Fliegen mit Kindern, Hilfe!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Tom99

  • Junior Member
  • Registriert: 27.06.2003
    Ort: Naples, Florida
  • 29
Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« am: 18.07.2003, 09:29 Uhr »
Nun ist es bald wieder so weit, aber dieses Jahr bin ich total überfragt. Wir müssen unseren 2 1/2 jährigen Jungen 10 Std. beschäftigen. Letztes Jahr war das super gegangen, kein Geschreie, kein Generve, einfach nix. Aber dieses Jahr.... also wenn er nur irgendwo einen Schalter sieht hat er einen unheimlichen Zwang überall drauf zu drücken. Sieht er irgendwo einen Schraubenzieher dann geht es erst recht los; Steckdosen, Fernseher, HiFi Anlage, Faxgerät, Computer, Mikrowelle..... (Vielleicht sollte ich ihm eine Flex für Flugzeug schenken, oder ins Cockpit schicken, da gibt es für 10 Std. genug Schalter...  ;D ) Ruhig sitzen? Fehlanzeige. Nun überlege ich was für "Drogen" ich im geben kann. Hat jemand Erfahrung mit homöopatischen Mitteln, Baldrian, Tee, etc? Dosierung? Irgend etwas um ihn von 400% auf 60% Leistung zu drosseln? Und dann kommt noch die Immigration.. aber da gibt es ja den Wasserspender. Der hilft für zumindest für eine 1/2 Std. warten....
Für Euch ab August Vor-Ort: Naples / Bonita Springs / Estero -Area und Ft. Myers Flughafen. Schreibt mir wenn ich Euch helfen kann!

*Herby

  • Full Member
  • Registriert: 11.08.2002
    Ort: Bochum
  • 74
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #1 am: 18.07.2003, 10:29 Uhr »
Hallo Tom.....

bin zwar Krankenpflegerin, möchte/darf dir keine ärztl. Ratschläge geben.
Das Beste wäre doch einfach den Kinderarzt um Rat zu fragen. Der weiß doch bestimmt eine gute Lösung......

liebe Grüsse
Sylvi
Grüsse
Herby und Sylvi

*Herby

  • Full Member
  • Registriert: 11.08.2002
    Ort: Bochum
  • 74
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #2 am: 18.07.2003, 10:32 Uhr »
Nochmal Hallo....

mir ist noch was eigefallen.
Ich weiß zwar nicht um welche Tageszeit ihr fliegt, aber falls ihr morgens fliegt, bestände evtl. die Möglichkeit euren Jungen die Nacht vorher etwas 'zu beschäftigen'....dann müsste er doch im Flieger ganz schön müde sein........

Sylvi
Grüsse
Herby und Sylvi

*Anoka

  • Platin Member
  • Registriert: 18.04.2002
    Ort: Schweiz, vorher USA
  • 1.795
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #3 am: 18.07.2003, 11:07 Uhr »
Ja, 2 1/2 Jahre alt, das ist das schwierige Alter! Die Zeiten, wo man nur den Pulli zu heben brauchte und schon waren sie ruhig, sind endgueltig vorbei.  ;D

Die Mittel, die Kindern gerne verabreicht werden, um sie ein bisschen ruhiger zu stellen, sind Antihistamin (Allergiemittel z. B. Fenistil). Auch Schnupfenmittel macht meistens muede, mit Betonung auf meistens. Es ist so, dass die meisten Kinder davon muede werden, aber bei einigen hat es den gegenseitigen Effekt, die werden naemlich putzmunter und hyper. Die Nebenwirkungen sind nicht bei jedem gleich und manchmal nicht vorauszusehen. Ich persoenlich wuerde nie zu solchen Mitteln greifen und meinen Kindern Medis verabreichen, die sie eigentlich nicht brauchen.

