Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Sieben plus drei = (Zahlwort):

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: sil1969
« am: 21.03.2018, 13:14 Uhr »

Auch von mir vielen Dank für den kurzweiligen Bericht!  :D

Autor: nordlicht
« am: 21.03.2018, 05:19 Uhr »

Von mir auch einen herzlichen Dank. Ich bin gerne mitgefahren und werde mir bestimmt die Fotos auf Deiner Seite ansehen.
Autor: Simone_JJ
« am: 20.03.2018, 20:34 Uhr »

Ja, Danke.  :wink: Dann zählt nur das Segment.
Autor: BigDADDY
« am: 20.03.2018, 20:00 Uhr »

War wieder sehr gern mit Dir unterwegs.
Für mich muss es das nächste Mal der Nordwesten sein, dass ist mir beim Anblick der Bilder erneut klar geworden!
Die Küste Oregons, ja, da möchte ich sein...
Autor: NähkreisSteffi
« am: 20.03.2018, 17:28 Uhr »

Hallo Lothar,

das war wirklich wieder eine sehr schöne Reise.

Wir waren ja zuletzt im September/Oktober in Seattle und hatten Direktflüge mit LH für rund 650€ pro Person ab FRA. Für diese Umsteigerei bin ich eigentlich nicht mehr zu haben. Welch ein Horror!

Vielen Dank und viele Grüße bis zum Nächsten Mal

Steffi
Autor: U2LS
« am: 20.03.2018, 14:42 Uhr »

Hier jetzt das Fazit, damit ich die Reise würdig beenden kann  :D

Zu allererst muss ich ja eingestehen, dass ich mit dem Wetter wahnsinniges Glück gehabt habe. Ich hatte ja deswegen die allergrößten Bedenken; was wird nur, wenn es ständig regnet? Klar, es hat auch geregnet, aber nur an wenigen Tagen und dann war es meistens nur ein leichter Niederschlag: also Regenjacke und wasserdichte Schuhe an und durch!

Der Nordwesten hat ja einen ganz eigenen Charakter, Washington nennt sich nicht umsonst Evergreen State. Fast überall wo man hinschaut, Nadelgehölz. Doch es wird nicht eintönig, sondern es gibt immer wieder interessante Aus- und Einblicke.

Als absolute Highlights meiner Reise möchte ich den Second Beach, den Trail of Ten Falls, die Überfahrt mit der Bremerton – Seattle Ferry und natürlich das Tide pool hunting am Beach 4 bezeichnen. Aber in meinen Augen ist eigentlich die ganze Küstenregion ein Gesamtkunstwerk.

Tanken war bis auf ganz wenige Ausnahmen in Washington problemlos. Hier kam mir entgegen, dass es in Oregon (noch) kein Self-service gibt. Der Tankwartsgehilfe hat nicht nur den Rüssel in den Tank gesteckt, sondern konnte vor allem die Kreditkarte immer freischalten; diesen Service habe ich sehr genossen.

Noch ein Wort zu meinem Black Beauty. Es war ein Ford Escape mit allen Schikanen: Rückfahrmonitor, Schiebedach, 4WD, Sitzheizung etc.; was will man mehr?  :wink: Den Kilometerstand bei Übernahme von 97 Meilchen habe ich auf 2.090 Meilen hochgeschraubt. Ich war äußerst zufrieden mit ihm!

Hotels waren, was Qualität und Location betrifft, fast alle sehr gut ausgewählt, wobei die Super 8 naturgemäß etwas hinter den Best Western und dem Inn at Seaside zurückstanden. Auch das Ramada in Tukwila war ausgezeichnet, im Gegensatz zum Ramada in Portland; hier hatte ich doch einige Beschwerden. Das Zimmer war sehr klein und es fehlten Ablagemöglichkeiten. Zweimal habe ich reklamiert, dass kein Kofferrack vorhanden ist. Außerdem bemängelte ich, dass das Türschloss irgendwie hakte; ich musste es immer mit lautem Getöse zuziehen (na ja, stört ja eigentlich nur die Nachbarn  :wink:). Trotz Zusagen, dass etwas getan wird, passierte nichts.. Zu guter Letzt war am Abreisetag auch noch das gesamte Internet ausgefallen. Wlan war somit nicht verfügbar und ein Ausdruck der Quittung auch nicht möglich. Sie sollte mir per Email nachgereicht werden; auf die warte ich heute noch. Hier und da merkte man diesem Ramada auch an, dass die letzte Renovierung länger zurück lag. Trotzdem habe ich 2 von 5 Punkten vergeben, da es sauber und angenehm ruhig (außer meinem Türschloss natürlich) war.

