Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*marla

  • Gast
Hallo

wir reisen dieses Jahr das erste mal mit unserer Tochter (2 Jahre) in die USA.

Nun frage wir uns wie groß der Mietwagen sein muss.

3 Erwachsene, ein Kind.
4 Koffer, Buggy und Hangepäck
 
Die erste Strecke ist von SF nach LA, über die I 5 (sind schon mehrmals dort gefahren).
Danach dann nur kurze Strecken.

Habt ihr Tipps oder Empfehlungen?

Ist es besser den Wagen am Airport zu mieten oder erst in der Stadt?
Das Parken ist ja recht teuer, wir sind aber nur 4 Nächte in SF.
Ich dachte daran den Mietwagen einen Tag vor der weiterfahrt in der Stadt zu mieten. Damit wir nur eine Nacht Parkgebühren zahlen müssen.

Das 2. Auto mieten wir dann in Florida
Ab/bis Orlando Flughafen, das sind dann auch die einzigen Strecken mit dem ganzen Gepäck.

Brauchen wir dort die gleiche Größe, oder reicht eine Kategorie kleiner?

Und zu guter lezt, der Kindersitz.
Ich habe nun extra einen Flugzeug tauglichen Sitz (einen gebrauchten Römer) ergattert, nun die große Frage dürfen wir den auch im Auto in USA nutzen?
Habe jetzt hier schon so viele unterschiedliche Meinungen gelesen.

*BeateR

  • Platin Member
  • Registriert: 23.02.2007
  • 2.320
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #1 am: 17.07.2012, 23:22 Uhr »
Hallo,

es gibt doch in SF genügend Hotels, die nahe der für Touristen interessanten Gegenden liegen (z.B. Fishermans Wharf), bei denen das Parken kostenlos ist.
Wir haben uns jedesmal ein solches Hotel gesucht. Denn auch das Taxi vom Airport zum Hotel kostet Geld. Und auch in SF kann man das Auto gut gebrauchen, wenn man z.b. etwas sehen will, wo de Öffentlichen nicht unbedingt hinfahren. Ausserdem gibts am Airport mehr Auswahl als in den Stadtbüros.

Gruss Beate

*marla

  • Gast
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #2 am: 17.07.2012, 23:32 Uhr »
Hotel ist schon gebucht ( Holiday Inn Golden Gateway, Van Ness Av. )
da haben wir auch bisher nie so drauf geachtet, werde ich mir für die Nächste Planung aber mal speichern  :roll:

Taxi kostet Natürlich auch, weis jemand zufällig wie viel? :lol:

Das mit der Auswahl am Airpot wäre ein Argument für mich...  

*gabenga

  • Gold Member
  • Registriert: 19.02.2008
    Alter: 45
    Ort: Remseck, BW
  • 1.393
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #3 am: 17.07.2012, 23:41 Uhr »
Ich denke nicht, dass die Parkgebühren solche Mehrkosten verursachen, dass ich auf den sofort und immer zur Verfügung stehenden Mietwagen verzichten würde.

*HS777

  • Silver Member
  • Registriert: 09.06.2007
  • 655
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #4 am: 18.07.2012, 09:12 Uhr »
hi !
@ Marla :in diesem Hollyday Inn kosten die Parkgebühren 44 $ am Tag´, war Dir das nicht bekannt ?
   Mid SUV dürfte ausreichend sein.
@ Beate : gerade in interessanten Gegenden von SFO (Fishermans Wharf) findest Du bestimmt keinen Hotelparkplatz  für Nix  :wink:
  die Parkgebühren reichen da von 20-45$ am Tag :roll:.

mfg    

*BeateR

  • Platin Member
  • Registriert: 23.02.2007
  • 2.320
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #5 am: 18.07.2012, 12:35 Uhr »
@ Beate : gerade in interessanten Gegenden von SFO (Fishermans Wharf) findest Du bestimmt keinen Hotelparkplatz  für Nix  :wink:
  die Parkgebühren reichen da von 20-45$ am Tag :roll:.

mfg    

Naja, wir waren z.B. im Columbus Motor Inn, 5 Min. zu Fuss zur Fishermans Wharf. Und da war parken kostenlos.
Und aus einem anderen Amerika-Forum weiss ich, dass da in der Umgebung noch einige Hotels/Inns mit kostenlosem Parkplatz sind.

@ Marla:
wenn Ihr das Hotel selbst gebucht habt, dann kann man das normalerweise kostenlos stornieren. Und falls Ihr übers Reisebüro gebucht habt, dann wäre es ein Beschwerdegrund, wenn die Euch diese horrenden Parkgebühren nicht genannt hätten. Und dann sollte eigentlich das Reisebüro aus Kulanz stornieren.

Gruss Beate

*wakjan

  • Newbie
  • Registriert: 17.07.2012
    Ort: Hessen
  • 7
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #6 am: 18.07.2012, 13:48 Uhr »
Nach Erfolgreicher Freischaltung nun mit dem richtigen Nick!

hi !
@ Marla :in diesem Hollyday Inn kosten die Parkgebühren 44 $ am Tag´, war Dir das nicht bekannt ?
   Mid SUV dürfte ausreichend sein.

mfg    

Klar ist mir das bekannt!  :wink: Deshalb ja die Überlegung den Wagen erst am 3. Tag in der Stadt zu mieten...

