Umfrage

Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ? (Jeder  hat 5 Stimmen)

Yellowstone
93 (3.9%)
Grand Canyon
354 (14.8%)
Bryce Canyon
229 (9.6%)
Yosemite
184 (7.7%)
San Francisco
355 (14.9%)
Los Angeles
76 (3.2%)
New York
147 (6.2%)
Chicago
14 (0.6%)
Disney Park
13 (0.5%)
Gegend um Page
94 (3.9%)
West Coast (CA oder OR)
63 (2.6%)
Monument Valley
136 (5.7%)
Sequoia
33 (1.4%)
Joshua Tree
30 (1.3%)
Washington DC
25 (1%)
The Wave
18 (0.8%)
Arches
118 (4.9%)
Grand Staircase E. N.M.
21 (0.9%)
Las Vegas
298 (12.5%)
anderes, siehe Posting
13 (0.5%)
Zion
76 (3.2%)

Stimmen insgesamt: 506

Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Lady Ch

  • Full Member
  • Registriert: 08.07.2008
    Alter: 51
    Ort: München
  • 85
Hallo,
ich würde den Westen als "Neuling" zuerst bereisen. Die Natur ist so unglaublich schön
und außergewöhnlich. Grand Canyon und Bryce Canyon sind für mich ein Muß.
Und wenn man dann erst vom Virus infiziert ist hat man noch viele traumhafte Reiseziele
vor sich. :D
Liebe Grüße
Christine

*USAflo

  • Platin Member
  • Registriert: 30.11.2005
    Alter: 43
    Ort: westliches Niedersachsen
  • 2.493
  • Wo wir hinfahren brauchen wir keine Straßen...
Hallo Lady Ch!

Willkommen!

Du bist aber jung...!
Links zu meinen USA-Reiseberichten, Ausflugstipps für Nordwestniedersachsen und Kurzberichte zu unseren Europareisen in meinem Blog: https://unser-om-und-umzu.blogspot.com/p/blog-page_19.html

*Cincinnati

  • Platin Member
  • Registriert: 20.12.2004
    Ort: wohnt in : Cincinnati / Ohio / USA
  • 1.677
Du bist aber jung...!
..Alter: **0
Ort: München

oh man USA-Flöhchen .. das ist gefälscht .. die beiden Zahlen davor wurden retuschiert ..  :lol:
" ... eure  lustige, listige, schleimige und  schwänzelnde Schlange "

*Lady Ch

  • Full Member
  • Registriert: 08.07.2008
    Alter: 51
    Ort: München
  • 85
Hey USAflo
Sorry, aber ich hab mich heute erst angemeldet. Jetzt paßt's aber. Danke
Liebe Grüße
Christine

*Cincinnati

  • Platin Member
  • Registriert: 20.12.2004
    Ort: wohnt in : Cincinnati / Ohio / USA
  • 1.677
.. man sollte sich nie älter machen als man aussieht ..  Regel Nr. 1  :lol:
" ... eure  lustige, listige, schleimige und  schwänzelnde Schlange "

*Flying-N

  • Silver Member
  • Registriert: 16.02.2009
    Ort: Schwabenland
  • 779
Also wir haben bei unserem ersten Trip den Klassiker gemacht: LA, Grand Canyon, Zion, Bryce, Vegas, Yosemite, Frisco, Santa Barbara. und das würden iwr jederzeit wieder machen und ich denke auch dass es keine bessere Tour gibt, um mit dem USA-Virus infiziert zu werden.

So sehe ich das auch. Und bei jedem weiteren Mal wird etwas neues eingebaut! Bei uns wird es im Sommer das dritte mal der "German Circle" sein, diesmal mit RV und zwei Kindern dabei...

Nic
USA       1981 - 1990 - 1993 - 1994 - 2009 - 2010 - 2011 - 2014 - 2017
Canada  1982 - 1988 - 1993 - 2017

*Aceofplates

  • Full Member
  • Registriert: 29.11.2006
    Alter: 51
    Ort: Osburg
  • 80
eigentlich ist es egal wo man anfängt...das Fieber scheint einfach alle hier ergriffen zu haben...wir haben uns über Florida, Chicago und New England in den Westen vorgearbeitet um in den letzten Jahren dann doch meist im Osten zu landen. jeder Teil der Staaten hat halt seine Vorzüge...
meine Votings: von Chicago bis Mackinac Island/Michigan sowie von Washington über die Great Smokey Mountains zu den Outer Banks in North Carolina. :D
Maine. The Way Life Should Be.

