Autoverleih

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Nici

  • Newbie
  • Registriert: 09.03.2002
  • 5
Autoverleih
« am: 31.07.2001, 09:52 Uhr »
Ich möchte bei Alamon für 2 Wochen ein Auto mieten? Welches ist am besten für 2 Personen?
ist es über internet billiger?
Grüße nIci

*Thomas

  • Master of Disaster
  • Administrator
  • Diamond Member
  • Registriert: 11.09.1999
    Alter: 51
    Ort: Taunus
  • 9.473
Re: Autoverleih
« Antwort #1 am: 31.07.2001, 10:25 Uhr »
Hallo Nici,

wie mieten auch immer von Alamo.

Wir haben die Erfahrung gemacht, daß die Angebote in den Reisekatalogen meistens die günstigsten sind (und bereits eine Reihe von Versicherungen enthalten, die man sonst vor Ort extra zahlen muß).

Über die optimale Fahrzeuggrösse gab es schonmal eine Diskussion: http://www.usa-reise.de/cgi-local/usaboard/YaBB.cgi?board=usa&action=display&num=418

kurz gefasst: ohne Gepäck, nur zum "Rumfahren", reicht (meiner Meinung nach) die kleinste Kategorie. Soll aber das Gepäck mit (und in den Kofferraum), sollte es mindestens ein C2/C4 sein.
Viele Grüße,

Thomas (webmaster@usa-reise.de)
Amerika von Fans für Fans

Mehr usa-reise.de: Übersicht | Fotogalerie - Social Media: Facebook | Instagram | Twitter

*Stefan

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 141
Re: Autoverleih
« Antwort #2 am: 31.07.2001, 10:28 Uhr »
Hi Nici!

Für 2 Personen mit Gepäck würde ich ein Midsize/Intermediate (Bezeichnung je nach Anbieter) anmieten. Die Größe des Leihwagens entspricht dann etwa so einem Audi A4 o.ä.

Ein kleineres Auto ist zwar möglich, da ihr aber sehr viele Kilometer fahren werdet, sollte es schon ein wenig bequem sein. Auch das Gepäck passt dann gut in den Kofferraum (bei Cabrio's ist das schon ein Problem!). Und der Preisunterschied ist auch nicht so groß.

Die Anmietung habe ich bisher immer im Reisebüro aus dem Katalog (FTI -> Super-Spar-Paket) erledigt. Ging immer ohne Probleme vonstatten. Mit der Anmietung übers Internet habe ich keine Erfahrungen.

So, viel Spaß
Stefan

*Mike

  • Full Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 74
Re: Autoverleih
« Antwort #3 am: 31.07.2001, 10:41 Uhr »
Hi Nici,

schau doch bevor du bei Alamo mietest, mal auf dieser Website vorbei. Da bekommst du für wenig Geld einen Wagen fast beliebiger Größe ;-).

http://www.ixpres.com/globalin/roadtripDe.html
Gruß Mike
http://WWW.MIKESDINER.DE
THE FREE SITE OF LIFE
A WEBRING MEMBERSITE
http://WWW.NORDAMERIKA-FANS.DE

*Dorothea

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 666
Re: Autoverleih
« Antwort #4 am: 31.07.2001, 11:44 Uhr »
Hallo ,
wir haben zum 2. Mal bei Dollar und zwar von hier aus dem FTI Katalog mit Super Inlusive Preis gemietet. Für 2 Personen würde ich Indermediat oder sogar Fullsize mieten. Denn man möchte ja auch das Gepäck gut untergebracht wissen und nicht auf der Rücksitzbank, für aller Augen zu sehen, lagern.

