Plane eine riesen Reise

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

**NILS*

  • Gast
Plane eine riesen Reise
« am: 03.05.2005, 11:36 Uhr »
hi

Ich habe im März eine reise von NYC über Philadelphia nach washington gemacht das alles in 2 wochen nun will ich gerne mit freunden in einer wohnmobil tour mehr sehen.

Ich plane eine riesen usa reise die route solte ungefähr so ausehen :

Boston-New York-Philadephia-Washington-Norfolk-
Charlotte-Atlanta-Orlando-
Miami-New Orleans-Houston-San Antonio-
El Paso-Phoenix-San Diego-
Los Angeles-Las Vegas-San Francisco.

Was denkt ihr wie lange man für so eine Route braucht?
Hat jemand von euch sowas ähnliches schon mal gemacht und kann mir vll
tipps geben?
Für welche Städte sollten wir uns viel zeit nehmen welche brauch man garnicht zu sehen?
Gibt es auf der Route National Parks die ihr empfehlen könnt oder andere
natur verbundende sachen?

Danke nils

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.331
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #1 am: 03.05.2005, 12:48 Uhr »
Hi Nils,

für solch eine Reise braucht man 2 bis 6 Monate, je nachdem wie intensiv ihr die Städte und die Highlights dazwischen genießen wollt.

Allerdings ist ein WoMo nicht gerade das richtige Fahrzeug um eine Städtetour in USA zu machen.

Um detaillierte Antworten aus dem Forum zu erhalten, müsstest du etwas mehr über eure Interessen schreiben, Zeitrahmen, Geldmittel, Interesse an Natur oder nur Städte usw.
Gruß

Wolfgang

**nils*

  • Gast
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #2 am: 03.05.2005, 14:47 Uhr »
HI

also wir wollen hauptsächlich die Städte New York,Miami,LA und Vegas sehen in den anderen wollen wir uns höchstens 1,5 tage aufhalten oder
sogar weniger wir hatten so 2 monate geplant.Wir wollen aber auch Natur sehen aber der Haupt teil der reise solle schon die Städte sein.Geld denk ich mal haben wir genug :wink: hoffe ich mal.Wieso ist ein WoMo nicht so gut für solch eine reise? ich hoffe ihr könnt mir jetzt meine oben aufgeschriebenen fragen besser beantworten.

Danke für eure Unterstützung Nils.

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #3 am: 03.05.2005, 17:17 Uhr »
2 Monate halte ich bei einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit für ausreichend. Das schließt dann 1-2 Tage Aufenthalt in den größeren Städten ein und ca. 1 Tag pro Nationalpark.

Bei 2 Monaten kann man es sich ja auch einteilen. Merkt man, dass man hinter dem Reiseplan sehr hinterher hinkt, kann man ja einfach mal 1000 Meilen am Stück fahren, um so wieder Zeit zu gewinnen.

Also so ca. 4 Wochen von NY bis Miami und dann wieder 4 Wochen Miami bis SF sind durchaus okay als grober Anhaltspunkt.

Die Route ist ja schon weitgehend klar.
Wir können Dir aber nicht die Mühe abnehmen, wenigstens eine grobe Planung zu machen, denn sonst schreiben wir uns hier tot. Schau Dir einfach mal die Mietwagentouren in den Reisekatalogen an (nicht buchen, nur anschauen), da bekommst Du ja schon genug Strecken und Sehenswürdigkeiten, die sich lohnen. Da kannst Du auch relativ gut sehen, was wieviel Zeit kostet.

Zu den Nationalparks: Die NPs im Osten sind nicht sooooo super lohnend. Die im Westen sind deutlich schöner, allerdings liegen die wirklich wichtigen NPs wesentlich nördlicher als Eure bisherige Routenplanung. Ich denke so an Grand Canyon, Bryce etc.

Ich würde daher vorschlagen, die Strecke im Süden deutlich mehr Richtung Südutah, Nordarizona zu verlegen, da sich hier die wirklich wichtigen NPs geradezu ballen.
Also so etwa ab New Mexiko nach Norden fahren und dann hier die wichtigsten Nationalparks abklappern.

Zu den Städten: ich persönlich finde es eine ziemliche Zeitverschwendung, zuviel in Städten rumzuhängen. Da die meisten Städte in den USA sehr jung sind, ähneln sie sich doch sehr. Also Atlanta zum Beispiel dürfte eher zu den Städten gehören, die man nicht unbedingt gesehen haben muss.

Etwas Besonderes sind hingegen Charleston und Savannah.

WoMO: Es geht natürlich grundsätzlich mit WoMo, aber bei einer so langen Tour mit vielen Städten würde ich wohl eher die Alternative Auto / Motel wählen.