@ Beate,
wir haben kein Hotel gefunden das uns zugesagt hat, bei dem der PP kostenlos war.
Wir hatten vor einigen Jahren mal ein Hotel in SF wo auch ein kostenloser PP dabei war, es ist also nicht unmöglich, aber doch etwas schwieriger.

Der PP ist jetzt kein Grund für mich noch mal komplett von vorne mit der suche zu beginnen.


Wichtiger ist mir auch die Frage nach der Größe des Mietwagens, ob es da Erfahrungen gibt.
Wie schon geschrieben, 3 Erwachsene, Kleinkind und 4 Koffer plus Buggy und Handgepäck
:roll:
(Wenn ich das so lese- die Anmietung am Airport wird wohl gewinnen  :shock:

Vielleicht kennt ja jemand ein "günstigeres" Parkhaus in Laufweite...vom Hotel

Und wie ist das mit dem Kindersitz????

Danke!
wakjan alias Marla  :lol:


*AndyOne

  • How are you doing?
  • Diamond Member
  • Registriert: 25.08.2004
    Ort: Augsburg
  • 3.239
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #7 am: 18.07.2012, 14:35 Uhr »
Hallo Marla und willkommen!

Mach Dich doch bitte mal mit der Suche hier vertraut, da findest Du auf Deine Fragen bestimmt auch Antworten, gerade was die Anzahl der Reisenden und auch den Kindersitz betrifft. Du bist bestimmt nicht die Einzige die genau das wissen will.
bye
Andy

Meine USA Reiseberichte und Bilder auf Trailhead Adventures

*Kauschthaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #8 am: 18.07.2012, 15:00 Uhr »
Hallo Marla,

wir haben unsere Kindersitze immer mitgenommen. Die haben nicht zum Gepäcklimit gezählt. Wie das bei deiner Fluglinie ist, musst du herausfinden. Ich vermute, das ist heute auch noch so.

Ein Midsize SUV o.ä. kann mittlerweile ziemlich klein ausfallen. Wir haben vor 4-5 Jahren noch problemlos z.B. einen RAV4 bekommen, in den letzten Jahren gab es aber meistens nur kleinere zur Auswahl.
Ich würde an eurer Stelle einen Van mieten, da habt ihr eine verlässliche Größe.

Viele Grüße, Petra

Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.531
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #9 am: 18.07.2012, 16:20 Uhr »
Du darfst den Kindersitz definitiv in den USA benutzen. Bestimmte US-spezifische Vorschriften gelten meines Wissens nur, wenn Du US-Bürger bzw. Greencard-Inhaber bist und länger als ein Jahr in den USA lebst.

Ich finde Midsize SUV für Eure Reisegruppe zu klein, besonders wegen des Buggys. Der müsste ja wahrscheinlich oben auf das andere Gepäck gelegt werden, so dass Ihr das Auto über Oberkante Rücksitz beladen müsstet. Da fliegt den hinteren Passagieren dann schon bei einer leichteren Bremsung der Buggy ins Genick. Wenn Ihr nur vom Flughafen zum Hotel fahrt, könnte man das vielleicht riskieren bzw. den Buggy in den Fußraum vor das Kind legen, aber auf längeren Strecken ist das sicher keine Lösung.

In SFO würde ich auf das Auto verzichten, denn die Parkgebühren sind ja extrem heftig und ihr könnt das Auto dort wirklich nicht gebrauchen. Besser nehmt Ihr den Super Shuttle in die Stadt (17$ pro Erw.) und holt das Auto erst am Morgen des Abreisetages. Mir wäre die Ersparnis wichtiger als die Auswahl, denn meistens bekommt man gerade in den Innenstädten ganz ordentliche Autos zugeteilt. Sollte wider Erwarten das Auto wirklich unzumutbar sein, dann habt Ihr bei Alamo eine 24h Satisfaction Guarantee. Da könntet Ihr immer noch zur Flughafenstation fahren und das Auto umtauschen.
Viele Grüße
Katrin

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #10 am: 18.07.2012, 17:38 Uhr »
Du darfst den Kindersitz definitiv in den USA benutzen. Bestimmte US-spezifische Vorschriften gelten meines Wissens nur, wenn Du US-Bürger bzw. Greencard-Inhaber bist und länger als ein Jahr in den USA lebst.
Da liegst du falsch.  Ein Sitz der nicht den US Vorschriften entspricht, ist illegal, aber...
Es wird wohl kein Polizist ein Ticket geben, wenn ein deutscher Sitz verwendet wird.  Kritisch koennte es werden, wenn ein Unfall passiert.  Die Versicherung koennte die Zahlung verweigern, weil ein nicht zugelassenes Sicherheitsteil verwendet wurde.
Zitat
All 50 states and the District of Columbia have child restraint laws. Child restraint laws require children to travel in approved child restraint devices, and some permit or require older children to use adult safety belts.
http://tinyurl.com/cwk568e
.

