Die große Acht im Osten von Kan-USA

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #90 am: 12.06.2010, 04:40 Uhr »
Tag 19: 05.06.2010
New York II
Teil 2 – Caffè Taci -


Eigentlich hatten wir ja in Queens zu Abend essen wollen. Das haben wir dann doch besser gelassen und uns meinem New Yorker Wunschziel zugewandt, dem Caffè Taci.

Im deutschen Fernsehen habe ich vor ein paar Jahren einen Bericht über das Caffè Taci gesehen. Wenn es mich irgendwann einmal nach New York verschlägt, werde ich mir zumindest einmal die Örtlichkeiten ansehen, um die Atmosphäre dieser außergewöhnlichen Stätte zu schnuppern.

Im Caffè Taci treten bekannte, aber auch weniger namhafte Künstler New Yorker und anderer Opernhäuser auf – auch der Metropoliten Opera - und bieten in zwangloser Atmosphäre während des Essens und weit darüber hinaus kostenlos Arien aus Opern und andere Musikstücke dar. Dazu werden sie professionell am Klavier begleitet.

Als chronischer Nichtvorbucher auf individuellen Reisen konnte ich mit einem zufällig stattfindenden Opernabend bei zufälligem Erscheinen nicht rechnen. Und wenn, dann durfte ich nicht mit einem freien Tisch rechnen.

Heute Abend ist es dann soweit. Wir finden schnell die "heilige Stätte" unter der Anschrift 22 E. 54th Street und dem Namen Papillon direkt an der Ecke Medison Ave, also in einer ganz vornehmen Ecke.



Am Empfang wuerden wir gefragt, ob wir oben im Taci oder unten im Restaurant einen Platz möchten. "Natürlich oben", antworteten wir ob dieses Angebotes überrascht und hoffnungsschwer. Ob wir eine Reservierung hätten, kriegte unsere voreilige Freude den zu erwartenden Dämpfer.

"Nein? O.k., nicht schlimm. Es ist noch etwas frei." Zwischen mehreren Tischen wählend, kneife ich mir ins Fleisch, ob ich wache oder träume. Wir kommen genau zur rechten Zeit ins Cafe Taci, es ist Opernabend und es ist sogar noch etwas frei.

Leute, es ist ein grandioser Abend. Die Darbietungen der Sänger sind überragend.





Und das alles in einer völlig zwanglosen Atmosphäre, gewürzt mit passenden Scherzen des Personals – allen voran Kellner Francesco, der mit zerzauster Mähne zur im Hintergrund schmetternden „Carmen“ ein perfektes Playback darbietet.



Lockere Unterhaltungen mit dem Chef und zu vorgerückter Stunde auch mit den Künstlern vervollkommnen den perfekten Abend. Was meine Kamera zur Überbelichtung trieb, wird ihr Geheimnis bleiben. Wahrscheinlich war es Eifersucht.





Von den etwa 10 Künstlern des Abends sprachen einige sehr gut Deutsch. Ihr Gesangsrepertoire würde dazu führen, verrieten sie.

Sogar eine Carmen-Arie aus meinem spärlichen Laien-Repertoire durfte ich vortragen, in die dann einige Künstler mit einstimmten. Eine der Sopranistinnen sah mich dabei so liebevoll an, dass ich Text und Melodie vergessend verstummte. "Your eyes are so nice...", schaffte ich errötend gerade noch so.

Mit einem herzlichen Abschied von Francesco und allen anderen ging unsere fröhliche Opernnacht leicht angesäuselt mit einer Taxifahrt nach Jersey City zu Ende.




Viele Grüße
Heinz

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #91 am: 12.06.2010, 06:03 Uhr »
Tag 20: 06.06.2010
New York - New York – Delaware Water Gap KOA
178 km


Nach dem gestrigen Abend ist irgendwie die Luft raus. Um halb vier Uhr morgens waren wir zu Hause – äh, im Wohnmobil. Trotzdem sind wir recht früh wach und von dem ereignisreichen Abend noch regelrecht aufgewühlt. Mich, als vorbelasteten Amateur-Sänger im Philharmonischen Chor Duisburg, verstehe ich ja noch, aber Brigitte hat der Abend emotional noch schlimmer erwischt als mich, obwohl sie Musik dieser Art längst nicht so zugewandt ist wie ich.


Große Karte: http://www.usa-reise.net/galerie/albums/userpics/10092/141-tag20-01.jpg

Wir beschließen, New York vorzeitig zu verlassen und in aller Ruhe nach Norden zu fahren, um noch ein wenig Natur, Ruhe und das immer noch saugute Wetter zu genießen. Wohin und woher wir fahren werden, wissen wir noch nicht. Nur der Kompass gibt die Richtung vor: „Norden“.