*joey

  • Full Member
  • Registriert: 10.02.2009
  • 57
Also, für einen Neuling, der den Westen kennenlernen will könnte ich mir folgende Route vorstellen. Natürlich hat man hier nicht tagelang für jeden Nationalpark Zeit, dafür sieht man in 2 oder 3 Wochen doch relativ viel und kann für den nächsten Trip gut vorplanen. Außerdem wäre diese Route sehr flexibel (Start SFO oder Vegas, 2 oder 3 Wochen, Flug oder Fahrt nach Vegas...). Naja, könnte zumindest als Grundlage für die Planung einer Reise eines "Neulings" verwendet werden... Habe auch gleich mal eine Google Map mit der gesamten Route angehängt. Vielleicht hilfts ja irgendjemandem weiter :-)



Tag 1 Flug nach San Francisco

Tag 2 San Francisco
Vormittags (man steht ja aufgrund des Jetlegs um 5 Uhr hellwach im Hotelzimmer...) Stadtrundgang zum Pier 39, Cable Car fahren, Cafe am Pier. English Quarter, Financal district, Parks je nach Geschmack . Coit Tower/Telegraph Hill, durch china Town schlendern, Lombard Street rauf/runter spazieren. Die Stadt auf sich wirken lassen.

Tag 3 San Francisco
Mietauto besorgen, den sehr gut ausgeschilderten Scenic Drive fahren (dauert ca. einen dreiviertel Tag).

Tag 4 San Francisco
Über die Golden Gate Richtung Norden fahren. In Sausalito einen Zwischenstop einlegen. Nach Napp Valley fahren (ca. 60 km) und ein Stück weiter Richtung Norden durch die Weingegend. Wenn man früh genug wegkommt Richtung Westen bis zur Küste, nach Bodega Bay (wenn man gerne im Auto fährt, ansonsten gleich wieder zurück nach SFO).


Tag 5 Flug SFO - LAS Vegas US$ 50
(oder bei 3 Wochen Aufenthalt Fahrt SFO - Yosemite. Yosemite - Death Valley. Death Valley - Las Vegas)

Tag 6 Las Vegas
Ankommen, Stadt und Hotels bestaunen.

Tag 7 Las Vegas
Strip rauf/runter, Hotels bestaunen, eventuell shopping tour in outlet mall. Entspannen. Abends Casino oder eine der tollen Shows.

Tag 8 Fahrt Las Vegas - Bryce Canyon - Page
Zeitig Wegfahren! Eine doch recht lange Fahrt (ca. 650 km). Eventuell hier 1 Tag verlängern und übernachten, je nachdem wie intensiv man den Bryce Canyon National Park besichtigen möchte. Ansonsten weiter nach Page. Sehr abwechselungsreiche Fahrt. Las Vegas > Bryce ca. 400 km. Bryce > Page ca. 250 km. Spät abends in Page ankommen, ein Steak essen und ab ins Bett :-)

Tag 9 Page - Monument Valley - Page
Gemütliche Fahrt nach Monument Valley ("nur" ca. 190 km eine Richtung). Monument Valley Ticket kaufen und mit Mietauto durch den Park fahren. Zurück nach Page

Tag 10 Page - Seligman - Route 66
ca. 339 km. In Seligman übernachten. Seligman ist ein typisches Route 66 Dorf mit ein paar Motels.

Tag 11 Seligman - Joshua Tree - 29 Palms
Ein Stück auf der Route 66 Richtung Westen zum Joshua Tree National Park. Ca. 400 km. Je nachdem, wie früh man in Seligman weggekommen ist, am selben Tag ansonsten am Tag darauf den Joshua Tree National Park besichtigen. Ebenfalls mit dem Mietauto

Tag 12 Joshua Tree - Los Angeles
Fahrt nach L.A. ca.231 km. Teile dieser Fahrt können weiter auf der Route 66 ansonsten auf der Interstate gefahren werden. Eventuell Abends (sofern noch Zeit bleibt) nach Hollywood/Walk of Fame und ein gutes Steak essen.