Da die meisten deutschen Sitze in den USA nicht zugelassen sind, koennen sie halt auch nicht offiziell benutzt werden.


With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 54
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.068
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #11 am: 19.07.2012, 19:48 Uhr »
Mit Verlaub, in welchem Midsize SUV finden 4 Leute und(!) 4 Koffer + Buggy Platz? Den nehme ich sofort!  :D
Und wer mit Kind reist, dürfte auch noch Handgepäck haben.

Wir reisen zu dritt, aber wenn es ein SUV sein soll, dann eher standard. Freilich ginge auch ein Jeep Liberty, oder Ford Escape - wenn man sich darauf verlassen könnte, dass man einen bekommt. Zu dritt! Zu dritt kann man sich das überlegen.
Steht man aber mit vier Leuten vor einem Patriot, dann ist gute Nacht!

4 Personen, 4 Koffer +  Buggy und Handgepäck = Fullsize SUV, oder Van, wenn man nichts auf dem Schoss spazieren fahren will. Hier gibt es (von mir) einen Thread, wo man die Größe der Kofferräume sehen kann. Man erkennt leicht, dass man mit 4 Koffern und Buggy den Kofferraum eines Fullsize SUVs unschwer voll bekommt.

Kindersitz: Wir hatten auch mal den deutschen Sitz dabei. Sicher sind sie und wenn es keine Probleme gibt... doch wir kauften uns dann einen amerikanischen - kostet nicht die Welt - und gut ist.
Ggf. kann man auch einen leihen - so weit ich mich erinnere, sind die Gebühren nach oben begränzt, so dass es sich bei einer längeren Reise rentieren könnte.

Mic

*wakjan

  • Newbie
  • Registriert: 17.07.2012
    Ort: Hessen
  • 7
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #12 am: 21.07.2012, 22:13 Uhr »
DAnke soweit für eure Antworten!

Wir haben uns nun entschieden einen SUV, Jeep Grand Cherokee o.ä. zu nehmen. Falls der dann doch zu klein ist können wir ja noch immer einen Van nehmen.

Auch werden wir da Auto schon am Airport übernehmen, da ist man einfach flexibler und muss auch das Gepäck nicht rum schleppen.

Zum Thema Kindersitz habe ich von der Herstellerfirma den Folgenden Hinweis bekommen:

Der Kindersitz RÖMER KING quickfix ist nach den europäischen Sicherheitsstandards nach ECE R44/03 zugelassen. In den USA müssen Kindersitze
nach den US-Standards FMVSS 230 zugelassen sein. Nur für die Zeit einer Urlaubsfahrt werden europäische Kindersitze in den USA geduldet.
Wir empfehlen Ihnen deshalb für den Dauergebrauch in den USA einen Kindersitz entsprechend den US-Standards zu verwenden.


Also werden wir unseren Sitz mitnehmen :)

*TheHonk

  • Gold Member
  • Registriert: 17.12.2009
    Ort: near Frankfurt...
  • 1.406
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #13 am: 21.07.2012, 22:24 Uhr »
Da wir dieses Jahr zu viert "rüber"fliegen (4 Erwachsene), dachten wir auch erst an den Standart SUV, zu zweit buchen wir in der Regel Midsize SUV.

Zufälligerweise gehört zu meinen Kunden ein Jeep Händler und dort habe ich mir spaßeshalber mal den neuen Grand Cherokee genauer angeschaut...
Vier Koffer, Handgepäck, Kühlbox... vergiss es!

Ich habe jetzt MiniVan gebucht (Dodge Grand Caravan o.ä.) das scheint mir die bessere Wahl.
Everybody´s got a Butt...
... And a Point of View...


*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 54
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.068
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Re: Welche Mietwagenklasse - Frage zu Kindersitz und Anmietstation
« Antwort #14 am: 22.07.2012, 11:17 Uhr »
Da muss ich mich anschließen: Die SFAR (standard SUV) Klasse hat grunsätzlich genug Platz für 3 Leute und deren Koffer. Die 4 Leute sind nicht das Problem. Es sind die 4 Koffer.
Wenn Du die Bilder eines Tahoes hier im Forum gesehen hast, mit 4 normalen Koffern und weißt, dass der Kofferraum fast doppelt so groß ist (Tahoe 60 cu ft, Grand Cherokee 35 cu ft), als der von einem Grand Cherokee, dann ahnt man schon, dass es knapp sein könnte.
Wir haben zu dritt (3 Erw., 1 Kind) den Kofferraum eines Jeep Kommanders (eigentlich ein 7-Sitzer, 36 cu ft) mit nur 3 Koffern und Handgepäck komplett voll gehabt!

Dagegen hat man im Van überhaupt keine Probleme und es passt noch reichlich Handgepäck usw. rein. Z.B. Dodge Grand Caravan 83 cu ft.

Tauschen dürfte allerdings kein Problem sein, da die zwei Buchungsklassen meist gleich/ähnlich viel kosten.

Mic