Page und Umgebung

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Wolfgang

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.382
Page und Umgebung
« am: 30.07.2006, 10:37 Uhr »
Hi USA-Fans,

und wieder wartet ein Highlight auf eure Beiträge.

Page

Wie sind eure Tipps und Erfahrungen zu Übernachtungen, Shopping Malls, die besten Aussichten und Fotostandorte, was muss man gesehen haben und, und, und in Page und Umgebung....... Genauso könnt ihr hier Fragen zum Highlight stellen. Somit werden die Informationen unter dem Highlight Namen gesammelt und können so von Jedermann gezielt nachgelesen werden.

Die hier eingehenden Infos werden natürlich später in die Highlight Datenbank aufgenommen.
Gruß

Wolfgang

*MaggyUSA

  • Alles gut
  • Silver Member
  • Registriert: 07.09.2003
    Ort: Hessen, Nähe Offenbach
  • 715
Re: Page und Umgebung
« Antwort #1 am: 30.07.2006, 12:51 Uhr »
Hallo,

dann möchte ich mal den Anfang machen mit einem Restaurant-Tip:

Rechts vom Dam Bar & Grill gibt es einen Mexikaner (Zapata's Great Mexican Food, 615 N Navajo Dr.),
den ich empfehlen kann. Unbedingt das Tortillachips-Salsa-Buffet probieren (gratis). Die diversen Soßen sind der Hammer!!



Gruß
Maggy

PS: Nachdem jetzt für das leibliche Wohl gesorgt ist, können wir uns nun den
landschaftlichen Highlights widmen.... :wink:

USA-Reisen: 1989 1997-2008 2011/2012 2012 2013 2014/2015 2015 2016 2018

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 41
    Ort: Düsseldorf
  • 12.917
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: Page und Umgebung
« Antwort #2 am: 30.07.2006, 13:51 Uhr »
In der Gegend um Page gibt's so viele schöne Dinge, die man machen kann:

Fährt man auf der 98 Richtung Osten, so liegen kurz hinter Page rechts der Upper Antelope Canyon und zur Linken das Gegenstück, der Lower Antelope Canyon, die beide sehr gut in diesem Thread abgehandelt werden, weswegen ich hier nicht weiter darauf eingehen möchte:
http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=1431

Dann gibt's an der US89 Richtung Süden die Horseshoe Bend, inzwischen leicht zu finden, da der Parkplatz ausgeschildert ist. Der Parkplatz befindet sich wenige Meter neben der Straße. Es ist kein SUV oder ähnliches erforderlich. Vom Parkplatz läuft man noch etwa 10-15 Minuten bis zum Knick des Colorado River.

Folgt man der 89 nach Norden, so überquert man kurz hinter der Ortschaft Page eine Straßenbrücke parallel zum Glen Canyon Dam, in meinen schöner als der Hoover Dam, da man diesen Damm besser frontal fotografieren kann.
Beim Hoover Dam findet man einfach nicht die richtige Perspektive, da dort das Visitor Center irgendwie immer die Sicht versperrt. Aber das ist ein anderes Thema.
Der Glen Canyon Dam kann auf geführten Touren betreten werden.

Wir folgen weiter der US 89 Richtung Nordwesten. Bei Big Water zweigt die Smoky Mountain Road ab, von der man auch den Alstrom Point (4WD empfohlen) erreichen kann.

Etwas weiter zweigt nach Norden die Cottonwood Canyon Road ab (ausgeschildert), auf der man bis zum Kodachrome SP und die Ortschaft Tropic fahren kann (nur bei trockenen Straßenverhältnissen).
An der Cottonwood Canyon Road befinden sich u.A. Abzweigungen zum Wahweap Valley (4WD empfolen) mit den Wahweap Hoodoos, Sidestep Canyon (4WD empfolen), Yellow Rock (normaler PKW ausreichend) und Grosvenor Arch (normaler PKW ausreichend). Liste lange nicht vollständig.

Noch weiter westlich zweigt Richtung Süden die House Rock Valley Road ab (ausgeschildert), auf der man Highlights wie die Wave (normaler PKW ausreichend) oder die White Pocket (4WD nötig) erreichen kann.

Alles rund um die Wave wird hier beschrieben:
http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=17185

*lippifax

  • Silver Member
  • Registriert: 26.09.2005
    Ort: Österreich
  • 430
Re: Page und Umgebung
« Antwort #3 am: 30.07.2006, 14:46 Uhr »
Zitat von: MaggyUSA

Rechts vom Dam Bar & Grill gibt es einen Mexikaner (Zapata's Great Mexican Food, 615 N Navajo Dr.),
den ich empfehlen kann. Unbedingt das Tortillachips-Salsa-Buffet probieren (gratis). Die diversen Soßen sind der Hammer!!


