2 Wochen - große Südwest-Schleife

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.866
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
2 Wochen - große Südwest-Schleife
« am: 10.08.2004, 09:43 Uhr »
2 Wochen - große Südwest-Schleife


Die Karte wurde mit dem Street Atlas USA von DeLorme erstellt.

Diese Tour führt zwei Wochen durch die wichtigsten Vertreter der roten Steine. Besucht werden eine Menge Nationalparks, die zum Wandern, aber auch zum Genießen der Landschaft von zahlreichen Aussichtspunkten einladen. Die Tour richtet sich vor allem an Neulinge, die das Gebiet einmal kennen lernen wollen. Aber auch wer Tageswanderungen bevorzugt, ist mit dieser Route gut dabei, wenn man sie in den bevorzugten Nationalparks entsprechend verlängert.
Los geht es in der Spielerstadt Las Vegas. Als nächstes wird der Zion Nationalpark durchquert, um zum wohl grünsten Nationalpark der roten Steine zu gelangen, dem Bryce Canyon. Die Fahrt vom Zion zum Bryce Canyon ist nicht weit, so dass man praktisch einen ganzen Tag Zeit für den Canyon hat, der geologisch gesehen überhaupt kein Canyon ist.
Über die SR 12, eine der schönsten Straßen im Südwesten, wird die Reise zum Outdoor Mekka von Utah fortgesetzt: Moab. Gleich zwei Nationalparks warten darauf, erwandert zu werden. Wenn man die Zeit hat, sollte man sich unbedingt beide einmal ansehen.
Das Autofahren wird die nächsten Tage entspannend. Man ist unterwegs, um unterwegs zu sein. Straßen bis zum Horizont, die berühmten Felsformationen des Monument Valley, bekannt aus jedem zweiten Western, erreicht man nach einem Schlenker über Page den gewaltigen Grand Canyon, bevor man über die Route 66 und dem Hoover Dam wieder am Ausgangspunkt der Reise ankommt.
Hier bietet es sich an, die Route über Death Valley, Yosemite NP nach San Francisco oder gar Los Angeles fortzusetzen (siehe Route „Kalifornien & Las Vegas) oder über Barstow direkt nach Los Angeles zu fahren.


mögliche Tageseinteilung

  • 01. Ankunft in Las Vegas
  • 02. Las Vegas - Zion NP (267km / 166 Meilen)
  • 03. Zion NP - Bryce Canyon NP (134 km / 83 Meilen)
  • 04. Bryce Canyon NP - Kodachrome SP - Escalante SP - Torrey (138km / 86 Meilen)
  • 05. Torrey - Capitol Reef NP - Goblin Valley SP - Moab (251km / 156 Meilen)
  • 06. Arches NP oder Canyonlands NP
  • 07. Moab - Natural Bridges NM - Goosenecks SP - Monument Valley (190km / 118 Meilen)
  • 08. Monument Valley, am Nachmittag weiter nach Page (196 km / 122 Meilen)
  • 09. Page
  • 10. Page - Grand Canyon NP South Rim (235km / 146 Meilen)
  • 11. Grand Canyon NP South Rim - Route 66 - Hoover Dam - Las Vegas (497km / 309 Meilen)
  • 12. Las Vegas, Ausflug ins Death Valley (390km / 242 Meilen return)
  • 13. Abflug von Las Vegas
  • 14. Ankunft zurück in Deutschland

Verlängerungsmöglichkeiten

Die Tagesetappen sind so gewählt, dass auch genügend Zeit für Besichtigungen bleibt.
Natürlich bleibt es jedem überlassen, den Aufenthalt hier und da weiter zu ergänzen.
Hier einige Vorschläge:

  • einen weiteren Tag in Moab, um sowohl für Arches NP als auch Canyonlands NP einen kompletten Tag zur Verfügung zu haben
  • einen weiteren Tag entweder am Grand Canyon oder in Page
  • die Route lässt sich mit der Route „Kalifornien & Las Vegas“ zu einer 4 Wochen Tour verbinden (siehe Route „kompletter Südwesten“)
.
Reisezeit

