Costa Rica?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*BeateR

  • Platin Member
  • Registriert: 23.02.2007
  • 2.320
Re: Costa Rica?
« Antwort #15 am: 20.08.2012, 22:37 Uhr »
Hallo,

wir waren schon zweimal in CR, einmal im Februar und einmal im November. Das Wetter war eigentlich immer gleich: ab und zu mal Regen, ansonsten Sonne.

Wir hatten einen Mietwagen und sind ohne Vorbuchung losgefahren. Und haben überall gute und schöne Zimmer gefunden.

In Monteverde brauchst Du nicht unbedingt einen Flug. Du kannst auch auf einem Baumwipfel-Weg über und durch die Bäume laufen und den Vögeln in die Nester schauen.

Ob man jetzt einen persönlichen Führer braucht, ist Ansichtssache. Wir haben bisher immer die Tiere selbst gesehen. Und wenn mal eine kostenlose Führung von einer Lodge angeboten wurde, dann haben wir sogar den Führer auf die Tiere aufmerksam gemacht.

In den Tortugero NP kommst Du allerdings am besten mit einer 3 oder 4-Tages-Tour. Deshalb evtl. dieses Ziel an den Anfang oder Ende des Urlaubs nehmen. Trotzdem lohnt sich natürlich die Fahrt an die Atlantik-Seite.

Gruss Beate

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 52
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Costa Rica?
« Antwort #16 am: 20.08.2012, 22:51 Uhr »
Zitat
In den Tortugero NP kommst Du allerdings am besten mit einer 3 oder 4-Tages-Tour.

Wie meinst du das? Ich weiß zwar, dass man da nicht direkt mit dem Auto hinfahren kann, aber ich dachte eben, an dem einen Tag mit dem Auto in die Nähe fahren, das Auto (bewacht) abstellen zu können, noch den Rest mit dem Boot, einen Tag dort bleiben und am Folgetag weiterfahren. Wird das zeitlich zu knapp?

Alternativ habe ich die Möglichkeit gesehen mit dem Flugzeug von San Jose aus zu fliegen. Meinst du das mit "3- oder 4-Tages-Tour"?

*BeateR

  • Platin Member
  • Registriert: 23.02.2007
  • 2.320
Re: Costa Rica?
« Antwort #17 am: 20.08.2012, 22:59 Uhr »
Hallo,

als wir in CR waren, gab es nur diese gebuchten Touren von San Jose aus. Man wurde mit dem Auto am Hotel abgeholt, dann gings in einem Kleinbus bis zum Boot, mit dem Boot zur ebenfalls gebuchten Lodge. Dort hatte man dann 2 oder 3 volle Tage Aufenthalt, mit Ausflügen etc. Und dann gings auf demselben Weg zurück.

Die Lodges im Tortugero NP liegen direkt im Urwald. Es würde Dir also auch nichts nutzen, wenn es ein Linienboot gäbe (vielleicht gibts das ja sogar). Das landet dann im Dorf und dort gab es zumindest damals keine Unterkunft. Wir haben auf privater Basis ein Boot mit Führer von der Lodge ins Dorf gemietet, nur um einmal ein Urwald-Dorf zu sehen. Dort waren wir dann das Highlight für die Bewohner.

Gruss Beate

*GoWest als Gast

  • Gast
Re: Costa Rica?
« Antwort #18 am: 21.08.2012, 12:14 Uhr »
Zitat
Wie meinst du das? Ich weiß zwar, dass man da nicht direkt mit dem Auto hinfahren kann, aber ich dachte eben, an dem einen Tag mit dem Auto in die Nähe fahren, das Auto (bewacht) abstellen zu können, noch den Rest mit dem Boot, einen Tag dort bleiben und am Folgetag weiterfahren. Wird das zeitlich zu knapp?

Genau so haben wir es gemacht. Ich schreib dir mal unseren Ablauf:

Am 1. Tag von der südlichen Karibikküste (Puerto Viejo oder auch Cahuita möglich) nach Moin (rechne ca. 2h Fahrt). In Moin am Hafen alles Gepäck auf einem Parkplatz ausgeladen und das Boot um 10 Uhr genommen. Das Boot hat etwa 4h bis Tortugero (mit Pinkelpause), aber allein diese Bootsfahrt war ein Erlebnis! In Tortugero-Dorf wurden wir von Barbara Hartung abgeholt und zur Unterkunft geleitet. Im Dorf hat es mittlerweile einige Unterkünfte, aber alle sind recht einfach und von Einheimischen betrieben (Barbara kann dir die Unterkünfte vermitteln wenn du willst). Wie schon beschrieben, hat das für uns aber das Tortuguero-Feeling erst ausgemacht (am Abend wurde nebenan in der Kirche gesungen :wink:). Am Nachmittag gab es dann mit Barbara eine Dorfführung (diese entfällt, wenn es Schildkröten zu sehen gibt, dann gibts am Abend eine Schildkrötentour). Essen kann man im Dorf selbst übrigens auch superlecker (hätte dir noch 2 Tipps, wenn du möchtest).

Am nächsten Morgen sehr früh (bevor die lauten Motorboote der Lodges kommen), die Kanutour durch die Kanäle. Das Highlight für uns schlechthin! Dann Mittagspause und am Nachmittag noch die geführte Wanderung durch den Nationalpark (Die gelbe Viper auf meiner HP haben wir da gesehen).

Am nächsten Morgen dann mit dem Boot zurück nach Moin. Ankunft kurz nach Mittag. Wir sind dann noch weitergefahren bis Puerto Viejo de Sarapiqui (Selva Verde Lodge).

Die Bootsfahrt ab/bis Moin kannst du auch über Barbara buchen (dann zocken sie dich am Hafen nicht ab).

Zitat
Alternativ habe ich die Möglichkeit gesehen mit dem Flugzeug von San Jose aus zu fliegen. Meinst du das mit "3- oder 4-Tages-Tour"?

Wir hätten die Anfahrt mit dem Boot nicht missen wollen, denn bereits auf der Hinfahrt nach Tortuguero haben wir viele Vögel, Krokodile, eine Wasserschlange und ein Faultier gesehen. Der Fahrer war ein Glücksfall und hat uns auf die Tiere hingewiesen.

lg GoWest




*GoWest als Gast

  • Gast
Re: Costa Rica?
« Antwort #19 am: 21.08.2012, 12:17 Uhr »
Zitat
Ich habe mal so rein prophylaktisch schon mal folgende Route durch CR gebastelt.

Ich schau mir bei Gelegenheit deine Route mal an. Hab aber im Moment leider keine Zeit.

lg GoWest


*BeateR

  • Platin Member
  • Registriert: 23.02.2007
  • 2.320
Re: Costa Rica?
« Antwort #20 am: 21.08.2012, 12:56 Uhr »
Hallo GoWest,

da sieht man mal wieder, wie schnell sich in solch touristischen Ländern doch alles ändern kann. Wenn wir damals diese Möglichkeit gehabt hätten, dann hätten wir das auf jeden Fall auch so gemacht.

Gruss Beate

*GoWest

  • Bronze Member
  • Registriert: 22.05.2006
  • 266
Re: Costa Rica?
« Antwort #21 am: 26.08.2012, 13:37 Uhr »
Zitat
Ich habe mal so rein prophylaktisch schon mal folgende Route durch CR gebastelt.

Dort sind ja schon vergleichsweise lange fahrzeiten angegeben. Kommt das denn in etwa hin oder ist das zu optimistisch?

Hallo Birgit

ich habe mir deine Route nun mal angeschaut. Hier meine Anmerkungen:

San Jose (oder Nähe Alajuela) - südliche Karibikküste: Gut machbar, wenn man vor 10 Uhr loskommt (wir waren sogar vorher noch auf dem Poas Vulkan). Versuche evt. San Jose nördlich zu umfahren (wir haben es dank GPS geschafft), denn in San Jose herrscht anscheinend fast immer Stau, was die ganze Planung unberechenbar macht. Der Verkehr durch den Braulio Carrillo NP ist vom Schwerverkehr beherrscht und durch dessen Fahrweise und dem häufig schlechtem Wetter nicht ganz ungefährlich. Dies ist jedoch die schnellste Route an die Karibikküste, da musst du durch :wink:.

Südliche Karibikküste - Tortuguero: Die Boote nach Tortugero legen von 2 Standorten aus ab. Den welchen wir gewählt haben ist Moin, der Hafenort gleich nordwestlich von Puerto Limon. Hier ist auch noch die andere Anfahrt beschrieben, aber ich weiss nicht ob die Anfahrt nach La Pavona in der Regenzeit so einfach ist, da müsstest du dich noch informieren (im Costa Rica Forum oder über Barbara Hartung). Deine auf Google Maps eingezeichnete Route funktioniert meines Erachtens so nicht.