Zuvor sehen wir uns noch den em CG gegenüber liegenden Liberty State Park an. Der Wind hat mächtig aufgefrischt. Aber es ist immer noch sehr angenehm warm.



Der Liberty State Park erweist sich als ausgesprochen weitläufiges Gelände mit tollem Blick auf Manhattan, Ellis Island und die Freiheitsstatue.

Leider entwickelt sich der heftige Wind zum Sturm. Brigitte hat mir das Veröffentlichen des folgenden Fotos übrigens ausdrücklich erlaubt. Man sieht ja, dass der Sturm alles verzerrt.



Ganz offensichtlich wird sich das Wetter ändern. Hier prallen zwei unterschiedliche Luftmassen gegeneinander. Wir hoffen, dass die nördliche Luftmasse die Gute ist und fahren in die vorgesehene Himmelsrichtung.

Die industriell geprägten Zonen rund um New York verabschieden uns mit ein paar warmen Regentropfen.



Pennsylvania begrüßt uns bei schönem Sonnenschein und angenehmen ca. 20 Grad. Wir haben die richtige Richtung gewählt. So viele in Frage kommende andere Richtungen gab es allerdings auch nicht.  :wink:



Viele Grüße
Heinz

*Flying-N

  • Silver Member
  • Registriert: 16.02.2009
    Ort: Schwabenland
  • 779
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #92 am: 12.06.2010, 13:19 Uhr »
Oh, wie toll, dieser Opern-Abend in New York!  :rollen: Das klingt ja wahnsinnig interessant - Cafe Tasci wird sofort im Hinterkopf notiert, für den Fall, dass ich mal nach NY komme!! Danke für den Bericht!

Nic
USA       1981 - 1990 - 1993 - 1994 - 2009 - 2010 - 2011 - 2014 - 2017
Canada  1982 - 1988 - 1993 - 2017

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 56
    Ort: Duisburg
  • 7.246
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #93 am: 12.06.2010, 17:14 Uhr »
Der Opern-Abend muss ein absolutes Highlight gewesen sein.

Das Taci ist für den nächsten Besuch im großen Apfel vorgemerkt!
Gruß
Dirk

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #94 am: 28.08.2010, 14:10 Uhr »
Hallo Heinz,


darf ich mal kurz nachfragen, ob wir auf die Fortsetzung deines Reiseberichtes hoffen dürfen? Es wäre schön! :D


LG, Angie

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #95 am: 28.08.2010, 14:30 Uhr »

Hallo Heinz,


darf ich mal kurz nachfragen, ob wir auf die Fortsetzung deines Reiseberichtes hoffen dürfen? Es wäre schön! :D


LG, Angie


Hallo Angie,
erst fehlte
1. Zeit und dann
2. Motivation.

Oder war es umgekehrt?  :think: Dies ist das x-te Wochenende, an dem ich mir den Schluss-Akkord vorgenommen habe. Nicht einmal die Bilder der letzten Reisetage sind überspielt.  :oops: Mal sehen, ob ich an diesem Wochenende fertig werde. Danke für den Schubser! :)
Viele Grüße
Heinz

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #96 am: 24.12.2010, 14:11 Uhr »
So, liebe Leute, heute ist endlich mal etwas Zeit, Lust und Muße eingekehrt, den Reisebericht seinem Ende zuzuführen.

Tag 21: 07.06.2010
Delaware Water Gap KOA - Saugerties/Woodstock KOA
179 km


Wir verbummeln den schönen Morgen auf dem akzeptablen KOA-Campground:



- Etwas in der warmen Sonne liegen,
- ein wenig für EasyAmerica erledigen und
- mal in die Karte schauen, wohin es uns nachher treiben soll.

Wir entscheiden uns, schnurstraks nach Norden zu fahren. In dieser Richtung liegen die Bushkill Falls, auf die auf großen Schildern hingewiesen wird.

Nur wenige Meilen weiter erreichen wir dieses groß angekündigte Naturschauspiel. Dort angekommen stellen wir augenblicklich fest, dass hier wieder einmal ein Stück Natur schreierisch vermarktet wird.



Nein, Trubel hatten wir genug. Wir wollen Ruhe und Beschaulichkeit und haben keine Lust, für ein Stück Natur, die allen gehören sollte, auch noch Eintritt zu bezahlen.

Ruhe und Beschaulichkeit finden wir da schon eher in unserem Schneckenhaus, in dem wir dann in aller Ruhe weiter nach Norden reisen. Bereits am frühen Nachmittag kommen wir auf dem außergewöhnlich schön gelegenen Saugerties/Woodstock KOA an. Hier lassen wir den Tag am Feuerchen lagernd  bei Bierchen, Weinchen und Würstchen ausklingen.




