Lower 48 States - ich habe fertig! Nordwestküstentour im März 2018 *Live*

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.492
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Oregon Du turnst mich on!
Sag mal, sind Dir auf der Columbia River George auch Radfahrer aufgefallen?
Reducing Truck Traffic since 2007!

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.435
Hallo Lothar,

so jetzt bin ich wieder auf dem Laufenden. War ein paar Tage zum Skifahren.

Wieder mal eine tolle Reise. Einen Riesenvorteil hat deine Reisezeit ja, es gibt keine Touristenscharen!
Wir waren dort Anfang bis Mitte September nach dem Labour Day und trotzdem war es  vor allem in der Columbia River Gorge ziemlich voll.

Das Bild mit den blühenden Bäumen ist der Hammer. Mit blühenden Osterglocken kann ich auch schon dienen.

Viele Grüße

Steffi

*Gast

  • Gast
Tag 12: Mittwoch, 14.03.2018; in und um Portland herum


Was sich dieser Baum wohl dabei gedacht hat, so krumm zu wachsen und dann wieder die Kurve nach oben zu kriegen?





*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 63
    Ort: Osthessen
  • 1.740
Tag 13: Donnerstag, 15.03.2018; Portland, OR --> Seattle, WA

Heute sind die Schuhe schmutzig geblieben, ergo gab es keinen Regen!

Auf dem Weg nach Norden habe ich den ersten kurzen Stopp in Kalama, WA eingelegt, denn hier steht der höchste Totem Pole aus einem Stück:





In unmittelbarer Nachbarschaft von diesem langen Teil gibt es einen holzverarbeitenden Betrieb: Holzstämme fast so weit wie das Auge reicht. An solchen riesigen Holzhaufen bin ich während meiner Tour öfters vorbei gefahren:





Nach etwas über 1 Stunde erreicht man von hier Olympia, die Hauptstadt von Washington. Das dortige Capitol macht innen einen helleren und dadurch freundlicheren Eindruck als das unten in Salem:











Ansonsten ist Olympia eine dieser kleinen, verschlafenen Hauptstädte, wie es sie in vielen Bundesstaaten gibt. Sie ist kleiner als Fulda und arm an Attraktionen; also schnell weiterfahren, aber wohin?

Bei diesem schönen Wetter wäre doch eine Bootstour gar nicht schlecht! Da drängt sich doch die Fähre von Bremerton, WA nach Seattle, WA geradezu auf.

Auf der Fahrt dorthin hat man immer wieder mal einen schönen Blick auf die Berge des Olymp:



Am Fähranleger angekommen, war „meine“ Fähre noch nicht da. Gott sei Dank muss ich sagen, denn so hatte ich noch Zeit, am Bremerton Boardwalk entlang zu flanieren:








Da kommt sie ja schon, jetzt aber schnell zurück ins Auto:



Die Überfahrt nach Seattle war einfach nur traumhaft. Für dieses Highlight hätte ich auch 50 anstatt der 15$ bezahlt:





Sogar der Rainer (Mt. Rainier) hatte Spaß an dem Kaiserwetter:




Dann kommt so langsam Seattle in Sicht:













Bei dem schönen Wetter konnte ich einfach noch nicht ins Hotel fahren. Der Olympic Sculpture Park unten am Wasser lädt auch zum Bummeln (und Fotografieren) ein:














Zur Abrundung dieses Traumtages bot sich ein erneuter Besuch des Kerry Parks an, wo ich schon am Sonntag morgen nach meiner Ankunft in Seattle war:





Die Fahrt zum Ramada Tukwila Southcenter, wo ich die beiden letzten Nächte auf meiner Tour verbringe, durch die Stadt und auf der Interstate war zwar der Horror, aber

Tage wie diese…dürften einfach nicht enden!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.492
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Wirklich toll, dass Du die Fähre von Bremerton nach Seattle genommen hast! Die Fotos sprechen Bände.

