usa-reise.de Forum

Nordamerika => American Life => Thema gestartet von: Zeev am 01.07.2020, 20:01 Uhr

Titel: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Zeev am 01.07.2020, 20:01 Uhr
Huhu,

ich habe es in anderen Threads schon geschrieben - wir wollen im September 2021 für ca. 3 Wochen mit dem üblichen "Ersttäter-Programm" an die Westküste USA. Ursprünglich waren wir 3 Pärchen; übriggeblieben sind jetzt nur noch wir (meine Frau und ich). Passt aber so auch...

Da die üblichen Buchungsfenster 12 Monate im Voraus öffnen, würde ich diesen September schon mal meine Fühler ausstrecken, um bei einigen Hotels oder Unterkünften vielleicht nicht der erste - aber einer der ersten zu sein. Insbesondere denke ich da an Tsayan, Sedona etc. Gesetzt den Fall ich würde über Bookings.com die Zimmer + mögliches Storno buchen, Wenn sich nun rausstellt dass auch 2021 es noch oder wieder COVID19 Probleme gibt,  hab ich trotzdem noch die sehr oft übliche Anzahlung offen.

Deshalb meine Frage: Wird diese Anzahlung üblicherweise problemlos zurückgezahlt? Auch unter der Prämisse, man storniert aus einem anderen Grund (z.B. besseres Angebot gefunden)

Ich danke für Eure Mühe
gruss
zeev
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: 147VNN am 01.07.2020, 20:29 Uhr
Welche Anzahlung? Sowas kenne ich eigentlich höchstens von Ferienwohnungen oder Privatvermietern. Meistens entspricht die dann auch der Stornogebühr, d.h. im Falle des Stornos wird die einbehalten. Rückzahlung ergäbe wenig Sinn, Aufwand für den Vermieter ohne Gegenleistung.

Anders sieht es bei staatlichen Vermietern aus, z.B. Xanterra, da kriegt man die bis zu einem definierten Datum zurück (z.B. bis 72h vor Anreise). Die Konditionen stehen aber IMMER dabei, auch bei den Hotelbuchungsportalen.

Wenn man sichergehen will bucht man stornierbar und bleibt flexibel. Und wenn die Preise fallen oder kurzfristig im gleichen Ort ein schöneres Hotel oder besseres Zimmer günstiger zu haben ist, storniert man und bucht das andere. Kleiner Tipp: wenn es das gleiche Hotel im gleichen Zeitraum ist, nehme ich für die Neubuchung immer einen anderen Vornamen ( wir sind ja zwei). Dann wird die Buchung eindeutig zugeordnet. Ist mir mal in Florida passiert, die hatten die (stornierte) Buchung gefunden, später festgestellt, dass die nicht bezahlt ist und einfach die KK belastet. Dank Card Control habe ich das noch vor Ort mitgekriegt und konnte das klären.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Zeev am 01.07.2020, 20:53 Uhr
Hallo
und danke für deine Antwort.
Ich hab bei Booking mal so quer geschaut und mir ist da halt aufgefallen, dass mehrere Anbieter/Vermieter/Hotels kostenlose Stornierung anbieten und/aber in den Zusatzbedingungen oft von einer Anzahlung der ersten Übernachtung die Rede ist. Hab jetzt aber nicht verifiziert, wie viele das sind oder ob ich nur bei den ersten Unterkünften einfach diese zufällig gefunden hab.

Wahrscheinlich werde ich dann nur die "sicher" stornierbaren Hotels ins engere Kalkül ziehen; wollt halt nur nicht, dass ich dadurch schon einen Großteil vorab ausschliesse.
Auf jeden Fall werd ich mir schon mal paar "Favoriten" raussuchen - mal schauen was dann kommt.