Hier die komplette Übersicht mit meinem Ranking von 1 – 5 gem. Tripadvisor (also 5 ist die Beste); alle Preise in Euro:

Courtyard by Marriott North Seatlle/Lynwood   4         Preis im Flugticket enthalten (634,12)

Super 8 Port Angeles at Olympic NP                      3        65,38

Pacific Inn Motel, Forks                            4        212,26 (3 Nächte)

Inn at Seaside                                       5        62,86

BW Agate Beach Inn, Newport                        4        79,34 (25$ Ermässigung w/ defekter Heizung)
 
BW Holiday Hotel, Coos Bay                        5        88,14

Super 8 Roseburg                                           3       68,61

BW Pacific Highway Inn, Salem                        4      80,97

Ramada Portland                                           2      97,13 (2 Nächte)

Ramada Tukwila Southcenter                        5      142,61 (2 Nächte)

Alles in allem war es wieder ein sehr gelungener Urlaub!!!

Im Gegensatz zu früher habe ich diesmal noch keinen Plan für die nächste USA Reise, er kommt aber bestimmt! Wie schon einmal gepostet, muss/will ich mich jetzt erstmal mit Thailand auseinandersetzen.

Vielen Dank an alle aktiven und stillen Mitfahrer/innen; eure Kommentare haben mich sehr erfreut.


Tschüss bis zum nächsten Mal
Lothar

P.S. jetzt geht´s an das Sichten der Bilder, die ich dann nach und nach auf meine Homepage stelle.
Autor: U2LS
« am: 20.03.2018, 14:33 Uhr »

Hi Lothar,

danke, dass wir wieder teilhaben durften.  :D

Ich hätte da mal eine Frage zur Annulierung/Verspätung auf der Rückreise. Es liegen keine außergewöhlichen Umstände vor (wenn man davon ausgeht, dass die BA-Glaskugel keine zuverlässige und anerkannte Wettervorhersage darstellt, s. Post v. Black Jack) und BA hat ihren Sitz in der EU. Damit hat U2LS ja Anspruch auf Ausgleichszahlung. Gilt für die Höhe der Zahlung jetzt die Strecke LHR - FRA oder SEA - FRA?

Sehr, sehr gerne!

Ich weiß jetzt nicht, ob es deine Frage beantwortet, aber lt. Flightright habe ich Anspruch auf 250€ Entschädigung.
Autor: Simone_JJ
« am: 20.03.2018, 08:51 Uhr »

Hi Lothar,

danke, dass wir wieder teilhaben durften.  :D

Ich hätte da mal eine Frage zur Annulierung/Verspätung auf der Rückreise. Es liegen keine außergewöhlichen Umstände vor (wenn man davon ausgeht, dass die BA-Glaskugel keine zuverlässige und anerkannte Wettervorhersage darstellt, s. Post v. Black Jack) und BA hat ihren Sitz in der EU. Damit hat U2LS ja Anspruch auf Ausgleichszahlung. Gilt für die Höhe der Zahlung jetzt die Strecke LHR - FRA oder SEA - FRA?
Autor: U2LS
« am: 20.03.2018, 08:13 Uhr »

Hallo
Dankeschön U2LS für den kurzweiligen und sehr interessanten Reisebericht.

Sehr gerne!

Du hast damals bei deiner Tour aber viel weiter ausgeholt als ich diesmal, wobei mich die östlichen Teilen auch sehr interessieren würden, vor allem der Glacier NP.



Danke, dass Du uns live mitgenommen hast. Schöne Berichte und Bilder

Viele Grüße

Frank

PS.: Wann geht es wieder los?

