Dramatischer Corona-Ausbruch in Florida "Wir werden nichts schließen"

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 540
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen

Den Link kann man leider nicht lesen.

Ich kann ihn lesen. Dort wird erklärt, dass Schweden hoffte, ohne lock down um eine Wirtschaftskrise herumzukommen und jetzt ganz verwundert ist, dass sie dieselbe Konjunkturkrise haben wie die Länder mit lock down.
Ich soll ein Abo abschließen.
Wird denn auch erklärt, warum das so ist?

Nein, weiter komme ich leider auch nicht. Ich wäre selber ganz neugierig. Sorry

Schweden hatte auch Bars und Restaurants etc. in den großen Städten vorübergehend schließen müssen. H&M macht in Deutschland 4 mal mehr Umsatz als in Schweden und Volvo musste in Europa die Produktion stoppen. Ist halt eine globale Geschichte. Tourismus, Auslandsproduktionen, Außenhandel etc. wird genauso getroffen wie in anderen Ländern. Zudem haben die Schweden natürlich auch ihr Konsumverhalten geändert und die Innenstädte sowie Restaurants usw. eher gemieden.

*motorradsilke

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 3.232

Den Link kann man leider nicht lesen.

Ich kann ihn lesen. Dort wird erklärt, dass Schweden hoffte, ohne lock down um eine Wirtschaftskrise herumzukommen und jetzt ganz verwundert ist, dass sie dieselbe Konjunkturkrise haben wie die Länder mit lock down.
Ich soll ein Abo abschließen.
Wird denn auch erklärt, warum das so ist?

Nein, weiter komme ich leider auch nicht. Ich wäre selber ganz neugierig. Sorry

Schweden hatte auch Bars und Restaurants etc. in den großen Städten vorübergehend schließen müssen. H&M macht in Deutschland 4 mal mehr Umsatz als in Schweden und Volvo musste in Europa die Produktion stoppen. Ist halt eine globale Geschichte. Tourismus, Auslandsproduktionen, Außenhandel etc. wird genauso getroffen wie in anderen Ländern. Zudem haben die Schweden natürlich auch ihr Konsumverhalten geändert und die Innenstädte sowie Restaurants usw. eher gemieden.
Ok. Das hatte ich mir so gedacht. Liegt also weniger an Schweden selbst als an der globalen Verflechtung.

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Südhessen
  • 2.783

Den Link kann man leider nicht lesen.

Ich kann ihn lesen. Dort wird erklärt, dass Schweden hoffte, ohne lock down um eine Wirtschaftskrise herumzukommen und jetzt ganz verwundert ist, dass sie dieselbe Konjunkturkrise haben wie die Länder mit lock down.
Ich soll ein Abo abschließen.
Wird denn auch erklärt, warum das so ist?

Nein, weiter komme ich leider auch nicht. Ich wäre selber ganz neugierig. Sorry

Schweden hatte auch Bars und Restaurants etc. in den großen Städten vorübergehend schließen müssen. H&M macht in Deutschland 4 mal mehr Umsatz als in Schweden und Volvo musste in Europa die Produktion stoppen. Ist halt eine globale Geschichte. Tourismus, Auslandsproduktionen, Außenhandel etc. wird genauso getroffen wie in anderen Ländern. Zudem haben die Schweden natürlich auch ihr Konsumverhalten geändert und die Innenstädte sowie Restaurants usw. eher gemieden.
Ok. Das hatte ich mir so gedacht. Liegt also weniger an Schweden selbst als an der globalen Verflechtung.

Hatte ich doch geschrieben: „Die Länder sind halt alle miteinander vernetzt und schon daher in gegenseitiger Abhängigkeit. Dies gilt für Schweden, wie die BRD und andere.„

*Bandito1011

  • Silver Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 540
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen

Den Link kann man leider nicht lesen.

Ich kann ihn lesen. Dort wird erklärt, dass Schweden hoffte, ohne lock down um eine Wirtschaftskrise herumzukommen und jetzt ganz verwundert ist, dass sie dieselbe Konjunkturkrise haben wie die Länder mit lock down.
Ich soll ein Abo abschließen.
Wird denn auch erklärt, warum das so ist?

Nein, weiter komme ich leider auch nicht. Ich wäre selber ganz neugierig. Sorry

Schweden hatte auch Bars und Restaurants etc. in den großen Städten vorübergehend schließen müssen. H&M macht in Deutschland 4 mal mehr Umsatz als in Schweden und Volvo musste in Europa die Produktion stoppen. Ist halt eine globale Geschichte. Tourismus, Auslandsproduktionen, Außenhandel etc. wird genauso getroffen wie in anderen Ländern. Zudem haben die Schweden natürlich auch ihr Konsumverhalten geändert und die Innenstädte sowie Restaurants usw. eher gemieden.
Ok. Das hatte ich mir so gedacht. Liegt also weniger an Schweden selbst als an der globalen Verflechtung.