Viele Grüße
Dorothea

Unsere neue Homepage: sennenhund-und-reise.de

*Hasi

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Zürich
  • 153
Re: Autoverleih
« Antwort #5 am: 31.07.2001, 15:06 Uhr »
Hi Nici
Ich würde auf jeden Fall empfehlen, ein grösseres Auto zu nehmen. Autofahren hat ja in den USA ein anderes Gewicht und dementsprechend sind auch die Autos ausgelegt. Auch wenn es etwas kindisch tönt: "the bigger, the better". Ich würde - meine Meinung - lieber pro Woche 2-300 Mark mehr bezahlen und dafür ein grosses Auto kriegen. Die haben dann auch einige nette Gimmicks: zB vollautomatische Klimaanlage, CD-Player, automatische schliesssysteme, Navigation, etc. Und v.a. auf langen Strecken schätzt man dann das sänftenartige Fahrgefühl und - mit etwas Glück, sechs oder gar mehr Zylinder....
Ich wünsche Euch schöne Ferien und viel Spass beim entspannten Driving
Hasi



*Michel

  • Gold Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Neuwied
  • 1.020
Re: Autoverleih
« Antwort #6 am: 31.07.2001, 16:43 Uhr »
Hi Nici
ich schliesse mich den Vorrednern an. Ein C2/C4 oder Intermediate Kategorie würde ich schon nehmen. Alamo,Avis,Dollar tun sich nicht so sehr viel im Preis.
Empfehlen kann ich auch die FTI (früher CA) Ferntouristik.

@Mike hast Du mit dieser Autovermietung schon Erfahrungen gemacht?? Der Link ist irgendwo schonmal aufgetaucht aber keiner konnte konkrete Angaben machen.
Preislich interessant wäre das auf alle Fälle. Aber wie sieht es in der Praxis aus. Auto def,Mietstation, Abwicklung, Versicherungspakete usw aus.
Wäre toll wenn Du dazu was sagen könntest .  
(Diese Nachricht wurde am 31.07.01 um 16:43 von Michel geändert.)

*Elke

  • Gast
Re: Autoverleih
« Antwort #7 am: 31.07.2001, 19:05 Uhr »
Hallo Nici,
wir hatten bei unserer 1. USA-Reise auch die kleinste Kategorie gewählt. Es war zwar nicht schlecht, aber zum Glück hatten wir auch nicht so viel Gepäck dabei, denn der Kofferraum war alles andere als groß. Seither nehmen wir immer die Kategorie C4 und die ist auch echt ausreichend. Außerdem auch viel bequemer wenn man längere zeit im Wagen verbringt. Und sicher wird das bei Euch auch der Fall sein.
Gruß Elke

*Dagi

  • Gast
Re: Autoverleih
« Antwort #8 am: 31.07.2001, 19:56 Uhr »
Hi Nici,

ich miete meine Autos auch immer von Alamo.
Einmal hatte ich eins von Dollar. War genauso gut und auch der Preis war etwa derselbe.
Für 2 Personen würde ich auf jeden Fall einen C4 nehmen.
Übers Internet habe ich keine Erfahrung, ich buche immer im Reisebüro. Die wichtigsten Versicherungen sind im Preis schon drin.
Schönen Urlaub
Dagi


*Mike

  • Full Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 74
Re: Autoverleih
« Antwort #9 am: 31.07.2001, 23:40 Uhr »
Hi Leute,

@Michel: leider habe ich noch keine Erfahrungen mit dieser Art von "Fahrzeugbeschaffung". Mehr als das, was auf der Website zu finden ist, kann ich auch noch nicht darüber sagen. Ich habe aber vor, mich eingehender zu informieren und wenn mich diese Infos überzeugen, es nächstes Jahr zu testen. Mir schwebt ja einer von diesen Riesenconvertibles vor *gg*.
Gruß Mike
http://WWW.MIKESDINER.DE
THE FREE SITE OF LIFE
A WEBRING MEMBERSITE
http://WWW.NORDAMERIKA-FANS.DE