Tag 13 LA
Achtung! Verkehr in L.A. ist trotz der vielen Autobahnen recht zäh. LA bietet doch recht viel. Eventuell am ersten Tag mal Muscle Beach/Santa Monica, Long Beach, Downtown besichtigen. Fahrt Durch Beverly Hills/Bel Air natürlich mit Touristen Address Map, auf der (angeblich) alle Adressen der Prominenten vermerkt sind.

Tag 14 LA
Ein Muss in LA ist sicherlich, zumindest eines der Filmstudios oder einen amusement Park zu besuchen. Zur Auswahl stehen unter anderen WB (Warner Brothers), Universal Studios, Disney Land, California Adventure Park. Weiter südlich (San Diego) wäre dann noch Seaworld, aber das ist für 1 Tag doch recht weit zu fahren).

Tag 15 LA - Highway 1 - Carmel/Monterey Bay
Der Küste entlang am Highway 1 bis Carmel

Tag 16 Carmel - San Francscio
Nächsten Tag weiter der Küste entlang am Highway 1 bis SFO

Tag 17 San Francisco - Heimat
Zurück in die Heimat oder wenn jemand in Las Vegas mit dieser Tour gestartet ist und einen Gabelflug Deutschland-Vegas SFO-Deutschland gebucht hat nun ein paar Tage in SFO verbringen.



http://maps.google.at/maps?f=d&source=s_d&saddr=las+vegas&daddr=N%2FA,+Bryce+Canyon,+UT+84717,+USA+(Bryce+Canyon+National+Park)+to:Page,+Arizona,+USA+to:Oljato-Monument+Valley,+Arizona,+USA+to:Seligman,+Arizona,+USA+to:35.509872,-113.510742+to:74485+National+Park+Dr,+Twentynine+Palms,+CA+92277,+United+States+(Joshua+Tree+National+Park+Association)+to:los+angeles+to:CA-1+N+to:CA-1+to:CA-1+to:CA-1+to:San+Francisco&geocode=%3BFRJYPgIdYG9Q-Q%3B%3B%3B%3B%3B%3B%3BFVrDHAIdUGTL-A%3BFVpFJwIdoOO_-A%3BFdpbNgId0sq1-A%3BFTq-PAIddIay-A%3B&hl=de&mra=dpe&mrcr=4&mrsp=5&sz=8&via=5,8,9,10,11&rtol=0,1,2,3,4,6,7,8,9,10,11,12&doflg=ptk&sll=35.786627,-114.450073&sspn=3.359635,4.921875&ie=UTF8&ll=36.465472,-111.401367&spn=1.665441,2.460938&z=9

*Hannes

  • Silver Member
  • Registriert: 06.04.2002
    Alter: 65
    Ort: Karlsruhe
  • 678
Hallo zusammen, die Frage ist nicht alleine wohin, sondern wie ?
Können wir "alten Hasen" jemandem vorschlagen daß das Beste als "Einsteiger" eine geführte Bustour oder doch gleich eine eigene Tour mit dem PKW oder sogar mit dem Wohnmobil ist ?
Falls man japanisch angehaucht ist sollte man auf jeden Fall die geführte Tour nehmen. Hinfahren - anschauen - weiterfahren. Weit fahren viel sehen - nichts gesehen haben.
Wir Weitgreisten wissen wovon ich schreibe. Beispiel Gran Canyon. Der "Ersttourist" kommt mit dem Bus an -er ist am South Rim überwältigt - schaut und schaut und hat vom Grand Canyon ..... er hat ihn  gesehen.... Wir dagegen... tja und da denken wir nach wie es denn bei unserem 1. mal war ? Ist vielleicht ein eigenes Thema wert - oder gibt es das schon ?
one day I`ll be there forever

[

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
.. tja und da denken wir nach wie es denn bei unserem 1. mal war ? Ist vielleicht ein eigenes Thema wert - oder gibt es das schon ?
Klingt nach einem interessanten Thread - und gibt es IMO noch nicht.
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*Melman

  • Gast
Mein erster Besuch war 1999 für 3 Tage NEW YORK !

