Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.079
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #120 am: 06.07.2019, 19:48 Uhr »
Hast Recht, Detritus. Bei uns gibts das Sprichwort: Des Menschen Wille ist sein Himmelreich".  :lol: :lol: :lol:


*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #121 am: 06.07.2019, 19:52 Uhr »
Wenn meine Fragen uninteressant sind oder bereits beantwortet wurden muss niemand darauf Antworten!!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #122 am: 06.07.2019, 19:59 Uhr »
Ich möchte nicht unbedingt über ein Reisebüro buchen, sondern möchte mich neutral informieren. Ich habe immer höflich gefragt. Zumindest in meiner Anfrage gab es ein paar Meinungen, aber es ist ja möglich, dass jemand neue Erfahrungen gemacht hat.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.625
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #123 am: 06.07.2019, 20:03 Uhr »
Ich buche inzwischen komplett vor. Mir ist meine Urlaubszeit zu schade zum suchen. Und ich mag auch nicht irgendwas und vielleicht extrem Teures nehmen müssen. Zu hause hab ich genug Zeit, um in Ruhe zu suchen.
Und ich weiss ja, wo ich hinwill.

genau auch meine Weltanschauung  :D
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*147VNN

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 1.465
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #124 am: 06.07.2019, 20:47 Uhr »
Wenn meine Fragen uninteressant sind oder bereits beantwortet wurden muss niemand darauf Antworten!!!

Nun mal nicht gleich beleidigt sein, ich sehe hier durchaus wohlwollenden Support. Wenn man mit Selbstbuchen keine Erfahrung hat (fahrt ihr sonst nie in den Urlaub? nur pauschal?) fühlt man sich wahrscheinlich sicherer, wenn das über ein Reisebüro läuft.
Ich sehe zwei Probleme: fertige Rundreisen von Reisebüros eignen sich durchaus zur Inspiration, sind mir aber grundsätzlich zu schnell. Was die z.B. in 2 Wochen machen, dafür will ich mindestens 3 Wochen Zeit haben.  Und mich stört die sehr überschaubare Auswahl an Unterkünften. Preislich könnte das durchaus vergleichbar sein mit Selbstbuchen des gleichen Hotels, nur würde ich viel schönere Möglichkeiten finden und das noch für weniger Geld. Dazu wird einem noch alles mögliche untergejubelt, was ich z.B. nicht brauche (z.B. RRV). Der Mietwagen für 850€ ist mindestens ein IFAR? Ist das Paket oder Teile daraus kostenlos stornierbar? Gerade Mietwagen buche ich beizeiten und storniere dann wieder, wenn ein besseres Angebot kommt. Geht das da auch?

*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #125 am: 06.07.2019, 21:00 Uhr »
Ich habe hier auch viele Wertvolle Tipps und Hilfe bekommen dafür bin auch dankbar ! In der Tat ist es unser erster Urlaub in dieser Form.  Daher auch meine vielen Fragen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #126 am: 06.07.2019, 21:01 Uhr »
Ps. der Preis bezieht sich auf einen SUV.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #127 am: 13.08.2019, 12:32 Uhr »
Hallo,

unsere Route ist endlich fertig geplant

1. Ankunft in Las Vegas
2. Grand Canyon
3. Page
4. Monument Valley
5. Bryce Canyon
6. Zion NP
7.  Death Valley
8. Yosemite
9. Yosemite
10. San Francisco
11. San Francisco
12. San Francisco
13. San Francisco
14. Monterey
15. Santa Barbara
16. Santa Barbara
17. Los Angeles
18. Los Angeles
19. Los Angeles
20. Las Vegas
21. Las Vegas Abflug

Ich denke das sollte machbar sein


*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #128 am: 13.08.2019, 13:38 Uhr »
Für Anmerkungen bin ich offen Gebucht wird erst in 4 Wochen .


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*147VNN

  • Gold Member
  • Registriert: 28.10.2009
  • 1.465
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #129 am: 13.08.2019, 15:40 Uhr »
Mir wäre es zu städtelastig ( v.a. LAX und Umgebung) und die Natur wird rasant abgehandelt, aber das ist Geschmackssache. Tag 3 und 4 würde ich umdrehen. Welches Datum ist am 7./8. Tag? Falls es über den Tioga - Pass gehen soll. Warum eigentlich kein Gabelflug?

*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #130 am: 13.08.2019, 16:47 Uhr »
Wir September werden da ist der Tioga Pass offen. Wir wollten mit Condor direkt fliegen ist vermutlich günstiger ohne ohne Umstieg.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.079
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #131 am: 13.08.2019, 17:01 Uhr »
Für Anmerkungen bin ich offen Gebucht wird erst in 4 Wochen .


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

OK, dann will ich mal:

Deine Tour hört sich ganz gut an, wäre allerdings zu hektisch für mich. Obwohl ich mich zu den Vielfahrern zähle.

z.B.: für den Grand Canyon brauchst Du mindestens eine Übernachtung, besser wären zwei, denn es gibt dort doch ziemlich viel zu tun. Bitte buche dann zumindest ein Zimmer im Grand Canyon Village oder allerhöchstens noch in Tusayan, sonst verlierst Du zu viel Zeit mit der Fahrerei.

Falls Du in Page den Antelope Canyon besuchen willst, musst Du vorbuchen. Da Du aber erst gegen Mittag ankommst, bleiben nur die Nachmittags-Termine.