Diese Überfahrt muss ich mir gönnen...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 63
    Ort: Osthessen
  • 1.740
Sag mal, sind Dir auf der Columbia River George auch Radfahrer aufgefallen?

Radfahrer habe ich da keine gesehen. Aber es war ja auch früher Morgen und außerdem ist die Historic Route US 30 ja immer noch teilweise gesperrt.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.492
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Radfahrer habe ich da keine gesehen.

Mh,

ok, war halt mal so eine Idee für eine Tour, die bei Deinem RB wieder auflebte...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 63
    Ort: Osthessen
  • 1.740
Das Bild mit den blühenden Bäumen ist der Hammer. Mit blühenden Osterglocken kann ich auch schon dienen.

Ja, das ist der Wahnsinn mit den Kirschblüten, hätte ich nie für möglich gehalten.

Hier mal ein Schnappschuss von gestern in Olympia:




und in Salem gibt es morgen sogar ein Kirschblütenfest:

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 63
    Ort: Osthessen
  • 1.740
Wirklich toll, dass Du die Fähre von Bremerton nach Seattle genommen hast! Die Fotos sprechen Bände.

Diese Überfahrt muss ich mir gönnen...

100% Empfehlung!!!

Bremerton scheint auch eine hübsche Wohngegend zu sein:

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 63
    Ort: Osthessen
  • 1.740
Tag 14: Freitag, 16.03.2018; Seattle extreme

Black Beauty hatte heute einen freien Tag. Nur einen Steinwurf vom Hotel befindet sich nämlich die Tukwila Station und von dort bringt einen der Sounder Train in gut 15 Minuten zur King Street Station.

Wie ich so am Bahnsteig stehe und auf den Zug warte, laust mich doch der Affe, Rainer in voller Kriegsbemalung:



Bevor „meine“ Regionalbahn endlich kam, rauschte noch so ein elend langer Güterzug vorbei:



Direkt neben der Station Königsstraße liegt das Stadium der Seattle Seahawks, die es sich mit den Fußballern der Seattle Sounders teilen:



In Seattle angekommen, habe ich mich treiben lassen und zwar erstmal an die Waterkant.

Was mir auch schon in Portland aufgefallen ist, hier oben im Nordwesten gibt es scheinbar sehr viele Obdachlose. Unter dem Alaskan Way Viaduct ist eine richtige Zeltstadt entstanden:



Allerdings konnte ich hier unten auch schönere An- und Aussichten entdecken:

da fühlt man sich doch gleich heimisch


alle meine Entchen…


die Fähren sind am frühen Morgen auch schon unterwegs


Bei diesem Schild bin ich dann zum weltberühmten Pike Place Market abgebogen; man beachte die Farbgebung des Obdachlosenzeltes; Ton in Ton:



Die Marktfrauen und –männer waren größtenteils noch mit dem Herrichten der Stände befasst; ich sage nur „Tulpen aus Amsterdam“ und dazu jede Menge Fisch:









Es wäre ja fahrlässig gewesen, nicht den allerersten Starbucks zu besuchen, quasi da, wo alles begann. Recht unscheinbar das Lädchen, wenn man bedenkt, was sich daraus entwickelt hat:



In Seattle wollte ich unbedingt das Chihuly Garden and Glass Museum besuchen und bin deshalb dann dort hin gestiefelt. Auf dem Weg gab es einen weiteren Totempfahl:



und Eis am Stiel:



Interessant fand ich noch die deutschen Autospezialisten:





Ich wusste nicht genau, wann das Chihuly aufmacht und war ca. 10 Minuten vor 10 da. Es war (natürlich) noch zu, da es erst um 10 Uhr aufmacht. Allerdings war es schon möglich, am Automaten ein Ticket zu ziehen. Hierzu musste man eine Uhrzeit auswählen. Es waren immer Stunden angegeben; bei mir stand dann z. B. von 10:00 a.m. bis 11:00 a.m. drauf. Wie die das überwachen, ist mir ein Rätsel; mich hat beim Rausgehen niemand kontrolliert.

