Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« am: 02.03.2019, 19:34 Uhr »
Moin,

ich habe für meine diesjährige Reise mit der Streckenplanung angefangen.
Von vielen Ideen habe ich jetzt einiges schon rausgestrichen, weil es zu viel für 2 Wochen ist.

Die aktuelle Route dürfte vermutlich immer noch zu voll sein.

Wunschziele, die ich drin behalten will sind folgende:

Rocky Mountains,
Durango (-Silverton-Train)
Mesa Verde
White Sands

Das westliche Colorado kann man auch noch bei einer Tour von Las Vegas aus erreichen, meine ich.

Hier mal der aktuelle Stand:


Wochentag     Datum      Ziel-Ort                           BemerkungenStrecke in Meilen   Gesch. Dauer Fahrt
Montag10. JunFahrt nach FRA
Dienstag11. JunFlug DEN"Mietwagen
Hotel
ggfs. Einkauf"
Mittwoch12. JunEstes Park"ggfs. Einkauf
Rocky Mountain NP"
801,5h
Donnerstag13. JunGrand Junction   2805-6h
Freitag14. JunGrand JunctionColorado NM
Samstag15. JunDurangoFahrt via Silverton1703h
Sonntag16. JunDurangoDurango-Silverton NG Train
Montag17. JunDurangoMesa Verde
Dienstag18. JunLas Cruces"Zwischenstop:
Very Large Array"
5308,5h
Mittwoch19. JunLas CrucesWhite Sands
Donnerstag20. JunSanta Fe"Fahrt via White Sands
Missile Museum"
2904,5h
Freitag21. JunSanta Fe"Bandelier NM
Kasha-Katuwe Tent Rocks NP
Santa Fe"
Samstag22. JunColorado SpringsFahrt via Great Sand Dunes NP3254,5h
Sonntag23. JunDenverFahrt via Garden of the Gods1002h
Montag24. JunDenver
Dienstag25. JunRückflug

Ich weiß, das White Sands das ganze schwierig macht, aber näher als von Denver komme ich da vermutlich nicht dran.
Evtl. sollte man besser Grand Junction rauswerfen und ggfs. länger am Rocky Mountain NP bleiben.
Santa Fee gehört vermutlich auch gekürzt.
Eigentlich war das Ziel, länger in einzelnen Hotels zu bleiben, um nicht immer die Koffer zu schleppen, aber das bekommt man auf der Entfernung wohl auch einfach nicht hin.

Ich stelle mir auch vor, das nächste mal nochmal nach Denver zu fliegen, um dann weitere Ziele, die hier nicht zu machen sind, mitzunehmen.

Was meint ihr?

Gruß Mario

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.762
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #1 am: 04.03.2019, 10:43 Uhr »
Also ganz so schlimm finde ich den Plan eigentlich nicht, bis auf natürlich die Tatsache, dass White Sands ziemlich weit abseits liegt und durch zwei lange Fahrtage angebunden wird. Aber das ist dir ja bewusst.

Ob man den Aufenthalt im Rocky Mountain NP verlängern sollte, hängt natürlich davon ab, was ihr hier vorhabt. Will man nur die Viewpoints abklappern, reicht im Prinzip die Fahrt von Estes Park über die Trail Ridge Road Richtung Grand Junction.
Will man dagegen auch ein wenig wandern, z.B. am Bear Lake oder besonders von dort noch zu den zahlreichen höher gelegenen Seen, kann man natürlich 1-2 volle Tage mehr Zeit mitnehmen. Ich denke, den Aufenthalt solltest du aber so lassen, wie er in deinem Plan bisher enthalten ist, da du ja eh planst, nochmal Denver anzufliegen.

Grand Junction - Durango - ich denke, hier könnte man sogar noch einen Abstecher zum Black Canyon of the Gunnison NP mitnehmen. Ein längerer Aufenthalt in Silverton kann man sich eigentlich auch sparen, denn wenn ihr mit dem Zug fahrt, habt ihr ja genügend Aufenthalt in Silverton, um euch den Ort anzusehen.

