OP ohne Arzt und Narkose = 10 Tage auf der Immergrünen Station; Mai 2019 *Live*

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Tag 4: Freitag, 10.05.2019; Rund um Forks, WA

Ich wollte ja dem Ruby Beach noch eine weitere Chance geben, sich mal schön in der Sonne zu präsentieren, und die bekam er heute Morgen. Na bitte, geht doch:








Sogar das Destruction Island Lighthouse in rund 6 km Entfernung war gut zu erkennen:






Praktischerweise liegt der Kalaloch Beach 4 fast in Sichtweite vom Ruby. Da drängte sich ein Besuch der Tide Pools geradezu auf, zumal das Meer so langsam wieder auf Niedrigwasser zusteuerte:













Damit die Twilight Fans endlich auch auf ihre Kosten kommen, habe ich auf der Rückfahrt einen kurzen Zwischenstopp im Visitor Center von Forks eingelegt:






da steht sogar die Telefonzelle vom Hoh Rain Forest:



Nach so viel Strand und Küste in den letzten Tagen war mal eine Abwechslung fällig. Deshalb habe ich am Nachmittag den langen Weg zur Hurricane Ridge auf mich genommen. Während der Fahrt pendelte sich die Außentemperatur so um die 85 Grad Fahrenheit ein, es herrschten also Hochsommerliche Verhältnisse.

Selbst oben auf knapp 1.600 m war noch T-Shirt Wetter, es war einfach nur traumhaft:











Auf den Sonnenuntergang habe ich heute verzichtet. Bei meinem bisherigen Pensum dauert es sonst nicht mehr lange und ich bin platt wie eine Flunder. Die Alternative war ein leckeres Sirloin Steak nebenan in meinem Stammlokal in Forks, dem In Place (nicht zuletzt wegen den hübschen Bedienungen, die da immer rumspringen ;-) )
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 563
Ein wirklich schönes Fleckchen - wenn das Wetter mitbespielt. :-)

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Tag 5: Samstag, 11.05.2019; Rund um Forks, WA

Heute wurde ich von den Wetterfröschen ganz schön verarscht. Für den ganzen Tag war durchgehend Bewölkung angekündigt, was sich bei einem Blick heute Morgen aus dem Fenster auch zu bestätigen schien; also beste Verhältnisse für den Regenwald. Aber was ist denn das!? Ich bin kaum einige Meilen gefahren, schon scheint Tante Paula vom Himmel was das Zeug hält. Nee, da drehe ich mich doch wieder um und fahre zum Strand. Einige Meilen zurückgefahren und schon gab´s wieder die Farbe grau in grau; also ein zweites Mal umgekehrt und doch Richtung Hoh Rainforest gedüst.

Eins muss ich ja sagen, für den Besuch des Regenwaldes braucht man wirklich, wie der Name schon sagt, etwas Regen, sonst wirkt alles ziemlich fade und trocken. Hört sich vielleicht blöd an, ist aber so. Na ja, alles Jammern auf höchschdem Niveau (wie Jogi Löw sagen würde) nützt ja nix und ich habe mich bemüht, auf dem Hall of Mosses Trail und dem Spruce Nature Trail ein paar brauchbare Bilder hinzukriegen:










Am Nachmittag hat es sich dann doch wie vorhergesagt zusammengezogen und von der Sonne war nichts mehr zu sehen.

Obwohl ich jetzt schon mehrmals an den berühmten Stränden Ruby, Rialto, First und Second Beach war, hatte ich dem Third Beach immer die kalte Schulter gezeigt und ihn links liegen gelassen. Ein Besuch heute schien mir deshalb endlich angebracht.

Alleine der über 2 km lange Weg zum Strand ist schon das Eintrittsgeld Wert (wenn es denn separat kassiert würde). Er windet sich durch den Küstenwald und ist wunderschön, obwohl es zum Schluss runter zum Strand schon „giftig“ wird (und besonders wieder auf dem Rückweg). Ich hatte das Gefühl, jeden Moment würde Edward mit Bella hinter einem Baum hervorkriechen und mich in den Hals beißen (okay, von Bella würde ich mir das vielleicht sogar gefallen lassen ;-) ...). So sieht´s am Weg aus:








Was das angeschwemmte Driftwood angeht, kann der Third mit den anderen Stränden locker mithalten und ein paar Sea stacks sind auch zu erkennen:






An einem Ende des Strandes stürzt sich sogar ein Wasserfällchen ins Meer:



Anschließend bin ich noch kurz nach La Push und habe am Hafen den Verkauf der fangfrischen Fische beobachtet:






An diesem Einsatzwagen der La Push Police (LPP) bin ich schon so oft vorbei gefahren, heute musste ich ihn einfach mal ablichten:


Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.962
Klasse Bilder.