Von Page zum Bryce Canyon bist Du bestimmt 5 Stunden unterwegs, ohne jede Pause gerechnet. Damit wirst Du vom Bryce Canyon Nationalpark nicht mehr allzu viel sehen, denn allein vom Parkeingang bis zum Ende der Strasse sind ca. 30 km, mit jeder Menge viewpoints, an denen Du aber aussteigen musst und ein paar hundert Meter laufen. Das DAUERT.

Und jetzt wirds noch enger: Du kannst zwar auf dem Hwy. 9 durch den Zion NP fahren, das ist eine Durchgangsstrasse. Aber um in den "richtigen" NP zu kommen, das Zion Valley, musst Du ab Springsdale mit desm Bus fahren. Nachdem Du erst nachmittags ankommst, bleibt dafür nicht mehr viel Zeit. Eigentlich braucht man im Zion 2 Nächte, um einen vollen Tag im Valley zu haben, damit man wirklich so viel wie möglich sieht. Übernachtung unbedingt in Springdale, ansonsten hast Du keine Chance einen Bus zu bekommen.

Springdale - Furnace Creek (Death Valley) sind auf dem kürzesten Weg schon 5 Stunden reine Fahrzeit. Aber der kürzeste Weg ist der langweiligste. Es gibt eine wesentlich interessantere Strecke, aber dafür brauchst Du dann, ohne jede Besichtigung, schon 9 Stunden.

Von Furnace Creek (DV) ins Yosemite Valley (dort, wo alle diese viewpoints sind und wo man übernachten sollte) sind es ca. 7 Stunden reine Fahrzeit. Also im Oktober, wenn die Tage schon kurz sind, auch nicht so angenehm.

Und eine letzte Anmerkung; von Monterey nach Sta. Barbara sind ebenfalls mindestens 6 Stunden reine Fahrzeit, ohne jede Pause. Du fährst dort über eine der schönsten Strassen der USA, mit Viewpoints alle paar Kilometer, wo Du immer anhalten, aussteigen und staunen willst. Da würde sich wirklich ein Übernachtungsstop in Pismo Beach anbieten. Und was willst Du eine vollen Tag in Sta. Barbara??

Und ein guter Rat: buche alle Deine Hotels vorab. Vor allem in den Nationalparks wird es schnell sehr eng. Und bei Deiner kurzen Zeit solltest Du immer IM Nationalpark wohnen, um nicht noch mehr Zeit mit der Fahrerei zu vergeuden.




*hbaumann6177

  • Full Member
  • Registriert: 25.04.2019
  • 66
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #132 am: 13.08.2019, 17:57 Uhr »
Vielen Dank für die wertvollen Tipps!!! Ich werde dann wie empfohlen eine Übernachtung in Pismo Beach einplanen. Könntet ihr mir noch einen Ort empfohlen für eine Übernachtung zwischen Vegas und Yosemite? Wenn möglich so in der Mitte der Strecke


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.079
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #133 am: 13.08.2019, 18:05 Uhr »
Ich würde irgendwo in der Nähe von Big Pine und Bishop bleiben. Kommt ganz drauf an, wo Euer Hotel im Yosemite ist.

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 991
Antw: Rundreise Südwestküste und Hawaii in 3 Wochen möglich?
« Antwort #134 am: 13.08.2019, 18:17 Uhr »
Ich stimme den Vor-Kommentatoren weitgehend zu, habe aber doch auch ein paar Anmerkungen.

Wie erwähnt, ist die Tour sehr städtelastig, was dann notgedrungen zu dem angespannten Zeitplan führt, der in den Nationalparks und für die Natur nur wenig Zeit lässt. Aber vermutlich ist es so gewünscht. Vor allem San Francisco finde ich eine tolle Stadt, und ich habe erst im April 6 Tage dort verbracht. Auch LA mit Umgebung ist sehr sehenswert, und 3 Tage kann man dort spielend verbringen.

Wenn ihr aber auch intensiver etwas von der Natur mitbekommen wollt, dann müsstet ihr wohl in SFO und LA je einen Tag streichen und/oder (noch) einen Tag Santa Barbara. Dann könntet ihr die ersten ca. 9 Tage in der Natur etwas entspannter angehen. Wo und wie könnte man diskutieren, wenn man wüsste, ob ihr überhaupt größeres Interesse an der Natur habt, oder ob ihr bewusst so städtelastig geplant habt.

Wie „miwunk“ schon anmerkte, sollte man Tag 3 und 4 tauschen.

Dass man von Page zum Bryce, ohne jede Pause, 5 Stunden Fahrt rechnen muss, glaube ich aber nicht. So lange braucht man, wenn man über die Cottonwood Canyon Road fährt, aber außen rum sind es eher 3 Stunden. Von Page bis Kanab ist man eher ein Verkehrshindernis, wenn man nicht mindestens die Höchstgeschwindigkeit 55 mph fährt, und auch der Rest der Strecke geht flott voran. Allzu reizvoll finde ich die Strecke auch nicht, wenn man keine Abstecher macht, aber es geht ja eh nur um die reine Fahrzeit.

Meine letzte Anmerkung betrifft Condor. Condor gehört ja zu Thomas Cook, und die stehen kurz vor der Pleite, wenn nicht ein chinesischer Investor zugreift (und zahlt). Der will aber Condor nicht haben, so dass die Zukunft von Condor etwas ungewiss sein könnte. Ich würde das mal im Auge behalten, oder lieber gleich bei einer anderen Fluglinie buchen.
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage