Welche Unterlagen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Melittamann1969

  • Newbie
  • Registriert: 29.05.2015
  • 3
Welche Unterlagen?
« am: 17.06.2015, 21:15 Uhr »
Hallo Forum. Ich lese ja schon lange mit aber heute muss ich mal was fragen.
Ich habe meiner Tochter (14)aus erster Ehe eine Reise an die Ostküste geschenkt. Das Problem! Sie hat einen anderen Nachnamen als ich. Das Sorgerecht ist bei meiner Exfrau und mir. Brauche ich eine Erlaubnis in Schriftform von ihrer Mutter. ( sie erlaubt es)  oder
irgendetwas anderes was ich der Einwanderungsbehörde vorlegen muss.
Danke für eure Hilfe und Kaffee für alle. MELITTAMANN

*Tinkerbell88

  • Gold Member
  • Registriert: 10.09.2012
  • 1.039
Re: Welche Unterlagen?
« Antwort #1 am: 17.06.2015, 21:50 Uhr »
Ich würde eine Erlaubnis dabei haben, damit niemand an eine Kindesentführung denkt. Ich bin mit meinem minderjährigen Bruder, der auch einen anderen Nachnamen hat als ich, in die USA geflogen und hatte eine Erlaubnis meiner Eltern dabei mit je einer Passkopie um die Unterschriften auf der Erlaubnis zu vergleichen.
Gefragt hat letztendlich niemand danach, aber sicher ist sicher!

*Melittamann1969

  • Newbie
  • Registriert: 29.05.2015
  • 3
Re:
« Antwort #2 am: 17.06.2015, 21:56 Uhr »
Ich wollte noch eine Kopie der Geburtsurkunde mitnehmen aber das scheint mir über trieben.
@Tinkerbell
Hattest Du die Erlaubnis irgendwo beglaubigen lassen und war die in feinstem englisch verfasst?

*Heiner

  • Hamburg meine Perle
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 02.06.2003
    Alter: 69
    Ort: Hamburg
  • 13.737
  • Don't Mess with Texas
Re: Welche Unterlagen?
« Antwort #3 am: 18.06.2015, 00:59 Uhr »

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.531
Re: Welche Unterlagen?
« Antwort #4 am: 18.06.2015, 08:05 Uhr »
Ich würde mir von der Mutter eine Genehmigung ausstellen lassen, sowohl in Deutsch als in Englisch und daran die Passkopie der Mutter heften, sodass die Unterschriften abgeglichen werden können. Das sollte eigentlich reichen. Immerhin ist das Kind schon 14 Jahre und kann sich selbst äußern, wenn es befragt wird.
Viele Grüße
Katrin

*Tinkerbell88

  • Gold Member
  • Registriert: 10.09.2012
  • 1.039
Re:
« Antwort #5 am: 18.06.2015, 08:08 Uhr »
@Tinkerbell
Hattest Du die Erlaubnis irgendwo beglaubigen lassen und war die in feinstem englisch verfasst?

Beglaubigen lassen habe ich das nicht, das würde ja sonst richtig teuer werden. Aber in englisch und deutsch war es verfasst.
Habe dir eine private Nachricht geschickt, dann hast du ein Muster (unsere Erlaubnis) da steht so das wichtigste drin.

Ich würde mir von der Mutter eine Genehmigung ausstellen lassen, sowohl in Deutsch als in Englisch und daran die Passkopie der Mutter heften, sodass die Unterschriften abgeglichen werden können. Das sollte eigentlich reichen. Immerhin ist das Kind schon 14 Jahre und kann sich selbst äußern, wenn es befragt wird.
Mein Reden  :D

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.531
Re:
« Antwort #6 am: 18.06.2015, 09:12 Uhr »


Beglaubigen lassen habe ich das nicht, das würde ja sonst richtig teuer werden. Aber in englisch und deutsch war es verfasst.
Habe dir eine private Nachricht geschickt, dann hast du ein Muster (unsere Erlaubnis) da steht so das wichtigste drin.


Richtig teuer ist übertrieben. Bei uns auf der Gemeinde kostet eine Beglaubigung für eine Seite 5€. Da man den gesamten Text auf eine Seite bekommt, hält sich die Investition in überschaubarem Rahmen. Aber ich halte es auch für übertrieben.
Viele Grüße
Katrin

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 51
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Welche Unterlagen?
« Antwort #7 am: 18.06.2015, 10:53 Uhr »
Zwar habe ich keine Kinder, und weit und breit ist keine Reise in Aussicht, zu der ich fremde Kinder mitnehme.

Mir fällt nur gerade auf, dass sich hinter Heiners Link die Empfehlung verbirgt, dass dann, wenn nur ein Elternteil mitreist, man die Genehmigung des zweiten Elternteils mitnehmen sollte.

Ist das wirklich immer der Fall oder nur dann, wenn die Eltern getrennt sind?

Ich meine, es gibt doch so viele plausible Situationen, in denen das so sein kann: Es kann ja sein, dass Mama  geschäftlich schon dort ist, und nach einer Woche reisen Papa und die drei Kleinen allein hinterher um sich noch für einen Urlaub in Florida zu treffen. Oder Mutter und Tochter machen einen "Mädelstrip" nach New York, oder, oder, oder...