Ok, kommen wir zum Problemtag: Durango - Las Cruces. Auch wenn du gerne mehrere Tage im gleichen Hotel bleiben möchtest, würde ich hier eine Ausnahme machen und nach Besichtigung vom Mesa Verde NP noch ein paar Meilen fahren, damit der nächste Tag erträglicher wird.

Santa Fe wiederum würde ich nicht kürzen, um nach den gewaltigen Fahrtagen zuvor ein wenig zu verschnaufen.

Gibt es denn irgendwas spezielles, was ihr in Denver unternehmen wollt? Wäre es meine Tour, würde ich wahrscheinlich den vollen Tag Denver am Ende streichen und dafür unterwegs einbauen.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.960
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #2 am: 04.03.2019, 19:42 Uhr »
ich würde in Durango die fahrt mit dem Zug auf den letzten Tag legen und dann bei der Rückkehr schon mal Richtung Süden fahren.
Den Tag Denver würde ich auch sparen und vielleicht den einen Tag entspannt in Truth & Consequences übernachten und, wenn es interessant ist Spaceport America noch machen.

Noch eine Idee:
Durango - Alamogordo durchfahren dort 2 Übernachtungen
Dort dann an einem Tag White Sands und Missle Museum
Dann über VLA nach Santa Fee

Viele Grüße
Frank

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #3 am: 04.03.2019, 21:25 Uhr »
Also ganz so schlimm finde ich den Plan eigentlich nicht, bis auf natürlich die Tatsache, dass White Sands ziemlich weit abseits liegt und durch zwei lange Fahrtage angebunden wird. Aber das ist dir ja bewusst.
ok. Dann machen sich die vergangenen Touren also langsam bemerkbar, was die Erfahrung angeht... ;-)

Zitat
Ob man den Aufenthalt im Rocky Mountain NP verlängern sollte, hängt natürlich davon ab, was ihr hier vorhabt. Will man nur die Viewpoints abklappern, reicht im Prinzip die Fahrt von Estes Park über die Trail Ridge Road Richtung Grand Junction.
Will man dagegen auch ein wenig wandern, z.B. am Bear Lake oder besonders von dort noch zu den zahlreichen höher gelegenen Seen, kann man natürlich 1-2 volle Tage mehr Zeit mitnehmen. Ich denke, den Aufenthalt solltest du aber so lassen, wie er in deinem Plan bisher enthalten ist, da du ja eh planst, nochmal Denver anzufliegen.
Ja, da bin ich ein wenig hin und hergerissen. Ursprünglich hatte ich tatsächlich vor, nur die Viewpoints abzuklappern. Und dann schaute ich mal bei nps.gov vorbei...  :lol:
Aber du hast Recht, ein nächstes Mal könnte ich mir da auch mehr Zeit nehmen.

Zitat
Grand Junction - Durango - ich denke, hier könnte man sogar noch einen Abstecher zum Black Canyon of the Gunnison NP mitnehmen. Ein längerer Aufenthalt in Silverton kann man sich eigentlich auch sparen, denn wenn ihr mit dem Zug fahrt, habt ihr ja genügend Aufenthalt in Silverton, um euch den Ort anzusehen.
Der Black Canyon liegt wirklich so nah an der Route, dass es blöd wäre, da einfach vorbei zu fahren - wir kaufen sowieso den NP Pass.

Zitat
Ok, kommen wir zum Problemtag: Durango - Las Cruces. Auch wenn du gerne mehrere Tage im gleichen Hotel bleiben möchtest, würde ich hier eine Ausnahme machen und nach Besichtigung vom Mesa Verde NP noch ein paar Meilen fahren, damit der nächste Tag erträglicher wird.
Das klingt vernünftig. Den Gedanke hatte ich noch nicht. Da wäre Albuquerque dann sinnvoll.

Zitat
Santa Fe wiederum würde ich nicht kürzen, um nach den gewaltigen Fahrtagen zuvor ein wenig zu verschnaufen.
Ja, stimmt auch wieder.