Hatte ich doch geschrieben: „Die Länder sind halt alle miteinander vernetzt und schon daher in gegenseitiger Abhängigkeit. Dies gilt für Schweden, wie die BRD und andere.„

Genau. Und das ist die Folge:

https://www-zeit-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.zeit.de/amp/politik/ausland/2020-07/covid-19-schweden-quarantaene-konjunktur-corona-krise?amp_js_v=a3&amp_gsa=1&usqp=mq331AQFKAGwASA%3D#aoh=15939814815773&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fpolitik%2Fausland%2F2020-07%2Fcovid-19-schweden-quarantaene-konjunktur-corona-krise

Irgendwie hat man die Sache nicht ganz zu Ende gedacht. Aber wer will denen das ernsthaft vorwerfen ? Die Schweden haben sich so entschieden und ziehen das durch.

*Smokey-the-Bear

  • Platin Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.777
  • *** DO MORE OF WHAT YOU LOVE! ***
Was insbesondere in den "Sunbelt-Staaten" der USA seit 2 - 3 Wochen abgeht, ist eine einige Katastrophe.

Für mich persönlich mindestens ähnlich katastrophal ist jedoch der Eindruck, den - in diesen Tagen - eine Vielzahl von Amerikaner und auch eine ganze Reihe ihrer "Führungspersönlichkeiten" abgeben.

Die einen "glauben" schlichtweg nicht an das Virus, die anderen sehen sich in ihrer ganz persönlichen Freiheit über Gebühr beschnitten, wenn sie Schutz- und Vorsorgemaßnahmen beherzigen würden (die sich andernorts bei der Virus-Eindämmung durchaus gut bewährt haben) und die nächsten wollen - Corona hin oder her - einfach weiter "Spaß" haben. Wie bisher.

Diese Situation wird "garniert" durch Führungspersönlichkeiten, die manch einem dort wohl als Autorität gelten (auf deren Wort/Verhalten man etwas gibt) und die die dramatischen, teils auch tödlichen Auswirkungen herunterspielen, klein reden, ins Lächerliche ziehen und für die die (wirtschaftliche) Rückkehr zur "Normalität" im Vordergrund steht, erschreckend unwissend, dass sich das Virus nur leider nicht an irgendwelche Pläne und Dekrete der Administration hält. Würde mich daher auch nicht mehr wundern, wenn man bald das Virus selbst verklagen wollte. Der amerikanische Staat vs. Covid-19.

Wenn man sich dann auch noch die schlimmen Bilder in Erinnerung ruft, wie sie erst vor wenigen Wochen in NYC, also im eigenen Land tausende von Covid-19-Todesopfern wie eine "Fracht" mit Gabelstaplern in Kühl-LKW's zwischengelagert werden mußten, bevor sie schließlich irgendwo ein Notbegräbnis erhalten konnten, dann wirf das in meinen Augen ein ganz erschreckendes, auch verstörenden Bild auf eine Vielzahl von Amerikanern, die - wie Eingangs geschildert - offenbar immer noch - trotz der erschreckend hoher Fall- und Opferzahlen - keine ausreichende Motivation haben, sich selbst in irgendeiner Form an der Eindämmung des Virus aktiv zu beteiligen. Es gibt leider zu viele Unwissende, Leichtsinnige, Risikofreudige und Rücksichtslose dort. Das war mir vor Corona in diesem Ausmaß  nicht bewusst, obwohl ich die USA seit rund 25 Jahren schon bereise. Man lernt halt nicht aus.

Unter diesen Umständen werde ich, werden sicherlich auch noch "einige" Andere die USA auf die nächste, absehbare Zeit nicht mehr bereisen können. Da muß sich vorab erst noch etwas tun. Ob es da mit dem "Austausch" der Führungspersönlichkeit getan sein wird, halte ich für zu kurz gesprungen. Ein Biden alleine kann es nicht richten. Aber es könnte ein erster, kleiner Schritt in eine andere, bessere (gesündere) Richtung bedeuten.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

Hier stelle ich mich vor. Visit:  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=22671.0

Eine erste (USA-)Reise. Wie? Visit:  http://forum.usa-reise.de/mietwagen/eine-erste-(usa-)reise-wie/msg281525/#msg281525

Learn more about Smokeybear. Visit:  http://www.smokeybear.com

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 2.367
Unter diesen Umständen werde ich, die USA auf die nächste, absehbare Zeit nicht mehr bereisen

Wenn sich gegenüber dem eigentlichen Wunschurlaubsland ein derartiges Störgefühl einstellt, dann ist das im Sinne aller Beteiligungen sicher die beste Entscheidung.

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.131 Sekunden mit 28 Abfragen.