Reiserücktrittsversicherung?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*JustMeee

  • Newbie
  • Registriert: 14.06.2017
  • 3
Reiserücktrittsversicherung?
« am: 25.10.2018, 12:40 Uhr »
Ein Freund ist Teil unserer Reisegruppe (2019) und macht gerade alle vollkommen verrückt mit seinem Gerede zur Reiserücktrittsversicherung.
Ich denke mir nur so... wenn er da so drauf pocht, hat er ja jetzt schon keinen Bock auf die Reise und überlegt wie er da später mal am besten raus kommt.
Wenn ich eine Reise plane WEISS ich auch, dass ich sie antreten will und lass mir nicht noch 50 Hintertürchen offen. Ich plane doch nicht wenn ich im Hinterkopf "naja mal gucken ob das überhaupt klappt" habe.

*TR74

  • Gold Member
  • Registriert: 21.01.2012
  • 1.012
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #1 am: 25.10.2018, 13:27 Uhr »
Für solche "Probleme" ist eine Rücktrittsversicherung eigentlich auch nicht gedacht.   :?

Nur nicht vorhersehbare und plötzlich entretende Ereignisse werden darüber abgedeckt.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.980
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #2 am: 25.10.2018, 13:37 Uhr »
Wenn man früh bucht ist sie schon sinnvoll.
Z.B. sind die billigsten Flüge in der Regel nicht stornierbar. Da gehen bei Nichtantritt schon viele Eu in die Tonne.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.847
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #3 am: 25.10.2018, 19:27 Uhr »
Wenn ich eine Reise plane WEISS ich auch, dass ich sie antreten will
Das weiß ich auch - aber ich weiß nicht, ob ich mir nicht kurz vorher das Bein breche oder meine Partnerin einen Blinddarmdurchbruch erleidet oder mein Vater stirbt. Dafür schließt man eine Reiserücktrittversicherung ab und nicht, um "so mal rauszukommen"
Gruß
mrh400

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.962
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #4 am: 25.10.2018, 21:14 Uhr »
Wenn ich eine Reise plane WEISS ich auch, dass ich sie antreten will
Das weiß ich auch - aber ich weiß nicht, ob ich mir nicht kurz vorher das Bein breche oder meine Partnerin einen Blinddarmdurchbruch erleidet oder mein Vater stirbt. Dafür schließt man eine Reiserücktrittversicherung ab und nicht, um "so mal rauszukommen"

Einmal das, aber auch wichtig, dass Du eine Reise Abbruch Versicherung mit drinn hast (Kostet im Normalfall das gleiche), dass wenn Du Deine Reise nicht mehr fortsetzen kannst, dass dann die Kosten erstattet werden, z.B. nicht mehr stornierbarer Mietwagen, Hotels, ....

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 505
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #5 am: 26.10.2018, 07:12 Uhr »
Es ist wie mit allen Versicherungen: man muss selbst wissen ob man bereit ist, das Risiko im Schadensfall zu tragen. Wenn ja, braucht man auch die Versicherung nicht. Die Abbruch-Versicherung wurde schon erwähnt: der Schaden ist in der Regel höher falls er eintritt und man schnell einen Rückflug braucht. In allen Fällen wird der Schaden bei einer USA Reise schnell 4-stellig.

Wer öfters verreist kann über eine Kreditkarte nachdenken bei der das inklusive ist, sofern man mit der Kreditkarte die Reise bezahlt.


*AdiW

  • Gold Member
  • Registriert: 21.08.2008
    Ort: München
  • 1.547
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #6 am: 26.10.2018, 07:44 Uhr »
Ich denke mir nur so... wenn er da so drauf pocht, hat er ja jetzt schon keinen Bock auf die Reise und überlegt wie er da später mal am besten raus kommt.

Ich kenne keine Reiserücktrittsversicherung, die "kein Bock mehr"-Kosten übernimmt. Man muss schon ernsthafte Gründe nachweisen können...

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.976
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #7 am: 26.10.2018, 15:49 Uhr »
Wenn du viel vorher buchst und nicht kostenlos stornieren kannst, ist ein Reiserücktrittversicherung zumindest bedenkenswert

*Mig

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.05.2006
  • 3.660
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #8 am: 26.10.2018, 15:59 Uhr »
ich musste einmal bereits eine Reise abbrechen, eine andere musste ich einen Tag vor Abflug absagen - jedesmal wegen schwerer Erkrankung im Familienkreis
ich habe meine Versicherung beim ADAC abgeschlossen, die läuft schon seit Jahren durch und die Abwicklung hat immer problemlos geklappt

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #9 am: 26.10.2018, 20:56 Uhr »
Ein Freund ist Teil unserer Reisegruppe (2019) und macht gerade alle vollkommen verrückt mit seinem Gerede zur Reiserücktrittsversicherung.

Ja und?

Soll er sich doch versichern. Damit ist er immer noch der Gruppe (und der Buchung) gegenüber zahlungspflichtig, er hat lediglich im Versicherungsfall (unerwartete Krankheit, Verlust des Arbeitsplatzes) einen finanziellen Rückhalt, der ihm seine persönliche Kosten ersetzt. Ist doch für Euch umso besser, wenn er wirklich ausfällt wegen Krankheit oder so, braucht ihr Euch nicht zu schämen, auf seiner Kostenbeteiligung zu bestehen. Das bekommt er ja dann ersetzt.