Zitat
Gibt es denn irgendwas spezielles, was ihr in Denver unternehmen wollt? Wäre es meine Tour, würde ich wahrscheinlich den vollen Tag Denver am Ende streichen und dafür unterwegs einbauen.
Frau will noch ein wenig shoppen, das könnte man aber vielleicht auch auf Santa Fe oder Colorado Springs vorverlegen. Es geht eigentlich nur noch um einen ruhigen letzten Tag. Sonst hat Denver nicht wirklich was, weshalb der letzte Tag dort sein muss. Übernachten werden wir sowieso in der Nähe vom Airport.

Danke erst mal, das hilft schon ein ganzes Stück weiter.

Mario

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #4 am: 04.03.2019, 21:34 Uhr »
ich würde in Durango die fahrt mit dem Zug auf den letzten Tag legen und dann bei der Rückkehr schon mal Richtung Süden fahren.
Das klingt auch nicht schlecht.
Alles in allem wird es wohl eine Nacht weniger in Durango werden. Ich denke, Mesa Verde oder Silverton nimmt sich dann nicht viel.

Zitat
Den Tag Denver würde ich auch sparen und vielleicht den einen Tag entspannt in Truth & Consequences übernachten und, wenn es interessant ist Spaceport America noch machen.
Ja, Denver könnte man auch mit einer Nacht in Colorado Springs ersetzen.
Der Spaceport passt im Moment leider nicht, weil die Führungen da lt. Website nur Samstags sind. Ich habe noch nicht geprüft, ob ich die Route so legen kann, dass das irgendwie hinkommt. Interessant wäre es schon - daran habe ich schon gedacht ;-).

Zitat
Durango - Alamogordo durchfahren dort 2 Übernachtungen
Dort dann an einem Tag White Sands und Missle Museum
Dann über VLA nach Santa Fee
Nimmt sich auf der Hinfahrt vermutlich nichts, aber so hat man vermutlich auf der Rückfahrt noch was zu sehen. Nehme an, dass das dein Gedanke ist.

Danke für die Hinweise, Frank.
Ich werde das nochmal ein wenig durchschütteln, vielleicht auch umdrehen. Komme dann aber am Wochenende im Rocky Mountain NP an - wollte ich eigentlich vermeiden, aber was solls - wenns am Ende mehr Sinn macht, dann halt auch so.  :)

Gruß Mario

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.232
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #5 am: 04.03.2019, 21:51 Uhr »
Hallo
Für Denver ein Hotel in Airportnähe: schau Dich mal in der Towerroad um, haben guten Anschluß und sind deutlich günstiger als direkt am Airport
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #6 am: 05.03.2019, 20:09 Uhr »
Ja, Danke.
Da war ich 2011 schon und war genau, was ich brauchte - dort sind wir dann auch dieses Jahr. Schon fast gebucht. :)

*wanderratte

  • Junior Member
  • Registriert: 06.01.2019
  • 33
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #7 am: 06.03.2019, 12:18 Uhr »
Zum Rocky Mountain NP: M. E. reicht hier das Viewpoint-Anfahren, der Park ist ziemlich klein und hat nicht unbedingt spektakuläre Highlights, abgesehen von den Tieren, die man schon an den Viewpoints sieht.

Estes Park ist nett zum Souvenirs kaufen. Wenn es ruhiger sein darf, wäre Grand Lake deutlich netter.

Der Park liegt übrigens ganz schön hoch, falls ihr wandern wollt, solltet ihr die dünne Luft in die Planung einbeziehen.

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #8 am: 06.03.2019, 21:59 Uhr »
Ich vermute, die Hotels in Grand Lake sind auch nicht viel billiger, als in Estes, aber die Übernachtung vielleicht dort zu machen, könnte sich ebenfalls günstig auf die Weiterfahrt auswirken. Dieses mal werden es wohl nur die Viewpoints werden.