Danke aber erstmal für Deine Mühe und deine Infos
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: 147VNN am 01.07.2020, 20:59 Uhr
Kostenlose Stornierungen haben natürlich auch ein Enddatum, im besten Falle am gleichen Tag um 18 Uhr. Wenn Du um 19 Uhr anrufst dass Du doch nicht willst oder kannst wird die erste Nacht berechnet. Dafür sind ja die Kreditkartendaten hinterlegt. Vorauszahlung dieser Nacht (mit Rückerstattungsmöglichkeit) ist eher selten.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Jack Black am 01.07.2020, 21:02 Uhr
Welche Anzahlung? Sowas kenne ich eigentlich höchstens von Ferienwohnungen oder Privatvermietern.

Ganz sicher? (Glaube ich eher nicht.) In Las Vegas ist es seit eh und je absolut selbstverständlich, dass die erste Nacht als Kaution vorbezahlt wird. Wird bei rechtzeitigem Storno aber auch erstattet.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: partybombe am 01.07.2020, 22:12 Uhr
Ich hatte bisher bei Booking.com keine Probleme mit der Stornorückzahlung, das Verfahren ist automatisiert. Wenn du alle Fristen einhältst, spielt der Grund der Stornierung keine Rolle.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: 147VNN am 01.07.2020, 22:14 Uhr
Las Vegas war ich lange nicht, da ist sowieso alles anders mit den Zusatzgebühren, die immer exzessiver werden. Ich hab ja nicht geschrieben "gibt es nicht" sondern "kenne ich nicht". Bei Rundreisen buche ich viele Hotels (im letzten Falle 17)  da wollte keines eine Anzahlung. Bei manchen Portalen (Expedia-Gruppe) kann man oft wählen, ob man gleich zahlen will oder vor Ort. Wenn man Rabattgutscheine einsetzen will (bei ebookers öfter bis zu 15% und über die App nochmal 5% als Bonuspunkte) geht das nur wenn man gleich zahlt. Bei Storno ist der Betrag nach 1-2 Tagen wieder zurückgebucht - außer jetzt bei Corona, da hat es Wochen gedauert, kam aber alles zurück.

In der jetzigen Sondersituation würde ich allerdings Zahlung vor Ort machen,  man weiß ja nie ob es den Vermittler dann noch gibt und wo er mit dem Geld hin ist. 8)
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Zeev am 02.07.2020, 10:29 Uhr
Ich hatte bisher bei Booking.com keine Probleme mit der Stornorückzahlung, das Verfahren ist automatisiert. Wenn du alle Fristen einhältst, spielt der Grund der Stornierung keine Rolle.

Das wollte ich hören/lesen :D
Mir ist das mit der Stornierung und den Fristen etc. schon alles soweit klar; nur haben wir bis dato auf Booking.com grundsätzlich ohne Vorauszahlung gebucht, was auch in Italien z.B. auch Usus ist.  Österreichische Hotels verlangen dagegen öfters eine Vorausszahlung. Und das ist mir eben halt auch bei einigen US-Hotels aufgefallen. (vielleicht habe ich auch nur Pech gehabt und gerade diese wenigen erwischt)

Deshalb - meine Frage mit der Rückzahlung. Gut zu wissen, dass das Verfahren bei Booking automatisiert ist - war mir so nicht bekannt.

Danke an partybombe und natürlich auch an alle anderen
Zeev
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: partybombe am 02.07.2020, 10:43 Uhr
Ich würde nach Möglichkeit immer Zahlungen vor Ort bevorzugen, dann wird in einigen Fällen lediglich ein kleiner Betrag geblockt (oft 1 Euro, manchmal aber auch die erste Nacht) um die Gültigkeit der Karte zu prüfen.
Weiterhin würde ich mich nicht nur auf Booking.com o.ä. stürzen, es gibt auch andere.

Im Übrigen gibt es im Zweifel immer noch die Möglichkeit das Geld über das Chargeback zurückzuholen, denn dies ist hier auch anwendbar.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Schneewie am 02.07.2020, 10:53 Uhr
Könnt ihr mir mal die Bedingungen von chargeback erklären/mitteilen?

Ich lese das immer, aber kenne es nicht.
Danke.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Detritus am 02.07.2020, 11:07 Uhr
Vereinfacht gesprochen musst Du mit einer Kreditkarte zahlen die das Chargeback-Verfahren mit drin hat (ist die Regel).

