Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 55
    Ort: Hannover
  • 1.503
Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« am: 27.04.2010, 16:39 Uhr »
Hallo,

Nach dem Sommerurlaub 2009 sollte es eigentlich nicht so bald wieder in die USA gehen. Doch hier gibt es ja
soooo viele verlockende Reiseberichte....  :D

Das Glück, tatsächlich mal ein Flugschnäppchen für die Ferien zu machen, führte schnell zu konkreten Überlegungen
für Ostern 2010.  Die Wüsten-mit-Kakteen-Touren reizten uns sehr. Das rechte Ziel für März/April.
Andererseits sind wir begeisterte Skifahrer und 2011 sieht es wegen der späten Osterferien schon schlecht damit aus.
 :think:

Letztlich waren die bekannten Utah Nummernschilder  

 

Inspiration für unsere Tour:  Immer schon wollten wir mal den Utah Schnee testen und Moab wurde bisher sträflich
vernachlässigt. Ein kleiner Abstecher nach Arizona sollte auch noch sein. Und natürlich war auch wieder unser Juniorranger
mit von der Partie.  :D

Schnee haben vermutlich alle dieses Jahr genug gesehen. Ich selbst freu mich ja auch, dass es endlich Frühling geworden ist.
Vielleicht hat dennoch der ein oder andere Interesse, uns auf die Pisten und Trails zu begleiten. Werde mich auch mit den
Schneebildern zurückhalten   :wink: ....       Und genug rote Steine einbauen  

Wer Lust hat, also bitte einsteigen, wir sind für fast alle Gelegenheiten gerüstet  8)

Liebe Grüße 
Susan

*funny1a

  • Gold Member
  • Registriert: 04.11.2007
    Alter: 53
    Ort: Das schönste Land in Deutschlands Gau’n, das ist mein Badner Land.
  • 1.140
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #1 am: 27.04.2010, 16:42 Uhr »
Hallo Susan,

da wir in 3 Wochen wieder in Richtung Südwesten aufbrechen freue ich mich auf Deinen Reisebericht  :lol:

Habe mir schon einmal einen schönen Platz im Reisetourbus ausgesucht.
Lg
Markus

2008 Florida
2009 SFO-LV-Zion-Bryce-MV-Page-GC-Sedona-Route 66-LV
2010 LV-Death Valley-Zion-Torrey-Escalante-Moab-Page-LV
2011 LV-Lake Havasu-Joshua Tree-LA
2011 AIDA - Hamburg - New York
2012 Denver-Yellowstone-Salt Lake-Zion-LV
2014 Florida

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #2 am: 27.04.2010, 16:56 Uhr »
Hallo Susan,

natürlich bin ich mit dabei und schon gespannt, was Ihr erlebt habt.

LG,

Ilona
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*Sunnydale

  • Silver Member
  • Registriert: 13.04.2006
    Ort: Kellinghusen
  • 416
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #3 am: 27.04.2010, 17:17 Uhr »
Hallo Susan

Zitat
Schnee haben vermutlich alle dieses Jahr genug gesehen. Ich selbst freu mich ja auch, dass es endlich Frühling geworden ist.
Vielleicht hat dennoch der ein oder andere Interesse, uns auf die Pisten und Trails zu begleiten. Werde mich auch mit den
Schneebildern zurückhalten    ....       Und genug rote Steine einbauen 


Och naja, jetzt wo wir draußen wieder 16°c und mehr haben lassen sich ein paar Schneebilder doch ganz gut aushalten... :wink:

Gerne komme ich mit auf Eure Tour-von mir aus kann´s losgehen !

Gruß Sunnydale

*carovette

  • Gold Member
  • Registriert: 13.12.2007
  • 1.586
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #4 am: 27.04.2010, 19:03 Uhr »
So ne Tour hatten wir für 2009 auch mal kurzfristig im Auge - aber die roten Steine haben wieder gewonnen. Auf diese Tour bin ich daher sehr gespannt und bin natürlich mit dabei  :groove:

*Bobby Dan

  • Gold Member
  • Registriert: 13.03.2010
  • 1.021
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #5 am: 27.04.2010, 19:06 Uhr »
Ich bin auch dabei.

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.413
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #6 am: 27.04.2010, 21:44 Uhr »
Interessante Kombination, die ich jetzt bei tollem Frühlingswetter gerne erwarte.

Viele Grüße

Steffi

*Salzgitter

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.04.2008
    Alter: 41
    Ort: Salzgitter
  • 253
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #7 am: 27.04.2010, 21:50 Uhr »
Bin dabei!

