Coast to Coast im Juli/August

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.175
Coast to Coast im Juli/August
« am: 19.02.2006, 18:00 Uhr »
Hallo,
vielleicht werde ich im nächsten Jahr eine Coast to Coast Tour mit dem RV machen.Zeit hätte ich ca.30 Tage, aber leider nur in den Sommerferien.Am liebsten würde ich von Orlando durch die südlichen Staaten nach San francisco fahren.Aber werden wir im Hochsommer Spaß daran haben?Hat schon mal jemand diese südliche Tour (Im Hochsommer)
gemacht und wie waren die Erfahrungen.Von wo,außer New York,könnte man denn noch starten?Ein etwas kleinerer,oder zumindestens übersichtlicher Flughafen wäre mir schon ganz angenehm.

MfG Volker

*Crimson Tide

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.12.2005
    Ort: Berne
  • 4.271
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #1 am: 19.02.2006, 20:46 Uhr »
Moin,moin, Volker!
Wenn Du hitzebeständig bist, und Dir 35° plus 90% Luftfeuchtigkeit im Südosten nichts ausmachen, dann kannst Du sowas machen!
Immerhin wird die Luft von Tag zu Tag trockener, je weiter Du in den Westen kommst, so daß es immer angenehmer und die Hitze erträglicher sein wird!

Also, wir sind letztes Jahr 5000 Meilen von Alabama über Mississippi, Arkansas, Oklahoma, Kansas, New Mexico, Arizona, dann nördlich davon wieder zurückgefahren in den ersten zwei Juliwochen, während Du wahrscheinlich dann über Colorado, Utah und Nevada hoch nach San Franzisco fahren würdest, und ich denke, mit Klimaanlage im Auto erholt man sich zwischendurch immer von der großen Hitze draußen, und zum Norden hin wird es für Dich immer angenehmer werden!
Wichtig sind nur Mengen von Wasser, bis 4 Liter pro Person haben wir verbraucht pro Tag! An jeder Tankstelle haben wir Benzin, Eis und Wasser getankt!  :wink:
Vom Wetter her solltest Du eigentlich vormittags schönes Wetter, nachmittags Quellbewölkung, (klasse für Fotos),abends dann immer mal wieder Gewitter erwarten können!

Kleinere Flughäfen fallen mir, von Süd nach Nord an der Ostküste Orlando, Jacksonville, Fl, oder, weiter nördlich, Charleston,SC. ein.
Wir, so als reisende Engel, :lol:  hatten letztes Jahr 16 Tage am Stück keinen Tropfen Regen! (Der Monsun hatte Verspätung :lol: )
Dann mal viel Spaß beim Planen!

L.G. Monika

*Ozzy

  • Senior Member
  • Registriert: 29.05.2004
    Ort: Schweiz
  • 105
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #2 am: 20.02.2006, 10:23 Uhr »
Hallo Volker,

Wir haben 2003 die Tour Coast to Coast quer durch den Süden gemacht. War bei uns aber Ende Februar bis Mitte März. Die Temperaturen waren meiner Meinung nach ideal zum Reisen/Fahren.
Wir hatten wechselhaftes Wetter und damit angenehme 20-24 Grad; dass es auch wärmer geht, haben wir ab der Wüste von Texas (nach Del Rio) gemerkt; bald war es tagsüber um 26-28 Grad. Das Fahren mit Klimaanlage ging soweit ganz gut, aber für das Sightseeing hätte es kein Grad wärmer sein dürfen; eher weniger.

Wenn man mit 35 Grad und mehr rechnen muss, ist das meiner Meinung nach kein Vergnügen mehr, sich eine Stadt anzusehen oder in der Natur etwas herumzuwandern. Allerdings ist die südliche Route sehr viel reizvoller, als die Strecke weiter nördlich - es gibt viel mehr zu sehen unterwegs.

Ich würde entscheiden je nachdem, wo Du Deine Schwergewichte setzt für die Reise:
- verbunden mit Baden am Panhandle, Corpus Christi sonst eher zügig durchfahren und die Aussicht aus dem Wagen geniessen bis Kalifornien - volle Empfehlung!
- bei Sightseeing in Städten, kleinen Wanderungen und Ausflügen etc. würde ich den Hochsommer für diese Strecke eher meiden und das ganze einmal im Frühjahr oder Spätherbst durchführen.

Bilder und Berichte zu unseren Coast-to-Coast-Fahrten (südlich hin, etwas nördlicher wieder zurück) auf unserer Reiseseite ( www.xicon.ch ).

Viele Grüsse,
Ozzy
3 Monate USA - www.xicon.ch

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #3 am: 20.02.2006, 11:10 Uhr »
Hallo Volker,
im Sommer empfehle ich dir eine nördlichere Route ab Boston. Das ist kaum weiter, als ab Orlando. Im Hochsommer hast du auf der Südroute eine mörderische Hitze und bist praktisch täglich auf CGs mit Stromanschluss angewiesen.

Im Big Bend NP ist es höllisch heiss. Dort könnte ich es ohne Klimaanlage nachts nicht aushalten.
Viele Grüße
Heinz

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.175
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #4 am: 20.02.2006, 12:03 Uhr »
Hallo,
vielen dank für Eure Tips.
Leider geht es auch die nächsten Jahre immer nur in den Sommerferien.
Aber ich habe ja noch etwas Zeit mir Gedanken zu machen.

MfG  Volker

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.175
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #5 am: 19.04.2007, 09:13 Uhr »
@Heinz,
du hast doch auch schon "nördliche" Coast to Coast Touren gemacht.
Boston-mittlerer Westen-Yellowstone und dann an der Oregonküste runter bis San Francisco.
Geht das in 30Tagen?
Andere User dürfen die Frage natürlich auch beantworten.