Der Rainforest war für mich jetzt die ersten Bilder, die mich schwanken lassen, nicht in den Nordwesten zu fahren.

Gruß Frank

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Ein wirklich schönes Fleckchen - wenn das Wetter mitbespielt. :-)

Stimmt!

Leider ist die Schönwetterperiode zu Ende. Laut Wettervorhersage lässt sich die Sonne die nächsten Tage nicht mehr blicken und es kann auch regnen.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Eckensteher

  • Silver Member
  • Registriert: 26.01.2005
    Ort: Hannover
  • 586

Stimmt!

Leider ist die Schönwetterperiode zu Ende. Laut Wettervorhersage lässt sich die Sonne die nächsten Tage nicht mehr blicken und es kann auch regnen.

Genau die Stellen, die wir in einer Woche abgrasen. Darf dann auch ruhig so ein Wetterchen sein.

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651

Stimmt!

Leider ist die Schönwetterperiode zu Ende. Laut Wettervorhersage lässt sich die Sonne die nächsten Tage nicht mehr blicken und es kann auch regnen.

Genau die Stellen, die wir in einer Woche abgrasen. Darf dann auch ruhig so ein Wetterchen sein.

Da will ich dir keine großen Hoffnungen machen, denn meiner Meinung nach ist das 2019er Kontingent an schönen Tagen schon aufgebraucht  :lol: :lol: :lol:
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Tag 6: Sonntag, 12.05.2019; Rund um Forks, WA

An meinem letzten Tag in Forks wollte ich noch mal einen ganz entspannten Strandtag genießen. Hierzu bin ich zum Second Beach gefahren, wo der Parkplatz so früh am Morgen schon ziemlich voll war. Unten am Strand habe ich auch gesehen warum. Hier war ein richtiges Zeltlager aufgebaut, denn viele Jugendliche hatten scheinbar eine Strandparty gefeiert und sind praktischerweise gleich die Nacht über hier geblieben (Saturday Night Fever sozusagen). Hach, man müsste noch mal jung sein…



Obwohl ich jetzt schon mehrmals hier unten war, bin ich heute das erste Mal den kompletten Strand abgelaufen und habe festgestellt, dass es am südlichen Ende auch ein Hole-in-the-wall gibt (war mir bisher gar nicht bewusst).  Hier unten ist es einfach nur traumhaft:










Während ich so den Strand ablaufe, sehe ich in weiter Ferne eine jüngere Frau, die von ihrem Zeltplatz oben am Hang bis runter ans Wasser springt und dort etwas absetzt. Ich bin ja nicht neugierig, aber da muss ich doch mal nachschauen, was das ist:




Ob sie den Seestern jetzt als Kuscheltier für die Nacht mitgebracht, oder ihn nur zufällig gefunden hat, kann ich jetzt nicht sagen.


Hier habe ich jedenfalls eine ganze Weile auf einem Baumstamm gesessen und die Seele baumeln lassen:




Fürs Mittagessen habe ich dann das River´s Edge in La Push ausprobiert. Von den Fish n Chips war ich nicht so begeistert, aber von diesen Zaungästen:






Gleich nebenan in der kleinen Marina habe ich dann einige Personen beim fleißigen Fotografieren beobachtet. Nein, ich bin ja gar nicht neugierig, aber da musste ich mal nachschauen, was da so interessant ist:








Ein kleiner Strandläufer ist auch durch den Matsch gelatscht:




Und dann war da noch diese Schautafel, die zum Nachdenken anregt:



Abdrea, lass es dir von deinen Töchtern übersetzen! ;-)


Anschließend musste ich mich unbedingt noch vom Rialto Beach verabschieden, denn der ist soooooooo schön und mir direkt ans Herz gewachsen. Diesmal bin ich aber nicht in Richtung Split Rock und Hole-in-the-wall gelaufen sondern in die entgegensetzte, denn Little James Island und die umliegenden Steinbrocken machen sich auf Bildern auch ganz gut:






Hier in der Gegend am Wasser gibt ist eine richtige Adlerschwemme:




Und da stand dann noch dieser interessante Schlitten am Parkplatz:




Heute Abend bin ich dann erstmals im In Place enttäuscht worden. Erstens war keine von den süßen weiblichen Bedienungen da, sondern nur ein junger Kerl, und zweitens war mein Steak eher well done als medium (den Girls hätte ich das ja vielleicht verziehen).