Wobei das ohnehin (fast) nur für den Flug relevant ist, alle anderen Leistungen (Mietwagen, Hotelbuchungen) sind typischerweise selbst kurzfristig noch kostenlos stornierbar ohne Angabe von Gründen. Wieso macht Euch das verrückt? Diese Versicherung hat keinen verwertbaren Einfluss auf seine persönliche Entscheidung, die Reise anzutreten oder nicht.

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.976
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #10 am: 28.10.2018, 13:17 Uhr »
👍

*WeltenBummel

  • Newbie
  • Registriert: 02.06.2016
    Ort: Berlin
  • 16
  • Immerzu und überall
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #11 am: 30.10.2018, 11:31 Uhr »
Wenn die Reise erst im Jahr 2019 stattfinden soll, ist da ja noch eine ganze Menge Zeit dazwischen. Und da ihr nicht wissen könnt ob bis dahin alles so bleibt wie geplant, sollte man zur Sicherheit eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Und da es sich bei euch um eine Reisegruppe handelt, ist die Gefahr sogar noch größer das in der Zwischenzeit etwas Unvorhergesehenes eintreten kann oder das sogar jemand abspringt usw.

Also die Gründe können für so etwas sehr vielfältig sein. Über https://www.reiseruecktrittsversicherung-test.com/ kannst du erfahren für welche Fälle eine Rücktrittsversicherung in Kraft tritt und daran kannst du auch sehen welche Fälle bzw. Szenarios überhaupt möglich sind, warum man evtl. keine Reise antreten kann.

Also ich würde lieber ein wenig mehr Geld ausgeben und dafür dann im Notfall abgesichert zu sein, wenn es mal nicht so klappen sollte wie geplant. Denn in dem Fall werdet ihr dann ganz froh sein, nicht auf den vollständigen Kosten sitzen zu bleiben. Aber viel Spaß bei eurem Urlaub und ich hoffe natürlich das keine dieser Fälle eintrifft und ihr eine großartige Reise haben werdet! :)
Reisende soll man nicht aufhalten!

*SteveHH

  • Silver Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Hamburg
  • 647
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #12 am: 31.10.2018, 08:25 Uhr »
Wenn ich eine Reise plane WEISS ich auch, dass ich sie antreten will
Das weiß ich auch - aber ich weiß nicht, ob ich mir nicht kurz vorher das Bein breche oder meine Partnerin einen Blinddarmdurchbruch erleidet oder mein Vater stirbt. Dafür schließt man eine Reiserücktrittversicherung ab und nicht, um "so mal rauszukommen"

Klar in die Zukunft kann keiner blicken. Jedoch ist eine Reiserücktritt echt nicht unwichtig.
Beispiel : Wir haben eine Reiserücktritt mit Reiseabbruchversicherung für 365 Euro im Jahr. Dort sind Einzelreisen bis 10000 Euro drin versichert.
Uns ist es nun passiert das meine Schwiegermutter im Mai einen Schlagsanfall hatte und wir deswegen unseren Urlaub im August nicht antreten konnten.
Hotel konnte ich stornieren, aber die Flüge waren nicht stonrierbar. so lief das über die Versicherung. Flugkosten 1000 Euro, wieder bekommen haben wir 800 Euro. 100 Euro je Fall Selbstbehalt in diesem Fall.

Viel wichtiger in meinen Augen ist der Reiseabbruch. Denn in dem Moment wenn man die Bordtickets in der Hand hält beim ersten Flug, greift nicht mehr die Rücktritt sondern die Abbruchversicherung. wenn dann was am Flughafen was passiert bleibt man auf den Kosten sitzen.

Ich buche seit dem entspannter weil ich weiss im Fall von Krankheit vor oder während der Reise kann ich Geld zurück fordern.
Amerikaner - Sie sind nicht besser, nur zahlenmässig überlegen :-)

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.976
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #13 am: 31.10.2018, 11:06 Uhr »
Entscheidend ist, ob Ihr das Risiko auf den Ausgaben sitzen zu bleiben stemmen könnt und wollt. Einfach mal zusammenrechnen, was nicht stornierbar ist bzw. welche Ausgaben hängen bleiben.
Ein RSV kostet nicht die Welt und gibt Sicherheit, vorallem wenn es um große Beträge geht.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.135
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #14 am: 31.10.2018, 11:18 Uhr »
Wir haben eine Reiserücktritt mit Reiseabbruchversicherung für 365 Euro im Jahr. Dort sind Einzelreisen bis 10000 Euro drin versichert.


Ja, diese Reiserücktritts-Versicherungen sind teuer. Aber es geht viel billiger:
Es gibt genügend Kreditkarten, bei denen diese Versicherung inclusive ist. Oft muss man dann nichteinmal mit dieser KK bezahlen.
Es sind halt die "teueren" KK mit höherer Jahresgebühr, aber schon bei einer Reise im Jahr hat man diese Gebühr wieder herinnen.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.107 Sekunden mit 29 Abfragen.