Ich denke auch, dass bei WoMos die Einwegmiete nicht gerade gering ausfallen würde.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

**NILS*

  • Gast
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #4 am: 03.05.2005, 20:30 Uhr »
Hi

danke für eure antworten! ich habe aber noch einige fragen und zwar sind die
NPs in westen nicht sehr wüsten ählich? Also wir würden gerne etwas grünes sehen aber ich kenn mich da jetzt auch nicht so aus also? auf jedne fall Grand Canyon wollen wir auch sehen. Würdet ich eher von  New Orleans über Houston,San Antonio,El Paso nach San Diego fahren oder nür über Dallas und dann noch durch lieber ein bischen über die Landschaft fahren oder gibt es auf dieser strecke nix zu sehen? Auserdem wollte ich noch fragen ob jemand von euch schon mal von Maimi nach Havanna mit dem Schiff gefahren ist und wenn Lohnt es sich?

Danke nils

*Redondo

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.02.2003
  • 196
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #5 am: 03.05.2005, 20:48 Uhr »
Du wirst Dich wundern wie grün es am Grand Canyon ist. Und auch andere National Parks sind nicht nur "Wüste", z.B. Bryce. Oder die Parks in der Sierra Nevada (Yosemite, Kings Canyon, Sequoia), da gibts genügend Bäume  :wink:

Gruß
Redondo

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 67
    Ort: 29223 Celle
  • 5.893
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #6 am: 03.05.2005, 21:50 Uhr »
Zitat von: GreyWolf


Etwas Besonderes sind hingegen Charleston und Savannah.



Und San Francisco!!! :D  :lol:
Gruß Matze




San Francisco!!

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #7 am: 04.05.2005, 09:49 Uhr »
Wüstenähnlich?

Naja, der ganze Südwesten ist recht trocken, aber es hängt sehr von der Höhe des Ortes und seiner genauen Lage ab, was dort an Vegetation ist.
Wie schon gesagt, ist es am Grand Canyon recht grün, am und im Bryce Canyon ebenso. Zion ist eine richtige grüne Oase. Dafür sind z.B.  Canyonlands und Arches sehr trocken.

Das beste Beispiel für den Wechsel der Klimazonen ist die Straße Utah 12 zwischen Bryce Canyon und Capitol Reef. Die geht auf wenigen Kilometern über verschiedene Höhenzonen. Da fährt man zum Teil durch grüne Täler, dann über "wüstenähnliche" Gebiete, dann über "Almwiesen" , durch Wälder etc. etc . Alles dabei, je nachdem, auf welcher Höhe man grade ist.

Im Übrigen ist es gerade das Wüstenähnliche, was den meisten Leuten da so gefällt. Ich kenne eigentlich keinen, dem das nicht gefallen hätte - grün hin oder her.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.331
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #8 am: 04.05.2005, 12:40 Uhr »
Hi Nils,

warum ich euch nicht zu einem WoMo rate. Ich habe bisher 7 WoMo Reisen in USA gemacht und schon viele Tausend Kilometer runtergefahren und dennoch fühle ich mich unwohl, wenn ich mit einem WoMo durch eine große, mir unbekannte Stadt fahren muss. Damit meine ich nicht große Highways, die durch eine Stadt hindurchführen, von denen ich nicht abbiegen muss. Es ist das Stadtgewusel, wo jeder schiebt und es hektisch zu geht. Ihr haltet euch viel und lange in Großstädten auf und da ist ein großes WoMo unhandlich. Hat einer von euch Erfahrung mit WoMos  :?:
Ihr werdet mit Sicherheit bei der Anzahl der Personen und der langen Zeit ein WoMo von mind. 27 ft haben. Diese Kisten haben hinten einen sehr großen Überstand, der bei jedem Abbiegen in die entgegengesetzte Richtung ausschert. Das ist bei mehrspurigen Straßen, also wenn man ständig andere Fahrzeuge neben sich hat, kein Vergnügen mehr. Eine kleine Unachtsamkeit beim Spurwechsel oder Abbiegen und schon hängt das Heck im Fahrzeug auf der Parallelspur. Ne, ne, ich bleibe mit dem WoMo lieber außerhalb der Großstädte, jedenfalls so lange ich es vermeiden kann.
Gruß

Wolfgang

**NILS*

  • Gast
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #9 am: 04.05.2005, 12:57 Uhr »
hi

Danke nochmal wegen euren antworten ihr helft mir echt weiter.
Dann ist ja gut wenn es im Südwesten auch grüne NPs gibts.
Ich wollte nochmal allgemein fragen was ihr von der Route haltet?
Würdet ihr diese route auch fahren oder etwas anderes machen?

Danke nils

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #10 am: 04.05.2005, 17:38 Uhr »
Wie gesagt, das Grüne in den Nationalparks macht es nicht. Gerade die kargen Felsformationen beindrucken am meisten. Glaub mir, die NPs sind einfach wunderschön, ob mit oder ohne grün.

Deine Route ist an sich gut. Ihr verbindet dann den "klassischen" Osten mit Städten, Florida, alter Süden etc.  mit dem "klassischen" Südwesten. Damit kann man eigentlich nichts falsch machen und Ihr bekommt mit Sicherheit einen tollen Überblick übers Land. Ich würde mich nicht zu sehr auf Städte versteifen, so toll sind die meisten nicht.

