Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.304
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #15 am: 24.03.2019, 08:33 Uhr »
Hi,

ich habe zwar noch keine Überführungsfahrt gemacht, hatte aber schon ein "neues" WoMo ab Las Vegas, das nur die Überführungsfahrt hinter sich hatte. Dieses Fahrzeug war auch mit einer Reihe von kleinen Mängeln behaftet. Es fehlten ein paar Schrauben, der Fahreraußenspiegel war auf dem Kopf stehend montiert (wahrscheinlich war es der Beifahrerspiegel), Das Schiebefenster im Küchenbereich ließ sich nicht verriegeln (die Gummidichtung war an einer Stelle nicht richtig eingebaut), das Sifon unter dem Spülbecken in der Küche war nicht fest verschraubt, was dazu führte, dass nach der ersten Handspüle und Ziehen des Gummistöpsels der gesamte Stauraum unter der Spüle geflutet wurde. Daher nehme ich auf WoMo-Reisen immer einen Schraubendreher und eine Rohrzange mit, damit man kleinere Probleme selbst lösen kann.

Weiterhin gute Fahrt und hoffentlich gibt's bald Sonne  :rv:
Gruß

Wolfgang

*emsar39

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 114
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #16 am: 25.03.2019, 07:20 Uhr »
Der Truck und die Band

Nach einem Frühstück mit Kaffee, Toast und Spiegelei sowie einer heißen Dusche verlasse ich den Campground im Paris Landing State Park um 9Uhr. Mein erstes Ziel für heute ist "Rusty´s TV and Movie Car Museum" im anderthalb Stunden entfernten Jackson, Tennessee. Ich habe dieses Museum vor 5 Jahren schon einmal besucht, allerdings war damals mein Favorit der Sammlung, der "Fall Guy Truck", wegen Renervierungsarbeiten nicht zu sehen. Dieses Mal habe ich Rusty vorab per Facebook kontaktiert und er hat mir zugesagt, den Truck, der eigentlich derzeit nicht ausgestellt ist, für diesen Samstag aus dem Storage ins Museum zu bringen. Nach der Ankunft gab es zunächst eine ausführliche Führung durchs Museum und zu jedem Exponat wurde eine kurze Geschichte erzählt, danach kann man sich noch unbegrenzt dort aufhalten und nach Herzenslust Bilder machen oder Details erkunden.







Mein Favorit steht draussen vor dem Eingang und Rusty selbst ist es, der mich dort empfängt und mir den 84er Sierra Grande präsentiert. In meiner Jugend habe ich keine Folge von "Ein Colt für alle Fälle" verpasst und mein Bruder und ich haben unzählige Male "Colt gespielt" mit meinem Bett als Pick Up Truck und einem Kissen als Lenkrad :baby: und jetzt werde ich aufgefordert, Rusty meine Kamera zu geben und mich selbst in meinen Traumwagen zu setzen... :lachen35: incredible





Nachden das Highlight No. 1 für heute erledigt ist geht es noch vor der Mittagszeit weiter in Richtung Little Roch, Arkansas wo sich heute ein weiterer, lange ersehnter Wunsch erfüllt - Alabama live in concert! Die Musik dieser Band höre ich seit etwa 30 Jahren und seit einigen Jahren verpassen wir uns immer nur um wenige Tage, meist in Vegas... Aber heute ist es soweit! Dadurch, dass das Konzert in der Verizon Arena von 18.30 bis fast 23.00 Uhr geht bleibt leider keine Zeit  die Hauptstadt von Arkansas zu bestaunen aber diesse Opfer bringe ich gerne um einmal meine Lieblingsband zu hören.

2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas/Miami
2019: ...

*emsar39

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 114
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #17 am: 26.03.2019, 21:54 Uhr »
Heute gehts nach Texas  :pferd:

Von wegen live… ich bin euch ja einen Tag voraus und muss schonmal soweit vorgreifen, dass ich gerade in einem kleinen Statepark in Texas stehe, an dem es noch nicht mal Telefonempfang gibt. Ich lade das hier dann bei Gelegenheit hoch – sorry for this!

