Snow & Desert - 6 Tage Ski Colorado plus kleine Southwest- Tour März 2013

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 55
    Ort: Hannover
  • 1.503
Snow & Desert  - 6 Tage Ski Colorado plus kleine Southwest- Tour  März 2013

Hallo Zusammen,
Wenn ihr noch einen - zumindest teilweise-  winterlichen Reisebericht vertragen könnt, lade ich euch herzlich zu unserer Tour ein.

Wie üblich sind wir zu dritt unterwegs: Gatte, Kerlie (Juniorranger) und meine Wenigkeit (Außerdem die übliche Anzahl blinder Passagiere an Teddies, Hippo etc.). Die Reise geht nach Breckenridge, Colorado, und dann weiter über New Mexico nach Arizona. Also dicke Winterjacken ebenso einpacken wie reichlich Sonnencreme und Badezeug und dann kann es losgehen  8)

Angeregt durch „Gregs Tagebuch“ wird auch Kerlie das ein oder andere Mal seinen Senf dazu geben..

Zur Vorgeschichte –
Die beginnt mal wieder mit einem dicken “Eigentlich”…  :pfeifen:
Berufliche Umwälzungen im letzten Sommer ließen den nächsten USA-Urlaub in weiter Ferne scheinen. Zudem unser Juniorranger zum Teenager heranwächst und immer weniger Kindervergünstigen in Anspruch nehmen kann.  Ausgerechnet ein "Fehltritt“ machte es doch irgendwie möglich. Ich stolperte blöd im Garten, riss mir ein Band am Knöchel und bekam für 6 Wochen eine Schiene verpasst. Damit fielen sämtliche Pläne für die Herbstferien ins Wasser: keine Wanderungen, keine Radtouren, selbst ein Flug in die Sonne an den Strand schien nicht so toll.  Das einzig Gute daran, wir würden Geld sparen.  :P Und wenn frau dann noch viel Zeit hat auf der Couch im Web zu surfen und all die Frühbucherangebote ins Haus bzw. die mail-Box schneien..... :pfeifen:

Aufgrund der favorisierten Wünsche auf unserer USA-Liste fiel die Wahl auf die Ski und Hike Osterkombi, damit hatten wir ja schon mal gute Erfahrungen gemacht. Da British Airways nun auch (wieder) ab Hannover fliegt, konnten wir auch deren Angebote in Erwägung ziehen und ergatterten einen selbst mit einmal Zusatzgepäck-Gebühr für den Skisack günstigen Flug und ein SUV-Frühbucherangebot mit eingeschlossener Einwegmiete Colorado-Arizona. Einzig die Unterkunftsangebote für Breckenridge schienen uns um einiges teurer als vor 3 Jahren in Park City – also war Condo und selbst kochen angesagt.

Schließlich war alles Wesentliche gebucht und das Warten konnte beginnen – auf die Abreise und auf den Schnee  :?  Zuerst sah es damit ziemlich mau aus – das Ski Colorado würde doch wohl hoffentlich nicht ins Wasser fallen.  Etliche  :verneig: und   :indianer: Snow-Dances  :smiledance: später gab es dann doch eine zufriedenstellende Basis. Es wurde auch endlich März und der Abflug rückte immer schneller näher.
Liebe Grüße 
Susan

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.501
Erste!

Man, da geht es ja schon schnell los mit dem Bericht!  :D :D :D :D

LG Andrea

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Hallo Susan,

da scheinst du dann ja die lästige Krücke inzwischen erfolgreich los und selbst wieder topfit zu sein? das freut mich!

Ich habe deinen Reisebericht mal im Süd-Westen eingetragen und vorsichtshalber noch bei den Rockies. Ist das OK so?

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.432
Hallo Susan,

bin wieder dabei.

Viele Grüße

Steffi

*carovette

  • Gold Member
  • Registriert: 13.12.2007
  • 1.589
Hallo Susan,

bin auch mit dabei  :D

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.923
Natürlich bin ich auch dabei, wo ich schon in Breck quasi auch live dabei war.  :groove:
No retreat, no surrender !