'95 North Carolina - '98 NYC - '02 NYC - '03 & '10 Southwest- '15 Chicago, Midwest & Houston - '16 Michigan & Midwest, Northwest & Canada

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 55
    Ort: Hannover
  • 1.503
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #8 am: 27.04.2010, 22:23 Uhr »
Super, da haben sich ja doch einige Mitfahrer gefunden  :D

Schneebilder haben wir gar nicht so viele gemacht  :oops:  Vielleicht schaff ich es ja, Videos einzustellen  :roll:
Wir haben diese Kombi bis auf ein paar Schnitzerlein auch nicht bereut!

 :welcome:  on board !  Es geht auch gleich auf die erste lange Etappe

18. / 19. März  Über Golden Gate und Salzsee in die Wasatch Mountains

Wir sind ja bekennende Lufthansa-Flieger und dank eines französischen Wurms kamen wir diesmal günstig up and away 
Die Flugroute schien auf den ersten Blick ungewöhnlich, hatte aber auch die günstigsten Zeiten -zumindest was die
Ankunft betraf.
Für einen kleinen Dämpfer sorgte die zwischenzeitlich eingeführte neue Gepäckregelung der LH. Persönliche Vorsprache
am Schalter hier in HAJ  zeigte, dass die keinen blassen Schimmer hatten, wie das mit dem Skigepäck wohl zu regeln sein.
Eine nette Dame der Hotline versicherte mir, dass 1 Koffer + 1 Paar Skier + 1 Skischuh-Tasche pro Person kein Problem
und kostenfrei wären. Leider war dazu keine email-Bestätigung zu bekommen.   :vertrag:

Wohlweislich und da wir in aller Frühe starten sollten, nutzten wir den Vorabend-Check-In. Tatsächlich wurden alle Gepäck-
stücke problemlos eingecheckt – und dann sollten wir zur „Kasse“.  :wut33: Nach einigem Palaver hin und her sowie
Einschaltung des Flight Managers kamen wir dann doch noch kostenfrei davon.  :P

Am Freitag Morgen klingelte der Wecker ungewohnt früh um 4 Uhr  Ich hoffte, doch noch online für den inneramerikanischen
Flug einchecken zu können, nachdem es am Abend vorher nicht mal am Schalter klappte.  Leider vergeblich  :(
Zwei Stunden später starteten wir pünktlich zu dem ersten kurzen Hüpfer von Hannover nach Frankfurt. Kurze vergebliche Jagd
auf die fehlenden Bordkarten, nicht ganz so vergebliche Jagd nach Zeitschriften und Frühstück, schon ging es auf die nächste
Etappe.

Kerlie war ziemlich enttäuscht, dass die Boing 747 kein In-Seat-Entertainment hatte. Die Bordfilme waren auch nicht gerade
berauschend. Zu Essen gab es Fisch oder ... Fisch, denn das Gulasch war leider schon aus. Der Gatte isst so gut wie nie Fisch,  :nono:
ich darf wegen Schilddrüsenproblemen nur begrenzt – und die Ration muss ich mir nun nicht unbedingt im Flieger antun. 
(Wir hatten auf etlichen Flügen bisher noch nie Fisch  :kratzen: )  Eine nette Flugfee hat uns dann leckere Nudeln aus der
Businessclass  organisiert.   :essen:

Irgendwie haben wir die zehn Stunde herumgekriegt. Ab Nordkanada gab es nette Aussichten.





Ganz ungewohnt die Pazifikküste und auch beim Anflug auf SFO saßen wir auf der richtigen Seite   :herz: lichen Dank an
die Tippgeber hier im Forum  :lol:






Ich hätte doch das Tele bereit haben sollen



Sonnenschein in San Francisco und 23° C  -wow-  :shock: das hatten wir hier noch nie. Wäre nett gewesen, hier jetzt
umher zu touren.  Die Lust aufs Skifahren sank merklich.

Immigration und Wiederabgabe des Gepäcks ging binnen 20 Minuten über die Bühne. Etwas länger dauerte das nun endliche
fällige Einchecken für den Flug nach Salt Lake City. Mittlerweile läuft das drüben scheinbar nur noch über SB-Terminals und
bis sich die Leute da so eingefuchst haben....  :roll: Bei uns klappt es natürlich auch nicht  „Please call our service hotline“   :verwirrt:
Wir haben uns lieber an einen der umherlaufenden Helferlein gewandt, der uns zumindest eine Bordkarte ausstellen konnte.
Plätze gab es erst am Gate. Der Flug hatte sich dummerweise rund 90 Minuten nach hinten verschoben, so dass wir noch
reichlich Zeit hatten für ein Microbrew  :bier: und Flughafenbeobachtungen.  So sahen wir „unseren“ Jumbo wieder gen
Deutschland starten.