Viele Grüße
Heinz

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #97 am: 24.12.2010, 14:47 Uhr »
Hallo lieber Heinz,

ich bin ganz hin und weg, dass du weiter schreibst :daumen: Das ist ja wie Weihnachten :wink: :D


LG, Angie

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #98 am: 16.02.2011, 00:30 Uhr »

Der Saugerties/Woodstock KOA ist ja wirklich schön, aber jetzt kenne ich jeden Baum beim Namen und würde mich auf die Weiterfahrt freuen :wink:

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #99 am: 23.03.2011, 00:20 Uhr »
Tag 22: 08.06.2010
Saugerties/Woodstock KOA - Lake Luzerne
192 km


Der Woodstock KOA ist außergewöhnlich naturbelassen. So naturbelassen, dass dieses Monstrum von Wohnmobil den CG gar nicht befahren konnte und rückwärts wieder heraus musste.


Bevor wir uns Richtung Kanada aufmachen, sehen wir uns Woodstock an. Wir wissen nicht genau, obe es sich um dieses aus den 60er Jahren berühmt gewordene Woodstock handelt. In den USA gibt es schließlich einige davon.

Einige bunte Souvenirläden fallen uns auf und dieses Häuschen.


Ist es nun dieses Woodstock oder schwimmen die hier nur ein wenig auf der Welle des berühmten Namensvetters? Wir wissen es nicht. Eigentlich ist es uns auch egal. Aber hier im gegenüber dem Westen eher reizarmen Osten der USA sind wir für jeden noch so kleinen Höhepunkt dankbar.

Auf unserem Weg nach Norden kommen wir an Albany vorbei. Die Stadt macht mit einigen britisch anmutenden Gebäuden von der Autobahn aus einen ausgesprochen interessanten Eindruck. Spontan entscheiden wir uns für einen Stadtbummel... und landen mitsamt Autobahn in einem unterirdischen Parkhaus, das wir unserem WoMo-Dach aber nicht antun wollen.


Ein Wendehammer führt uns zurück auf die Autobahn. Haben wir eine Abfahrt übersehen? Ein zweiter Versuch ergibt das gleiche Ergebnis. Man will uns mit unserem WoMo partout in ein viel zu niedriges Parkhaus führen.

Also sehen wir uns die Stadt von außen an und fahren auf der Autobahn weiter.


In Saratoga Springs verlassen wir die I 87. Unser altbewährtes Map'n'Go hat uns einen womöglich schön gelegenen CG am Lake Luzerne verraten. "Nix wie hin!"

Der private CG liegt mitten im Wald und ist völlig naturbelassen. So etwas haben wir uns für unseren gemütlichen Grillabend gewünscht. Komisch, dass ich die Bilder von dem CG nicht finde. Da muss ich nachher doch mal meine Datensicherung durchsuchen.
Viele Grüße
Heinz

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #100 am: 23.03.2011, 21:29 Uhr »

Ja ist denn heute Ostern? :wink: Nein, noch nicht, wie mir der Kalender verrät, aber du schreibst weiter! Toll :daumen: :daumen:

Es wäre schön, wenn die Fotos vom Campground doch noch auftauchen würden, mit und ohne Lagerfeuer :D

Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #101 am: 27.04.2011, 22:25 Uhr »
Es wäre schön, wenn die Fotos vom Campground doch noch auftauchen würden, mit und ohne Lagerfeuer :D
Ich habe die Suche jetzt (vorläufig) aufgegeben. Immer wieder verschwinden bei mir Bilder. Was mach ich nur falsch?  :?

Tag 23: 09.06.2010
Lake Luzerne-Montreal

Der letzte Tag unserer Achterbahn-Reise ist angebrochen. Ohne besondere Vorkommnisse fahren wir zügig Richtung Kanada. Was wird uns heute an der Grenze erwarten? Fragen nach
- Alkohol?
- Fleisch?
- Gemüse oder
- Obst?

Alles, alles falsch! Die freundliche Grenzerin kann gar nicht glauben, dass wir wieder nach Hause wollen. Sie prüft und prüft und kontrolliert und kontrolliert Papiere und Auto und entlässt uns nach gefühlten 30 Minuten in die kanadische Freiheit, nicht ohne noch einen langen, ungläubigen Blick hinter uns her zu schicken.

In Montreal tauschen wir unser WoMo gegen einen Pkw. Wir wollen uns Montreal noch ein wenig ansehen. Daraus wird nicht allzuviel. Es ist ein dermaßen starker Verkehr auf den Einfallstraßen, dass uns jede Lust an dieser Stadt vergeht. Nur der schönen, behindertengerecht ausgebauten Kirche auf dem die Stadt überragenden Hügel statten wir einen Besuch ab.