Und weil die Sonne wider aller Erwartungen doch hin und wieder mal durch die Wolkendecke blinzelte und weil ich bekloppt bin, machte ich mich nach dem Dinner noch einmal auf den Weg zum Second Beach, um den Tag würdevoll abzuschließen. Mit dem folgenden Foto gewinnt man zwar keinen Preis, aber es gibt die melancholische Stimmung sehr gut wieder:



Hier noch ein Tipp für diejenigen, die das dort nicht kennen, aber auch gerne einmal erleben möchten: ein Hosenscheißer darf man nicht sein und ein ganz wichtiges Accessoire ist die Taschenlampe, denn der Rückweg zum Parkplatz geht durch den gruseligen dunklen Wald.

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Gitania

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2009
    Alter: 53
    Ort: Chemnitz
  • 461
Antw:OP ohne Arzt und Narkose
« Antwort #23 am: 13.05.2019, 09:17 Uhr »
Guten Morgen Lothar,
deine Bilder sind ja wieder der Hammer :hand: Vielen Dank für die schönen Aufnahmen. Du hast aber auch ein Glück mit dem Wetter! Es sei dir gegönnt. Wir hatten im letzten Jahr aber auch meist Glück, obwohl einmal auch der Nebel ruck zuck reinzog. Das war eine ganz andere Stimmung. Ich sitze immer noch über meinen unzähligen Bildern und bin am aussortieren. Bei 6 Monaten ist leider viel zu viel zusammen gekommen. Hätte mich doch lieber so wie du jeden Abend hinsetzen sollen und gleich aussortieren. Im Hoh Rainforrest war bei mir auch "leider" Sonnenschein. Das kommt bestimmt wirklich bei trüben Wetter besser auf den Fotos rüber!
Dir noch eine schöne Zeit!!
LG
Gitania

*Eckensteher

  • Silver Member
  • Registriert: 26.01.2005
    Ort: Hannover
  • 586
Tag 6: Sonntag, 12.05.2019; Rund um Forks, WA

Mit dem folgenden Foto gewinnt man zwar keinen Preis, aber es gibt die melancholische Stimmung sehr gut wieder:



Ha, da hast du meiner Meinung nach aber tiefgestapelt, ich finde es so dunkel und mit Wolken super, besser als wenn die Sonne nur in den Teich plumpst!
 :respekt:

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Antw:OP ohne Arzt und Narkose
« Antwort #25 am: 14.05.2019, 06:25 Uhr »
Guten Morgen Lothar,
deine Bilder sind ja wieder der Hammer :hand: Vielen Dank für die schönen Aufnahmen. Du hast aber auch ein Glück mit dem Wetter! Es sei dir gegönnt. Wir hatten im letzten Jahr aber auch meist Glück, obwohl einmal auch der Nebel ruck zuck reinzog. Das war eine ganz andere Stimmung. Ich sitze immer noch über meinen unzähligen Bildern und bin am aussortieren. Bei 6 Monaten ist leider viel zu viel zusammen gekommen. Hätte mich doch lieber so wie du jeden Abend hinsetzen sollen und gleich aussortieren. Im Hoh Rainforrest war bei mir auch "leider" Sonnenschein. Das kommt bestimmt wirklich bei trüben Wetter besser auf den Fotos rüber!
Dir noch eine schöne Zeit!!
LG
Gitania

Guten Abend bei mir/guten Morgen bei dir ;-)

Ja, dass mit dem Livebericht schreiben ist zwar teilweise anstrengend, aber so sind die Erlebnisse noch frisch und mir macht es einfach auch Spaß, den Tag gleich noch einmal Revue passieren zu lassen.

Als ich im letzten Jahr im März den Regenwald besucht habe, hat es immer wieder mal ein bisschen geregnet. Das war zwar etwas lästig beim Fotografieren, aber die Farben wirken da viel frischer!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Tag 6: Sonntag, 12.05.2019; Rund um Forks, WA

Mit dem folgenden Foto gewinnt man zwar keinen Preis, aber es gibt die melancholische Stimmung sehr gut wieder:



Ha, da hast du meiner Meinung nach aber tiefgestapelt, ich finde es so dunkel und mit Wolken super, besser als wenn die Sonne nur in den Teich plumpst!
 :respekt:

Danke für die "Blumen", so ein Lob motiviert!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Tag 7: Montag, 13.05.2019; Forks, WA --> Port Orchard, WA

Wasserfall hatten wir bis jetzt ja noch keinen…da will ich endlich mal einen auspacken und zwar die Merriman Falls am South Shore Rd. Loop Drive im Quinault Rain Forest:





Diese Fälle muss man nicht erwandern, sondern sie liegen direkt an der Straße, also sehr angenehm für Lauffaule.


Die Gipfel um den Lake Quinault herum waren am frühen Morgen teilweise noch in einen weißen Schleier gehüllt:




Nachdem ich den Falls Creek Loop und den Rain Forest Nature Trail abgelaufen war, beide nicht sehr spektakulär, wobei mir der Nature Trail viel besser gefallen hat, überkam mich so ein „kleines“ Hungergefühl, dass ich mangels großer Alternativen im Restaurant der Lake Quinalt Lodge bekämpft habe; die Aussicht war natürlich klasse:




Was hier in der Gegend auch gleich ins Auge springt, sind die Rhododendren, die in voller Blüte stehen:








Auf dem weiteren Weg nach Port Orchard musste ich ja wieder durch Aberdeen fahren und man glaubt es kaum, da habe ich doch etwas entdeckt, für das man mal kurz anhalten und die Kamera zücken kann:




Ich bin ja gar nicht neugierig, aber in dieses Etablissements musste ich mal rein und es mir anschauen, denn bei uns gibt´s so etwas Exotisches ja gar nicht:





Keine Sorge, ich habe nichts gekauft, nur ein bisschen mit der einen Verkäuferin gequatscht. Sieht übrigens drinnen aus wie in einem Shop für E-Zigaretten.

Das Comfort Inn On the Bay in Port Orchard hatte ich mir deshalb als Übernachtungsort ausgesucht, weil ich morgen mit der Bremerton Fähre nach Seattle übersetzen möchte und das Bremerton Ferry Dock befindet sich quasi genau gegenüber vom Hotel auf der anderen Seite des Sinclair Inlet.

Der Blick vom Hotel bzw. der Port Orchard Waterfront rüber nach Bremerton mit dem Fährhafen und dem Marinestützpunkt (u.a. liegt hier der ausgediente Flugzeugträger USS Kitty Hawk) ist schon nicht schlecht:










Beim Bummeln durch die City sind mir dann noch ein paar Kleinigkeiten aufgefallen:





Live Music



Höhepunkt war allerdings der Sonnenuntergang über den Olympic Mountains, für den ich einen Logenplatz direkt vor meiner Zimmertür hatte (hätte auch aus dem Fenster schauen können):


Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.804
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Hallo Lothar,
ich bin schon eine ganze Weile hinterher-/mitgefahren und muss jetzt endlich mal einen herzlichen Dank für Deinen Bericht und die tollen Bilder loswerden. Wenn  ich richtig mitgezählt habe, bist Du nicht mehr allzu lange unterwegs - schade. Einen guten Rest der Reise wünsche ich Dir und viele weitere schöne Bilder uns hier im Forum!
Gruß
mrh400

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.651
Hallo Lothar,
ich bin schon eine ganze Weile hinterher-/mitgefahren und muss jetzt endlich mal einen herzlichen Dank für Deinen Bericht und die tollen Bilder loswerden. Wenn  ich richtig mitgezählt habe, bist Du nicht mehr allzu lange unterwegs - schade. Einen guten Rest der Reise wünsche ich Dir und viele weitere schöne Bilder uns hier im Forum!

Hallo nach München und guten Morgen aus Port Orchard,

vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ja, leider biege ich schon wieder auf die Zielgerade ein. Heute werde ich das Auto abgeben und die restliche Zeit bis Freitag im Großraum Seattle verbringen. Mobil werde ich dann mit den Öffis sein.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/