Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Thomas

  • Master of Disaster
  • Administrator
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.09.1999
    Alter: 49
    Ort: Hochtaunus
  • 8.822
Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« am: 26.11.2001, 17:57 Uhr »
Hallo,

die Fahrt "Coast to Coast", also von einer Küste der USA zur anderen, ist wohl der Traum fast jeden USA-Fans.

Aber so eine lange Tour will gut vorbereitet sein, zudem gibt es verschiedene Streckenalternativen...

Was sind Eure Tipps und Erfahrungen, welche Route würded Ihr nehmen, wieviel Zeit einplanen und und und....

Viele Grüße,

Thomas (webmaster@usa-reise.de)
Amerika von Fans für Fans

Mehr usa-reise.de: Übersicht | Fotogalerie - Social Media: Facebook | Instagram | Twitter

*martin_m

  • Gast
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #1 am: 26.11.2001, 18:54 Uhr »
hey guis
Ich möchte mich hier an dieser Stelle bei all jenen bedanken die mir in dem Threat: coast to coast wirklich geholfen haben. Ich konnte viel in Erfahrung bringen und bekam wertfolle Tipps von vielen von Euch. Das der Threat leider aus der Kontrolle geraten ist stört mich nicht wirklich, anscheinend liest man (frau) auch zwischen den Zeilen. Ihr habt in mir trozdem einen neuen USA Fan gefunden. Leider einer der die USA halt nur aus dem Fernseher kennt. Ich hoffe das ich schon bald einmal hier mitreden kann und dazu noch USA-Erfahrung oder bessergesagt coast to coast Erfahrung hat. Ich freu mich jetzt schon auf die Postings von Euch. Also nochmals an alle ein Dankeschön. Übrigen Flugangst hab ich immer noch!
Martin

*Uwe

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Alter: 53
    Ort: St.Katharinen
  • 617
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #2 am: 26.11.2001, 21:46 Uhr »
Hallo Martin,

auch ich freue mich schon auf Deine Fragen. Wie bereits gesagt kann ich Dir bei den Südstaaten und falls Du ein Footballspiel besuchen willst gerne helfen. Also her mit Deinen Fragen. Bedenke die dümmste Frage ist die, die Du nicht gestellt hast.

Gruß and Peace

Uwe



*Kalle

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 1.978
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #3 am: 01.12.2001, 21:50 Uhr »
Ist Martin auch Gegangen ???


Fremde sind Freunde, die man noch nicht kennt.
 
usa-stammtisch.de

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 669
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #4 am: 03.12.2001, 16:30 Uhr »
Hi Thomas
Ich habe 2 x ein coast to coast gemacht. Bei einem Zeitrahmen von 3-4 Wochen gibt es meiner Meinung nach 3 Routen.
1.Boston-Niagara Fälle-Detroit-Chigago-Minneapolis-Rapid City-Yellowstone-Salt Lake City-Crater of the Moon-Hells Canyon-Mount Rainier-Seattle so ungefähr.
2.SF-Yosemite-Las Vegas-Grand Canyon-Zion-Bryce-Capitol Reef-Arches-Mesa Verde-Denver-Kansas City-St.Louis-Nashville-Blue Ridge-Washinton DC.
3.LAX-Joshua Tree-Phoenix-Tucson-Chiricahua-White Sands-Carlsbad Caverns-Big Bend-Houston-New Orleans-Panama City-Florida.
Ich bin 1+3 gefahren wobei mir die Südroute viel besser gefallen hat. Das Problem bei coast to coast war bei mir die beschränkte Zeit. Dadurch beeilte ich mich am Anfang zu sehr und hatte dann am Schluss zu viel Zeit. Die Einteilung der Zeit war für mich schwierig. Kostenmässig ist es natürlich am Günstigsten wenn man ein WoMo überführen kann. In diesem Fall wird man auf Spätherbst oder Frühjahr eingeschränkt, was auch für die Südroute spricht.
Die Route 2 würde ich nicht empfehlen da meiner Meinung eine Rundreise im Südwesten mehr bringt. Ueberhaupt werde ich ein coast to coast nicht mehr machen denn zwischendurch ist es schlicht langweilig.(aber das ist Ansichtssache!)
Bei weiteren Fragen gebe ich gerne Auskunft.
Gruss
Fredy
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*sundance

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: NRW
  • 453
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #5 am: 03.12.2001, 18:05 Uhr »
Hallo Fredy,

die Route 3 möchte ich gerne fast genauso machen wie Du sie gefahren bist. Besonders reizt mich natürlich auch der Big Bend N.P.
Meine Frage dazu: Hast Du in Marathon o. Alpine übernachtet, oder direkt im Park? Für Big Bend braucht man doch bestimmt 2 Tage Zeit um einen Eindruck zu bekommen?

