alcatraz vorbei. Im Preis inbegriffen ist ein Audioguide. Die deutsche Version ist erstaunlich aktuell und qualitativ sehr gut produziert.









Embarcadero
Wieder von Bord fahren wir mit der historischen F-Linie zum Embarcadero. Unser Wagen stammt aus Newark, andere aus Melbourne, Zürich und vielen anderen Städten weltweit. Im Ferry Building haben sich viele Feinkost-Läden etabliert und bieten eine ganz nette Atmosphäre mit Blick auf die Bay Bridge und Yerba Buena Island.




         


Vom Pazifikstrand zum Shoppen
An der Market Street angekommen wollen wir eigentlich zum Hotel fahren, entscheiden und aber zum Ocean Beach zu fahren, da dies die Endstation der ersten einfahrenden Bahn ist. So geht es lange durch die entlegeneren Stadtteile San Franciscos bis an die Dünen des Pazifikstrandes. Wir laufen gen Norden, entlang des Golden Gate Parks, das bekannte Cliff House immer im Blick. Vom Safeway an der Fulton Street fahren wir dann mit neuem Proviant per Bus zurück und machen dabei eine kleine Stadtrundfahrt vorbei am Alamo Square (Painted Ladies) und dem Civic Center.
Den Rest des Tages verbummelten wir am Union Square und an der Market Street mit Besuchen bei Ross und im Westfield. Nachdem wir keine Brownies, mit denen wir uns tagsüber verpflegt hatten, mehr sehen konnten und der leckere Coleslaw vom Safeway aufgegessen war, gab es noch Wraps vom Burger King um die Ecke vom Hotel. Totmüde von den vielen tollen Eindrücken fielen wir recht früh ins Bett.





Gefahren mit Cable Car, Historic Tram, Metro, Bus



Herbert Hotel San Francisco
siehe Vortag..
Gebucht über priceline.com (kein NYOP) für 56,00€
Muni Passports
Gesamter öffentlichen Nahverkehr 1 Tag für $28,00
Golden Gate Bay Cruise mit Audioguide über Groupon für $16,00
In'n'Out Burger Fishermen's Wharf für $5,11
Burger King Powell Street für $6,27
Getränke und Snacks bei Safeway für $9,21
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.133 Sekunden mit 31 Abfragen.