Freut mich sehr, wenn dir der Bericht gefallen hat! Im Moment habe ich noch keine Pläne für die USA, aber ich denke es dauert nicht lange, bis mir irgendwelche diesbezüglichen Ideen kommen  :wink:


Mensch Lothar - du warst weg und bist auch schon wieder da ...? Hatte ich gar nicht mitgekriegt - war wohl nicht auf dem Posten ... bin aber schnell hinterher gelesen ... hast ja nun die Hoelzer gut abgeraeumt :)

Tja Chris, ich bin halt von der schnellen Truppe  :wink:

Neben den vielen Holzhaufen sind mir auch jede Mange Holztransporter begegnet; sozusagen Gut Holz dort oben!


P.S. sollte noch jemand darauf warten: ja, es gibt noch ein Fazit  :D
Autor: 02171
« am: 20.03.2018, 04:32 Uhr »

Mensch Lothar - du warst weg und bist auch schon wieder da ...? Hatte ich gar nicht mitgekriegt - war wohl nicht auf dem Posten ... bin aber schnell hinterher gelesen ... hast ja nun die Hoelzer gut abgeraeumt :)
Autor: gecko1a
« am: 19.03.2018, 20:19 Uhr »

Willkommen zurück in Deutschland.

Schade, wenn ein Urlaub so endet. Dann ist die ganze gute Stimmung dahin.
Aber Gott sei Dank vergisst man das im Laufe der Zeit und dann bleibt ein schöner Urlaub übrig.

Danke, dass Du uns live mitgenommen hast. Schöne Berichte und Bilder

Viele Grüße

Frank

PS.: Wann geht es wieder los?
Autor: U2LS
« am: 19.03.2018, 19:18 Uhr »

habe gerade erfahren, dass mein Flug morgen Vormittag von London nach Frankfurt w/ Schnee gecancelt ist und wurde auf einen Abendflug umgebucht...Mist!!!

Das ist eine platte Lüge von BA, unser Hinflug am 17.3. von DUS nach LHR wurde auch gecancelt, wird müssen nun zwei Tage später nach Las Vegas fliegen. Fakt ist:

a) am 17.3 sind von DUS nach LHR fünf von sechs BA Maschinen geflogen! Alle Maschinen vom Typ Airbus 319 und Airbus 320. Nur unser Flug (BA0939, 12.35 Uhr ab DUS) wurde gecancelt.

b) der Flug wurde schon am Vorabend um 18.06 Uhr gecancelt.

BA will mir also erzählen, dass nur dieser einer Flug von DUS nach LHR von "Schnee" betroffen war, alle anderen Flüge vorher und nachher konnten pünktlich fliegen. Mehr noch, BA will mir also erzählen, dass sie diese Schneelast im Voraus schon am Abend vorher geahnt haben?! Ich habe auch weiter geforscht, auf der Seite des Airports Heathrow ist nur von "moderatem Schnee" die Rede und der Flugverkehr wäre am Wochenden von "leichten Verspätungen" geprägt. Keine Rede von massenhaftem Flugausfall wegen Schnee.

Auch die BA Maschinen ab München usw. sind ungestört nach LHR geflogen, für die hat der Schnee in London pausiert?!. Man kann einfach erkennen, dass eine gewisse Anzahl BA Flüge storniert wurden, mit absoluter Sicherheit wegen schlechter Auslastung oder sonstiger Probleme der Airline. Das Wettermärchen ist gelogen. Beim Airport Heathrow kann man für jeden Tag die gecancelten und stattgefundenen Flüge nachschauen, mal sehen, ob außer BA auch andere Airlines betroffen waren. Das hat man mir am Schalter in DUS erzählt, aber bisher stellt es sich so dar, dass das alles nur Codeshares waren, physikalisch ist British Airways ausgefallen. Mit der Wetterlüge wollen sie Zahlung der Schadenregulierung aus dem Weg gehen. Ich werde das konsequent sammeln und den Rechtsweg einschlagen. Was BA sich da erlaubt, ist eine Dreistigkeit.

Wie die Schneelage am Samstag gewesen ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber am Sonntag lagen nur noch vereinzelt am Rand kleinere Schneereste rum.

Die Heimreise stellte sich für mich jedenfalls so dar:

- pünktlicher Abflug von SEA am Samstag gegen 14:00 Uhr Ortszeit. Wobei ich an dieser Stelle mal sagen muss, dass ich es eine Riesensauerei finde, was viele Passagiere mitlerweile an "Handgepäck" mit an Bord schleppen!!! Die Stewardessen mussten ganz schön schuften, bis sie alles mit viel Schieben, Drücken und Umräumen untergebracht hatten. Wann fangen die Airlines endlich mal damit an, ihre eigenen Bestimmungen rigoros durchzusetzen? Die Leute lachen doch nur darüber!