Bis zu welchen Ort in Florida bist Du gefahren? Miami, Orlando?

Wie lange genau warst Du unterwegs und in welcher Jahreszeit?

Ich würde gerne im Ende April/Mai oder Sept/Oktober fahren. So in ca.3,5 Wochen?
Ich dachte auch daran in Los Angeles zu starten, da ich dort schon öfter war, da habe ich weniger Stress am Anfang und am Ende etwas mehr Zeit für Florida. In Florida war ich noch nie.
Aber eigentlich ist der Weg ja das Ziel :)

Gruss Sundance

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.327
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #6 am: 03.12.2001, 22:29 Uhr »
Hallo Sundance,

hier zwei Anmekungen zu Deiner Route.

Für den Big Bend NP sind, wie von Dir richtig erkannt, mind. 2 Tage erforderlich.

Für was brauchst Du am Ende der Tour mehr Zeit für Florida. Ich würde meine Zeit lieber zwischen LA und Florida verbringen. Da gibt es soooooo viel zu sehen, natürlich je nach Interessenlage. Aber für Florida brauch ich doch keine Coast-to-Coast Tour. Da kann ich irgendwann bei Neckermann und Co für "wenig" Geld einen 2 Wochenurlaub buchen und mir meine Ziele in Florida ausgiebig ansehen. Das ist meine persönliche Meinung und soll nur ein Gedankenanstoß sein. Es ist Dein Urlaub und muß Deinen Interessen entsprechen.
Gruß

Wolfgang

*Alex

  • Gold Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Bavaria
  • 894
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #7 am: 04.12.2001, 12:16 Uhr »
Hallo Fredy

Hast du deine beiden Touren jeweils in drei bis vier Wochen gemacht oder hast du dir dafür länger Zeit genommen. Ich persönlich habe noch keine Erfahrungen mit coast to coast. Aber ich könnte mir vorstellen, dass drei bis vier Wochen schon ziemlich knapp werden.

Alex
Take me out to the ballgame...

Eindrücke aus Nordamerika
 - viel Spaß dabei -


*Mona

  • Gold Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 1.458
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #8 am: 04.12.2001, 17:54 Uhr »
Auch die Route 1 kann recht interessant sein. Einige Tipps zum einbauen um Rapid City und Yellowstone Nationalpark:

Wall

Die Stadt, die am Nordwestausgang des Badlands Nationalpark liegt. Dort gibt es tolle Westernläden.

Badlands Nationalpark

- Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte den sehr einfachen Campingplatz im Nationalpark anfahren. Der ist zwar nicht sehr komfortabel, liegt aber mitten in den Badlands und mit etwas Glück kann man dort nachts die Kojoten heulen hören (ein tolles Erlebnis!)

- Die vier Präsidentenköpfe

liegen südlich von Rapid City

- Devil's Tower National Monument

Das ist eine eindrucksvolle geologische Sehenswürdigkeit - eine Berg aus Basaltsäulen, der nicht so schnell verwittert wie die Umgebung und daher als Monolith alles überragt.

Gruss,
Mona

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 669
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #9 am: 04.12.2001, 22:24 Uhr »
Hallo Wolfgang
Wegen Florida kann ich Dir nur beistimmen. Das war eben der Fehler von mir. Ich bin im Westen zu schnell angegangen und hatte dann meine Reservetage in Florida, und verpasste Chancen unterwegs.
Hi Alex
Ja ich bin beide coast to coast in 25 Tagen gefahren und das ist natürlich ein Problem. Ich meine für ein ideales coast to coast wären 6 - 8 Wochen ideal. Aber wer hat schon so lange Zeit (und Geld). Und so wird eine solche Fahrt eben zum Kompromiss.Soll man (beim Start in LAX) Richtung San Diego fahren oder den Joshua Tree besuchen über die Coronado Bridge fahren und im Gedenken an "Some like it hot" im Coronado Hotel einen Drink nehmen oder eine Wanderung im Joshua Tree unternehmen und den super Primitivcampground Jumbo Rocks geniessen, Phoenix mitnehmen oder über Yuma in den Organ Pipe fahren, in Tucson mind. einen halben Tag im fantastischen Arizona Sonora Desert Museum "vertrödeln" , Old Tucson besuchen oder zum Kitt Peak Observatorium hochfahren usw. usw. Selbstverständlich wird man nie alles sehen, darum gehen wir ja immer wieder, aber manchmal hat mich das ein wenig gestresst.
An Alle
Sundance hat mir einige Fragen gestellt die ich sehr gerne beantworten werde so gut ich kann. Ich weiss aber, dass ich vor lauter Begeisterung manchmal etwas gar weit aushole. Ich bin ja hier Anfänger und weiss nun nicht recht ob ich Sundance direkt eine Mitteilung senden soll oder besser hier schreibe.Bitte sagt mir doch ehrlich was Ihr meint.OK?
Gruss
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.327
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #10 am: 04.12.2001, 23:04 Uhr »
Hi Fredy,

