Immigration Officer - Was angeben?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Holly67

  • Gast
Immigration Officer - Was angeben?
« am: 01.09.2018, 20:49 Uhr »
Hallöchen ihr USA-Fans,

ich reise bald mit meiner Verlobten in die USA, um dort unseren Urlaub zu verbringen und auch zu heiraten, da es für uns als gleichgeschlechtliches Paar aus verschiedenen EU-Ländern unkomplizierter ist, als hier in Europa.

Nun habe ich etwas Bammel vor der Einreise. Sollten wir dem Officer sagen, dass wir in den USA heiraten wollen? Oder könnte das alles nur komplizierter machen, falls der Officer damit vielleicht persönlich ein Problem hat? :|

Ich nehme an, dass es eigentlich für den Officer irrelevant ist, ob man in den USA heiratet, aber da ich im ESTA-Antrag angegeben habe, dass ich arbeitslos bin, habe ich Bedenken, dass mir vielleicht unterstellt werden könnte, ich würde in den USA Arbeit suchen wollen. Wenn der Officer aber wüsste, dass ich heirate und meine bessere Hälfte in ihrem Heimatland einen Job hat, dann müsste er ja wissen, dass sich sie nicht wieder alleine zurückreisen lasse, oder?!  :D

Des Weiteren würde ich gerne wissen, ob ihr jemals eure finanziellen Mittel dem Officer vorzeigen musstet? Ich habe momentan nämlich keine Kreditkarte und wir werden mit der Karte meiner Verlobten am Zielflughafen nach der Kontrolle das erste Bargeld abheben und ihre Kreditkarte dann in den USA nutzen. Könnte es da Probleme geben?

Vielen lieben Dank an alle die mir antworten werden! :)

Liebe Grüße!
Holly67

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.822
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #1 am: 02.09.2018, 11:51 Uhr »
Persönliche Infos wie das ihr heiraten wollt würde ich nicht ohne explizite Nachfrage rausrücken. Geht ja auch erstmal keinen was an. Und Nein - das deswegen Du dort keine Arbeit suchst wäre eine Transferleistung über die sich der Mensch bei der Immigration bestimmt keinen Kopf macht. Derartige Gedankenkonstrukte kannst Du höchstens dann im Secondary Screening ausdiskutieren.

Wie ihr sicherstellt, dass ihr für die Dauer eures Aufenthaltes euch finanzieren könnt (Bar, KK) ist egal - nur sollte z.B. das KK Limit dann auch ausreichen um mehr als nur eine Jugendherberge und Toast abzudecken.

Und ja ich bin schon mal gefragt worden (da war ich noch jünger) wie ich mich gedenke zu finanzieren. Die mitgebrachten Barmittel und 2 KK haben dem CBP Officer dann aber gereicht.

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.562
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #2 am: 02.09.2018, 13:34 Uhr »
Ich würde es explizit anders machen, als von Detrius angegeben!

Grund: als zusammen reisende Freundinnen müsstet Ihr (in aller Regel, wenn sie nett sind, lassen sie Ausnahmen zu) alleine zum Immigration Officer, der zweite muss warten. In dem Fall könnte es passieren, dass Du gefragt wirst, wie viel Geld Du dabei hast oder ob eine KK. Das ist eine durchaus übliche Frage und könnte dann zu Diskussionen führen. Solltet Ihr Euch dafür entscheiden, getrennt zum Officer zu gehen solltet Ihr definitiv hintereinander stehen und Deine Verlobte so in der Nähe sein, dass man sie hinzurufen kann.

Wenn Ihr aber als Verlobte einreist, dürft Ihr gemeinsam zum Officer (wenn er fragt, eben einfach sagen, dass Ihr verlobt seit) und dann ist es kein Problem, dass der eine für den anderen bezahlt.

Die Info, dass Ihr in den USA heiratet ist dann allerdings vermutlich unwichtig und hat weder positive noch negative Auswirkungen. Gerade am Flughafen Las Vegas hören sie das aber vermutlich täglich mehrmals - auch von gleichgeschlechtlichen Paaren.
Diesbezüglich ist die USA übrigens absolut unproblematisch, homo Paare sind überhaupt kein Problem im öffentlichen Bild, so lange man - wie es so schön heißt - öffentlich keine Zärtlichkeiten austauscht. Das hat aber nichts mit der Präferenz zu tun, sondern damit, dass die USA da insgesamt eher zurückhaltend und konservativ sind. Es gibt zwar Staaten, die Rechtsgleichheit erst 2015 aufgrund eines Supreme Court Urteils eingeführt haben und dadurch insbesondere Alltagsdiskriminierung immer noch ein Thema ist, das ist es aber in Europa genauso...

Wünsche Euch eine tolle Reise und eine unvergleichliche Hochzeit!