Am Sonntagmorgen nach einem ausgiebigen Frühstück nutze ich es aus, dass ich hier auf einer Full Hook Up Site stehe und leere noch eben wenigstens den Grauwassertank. Durch das Duschen im RV füllt der sich doch etwas schneller als das Toilettenabwasser. In den Schwarzwassertank passen 80 Liter und das sollte mir für mindestens mal eine Woche reichen, vielleicht sogar für die komplette Zeit.

Die Fahrstrecke heute beträgt etwa 300 Meilen bis zum nächsten Etappenziel in Wylie, TX.  Wenn man eine Überführung plant sollte man immer im Auge haben, dass man – wenn man eine 2 oder 3 Wochen Fahrt plant – immer mal wieder größere Strecken an einem Tag bewältigen muss um an interessanten Orten dann mehr Zeit zu haben.

Es ist schon fast unbeschreiblich den Wechsel der Landschaften zu sehen, immerhin durchfährt man hier 3 Jahreszeiten in wenigen Tagen. In Chicago lagen hier und da noch Schneereste am Straßenrand, heftiger Schneeregen in Indiana, das Frühlingserwachen in Tennessee und der Weg nach Dallas ist gefühlt schon mitten im Sommer. Ihr müsst es euch vorstellen, denn natürlich kann ich nicht permanent Bilder während der Fahrt machen. Wie schon Sido singt:
 „In diesem kleinen, schwarzen Roadbook mit dem silbernen Knopf, bewahr´ ich alle diese Bilder im Kopf“ :gitarre:

In Texarcana, TX gibt es einen kurzen Zwischenstopp. Und was macht man in Texarcana? Richtig, Coors Bier kaufen, einladen und dann zurück über die Staatsgrenze nach Arkansas, dabei „Eastbound And Down“ auf voller Lautstärke hören und aufpassen das Beaufort E Justice oder die anderen Bullen die einen in Scharen verfolgen nicht erwischen – Na, wie heißt der Film?

[urlhttps://www.youtube.com/watch?v=5je9wgnFhRc][/url]

Da sich allerdings noch nicht mal ein einziger Cop für mich und mein Bier interessiert, so eine Verfolgungsjagd macht ohne Verfolger ja doch keinen Spaß, beschränke ich mich dann eben doch darauf einen billigen Grill für 12 Dollar zu kaufen damit ich ab heute das schöne Wetter ausnutzen kann. Um in Texas standesgemäß angrillen zu können wandert noch ein 500 Gramm T-Bone Steak in den Einkaufswagen und die Freude auf den Abend steigt…



Vorher steht noch ein Kurzbesuch auf der Southfork Ranch in Parker an. Das Anwesen war der Drehort der Fernsehserie Dallas von der meine Mutter damals ein großer Fan war. Auch wenn mich die riesige Ranch nur mäßig interessiert besorge ich wenigstens eine Kleinigkeit im Giftshop und mache ein paar Bilder für sie.





Auf dem Campingplatz im Eastfork Park am Lake Lavon gelegen endet mein Tag vor dem Grill, gerade noch rechtzeitig bevor das kräftige Gewitter einsetzt, somit gibt es heute wetterbedingt den ersten DVD Abend.





Heute Abend (nach meiner Uhr) gibt es noch einen Teil!
2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas/Miami
2019: ...

*emsar39

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 114
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #18 am: 27.03.2019, 06:56 Uhr »
Pünktlich zum Frühstücksende stand der Campground Host neben meinem Wohnmobil. Wir hatten gestern beim Check In schon recht nett miteinander geredet, meine Einladung zum Kaffee nimmt er gerne an und so unterhalten wir uns einige Zeit lang in der texanischen Morgensonne. Meine Pläne für diesen Tag sehen vor zunächst die Innenstadt von Dallas zu besuchen und danach die Stockyards in Fort Worth zu sehen.