In Estes kommen wir ja eh durch, was die Souvenirs angeht. Da gehts eigentlich nur um die NP Collection Coins... Naja, vielleicht auch ein T-Shirt.
Das der Park hoch liegt, ist mir bewusst. Ich habe das 2011 gemerkt, als ich mal  "on Top" 100m voraus gerannt bin, um das eine Driveby Video Sequenz zu drehen... 

Ich brauchte dann einen Moment zum Luft holen... :lol:

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.762
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #9 am: 07.03.2019, 11:08 Uhr »
Zum Rocky Mountain NP: M. E. reicht hier das Viewpoint-Anfahren, der Park ist ziemlich klein und hat nicht unbedingt spektakuläre Highlights, abgesehen von den Tieren, die man schon an den Viewpoints sieht.

Da bin ich aber anderer Meinung. Im Rocky Mountain NP kann man durchaus wandern und wer die Rockies liebt, wird dort auch lohnendswerte Ziele finden.

leichtere Spaziergänge:
- Rund um den Bear Lake
- Rund um Sprague Lake
- Adams Falls

Wanderungen:
- Glacier Gorge Trailhead - Alberta Falls - Mills Lake - Dream Lake - Nymph Lake - Bear Lake mit optionalen weiteren Abstechern
- Bierstadt Lake - Cub Lake - Marguerite Falls - Fern Lake - Odessa Lake - Lake Helene
- Deer Mountain Overlook
- Colorado River Valley

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.923
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #10 am: 23.04.2019, 14:42 Uhr »
Also eines kann ich Dir jetzt schon sagen, die 1,5hg nach Estes Park sind wenig realistisch.
Die Maschine aus FRA kommt nach der Maschine aus MUC, nach der Maschine aus LHR und der aus Mexiko an, da ist die Immigration sehr voll und dauert länger. Gleiches gilt für ggf. für die MW- Schalter (zu denen Du noch mit dem Shuttle musst).
Dann ist die I-70/ I-270 immer komplett verstopft - erst ab Westminster gehts wieder einigermaßen voran. Musst Du halt einplanen.
No retreat, no surrender !

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #11 am: 23.04.2019, 21:50 Uhr »
Die Fahrt war ja nicht direkt am Flugtag geplant. Die erste Übernachtung ist in der Tower Road (mittlerweile auch gebucht).

Ich habe die Route jetzt auch komplett umgedreht. Es geht erst nach Süden und dann Rückwärts von Westen her über die Rockies zurück.
An sich wollte ich gerne die Tour am Spaceport America machen, aber das passt hinten und vorne nicht - die gibts nur am Samstag und da hätte ich einfach zu viel Fahrerei und würde an vielen anderen Stellen vorbeihetzen.
Aktuell versuche ich die Tour entspannter zu gestalten, was aber von White Sands zurück nach Durango trotzdem nicht ganz einfach ist.

Falls ich diese Woche noch was schlüssiges hinbekomme, poste ich das mal.

Gruß
Mario

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.960
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #12 am: 23.04.2019, 22:59 Uhr »
Hast Du schon einen neuen Plan?

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #13 am: 24.04.2019, 20:02 Uhr »
noch keinen fertigen bis jetzt... Bin gestern noch nicht weitergekommen.

Aktuell siehts noch so aus:

Wochentag   Datum    Start-Ort               Ziel-Ort              Bemerkungen                  MI        Dauer           
Montag10. JunFahrt nach FRA.
Dienstag11. JunFlug DEN"Mietwagen,Hotel,ggfs. Einkauf".
Mittwoch12. JunDenverColorado Springs"ggfs. Einkauf,Fahrt via Garden of the Gods"1002
Donnerstag13. JunColorado SpringsSanta Fevia Great Sand Dunes NP3254,5
Freitag14. JunSanta Fe"Bandelier NM,Kasha-Katuwe Tent Rocks NP,Santa Fe".
Samstag15. JunSanta FeAlamogordoVery Large Array3756
Sonntag16. JunAlamogordoWhite Sands1402
Montag17. JunAlamogordoGrants, NMvia Missile Museum, VLA3606,5
Dienstag18. JunGrants NMDurangovia Mesa Verde.
Mittwoch19. JunDurango3306
Donnerstag20. JunDurangoDurango-Silverton Train.
Freitag21. JunDurangoMontroseBlack Canyon1102
Samstag22. JunMontroseGrand Lake3005,5
Sonntag23. JunGrand LakeDenverRocky Mountains NP1203
Montag24. JunDenver.
Dienstag25. JunRückflug.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.762
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #14 am: 25.04.2019, 10:00 Uhr »
Was ist denn für den 19.6. geplant? Ihr kommt am Vortag schon in Durango an und erst am nächsten Tag fahrt ihr mit dem Zug. Wozu dann nochmal einen vollen Tag Durango?