*paula2

  • Paula
  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2011
    Alter: 55
    Ort: München
  • 1.654
Hallo Susan,

ich möchte auch an Bord  :D
wir sind nächsten März/April auch in der Ecke Arizona/ New Mexiko unterwegs, da werde ich gerne ein paar Tipps abstauben. Schnee kommt aber nicht in die Tüte...
schön dass du wieder fit bist  :daumen:

*snowtigger

  • Silver Member
  • Registriert: 18.07.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 585
Hey, nochmal Schnee ... ich bin dabei!  8)
September 2012: WoMo-USA-Ersttäter: Nicht ganz Der Ganze Westen vom 12.9. bis 3.10.2012
September 2014: Yellowstone & the Highlights of Utah
August 2015: SFO > LAX > LAS Honeymoon USA

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 55
    Ort: Dortmund
  • 7.343
Bin natürlich auch dabei, da uns Breckenridge ja sehr interessiert.
Gruß Gabriele

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 50
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Ich komme auch mit. Schnee muss zwar nicht mehr sein, aber als Bericht ist das o.k.  :D
LG Silvia

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 55
    Ort: Hannover
  • 1.503
Hallo und willkommen an Bord, liebe Mitreisende,

schön, dass ihr uns begleitet. Sobald ich die Fotos verkleinert habe, kann es denn auch losgehen...

@Birgit, ist mir recht so mit den Eintragungen. Die Krücke war ganz schnell gegen die lästige Schiene eingetauscht. Fit genug für alles mögliche fühlte ich mich schon. Mit den Skifahren hab ich es etwas ruhiger angehen lassen und zum Hiken über Stock und stein sicherheitshalber noch eine Bandage getragen
Liebe Grüße 
Susan

*SusanW

  • Gold Member
  • Registriert: 09.05.2005
    Alter: 55
    Ort: Hannover
  • 1.503
16.03.  Welcome to Colorado

Hurra, endlich ist es soweit, der Urlaub kann beginnen!  :dance:

Der Wecker schmeisst uns morgens um 4.30 Uhr aus dem Bett. Der Online-Check-In hat reibungslos geklappt, nur scheint British Airways hier keinen extra Gepäckaufgabeschalter zu haben. Wir müssen uns also in die normale Schlange einreihen. Es geht aber zügig voran und wir sind unsere Reisetaschen und den dicken Skisack los. Nun noch schnell durch die Sicherheitskontrolle zur ersten Etappe nach London Heathrow. Der Flieger startet etwas verspätet, aber wir haben ja reichlich Zeit in London. Es gibt Getränke und ein belegtes Brötchen, aber nichts Spannendes zu sehen. Unter uns nichts als Wolken. Das ändert sich auch in London nicht, das uns mit Regen erwartet.

Wir müssen das Terminal wechseln von 1 nach 5, aber auch das ist einfach – immer den lilanen Flight Connections Schildern folgen und man steht an der Tür zum entsprechenden Bus. Dann geht es auf eine Irrfahrt übers Flughafengelände (so kam es mir jedenfalls vor), man darf wieder aussteigen, folgt weiteren lilanen Schildern und steht vor den Lines zum  Security Check. Am frühen Morgen bringen wir auch die recht schnell hinter uns – vor allem sind wir ja geübt in dem Procedere.  :roll: Jetzt haben wir rund 4 Stunden Zeit bis unser Flug nach Denver starten soll. Gelegenheit zum ersten amerikanisch angehauchtem Frühstück und Augen-Shopping bei Harrods und Co.





Flug so wie immer: Chicken or Pasta,  Rotwein, Inseat-Film und TV, Wolken oder Schnee und Eis unter uns,



Versuch eines Nickerchens und die Zeit zieht sich. Es gibt noch eine Sandwich-Mahlzeit und dann ist es doch endlich geschafft – touchdown 16.10 Uhr MST.

Heute leider keine Cowboy behüteten Immigration-Einweiser und selbige dauert und dauert. Es sind nur sechs Schalter offen, davon 3 für die US Bürger, von denen ein wahrer Ansturm herrscht, offensichtlich aus einer Maschine, die aus südlicheren Gefilden kam. Irgendwann meine ich des Gatten Namen in einer Durchsage gehört zu haben, aber die war so leise.  :kratz: Außerdem werden wir den Teufel tun und jetzt aus der Schlange ausscheren. Mit der Einreise hat es  jedenfalls wohl nichts zu tun. Die bringen wir nach rund einer Stunde Warten bei einer mürrischen Dame schnell hinter uns.