- pünktliche Landung in Heathrow gegen 07:00 Uhr Ortszeit am Sonntag morgen.

- 3 Stunden Schlange stehen am Schalter für Connecting Flights, denn es waren ja noch mehr Flüge gecancelt. Leider können sie mich hier nicht auf Stand-by für die frühere Maschine nach Frankfurt setzen; dafür müsste ich zum Costumer Service in der Haupthalle. Wenigstens erhielt ich einen Voucher über 10 GBP, den ich später bei Wagamama eingelöst habe.

- durch die Security Kontrolle, wobei ich nicht verstehen kann, dass man von den USA kommend, wo man ja bereits auf Herz und Nieren geprüft wurde, erneut diese Prozedur über sich ergehen lassen muss. Da fällt mir gerade noch ein, dass ich mich in SEA wahnsinnig darüber geärgert habe, dass es da keine Behälter gegeben hat. Jacken und Rucksack mit den ganzen Riemen mussten so aufs Band. Da habe ich immer Angst, dass sich die Riemen und/oder die Jacken irgendwo verhaken.

- zum Costumer Service. Sie würden alles versuchen, können aber nichts versprechen. Ich soll um 15:30 wieder vorsprechen, dann wüssten sie mehr. Auch hier erhielt ich einen Voucher, diesmal über 5 GBP.

- um 15:30 Uhr war ich wieder dort, sollte mich aber noch bis 15:55 Uhr gedulden, da erst dann der Check-in schließt (hätten sie mir auch gleich sagen können).

- 15:55 Uhr: ein Aufschrei von mir,  ich fasse es nicht, ich habe bei der "Verlosung" gewonnen und bin auf den Flieger um 16:40 Uhr umgebucht!

- 17:55 Uhr (also 1 1/4 Stunden später) : jetzt erst fliegen wir los. Zuerst gab es wohl keinen Time-slot für uns und dann mussten wir auch noch vereist werden.

- kurz nach 20:00 Uhr landen wir in FRA. Sehr gut, dann kriege ich ja noch den ICE um 21:01 Uhr vom Flughafen direkt nach Fulda. Aber auf die Bahn ist Verlass: der Halt am Flughafen entfällt und der Zug beginnt erst am Hauptbahnhof. Jetzt wird´s aber langsam knapp, denn ich muss unbedingt noch die S-Bahn zum Hauptbahnhof um 20:47 kriegen und dass vom Terminal 2.

- Okay, das Ende vom Lied war, ich habe mich gesputet und die S-Bahn und den Zug völlig durchgeschwitzt und durch den Wolf gedreht noch bekommen. Kurz nach 22:00 Uhr war ich in Fulda, wo mich meine Tochter abgeholt und gegen 22:30 Uhr zuhause abgesetzt hat. Noch schnell geduscht und dann ins Bett gehüpft: ein Traum!

Welch ein Horrortrip!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Autor: Hibis
« am: 19.03.2018, 00:02 Uhr »

Hallo

Dankeschön U2LS für den kurzweiligen und sehr interessanten Reisebericht.
War in 2015 im Nordwesten der USA und bin einen Teil deiner Route gefahren .
Seattle, Olympic, Columbia River Gorge, Mt Hood wurden durch deinen Bericht
wieder richtig  in meinem Gedächtnis lebendig.
Diese Route bin ich gefahren (s. Photo).

Hibis  :rotor:
Autor: Detritus
« am: 18.03.2018, 14:47 Uhr »

Wow, da haben wir offenbar noch Glück gehabt, dass wir nur 2x wg. Enteisung lediglich leichte Verspätungen hatten.

In Frankfurt selbst war das Wetter nun auch wirklich nicht sonderlich winterlich, wie es in LHR ausgesehen hat - ??

Drücke allen die jetzt die Tage fliegen wollen die Daumen, dass sie zügig loskommen.
Autor: BigDADDY
« am: 18.03.2018, 12:48 Uhr »

Was erlauben BA?
Bleib dran, bitte!