In Texas müsst Ihr mit sehr langen Fahrstrecken rechnen ohne besondere Sehenswürdigkeiten, da müsst Ihr halt durch.
Und wie gesagt, ab New Mexiko würde ich nach Norden abdrehen, damit Ihr nicht an den besten Nationalparks vorbeifahrt.
Also durch New Mexiko grob die Route Carlsbad Caverns NP - White Sands NM - Santa Fe - und dann in den Südwestzipfel von Colorado zum Mesa Verde NP.

Und dann weiter Arches / Canyonlands - Capitol Reef - Bryce Canyon - Grand Canyon - Las Vegas.

Also mal als grobe Planung.

Wann wollt Ihr überhaupt fahren? Welche Jahreszeit? Das kann die Planung natürlich beeinflussen.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*Fakahatchee

  • Junior Member
  • Registriert: 13.04.2005
    Ort: Austria
  • 49
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #11 am: 05.05.2005, 00:18 Uhr »
Zitat von: GreyWolf
Wie gesagt, das Grüne in den Nationalparks macht es nicht. Gerade die kargen Felsformationen beindrucken am meisten.

Hi Greywolf,
ob Du es glaubst oder nicht, aber es gibt tatsächlich Leute, die der "Wüste" im Südwesten nicht viel abgewinnen können. Ich persönlich zähle nicht zu denen (ganz im Gegenteil!) aber mir fallen spontan gleich zwei Leute aus meinem näheren Bekanntenkreis ein, die wesentlich lieber in den Rocky Mountains zwischen Bergseen und Blumenwiesen spazieren gehen oder sich Städte ansehen als irgendwelche Arches oder Slot Canyons zu besuchen.
Ist wie vieles im Leben Geschmackssache!  :D

In San Francisco, Las Vegas, New Orleans, Miami und Orlando lässt es sich schon länger aushalten. Wen Vergnügungsparks interessieren, dem wird in Orlando auch nach einer Woche Aufenthalt noch nicht fad werden.

Allerdings ich persönlich würde auch die schönen Nationalparks im Südwesten empfehlen. Grand Canyon, Bryce und Zion wären schon fast ein Muss!  :wink:
Gruß,
Fakahatchee

**NILS*

  • Gast
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #12 am: 06.05.2005, 12:54 Uhr »
hi


ich wollte nochmal eure persönliche meinung haben was ist eure lieblingsstadt von denen die auf unserer route stehen ? Den ich weiss ja nicht wo wir viele tage einplanen sollen und wo nicht. auserdem was sind eure lieblings national parks ? was musss man sonst noch umbedingt gesehen haben?

Danke ihr habt mir schon echt weiter geholfen

nils

*evaz

  • Lounge-Member
  • Registriert: 03.08.2004
    Ort: Tirol / Österreich
  • 172
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #13 am: 06.05.2005, 13:49 Uhr »
hi!

also meine lieblingsstadt ist san francisco - dafür würde ich persönlich schon drei tage einplanen :)

*cleetz

  • Platin Member
  • Registriert: 09.02.2003
    Ort: Berlin
  • 1.722
Re: Plane eine riesen Reise
« Antwort #14 am: 06.05.2005, 13:52 Uhr »
Zitat von: *NILS*
ich wollte nochmal eure persönliche meinung haben was ist eure lieblingsstadt von denen die auf unserer route stehen ? Den ich weiss ja nicht wo wir viele tage einplanen sollen und wo nicht.

Kann man pauschal nicht sagen, es kommt drauf an was Du da machen willst.

Houston-Wenn Du Dich für Raumfahrt interessierst sicher einen vollen Tag oder 2 Tage.

El Paso-Willst Du nach Ciudad Juarez rüber? Sonst ist El Paso nicht so interessant, außer www.cattlemanssteakhouse.com , eins der besten Steakhäuser  :wink:

Los Angeles-für  mich ist der Airport das Wichtigste an LA, Monsterstadt die ich so schnell wie möglich verlasse, einen Thread zu LA gibt es ja im Forum  :wink: Also 1 - 3 Tage ist so der Durchschnitt, je nach Interessen.

Las Vegas- 2-3 Tage um alle Themenhotels zu sehen braucht man schon, wenn Du noch Ausflüge geplant hast (Valley of Fire zb.) auch länger.

San Francisco- min. 2-3 Tage, auch da kommt es wieder drauf an was Du sehen willst, in SF kann man auch locker 4-5 Tage bleiben.

Im Forum und im Internet gibt es ja viele Seiten zu den einzelnen Städten, da kannst Du erstmal gucken was, welche Stadt zu bieten hat und dann entscheidest Du halt wieviel Tage Du da jeweils ansetzten mußt.
Gruß
Carsten

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2019 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.087 Sekunden mit 28 Abfragen.