Kindersitze im Wohnmobil

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*usaletsgo

  • Silver Member
  • Registriert: 22.06.2005
  • 593
Kindersitze im Wohnmobil
« am: 09.08.2006, 20:59 Uhr »
Liebe USA-Freunde,
wir möchten nächsten Sommer mal wieder eine WoMo-Reise mit unseren beiden Kindern veranstalten. Da wir ein sehr günstiges Angebot bei Cruise America bekommen haben, möchten wir auch bei diesem Vermieter buchen. Leider bietet CA keine Kindersitze an.
Wir überlegen, ob wir unsere eigenen Kindersitze mitnehmen, diese sind jedoch auf das in Deutschland übliche 3-Punkt-System ausgerichtet. Bei unserer letzten WoMo-Reise in den USA mit JCs konnten wir jedoch solche Sitze nicht verwenden, weil nur 2-Punkt-Gurte vorhanden waren (glücklicher Weise hatte JC´s entsprechende Sitze vorrätig).
Was macht man nun? Eigene Sitze trotzdem mitnehmen oder in USA Sitzerhöhungen kaufen oder geht noch etwas anderes? Vielleicht kann man CA ja auch dazu bewegen doch Kindersitze bereit zu stellen.
Es wäre prima, wenn ihr mir dazu mal eure Meinungen posten würdet.
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.531
Re: Kindersitze im Wohnmobil
« Antwort #1 am: 09.08.2006, 23:16 Uhr »
Die Sicherheit der Kinder im WoMo ist wirklich ein trauriges Kapitel  :( . Wir werden von unseren eigenen Kindersitzen die Sitzerhöhungen mitnehmen, die Rückenlehnen lassen wir zuhause. Aber mit einem Zweipunktgurt sind die Kinder ja nicht wirklich sicher. Wenn sie am Tisch sitzen, knallen sie bei einer Vollbremsung voll mit dem Gesicht auf den Tisch, wenn sie auf dem Sofa sitzen (bei 30 ft RV), sitzen sie seitlich zur Fahrtrichtung und holen sich wahrscheinlich Schleudertrauma der übelsten Sorte. Da hilft wahrscheinlich nur beten.

Bei unserer Tour im Westen haben wir dann teilweise ganz auf's Anschnallen verzichtet und haben die Kinder auf den langen, geraden Strecken außerhalb der Städte im Alkoven spielen lassen. Ist zwar eigentlich völlig unverantwortlich, besonders da wir in Deutschland keine 100m ohne Anschnallen fahren, aber irgendwie waren alle Lösungen sehr unbefriedigend.

Im Oktober werden wir im Nordosten unterwegs sein, da rechnen wir mit erheblich mehr Verkehr, d.h. die Kinder müssen angeschnallt werden.

Nun zu Deiner Idee, CA zur Bereitstellung von Kindersitzen zu "überreden". Halte ich eigentlich nicht für machbar, da die damit kein Geld verdienen und wahrscheinlich nur eine Menge Ärger haben.  Außerdem buchen wir z.B. nie Sitze bei einem Autovermieter, sondern nehmen immer eigene mit. Ich habe keine Lust auf dreckige, abgenutzte Sitze, von denen ich nicht weiß, wieviel Kinder da schon reingepinkelt und gekotzt haben.

Der Transport der Sitze im Flugzeug ist kein Problem. Bei großen, einteiligen Sitzen, Müllsack oder Knallfolie und Isoband rumwickeln und aufgeben. Bei Sitzerhöhunge ist es noch einfacher, die steckt man einfach in eine Reisetasche.  Vorteil ist auch, daß man die Sitze sofort am Flughafen wieder zur Verfügung hat, z.B. wenn man Taxi oder Shuttle fährt.

Wilder Löwe
Viele Grüße
Katrin

*missy

  • Gold Member
  • Registriert: 20.04.2006
    Ort: South of Dallas
  • 1.101
Re: Kindersitze im Wohnmobil
« Antwort #2 am: 09.08.2006, 23:54 Uhr »
Vielleicht waere ein car seat rental interessant...weiss nicht ob das zu umstaendlich waere...aber hier eine website mit allen local listings.


http://www.thenewparentsguide.com/baby-equipment-rentals.htm




Gruss

Missy

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.854
Re: Kindersitze im Wohnmobil
« Antwort #3 am: 10.08.2006, 08:59 Uhr »
Hallo,

wir hatten imHerbst 2004 auch ein Wohnmobil von Cruise Canada und haben unseren eigenen Kindersitz mitgenommen. Im Nachhinein sehen wir das sogar als Vorteil, unser Sohn hatte seinen eigenen Sitz, sozusagen ein Stück Heimad dabei, wir wußten von Anfang an, wie der zu handlen war und brauchten uns nicht zu fragen, wie sicher der Mietsitz im Falle eines Falles ist.
Zwei Sitze mit Dreipunktgurt gibt es ja auch im Wohnmobil, nur der vorn links war schon besetzt. Sprich: unser Sohn saß den ganzen Urlaub über auf der Beifahrerseite, das hat ihm sehr gefallen.
Ein Erwachsener mußte also stets hinten sitzen. War aber kein Nachteil, so war auch während der Fahrt die Versorgung mit Getränken und Snacks gesichert  :lol:
Die Mitnahme des Sitzes war auch kein Problem, wir haben ihn auf der Taxifahrt zum Flughafen benutzt, ihn dann in Luftblasenfolie eingewickelt, ein paar Adressaufkleber drauf und dann mit dem Gepäck zusammen aufgegeben. So hat der Sitz die Reise gut überstanden.
Ich denke, wir würden es auch wieder so machen, selbst bei einer WoMo-Vermietung, die Sitze anbietet. Die Vorteile des eigenen Sitzes überwiegen meines Erachtens...
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.06 Sekunden mit 28 Abfragen.