Das Parken in Downtown Dallas gestaltet sich selbst mit einem Wohnmobil nicht all zu schwer - auch wenn ich keinen der vielen öffentlichen Parkplätze nutzen kann (auf Grund der tiefen Wasserrinnne in den Einfahrten setze ich dort mit dem Heck auf) finde ich einen Parkplatz am Strassenrand an einer Parkuhr. Das Zeitlimit beträgt dort leider nur 2 Stunden aber für einen Besuch im JFK Museum sollte es ausreichen. Das "6th Floor Museum" öffnet Montags erst um 12.00 Uhr aber da wir ja schon 11.30 haben ist das kein Problem. Das Ticket habe ich vorab im Museum Cafe gekauft.



Nun beginnt das typisch amerikanische: Schlange stehen!

Ich glaube Amerikaner lieben es "to stand in line". Nachdem die Tür, vor der wir alle standen, geöffnet wurde forderte und die Dame auf 2 Schlangen zu bilden, rechts für Leute die schon ein Ticket haben, links für die die noch ein Ticket kaufen möchten. Ich stelle mich rechts an und werde zusammen mit den anderen Leuten, die bereits ein Ticket erworben haben, wieder durch die Tür vor der wir gewartet hatten nach draussen geführt und von der anderen Seite aus erneut ins Gebäde gelassen. So standen wir nun, nur durch eine Glastür getrennt, wieder neben der "ohne Ticket Gruppe"...  Die "ohne Ticket Gruppe" wurde sodann durch eben diese Glastür ins Gebäde gelassen und an uns vorbei zum Ticketschalter gebracht. :verwirrt:

Jedenfalls ging es dann irgendwann per Aufzug in den 6. Stock des ehemaligen Schulbuchlagers und nach der gesamten Lebens- und Amtsgeschichte von John F. Kennedy (dank Audioguide sogar auf deutsch) kommt man zu dem Eckfenster aus dem heraus Lee Harvey Oswald damals den amtierenden US Präsidenten erschossen hat. Die Pappkisten sind zwar Nachbildungen aber der Raum soll weitgehend original sein, ebenso der Fundort der Waffe. Der Punkt auf der Elm Street, an dem Kennedy von den tödlichen Schüssen getroffen wurde, ist dort mit einem Kreuz markiert. Ich fine es immer wieder überwältigend an solch geschichtsträchtigen Orten zu sein.









Anschliessend geht es durch den stockenden Verkehr rund um Dallas weiter nach Fort Worth zum dortigen (ehemaligen) Viehmarkt. Da es bis zum Cattle Drive, der erst wieder um 16.00 Uhr statt findet, noch ein bisschen Zeit ist schlendere ich ein bisschen durch die Souveniershops und Fressbuden und lasse ein paar Dollar hier und da. Ab 16.00 Uhr geht es dann los, die Straße wird abgesperrt und Cowboys auf Pferden treiben unter Geschrei eine Herde Longhorn Rinder durch die Straßen. Man kann sich schon so ein bisschen vorstellen wie es hier wohl vor 100 Jahren zugegangen ist.









 



Mein heutiges Nachtlager wird der Fort Griffin State Park sein, die Site hab ich soeben telefonisch gesichert.
2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas/Miami
2019: ...

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.304
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #19 am: 27.03.2019, 08:25 Uhr »
Hi,

ich habe mir noch einmal deine Gesamtfahrstrecke bis Las Vegas angeschaut. Der Routenplaner zeigt auf deiner Karte gut 2500 Meilen und das sind genau deine Freimeilen. Ich finde, dass bei allen Überführungsfahrten die Freimeilen sehr knapp gehalten sind. Baut man zu viele Schlenker in die direkte Route ein, kostet es durch die Mehrmeilen einen deutlichen Preisaufschlag, da bei Überführungsfahrten leider keine Meilenpakete hinzu gebucht werden können.

Genieße das schöne Wetter (die dritte Jahreszeit) bei der Weiterfahrt.
Gruß

Wolfgang

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 563
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #20 am: 27.03.2019, 18:58 Uhr »
In die Stockyards würde ich auch gerne mal!