Tortuguero - La Fortuna: Wir haben da einen Übernachtungs-Zwischenstop in der Selva Verde Lodge bei Puerto Viejo de Sarapiqui eingelegt, da das Boot aus Tortuguero erst so gegen Mittag wieder in Moin ankam (ob die Fahrt nach La Fortuna ab La Pavona kürzer ist, weiss ich nicht). Wahrscheinlich hätte es noch gereicht bis vor Einbruch der Dunkelheit La Fortuna zu erreichen, aber uns war das zu stressig. Zudem war die Selva Verde Logde schlussendlich ein Highlight für uns, welches wir nicht missen wollten.

Zur Strecke nach Liberia (ich denke zwecks Rincon de la Vieja?) kann ich dir nichts sagen, da wir sie nicht gefahren sind. Die Strecke um den Arenalsee rum ist auf jeden Fall sehr schön und ich hätte dir da noch einen guten Café-Tipp :D!

Auf der Strecke nach Monteverde/Santa Elena rechne auf jeden Fall genug Zeit ein, denn die Strasse nach Monteverde ist übel.

Monteverde/Santa Elena - Manuel Antonio: Sollte gut hinhauen, wenn du früh genug losfährst.

Die letzte Strecke von Manuel Antonio nach Cartago und von dort wieder zurück nach San José/Alajuela kenne ich nicht, würde mich aber nochmals informieren, ob deine eingezeichnete Route nach Cartago über San Marcos Sinn macht. Der Costa Rica Routenplaner, will sie mir partout nicht geben, was wohl ein schlechtes Zeichen ist :wink: :D.

Falls noch weitere Fragen auftauchen, nur zu :D!

lg GoWest







*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 52
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Costa Rica?
« Antwort #22 am: 26.08.2012, 23:41 Uhr »
Ich denke inzwischen alternativ über den Mai als Reisezeit nach. Da ist es dann hoffentlich einfacher.

Und außerdem denke ich über Tortuguero per Flug von San Jose nach. Warum soll ich ein Auto bezahlen, das dann nur 3 Tage steht und um das ich währenddessen vielleicht noch Angst haben muss.

Apropos Angst - ist's gefährlich hinsichtlich Kriminalität, bzw. fùhlt es sich subjektiv so an?

Und dann noch vielen Dank für die guten Tipps. Das ganze ist erstmal ins Unreine geschrieben, da habe ich sicher noch eine Menge Fragen.

In CR scheint es sich ja offenbar anzubieten bei der Organisation die Unterstützung von dort Lebenden in Anspruch zu nehmen? Warum eigentlich? Im Grunde kann man doch ebenso wie für die USA auch alles von Deutschland auch zusammenbuchen. Was ist der Vorteil, wenn man es macht wie du, GoWest?

*GoWest

  • Bronze Member
  • Registriert: 22.05.2006
  • 266
Re: Costa Rica?
« Antwort #23 am: 27.08.2012, 10:11 Uhr »
Zitat
Und außerdem denke ich über Tortuguero per Flug von San Jose nach. Warum soll ich ein Auto bezahlen, das dann nur 3 Tage steht und um das ich währenddessen vielleicht noch Angst haben muss.

Das ist natürlich auch eine Variante, dann macht es aber natürlich Sinn Tortuguero an den Anfang oder das Ende der Reise zu legen. Aber wie gesagt, die Bootsfahrt nach Tortuguero ist bereits schon ein grandioses Erlebnis und wir haben dabei bereits viele Tiere gesehen. Klar, das Auto steht dann 2 Tage in Moin, aber da wir es gleich beim Parkplatz der Anlegestelle abgestellt und völlig leergeräumt hatten, hatte ich eigentlich keine Angst um das Auto.
Eine Variante wäre auch noch, den Transport ab/bis San José organisieren zu lassen (meist fährt man da mit Kleinbussen und macht auf dem Weg noch einen Besuch einer Bananenplantage).

