Allein reisendes Kind (UAM)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Collin

  • Newbie
  • Registriert: 04.12.2003
  • 7
Allein reisendes Kind (UAM)
« am: 22.04.2005, 21:44 Uhr »
Hallo!

Meine Tochter (10 Jahre) fliegt in den Pfingstferien alleine von München nach Atlanta und zwar mit Delta. Ich habe für sie eine Begleitung "gebucht", die sie angeblich am Check- in abholt und dann hoffentlich wohlbehalten gegen Unterschrift in Atlanta wieder abgibt.
Hat jemand Erfahrung mit sowas oder irgendwelche Tips, ganz wohl ist mir nämlich bei der Sache doch nicht...

Vielen Dank
Collin

*Andre

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 2.779
Re: Allein reisendes Kind (UAM)
« Antwort #1 am: 22.04.2005, 21:49 Uhr »
Wir haben das schon desoefteren mit unseren Kids gemacht. Die fliegen jedes Jahr von San Antonio und werden in LEJ in Empfang genommen (2x umsteigen).
Bis auf die Tatsache, dass die Kinder sich zunehmend beschweren, dass der Service von Jahr zu Jahr nachlaesst (man stelle sich das vor), laeuft das immer absolut problemlos.

*Andre

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 2.779
Re: Allein reisendes Kind (UAM)
« Antwort #2 am: 22.04.2005, 21:52 Uhr »
Uebrigens, wenn's um den Nonstopflug auf Delta geht, wuerde ich ernsthaft darueber nachdenken, diesen Service gar nicht zuzubuchen.
Ist ja nicht ganz billig und das Kind kann ja nicht verlorengehen oder sich verlaufen.
Kommt ein bisschen auf den Grad der Selbstaendigkeit in dem Alter an.

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Re: Allein reisendes Kind (UAM)
« Antwort #3 am: 23.04.2005, 09:51 Uhr »
Hi,

Lufthansa hat eigentlich einen ganz hervorragenden Ruf, was die Betreuung von UAM angeht. Da würd ich mir wenig Sorgen machen, wobei ich sicher bin, daß auch die anderen Airlines sich nichts zuschulden kommen lassen.

Wenn beim Flug alles normal läuft, ist sowas bei nem Direktflug ja ab einem bestimmten Alter der Kinder eher  - na ja - sagen wir mal unnötig.

Beruhigend find ich es vor allem, weil LH im Falle von Verspätung, und Umsteigen halt auf jeden Fall für die Kinder sorgt - notfalls kümmern die sich ja auch um unvorhergesehene Übernachtungen und dabei permanente Betreuung (im schlimmsten aller Fälle)

Antje

*Collin

  • Newbie
  • Registriert: 04.12.2003
  • 7
Re: Allein reisendes Kind (UAM)
« Antwort #4 am: 23.04.2005, 21:23 Uhr »
Naja, wahrscheinlich hat mein Töchterlein mit der ganzen Sache eh weniger Probleme als ich (ist der blanke Neid--ich will auch mit!!!)

Aber jedenfalls vielen Dank für die Beruhigung, unser (nicht fluggewohnter) Freundeskreis hält und nämlich schon für komplett abgedreht,  was wir dem armen Kind da so antun, so weit, so allein,...etc...

Nochmals Danke

Collin

*Antje

  • Platin Member
  • Registriert: 08.05.2002
  • 2.627
Re: Allein reisendes Kind (UAM)
« Antwort #5 am: 24.04.2005, 10:03 Uhr »
Hi,

mach Dir keine Sorgen - Dein Freundeskreis hat doch keine Ahnung, was UAM Service alles bietet:

Das Kind wird von Dir entgegengenommen

UAM dürfen immer als erstes einsteigen (mit Behinderten etc.) und werden vom Bodenservice sozusagen gegen Quittung ans Bordpersonal übergeben. Dann werden UAMs zu ihren Plätzen gebracht, bekommen altersgerechtes Spielzeug. Sie sitzen i.d.R. weit vorne in Blickweite der Stewardessen.

UAMs werden während des Fluges im Auge behalten und bekommen (grummel) meist ihr Essen auch als erstes.

UAMs dürfen oft auch heute noch ins Cockpit gucken

UAMs werden dann nach der Landung zurückgehalten, bis alle Passagiere ausgestiegen sind und dann vom Bordpersonal (wieder quasi gegen Quittung) dem Bodenpersonal übergeben.

Dann wird ihr Gepäck geholt und sie dürfen meist mit nem Elektroauto durch den Flughafen fahren und müssen NICHTS tragen (wie gemein!)

Dann werden sie einem namentlich benannten Abholer übergeben, der sich ausweisen muß.

Sicherer kann ein Kind nicht reisen!

Laß alle Bekannten abdrehen - die Lufthansa hat das schon ganz zu Beginn ihrer Aera initiiert - damals hieß das Rotkäppchenservice, weil die Damen im Gegensatz zu den anderen Flugbegleitern rote Kappen aufhatten. Und es sind tausende Kinder damit sicher durch die Gegend gereist und dieser Service wurde von den meisten Airlines kopiert, weil er so gut war!

Es ist wahrscheinlich unsicherer, Dein Kind mit der Straßenbahn allein fahren zu lassen!

Deine Tochter wird hingerissen von ihrer Wichtigkeit sein!

Viele Grüße

Antje

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 28 Abfragen.