Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*finge42

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.09.2011
  • 242
Prolog

Wenn man anfängt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte man Urlaub machen“ - Ephraim Kishon


Da sind wir wieder: Inge, Frank und Sarah, etwas älter, aber immer noch sehr reiselustig.


Nachdem unsere letzte Reise 2012 in den Südwesten ein voller Erfolg war, hatten wir alle einmütig beschlossen: wir müssen wieder in die USA. Diesmal sollte es der Nordwesten sein. Dabei spielten sicherlich auch die Erinnerungen von uns (Frank und Inge) an ein Stoppover in Seattle im Jahr 1995 eine Rolle. Wir kamen damals spät an, verbrachten aber trotzdem noch einige Zeit in der Hotelbar bei guter Live-Musik bevor es früh nächsten Morgen erneut zum Flughafen ging. Dort sahen wir durch die Flughafenfenster eine wunderbare Landschaft im Morgenlicht, die wir nie vergessen haben und irgendwann wiedersehen wollten.

Im Jahr 2014 blieben uns für die Reise nur die Sommerferien, trotzdem sollten es auch diesmal 4 Wochen werden. Wir planten 3 Wochen USA und 1 Woche Kanada. Frank und Sarah äußerten Wünsche, die eigentliche Reiseplanung lag komplett in Inges Händen. Zwei von drei Reisenden wollten aber auf jeden Fall wieder zum Yellowstone NP, ohne diesen Park hätten sie dem Reiseverlauf nicht zugestimmt. Zur unserer ersten Planung holten wir Ratschläge im Forum ein. Diese waren kontrovers – wir wollten wieder ziemlich viel sehen, in viel zu kurzer Zeit – aber sie führten zum Ziel, einer wunderbaren Reise. Leider konnten wir die Masse der Vorschläge nicht vollständig umsetzen. Auf jeden Fall sind wir allen Ratgebern überaus dankbar und hoffen, mit diesem Bericht ein wenig zurückgeben zu können.

Es konnten letztlich fast alle Wünsche für die Reise berücksichtigt werden, nur eine neue Kamera wurde Frank nicht zugebilligt. Deshalb musste er weiterhin mit einer Nikon D 5100 und 4 Objektiven (35 mm 1:1,8; 16-85 mm.1:3,5–5,6; 10–24 mm 1:3,5-4,5, und 55-300 mm 1:4,5-5,6) und einer kleine Panasonic Lumix DMC FX100) fotografieren, Stativ, Grau- und Polfilter inklusive.

Geflogen sind wir direkt mit Condor von Frankfurt/Main nach Seattle. Eigentlich hatte Lufthansa bei der Flugplanung lange die Nase vorn, wurde dann aber doch von Condor abgelöst, weil wir damit eine Menge Geld sparen konnten, das wir anders investiert haben, dazu später mehr.

Was Euch erwartet: 3 Metropolen (Seattle, Calgary, Vancouver), 5 US Nationalparks (Olympic, Mount Rainier, Grand Teton, Yellowstone, Glacier), 1 National Monument (Mount St. Helens), 5 kanadische Nationalparks (Banff, Jasper, Yoho, Glacier, Revelstoke), tolle Fotos (hoffen wir) und ein gnadenlos sonniges Wetter, das uns durch den gesamten Urlaub begleitete.

Die Reiseroute seht Ihr hier:


Mitfahrer sind herzlich willkommen, der Van ist groß genug!

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #1 am: 04.01.2015, 21:08 Uhr »
Liest sich wie eine Mischung aus unserer 2014 sowie der geplanten 2015 Reise.
Freue mich!
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 464
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #2 am: 04.01.2015, 21:20 Uhr »
Das ist ja fast wie Gedankenübertragung.
Träume gerade von einer Nordwestroute USA/Canada.
Da kommt mir euere Reise sehr gelegen.
Als Mitfahrer und Genieser würde ich gerne mitkommen. 
Wie wär's?

Hibis :rotor:


*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 55
    Ort: Duisburg
  • 7.246
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #3 am: 04.01.2015, 22:47 Uhr »
Interessante Route!