Für den Fall, dass Du eine unberechtigte Abbuchung auf der Karte hast oder eben trotz eines fristgerechten Stornos die geleistete Anzahlung nicht zurück gezahlt wird kannst Du Dich mit Deiner Bank in Verbindung setzten und für die strittige Transaktion dann "Chargeback" als die Rückbuchung beantragen. Sofern Dein Antrag berechtigt (Nachweise sind vorzulegen) ist bucht die Bank das Geld der ursprünglichen Transaktion dann wieder zurück auf Dein Konto.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: partybombe am 02.07.2020, 11:19 Uhr
Könnt ihr mir mal die Bedingungen von chargeback erklären/mitteilen?

Ich lese das immer, aber kenne es nicht.
Danke.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Ich habe das Chargeback im Forum recht detailliert erläutert
 :guckstdu:
https://forum.usa-reise.de/fluge-airlines/erfahrung-flug-stornierung-und-erstattung/75/

Seite 6 und 7
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: miwunk am 02.07.2020, 11:35 Uhr
Wir buchen auch seit vielen Jahren unsere Hotels über booking.com. Und wir hatten noch nie irgendwelche Probleme mit Stornierungen. Sogar bei einer Ferienwohnung, die im nicht stornierbaren Tarif gebucht war, haben wir nach meinem Sturz im Januar und damit verbundener sehr kurzfristiger Buchung, nur einen kleinen Betrag als Stornogebühr zahlen müssen (darauf hat verständlicherweise die Eigentümerin der Wohnung bestanden).
Auch bei Reklamationen hat uns Booking immer geholfen und sehr kulant reagiert.
Vorauszahlung hatten wir nie, aber es wurde der Betrag auf der KK geblockt.


Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: wolfmark am 02.07.2020, 12:53 Uhr
Ich habe alle nichtstornierbaren Hotels bei Hotwire und Priceline erstattet bekommen
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Schneewie am 02.07.2020, 15:58 Uhr
Könnt ihr mir mal die Bedingungen von chargeback erklären/mitteilen?

Ich lese das immer, aber kenne es nicht.
Danke.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Ich habe das Chargeback im Forum recht detailliert erläutert
 :guckstdu:
https://forum.usa-reise.de/fluge-airlines/erfahrung-flug-stornierung-und-erstattung/75/

Seite 6 und 7

Danke Dir.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Schneewie am 02.07.2020, 16:01 Uhr
Wir hatten bei einem Hotel in Kanada auch eine Anzahlung/Sicherheitszahlung über die KK durch Booking. Mussten ja wg. Einreisesperre das Hotel stornieren.
Auf das Geld mussten wir ein wenig länger warten. Wir hatten über booking angefragt, wann es denn kommen würde, wurde aber damit beantwortet, das sie im Moment so viel zu tun hätten (wg. Corona), das es halt etwas dauert.

Aber kam dann, kein Problem.

Wir buchen gern alles über booking und nicht so gern über div. Seiten, denn dann kann man bei einem 3 Wochen Urlaub vielleicht mal den Überblick verlieren  :D, trotz Tabellen und Listen.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Zeev am 02.07.2020, 17:31 Uhr
Hhmm - komisch; IMHO zahlt man doch als Buchender überhaupt nix an booking.com?
Der gesamte Zahlungsverkehr findet doch mit dem gebuchten Hotel statt? Oder hat sich da was geändert?