Das Gepäckband zum BA-Flug steht schon still, ist aber noch voller Taschen und Koffer. Der Gatte kümmert sich um den ein einer Ecke stehenden Skisack , Kerlie hütet das Handgepäck und ich versuche, jemanden ausfindig zu machen, der uns sagen kann, was es mit dieser Durchsage wohl auf sich hat.
Kurz und gar nicht so gut,  :? es sind einige Gepäckstücke in London stehen geblieben. Darunter auch eines von uns. Morgen soll es nachkommen und uns dann in die Lodge geschickt werden.  Na, hoffentlich! Ich zermartere mir vergeblich den Kopf, welche Kleidungsausfälle wir damit haben. Die Skischuhe sind auf jeden Fall alle da, aber die Handschuhe?  Das ergibt leichte Abzüge in der B-Note, ansonsten waren wir mit BA durchaus zufrieden.

Und noch ein Novum – ein Auto von Alamo. Nach dem jetzt dringend nötigen Boxenstopp lassen wir uns also zum Vermieter shutteln. Hier kommen wir fix an die Reihe und geraten an eine sehr redselige Dame. In Denver hatte es die letzten Tage 74 Degree, es gibt eine große Parade zum St.Patricks Day mit zehntausenden von Besuchern, da sollten wir lieber die Innenstadt meiden, in den Bergen soll es aber noch eisige Stellen geben, also schön aufpassen – wie wär es denn zur Sicherheit noch mit einem Roadside Plan, wir könnten uns gerne noch an der Kaffeebar bedienen, ...   :fluester: Schließlich sind alle Verträge ausgedruckt, sogar einer in Deutsch und dann können wir uns einen SUV aussuchen. Der Gatte tankt erstmal Koffein, während Kerlie und ich unss schon mal die Autos ansehen. Wichtigstes Kriterium  ist diesmal weniger die Bodenfreiheit, sondern dass die Skier reinpassen. Wir nehmen einfach das größte Auto in der Reihe  :zwinker:– einen schwarzen Dodge Journey AWD.

Auf zur letzten Etappe, für rund 94 Meilen einfach gemütlich der I70 nach Westen folgen und dann in die Berge abzweigen. Ein Stau stellt sich uns noch in den Weg, weil die Interstate auf einmal gesperrt ist. TomTom findet schnell eine kurze Umleitung. Aber trotzdem kostet es uns weitere Zeit. Bei Frisco fahren wir ab, laden dort im Walmart ein paar Getränke ein und nehmen die letzten Meilen unter die Räder. Hier oben schneit es mittlerweile, was das Fahren nach der langen Reisezeit  anstrengend macht.  Dann endlich ist es geschafft: Breckenridge erreicht Lodge erreicht, Condo erreicht! Jetzt interessiert uns nur noch eines Schlafen. Da ist es auch ganz egal, dass in der fehlenden Tasche offenbar all unsere Schlafanzüge sind und für das Sofabett noch keine Bettwäsche vorhanden ist.
Gute Nacht!
 :schlafen:
Liebe Grüße 
Susan

*carovette

  • Gold Member
  • Registriert: 13.12.2007
  • 1.589
Wie hattet ihr denn Eure Skier und Schuhe gepackt, und was musstet ihr denn dafür bei BA bezahlen?

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.923
Ahh, auch Kofferprobleme  :wink:.
Und das mit den 6 Schaltern, 3 für die US- Bürger, kenne ich auch irgendwo her  :lol:.

No retreat, no surrender !

*paula2

  • Paula
  • Platin Member
  • Registriert: 19.07.2011
    Alter: 55
    Ort: München
  • 1.654
Hallo Susan,

deinen Sohn hätte ich auf dem Foto fast nicht wiedererkannt, aus Kindern werden Leute, gell?
Dass ein Koffer fehlt ist mein Alptraum für den nächsten Urlaub (habe extra eine Tag Puffer für die Anreise zum Yellowstone eingeplant), bisher ist das bei uns immer gut gegenagen (toi, toi, toi...). Gut auf Schlafanzüge kann man einen Tag verzichten, auf Skihandschuhe natürlich nicht!
Ich hoffe es hat in der Folge alles geklappt  :D

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.078 Sekunden mit 36 Abfragen.