 :prost: 100%ige Zustimmung zu diesem Highlight. Nette Bedienung, große Portionen und normale Preise. Dieses jahr durch Zufall gefunden und dort das beste Essen auf der gnazen Reise gegessen.

Für Kletterwütige hab ich noch den Waterholes Canyon anzubieten, kurz vor dem Horseshoe Bend. Aber auch ohne Kletterausrüstung kann man weite Teile ohne Probleme gehen. Zeitaufwand ca 2h (excl Ticketbesorgung)

*Heike

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.05.2003
    Ort: Niedersachsen
  • 256
Re: Page und Umgebung
« Antwort #4 am: 30.07.2006, 19:18 Uhr »
Als Übernachtungstipp kann ich das Courtyard Page empfehlen,
war auch gar nicht soo teuer  :wink:

Und wenn man dort die Straße hinunterfährt - Richtung Glen Canyon Dam - gibt es dort direkt einen Parkplatz an der 89, von dem man zu einem Vista Point herunterkraxeln kann vom dem man einen direktem Blick von vorne auf den Damm und einen Bogen des Colorado River hat. Ich hoffe ich habe es nicht zu blöd beschrieben  :wink:



Viele Grüße
Heike

*emmipiel

  • Silver Member
  • Registriert: 26.05.2005
    Ort: Löhne
  • 749
Re: Page und Umgebung
« Antwort #5 am: 30.07.2006, 20:49 Uhr »
Zitat von: Scooby Doo
In der Gegend um Page gibt's so viele schöne Dinge, die man machen kann:



Folgt man der 89 nach Norden, so überquert man kurz hinter der Ortschaft Page eine Straßenbrücke parallel zum Glen Canyon Dam, in meinen schöner als der Hoover Dam, da man diesen Damm besser frontal fotografieren kann.

Der Glen Canyon Dam kann auf geführten Touren betreten werden.



Und die geführte Tour am Glen Canyon Damm ist kostenlos, das Gebäude darf nicht mit Rucksack, Tasche oder ähnlichem betreten werden. Sicherheitskontrollen sind fast schärfer als am Flughafen.

Aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall.
Viele Grüße

emmi

Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit einem Radius von Null, das nennen sie dann ihren Standpunkt.....

*AZcowboy

  • Platin Member
  • Registriert: 14.08.2003
    Ort: Österrreich
  • 2.068
Re: Page und Umgebung
« Antwort #6 am: 31.07.2006, 10:46 Uhr »
Zitat von: lippifax
Für Kletterwütige hab ich noch den Waterholes Canyon anzubieten, kurz vor dem Horseshoe Bend. Aber auch ohne Kletterausrüstung kann man weite Teile ohne Probleme gehen. Zeitaufwand ca 2h (excl Ticketbesorgung)


Um genau zu sein: Der Waterholes Canyon ist ein Slotcanyon. Der Einstieg dazu liegt an der Brücke südlich der Zufahrt zum Horseshoe Bend. An der Brücke steht ein kleines Hinweisschild.
Der Waterholes Slotcanyon ist zweigeteilt. Der Obere Bereich (östlicher) geht, wenn man vom Parklatz aus hinuntersteigt nach links weg, ist wesentlich einfacher zu begehen, nicht so spektakulär.
Wesentlich aufregender ist der untere Teil. Etwas Klettern ist auch schon nach einem kurzen Stück notwendig, aber nicht sehr schwierig. Weiter nach unten wird es wesentlich schwieriger. Einen unteren Ausstieg habe ich nach ca. 1,5 Std gefunden (leichtes klettern), der aber nicht markiert ist.
Nach Regen wird man im unteren Bereich immer wieder kleine, nicht tiefe, aber sehr rutschige "Tümpel" vorfinden.
Der Waterholes Canyon führt bis zum Colorado hinunter. Der Abstieg zum Fluß ist aber nur mit Seil und nur für sehr geübte Kletterer möglich. Achtung: Unten geht es nur mehr weiter mit einem Boot!

Für Fotografen bietet der Waterholes Canyon gänzlich andere Motive als die Antelope Canyons und dieser Canyon ist durchgehend oben offen, man findet dort also keine "Beams".

Winke
Besuche uns auf gmintheworld.

"Dreams are teachers - they tell us a story to follow."