Zitat
Apropos Angst - ist's gefährlich hinsichtlich Kriminalität, bzw. fùhlt es sich subjektiv so an?
Angst haben wir nirgends gehabt. Wir waren einfach mit unserem Gepäck und unserer Fotoausrüstung (das einzig Wertvolle) vorsichtiger als andernorts dh. wir liessen das gesamte Gepäck wirklich (fast) nie im Auto zurück und sonst blieb einer von uns im Wagen, wir haben die Fotoausrüstung in Kleinstädten auch mal im Rucksack verstaut, damit man sie nicht gleich sieht. Überfälle auf Touristen kommen am ehesten noch in der Umgebung von San José vor und die haben wir gemieden. Auch in Puerto Limon (da mussten wir ja durchfahren) war ich froh keine Reifenpanne zu haben :?, irgendwie waren uns die Gestalten da etwas unheimlich.
Wahrscheinlich waren wir z.T. sogar etwas zu misstrauisch, denn die Einheimischen plaudern gerne mit Touristen und sind stolz darauf, wenn sie dir etwas Schönes von ihrem Land zeigen können. Wir haben uns nicht immer voll auf sie eingelassen, was vielleicht etwas schade war. Ein einziges Mal hatte ich auf die Kamera verzichtet (ein Spaziergang runter zu einem einsamen Strand) da wir von der Besitzerin der Unterkunft erfahren, dass dort schon einmal (in 10 Jahren) eine Kamera entwendet wurde.
Also, es gibt (wie überall) ein gewisses Risiko, aber mit umsichtigem Verhalten kann man es sicher minimieren. Mich würde es nicht davon abhalten, sofort wieder hin zu reisen.

Zitat
In CR scheint es sich ja offenbar anzubieten bei der Organisation die Unterstützung von dort Lebenden in Anspruch zu nehmen? Warum eigentlich? Im Grunde kann man doch ebenso wie für die USA auch alles von Deutschland auch zusammenbuchen. Was ist der Vorteil, wenn man es macht wie du, GoWest?

Wir haben eigentlich auch alles von hier aus organisiert, ausser das Mietauto, welches wir über die erste Unterkunft bezogen haben. Die Preise waren vergleichsweise fair und zudem sahen wir nur Vorteile darin, das Mietauto in der Unterkunft abzuholen und wieder abzugeben: man muss als erstes nicht gleich im Dunkeln vom Flughafen durch eine Grossstadt fahren die man nicht kennt und zudem hätte man von der Besitzerin Unterstützung erhalten bei Verständigungs-Problemen mit der Vermietfirma (unser Spanisch ist sehr bescheiden).
Den Tortuguero-Teil haben wir (ab Moin) von Barbara Hartung organisieren lassen, da sie uns im Forum oft empfohlen wurde. Auch hier war es praktisch, in Moin nicht noch mit den Bootsführeren verhandeln zu müssen, sondern ihnen einfach einen Voucher von Barbara hinzulegen. In Tortuguero würde ich dir auf jeden Fall eine geführte Tour (mit Barbara oder einem anderen Guide) empfehlen, da die wirklich viel mehr sehen als wir und man sich mit dem Kanu auf eigene Faust leicht in den Kanälen verirren könnte.
Nachdem wir mit Dora von Berna Tica und Barbara in Kontakt waren, haben wir das natürlich genutzt um sie noch mit der einen oder anderen Detail-Frage zu löchern, denn wer könnte die Situation vor Ort besser einschätzen als die Einheimischen, die schon lange dort leben?  :)

lg GoWest

*GoWest

  • Bronze Member
  • Registriert: 22.05.2006
  • 266
Re: Costa Rica?
« Antwort #24 am: 29.12.2012, 20:39 Uhr »
Endlich habe ich die Zeit gefunden von unseren Costa Rica Ferien im Feb./März 2012 ein paar Bilder online zu stellen. Ich habe sie auf meiner Website verlinkt:

http://www.c98.ch/CostaRica2012.html

Vielleicht kann ich damit jemanden (Birgit? :wink:) überzeugen dieses herrliche Land mal zu besuchen?

Bildunterschriften gibts (noch?) nicht. Aber wenn ihr zum einen oder anderen Bild mehr Infos haben möchtet (wo/was ist das?), nur her mit den Fragen!

lg GoWest


*emiF

  • Junior Member
  • Registriert: 01.02.2013
    Alter: 47
    Ort: München
  • 49
Re: Costa Rica?
« Antwort #25 am: 17.07.2013, 23:31 Uhr »
Costa Rica - klein aber fein. Es gilt ja als sehr sicher und traumhafte Strände gibts dort auch zur Genüge. Ein befreundetes Ehepaar hat dort ein Jahr gearbeitet und schwärmt seitdem von dem Land
Respektiere nur die, die Dich auch respektieren.

*unterwegsontour

  • Silver Member
  • Registriert: 14.01.2012
    Alter: 48
    Ort: Altmühltal
  • 739
Re: Costa Rica?
« Antwort #26 am: 18.07.2013, 08:42 Uhr »

Wenn du einigermaßen schwindelfrei bist, dann kann ich dir in der Nähe vom Arenal die Hängebrücken-Tour empfehlen, am besten früh starten.


"The sky above, the earth below and dreams dance in your head."

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 30 Abfragen.