Die einfachste und fuer uns beste Loesung war immer die Kinder zu beschaeftigen, sich mit ihnen zu unterhalten, zwischendurch singen, Fingerspiele usw. zu machen. Ganz wichtig ist auch, ob Ihr als Eltern Ruhe ausstrahlt. Das uebertraegt sich sehr auf die Kinder. Ihr seid nicht in Eile, die 10 Stunden gehen nicht schneller vorbei, wenn man sich aufregt. Sollen die anderen nur vordraengeln, Euch beruehrt das nicht.

Nehmt neue, kleine Spielsachen, Spiele, Malstifte usw. mit. Packt jedes einzelne Spiel in Geschenkpapier und zaubert, wenn es kritisch wird eines dieser Geschenke hervor. Verlasst Euch nicht auf die Airline, was essen und trinken angeht. Nehmt selber mit, was Euer Kind mag. Am besten Fingerfood, das sie mit ihren kleinen Fingern selber herausgruebeln koennen, ist auch eine Beschaeftigung. Unser Sohn war aber mit den anderen Passagieren, den Kopfhoerern, Knoepfen usw. beschaeftigt genug, so dass wir nicht gross auf unsere Reserven zurueckzugreifen brauchten.

Ich wuerde den Tagesablauf des Kindes vorher nicht aendern, sondern goennt dem Kind den normalen Tagesablauf solange wie moeglich. Denn nur weil es muede ist, heisst es noch lange nicht, dass es auch schlaefen wird. Viele Kinder finden ein Flugzeug so interessant, dass sie sich gegen den Schlaf wehren. Also besser gut ausgeschlafen die Reise antreten.

Viel Glueck!

LG Anoka
LG Anoka

Minnesota
There are no passengers on spaceship earth. We are all crew. - Marshall McLuhan

*Tom99

  • Junior Member
  • Registriert: 27.06.2003
    Ort: Naples, Florida
  • 29
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #4 am: 18.07.2003, 11:10 Uhr »
Sylvi,
gute Idee. Das Problem ist nur, wenn ich vorzeit wecke bevor er ausgeschlafen hat, ist er super nörgelig. Und das ist schlimmer als super aktiv.  :-/
Für Euch ab August Vor-Ort: Naples / Bonita Springs / Estero -Area und Ft. Myers Flughafen. Schreibt mir wenn ich Euch helfen kann!

*Herby

  • Full Member
  • Registriert: 11.08.2002
    Ort: Bochum
  • 74
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #5 am: 18.07.2003, 11:23 Uhr »
Juhuu...Tom

das ist natürlich dann auch nicht so optimal.
Ich glaube die Ideen von Anoka sind wohl am besten.
Versucht einfach abwechselnd  mit Eurem Sprössling zu spielen...vielleicht wird er ja auch dann mal etwas müde und schläft ein wenig..... ;)

Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen unvergessliche schönen Urlaub !!!!!!
Wir müssen noch bis September warten....und die Zeit scheint jetzt gar nicht mehr weiter zu laufen   ::)

Lasst es Euch gut gehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sylvi
Grüsse
Herby und Sylvi

*Tom99

  • Junior Member
  • Registriert: 27.06.2003
    Ort: Naples, Florida
  • 29
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #6 am: 18.07.2003, 11:24 Uhr »
Anoka:
Das Problem ist das Alter. Alle Spiele die ich gefunden habe sind ab 3 Jahre. Für die ist er i.d.R. zu jung. Und das Spielzeug für die 1-2 jährigen ist ihm zu langweilig. Schweres Alter. Und dann sind da noch ein paar Sachen die im Flugzeug besonders viel Spass machen: Handmalfarben, Kindertrommel, Ballspiele. Fingerspiele? Dann nehme ich lieber mein Notebook mit. Damit sind wir beide dann beschäftigt. Er klickt dann rum und ich kann später das Betriebssystem wieder neu installieren.  ;D Hab mal eben was mit Fingerspielen versucht, das Krokodil: Was passierte? Er hat mir in den Finger gebissen. AUA.
Für Euch ab August Vor-Ort: Naples / Bonita Springs / Estero -Area und Ft. Myers Flughafen. Schreibt mir wenn ich Euch helfen kann!