Erregt das wirklich in der Regel Misstrauen und wird überprüft, ob das andere Elternteil auch einverstanden ist?


*Tinkerbell88

  • Gold Member
  • Registriert: 10.09.2012
  • 1.039
Re:
« Antwort #8 am: 18.06.2015, 14:47 Uhr »


Beglaubigen lassen habe ich das nicht, das würde ja sonst richtig teuer werden. Aber in englisch und deutsch war es verfasst.
Habe dir eine private Nachricht geschickt, dann hast du ein Muster (unsere Erlaubnis) da steht so das wichtigste drin.


Richtig teuer ist übertrieben. Bei uns auf der Gemeinde kostet eine Beglaubigung für eine Seite 5€. Da man den gesamten Text auf eine Seite bekommt, hält sich die Investition in überschaubarem Rahmen. Aber ich halte es auch für übertrieben.

Bei uns in Duisburg werden im Meldeamt nur offizielle Dokumente wie z.B. Zeugnisse beglaubigt, habe selbst mal dort gearbeitet. Wusste nicht, dass es andere Städte machen  :wink: Für 5 Euro ist es ja dann tragbar.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.178
Re: Welche Unterlagen?
« Antwort #9 am: 18.06.2015, 15:05 Uhr »
Zwar habe ich keine Kinder, und weit und breit ist keine Reise in Aussicht, zu der ich fremde Kinder mitnehme.

Mir fällt nur gerade auf, dass sich hinter Heiners Link die Empfehlung verbirgt, dass dann, wenn nur ein Elternteil mitreist, man die Genehmigung des zweiten Elternteils mitnehmen sollte.

Ist das wirklich immer der Fall oder nur dann, wenn die Eltern getrennt sind?

Ich meine, es gibt doch so viele plausible Situationen, in denen das so sein kann: Es kann ja sein, dass Mama  geschäftlich schon dort ist, und nach einer Woche reisen Papa und die drei Kleinen allein hinterher um sich noch für einen Urlaub in Florida zu treffen. Oder Mutter und Tochter machen einen "Mädelstrip" nach New York, oder, oder, oder...

Erregt das wirklich in der Regel Misstrauen und wird überprüft, ob das andere Elternteil auch einverstanden ist?



Es gibt halt leider auch die Fälle, wo die Eltern noch nicht offiziell getrennt sind und ein Elternteil das Kind "mitnimmt", wohin auch immer. Deshalb finde ich es schon gut, dass das nachgeprüft wird.


*Melittamann1969

  • Newbie
  • Registriert: 29.05.2015
  • 3
Re: Re:
« Antwort #10 am: 18.06.2015, 15:08 Uhr »


Beglaubigen lassen habe ich das nicht, das würde ja sonst richtig teuer werden. Aber in englisch und deutsch war es verfasst.
Habe dir eine private Nachricht geschickt, dann hast du ein Muster (unsere Erlaubnis) da steht so das wichtigste drin.


Richtig teuer ist übertrieben. Bei uns auf der Gemeinde kostet eine Beglaubigung für eine Seite 5€. Da man den gesamten Text auf eine Seite bekommt, hält sich die Investition in überschaubarem Rahmen. Aber ich halte es auch für übertrieben.

Bei uns in Duisburg werden im Meldeamt nur offizielle Dokumente wie z.B. Zeugnisse beglaubigt, habe selbst mal dort gearbeitet. Wusste nicht, dass es andere Städte machen� :wink: Für 5 Euro ist es ja dann tragbar.
Danke Tinkerbell. Das werde ich wohl so übernehmen. Du warst in DC? Hast Du da was gesehen, wo sonst keine Touristen hinkommen?
Ich liebe ja diese Stadt war auch schon 3 mal dort. Das wollte ich meiner Tochter mal zeigen. Aber erst geht es 3 Tage nach Philadelphia.

*Tinkerbell88

  • Gold Member
  • Registriert: 10.09.2012
  • 1.039
Re: Re:
« Antwort #11 am: 18.06.2015, 15:43 Uhr »
Du warst in DC? Hast Du da was gesehen, wo sonst keine Touristen hinkommen?
Ich liebe ja diese Stadt war auch schon 3 mal dort. Das wollte ich meiner Tochter mal zeigen. Aber erst geht es 3 Tage nach Philadelphia.
Zwar OT aber: Ich kann dich verstehen. Ich hätte nicht gedacht, dass es so eine schöne Stadt ist. Nach New York war es eine echte Wohltat. Allerdings hatten wir nur zwei Tage dort und haben die ganzen Touri Points abgegrast.

*raymelin

  • Moderator
  • Bronze Member
  • Registriert: 06.10.2011
  • 271
Re: Welche Unterlagen?
« Antwort #12 am: 21.06.2015, 21:41 Uhr »
Also als wir unsere Reise gebucht haben wurde mir auch gesagt ich soll eine Erlaubnis mitnehmen. Da wusste der Reiseberater noch nicht dass der Herr Papa selbst mitfliegt da er bis dato nur mich und die Kids gesehen hatte. Er selbst hat es nämlich mit seinem eigenen Sohn erlebt. Sie mussten dann am Flughafen die Mutter anrufen welche die Aussage bestätigte.

Deshalb denke auch ich,sicher ist sicher!

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.09 Sekunden mit 29 Abfragen.