OP ohne Arzt und Narkose = 10 Tage auf der Immergrünen Station; Mai 2019 *Live*

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.606
Tag 8: Dienstag, 14.05.2019; Port Orchard, WA --> Tukwila, WA

Heute war wunderschönes Wetter…für den Regenwald, nur leider bin ich da nicht mehr. Fast den ganzen Tag gab´s Niederschlag, nicht sehr heftig, aber permanent; erst am späten Nachmittag hat er (erstmal) aufgehört.

Es war eh ein Tag mit kleinen Tücken bzw. wurden mir mehrmals kleine Nadelstiche versetzt. Es fing schon an beim Frühstück: 2 Scheiben Toastbrot in den Toaster geschoben, angeschaltet und was war das Ergebnis? Schwarzbrot, also ab in den Müll damit. Zweiter Versuch: Regler 2 Stufen zurückgeschaltet, 2 Toastbrote rein und auf Start gedrückt, mit dem Ergebnis: schon besser, aber immer noch ungenießbar. Nach dem 3. gescheiterten Versuch habe ich es dann aufgegeben.

Vor der Mietwagenrückgabe bin ich natürlich noch zur Gasstation gefahren, um das Gefährt vertragsgemäß voll zu tanken. Wie üblich in solchen Fällen habe ich drinnen einen 50$ Schein hingeblättert und gesagt, dass ich volltanke und mir dann den Rest abhole. Die Tussi meinte aber, ich hätte schon getankt (was ja eigentlich gar nicht geht) und wollte mir gleich 10$ Wechselgeld zurückgeben. Es gab längere Diskussionen bis dann eine ältere, erfahrenere Kollegin dazu kam und es in meinem Sinne geregelt hat.

Am Flughafen habe ich dann über eine ½ Stunde auf den Hotel Shuttle des Ramada Tukwila Southcenter gewartet, wo ich die letzten 3 Nächte auf meiner Tour verbringen werde. Na gut, das war mir schon bewusst, dass das nicht Hoppla hopp geht. Was dann passiert ist, hat mich allerdings schon ein bisschen geärgert. Wir waren vielleicht auf halber Strecke zum Hotel unterwegs, da bimmelte dem Fahrer sein Handy. Ich habe da schon Schlimmes befürchtet und den Fahrer nach einigen Minuten gefragt, wo wir eigentlich hinfahren. Nochmal zum Flughafen, da wäre noch ein Gast angekommen. Ich war not amused darüber und habe ihn gefragt, was er denn machen würde, wenn er jetzt mehrmals auf dem Weg zum Hotel umkehren müsste, denn dann kämen wir ja nie an. Er hat nur etwas gemurmelt von "Thank you for your patience" und das es im Moment eben sehr busy wäre. Dem Anschein nach hat man sich gekannt, die Dame war wohl ein Stammgast.

Im Hotel musste ich dann leider noch knapp 2 Stunden warten, bis das Zimmer bezugsfertig war.

Aber noch mal zurück zu der Fahrt mit der Washington State Ferry. Vom Ferry Dock kann man „mein“ Comfort Inn auf der gegenüberliegenden Seite gut erkennen:



Das Bootchen auf dem Bild ist übrigens die Fußgängerfähre zwischen Bremerton und Port Orchard.


Irgendwann kommt dann langsam Seattle in Sicht:



Oops, da ist mir doch tatsächlich ein Foto aus dem März 2018 dazwischen geraten ;-)


So grauenhaft sah es heute in Wirklichkeit aus:




Auf der linken Seite in Fahrtrichtung war gerade noch dieser große Pott zu erkennen:



Der Rest des Tages ist schnell erzählt: Sightseeing Tour im überdimensionierten Westfield Southcenter mit anschließendem Dinner in der Cheesy.


Übrigens, wer kennt die Geschichte vom Kannitverstan? So ähnlich wie dem Handwerksburschen aus Tuttlingen erging es mir gestern. Überall habe ich gelesen „Kitsap Bank“, „Kitsap Marina“, Kitsap „Dies und das“, alles Kitsap eben und ich habe mich gefragt, wer oder was ist denn dieses Kitsap nur. Die Antwort ist ganz einfach, Kitsap heißt die Halbinsel, auf der u.a. Port Orchard und Bremerton liegen und ist der Name des gleichnamigen Countys.

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.606
Tag 9: Mittwoch, 15.05.2019; Seattle satt

Also was die Wettervorhersagen hier im Nordwesten anbetrifft, kann man nur konstatieren, dass man sich nicht so sehr darauf verlassen sollte. Für heute war eigentlich ganztags Regen angesagt, aber bis jetzt um 17.00 Uhr Ortszeit ist noch kein Tropfen herunter gekommen. Ich will mich ja nicht beschweren, aber liebe Wetterfrösche, so geht das einfach nicht!