Ich bin ja auch gerade noch bei meinem Nordwest-Bericht und habe einiges wahrscheinlich nur kurz nach Euch bereist. Mal schaue., wie Eure Eindrücke waren.
Gruß
Dirk

*85rob

  • Junior Member
  • Registriert: 25.04.2014
    Alter: 33
    Ort: Dresden
  • 39
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #4 am: 05.01.2015, 06:29 Uhr »
Bin auch dabei!  :D die Strecke ähnelt schon stark unser geplanter Route für 2015  :rotierend2:

*Buffalo Bill

  • Silver Member
  • Registriert: 09.08.2010
  • 434
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #5 am: 05.01.2015, 21:18 Uhr »
Coole Route, da fahre ich natürlich auch mit!  :wink:

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #6 am: 06.01.2015, 12:33 Uhr »
Ich komme auch mit!  :D
LG Silvia

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.413
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #7 am: 06.01.2015, 14:55 Uhr »
Super Reiseroute, ich freue mich schon darauf! :usa:

*Speedy Gonzales

  • Newbie
  • Registriert: 05.01.2015
  • 1
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #8 am: 06.01.2015, 18:00 Uhr »
Sehr interessant. Bin gespannt.
Da steig ich mit ein.
Speedy
 :?

*finge42

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.09.2011
  • 242
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #9 am: 06.01.2015, 18:22 Uhr »
Willkommen an Bord, der Van ist groß genug. Wenn wir Anregungen geben können freut uns das. Allen wünschen wir viel Freude beim Lesen und Schauen. Kommentare sind jederzeit erwünscht.

Ach ja, auch diesmal gibt es keine Fotos vom Essen! :lol:

*finge42

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.09.2011
  • 242
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #10 am: 06.01.2015, 18:51 Uhr »
12.07.2014

„Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.“ - Aldous Huxley

Der Wecker klingelt um 4.00 Uhr, aber das frühe Aufstehen ist heute kein Problem. Die gepackten Koffer warten schon auf uns. Nach einer kurzen Kontrolle, ob auch alles dabei ist, geht es los. Ein guter Freund ist wieder unser verlässlicher Fahrer, außerdem werden wir vom Freund unserer Tochter begleitet. Nach etwas mehr als 2 Stunden ereignisloser Fahrt erreichen wir den Flughafen in Frankfurt/Main. Also nur noch die Koffer abgeben, verabschieden, ausreisen, alles ganz easy. Aber, wie blöd, das zweite Telefon liegt ja noch im Auto. Also ruft unsere Tochter ihren Freund an und der Beamte wird mit Engelszungen überredet, eine Übergabe des Telefons „an der Grenze“ zuzulassen; es klappt tatsächlich, sehr nett von ihm. Die diversen Versuche von Condor, uns am Gate zu einem Upgrade zu überreden, ignorieren wir.
 

Bald können wir in die Boeing einsteigen; die Reihen sind zwar eng, aber wir auch nicht groß, außerdem sind die Sitze ziemlich neu und mit Inseat-Entertainment, es lässt sich also aushalten.


Kinbasket Lake, Kanada

Knapp 10 Stunden später landen wir nach einem ruhigen Flug in Seattle. Die Stadt erwartet uns mit strahlendem Sonnenschein. Alle strömen aus der Maschine und rein in die Einwanderungsschlange. Es ist voll, aber halb so schlimm, da unsere Vorfreunde groß ist. Es dauert auch nur eine Stunde bis wir mit unseren Koffern den Zollbereich verlassen können.

Mit dem Shuttle sind wir schnell bei Alamo, um unser Auto abzuholen. Unterwegs können wir tatsächlich schon einige Blicke auf den etwa 60 km entfernten Mount Rainier werfen. Die Schlange bei Alamo ist zwar nicht so lang, aber es dauert doch ein wenig. Alle Versuche, uns ein Upgrade oder noch eine Versicherung zu verkaufen, lehnen wir freundlich ab. Das Wetter sei im Sommer immer so warm, „man sei ja nicht in Kalifornien“ gibt uns die Mitarbeiterin noch mit auf den Weg. Da gibt es wohl eine gewisse Rivalität zwischen den Staaten!? Aber sie sollte Recht behalten, der Wettergott hat uns vier Wochen lang nicht verlassen. Wir wählen unser Auto auch ohne Choice Line einfach mal selbst aus und es funktioniert. Es ist wie vor zwei Jahren ein Dodge Grand Caravan. Er bietet sehr viel Platz, den wir gut ausgefüllt haben – wir neigen dazu, uns im Auto auszubreiten. Er ist aber auch sehr bequem und wir haben einige Kilometer/Meilen vor uns.

