Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*GBPacker

  • Full Member
  • Registriert: 17.08.2005
    Ort: Baden-Baden
  • 80
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #105 am: 26.07.2006, 19:49 Uhr »
Wat is 'n nu los  :shock:  
Wieder nicht eingeloggt.  :pfeifen:

cu
GBPacker

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 41
    Ort: near FRA
  • 2.447
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #106 am: 26.07.2006, 20:30 Uhr »
Zitat von: GBPacker



Zu den beiden Bildern hab ich mal ne Frage. Das Bass Harbor L.H. hatte ich auch vorher auf Bildern gesehn, von so weit unten fotografiert. Als wir dann da waren staunte ich nicht schlecht, das die Klippen da total steil waren - an runterkommen (geschweige denn wieder hoch!) war gar nicht dran zu denken.
Wie war das denn bei euch? Seit ihr DA rum gekraxelt???  :shock:

Ich hab mich direkt an diesen Zaun gestellt zum Fotografiern.... :roll:

Zitat von: GBPacker
Ihr habt's aber zeitweise ganz schön bescheiden mit dem Wetter erwischt
das hast du aber sehr vornehm ausgedrückt...  :lol:

*german_harm_mac

  • Platin Member
  • Registriert: 30.07.2003
    Alter: 39
    Ort: Im schönen Hunsrück
  • 2.721
  • Bücher- und FanFicwurm
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #107 am: 26.07.2006, 20:35 Uhr »
@G8Packer

Nochmal eine Frage. Wie lange habt Ihr etwa für die Wanderung bei Flume George gebraucht ?

Ihr wollt nochmal nach Neuengland/Maine ?  Falls  ihr nochmal zum Acardia NP wollt, könnt ihr auch in Ellsworth übernachten. Dort gibt es ein paar günstige Motels. Wir haben ein kleines Cottage für 58,50. Davon dürften noch 10% AAA Rabatt abgehen. In einen anderen Motel kostet der  room kostet mit AAA Rate ca 57.  

Anne

*GBPacker

  • Full Member
  • Registriert: 17.08.2005
    Ort: Baden-Baden
  • 80
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #108 am: 26.07.2006, 23:04 Uhr »
@KarinaNYC

Wir sind da tatsächlich rumgekraxelt. Hilfreich war vielleicht dass gerade Ebbe war. Ich glaube sonst wär das nicht gegangen?!? Da war einiges los, jede Menge (Möchtegern)Fotografen wie unser eins  :wink: Sooo ganz ungefährlich war es allerdings auch nicht, mit Vorsicht und guten Turnschuhen aber machbar. Was da allerdings sonst noch an Schuhwerk unterwegs war, "mein lieber Herr Gesangverein", da hab ich das eine oder andere mal gar nicht hinschauen können  :doh:

@german_harm_mac

Also Wanderung ist fast schon ein bischen zuviel gesagt, ich würde mal sagen, es handelt sich bei "the Flume" um einen ausgedehnten Spaziergang, geschätzte (gemütliche) 2 Stunden. Wir waren gleich früh morgens dort, so hatten wir einen sehr schönen morgendlichen Herbstspaziergang. Außerdem waren wir fast für uns allein, erst als wir wieder zurückkehrten setzten die "Besucherströme" ein. Mit der richtigen Blätterfärbung absolut lohnenswert, ansonsten ehr "Schwarzwaldlike".

In Ellsworth hatten wir bei unserer Internetrecherche für 60$ nichts gefunden, ansonsten hätten wir dort auch genächtigt. Bangor liegt doch schon ne ganze Ecke entfernt!

Wir wünschen Euch bei Eurem New England-Aufenthalt schon jetzt viel Glück mit dem Wetter und dem Peak. :rotor:  :daumen:
cu
GBPacker

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 41
    Ort: near FRA
  • 2.447
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #109 am: 27.07.2006, 06:45 Uhr »
Zitat von: german_harm_mac
Falls  ihr nochmal zum Acardia NP wollt, könnt ihr auch in Ellsworth übernachten. Dort gibt es ein paar günstige Motels.


Ich leg lieber $20 drauf und würd sofort wieder in Bar Harbor im Atlantic Oakes übernachten *hachwardesscheeda*  :herz:
Was ich nämlich von Ellsworth gesehen hab: eigentlich nur Geschäfte - kein wirklich schöner Ort!  :(

@GBPacker: mein 1. Gedanke beim Anblick der Klippen: da fehlen Steine  :shock: -  IMHO war das n Höhenunterschied von mind. 2m....  :(

*GBPacker

  • Full Member
  • Registriert: 17.08.2005
    Ort: Baden-Baden
  • 80
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #110 am: 27.07.2006, 09:36 Uhr »
Zitat von: KarinaNYC
Ich leg lieber $20 drauf und würd sofort wieder in Bar Harbor im Atlantic Oakes übernachten *hachwardesscheeda*  :herz: ...