Dann geht es alsbald per ruhigem Flug mit Air Transat nach Brüssel und dann weiter nach Hause.

Mein persönliches Fazit: Jetzt habe ich mich auch einmal ausführlich im Osten Nordamerikas herumgetrieben, wo ich sonst eher punktuell war. Nein, der Osten ist nicht so nach meinem Geschmack. Es fehlen mir die unberührten Landschaften, die Einsamkeit und die Wüsten des Westens.
Viele Grüße
Heinz

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #102 am: 27.04.2011, 22:36 Uhr »

Hallo lieber Heinz :D,


Ich habe die Suche jetzt (vorläufig) aufgegeben. Immer wieder verschwinden bei mir Bilder. Was mach ich nur falsch?  :?

du wirst sie doch nicht irrtümlich gelöscht haben? Ich hoffe für dich, dass sie eines Tages wieder auftauchen, vielleicht in einem Ordner, in dem sie gar nicht sein sollen.

Während des ganzen Reiseberichtes dachte ich mir, ob das wirklich die Gegend für dich ist? Irgendwie fehlte mir mehr Natur, die du so sehr liebst und jetzt in deinem Fazit schreibst du es sogar, dass das nicht gerade jene Ecke der USA ist, die dir besonders gut gefällt.
Dann auf zu einer anderen Reise :wink:


Ganz herzlichen Dank, dass du dir die Mühe des Reisebericht Schreibens gemacht hast. Es steckt viel Arbeit dahinter und es sind ja nicht nur die Texte, sondern auch noch die Fotos, die ausgewählt und verkleinert werden wollen. Danke :kuss:

Der "Daumen hoch" kommt im Handumdrehen :D

LG, Angie
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*Angie

  • Forever Hawai'i !!
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.05.2003
    Ort: Gran Canaria, Spanien
  • 20.816
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #103 am: 27.04.2011, 22:36 Uhr »
Hallo zusammen,
warum "Die Acht im Osten von Kan-USA"? Weil wir nicht immer nur im Kreis fahren wollen, nehmen wir den Osten Kanadas und der USA in Form einer Acht unter unsere WoMo-Räder. Wir fahren also gleich zweimal im Kreis.  :roll: Aber es sind ja ziemlich eckige Kreise.  :)

Am 18.5.2010 starten wir gen Brüssel und fliegen tags drauf mit Transat nach Montreal. Dort haben wir zunächst einen Pkw, bevor wir am 21.05.2010 unser WoMo übernehmen.

Die Acht führt uns schnurstracks in die USA Richtung Atlantikküste. Später geht es dann in einem großen Land-und-Leute-Kennenlern-Bogen nach Kanada zurück zum St. Lorenz Strom. Ab Quebec zieht es uns dann wieder nach Süden Richtung Boston und New York (4 Nächte?), bevor wir wieder nach Montreal zurückkommen.

Hier eine Karte unserer (wahrscheinlichen) Tour:
Viele Grüße,
Angie

Angie's Dreams  Reiseberichte, Trails auf Hawai'i, Infos über Hawai'i, Video, Auswandern nach Gran Canaria u.v.m.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.439
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Die große Acht im Osten von Kan-USA
« Antwort #104 am: 28.04.2011, 10:39 Uhr »
Hallo,
schön, daß Deine Reise doch noch ein Ende gefunden hat. Ich habe sie gerade nochmal komplett angeschaut und eigentlich trotz Deines Fazits eine Vielzahl schöner Ecken (wieder-) gesehen, die anscheinend auch Dir gefallen hatten. So steh z.B. die Begeisterung für Montreal am Anfang der Reise in gewissem Gegensatz zum Frust am Ende - vielleicht wart Ihr einfach auch übersättigt von der sehr umfangreichen Tour.

Um alle Unklarheiten insoweit zu beseitigen (auch wenn es Dir egal ist  :wink:):
Ist es nun dieses Woodstock oder schwimmen die hier nur ein wenig auf der Welle des berühmten Namensvetters? Wir wissen es nicht. Eigentlich ist es uns auch egal.
Beides! Das Woodstock-Festival fand nämlich gar nicht in Woodstock statt, sondern gute 70 km davon entfernt in der Pampa, vgl. hier - aber mit dieser Einschränkung ist es das richtige Woodstock.

... und falls Du doch wieder mal nach Neuengland kommst: Woodstock, VT, ist ein wirklich hübsches Örtchen  :wink: :lol:
Gruß
mrh400

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 29 Abfragen.