Nach einem kurzen Check sind wir auf dem Weg zum The Maxwell Hotel, das ist wirklich, wirklich schön, mit Mikrowelle, Kühlschrank, großem Bad, Parkplatz und ganz in der Nähe der Space Needle – was will man mehr. Um nicht dem Jetlag zu erliegen, geht es sofort wieder raus, die Umgebung erkunden. Also ab zur Space Needle und dem Seattle Center.




Chihuly Garden and Glass



Dort können wir noch das Ende des Polish Festivals erleben, für uns ein witziger Showact, da fährt man Tausende von Kilometern um die Welt und wen trifft man, die Nachbarn. :lol:



Wir schleppen uns anschließend noch zum nahegelegenen Supermarkt, um ein paar Snacks und Getränke zu kaufen. Allerdings sind wir schon so müde, dass wir das Bier an der Kasse vergessen :oops:, das ist uns ja noch nie passiert. Zum Glück bemerken wir unseren Fehler schon nach einigen Metern, die Tüte ist ja viel zu leicht. Die nette Kassiererin hat alles sicher verwahrt, so dass wir nach einem Bier auf dem Zimmer am frühen Abend todmüde aber zufrieden einschlafen.


Gefahrene Meilen: 16
Hotel: The Maxwell Hotel
    themaxwellhotel.com,
          336 € für 2 Nächte

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #11 am: 06.01.2015, 20:18 Uhr »

Ach ja, auch diesmal gibt es keine Fotos vom Essen! :lol:

Nicht schlimm, dann kann ich ohne einen Riesenappetit zu bekommen entspannt in der Mittagspause lesen.  :D
LG Silvia

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.147
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #12 am: 07.01.2015, 09:24 Uhr »
Schickes Hotel!
Wir waren am Ende in Seattle und da war kein Budget mehr für Innenstadtübernachtung. Wir haben in Bothell übernachtet, sah auf der Karte nah aus...war es aber nicht :-)

Und Hut ab dass ihr am Ankunftstag Euch noch bis zum Abend quälen konntet. Wir sind dann immer schon schlag-KO...egal wie hell die SOnne scheint :-)
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Buffalo Bill

  • Silver Member
  • Registriert: 09.08.2010
  • 434
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #13 am: 07.01.2015, 19:09 Uhr »
Wir wählen unser Auto auch ohne Choice Line einfach mal selbst aus und es funktioniert.

d.h. Alamo sagt euch "Nehmt Auto A", ihr geht zum Parkdeck und nehmt Auto "B"? :wink:

*finge42

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.09.2011
  • 242
Re: Northern Experience - 27 Tage durch den Nordwesten und Kanada
« Antwort #14 am: 07.01.2015, 20:12 Uhr »
Wir wählen unser Auto auch ohne Choice Line einfach mal selbst aus und es funktioniert.

d.h. Alamo sagt euch "Nehmt Auto A", ihr geht zum Parkdeck und nehmt Auto "B"? :wink:

So ungefähr, der Schalter war nicht besetzt, dann sind wir zu den Autos, suchten uns ein Auto aus und fuhren zum Schalter zurück. :wink:

Schickes Hotel!
Wir waren am Ende in Seattle und da war kein Budget mehr für Innenstadtübernachtung. Wir haben in Bothell übernachtet, sah auf der Karte nah aus...war es aber nicht :-)

Und Hut ab dass ihr am Ankunftstag Euch noch bis zum Abend quälen konntet. Wir sind dann immer schon schlag-KO...egal wie hell die SOnne scheint :-)

Vielen Dank für die Blumen, gut das Du die Fotos von uns nicht gesehen hast  :D.
In Bothell haben wir am Ende unserer Reise übernachtet. Das Maxwell war das beste Hotel auf der Tour. Es war nur in einem ganz kurzer Zeitraum so "günstig". Im Schrank waren sogar Leihregenschirme!