MfG Volker

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #6 am: 19.04.2007, 12:23 Uhr »
Boston-mittlerer Westen-Yellowstone und dann an der Oregonküste runter bis San Francisco.
Aber klar! No problem. Grobe Rechnung:
1. Woche Boston - Niagara
2. Woche Niagara - Rapid City
3. Woche Rapid City - Oregon
4. Woche Oregon - SFO.

Alles plus/minus ein oder zwei Tage. Das kannst du dann unterwegs ausgleichen. Ich würde aber auf jeden Fall versuchen, in zwei Wochen in den Black Hills zu sein. Dann bist du frei und kannst jederzeit nach Süden aufbrechen, wenn es dich irgendwo nicht losgelassen hat.
Viele Grüße
Heinz

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.175
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #7 am: 19.04.2007, 12:53 Uhr »
Danke Heinz

MfG Volker

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #8 am: 19.04.2007, 13:28 Uhr »
Wobei ich mich frage, ob es im Hochsommer wirklich so viel heißer ist im Süden? Klar, ein paar Grad schon. Aber ich denke, dass man auch auf der nördlichen Route einen Durchschnitt von 30 Grad haben dürfte, insbesondere in so Staaten wie North oder South Dakota.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*Redwingfan

  • Gold Member
  • Registriert: 04.01.2006
    Ort: Bei Stuttgart oder Detroit,MI
  • 893
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #9 am: 19.04.2007, 20:41 Uhr »
Wobei ich mich frage, ob es im Hochsommer wirklich so viel heißer ist im Süden? Klar, ein paar Grad schon. Aber ich denke, dass man auch auf der nördlichen Route einen Durchschnitt von 30 Grad haben dürfte, insbesondere in so Staaten wie North oder South Dakota.

Also South Dakota/Wyoming/Nebraska ist im Juli/August auch sehr heiss. Nur keine so hohe Luftfeuchtigkeit wie im Süden.
Auch Michigan/Illinois/Wisconsin sind nicht wirklich kühl im Sommer.

Waren 05 ende September in den Bad Lands bei über 30 Grad. 8)

Gruss

Redwingfan
"The best indicator of future behavior is prior behavior...."




*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #10 am: 19.04.2007, 22:37 Uhr »
Aber ich denke, dass man auch auf der nördlichen Route einen Durchschnitt von 30 Grad haben dürfte, insbesondere in so Staaten wie North oder South Dakota.
30 Grad sind doch nicht heiß. Das finde ich angenehm warm.
Viele Grüße
Heinz

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.175
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #11 am: 26.04.2007, 07:19 Uhr »
Hallo,
gibt es hier ein Forumsmitglied,
das schon einmal in Boston( bei Moturis )ein RV übernommen hat?

MfG Volker

*seekuh

  • Full Member
  • Registriert: 03.04.2007
    Alter: 47
    Ort: Wien
  • 68
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #12 am: 26.04.2007, 20:53 Uhr »
Hallo!

Ich habe 2x die Route Miami San Francisco gemacht (jedesmal etwas abgewandelt natürlich!). Tour/Retour 7 Wochen. Immer im Hochsommer (also Juli/August).

Und es war absolut erträglich!

Natürlich ist es heiß, aber mit Klimaanlage geht alles!

Am Schlimmsten (also auch in der Nacht) heiß wars eigentlich nur in Süd Florida und Phoenix/Arizona. Da wars im Zelt zum Schlafen echt kaum auszuhalten. Da sind wir dann auf Motels umgestiegen!

Ansonsten war es echt Ok. Vor allem in den Nächten echt nicht heiß!

Ich würde jetzt nicht unbedingt den Grand Canyon hinunterwandern, aber kleine Touren 2-3 Stunden mit ausreichend viel Wasser sind überall (auch in den Wüstengebieten)gegangen (bin nicht besonders sportlich!!).

Probiers aus! Du wirst mit Sicherheit begeistert sein! Für mich waren das die schönsten Urlaube meines Lebens!
USA: 1997 - 1998 - 1999 - 2000 - 2001 - 2004 - 2005 - 2007

*groovy

  • Gold Member
  • Registriert: 28.04.2002
    Ort: Varel
  • 1.175
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #13 am: 17.05.2007, 16:27 Uhr »
Hallo,
@all,
auf der Strecke Chicago-Badlands suche ich "den langweiligen,öden mittleren Westen :roll:  "D.h. für mich ,endloses Fahren durch Viehweiden,Getreidefelder und Steppe  :wink:
Ganz grob wollte ich dafür zwischen der I90 im Norden und der I80 im Süden fahren.Finde ich dort was ich suche oder muß ich noch weiter nördlich fahren (nördlich der I90) ?

MfG Volker

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.531
Re: Coast to Coast im Juli/August
« Antwort #14 am: 17.05.2007, 17:14 Uhr »
Ich habe mal eine Zelttour von Seattle nach Miami im Juli gemacht. Ich empfand es damals nicht als unangenehm. War allerdings auch meine erste USA-Reise und ich war 19 Jahre alt. Da war ich wahrscheinlich noch etwas leidensfähiger als heute. Grundsätzlich meine ich aber, wenn einem Hitze gesundheitlich nichts ausmacht, dann hat man sich nach ein paar Tagen auch an die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt, und da Du grob in nordwestliche Richtung fährst, wird es relativ schnell besser.

Katrin

Viele Grüße
Katrin

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.079 Sekunden mit 28 Abfragen.