Langstreckenflug mit Kleinkind

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*OceanSoul

  • Newbie
  • Registriert: 12.08.2013
  • 5
Langstreckenflug mit Kleinkind
« am: 11.10.2013, 10:21 Uhr »
Hallo ihr lieben,
das ich euch hier nochmal nerven muss ist für mich eine Art check up ob ich für mich und den Kleinen wirklich alles bedacht und besorgt habe. Nicht das ich am Flughafen stehe und mri fehlt die hälfte.

Ich habe für den kleinen (3Jahre) jetzt Sinohra Fly für kids besorgt sowas wie Earplanes das Kind hat nur nen anderen Namen. Und ein Nackenkissen bzw eine Nackenrolle hab ich ihm besorgt. Dann wollt ich noch ca 10 Windeln einpacken, denn man weiß ja nie nicht wahr? Feuchte Tücher und ein bisschen Spielzeug welches ich in der nächsten Woche kaufe wenn er im Kindergarten ist damit das für ihn auch etwas besonderes ist. Ein Buch welches wir schon kennen Connys erster Flug das wird uns durch den Flughafen und die Reise begleiten. Dann besorge ich noch ein Auto von Blocks das ist die günstige variante von Lego ist damti sehr gut zu vergleichen und noch ein kleines Teil von Tedi son flugzeug mit benjamin blümchen. Sein Lieblingskuscheltier darf er natürlich mitnehmen. Das darf ja nicht fehlen. Er erzählt mir immer er müsse es ja mitnehmen und auf es aufpassen, da es angst habe vorm fliegen. :) echt niedlich wie Kinder so denken. Nun im Vorfeld damti er nicht so schockiert ist das die alle eine andere Sprache sprechen, schaut er nun seit 2 Tagen Dora, da lernt er vllt auch schon ein paar worte wäre ja nun nicht ganz so schlimm. Normalerweise läuft der Fernseher hier kaum aber in dem Fall dachte ich mach ich eine Ausnahme.
An sich wollte ich noch ins Handgepäck packen ein paar dickere socken, dann kann er während des fluges seine schuhe ausziehen und dann evtl sich auf dem Sitz einmummeln. Wäre da evtl eine Decke noch ratsam oder kann ich die evtl im Flieger bekommen. Also geliehen wie die Kopfhörer für das tvsystem welches man dort hat? Weiß das evtl jemand?
Was alles in den Koffer kommt da bin ich jetzt schon am packen und machen und waschen und tun denn die Sommerkleidung für uns werd ich dieses Jahr in Deutschland nicht mehr brauchen.
WIr fliegen hin mit swiss und zurück mit Lufthansa.
Habt ihr dort Erfahrungen? .. ich habe ihm auch schon erklärt das wir die Koffer dort abgeben müssen und die dann im Bauch des Flugzeuges sind und dort auf uns warten. In dem Buch Connys erster Flug wird das gezeigt fand ich ncith schlecht. Habe es ihm aber zusätzlich nochmal erklärt. Habe ich evtl was vergessen? wie würdet ihr es den kleinen erklären? ich habe nach videos gesucht die wir uns anschauen können aber ein rundgang durch den FLughafen hat ja nichts mit nem Flug an sich zu tun ..

Danke schonmal im Vorraus :)
Sollte das posting hire falsch sein bitte ins richtige verschieben :( tut mir dann sehr leid ich wusste nicht genau wohin

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.883
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #1 am: 11.10.2013, 10:39 Uhr »
wie würdet ihr es den kleinen erklären?

Veranstaltest Du jedes Mal so einen - sorry - Aufriss wenn der Nachwuchs neue Erfahrungen macht? Bevor man das erste mal in einen ICE steigt vorher das ganze mal bei Youtube in der Theorie durchgehen?

Ein 3jähriger sollte durchaus in der Lage sein ganz normale Erklärungen hinsichtlich der am Flughafen und im Flugzeug stattfindenden Vorgänge zu verstehen. Er hat das schon mal im Buch gesehen - wo ist also das Problem?

Grds. gehen Kinder mit so etwas vollkommen entspannt um solange sie ihre Bezugspersonen um sich wissen. Darüber hinaus spiegeln die Kleinen bekanntlich das Verhalten der Eltern wieder und mir kommt es eher so vor, als ob Du diejenige bist die hier aufgeregt und hibbelig ist. Je mehr "Geschiss" Du veranstaltest dest mehr überträgt sich Deine Unruhe und Verunsicherung auf das Kind. Die grundlegenden Bedürfnisse (Windeln etc.) müssen gedeckt sein, ja aber ansonsten geht es hauptsächlich darum dafür zu sorgen, dass sich Kinder bei langen Flügen dann nicht irgendwann anfangen tödlich zu langweilen um daraufhin dann nur noch Unfung anzustellen und die restlichen Mitreisenden zu terrorisieren. Der Rest findet sich dann schon von ganz allein.

*OceanSoul

  • Newbie
  • Registriert: 12.08.2013
  • 5
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #2 am: 11.10.2013, 10:46 Uhr »
ehm nein, aber die Erzieher im Kiga waren der Meinung ich sollte zu einem Flughafen fahren und es ihm schonmal zeigen usw weil es wohl schon vorgekommen sein soll das die Kinder ausgeflippt sind und oder anfingen zu heulen wo sie bspweise gepiept haben wenn sie durch dieses ding gingen oder weil sie ihren rucksack schuhe evtl usw auf das band legen sollten oder wenn die Koffer bspweise aufs band gehen und zum flugzeug fahren. Darum frag ich hier da ich der Meinung war das ihr mir das genau sagen könnt was da zu beachten ist .. unter anderem hab ich ja nur gefragt ob ich evtl was vergessen hab oder so und ob euch evtl was einfällt mehr nicht :)

Für mich ist das schon fast Routine geworden ich weiß wie das alles dort abläuft und warum und soweiter ist nicht mein erster flug nur möchte ich allen das ganze so angenehm wie möglich gestalten vor allem dem kleinen ..