wir kennen natürlich nicht das Schreiben von Sundance und wie die Kommunikation zwischen euch stattfinden soll. Eigentlich müßte Sundance entscheiden, wie ihre Fragen beantwortet werden, ob per Mail oder über das Forum.
Über die Länge Deiner Beiträge brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Viele hier im Forum saugen jede Zeile auf und können gar nicht genug bekommen. Dies ist ein Forum für und von USA Fans, das sagt doch ALLES. Schreibe so viel wie Du gerne möchtest.

Gruß

Wolfgang

*EasyAmerica

  • Coast to Coastler
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Duisburg
  • 12.569
  • Der Weg ist mein Ziel
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #11 am: 04.12.2001, 23:42 Uhr »
Hallo liebe Foris,
ich liebe Coast to Coast Reisen. Aber ein wenig geht es mir wie Fredy: Wo soll ich mit meinen Beschreibungen, Erlebnissen und eventuellen Empfehlungen anfangen? Es gibt so viele Möglichkeiten von Coast to Coast zu reisen, dass wirkliche ellenlange Postings drohen. Deshalb hier erst einmal nur ein paar recht allgemeine Hinweise.

Ich fahre am liebsten von Ost nach West: Go West! In umgekehrter Richtung fühle ich mich ab der Grenze zu Texas bzw. ab dem Mittleren Westen schon wie auf der Heimfahrt. Dabei bin ich noch mitten in meinem Urlaub.

Vier Wochen reichen mir für die Tour allemal. Lieber öfter statt länger ist meine Devise. Auch in drei Wochen kann man die Reise machen. Weniger würde ich nicht raten.

Ich nehme gerne historische Strecken als Richtschnur. Dies sind insbesondere die US-Hwys 10, 20, 30 usw. bis 90. Im wesentlichen abgegrast habe ich die US 20, die US 30, die 50 und die 90. Von den anderen kenne ich mehr oder weniger große Teilstücke. Mir macht es Spaß, im Laufe der Zeit jede dieser Strecken zu sammeln, bis ich sie komplett habe.
Bisher am meisten beeindruckt hat mich die US 50, die angeblich einsamste Straße Amerikas. Das ist Sie sicher auch in der Gegend Utah-Nevada.

Meine Literaturempfehlung dazu: Roadtrip USA Band 1 von terra magica. Wer das Buch bei amazon.de bestellen möchte, sollte diesen Link nehmen.
http://www.us-routing.de/tourbooks.htm
Dann hat EasyAmerica auch etwas davon. ;-)
Danke!
Viele Grüße
Heinz

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 669
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #12 am: 05.12.2001, 17:12 Uhr »
Hi Sundance
Gerne beantworte ich Dir Deine Fragen so gut ich kann:
Der Big Bend ist so abgelegen, dass Du unbedingt im Park übernachten musst und es ist auch viel schöner. Ich würde Dir raten auf der I-10 bis Kent zu fahren und die 118 zu nehmen und nicht in Van Horn die 90. Du fährst so beim McDonald Observatorium vorbei das kurz zu besichtigen sich lohnt. Gleich darauf kommst Du zu Fort Davis mit sehr schönbem CG und Nat.Hist.Site. Den Big Bend erreichst Du am andern Tag antweder über Marfa-Presidio oder besser direkt via Alpine-Study/Butte. CG hat es in Cottonwood = Ausgangspunkt für den Sana Elena Canyon mit sehr empfehlenswerten Trail in den Canyon dann in "The Basin" ganz anders, steile Zufahrt in der Höhe und fast Gebirgslandschaft mit Kiefern und Trails in die Bergwelt und schliesslich im Rio Grande Villige das aber überhaupt kein Dorf ist. Hier sind die einzigen Hook-up Stellplätze aber gar nicht schön. Daneben ist ein grosser CG ohne Hook-up.Hier ist der kurze Boquillas Canyon Trail und der Besuch der Hot Springs empfehlenswert. Rausfahren kannst Du dann über Marathon und dann die 90 nach Del Rio.Du siehst Du brauchst unbedingt 2 ganze Tage im Big Bend um etwas von der Schönheit zu spüren.
In Florida musste ich das WoMo in Fort Lauderdale abgeben aber das spielt eigentlich keine Rolle. Ideal ist wenn Du im Frühjahr ein WoMo von Florida an die Westküste überführen könntest oder dann im Spätherbst umgekehrt.
Ich war 25 Tage ab 20. Oktober ab LAX bis 15.November unterwegs und hatte eigentlich immer gutes Wetter ausser im Chiricahua als es zu schneien begann.
Wenn ich Dir genauer helfen kann gib Bescheid.
Gruss
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*Nobby