Der ideale Ankunftstag ist der Sonntag. So ist man nie an einem Freitag oder Samstag Abend in Las Vegas
(was in der Regel teurer ist als an den übrigen Tagen) und man landet an einem Samstag wieder in Deutschland,
so dass man am Sonntag noch den Jetlag auskurieren kann, bevor es montags wieder zur Arbeit geht.
Weitere mögliche Anreisetage, ohne dass man an einem Wochenende in Las Vegas ist:

  • SO bis SA
  • DO bis MI

Weiterführende Links zu den Highligts dieser Route

.
Downloads

.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

...und nun viel Spaß beim Planen!

*Doc Snyder

  • Platin Member
  • Registriert: 17.02.2004
    Ort: Kiel
  • 1.791
  • Per aspera ad astra
Re: 2 Wochen große Südwest-Schleife
« Antwort #1 am: 10.01.2005, 22:15 Uhr »
Hi Scooby,

passender wäre hier der Titel "Rote-Steine-Schleife"  :lol:

In den "weiterführenden Links" hast du Los Angeles drin, obwohl wir gar nicht daran vorbei kommen (Heinz hat geschrieben, wir sollen Fehler posten  :wink: )

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Re: 2 Wochen große Südwest-Schleife
« Antwort #2 am: 10.01.2005, 22:51 Uhr »
Um Irritationen zu vermeiden sollte man bei Grand Canyon den Südrand dazuschreiben der wohl (siehe Karte) gemeint ist.
Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.866
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 2 Wochen große Südwest-Schleife
« Antwort #3 am: 11.01.2005, 01:55 Uhr »
@Doc Snyder
absolut korrekt. Das kommt davon, wenn die Routen so ähnlich sind und sich faule Menschen wie ich sich das Leben durch Copy & Paste vereinfachen wollen.

*berni_at

  • Newbie
  • Registriert: 09.12.2005
    Ort: Österreich
  • 2
Re: 2 Wochen - große Südwest-Schleife
« Antwort #4 am: 09.12.2005, 22:28 Uhr »
Hallo!
Ich hätte da mal eine Frage ich würde im Sommer gerne das meiste von der vorgeschlagenen Route machen. Ich würde aber gerne auch noch Yellowstone-NP ansehen. Wie weit ist das, und zahlt sich das schon aus. Ich hätte 3 Wochen eingeplant.
LG Berni

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.866
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 2 Wochen - große Südwest-Schleife
« Antwort #5 am: 10.12.2005, 02:11 Uhr »
Wenn du drei statt zwei Wochen einplanst, die man eigentlich für diesen Routenvorschlag benötigt, so hättest du 7 Tage mehr zur Verfügung. Rund 2 Tage kannst du für die Anfahrt Utah - Yellowstone rechnen, 2 für den Weg Retour. Bleiben 3 volle Tage Yellowstone. Sicher wären diese 3 Tage gut angelegt, der Yellowstone muss ein fantastisch schöner Park sein, in dem man locker mehrere Tage verbringen kann, ohne dass einem langweilig wird.

Grob überschlagen müssten es 600-700km von Moab aus sein. Wirklich nur grob überschlagen, ist schon spät.

*cleetz

  • Platin Member
  • Registriert: 09.02.2003
    Ort: Berlin
  • 1.722
Re: 2 Wochen - große Südwest-Schleife
« Antwort #6 am: 10.12.2005, 08:35 Uhr »
Von Moab sind es ca. 550 Meilen, also knapp 900 Km wenn man über die 6 und I15 bis West Yellowstone fährt. Sicher in 2 Tagen gut zu schaffen  :wink:
Gruß
Carsten

*miwei

  • Newbie
  • Registriert: 08.03.2006
  • 7
Re: 2 Wochen - große Südwest-Schleife
« Antwort #7 am: 08.03.2006, 10:35 Uhr »
Hi Scooby Doo!