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.443
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #7 am: 18.07.2003, 18:11 Uhr »
Hi Tom!
Du berichtest nicht etwa über meine Söhne glücklicherweise vor einigen Jahren?? ;D ;D
Ich muss gestehen, dass ich meinem Mann gerade Eure Probleme vorgelesen habe- wir haben beide erleichtert gelacht......sei mir bitte nicht böse. :-[

In 3,5 Wochen starten wir mit unseren mittlerweile 7 und 10- Jährigen in die USA. Da reicht fast ein Gameboy und der Disneychannel im Vordersitz. Welche Eltern gestatten sonst schon Dauerelektronikspielzeug?? :P
Der Disneychannel zB bei BA und UA könnte auch gegen persönliche Überzeugung ausnahmsweise bei 2,5 Jährigen eingesetzt werden.... ;)

Ich schließe mich Anoka voll an. Medikamente haben wir auch nie eingesetzt.
Bei uns hat es sich als besser bewährt, nicht die frühen Morgenflugzeuge, sondern Nachmittagsmaschinen zu nehmen- das klappt natürlich nicht immer. Dann fahren wir nicht mit tatendurstigen tobefreudigen ??? Kindern los, sondern wir toben sie bei uns schon etwas aus... ;D
Ähnliches gilt für den Rückflug für Abendmaschinen- nein, sie schlafen nicht immer sofort ein, sind aber etwas entschärft und bleiben länger sitzen.

Wir haben immer einen vollgestopften Spielzeugrucksack mitgenommen. Besonders gut geeignet sind diverse Bücher, Autos, Klebebilder, Knete, die noch nicht bekannt sind. Nachbar Kinders Spielzeug ist meist viel spannender ;D. Um die Kosten dafür zu drücken, habe ich das ganze Jahr über schon auf Kinderflohmärkten nach kleinformatigen Büchen in Massen Ausschau gehalten. Autos bekommt man in Sets bei Aldi und co.

Anokas Tipp mit Essen und Trinken bloß nicht vergessen!

Beim Starten und Landen wegen des Ohrendrückens -neben evtl Nasentropfen zum Abschwellen- trinken lassen oder Lutscher geben- sind auch eine gute Beschäftigung. ;)

Im Flugzeug sind unsere als Kleine auf- und abgwackelt. Es war aber immer nur einer von uns Erwachsenen gleichzeitig im Dienst - wie auch Anoka schreibt- der andere durfte abspannen.

Bestellt Euch Kinderessen für den Flieger- da sind meist auch kleine Spielsachen dabei und eben nicht der Krabbencoctail... und wieder etwas Zeit geschunden....

Ein anderer Rucksack war immer mit reichlich Wechselklamotten gefüllt, auch an ein extra T-Shirt für die Erwachsenen. Natürlich empfehle ich auch Pull ups, oder hast Du schon mal ein Flugzeug mit Wickeltisch für etwas größer als Neugeborene gefunden????  :-/
Viel Spaß
Karin

*Anne

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.04.2002
    Ort: NRW
  • 3.443
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #8 am: 19.07.2003, 12:39 Uhr »
Hi Tom,
Deine Sorge bei der Immigration kann ich verstehen.
Uns ist es aber schon passiert, dass wir von einer freundlichen Lady in LA aus der Schlange geschleust wurden, wegen der Kinder, und an einen leeren Schalter gebracht wurden.
Vielleicht fragt Ihr einfach freundlich nach, wenn ihr zu gestresst werdet.
Tschüß
Karin

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Fliegen mit Kindern, Hilfe!
« Antwort #9 am: 27.07.2003, 16:12 Uhr »
Wenn Euch Euer Kleiner zu sehr nervt, schickt ihn doch einfach nach draußen zum Spielen! ;D ;D
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.06 Sekunden mit 29 Abfragen.