Mit einem niedlichen kleinen Flieger  - wir saßen in Reihe 12 , der letzten – und einem „bunch of teenagers“   (O-Ton
Sitznachbar des Gatten) die erstaunlicherweise Deutsch sprachen,  ging es weiter.  Flug und Gepäckausgabe haben wir zügig
hinter uns gebracht, im Car Rental Center mussten ausgerechnet nur am Avis-Schalter drei Leute vor uns sein. Kerlie sollte
eigentlich auf das Gepäck aufpassen, schlummerte aber selig quer über Sessel und Koffer ein.  :schlafen:

Der Angestellte am Schalter war gut aufgelegt, plauderte fröhlich über all die Skigebiete hier in der Gegend und deckte uns
mit Coupons für Sportgeschäfte ein, obwohl wir weder ein Navi noch zusätzliche Versicherungen buchen wollten.  8)
Eine Choiceline hat Avis ja nicht, aber immerhin hatten wir die Wahl zwischen einem Toyota 4 Runner und einem Jeep 4x4 Laredo.
Der Gatte hat sich für letzteren entschieden. Damit ging es dann auf die letzte Etappe des Tages nach Park City – ca. 45 Minuten
Fahrt. Hotelzimmer beziehen, Kind umbetten, Gepäck schleppen, eine teure Flasche Wasser köpfen – todmüde fallen wir kurz vor
Mitternacht ins Bett. Es ist doch später geworden als erwartet.  :roll:

Übernachtung:  The Yarrow Hotel Park City Paketpreis
gefahren: 37 mi
Liebe Grüße 
Susan

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #9 am: 27.04.2010, 23:58 Uhr »
Ich komme mit, der Junior Ranger gefiel mir schon letztes mal :groove:

Gruß

Palo

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.923
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #10 am: 28.04.2010, 07:43 Uhr »
Ha, da bin ich aber dab ei - zumal wir uns gegen PC und für Breck entschieden hatten. da will man doch sehen wie es sonst ausgesehen hätte.

Und die LH macht Streß mit dem Gepäck, das kenne ich.
No retreat, no surrender !

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #11 am: 28.04.2010, 07:52 Uhr »
Zu Essen gab es Fisch oder ... Fisch, denn das Gulasch war leider schon aus. Der Gatte isst so gut wie nie Fisch,  :nono:
ich darf wegen Schilddrüsenproblemen nur begrenzt – und die Ration muss ich mir nun nicht unbedingt im Flieger antun. 

Hallo Susan,

wir hatten auch Fisch an Board. Allerdings handelte es sich um das berühmte Pangasiusfilet (Süßwasser), der irgendwo in China gezüchtet wird. Jodhaltig ist der keinesfalls, aber voll von Antibiotika.

Die Anreise schien entspannt gewesen zu sein. Ich freue mich auf die Weiterfahrt.

LG,

Ilona
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.923
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #12 am: 28.04.2010, 10:47 Uhr »
Ah, da hab ich auch vom Essen her das Gefühl in der LH - Maschine nach DEN gesessen zu haben, denn auch da gabs Fisch oder Beef.
Beef war aber diesmal lecker.
No retreat, no surrender !

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 55
    Ort: Hannover
  • 1.503
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #13 am: 29.04.2010, 00:17 Uhr »
20. März  Park City Mountain Resort

Nach dem gestrigen langen Tag dachte ich eigentlich, wir könnten dem Jetlag ein Schnippchen schlagen. Doch zwischen
5 und 6 Uhr werden wir einer nach dem anderen munter. Zu früh für die Piste ...   8)
aber nicht für ein bischen Einrichten. Schließlich bleiben wir noch 6 weitere Nächte hier.  Das Zimmer ist üblicher guter
Motel/Hotel Standard: 2 Queens,  TV,  Kühlschrank – der leider einen Höllenlärm machte - kleine
Gepolsterte-Stühle-an-Tisch-Sitzgruppe, Internetanschluß (Kabel an der Rezeption, Wireless nur in der Lobby) und  so weiter.
Wie bei nahezu allen Hotels in den Alpen vermissen wir ausreichend Haken und Bügel, um die ganzen Skiklamotten aufzuhängen.  :?
Dass die Fenster nur einfach verglast sind und wir daher morgens oft nette Eisblumen dort haben, ist wohl eher amerikanisch  :D



Endlich können wir uns zum Frühstück wagen. Ein Buffet ist in unserem Paketpreis inbegriffen. Es gab abwechselnd
Variationen von Ei, ( Rührei einfach, Rührei mit Paprika , Burritos mit Rührei) und warmen Süßem (French Toast, Pfannkuchen),
sowie gebratene Kartoffelspalten,  Bacon und Würstchen. Außerdem noch Obst, Kellogspäckchen, verschiedene Muffins und
diese warme Grütze mit Beilagen. Kerlie konnte also wieder vollends in Rührei mit Melone schwelgen, ergänzt durch ein
Schälchen Fruit Loops.  :lol:

Der Blick zu den Pisten vom Hotel aus weckt denn prompt wieder die Lust aufs Skifahren.