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.576
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #3 am: 11.10.2013, 10:56 Uhr »
einfach VIEL mehr Zeit einplanen und jeden Schritt dem Kleinen erklären. Wenn Papa durch das piepende Dingen vorweg geht, wird das alles kein Problem sein. Machst Du Dich verrückt, merken die Kleinen das sofort. Also: Keep cool. Wichtig finde ich daher nur die Socken, Wickelsachen etc.
Berichte aber gerne mal über das Sonohra Fly, wie da die Erfahrungen sind.

Ach ja, was Du ggf. üben solltest, ist wickeln im Stehen. Die Wickeltische sind für 3-jährige zu klein und die Kids dann ach schon oft zu schwer. Daher musst Du auf dem Toilettendeckel (Unterlage nicht vergessen ;)) im Stehen wickeln. Geht mit diesen Windeln, die zum Reinschlüpfen sind, wesentlich einfacher und entspannter.

*kuschelwuschel

  • Silver Member
  • Registriert: 02.03.2007
  • 419
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #4 am: 11.10.2013, 11:38 Uhr »
Nun jedes Kind und auch die Eltern sind unterschiedlich. Wir haben diesen Aufwand nicht betrieben und bei uns hat alles gut funktioniert. Mit 3 Jahren schläft er evtl. auch noch beim Flug ein. Kopfhörer gibt es im Linienflug kostenlos, wir benutzen aber eigentlich immer eigene Ohrstöpsel. Die Sinohra Teil sind gut. Ansonsten ist für Kinder sowieso alles spannend und interessant, dies sollte eine evtl. vorhandene Aufregung überwiegen. Beim Starten und Landen kann er ja evtl. mittels Gurtverlängerung auch noch auf Deinem Schoß sitzen. Sollte ihr ein Tablett haben, macht es noch Sinn dort ggfs. die Lieblingssendungen aufzunehmen und diese im Flieger anzuschalten. ;-)

*Mig

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.05.2006
  • 3.660
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #5 am: 11.10.2013, 11:44 Uhr »
Kaubonbons oder Kaugummis nicht vergessen  :D

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.883
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #6 am: 11.10.2013, 11:47 Uhr »
weil es wohl schon vorgekommen sein soll das die Kinder ausgeflippt sind und oder anfingen zu heulen wo sie bspweise gepiept haben wenn sie durch dieses ding gingen oder weil sie ihren rucksack schuhe evtl usw auf das band legen sollten

Soll sogar Kinder geben die schreiend weglaufen und heulen wenn ihnen die Windel gewechselt werden soll - egal wie oft sie das schon live erlebt haben oder bei Youtube ein Wickelvideo gesehen haben.

Lass Dich nicht verrückt machen und vor allem hör nicht auf das Gerede von anderen. Du kennst Dein Kind am besten und weißt wie es reagiert bzw. wie Du mit ihm umgehen musst.

*cibby

  • Junior Member
  • Registriert: 21.04.2013
  • 25
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #7 am: 11.10.2013, 23:22 Uhr »
Ich habe die Erfahrung gemacht je mehr Theater die Eltern machen, desto mehr machen auch die Kinder Theater.

Hauptsächlich braucht das Kind wenns nicht schläft Beschäftigung während dem Flug, ansonsten auch nix besonderes.


*Kai2000

  • Junior Member
  • Registriert: 23.01.2012
  • 25
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #8 am: 13.10.2013, 16:40 Uhr »
Das wichtigste: entspannt bleiben. Ist man entspannt, sind es auch die Kinder. Unser Kind fliegt seit es 10 Monate ist (mitlerweile ist sie 4) regelmäßig in die USA. Es gab noch nie Probleme oder Geschrei. Wichtig war immer: ein paar kleine Spielsachen, Malzeug und Bücher mitzunehmen. Dazu noch der ein oder andere Disney-Film im ISE. Meist packen wir auch irgendein neues Spielzeug ein und überraschen sie damit auf dem Flug.

Also nicht verrückt machen. Das klappt schon!

*Carotthat

  • Full Member
  • Registriert: 10.07.2013
    Ort: Südostbayern
  • 79
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #9 am: 25.10.2013, 13:14 Uhr »
Wir sind mit unserer jetzt fast 18 Monate alten Tochter schon nach Sylt, Berlin, Gran Canaria und zuletzt nach Hawaii (über Florida) geflogen. Alles kein Problem. Ich war eher sauer auf die Amerikaner als sie aufgeregt  :)

Jedenfalls, die Fluglinien (Swiss und LH) sind voll auf Kinder eingestellt.
Sitzplatzreservierung?
Kindermenü bestellt?
Paßt der Kleine in den Sitz? Autositzerhöhung dabei?
Und mehr Zeit eben einplanen...

Viel Spaß!!!

Caro

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.576
Re: Langstreckenflug mit Kleinkind
« Antwort #10 am: 11.01.2014, 19:09 Uhr »
Huhu,

kannst Du nun eine Erfahrung zu den Sinohra Fly geben? Lohnen die sich?

Danke!

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.163 Sekunden mit 29 Abfragen.