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Remscheid
  • 1.742
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #13 am: 05.12.2001, 17:53 Uhr »
Hallo zusammen,

wir haben im September 1992 eine 4-wöchige Wohnmobilüberführung von L.A. nach Orlando (jede Menge Freimeilen) gemacht - gerade heutzutage bietet sich das an, da man sonst jede Meile extra bezahlen muss - ausserdem entfällt die Einweggebühr.
Es war damals unsere erste Wohnmobiltour.
Hier in Stichpunkten die Route:
L.A. - SFO - Sacramento - Lake Tahoe - Mono Lake - Tioga Pass - Yosemite - Sequioa - Death Valley - Las Vegas - Zion - Bryce Canyon - Capital Reef - Monument Valley - Grand Canyon - Phoenix - Organ Pipe Cactus - Tucson - El Paso - New Orleans - Panama City (3 Tage Badeurlaub) - Orlando (also die Südroute).
Wie waren damals zum ersten mal im Westen und hatten in 3 Wochen bis Tucson unsere AHs, OHs und WOWs verbraucht, sodass wir in 3 Tagen (davon 1/2 Tag in El Paso) in Panama City waren. ;D ;D
Wobei ich sagen muss, dass wir Florida schon früher bereist hatten. Bei uns ging damals der Westen mit seinen Nationalparks vor.
Ein bisschen war es für uns auch die Verwirklichung eines Traums: "Mit dem WoMo von Coast to Coast" und wir haben es gemacht - andere steigen auf Berge und haben am Gipfelkreuz dieses total geile Feeling. :D :D



Liebe Grüsse
Nobbys WoMo-Welt

*sundance

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: NRW
  • 453
Re: Coast to Coast - Infos, Tipps und mehr
« Antwort #14 am: 05.12.2001, 21:21 Uhr »
Hallo alle zusammen, hallo Fredy,

ich sauge hier jeden Beitrag auf...
Deshalb finde ich es auch besser hier im Forum die Antworten auf meine vielen Fragen zu bekommen. Dann können andere, die ähnliche Touren planen auch wieder Infos daraus entnehmen.

Überhaupt finde ich dieses Forum klasse und bin glücklich Euch gefunden zu haben.

Ich war bis jetzt 3 Mal in den USA (Westen + Südwesten) und hatte von Anfang an die Routen selber geplant und nur Flug und Mietwagen im voraus gebucht. Eine Wohnmobiltour habe ich noch nie gemacht und ich kann mir nicht vorstellen das es das richtige für mich wäre. Mit meinen Fahrkünsten so ein Riesending zu manövrieren :)
das wäre purer Stress und der Urlaub bliebe auf der Strecke. Diese Geschichte mit der Überführung, wodurch man dann die Einwegmiete spart, spricht aber wieder dafür.

Mittlerweile habe ich auch schon überlegt ob es aus Kostengründen nicht auch besser ist in Florida zu starten, da doch für die Wagenmiete der Ortspreis der Anmietstation (also FL) gilt.


Ich habe letztens die Seite von der Chisos Mountain Lodge (im Big Bend N.P.) gesehen, und finde die Preise o.k. Das waren so US$ 76.

Da habe ich damals bei Gouldings im Monument Valley wesentlich mehr ausgegeben. War ja auch eine tolle Aussicht und Lage.

Welches Space Center ist eigentlich interessanter für Touristen, das in Houston oder Cape Canaveral? Eines möchte ich auf jeden Fall sehen.

Wer hat Tips für Tallahassee? Reicht dort ein Tag? Ist doch immerhin die Hauptstadt Floridas.


Im Moment habe ich folgende Route im Kopf:
Orlando (Cape Canaveral) - Crystal River - Tallahassee - Panama City - Pensacola - New Orleans - Houston - San Antonio - Fort Stockton - Big Bend !!! - Calrsbad Caverns - White Sands -
Tuscon - Phoenix - Joshua Tree N.P. - L.A.

Das ist so grob geplant die Strecke die ich machen möchte. Entweder im Mai oder Sept./Okt.

Wäre für Tips und Infos und Links dankbar.

Viele liebe Grüsse
sundance




 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 28 Abfragen.