Und dann: welch ein Farbenrausch und eine Reizüberflutung! Nur gut, dass ich nicht Farbenblind bin:













Die Bilder sind natürlich nur eine kleine Auswahl.


Jetzt war ich vom vielen Laufen so geschafft, dass mich die Monorail zurück bis zur Westlake Station bringen musste. Nach einer kleinen Stärkung bei einem der vielen Starbucks Nachkommen, habe ich mich wieder Richtung Waterfront orientiert und bin natürlich abermals am Markt hängengeblieben. Hier war es jetzt erstens bedeutend voller als morgens und zweitens sind die Fische geflogen:




Nun leuchtete bei mir bereits die Reserveanzeige auf. Ich wollte nur noch ins Hotel und bin zurück zur King Street Station geschlichen. Soviel Kraft hatte ich aber noch, um hin und wieder die Kamera zu zücken:







die Straßen von San Francisco äh Seattle:



Und ein Chinatown darf in den Städten an der Westküste auch nicht fehlen:






Da der nächste Zug aber erst in rund 20 Minuten fuhr, hat es sogar noch zu einem kleinen Abstecher ans benachbarte Stadium gereicht:






Das ist übrigens der Bahnhof:





Um mir den Rest zu geben, bin ich wie bereits gestern Abend die knapp 2 km zur Cheesy gelaufen (und natürlich zurück), um dort zu dinieren. Sie liegt an dem riesigen Westfield Southcenter.

So, online check-in für den morgigen Heimflug ist gemacht. Im Gegensatz zum Hinflug habe ich bereist beide Bordkarten elektronisch erhalten; scheine also diesmal nicht als potenzieller Attentäter zu gelten.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.962
Wie schnell doch wieder zwei Wochen rum sind.......

Ich wünsche Dir schon mal einen guten und stressfreien Rückflug.

Viele Grüße

Frank

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.492
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Mh,

halt: nicht zurückfliegen!
Du erhälst hiermit vom Forum den offiziellen Auftrag (auf eigenene Kosten) für 3 Monate weiter aus Washington, Oregon UND Nordkalifornien zu berichten!
Wir freuen uns!
Reducing Truck Traffic since 2007!

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Wie ich so am Bahnsteig stehe und auf den Zug warte, laust mich doch der Affe, Rainer in voller Kriegsbemalung:



Sieht fast aus wie ein Polarlicht, nur in rot...


So, online check-in für den morgigen Heimflug ist gemacht.

Das kann unmöglich sein! Ich könnte noch weiter mitfahren  :D
LG Silvia

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 63
    Ort: Osthessen
  • 1.740
Wie schnell doch wieder zwei Wochen rum sind.......

Ich wünsche Dir schon mal einen guten und stressfreien Rückflug.

Viele Grüße

Frank

Vielen Dank!

Egal wie schön und wie lange ein Urlaub war, ich freue mich auch immer wieder auf zuhause  :D


Mh,

halt: nicht zurückfliegen!
Du erhälst hiermit vom Forum den offiziellen Auftrag (auf eigenene Kosten) für 3 Monate weiter aus Washington, Oregon UND Nordkalifornien zu berichten!
Wir freuen uns!

Dann bleibe ich natürlich noch da, denn Almosen nehme ich keine an  :roll: :wink:


Das kann unmöglich sein! Ich könnte noch weiter mitfahren  :D

Doch, ich will endlich heim, bevor ich mir noch einen Sonnenbrand hole  :wink: :D
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 616
Doch, ich will endlich heim, bevor ich mir noch einen Sonnenbrand hole  :wink: :D

 :lachroll:

Gute Reise!  :winke:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.118 Sekunden mit 28 Abfragen.