Ich werde dieses Jahr zum ersten Mal mit dem RV die USA bereisen und habe Deine Route für zwei Wochen Südwesten gefunden. Sie deckt sich fast exakt mit meinen Planungen, ich werde nur noch das Havasupai Reservat am Grand Canyon besuchen.
Ich habe auch schon Deine Route für den Street Atlas USA gesaugt, da ich als Segler natürlich auch im Wilden Westen per PDA und GPS unterwegs sein möchte.

Ich bin als USA-Neuling an sämtlichen essentiellen Informationen über diese Ecke und an Informationen über die Navigation dort interessiert.
Selbstverständlich werte ich Euer Forum intensiv aus, bin aber für Hinweise auf weitere spezielle Informationen dankbar.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 39
    Ort: Düsseldorf
  • 12.866
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 2 Wochen - große Südwest-Schleife
« Antwort #8 am: 08.03.2006, 10:47 Uhr »
Hallo miwei,

Zitat von: miwei
Selbstverständlich werte ich Euer Forum intensiv aus, bin aber für Hinweise auf weitere spezielle Informationen dankbar.


Schön, dass dir die Route gefällt. Wir haben sie extra etwas allgemeiner gehalten, da es sich ja nur um einen Vorschlag handelt, den jeder nach Belieben abändern kann.
Wenn du noch irgendetwas wissen willst, dann immer her mit den Fragen, gerne in diesem Thread, wenn es um die Route und nicht um allgemeine Dinge wie Fotoapparat etc geht.

Vielleicht hilft dir auf noch folgende Seite bei der immer wiederkehrenden Frage: Was gibt's abseits der Route noch schönes zu sehen:
http://maps.usa-reise.net/usa-staaten/

*Matze

  • Schiri
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.07.2004
    Alter: 67
    Ort: 29223 Celle
  • 5.893
Re: 2 Wochen - große Südwest-Schleife
« Antwort #9 am: 08.03.2006, 12:48 Uhr »
Zitat von: miwei
Hi Scooby Doo!


Sie deckt sich fast exakt mit meinen Planungen, ich werde nur noch das Havasupai Reservat am Grand Canyon besuchen.


Hierzu eine Anmerkung: Du müßtest das RV am Parkplatz stehen lassen, Camping ist nur im Reservat möglich, wenn ich mich nicht irre!!

Es ist vom Parkplatz aus, auch noch ein ganzes Stück zu laufen!
Lies Dir auch paar Infos durch!
http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=5784&highlight=havasupai+canyon
http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=9241&highlight=havasupai+canyon
http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=3958&highlight=havasupai+canyon
http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=3938&highlight=havasupai+canyon
Gruß Matze




San Francisco!!

*Benni

  • Newbie
  • Registriert: 11.01.2007
    Ort: Remagen
  • 10
Re: 2 Wochen - große Südwest-Schleife
« Antwort #10 am: 17.10.2008, 19:12 Uhr »
Hallo,
ich habe bereits eine Menge Themen durchforstet und auch schon eine Vielzahl von Informationen zum Thema "Südwesten im März" gefunden.
Aufgrund der Tatsache, dass mir diese Route hier sehr gut gefällt, würde ich sie gerne als Ausgangsbasis für unsere Planungen verwenden.

Demnach die, mit Bestimmheit nicht konkret zu beantwortende  :lol:, Frage "Inwieweit ist diese Route im März mit einem Wohnmobil fahrbar?"
Danke sehr. :)

Ich werde die von uns erstellte Route sicherlich hier nochmal durchkauen lassen. Die Frage soll eher als Einstieg gelten, damit wir wissen, wo wir eventuell mit Problemen rechnen müssen.

Wenn ich das hier als Bezugsquelle nehme, dann sieht das ja eigentlich gar nicht so schlecht aus.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.138 Sekunden mit 28 Abfragen.