*Holly67

  • Gast
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #3 am: 02.09.2018, 15:50 Uhr »
Hallo nochmal, ich bedanke mich erst einmal ganz recht herzlich bei euch beiden für die hilfreichen Antworten und natürlich auch für die lieben Wünsche! :)

Dann werden wir es wahrscheinlich so machen, dass ich "Vacation" angebe, sollte er mich zu finanziellen Mittel fragen, gebe ich KK und Bargeld an, sollte er sie sehen wollen, dann verweise ich auf mein "Girlfriend", dass sie unsere Kreditkarte hat und wir das Bargeld dann damit gleich im Flughafen abheben werden. Meint ihr also, ich soll den IO fragen, ob wir gleich gemeinsam vortreten können da wir ein Paar sind um die Sache etwas leichter zu machen?

Mir ist noch eine Frage eingefallen, ich hoffe ich darf sie einfach mal hier anhängen, auch wenn sie nicht direkt den IO betrifft. Als ich ESTA beantragt habe, kam am Abschluss die Info, dass ich bei meiner Rückkehr eine Mail erhalten werde, in der ich die Rückkehr bestätigen soll.  (Vielleicht wollen sie anhand der IP, feststellen, dass ich nicht mehr in den US bin?!) Hab diesbezüglich aber noch nie etwas gelesen, hattet ihr schon einmal so einen Fall?

Nochmals herzlichen Dank, ihr seid mir wirklich sehr hilfreich! :)

*Flicka

  • Platin Member
  • Registriert: 04.03.2007
  • 2.898
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #4 am: 02.09.2018, 16:44 Uhr »
Hallo nochmal, ich bedanke mich erst einmal ganz recht herzlich bei euch beiden für die hilfreichen Antworten und natürlich auch für die lieben Wünsche! :)

Dann werden wir es wahrscheinlich so machen, dass ich "Vacation" angebe, sollte er mich zu finanziellen Mittel fragen, gebe ich KK und Bargeld an, sollte er sie sehen wollen, dann verweise ich auf mein "Girlfriend", dass sie unsere Kreditkarte hat und wir das Bargeld dann damit gleich im Flughafen abheben werden. Meint ihr also, ich soll den IO fragen, ob wir gleich gemeinsam vortreten können da wir ein Paar sind um die Sache etwas leichter zu machen?

Mir ist noch eine Frage eingefallen, ich hoffe ich darf sie einfach mal hier anhängen, auch wenn sie nicht direkt den IO betrifft. Als ich ESTA beantragt habe, kam am Abschluss die Info, dass ich bei meiner Rückkehr eine Mail erhalten werde, in der ich die Rückkehr bestätigen soll.  (Vielleicht wollen sie anhand der IP, feststellen, dass ich nicht mehr in den US bin?!) Hab diesbezüglich aber noch nie etwas gelesen, hattet ihr schon einmal so einen Fall?

Nochmals herzlichen Dank, ihr seid mir wirklich sehr hilfreich! :)

Hm, ich habe noch nie gehört, dass so eine E-mail nach der Rückreise versandt und beantwortet werden soll, habe den letzten ESTA-Antrag aber schon 2015 oder 2016 gestellt.

Stell die Frage vielleicht am besten nochmal in einem eigenen Thread. Falls diese Vorgehensweise ein Indiz dafür sein sollte, dass man dich wegen Arbeitslosigkeit besonders auf dem Schirm hat, würde ich persönlich es auf jeden Fall so machen, dass ich zusammen mit der - solventen - Freundin zum Officer gehe. Deine Idee, auf Frage erst mal zu sagen, man habe eine KK  und Bargeld und bei Nachfrage zu erklären, dass du selbst keine KK hast, scheint mir sowieso nicht sonderlich glücklich. Ihr wollt aus einem Topf wirtschaften, und das erklärt man meines Erachtens am besten, wenn man zusammen dort steht und sich gleich mal selbstbewusst als künftiges Ehepaar präsentiert.

*Holly67

  • Gast
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #5 am: 02.09.2018, 16:54 Uhr »
Danke dir Flicka! :)

Dann werde ich gleich nochmal einen neuen Thread eröffnen, vielleicht kann ich da noch mehr Leute erreichen. :)

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.822
Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #6 am: 02.09.2018, 19:43 Uhr »
Ich würde es explizit anders machen, als von Detrius angegeben!

Davon, dass sie einzeln an den Schalter treten sollen habe ich doch kein Wort gesagt - sondern nur, dass man von sich aus jetzt nicht unbedingt mit den Hochzeitsplänen hausieren gehen sollte. (Wobei in Vegas oder auch SF sind die da wohl anderes gewohnt als jetzt z.B. in Texas...).


Als Paar / Verlobte kann (und sollte) man schon gemeinsam auftreten, schon allein wenn der/die Partner/in die KK hat. Aber jede Antwort auf die Frage nach dem Grund der Reise die über „vacation“ hinausgeht kann das Prozedere unnötig verlängern. Das muss nicht mal einen „bösen“ Hintergrund haben, sondern ist einfach auch nur mal der Neugierde (oder Langeweile) des Einreisemenschen geschuldet.

Ich habe mal knapp 15 Minuten in einem freundlichen Gespräch gehangen, weil wir blöderweise erwähnt haben, dass wir mit Harleys ne Motorradtour machen - und der Herr war Motorradfreak.

Ein Arbeitskollege hatte ein längeres Gespräch, weil er erwähnte seine Tochter nach dem Austauschjahr für den gemeinsamen Urlaub abzuholen - und dann gelöchert wurde ob die Teenie-Tochter der Dame am Schalter wohl Spaß an einem Jahr in Deutschland hätte.

Smalltalk ist ja schön und gut, aber nach dem langen Flug will ich da eigentlich nur schnellstmöglich raus und nicht noch Lebensgeschichten austauschen.

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.562
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #7 am: 02.09.2018, 21:03 Uhr »
Ich würde es explizit anders machen, als von Detrius angegeben!

Davon, dass sie einzeln an den Schalter treten sollen habe ich doch kein Wort gesagt - sondern nur, dass man von sich aus jetzt nicht unbedingt mit den Hochzeitsplänen hausieren gehen sollte. (Wobei in Vegas oder auch SF sind die da wohl anderes gewohnt als jetzt z.B. in Texas...).

Als Paar darf man aber eigentlich NICHT gemeinsam vortreten - nur als Verlobte und Verheiratete sowie nahe Angehörige. Daher mein Hinweis.

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.271
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #8 am: 03.09.2018, 18:34 Uhr »
Als Paar darf man aber eigentlich NICHT gemeinsam vortreten - nur als Verlobte und Verheiratete sowie nahe Angehörige. Daher mein Hinweis.
Das kann man so nicht verallgemeinern, bei meiner ungarischen Partnerin und mir (sie kann kein englisch ...) hat es fast immer geklappt - nur einmal wurde ich zurück geschickt.
Da sie schon wusste wie es läuft (Fingerabdrücke etc) war es kein Problem und auch als er wissen wollte, welches Hotel sich hinter der von ihr angegebenen Adresse verbirgt - da hat sie gesagt: Familie!
und alles war klar!

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.562
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #9 am: 03.09.2018, 19:24 Uhr »
Doch, verallgemeinern in Bezug auf "dürfen" kann man das schon. Die Regeln sind da eindeutig.
Die Officers erlauben es aber dennoch meist, meine Erfahrung ist 50:50 wenn man mit Freunden reist. Lebensgefährtin ist schon ewig her, wir sind seit mehr als 10 Jahren verheiratet :-)

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.822
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #10 am: 03.09.2018, 21:00 Uhr »
Die Regeln sind eindeutig.

Weißt Du zufällig wo genau das im eCFR steht?

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.820
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #11 am: 04.09.2018, 09:35 Uhr »
Auch ich würde versuchen gemeinsam vorzutreten. Je nach Officer muss das nicht immer gelingen. Auch würde ich ungefragt nicht so viel privates erzählen - kostet nur Zeit und könnte es verkomplizieren.
Ansonsten eine wunderschöne Reise

*Jack Black

  • Gast
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #12 am: 04.09.2018, 15:32 Uhr »
Hm, ich habe noch nie gehört, dass so eine E-mail nach der Rückreise versandt und beantwortet werden soll, habe den letzten ESTA-Antrag aber schon 2015 oder 2016 gestellt.

Unser letztes ESTA ist von 12/2017 (also gerade mal 3/4 Jahr alt) und im Frühjahr waren wir drüben - von Email weiß ich nichts. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich auch nicht erinnern kann, dass ich danach gefragt worde wäre, ob ich arbeitslos bin?! Was ist das denn für eine komische Frage? Sind Hausfrauen (Hausmänner), die freiwillig zu Hause bleiben (für Kinder beispielsweise) im Sinne von ESTA arbeitslos?

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.629
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #13 am: 04.09.2018, 21:50 Uhr »
Hi Jack,

Oh doch... nicht  nur gefragt,  auch noch  Name,  Adresse u. Tel.nr. des Arbeitgebers sollen angegeben werden.. wenn man halt (wie bei uns) wahrheitsgemäss bejaht.


*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.820
Antw:Immigration Officer - Was angeben?
« Antwort #14 am: 05.09.2018, 09:42 Uhr »
Dies ist doch schon ewig so