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #15 am: 25.04.2019, 20:28 Uhr »
Was ist denn für den 19.6. geplant? Ihr kommt am Vortag schon in Durango an und erst am nächsten Tag fahrt ihr mit dem Zug. Wozu dann nochmal einen vollen Tag Durango?
Genau da bin ich noch am überlegen, wie ich das sinnvoll nutze...
Länger Rocky Mountains?

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.762
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #16 am: 26.04.2019, 10:09 Uhr »
Genau da bin ich noch am überlegen, wie ich das sinnvoll nutze...
Länger Rocky Mountains?

Das kommt auf deine Vorlieben an. Wenn nur Viewpoints abklappern, reicht der eine Tag Rocky Mountain NP. Sollen es auch ein paar leichte Wanderungen sein sollen (siehe auch mein Posting vom 07 März 2019, 11:08:32), dann könnte es durchaus Sinn ergeben.

Was mir sonst noch einfallen würde:
Zwischen Grants und Mesa Verde noch einen Schlenker über Petriefied Forest und/oder Canyon de Chelly machen, natürlich dann mit Zwischenübernachtung zwischen Grants und Mesa Verde, nicht als Tagesausflug von Durango aus. Das wäre zu viel Fahrerei.

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #17 am: 05.05.2019, 20:32 Uhr »
Da ich in der Ecke schon 2013 war, bin ich gerade am Überlegen, die Strecke nach Grand Lake zu entschärfen.
Silverthorne scheint mir passend zu sein.
Über Grand Junction könnten wir locker einen kurzen Abstecher zum Coloradao NM machen.
Das Reduziert die Fahrzeit um locker 2h.

Der Buffalo Mountain Trail in Silverthorne sieht auch ganz nett aus.
Irgendwie fällt mir der Punkt dieses Jahr schwer. Die Arbeit hält mich dieses Jahr irgendwie gedanklich von der Planung ab...

Nächste Woche steht erstmal ein kurzer dienstlicher Trip Richtung Chicago an. Vielleicht kann ich mir da Abends noch Gedanken machen, wenn ich schonmal näher dran bin... ;-)

Gruß Mario

*gandhi77

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.01.2008
    Alter: 41
    Ort: Gotha
  • 244
Antw:Rundreise Denver im Juni - 2 Wochen
« Antwort #18 am: 08.06.2019, 14:17 Uhr »
Die letzten Tage bin ich endlich mal wieder zur Routenplanung gekommen.
Da in der ganzen Gegend (Richtung Rockies, wär hätte das erwartet...  :shock: :lol:) die Übernachtungskosten doch recht hoch sind, gibts jetzt noch eine Übernachtung an der I70 in Eagle.
Damit sind es max 3h Fahrt von Montrose und die Weiterfahrt nach Grand Lake wird dann auch nicht mehr so lang. Silverthorne kann man da ggfs. zumindest noch mitnehmen.

Wir haben noch einen Tag in Denver, da kann man durchaus nochmal einen Tagesausflug in der Gegend unternehmen, oder einfach nochmal die Seele baumeln lassen. Mal schauen.

Unter https://www.goegelshome.de/usa-2019/ wirds einen "Live" Reisebericht geben.
Vielleicht auch hier im Forum. Mal schauen.