Jaaa, dein Großeinkauf sieht "wenig" und recht "flüssig" aus. Aber Daumen hoch, dass es ein Blumenkohlröschen zum T-Bone-Steak geschafft hat. :blecken: :lachen5:

Danke für den Bericht, bin dabei und gespannt.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.634
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #21 am: 27.03.2019, 20:03 Uhr »
Bei Deinem Bericht vom 6th floor Museum hab ich gleich wieder Gänsehaut bekommen.. wir waren 2013 dort. Die Stockyards haben wir nachmittags besucht und in einem der coolen Saloons Burger und Bier genossen. Danke für die tollen Bilder.
Bin natürlich weiter dabei  :D

LG Romy

*emsar39

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 114
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #22 am: 28.03.2019, 03:37 Uhr »
@Wolfgang:
Du kannst auch mehr Wochen buchen, dann sind mehr Meilen mit drin. Ich rechne halt gleich mit 200 Mehrkilometern und hab die 90 Dollar (netto) schon im Hinterkopf. Unterm dicken Strich rechnet sich die Überführung aber immer noch.

@Simone_JJ:
Das war doch nur die Deko auf dem Teller, du weißt doch, das Auge isst mit... :lachen07:

@usa-rookie:
Bin natürlich weiter dabei  :D
Na das hoffe ich doch...
2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas/Miami
2019: ...

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.304
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #23 am: 28.03.2019, 09:21 Uhr »
@Wolfgang:
Du kannst auch mehr Wochen buchen, dann sind mehr Meilen mit drin. Ich rechne halt gleich mit 200 Mehrkilometern und hab die 90 Dollar (netto) schon im Hinterkopf. Unterm dicken Strich rechnet sich die Überführung aber immer noch.

Hi,

das stimmt. Ein wenig habe ich mich auch schon mit Überführungsfahrten beschäftigt. Dennoch sind bei allen Angeboten, egal wie lange die Mietdauer auch ist, die dazugehörigen Freimeilen sehr knapp gehalten. Aber richtig ist auch, dass man Überführungsfahrten oft für kleines Geld bekommt, insbesondere bei Start im März. Überführungsfahrten von April bis Juni sind teurer, dafür ist man meist mit dem Wetter besser dran.
Gruß

Wolfgang

*emsar39

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 114
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #24 am: 28.03.2019, 16:33 Uhr »
Fort Griffin
Der Campground im Fort Griffin State Park ist eine knappe Meile vom eigentlichen Park entfernt, liegt also nicht auf dem Hügel sondern in der Senke dahinter. Dadurch gibt es hier aber eben auch absolut keinen Telfonempfang. Man zahlt, wie in vielen Stateparks, an einer Paystation an der man sich selbst registriert und das Geld in einem Umschlag in den Briefkasten steckt. Auf der Anleitung zur Registrierung steht auch, dass man sich am nächsten Morgen im Visitor Center melden soll um die Daten zu vervollständigen.

 Wahrscheinlich wäre ich gar nicht mehr zum Visitor Center gefahren aber durch die Registrierung muss ich ja hin, immerhin stehen heute ca 250 Meilen durch die Prärie nur über den Highway 180 an - es soll halt ein reiner Fahrtag werden. Einmal vor Ort wächst das Interesse an dem zerfallenen Fort aber doch, spätestens als der Ranger mir die Schlüssel zu so einem coolen Elektrocart in die Hand drückt: "Simply unplug one and drive around, this are long distances here"  8)









Auf dem Gelände wohnt auch eine Herde Longhorns. Ich weiss, das sind nur Kühe, aber als die rechts und links vom Weg lagen hab ich mich doch nicht da durch getraut... will denen ja nicht in die Quere kommen, keine Ahnung wie schnell so ein Viech wird :kratzen:



Das Highlight auf der Fahrt westbound über den Highway 180 kam nach etwa einer Stunde - Ich habe ein anderes Auto gesehen!! Ich bin bisher selten so lange Zeit einsam über eine Strasse gefahren, einfach herrlich. In Snyder, TX einer der wenigen Ortsdurchfahrten, habe ich dann wieder eine dieser "Ami Kuriositäten" gesehen. Als ich von den Container vor mir gesehen habe dachte ich ja an einen LKW... Mach das mal in Deutschland

2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas/Miami
2019: ...

*bacchus85

  • Lounge-Member
  • Registriert: 16.07.2012
  • 135
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #25 am: 28.03.2019, 16:54 Uhr »
Wow, was für ein cooler Reisebericht! Vielen Dank dass du dir die Mühe machst uns mitzunehmen!