Das Naheliegende zuerst:  Park City Mountain Resort.
Dort holen wir als erstes unseren „Three Resorts International Pass“ ab: ein Kuponheft, mit dem wir an 6 von 10 Tagen
Tageskarten für die drei umliegenden Skigebiete erhalten würden. Der Pass ist nur über Veranstalter buchbar.  Die normale
Tageskarte kostete in Park City um die 80 $.  Ganz ungewohnt, wieder mit flatternder Pappkarte statt mit keycard
unterwegs zu sein.   :roll:

Das Skigebiet hat playmaker hier sehr schön und ausführlich beschrieben. Also kann ich mir das sparen, danke schön.   :winke:

Auf geht’s!  Für uns ungewohnt früh kurz nach 9 Uhr. Die Jungs können es mal wieder nicht abwarten und reihen sich
flugs in die längste Schlange ein  :roll: – warum wohl heißt der Lift  „First Time“ ?  :wink: Es ist denn auch eine sehr lässige
und kurze erste Abfahrt  :P Danach kann ich sie aber weitgehendst auf Spur halten.

Den Vormittag amüsieren wir uns glänzend in der Silverlode / Motherlode / Thaynes Mountainzone auf den „more difficult“ (blau)
und „advanced“ (doppel-blau) Pisten (vergleichbar etwa mit roten Pisten in den Alpen). Ein respektvoller Blick gilt unterwegs der
Jupiter Bowl, dem „Experts Only“ Gebiet. Nicht so ganz mein Ding ... Da ich es relativ spät gelernt habe, bin ich eher ein
Genussskifahrer  und Schisser  :pfeifen:


Blick auf den Prospector Run (doppelt blau) unsere Lieblingsabfahrt heute

Blauer Himmel, Sonnenschein, führiger Schnee – was will man mehr. Wie von selbst kommen wir ins Schwingen. Und da die
schwarze Double Jack präpariert war, nehmen wir die auch noch mit vor dem Boxenstop beim Snow Hut Restaurant.  :pepsi:



Auffallend viel Bier wird hier zum Lunch getrunken, ein für uns für Utah ungewohnter Anblick. Nach der kleinen Mittagspause
nehmen wir uns den King Con Bereich vor, ebenfalls blau und doppel-blau. Prima ist, dass die Abfahrten auch in Liftfahrtrichtung
beschildert sind. So kann man sich gleich merken, wie die so nette (oder so auch nicht so nette) Abfahrt heißt.  :daumen:
Hier sind kaum Skifahrer unterwegs. Wir merken auch bald warum, denn der Schnee ist hier sehr viel härter. „Pretty icy“ meint
dazu eine mitsesselnde Amerikanerin. Sicher war sie noch nie in den Alpen, denn von eisig war das noch weit entfernt.

Trotzdem muss man sich das ja nicht lange antun. Eine Runde Bonanza-Lift:  Da ist allerdings nichts sonderlich aufregendes.
Langsam werden auch die Beine schwer, so dass wir es für den ersten Tag gut sein lassen. Der „Homerun“ ist die Feierabendpiste,
die längste Abfahrt im Gebiet. Eine einfache "Autobahn" – so dass wir irgendwo auf etwas anspruchsvolleres abbiegen. Gegen 15.15 Uhr
sind wir wieder am Parkplatz.  Ein rundum gelungener erster Skitag.  :abklatsch:

Praktischerweise liegt gleich neben dem Hotel ein Albertsons für die dringend nötigen Wasser- und Proviantkäufe. Die
Verschnaufspause wird hauptsächlich dafür genutzt, die beine hochzulegen und in dem Dinnerguide zu blättern.
Das abendliche Leben spielt sich in der Historic Main Street ab. Dorthin fährt man am besten mit einem der kostenlosen
Shuttlebusse. Praktischerweise haben wir eine Haltestelle 20 – 30 m vom Hotel. Lange halten wir uns hier heute aber nicht auf,
nur schnell einen Happen mexikanisch essen. Dann ruft die „Heia“  :schlafen:

Liebe Grüße 
Susan

*americanhero

  • Gast
Re: Life elevated - Utah + Abstecher Ostern 2010
« Antwort #14 am: 29.04.2010, 04:11 Uhr »
ich bin auch noch mit dabei. Tolle Ecken habt ihr da geplant und SKifahren in Utah war ich auch noch nie.
Schau mir dann die Ecke dann eher im Juni ohne Schnee an  :D