Eins darfst Du dabei aber nicht vergessen - Die Reisezeit ! Schau mal was das Atlantic Oakes zum Indian Summer kostet ! Aber locker weit über 100$. Die Übernachtungskosten "explodieren" im Herbst in New England. Das ist leider nun mal die Hauptreisezeit, aber auch die schönste (wenn man es gut erwischt) !  :roll:

Wir hatten schon vor beim AcadiaNP zu nächtigen, aber die Preise...  :pfeifen: Knappe 80$ Aufpreis war's uns halt nicht wert (sind schließlich schlappe 160DM mehr pro Nacht)!

Im Frühjahr/ Sommer hat man ganz andere Alternativen und die "Qual der Wahl".

cu
GBPacker

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 41
    Ort: near FRA
  • 2.447
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #111 am: 27.07.2006, 09:37 Uhr »
Ach stimmt...  :oops:  :roll:
(das Hotel ist trotzdem toll  :lol: )

*german_harm_mac

  • Platin Member
  • Registriert: 30.07.2003
    Alter: 39
    Ort: Im schönen Hunsrück
  • 2.721
  • Bücher- und FanFicwurm
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #112 am: 27.07.2006, 22:43 Uhr »
Hallo

@ G8Packer  hiermal zwei links

 www.homesteadmaine.com + www.eagleslodge.com

Nach meiner Buchung im Homestead habe ich sogar ein günstiges Motelin Trenton http://www.sunrisemotorinn.com/ entdeckt.

Ich habe die   Google(.com) Rubrik Maps (business) genutzt.  Die Funktion ist ja noch recht neu, glaube Ich.  

Umständlich und sicherlich auch  zeitaufwändig, aber auch nützlich.
Bei Find Business nach motels suchen. Man erhält eine Liste von Motels/Hotels. Dann muß man auf den Link in eine neuen Fenster öffen.
Dort finde man Referenzen und teilweise auch Review zum betreffenden
Motel/Hotel.


Anne

*GBPacker

  • Full Member
  • Registriert: 17.08.2005
    Ort: Baden-Baden
  • 80
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #113 am: 28.07.2006, 10:43 Uhr »
Zitat von: german_harm_mac
...Ich habe die   Google(.com) Rubrik Maps (business) genutzt...


Das ist wirklich ne feine Sache, kannte ich noch nicht, Danke! :applaus: Die Internetrecherchen und die daraus resultierenden Möglichkeiten verbessern sich wirklich ständig.

Nach ersten Infos bezüglich der Übernachtungskosten am AcadiaNP hatten wir uns damals doch recht schnell auf das Motel6 festgelegt und die Entfernung vielleicht auch ein wenig unterschätzt  :think: Aber im großen und ganzen war Bangor auch ok.

UND..., eins wollen wir an dieser Stelle nicht vergessen: Hätten wir nicht in Bangor genächtigt, hätten wir nicht in der Bangor Mall zu Abend gegessen, hätten wir nicht den Souvenirshop gegenüber besucht UND hätten jetzt nicht unseren kleenen Ruby!  :roll:  :wink:  :baby:



Ach..., an Bangor haben wir schöne Erinnerungen :zwinker:   :P

cu
GBPacker

*Moonie412

  • Newbie
  • Registriert: 04.04.2006
  • 7
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #114 am: 28.07.2006, 12:47 Uhr »
Jetzt muß ich mich auch nochmal gerade outen... ich habe vor ein paar Wochen diesen RB entdeckt und ihn quasi verschlungen.... ich hab selten einen sooo toll geschrieben und mit tollen Bildern und viel Liebe erstellten Reisebericht gelesen! Ich war/bin absolut begeistert und hab Euch drei ;) gleich ins Herz geschlossen. Durch das Lesen Eures Berichts steht auch mein Reiseziel für 2007 fest. Ich wollte schon immer mal die Neuengland Staaten erkunden, aber erst durch Euch steht mein Entschluß jetzt fest. Diesen Spätherbst geht´s erst nochmal nach Kalifornien, aber 2007 dann...  :D
Vielen Dank nochmal für´s mitnehmen und viele Grüße an Ruby... ich hab ein ähnliches Exemplar  :lol:

Liebe Grüße,
Simone

*GBPacker

  • Full Member
  • Registriert: 17.08.2005
    Ort: Baden-Baden
  • 80
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #115 am: 29.07.2006, 13:25 Uhr »
@Moonie412

Besten Dank für die Blumen  :verneig:
Aber da hast Du wahrscheinlich noch nich allzu viele Berichte gelesen, oder ?  :wink: Denn die Reiseberichte hier im Forum kann man wirklich reihenweise "verschlingen", einer so schön wie der andere! :daumen: Macht richtig Spass und man bekommt jede Menge Anregungen, Tipps und ... "Sehnsüchte"    :dance:  :rotor: nach dem "gelobten Land"!