Von dort ging es dann weiter für 10 Tage nach Mexiko in den Robinson Club/Tulum.
Ich muss wirklich sagen , das war für mich der beste und fantastischste Einstieg in die USA überhaupt. Die Orientierung in Manhattan ist selbst für absolute Neulinge auf Grund der schachbrettartigen Anordnung der Strassen nicht besonders schwierig. Und soviele tolle Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum findet man in den Staaten sonst nirgends. Und alles ist zu Fuß oder mit der U-Bahn zu erreichen.
New York City wirklich Geschmack auf mehr Urlaube in den USA.

Gleich als ersten Trip in die USA eine Mietwagenrundreise im Westen oder durch Florida zu buchen, halte ich persönlich nicht für so glücklich.

Das ist dann mehr was für den 2. oder 3. Besuch in den Staaten.

*ahennig

  • Newbie
  • Registriert: 19.04.2009
    Alter: 46
    Ort: Bielefeld
  • 2
Hallo Zusammen,

ich habe mich Mal für San Francisco, Bryce Canyon, Grand Canyon, Arches und Monument Valley entschieden.

  • San Francisco mit seinem fast europäischen Flair macht den Einstieg in die USA für den Newbie einfach
  • Bryce Canyon mit seinen bizarren Felsformationen ist sowohl für den Autofahrer als auch für den Wanderer atemberaubend
  • Grand Canyon besticht einfach durch seine Grösse und dem Gefühl der unglaublichen Weite. Auch wenn er nicht mein Favorit ist, gehört er zu den Sachen die man in seinem Leben gesehen haben muss
  • Arches und die Gegend um Moab sind mein Favorit. Mit dem Delicate Arch führt er das Wahrzeichen des Staates Utah. Kurze und längere Hikes ermöglichen viele Möglichkeiten und wenn man noch nicht genug hat, dann kann man sich in den Weiten des Canyonlands NP vergnügen
  • Das Monument Valley ist natürlich das was man aus Wild West Filmen kennt und gehört daher zu einem Erstbesuch in jedem Fall dazu


Die Gegend um Page, Wave usw. sind natürlich absolute Geheimtips, aber gerade deshalb nicht für einen Erstbesuch ein Muss, da sich die Schönheit dieser Landschaft erst auf den zweiten Blick ergibt  - und dann hätte man ja nicht mehr genug Zeit für die Highlights die man gesehen haben muss  :wink:
Genauso gehört Yellowstone ähnlich wie der Grand Canyon zu dem Musts, aber man muss sich schon überlegen was man vernünftig kombiniert. Für den Yellowstone sollte man sich schon mindestens 4 Tage Zeit nehmen.

Viele Grüsse,

André


*United66

  • Junior Member
  • Registriert: 06.06.2009
    Alter: 52
    Ort: LA
  • 35
Guten Abend,

Bei unserer ersten Tour haben wir versucht alles reinzupacken was geht. :groove:

Wer weiß wann man mal wieder rüber kommt: :verwirrt:

Unsere erste Tour in Stichpunkten:

SFO,Muir Wood, SL Tahoe, Yosemite, DV, LV, GC, Bryce, Zion, LV, SD und zum Abschluß noch 3 Tage NY :respekt: oder?

Wie schon häufiger erwähnt: Eine reine Frage des Geschmackes/der Vorlieben: :think:

Unsere BEST Five are:

Zion,Grand Canyon, SFO, LV, LA




Liebe Grüße
United66


*non gamer

  • ll
  • Newbie
  • Registriert: 06.09.2008
    Ort: HAMBURG
  • 8
Hi all,
wir haben bei unserer ersten Tour mit dem PKW und dem Motorrad  Nevada - Californien und Arizona ( der Klassiker ) Abgegrast.
War echt super und Überwältigend.
Im Oktober 2010 ist dann Florida dran - mal sehen wie das wird.
Wir freuen uns aber sehr darauf.

Gruß Klaus-Peter



Leben und Leben lassen



*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.414
Hallo,

nach den großen Städten des Ostens, waren wir dieses Jahr im Westen. Fazit: Von der Natur absolut faszinierend, vor allem der Grand Canyon, die Städte haben uns im Osten besser gefallen.

Viele Grüße

Steffi