Seattle ist schon eine sehr internationale Stadt. Hier trifft sich die ganze Welt, von Frankfurt bis Berlin, alles dabei:






Bei Sonnenschein sieht doch die Welt und besonders hier unten die Waterfront schon ganz anders aus als gestern in der Suppe:











Ich habe mich treiben lassen und bin dann zwangsläufig dort gelandet, wo die Fische das Fliegen lernen, am Pikes Place Market:








der aller, aller, allererste Starbucks:



Anschließend bin ich mit der Monorail zum Seattle Center gefahren, um die Gegend um die Space Needle und den Olympic Sculpture Park unsicher zu machen:















Nach so viel Rumlaufen war dann endlich mal die Mittagspause fällig:




Diesen Jungs habe ich mich dann doch nicht angeschlossen, sondern habe mich in einer etwas „gediegeneren“ Atmosphäre in der Nähe vom Pioneer Square mit Pulled Pork verwöhnen lassen. Den Tipp mit dem Hole in the Wall BBQ hatte ich irgendwo aus dem Internet. Der Laden selbst ist, sagen wir mal, etwas vintage, aber die Kasse ist state-of-the-art:



Dann hat es nicht lange gedauert und die Akkus (meine, nicht die der Kamera) waren so was von leer, dass ich nur noch ins Hotel wollte.

Und jetzt kommt´s: Heute morgen hatte ich mir ja an der Tukwila Station am Automaten eine ORCA card (so etwas ähnliches wie die Oyster card in London) für 5$ gezogen und sie mit einem Regional day pass in Höhe von 8$ aufgeladen. Dieser Pass berechtigt (eigentlich) zu unbegrenztem Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln für einen Tag. Was ich aber übersehen hatte, dass sie nur gilt, wenn der Einzelpreis einer Fahrt 3,50$ nicht übersteigt. Der Einzelpreis für die Strecke Tukwila – Seattle beträgt aber 3,75$. Deshalb hat der Automat, an dem man die Card vor Fahrtantritt autorisieren muss, gemeckert und mir die rote Karte gezeigt. Ich wollte ja jetzt nicht Schwarzfahren und bin zum Customer Service gerannt. Der Schalterbeamte hat mich dann erstmal über die 3,50$ Benchmark aufgeklärt und nach Erhalt von 0,25$ die Card wieder scharf geschaltet…wer weiß denn sowas?


Die King Street Station ist übrigens auch sehr gediegen, alles feinster Marmor:




Im Hotelzimmer bin ich dann erstmal aufs Bette gefallen und habe die Beine so was von hochgelegt.

Jetzt marschiere ich noch, na, wohin denn, in die Cheesy natürlich und nehme mein Nachtmahl ein ;-)

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.606
Tag 10: Donnerstag, 16.05.2019; Nicht schlaflos sondern planlos in Seattle

Heute brachte mich wieder der Sounder von der Tukwila Station zur King Street Station. Aber diesmal nicht mit dem ORCA regional day pass sondern mit Einzelfahrschein ;-)

Die Fahrtzeit beträgt rund ¼ Stunde und man kommt am Museum of Flight, jeder Menge Industrie- und Bahnanlagen und den beiden großen Stadien vorbei:









Planlos bewegte ich mich also dann Richtung Westlake und kam zufälligerweise am Columbia Center vorbei. Bei der dichten Bewölkung heute wollte ich aber keine 20$ für die Aussichtsplattform Sky View Observatory ausgeben.

Allerdings erregte dieses Schild meine Aufmerksamkeit:




40. Stock klingt doch auch nicht schlecht, das probiere ich mal aus. Ich weiß jetzt nicht, ob dieses Starbucks das höchstgelegene der Welt ist, aber ein paar nette Ausblicke hat man allemal:














Wieder unten und ein paar Häuserblocks weiter bin ich auf dieses Ungetüm gestoßen, die Seattle Public Library, mit der sich bestimmt ein paar berühmte Architekten ein Denkmal gesetzt haben:






Es war kurz vor 10:00 Uhr, der offiziellen Öffnungszeit, und vor dem Eingang hatte sich schon eine ganze Reihe Obdachloser versammelt, die bestimmt ein Buch ausleihen wollten (hahaha). Da ich mich im Urlaub nicht rasiere, bin ich gar nicht aufgefallen ;-)




Natürlich bin ich pünktlich um 10 mit reinmarschiert:






Apropos Obdachlose, ich war ja jetzt schon in vielen amerikanischen Großstädten, aber so viele dieser Homeless People wie hier sind mir noch nie aufgefallen. Und dass, obwohl Seattle als eine der prosperierendsten Städte der USA gilt.


Rein zufällig bin ich natürlich wieder am Pikes Place Market gelandet und mir hier:



das weltberühmte Blackened Salmon Sandwich für 16$ geleistet; hmmm lecker!


Wer allerdings die heimische Küche hier in den USA vermisst, sollte mal beim Uli (hoffentlich nicht Hoeneß) vorbeischauen, da wird er/sie befriedigt:




Hier noch zwei Schnappschüsse vom Markt:




Gucken die nicht traurig!?


Und kommt an manchen Ecken in Seattle nicht ein wenig San Francisco Feeling auf?




Anschließend ging´s den ganzen Weg zu Fuß zurück zur King Street Station und dann mit dem ersten Nachmittagszug nach Tukwila, um im Hotelzimmer gleich den online Check-in zu erledigen.

Jetzt steht nur noch das wahrscheinlich letzte Highlight des Urlaubs an, der  finale Besuch der Cheesy ;-)

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 538
Irgendwie die letzten Tage verpasst.  :| Hoffe Du bist wohlbehalten zurück. Danke für den schönen Bericht.  :dankeschoen:

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.739
Ich habe mit viel Freude deinen Reisebericht in einem Rutsch durchgelesen  :dankeschoen:

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.606
Irgendwie die letzten Tage verpasst.  :| Hoffe Du bist wohlbehalten zurück. Danke für den schönen Bericht.  :dankeschoen:

Ja, mittlerweile hat mich der Alltag wieder und der Jetlag ist auch so gut wie aus den Klamotten.

Am letzten Tag musste ich noch zwei Schockmomemte verkraften:

- beim Frühstück bin ich ja immer einer der ersten und kenne so gut wie keinen Stress am mehr oder weniger (meistens weniger)  großen Frühstücksbüffet. Aber was war das denn? Der Frühstücksraum in diesem Ramada ist schon überdurchschnittlich groß, aber die Schlange ging bis hinaus auf den Flur. Wie sich dann herausstellte, hatte eine australische Reisegruppe, die mit 3 großen Bussen angereist war, das Hotel geentert und alle frühstückten vor der Abfahrt natürlich fast zeitgleich.

- beim online Check-in hatte ich mir einen Gangplatz in einer Viererreihe ausgewählt, in der schon die beiden anderen äußeren Plätze belegt waren, in der Hoffnung, dass der Platz neben mir frei bleibt. Als ich dann beim Boarding hinkam, saß doch auf dem vermeintlich freien Platz so ein kleiner Hosenscheisser von vielleicht 3 Jahren. Das so ein Hosenmatz nicht ruhig sitzen bleibt ist ja klar und ich hatte mehrmals seine nackten Füße im Kreuz. Ein anderer Sitzplatz war leider nicht frei, denn im Gegensatz zum Hinflug war diesmal die Maschine ausgebucht. Hätte er nicht irgendwann mal mit seiner Mama die Plätze freiwillig getauscht, hätte ich bestimmt etwas gesagt und ohnehin um diesen Tausch gebeten.

Na ja, ich will nicht meckern, denn der Urlaub war einfach nur traumhaft, da auch wider Erwarten das Wetter mitspielte und sehr oft die Sonne schien.

Jetzt heißt es geduldig sein und die laaaaaaaange Zeit bis September zu überbrücken, denn da warten ja Oregons Naturwunder auf mich.

Vielen Dank nochmal für deine (An)teilnahme ;-)
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.606
Ich habe mit viel Freude deinen Reisebericht in einem Rutsch durchgelesen  :dankeschoen:

Vielen Dank für die Blumen!

Freut mich sehr, dass wenigstens noch ein paar Unentwegte mitlesen.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.739

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.947
Zitat
Freut mich sehr, dass wenigstens noch ein paar Unentwegte mitlesen.

Auch ein paar mehr.
Die letzten Tage gingen bei mir aber mit de Urlaubsübergabe unter.
Am Diesntag geht es für uns auch wieder rüber :-)


Gruß Frank

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.606
Zitat
Freut mich sehr, dass wenigstens noch ein paar Unentwegte mitlesen.

Auch ein paar mehr.
Die letzten Tage gingen bei mir aber mit de Urlaubsübergabe unter.
Am Diesntag geht es für uns auch wieder rüber :-)


Gruß Frank

Dann guten Flug und viel Spaß!!!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/