Wir wünschen Euch schon jetzt ganz, ganz viel Spass in Kalifornien :D

cu
GBPacker

*Moonie412

  • Newbie
  • Registriert: 04.04.2006
  • 7
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #116 am: 29.07.2006, 17:30 Uhr »
Doch, doch... ich "kämpf" mich hier nach und nach durch sämtliche Reiseberichte, soweit ich die Zeit finde... es stimmt natürlich, hier wimmelt´s von ganz, ganz tollen RB´s :applaus: ... aber Euer RB war halt mein erster  :wink:  hier in diesem Forum.
Jedenfalls vielen lieben Dank für die guten Wünsche!  :winke:

Gruß,
Simone

*Palo

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.03.2006
  • 15.087
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #117 am: 30.07.2006, 17:57 Uhr »
Hallo GBPacker

Du hast wirklich einen wunderbaren Reisebericht geschrieben.

Ich habe die Ostküste schon gemacht und dachte immer  Fall Foliage kann ich auch zu Hause sehen. Solch eine Farbenpracht wie sie auf Deinen Bildern dargestellt ist hatte ich mir nicht vorgestellt.

Vielleicht sollte ich mit doch überlegen die Ostküste noch mal zur „richtigen“ Zeit zu machen.

Boston kann ich ja dann auslassen, denn den roten Strich bin ich schon gelaufen  :) und ich will ja auch nicht dass mir „die Decke auf den Kopf fällt“ :roll:


Gruß

Palo
Gruß

Palo

*GBPacker

  • Full Member
  • Registriert: 17.08.2005
    Ort: Baden-Baden
  • 80
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #118 am: 31.07.2006, 08:30 Uhr »
Zitat von: Palo
...Ich habe die Ostküste schon gemacht und dachte immer  Fall Foliage kann ich auch zu Hause sehen. Solch eine Farbenpracht wie sie auf Deinen Bildern dargestellt ist hatte ich mir nicht vorgestellt.

Vielleicht sollte ich mit doch überlegen die Ostküste noch mal zur „richtigen“ Zeit zu machen.


Dazu muss ich noch bemerken, dass die Farbenpracht in "natura" eigentlich noch schöner, noch leuchtender und noch kräftiger erscheint als das auf Bildern dargestellt werden kann  :brille: ! War schon ein Wahnsinn und ist hierzulande soo nicht zu sehen. Allerdings wird auch eine große Portion "GLÜCK" benötigt, was Laubfärbung und Wetter auf der Reise angehen. Statistisch gesehen ist die beste Reisezeit für den Foliage Ende September - Mitte Oktober, siehe z.B. hier : http://foliage.visitnh.gov/index-flash.html Diese Animation zeigt den alljährlichen, wahrscheinlichen "Färbungsverlauf" in New Hampshire. Wobei ich dazu tendieren würde "lieber etwas zu früh als zu spät" zu reisen! Vor dem Peak (Höhepunkt der Blattverfärbung) sieht es schöner aus als nach dem Peak. Denn "nach dem Peak" kann es ganz schnell gehen, einen Tag schlechtes Wetter, gepaart mit Sturm, und die Blätter liegen unten  :cry:

Meiner Meinung nach sollte die Reise so gelegt werden, dass die Wälder New Hampshire's in der ersten Oktoberwoche besucht werden. Statistisch gesehen hat man dann die besten Chancen auf einen herrlichen Foliage.

Zitat von: Palo
Boston kann ich ja dann auslassen, denn den roten Strich bin ich schon gelaufen  :) und ich will ja auch nicht dass mir „die Decke auf den Kopf fällt“ :roll:


Boston auslassen - never :never: . Die Stadt "hat was", hat uns sehr, sehr gut gefallen. Boston wäre definitiv wieder auf dem Programm! :wink:
 
cu
GBPacker

*KarinaNYC

  • Platin Member
  • Registriert: 15.07.2005
    Alter: 41
    Ort: near FRA
  • 2.447
Re: Unterwegs in New England während des Indian Summer 2004
« Antwort #119 am: 31.07.2006, 08:39 Uhr »
Zitat von: GBPacker
Boston auslassen - never :never: . Die Stadt "hat was", hat uns sehr, sehr gut gefallen. Boston wäre definitiv wieder auf dem Programm! :wink:


Ganz ehrlich, Boston hat mich nich wirklich vom Hocker gehauen!  :(
Vielleicht lags an dem schlechten Start (verfahren...), wie oft wir angebettelt wurden, am Quincy Market oder in den U-Bahn-Stationen....

Nochmal dahin muss ich glaub ich nich...  :roll:

...Toll fand ich aber das Old State House!  :D Rischtisch schnuggelisch!  :D

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.132 Sekunden mit 28 Abfragen.