*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Re: Page und Umgebung
« Antwort #7 am: 31.07.2006, 12:05 Uhr »
Wie sieht das mit beim Water Holes Canyon mit Permitpflicht aus? Liegt ja auf Navajo-Gebiet?

Quid licet Iovi, non licet bovi

*kerstin_1

  • Silver Member
  • Registriert: 31.12.2005
    Ort: Berlin
  • 415
Re: Page und Umgebung
« Antwort #8 am: 31.07.2006, 13:14 Uhr »
Zitat von: Heike
Als Übernachtungstipp kann ich das Courtyard Page empfehlen,
[/img]


Dem kann ich mich nur anschließen. Und netter Poolbereich. Man kann auch einen kleinen Kühlschrank dazu bekommen. (gegen Gebühr?) Hatten wir leider zu spät gesehen.

Gruß Kerstin

*Chrissie

  • Gold Member
  • Registriert: 23.10.2005
  • 855
Re: Page und Umgebung
« Antwort #9 am: 31.07.2006, 14:34 Uhr »
Zum Zapatas möchte ich hinzufügen, dass man dort schön draußen sitzen kann.
 :bier:
Gruß Chrissie
Gruß Chrissie
___________

DVD USA-Südwest
Afrika-DVDs

*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.487
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Page und Umgebung
« Antwort #10 am: 31.07.2006, 15:14 Uhr »
Zitat von: OWL
Wie sieht das mit beim Water Holes Canyon mit Permitpflicht aus? Liegt ja auf Navajo-Gebiet?


Permit ist erforderlich. Man kann ihn ja an einen Besuch des Antelope Canyons dranhängen, dann hat man das Permit bereits erworben.
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Re: Page und Umgebung
« Antwort #11 am: 31.07.2006, 15:16 Uhr »
Und die nächstgelene Möglichkeit, ein Permit zu bekommen, ist am Antelope Canyon, sehe ich doch richtig?

Quid licet Iovi, non licet bovi

*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.487
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Re: Page und Umgebung
« Antwort #12 am: 31.07.2006, 15:26 Uhr »
Hi Owl,

ob die Navajos an den Antelope Canyons auch ein Permit ausstellen, wenn man nicht in den Antelope Canyon möchte, weiss ich nicht.

Möglicherweise muss man das Permit in Page im Tribal Park Office besorgen:
http://www.navajonationparks.org/permits.htm

Ich habe vor kurzem im Wanderführer von Peter Felix Schäfer über eine neue Hoodoo-Location bei Page gelesen und möchte mir gerne auf der mehrstündigen Wanderung das namensgebende Wasserbasin und die massiven Hoodoos am "Wildcat Tank" anschauen.

Die Paria Rimrocks, mit dem bekannten Toadstool Hoodoo und die Wahweap Hoodoos gehören ja fast schon zu den Klassikern rund um Page.
Den Toadstool Hoodoo erreicht man vom Highway 89, Parkplatz beim Milemarker 20 zwischen Abzweig CCR und Paria Contact Station.

Für wagemutige SUV- und 4WD-Fahrer gibt es rund um Page noch viel zu sehen: Alstrom Point, Coyote Buttes South, White Pocket.

Übernachtungstipp für Zeltcamper:
Wahweap Campground mit Blick auf den Lake Powell.
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2018:  Wandern & Paddeln Schluchten-ABC: Ardeche, Baume, Chassezac sowie Cote Vermeille

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Page und Umgebung
« Antwort #13 am: 31.07.2006, 16:17 Uhr »
Die Permit für den Lower Antelope Canyon gilt definitiv nicht für den Water Holes Canyon, die Permit muss man im Antelope Canyon Tribal Park Office besorgen. Wie man hinkommt ist im obigen Link ja beschrieben. Das Office liegt 3 Meilen südlich von Page hinter dem LeChee Chapter House. Die Ranger sind dort auch ab und zu ausgeflogen, dann siehts schlecht aus mit dem Permit. Meine Erfahrungen hab ich im Dezember 2005 gesammelt!
CU

Volker G.

*OWL

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2005
  • 6.011
Page und Umgebung
« Antwort #14 am: 31.07.2006, 19:35 Uhr »
:?:  :?:  :?:

Ich erinnere mich dunkel, daß das Geld für den Antelope Canyon sich zusammensetzt aus Eintritt und Navajo Nation Hiking Permit. Ist dieses Tages-Permit dann nicht auch für andere Toren auf Navajo-Gebiet gültig?

Quid licet Iovi, non licet bovi

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 108 Abfragen.