*decowoman

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.06.2011
    Alter: 30
    Ort: Oberbayern
  • 236
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #26 am: 28.03.2019, 17:44 Uhr »
Huhu! Ich springe auch noch schnell mit auf, wenn das okay ist. Eine Überführung erlebe ich bei dir das erste Mal mit und wusste vorher gar nicht, dass man sowas machen kann!  :lol: Freu mich bereits auf die nächsten Tage.
2010- Irland
2011- Schottland
2012- Texas Part I
2013- Südengland / Cornwall
2014- Texas Part II

*emsar39

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 114
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #27 am: 29.03.2019, 00:47 Uhr »
Für Denise (das hier verstehen nur Insider)

Meine Frau ist ja zu Hause geblieben :cry: aber ich finde es ist alles andere als selbstverständlich, dass Sie mir das hier ermöglicht. Deshalb hier ein paar Bilder nur für dich mein Schatz, damit du siehst, dass es hier gar nicht so toll ist:

Siehst du Schatz, das wäre ja eh nix für dich gewesen..   



 :nixwieweg:

...und für Jojo auch nicht!



Ich liebe dich!!  :herz: Denk dran, über die Hälfte hast du schon geschafft, bald bin ich wieder da!

2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas/Miami
2019: ...

*emsar39

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 43
    Ort: Wiesbaden
  • 114
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #28 am: 29.03.2019, 07:49 Uhr »
Carlsbad Caverns



Heute Morgen wache ich in Hobbs, NM auf - ungewohnt früh, denn gestern Abend habe ich die Uhren mit Erreichen der Staatsgrenze nach New Mexico um eine Stunde auf Mountain Time zurück gestellt. Da es aus meiner Sicht hier im Harry Mc Adams State Park nichts besonderes gibt, statte ich nach einem ausgiebigen Frühstück dem benachbarten Walmart einen kurzen Besuch für einen kleinen Ergänzungseinkauf ab.



Die Fahrzeit zu den Carlsbad Caverns beträgt inclusive Tankstopp noch nicht mal 2 Stunden. Nach dem Einsammeln der ersten Informationen im Visitor Center bin ich gegegn 11.30 soweit, mir mit meinem Nationalpark Annual Pass das somit für mich kostenlose Ticket zu holen. Anstatt den Aufzug zu nehmen entscheide ich mich dafür, die etwa 300 Meter Höhenunterschied auf ca. 2 KM Laufstrecke zu Fuß zu bewältigen, man will ja was sehen... Vor dem Einlass gibt es noch einige Instruktionen und Infos von der streng blickenden, jungen Rangerin.







Unten angekommen erwartet einen dann ein Rundkurs durch den Big Room der ebenfalls 2 Kilometer lang ist. Es ist echt Wahnsinn wenn bedenkt, dass vor weit über 100 Jahren jemand diese Höhle nur mit Petroleumlampe und Strickleiter erkundet hat.







Beim Rückweg stehen die Leute vor dem Aufzug schon Schlange... na dann lauf ich eben wieder hoch! Meine Schrittzähler App vermeldet heute einen Rekord nach dem Anderen.



Eigentlich wollte ich die kommende Nacht auf dem Pine Springs Campground in einem Statepark in Texas verbringen aber der Platz ist völlig ausgebucht und so muss ich zu meinem Ausweichplatz nach Cornudas weiter fahren. Leider gibt es den wohl nur noch auf Google Maps... Zähneknirschend und total müde fahre ich weiter bis El Paso um dort auf einem KOA ein zu checken.
2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas/Miami
2019: ...

*decowoman

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.06.2011
    Alter: 30
    Ort: Oberbayern
  • 236
Antw:Wohnmobil - Neuwagen Überführung refuled
« Antwort #29 am: 29.03.2019, 09:12 Uhr »
Wow! Die Höhle sieht wirklich sehr interessant aus! Erinnert mich etwas an die Caverns of Sonora in Texas. Die waren auch total toll!
2010- Irland
2011- Schottland
2012- Texas Part I
2013- Südengland / Cornwall
2014- Texas Part II