danke
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: miwunk am 02.07.2020, 17:46 Uhr
Jedenfalls musst Du bei Booking.com Deine Kreditkarte hinterlegen. Wie dann die Zahlung läuft, weiss ich leider nicht. Ist für mich auch uninteressant. Der Betrag wird von der KK abgebucht, das wars.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Zeev am 02.07.2020, 17:51 Uhr
Ja ist mir schon klar - aber soweit ich weiss, nur sind die Kreditkartendaten für das gebuchte Hotel; booking hat mit der Zahlung eigentlich nix zu tun; sie sind nur Vermittler.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: partybombe am 02.07.2020, 18:44 Uhr
Ich habe gerade mal nachgesehen:
Auf der KK-Abrechnung steht - sofern die Belastung vor der Reise erfolgt -  Booking.com und nicht das Hotel (bei mir eine Hotelbuchung mit Stornomöglichkeit in Bayern vor Corona). Die Rückerstattung erfolgte sofort automatisiert nach meinem Storno.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Zeev am 02.07.2020, 19:52 Uhr
@partybombe

Das ist ja eine interessante Info. die mir so nicht bekannt war, Allerdings habe ich/wir auch nie mit Vorauszahlung ein Hotel gebucht.
Und wenn ich es recht überlege; ich buche eigentlich meist mit der VISA und bezahle dann oft mit AMEX oder Giro-Card.
Allerdings zählt das nur für Hotels in Europa und ohne Vorauszahlung.
Da werd ich mich wohl nochmal belesen müssen.

Danke für die Info
Zeev
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Jack Black am 02.07.2020, 20:48 Uhr
Könnt ihr mir mal die Bedingungen von chargeback erklären/mitteilen?

Ich lese das immer, aber kenne es nicht.

Das liegt aber auch an der (eigentlich unnötigen) Anglifizierung. Ich habe ja mittlerweile auch sehr viel in diese Richtung geforscht und bei den deutschsprachigen Anbietern heißt das Chargeback häufig einfach nur "Reklamation". Ein zugegebenermaßen sehr "lahmer" Begriff, wenn man bedenkt, dass diese Reklamation auch beim größten Problem aller Probleme eine Lösung bieten kann (leider ist eben auch die Kooperationsbereitschaft der emittierenden Bank sehr wichtig) und das ist die Insolvenz des Veranstalters.

Aber im Zweifel sollte man beim Kreditkartenemittenten (die eigene Bank o.ä.) einfach nachschauen, ob es eine "Reklamation" o.ä. gibt. Dahinter verbirgt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit das Prozedere des hier zitierten "Chargeback".
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: 147VNN am 02.07.2020, 22:11 Uhr
Hhmm - komisch; IMHO zahlt man doch als Buchender überhaupt nix an booking.com?
Der gesamte Zahlungsverkehr findet doch mit dem gebuchten Hotel statt? Oder hat sich da was geändert?

Es gibt etliche Möglichkeiten, je nachdem was booking.com mit dem Vermieter ausgehandelt hat. Manche lassen den Zahlungsverkehr von booking.com abwickeln, manche wollen das lieber selber machen. Manche mit Vorkasse, manche vor Ort. Ebenso vielfältig sind die Stornobedingungen. Also immer schön die Bedingungen lesen.









Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: partybombe am 03.07.2020, 10:56 Uhr
Die Bedingungen zur Stornierung lesen ist Grundvoraussetzung
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: Schneewie am 03.07.2020, 13:05 Uhr
Hhmm - komisch; IMHO zahlt man doch als Buchender überhaupt nix an booking.com?
Der gesamte Zahlungsverkehr findet doch mit dem gebuchten Hotel statt? Oder hat sich da was geändert?

danke

Die Zahlung ging bei uns auch nicht an booking, sondern direkt zu der Unterkunft im Waterton NP. Von dort kam dann auch das Geld zurück.
Titel: Antw: Erfahrung mit Hotelbuchungen
Beitrag von: partybombe am 03.07.2020, 14:44 Uhr
Hhmm - komisch; IMHO zahlt man doch als Buchender überhaupt nix an booking.com?
Der gesamte Zahlungsverkehr findet doch mit dem gebuchten Hotel statt? Oder hat sich da was geändert?

danke

Die Zahlung ging bei uns auch nicht an booking, sondern direkt zu der Unterkunft im Waterton NP. Von dort kam dann auch das Geld zurück.

Wie vorne beschrieben wurde, ist das Verfahren in der Tat selbst innerhalb von Booking.com unterschiedlich.