*Heiko

  • Gast
Re: Autoverleih
« Antwort #10 am: 01.08.2001, 07:49 Uhr »
Grundsätzlich würde ich auch die Anmietung über deutsche Reiseveranstalter vorziehen, da es sich dabei um Komplett-Pakete handelt und insbesondere mit den Versicherungen keine Probleme hat.
Jedoch: nicht immer ist Alamo der preiswerteste Anbieter. Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass auch Hertz oder Avis mal preiswerter sein können. Kommt dann drauf an, welchen Typ und welchen Veranstalter man wählt. Daher mein Tipp: Von allen USA-Veranstaltern die Kataloge besorgen und dann per Matrix eine Übersicht nach Veranstalter, Autovermieter und Wagentyp erstellen. Man wird sich wundern, wie unterschiedlich die Preise für ein und dieselbe Wagenklasse bei den einen oder anderen Veranstalter bzw. Autovermieter sind. Letztendlich tun sich die klassischen Autovermieter nichts. Aber Achtung: immer das Kleingedruckte in den Katalogen lesen. Grundsätzlich ist ja die Einwegmiete innerhalb Kaliforniens kostenlos. Manche Vermieter schließen bestimmte Fahrzeugtypen davon aber aus, z.B. Cabrios/Convertible. Das kann dann bei der Rückgabe zum bösen Erwachen führen (300 US-$ nachzahlen).
Gruß Heiko

*baila

  • Junior Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 48
Re: Autoverleih
« Antwort #11 am: 02.08.2001, 08:15 Uhr »
Und gleich nochmal ein Tipp (eigene Erfahrung): Bei der Übernahme des Wagens versuchen die Angestellten, fix noch eben mal eine zusätzliche Versicherung zu verkaufen, oder dem Mieter einen Wagen höherer Kategorie anzudrehen. Da sollte man, wenn man nicht interessiert ist, ablehnen!
Bis neulich...

Guido B.

*Hannes

  • Gast
Re: Autoverleih
« Antwort #12 am: 07.08.2001, 23:16 Uhr »
Bin ja schon etwas spät dran für einen Kommentar, aber dennoch:
Kreditkarten bieten teilweise gute preisliche Alternativen. Die LH-Gold Card z.B. liefert Buchungscodes, die einen ca. 15% Preisvorteil bei Avis/ Hertz übers Internet verschaffen (Karte muß bei Anmietung vorgelegt/mit ihr bezahlt werden). So kostet ein Wagen schon mal gute 50 DM/Woche weniger als im Katalog. CDW/ LDW-Versicherung mit dabei, weiteres entsprechend Kartenversicherung. (Da sind die wirklich teuren Kartengebühren schnell drin, Meilen gibts auch noch) Ähnliches gilt für Amex mit Hertz und einer entsprechenden CDP-Nummer. Allerdings wird hier die Versicherung komplett über die Amex geleistet (bei Anruf erfährt man dann, daß z.B. 4WD´s u.ä. ausgenommen sind). Dollar macht übers Internet auch nette Angebote.
Ansonsten tendiere ich auch eher dazu, lieber eine Wagengröße höher zu nehmen (Komfort/ Motorisierung). Und für die Internetliste budget.com nicht vergessen (ex-sixt und immer noch Lufthansa-Partner)

*GreyWolf

  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schwerin
  • 3.531
Re: Autoverleih
« Antwort #13 am: 08.08.2001, 13:52 Uhr »
Und wenn wir schon bei Tips sind:
Nach meiner Erfahrung liegen die meisten großen Anbieter ziemlich gleichauf mit ihren Preisen (+/- 100 DM pro Woche). Interessant sind daher die versteckten Zusatzkosten, insbesondere wenn man mit mehreren Fahrern fährt. Für Extrafahrer darf man ja nochmal zahlen. Hier unterscheiden sich die Anbieter doch ganz erheblich.
Das kann sich bei einer längeren Fahrt durchaus zusammenläppern. Da wird dann aus einen vermeintlich günstigeren plötzlich der Teuerste und umgekehrt.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie man früher gereist ist: Alte Reiseberichte

*FABIAN

  • Newbie
  • Registriert: 09.03.2002
  • 6
Re: Autoverleih
« Antwort #14 am: 08.08.2001, 16:10 Uhr »
Wichtig natuerlich auch, dass die meisten (wenn nicht sogar alle) Anbieter bei Anmietung eine sog. Drop-off Gebuehr/one--way fee verlangen, wenn man das Auto nicht da abgibt, wo man es mietet.

Das koennnen bei einer Reise von New York nach Miami ganz locker US-$ 500 (!!) sein.

Gruss, FABIAN

Weiss da jemand, ob es Anbieter gibt, die keine Gebuehr wollen ??

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.107 Sekunden mit 43 Abfragen.